Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: X-Fi XtremeMusic / Fatal1ty

+A -A
Autor
Beitrag
PsychoPatsch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2008, 14:19
Nabend

Vornweg, ich glaube in dieses Forum passt es am besten, falls nicht bitte verschieben

Also ich habe kürzlich meine Lautsprecher erneuert. Von billigen großen Discoboxen zu einer Kombination aus Canton Plus C und 2 Magnat 220. Nicht hauen wegen Magnat, die waren schon teurer als mir lieb war ... und die klingen nicht schlecht als Hoch/Mitte Satelliten. Naja mein Sound ist schon wesendlich besser und klarer, aber die Soundkarte ist noch ein übler Bremsfaktor.

Ich habe eine Onboard Soundkarte und zu allem Überfluss auch noch vom absoluten Gammelhersteller Nvidia. Für Grakas sind die ok aber Nforce ist der Größte Dunghaufen.

Habe mich in die X-Fi Soundkarten verguckt und habe die Wahl zu treffen:
XtremeMusic - 55eur
Gamer Fatal1ty Pro - 105eur


Unterschied der beiden ist lediglich der, dass die Fatal1ty über 64mb X-Ram verfügt (oder?). Ich kriegs nicht hin, zu beurteilen, wie wichtig nun der X-Ram ist. Verbessern soll es ja in Spielen die Framerate durch Entlastung der CPU. Lohnt sich das? Unterstützen die meisten neueren Spiele die Funktion und wie stark ist die Leistungssteigerung? Würdet ihr mir als Gelegenheitszocker die zusätzliche Investition von 50eur anraten oder soll ich die Finger davon lassen und die Music kaufen?
Neben PC-Spielen ist mir auch besonders wichtig, dass die Musik gut klingt. Ich höre eigendlich immer Musik, das ist wie atmen. Aber in dem Punkt sollten ja beide Karten gleich sein oder? Sie haben auch beide den selben Stereo-Kopfhörer-Surround? Habe einen Sennheiser Funkkopfhörer den ich viel benutze.

Ich denke ihr könnt mir da ein bisschen bei der Entscheidung helfen, auch wenn das Thema ein bisschen in die PC-Spiele-Richtung geht und ein wenig von eurem Spezialgebiet der Audiophilie abweicht ... aber das passt schon, immerhin hab ichs hier mit Profis zu tun

Edit: Wow mein Account hier ist von 2005 und das ist mein erster Post ... wie kann das sein? In dem Sinne: Hi!

Schönen Gruß
Patrick


[Beitrag von PsychoPatsch am 27. Mai 2008, 14:20 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2008, 14:47

Naja mein Sound ist schon wesendlich besser und klarer, aber die Soundkarte ist noch ein übler Bremsfaktor.

Meinst Du wirklich? Wenn ja, woher weisst Du das?


Ich habe eine Onboard Soundkarte und zu allem Überfluss auch noch vom absoluten Gammelhersteller Nvidia. Für Grakas sind die ok aber Nforce ist der Größte Dunghaufen.

Geschwätz... Der nForce2 APU hat seinerzeit so mancher Soundkarte einen vorgemacht...


Habe mich in die X-Fi Soundkarten verguckt und habe die Wahl zu treffen:
XtremeMusic - 55eur
Gamer Fatal1ty Pro - 105eur

Jup. Beide schrott. Es sei denn Du willst unbedingt zocken. Dann kommste an dem Creative Müll wohl nicht vorbei.


Verbessern soll es ja in Spielen die Framerate durch Entlastung der CPU. Lohnt sich das? Unterstützen die meisten neueren Spiele die Funktion und wie stark ist die Leistungssteigerung?

Bei der heutigen Rechenleistung spielt es kaum / keine Rolle, auch wenn das Argument immer wieder aus Marketing-Gründen herhalten muss.


Würdet ihr mir als Gelegenheitszocker die zusätzliche Investition von 50eur anraten oder soll ich die Finger davon lassen und die Music kaufen?

