Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu externer Soundkarte und S/PDIF

+A -A
Autor
Beitrag
Eyesight
Neuling
#1 erstellt: 27. Aug 2016, 16:53
TL:DR am Ende des Textes, Ich bin leider noch ein ziemlicher Laie, was HIFI und vor allem S/PDIF angeht.

Heute ist meine externe Soundkarte Asus Xonar U3 angekommen. Nachdem ich sie an meinen Notebook und meine Kopfhörer(HyperX Cloud) angeschlossen habe, war ich erstmal enttäuscht. Ich konnte keinen spürbaren Unterschied zwischen der Soundkarte, und dem Soundchip meines 6 Jahre alten Asus Notebooks erkennen. Da klingt sogar meine billige HyperX Cloud 2 Soundkarte besser. Was mich vor allem enttäuscht hat, war der Bass. Trotz diverser Einstellungen im Xonar U3 Audio Center konnte ich ihn nur hören, aber nicht "spüren" (wenn ihr wisst, was ich meine). Dann habe ich entdeckt, dass unter den Audiogeräten nun auch neben dem Lausprecher/Asus Xonar U3 eine digitale Ausgabe/Asus Xonar U3 dazugekommen ist.
Nachdem ich diese aktiviert hatte: "Boom!", genialer Klang, starker, spürbarer Bass(jedenfalls den Kopfhörern entsprechend ), welcher meinen Soundchip um Längen, und auch meine HyperX Cloud 2 Soundkarte etwas in den Schatten stellt.
Blöd nur, dass beim Aktivieren des Digitalen Ausgangs alle Einstellungen im Media Center, sogar die unter "SPDIF aus" wirkungslos werden, d.h. ich kann einstellen was ich will, es macht keinen Unterschied mehr.

TL:DR externe Soundkarte (Asus Xonar U3) an Notebook und KH angeschlossen --> Klang ernüchternd, schwacher Bass, Equalizer bringt auch keine Abhilfe

Soundkarte als Digitaler Ausgang eingestellt : Klang deutlich besser, starker, spürbarer Bass, jegliche Sound/Equalizer Einstellungen fallen jedoch weg bzw. werden wirkungslos

Meine Fragen an euch:
1. Ist es möglich, den (analogen?) Sound der Soundkarte zu verbessern, dass er genauso gut wie der digitale Sound klingt?

2. Ist es möglich, irgendwie, ohne weitere, teure Geräte zu kaufen, den digitalen Sound zu verändern (z.B. Eq Einstellungen, oder Lautstärkebalance (links/rechts)) ?

3. Wenn der digitale Sound nicht verändert werden kann und immer gleich ist, kann ich diesen dann auch auf eine günstigere oder gleich teure(35 €), aber bessere Art mit meinen KH verbinden?

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen :).


[Beitrag von Eyesight am 27. Aug 2016, 17:24 bearbeitet]
Eyesight
Neuling
#2 erstellt: 27. Aug 2016, 16:56
Ich bin auch noch ein Neuling im HIFI Forum. Falls mein Thema im falschen Unterforum ist, oder schlecht aufgebaut/beschrieben ist, macht mich bitte darauf aufmerksam
cr
Moderator
#3 erstellt: 27. Aug 2016, 19:44
EQ-Einstellungen + Volume macht man über den Media-Player, von diesem geht es mit WASAPI oder ASIO in die Soundkarte und man kann auch nichts verändern - ist auch unnötig und unerwünscht.
DaleWintry
Stammgast
#4 erstellt: 28. Aug 2016, 10:15

Eyesight (Beitrag #1) schrieb:

TL:DR externe Soundkarte (Asus Xonar U3) an Notebook und KH angeschlossen --> Klang ernüchternd, schwacher Bass, Equalizer bringt auch keine Abhilfe

Soundkarte als Digitaler Ausgang eingestellt : Klang deutlich besser, starker, spürbarer Bass, jegliche Sound/Equalizer Einstellungen fallen jedoch weg bzw. werden wirkungslos

Wieso erfolgt über einen analog angeschlossenen Kopfhörer eine Ausgabe, wenn eigentlich ein digitales Signal ausgegeben werden sollte?

Wo genau stellst du denn von analoger auf digitale Ausgabe um? Lade doch bitte einen Screenshot hoch.

Servus
eraser4400
Inventar
#5 erstellt: 28. Aug 2016, 11:16
1. Ist es möglich, den (analogen?) Sound der Soundkarte zu verbessern, dass er genauso gut wie der digitale Sound klingt?
>Nein. Denn dann müsste ja der 6 Jahre alte Chip in deinem Note, zur Xonar werden.

2. Ist es möglich, irgendwie, ohne weitere, teure Geräte zu kaufen, den digitalen Sound zu verändern
>das sollte mit der Xonar-Software eigentl. gehen. Alle PC-eigenen Programme greifen auf den alten Chip IM Note zu.

