Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD - Lesequalität - Theorie

+A -A
Autor
Beitrag
Organmaster
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 22:00
Hallo liebe User,

meine Frage:

Wie kann ein Laufwerk (eines PCs) die ausgegebenen Audiodaten beeinflussen ...

Wenn es keinen Einfluss gäbe würde man nicht tausende Euros für gute CD-Lesegeräte ausgeben, bei normalen HifiAnlagen.

Wie verhält es sich mit der Behandlung der Daten am Computer.
Zählt in erster Linie die Reinform, der Daten, die am Computer erstmal als solche gelesen werden, oder ist das anders?

Ist die Ausgabequalität abhängig vom CDLaufwerk?

Vielen Dank
mathias1000
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jan 2008, 22:31
Ich vermute mal, das die teuren Cd-Player eine hochwertigen DA-Wandler haben, der den Preis in die Höhe drückt.
cr
Moderator
#3 erstellt: 29. Jan 2008, 23:39
Gib mal das Stichwort Fehlerkorrektur ein in die Suchfunktion. In diesem Umfeld findest du viele Antworten, auch wie sie funktioniert.

Ein richtig konstruiertes CDROM-Laufwerk um 30 Euro ist in der Tat in der Lage, fehlerfreie Daten zu liefern (wenn es das Leseverhalten eines Audiogerätes emulieren kann und Überlappungsfehler nicht auftreten - wenn nicht, kann man das Problem mit EAC softwareseitig beheben).


Ist die Ausgabequalität abhängig vom CDLaufwerk?


Ja, siehe oben, es muß überlappungsfreies Grabbing beherrschen.

Rohdaten? Diese sieht der Computer nicht. Er erhält bereits das aufgedröselte Signal (Musik+Subchannels) nach Fehlerkorrektur (und je nach Laufwerksfähigkeit und aufgetretenem Fehler interpolierte* Signal) vom Leselaufwerk.


*) Tritt nur auf, wenn CD stark fehlerhaft
cr
Moderator
#4 erstellt: 30. Jan 2008, 02:36
Vielleicht hilft auch dieser Beitrag, um die Preise von Laufwerken etwas ins rechte Lot zu rücken:

http://www.hifi-foru...read=3028&postID=4#4
Organmaster
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2008, 10:21
Naja ...

Ich besitze ein Macbook .. da kann ich nichts am Laufwerk verändern!

Wie beeinflusst nun das Laufwerk die Digitale Qualität ...

Durch seine Fehlerkorrektur?
Das heißt also ..

Macbook+ USB-Audiointerface + Aktivboxen ... --> Qualität könnte von Laufwerk abhängen?
cr
Moderator
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 13:09
Die Fehlerkorrektur führt bei halbwegs sauberen und nicht stark zerkratzten CDs immer dazu, daß das ursprüngliche Signal korrekt wiederhersgestellt wird. Hier sehe ich kein Problem.
Falls du auf die Klangqualität hinauswillst: Diese hängt vor allem von folgenden Faktoren ab:
Wie wird das an sich korrekte Digitalsignal weiter verarbeitet? Häufige Quelle für Verschlechterungen im PC (Apple wohl ähnlich) sind diverse Manipulationen, zB Abtastratenkonversion auf 48 kHz (je nach Soundkarte), der K-Mixer (bei Windows) wo alle möglichen Audiosignale zusammenlaufen (kann deaktiviert werden), der DA-Wandler, elektromagnetische Störeinstrahlung ins Analogsignal (wovon es ja am Computer nicht wenig gibt).
Den größten Fortschritt bringt meist eine hochwertige, ev. externe Soundkarte, ohne interne Abtastratenkonversion, und das Deaktivieren des K-Mixers (erledigt die beigelegte Software der Soundkarte uU selbst).
Unter HiFi-Wissen im Forum gibt es einen Artikel zu PC und Klang. Zu Apple wurde meines Wissens nichts Eigenes verfaßt.
Organmaster
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 13:20

cr schrieb:

Den größten Fortschritt bringt meist eine hochwertige, ev. externe Soundkarte, ohne interne Abtastratenkonversion, und das Deaktivieren des K-Mixers (erledigt die beigelegte Software der Soundkarte uU selbst).



-----> Sprich:
Ich kauf für 80 € eine externe Soundkarte, die die Informationen dann direkt vom Laufwerk erhält und an die ich dann hochwertige Boxen anschließen kann!

Kann mir jemand nun solche Boxen bis 350€ empfehlen?
cr
Moderator
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 17:33
Prinzipiell ja, ich weiß aber nicht, welche Systemeinstellungen man ev. per Hand bei Apple vornehmen muß. Insb. darauf achten, daß die Soundkarte nicht intern von 44 auf 48 KHz wandelt.

Welche Soundkarten tauglich sind, dazu gibts eigene Threads.

Boxen: Du brauchst Aktivboxen. In dieser Preisklasse findet man welche bei Behringer.de oder Tascam.de (zB).

Für mehr Infos würde ich im Lautsprecher-Bereich und PA-Bereich des Forums nach günstigen Aktivboxen suchen/Thread erstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Langspielplatte -> CD
Comedix am 25.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  15 Beiträge
DTS CD
rafi am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  8 Beiträge
Picture CD
lk2004 am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  4 Beiträge
CD Problem
Mr.Druckpatrone am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  2 Beiträge
CD-Brenner
metaphysiker am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  7 Beiträge
cd-brenner
Babatunde am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  14 Beiträge
CD-brenner
H.i.G am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  4 Beiträge
CD-Laufwerk
parsifal22 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  3 Beiträge
CD rippen
oelschlucker am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  51 Beiträge
cd rom gegen cd player
faeka am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedNvntivs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.321