Meiner Meinung nach keine von beiden... Wenn Du sie aber hauptsächlich zum spielen brauchst, dann eindeutig die billigere Music...
PsychoPatsch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mai 2008, 15:58
EDIT:
Jemand ne Ahnung wann diese Karte raus kommt?
http://de.europe.cre...ry=669&product=17791
Soll ja weniger kosten als die Gamer Fatal1ty Pro ... 150$. Vielleicht wäre die ganz geil!?



HiLogic schrieb:

Naja mein Sound ist schon wesendlich besser und klarer, aber die Soundkarte ist noch ein übler Bremsfaktor.

Meinst Du wirklich? Wenn ja, woher weisst Du das?

Weil 2 verschiedene Leute, die ich kenne, sich eine X-Fi geholt haben. Beide sagen, der Unterschied zur Nvidia Onboard sei enorm.
Edit: Onboardkarte hat keinen eigenen Prozessor und nutzt die CPU mit, frisst daher so ca. 10% von der CPU Leistung und die Klangeigenschaften und Funktionen sind auf ein Minimum reduziert, weil die Karte halt nichts leisten kann im Gegensatz zu einer richtigen PCI Karte.





Ich habe eine Onboard Soundkarte und zu allem Überfluss auch noch vom absoluten Gammelhersteller Nvidia. Für Grakas sind die ok aber Nforce ist der Größte Dunghaufen.

Geschwätz... Der nForce2 APU hat seinerzeit so mancher Soundkarte einen vorgemacht...

Nforce4 Chipsatz ... habe ich, größter Schrott im Universum. Die integrierte Netzwerkkarte verlangsamt meinen PC auf über 5 min Bootzeit. Es gibt Packet Loss ohne Ende, man muss sogar Downloads öfter laden, bis alles fehlerfrei da ist. Auch auf Websites riesen Anzeigefehler, weil er kein einziges Bild richtig lädt. ALLE Nforce Treiber über Ver. 6.53 zerstören mit dem Aufspielen das System und man muss formatieren, weil gleich nach dem Booten ein Bluescreen kommt. Der kommt sowieso gerne wenn man die Nvidia Lan Karte benutzt mal ab und an. Kannst mich nicht davon überzeugen, mir jemals wieder etwas von Nvidia zu kaufen ... vielleicht eine Graka, aber das wars auch schon. Und die Onboard Soundkarte ist nicht gut ... ist sie einfach nicht. Wenn Nvidia nichtmal eine LAN Karte gebaut kriegt, geschweige denn eine Northbridge, wie viel Vertrauen soll ich in die MCP04 Onboard Soundkarte stecken?




Habe mich in die X-Fi Soundkarten verguckt und habe die Wahl zu treffen:
XtremeMusic - 55eur
Gamer Fatal1ty Pro - 105eur

Jup. Beide schrott. Es sei denn Du willst unbedingt zocken. Dann kommste an dem Creative Müll wohl nicht vorbei.

Kannst du deine Meinung begründen? Du bist der erste, dessen negative Meinung ich dazu höre bzw. lese. Die Karte hat exzellente Testergebnisse und wird im Internet, sowie von Leuten im RL gepriesen wie ein Gott.




Verbessern soll es ja in Spielen die Framerate durch Entlastung der CPU. Lohnt sich das? Unterstützen die meisten neueren Spiele die Funktion und wie stark ist die Leistungssteigerung?

Bei der heutigen Rechenleistung spielt es kaum / keine Rolle, auch wenn das Argument immer wieder aus Marketing-Gründen herhalten muss.

Wenn ich bei meinen Spielen eine deutliche Framerate-Verbesserung erfahre, wenn ich den Sound ganz ausschalte, glaube ich schon, dass Sound ressourcen fressen kann.




Würdet ihr mir als Gelegenheitszocker die zusätzliche Investition von 50eur anraten oder soll ich die Finger davon lassen und die Music kaufen?

Meiner Meinung nach keine von beiden... Wenn Du sie aber hauptsächlich zum spielen brauchst, dann eindeutig die billigere Music...