Erst durch die Einstellung "digital" wurde überhaupt erst auf die ext. Karte geschaltet.

Wenn der digitale Sound nicht verändert werden kann und immer gleich ist, kann ich diesen dann auch auf eine günstigere oder gleich teure(35 €), aber bessere Art mit meinen KH verbinden?
>Die Einstellung "digital" hat NUR Klang, wenn ein ext. Gerät im Note steckt. (Soundkarte). Diese digital-Einstellung greift näml. auf die entspr. Anschlussbuchse zu wo dann eben ein ext. Gerät die Soundverarbeitung übernimmt und bereitstellt.


[Beitrag von eraser4400 am 28. Aug 2016, 11:18 bearbeitet]
Eyesight
Neuling
#6 erstellt: 28. Aug 2016, 17:05
Wiedergabegeräte

Hier sind die beiden Auswahlmöglichkeiten, Xonar U3 als Soundkarte oder digitale Ausgabe. Meine Kopfhörer sind per Klinkenstecker mit der Soundkarte verbunden.

Die Lautsprecher Ausgabe klingt heute irgendwie besser als gestern (liegt vielleicht an PC Neustart oder Treiber Neuinstallation), wobei ich die digitale Ausgabe immer noch leicht besser finde. Es kann aber auch sein, dass ich mich da täusche, habe noch kein sehr audiophiles Gehör
DaleWintry
Stammgast
#7 erstellt: 28. Aug 2016, 17:35
Eigentlich sollte kein analoges Signal ausgegeben werden, wenn "Digitale Ausgabe" als Ausgabgerät definiert wurde. Das ist entweder ein Bug oder Feature. Das Ausgabegerät "Lautsprecher" ist für die analoge Ausgabe über Klinke gedacht. Das Ausgabegerät "Digitale Ausgabe" ist für die Verwendung das Toslink-Adapters vorgesehen und sollte eigentlich bei Aktivierung ein optisches digitales Audiosignal ausgeben.

Ich könnte mir vorstellen, dass die U3 intern den Adapter für Toslink bzw. dessen Fehlen erkennt und trotzdem das zum Stecker passende Signal ausgibt. Der Klangunterschied könnte daher kommen, dass durch die Festlegung des "Digitale Ausgabe" als Standardgerät durch Windows/Asus Software diverse DSPs(Equalizer, "KlangVerbesserer") und die Lautstärkeregelung deaktiviert werden.

Ich vermute, wenn du in der Einstellung "Lautsprecher" den Master Regler von Windows und der Asus Software aufs Maximum stellst und im "Asus Software Center" rechts unten bei "DSP Mode" "HF" aktivierst, klingen beide Varianten sehr ähnlich.

Servus


[Beitrag von DaleWintry am 28. Aug 2016, 17:36 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2016, 01:12

DaleWintry (Beitrag #7) schrieb:
Ich vermute, wenn du in der Einstellung "Lautsprecher" den Master Regler von Windows und der Asus Software aufs Maximum stellst und im "Asus Software Center" rechts unten bei "DSP Mode" "HF" aktivierst, klingen beide Varianten sehr ähnlich.

Sowas ging mir auch durch den Kopf...

Generell würde ich auch keine USB-Soundkarten in dem Preisbereich empfehlen. Die sind im Zweifelsfall nicht besser, eher schlechter als der besagte 6 Jahre alte Onboardchip. (Dem man einen aktuellen Treiber spendieren und ggf. das DSP-Geraffel für die eingebauten Tröten umgehen sollte, testweise vielleicht mal per WASAPI anfahren.) Eine U5 oder X-Fi Surround 5.1 Pro oder Omni, ja, damit kann man was anfangen. (Bei Creative wiederum das "SBX Pro Studio" komplett abstellen.)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu S/PDIF
Venture1102 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  5 Beiträge
USB-Soundkarte S/PDIF Stereo
Washburn90 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  2 Beiträge
Fragen zum S/PDIF Anschluss
cooky451 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  19 Beiträge
Gesucht: Soundkarte mit internem S/PDIF Ausgang!
sirsyco am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  39 Beiträge
Soundkarte mit S/PDIF Ausgang vs. Heimkino
SporadischaFleck am 23.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  20 Beiträge
Frage zu Z5500 + S/PDIF
drecksaudrehauf am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  6 Beiträge
S/PDIF
DSchiefer am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  23 Beiträge
S/PDIF erweiterung für MSI Mainboard
drecksaudrehauf am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  3 Beiträge
S/PDIF an der Soundkarte
HungBung am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  5 Beiträge
Frage zu USB-Soundkarte mit opt. S/PDIF
LKG am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hyperx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedohw
  • Gesamtzahl an Themen1.345.991
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.146