Welche würdest du denn sonst empfehlen? Interessante Frage, nachdem du so abwertend über eine normalerweise top bewertete Karte sprichst

Gruß
Patrick


[Beitrag von PsychoPatsch am 27. Mai 2008, 17:31 bearbeitet]
chilman
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2008, 17:25

Kannst du deine Meinung begründen? Du bist der erste, dessen negative Meinung ich dazu höre bzw. lese. Die Karte hat exzellente Testergebnisse und wird im Internet, sowie von Leuten im RL gepriesen wie ein Gott.

wohl hauptsächlich aus dem gaming-bereich...
insgesamt gehen die meinungen zu der karte weit auseinander, was wohl auch an sehr unterschiedlichen auffassungen von gutem sound liegt.
die x-fi ist quasi berühmt für ihre upmix und sound-veränderungs-techniken, das gefällt vor allem leuten, die normalerweise nicht so viel mit klassischem hifi zu tun haben.
ich persönlich finde diesen kram auch eher grauenvoll, ähnlich wie viele user hier im forum, weil er nach ner weile einfach nur nervt und vollkommen überflüssig ist, wenn man weiss wie gut "natürlich" wiedergebene stereo-musik klingen kann.
das ist natürlich auch eine geschmacksfrage...
natürlich kann man diese features bei der x-fi abschalten, allerdings bezahlt man das und auch die gaming features, die man bei einer karte, die für reine wiedergabe bestimmt ist nicht bezahlen muss.
ab und zu hört man von treiberproblemen, trotzdem dürfte die x-fi sehr ordntlich vom klang her sein.

ich würd aber die günstigere nehmen, der speicher bringt nicht wirklich was, schon als die soundkarte rauskam und die hardware allgemein noch langsamer war, lagen die framerate-verbesserungen bei einigen, vll. 10 fps und das nur bei vereinzelten spielen, das lohnt sich nicht wirklich.

noch eine frage: wie betreibst du denn die boxen? an einem heimkino receiver?

falls der nen digital eingang hat, kannst du auch den onboard sound nehmen oder eine günstig karte für vll. 20 euro, weil die qualität hauptsächlich von den d/a wandlern abhängt.
Wookie
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2008, 17:39

PsychoPatsch schrieb:
Weil 2 verschiedene Leute, die ich kenne, sich eine X-Fi geholt haben. Beide sagen, der Unterschied zur Nvidia Onboard sei enorm.
Klar klingt die X-Fi anders, da sie in den Standard-Einstellungen nicht den Original-Klang ausgibt, sondern den per DSP verfälscht (im Sinne von CMSS und Crystalizer). Ob das besser ist, sei mal dahingestellt. Auf alle Fälle hab ich die Erfahrung gemacht, dass die "Klangaufhübschungen" auf einfachen aktiv-Boxensystemen am PC (also Hochtöner + Subwoofer) subjektiv voller klingen, aber auf einer vernünftigen Hifi-Anlage eher das Gegenteil bezwecken.


PsychoPatsch schrieb:
Nforce4 Chipsatz ... habe ich, größter Schrott im Universum. Die integrierte Netzwerkkarte verlangsamt meinen PC auf über 5 min Bootzeit. Es gibt Packet Loss ohne Ende, man muss sogar Downloads öfter laden, bis alles fehlerfrei da ist.
[...]
Und die Onboard Soundkarte ist nicht gut ... ist sie einfach nicht. Wenn Nvidia nichtmal eine LAN Karte gebaut kriegt, geschweige denn eine Northbridge, wie viel Vertrauen soll ich in die MCP04 Onboard Soundkarte stecken?
Also das mit den NICs von Nvidia kann ich so nicht bestätigen, da gab es hier bei ca.7-10 Rechnern damit keinerlei Probleme. Und da würde ich nicht auf die Qualität der Soundkarte schließen - aber das ist was anderes. Bei analoger Ausgabe lohnt sich meistens eine Karte die vernünftige D/A-Wandler und Verstärker hat, da Onboard-Sound teilweise zum Rauschen neigt.


PsychoPatsch schrieb:



Habe mich in die X-Fi Soundkarten verguckt und habe die Wahl zu treffen:
XtremeMusic - 55eur
Gamer Fatal1ty Pro - 105eur

Jup. Beide schrott. Es sei denn Du willst unbedingt zocken. Dann kommste an dem Creative Müll wohl nicht vorbei.

Kannst du deine Meinung begründen? Du bist der erste, dessen negative Meinung ich dazu höre bzw. lese. Die Karte hat exzellente Testergebnisse und wird im Internet, sowie von Leuten im RL gepriesen wie ein Gott.
Das ist auch klar, weil: Sie ist von Creative

Nee, mal im Ernst. Creative hat halt (leider) das Monopol da sie ihre EAX-Funktionen an keinen anderen Hersteller lizensieren. Wenn man also diese Funktionen nutzt, kommt man um Chips/Karten von denen nicht herum, deswegen werden die von Seiten die sich dem Gaming verschrieben haben auch immer top bewertet. Kommt dann mal eine Karte wie die erste Version der Club3D Theatron dts, die wirklich extrem gute D/A-Wandler hatte (was im Preisbereich unter 100€ wirklich selten ist) und den Mehrkanalton auch noch digital ausgeben konnte (für mich z.B. ein K.O.-Kriterium), dann wird sie wegen der fehlenden Unterstützung von EAX4 (und damit wenigen Prozent geringerer Leistung) total schlecht bewertet. Was allerdings die Musikausgabe im Hifibereich angeht, da gibt es Karten die zu solchen Preisen mehr bieten (z.B. sehr gute Kopfhörerverstärker und klasse D/A-Wandler), und dafür gibt es ja auch Seiten die sich dem Hifi verschrieben haben .


PsychoPatsch schrieb:
Wenn ich bei meinen Spielen eine deutliche Framerate-Verbesserung erfahre, wenn ich den Sound ganz ausschalte, glaube ich schon, dass Sound ressourcen fressen kann.
Wenn du die Grafik abschaltest, läufts auch schneller
Die Beschleunigung ist maximal im einstelligen Prozentbereich - und selbst das nur, wenn die EAX-Effekte von der Soundkarte berechnet werden können.
PsychoPatsch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2008, 17:46
@chilman
Mit klassischem Hifi, was meinst du da? Etwa sehr hochwertige Quelldatenträger? Ich habe meine Anlage nur am PC laufen und höre ausschließlich Mp3 und DvD Ton (und natürlich Ingame Sound). Es ist ja so, dass man aus Mp3 keine Qualität raus holen kann, die zb. langt um eine Anlage für 1000eur und mehr auszureizen!? Ich möchte aber angesichts meiner Audioquellen und meiner relativ günstigen Anlage das beste raus holen. Eine Karte, die wirklich direkt wiedergibt wäre demnach doch schlechter, als eine, die den Sound so gut es halt geht aufwertet oder?
Die "gaming features" wie EAX finde ich schon brauchbar. Ich zocke zwar nicht unentwegt, sondern hier und da mal kurz nen Stündchen oder 2 pro Woche, aber wenn schon, denn schon
Außerdem reizt mich an der Karte die Surround simulation auf Stereo Kopfhörern. Wenn es denn wirklich funktioniert, ist es ja sehr nett wenn man mit Kopfhörern ein Filmchen guckt.
Die Treiber sollen ressourcenhungrig sein hab ich gelesen, aber sonst sollen sie gut sein ... ich denke daran kann man noch optimieren oder auf Patches hoffen.
Meine Boxen habe ich im Moment an einem normalen Stereoverstärker. Sony TA-F222ES. Digital meint doch optisch oder? Ich glaube, der Verstärker hat keinen optischen Eingang.
Also meinst du, die X-Fi Music ist in Ordnung fürn Fünfziger? Kann ich doch nichts falsch machen oder?
chilman
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2008, 18:03
ok, eine digitale verbindung fällt weg...

mit klassischer stereo-wiedergabe, meine ich das ganz normale hören von relativ guten quellen (vinyl, cd, mp3>192kbit) eben auch in stereo unter der prämisse der möglichst exakten, nicht prolligen, wiedergabe.

leider ist es häufig verbreitet, nur noch über tischhupen und zwangsweise in surround irgendwelche verkrüppelten kauf-mp3s zu hören, hauptsache man kann andere mit "tollen höhen und üblem bass" beeindrucken, was meinem eindruck nach oft auch aus der ecke von x-fi usern kommt.

das war jetzt natürlich übertrieben, aber es dürfte klar sein, was ich meine, zumal du ja anscheinend die gegenrichtung einschlagen willst.

mp3s sind durchaus ausreichend, wenn sie ordentlich erstellt sind.


Also meinst du, die X-Fi Music ist in Ordnung fürn Fünfziger? Kann ich doch nichts falsch machen oder?


ich denk schon, bei reiner wiedergabe könntest du vielleicht mit einer anderen karte günstiger wegkommen, aber angesichts dessen, dass du ab und zu auch mal etwas spielst, ist die karte schon nicht ganz verkehrt.
HiLogic
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2008, 18:08

Die integrierte Netzwerkkarte verlangsamt meinen PC auf über 5 min Bootzeit. Es gibt Packet Loss ohne Ende, man muss sogar Downloads öfter laden, bis alles fehlerfrei da ist. Auch auf Websites riesen Anzeigefehler, weil er kein einziges Bild richtig lädt.......

Höre ich alles zum ersten mal. Klingt für mich auch eher nach einem Defekt (Kabel, Mainboard, etc). Die nVidia NICs gehören zu den schnellsten überhaupt.


Wenn ich bei meinen Spielen eine deutliche Framerate-Verbesserung erfahre, wenn ich den Sound ganz ausschalte, glaube ich schon, dass Sound ressourcen fressen kann

Wenn Du die Antwort schon kennst, warum fragst Du dann? Abgsehen davon: Wenn Du eine "deutliche" Steigerung der Framerate erkennst, dann stimmt mit Deinem System was nicht. Davon würde ich nach Deinen geschilderten Problemen mit dem nVidia Chipsatz ohnehin ausgehen... Wie Wookie bereits sagte, liegt die Steigerung höchstens im 1-stelligen % Bereich. Ich erkenne bei mir überhaupt keinen Unterschied zum Onboard Sound (Ja, ich habe leider eine X-FI).


Kannst du deine Meinung begründen?

Kann ich... Die X-FI ist sch*isse, weil:

- Interne Abtastrate kann nur im Audioerstellungs-Modus konfiguriert werden, welcher keine vollständige EAX Unterstützung bietet.

- Sinnvolle Features wie z.B. einen Parametrischen Equalizer sucht man vergebens...

- grafisch verspielter Mixer mit 3 unnützen Soundkarten-Modi. Insgesamt ist die GUI grotten langsam.

- Der Mixer ist NUR auf der Original CD enthalten. Von der Website kann man nur den Treiber runterladen, mit welchem man aber nicht alle "Features" der Karte nutzen kann.

- Die Karte verursacht ein "Zwitschern/Knistern" im Signal, wenn sie sich einen Interrupt teilen muß. Das Problem ist seit Jahren bekannt, Creative bietet bis heute keine Lösung

- Nutzloser, Signalverfälschender 24-Bit Crystalizer. Wird als Marketing-Gag großspurig angepriesen. Jeder echte EQ ist besser.

- Die Laufzeitkorrektur erlaubt maximal Korrekturen bis zu 1.5m Differenz. In der Praxis absolut unbrauchbar, es sei denn man wohnt in einem echten Winzig-Zimmer.

- Kein DD / DTS Live-Encoder, welcher bei Konkurrenz Herstellern längst zum Standard gehört. Zumindest bei den besseren Karten.

- Bei der normalen X-FI (NICHT Platinum) kein Standard-Konformer SP/DIF Aus- / Eingang. Der Ausgang ist als Klinkenbuchse ausgeführt, welche man im Treiber umschalten muß. Dadurch verliert man aber auch den Mikrofon Eingang... Genial. Außerdem braucht man für den digitalen Anschluss einen Klinke-Chinch Adapter, oder das überteuerte Digital-Kabel von Creative. (In Deutschland nirgendwo erhältlich).

- Statt einem SP/DIF Aus/Eingang (ebenfalls bei der Konkurrenz Standard), bietet die X-FI einen SUB-D Anschluß, um das optional erhältliche "IN/OUT Modul" anzuschließen. Braucht leider kein Mensch. Der Anschluß kann NICHT als Gameport verwendet werden. Auch das machen andere Hersteller besser.

- Das Slot-In Modul der Platinum ist nicht Staubdicht, weshalb die Potentiometer früher oder später anfangen zu "kratzen".

- Die X-FI bietet 2 Mikrofon Eingänge. Leider wird von diversen Spielen von MIC2 (Slot-In Modul) auf MIC1 (hinten an der Karte) umgeschaltet. Hat man das Mikro nun "vorne am Slot-In Modul" angeschlossen, hat man Pech gehabt und muß ständig (z.B. nach dem Laden eines neuen Levels) im Mixer umschalten. Das Problem ist Creative bekannt, wird aber ignoriert mit der Begründung: "liegt am Spiel".

- Extrem schlechte Vista Treiber. Ich dachte die von XP sind nicht mehr zu toppen, aber ich habe mich geirrt.

usw, usw... Und im Gegensatz zu Deinen nVidia Problemen, sind alle Punkte die ich erwähnte reproduzierbar... Der einzige Grund sich diese Karte zu kaufen ist, wenn man unbedingt EAX zum zocken braucht. Damit unterstützt man aber gleichzeitig die kundenunfreundliche Geschäftspolitik von Creative...


Welche würdest du denn sonst empfehlen?

Ich gehöre wohl zu den wenigen, die von Soundkarten generell nicht viel halten... Jedes Mainboard bietet heute mind. einen SPDIF Ausgang (und ist kompatibel mit ASIO4ALL), was tendentiell immer der beste Anschluß ist. Die D/A Wandlung übernimmt dann Dein AVR. Besser gehts kaum. Ansonsten ist die hier erwähnte Club3D Theatron auch sehr gebräuchlich. Als externes Interface wäre noch das Terratec Phase 24 FW zu nennen.


Es ist ja so, dass man aus Mp3 keine Qualität raus holen kann, die zb. langt um eine Anlage für 1000eur und mehr auszureizen!?

Das ist Unsinn...


Außerdem reizt mich an der Karte die Surround simulation auf Stereo Kopfhörern. Wenn es denn wirklich funktioniert, ist es ja sehr nett wenn man mit Kopfhörern ein Filmchen guckt.

Kannst beruhigt sein... Funktioniert ABSOLUT nicht. Im allgemeinen ist der Kopfhörer Modus der letzte Mist, da er sich anhört, als würde die Karte die Hochton Wiedergabe via Filter absenken... Selbst mit Kopfhörer behalte ich die normale Lautsprecher Einstellung bei.

Ich kann JEDEM nur von Soundblaster Karten abraten! Ohne das EAX Monopol wären die Karten längst wo sie hingehören --> Tonne.


[Beitrag von HiLogic am 27. Mai 2008, 18:13 bearbeitet]
rille2
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2008, 16:59

Wookie schrieb:
Kommt dann mal eine Karte wie die erste Version der Club3D Theatron dts, die wirklich extrem gute D/A-Wandler hatte (was im Preisbereich unter 100€ wirklich selten ist) und den Mehrkanalton auch noch digital ausgeben konnte (für mich z.B. ein K.O.-Kriterium), dann wird sie wegen der fehlenden Unterstützung von EAX4 (und damit wenigen Prozent geringerer Leistung) total schlecht bewertet.


Das allerdings zu recht Ich hatte die Theatron DTS auch mal hier. Z.B. bei Battlefield 2 (unterstützt EAX 5.0) hört man einen deutlichen Unterschied. Für die KH-Fraktion bietet die X-Fi auch CMSS-3D-Headphone, was gar nicht schlecht ist. Die Theatron hat zwar Dolby Headphone, da passt bei der Umsetzung aber was nicht. Es klang jedenfalls sehr bescheiden, viel schlechter als über meinen Dolby Headphone-KHV (Philips SBC HD1502).

Wenn der OP viel spielt, soll er sich die X-Fi kaufen. Brauchbare Alternativen gibt es leider nicht wirklich. Wenn man sie ordentlich einstellt, klingt auch Musik nicht so schlecht wie immer alle tun
FlexBen
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2008, 18:50
Hallo,

ich habe eine XFi-Music in meinem "Haupt"-rechner verbaut. Mit dem höre ich Musik bim surfen und Spiele. Also ähnlich wie du das vorhast. Grund der Anschaffung war ein defekt des onboard-sounds.
Der klang war danach tatsächlich ein bischen besser, vor allem der Signal-Rausch-Abstand, aaaaaber (der Rest meinen Posts ist tatsächlich ein einziges großes aber;) ):
Zunächst mal folgendes:
Die von HiLogic angeführten Argumente sind alle (natürlich) wahr und auch tatsächlich im alltäglichen Gebrauch störend. Was mich persönlich besonders stört ist:

Im "Unterhaltungsmodus" hast du keinen Einfluss auf die Abtastraten. Im Prinzip müsstest du also zum Musik hören, wenn du es "richitg" machen wolltest, immer auf den Audioerstellungsmodus umschalten.
Optisch Out nur über Klinke.
Das gesamte GUI ist fürn Ar***. Sorry, isso. Unübersichtilich, vollgepackt mit unnützen, den workflow bremsenden überblendungen, Sound stoppt kurz wenn man die "Modi wechselt"...Ab und zu hab ich das problem, dass der Treiber einfach mal meine einstellungen vergisst. und dann zB einfach mal den Wave-Kanal auf 100% stellt, wodurch mir wenn ich mit KH höre ab und zu mal die Ohren freigeblasen werden

FPS-zunahmen durch deaktivieren von onboard-sound und einsetzen der XFi: Null. Und das selbst bei meinem etwas betagten system mit dem ersten dualcore, dem Athlon64 X2 3800+ und ner Geforce 7800GT.
Von daher würde ich...wenn es wirklich eine XFi sein muss bei dir wegen EAX...dir ne günstige XFi empfehlen. ansonsten würde glaub ich nur die allerteuerste ne besserung bringen, die hat glaub ich andere D/A wandler verbaut...aber das wäre in meinen augen schon grotesk, sich einerseits ne XFi zu holen, und dann andererseits eine variante zu nehmen, die auf klanggewinn abziehlt. Vom Preis mal abgesehen

Beste Grüße ,
Benjamin
Breathe
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mai 2008, 22:07
Ich weiss leider nicht wie es mit der Game-Unterstützung steht, aber ich würde eine gebrauchte Audigy 2 ZS mit kX Driver vorschlagen.

20€ bei e*ay, klingt besser als die !meisten! Onboard-Lösungen und mit den kX-Treibern sehr viele Einstellmöglichkeiten.
Wookie
Stammgast
#12 erstellt: 28. Mai 2008, 22:56
Die kx-Treiber bieten keinerlei unterstützung für EAX-Effekte - das liegt leider in der Natur der Sache. Die kx-Treiber nutzen eigentlich nur die Fähigkeiten zur Musikwiedergabe/Aufnahme der Soundkarte, da der Chip in der Form auch auf den E-MU-Karten zum Einsatz kommt.
HiLogic
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2008, 23:25

da der Chip in der Form auch auf den E-MU-Karten zum Einsatz kommt.

Genaugenommen IST auf den Audysseys ein EMU Chip. Nicht umgekehrt. Die X-FI besitzt einen der wenigen von Creative entwickelten proprietären Schund Prozessoren...
rille2
Inventar
#14 erstellt: 29. Mai 2008, 07:15

HiLogic schrieb:
Ja, ich habe leider eine X-FI.


HiLogic schrieb:
Ich kann JEDEM nur von Soundblaster Karten abraten! Ohne das EAX Monopol wären die Karten längst wo sie hingehören --> Tonne.


HiLogic schrieb:
Die X-FI besitzt einen der wenigen von Creative entwickelten proprietären Schund Prozessoren...


Irgendwie verstehe ich nicht, wieso du immer noch die X-Fi hast, wenn sie doch so schlecht ist Hat dein Board denn keinen Onbaordsound?
Wookie
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mai 2008, 09:20

HiLogic schrieb:

da der Chip in der Form auch auf den E-MU-Karten zum Einsatz kommt.

Genaugenommen IST auf den Audysseys ein EMU Chip. Nicht umgekehrt. Die X-FI besitzt einen der wenigen von Creative entwickelten proprietären Schund Prozessoren...
Okay... soherum ist das richtiger. Aber E-MU ist nur die Professionelle Marke von Creative (seit 93) - entwickelt wurde der also trotzdem von Creative
HiLogic
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2008, 09:41

Irgendwie verstehe ich nicht, wieso du immer noch die X-Fi hast, wenn sie doch so schlecht ist

EAX 5... Aber nicht wegen der Leistungssteigerung, sondern wegen der Soundeffekte. HiFi-technisch spielt die X-Fi auch bald keine Rolle mehr, da mein baldiger HTPC gar keine Soundkarte haben wird. Dann gehts via HDMI direkt raus in den AVR.


Aber E-MU ist nur die Professionelle Marke von Creative (seit 93)

Das war mir entgangen. Als ich mich damals mit E-MU beschäftigte (deren Digi-Sampler) gehörten die noch nicht zu Creative. Schade.
Wookie
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mai 2008, 09:47

HiLogic schrieb:

Aber E-MU ist nur die Professionelle Marke von Creative (seit 93)

Das war mir entgangen. Als ich mich damals mit E-MU beschäftigte (deren Digi-Sampler) gehörten die noch nicht zu Creative. Schade.
mmh.. eigentlich nicht schade, denn die E-MU-Soundkarten sind echt gut. Ich hab mal eine 1616 per PC-Card nutzen können - das war schon ein nettes Spielzeug (sogar mit vernünftigen Treibern). Deswegen frag ich mich eher, warum der Consumerkram so verspielt ist, und die wichtigen Sachen dann nicht funktionieren (ich sag nur 44.1kHz).
HiLogic
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2008, 10:36

Deswegen frag ich mich eher, warum der Consumerkram so verspielt ist, und die wichtigen Sachen dann nicht funktionieren (ich sag nur 44.1kHz).

Wenns nur das wäre... Angeblich ist der X-FI Chip doch so ein Mörderprozessor... Wird jedenfalls großspurig angepriesen. Dann frage ich mich allerdings, warum ich 3 unnütze Modi habe? Warum kann die Karte nicht alles in 1? Warum hat man das nicht über Profile realisiert? Muss die GUI so grotten langsam sein? Warum bekomme ich für diesen Mörder-DSP keine Plugins zum Download? Ein parametrischer EQ wäre nicht verkehrt gewesen... usw. usw.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zur X-Fi XtremeMusic
M0rtr3D am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  7 Beiträge
Concept E Magnum --> X-Fi XtremeMusic
Overlord2k am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  3 Beiträge
SoundBlaster X-Fi XtremeMusic oder Audigy 4?
vince_s am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  3 Beiträge
Logitech Z-5500 + X-Fi XtremeMusic + Vista
master-rhymes am 12.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  2 Beiträge
Hilfe: X-Fi Xtreme Gamer Fatal1ty + 5.1?
Daevion am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  17 Beiträge
X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Pro Series Probleme
no_cry am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  15 Beiträge
X-Fi Fatal1ty, 2 analoge Lautsprecherpaare
NDakota79 am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  4 Beiträge
Creative X-Fi Titanium Fatal1ty Pro - DTS!
jinstar am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  45 Beiträge
X-Fi Titanium Fatal1ty + Sennheiser HD650?
Nudelauflauf am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  2 Beiträge
[Kaufberatung] Creative X-Fi. Aber welche?
schogette am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitglieddonnerbluemchen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.532