Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Handystörgeräusche beim CD-Kopieren oder Extrahieren auf PC

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 07. Jun 2008, 22:12
Wie es klingt, wenn ein Handy Störgeräusche in einen analogen Übertragungsweg einstreut, kennt wohl jeder (beim Einwählen ins Netz oder Anrufen).
Hat jemand schon erlebt, daß solche Geräusche (genau so klingend) bei einer digitalen Übertragung eingestreut werden können (ich kann mir nicht vorstellen, daß das dann auch genau so klingt). Anlaß: Ich höre gerade die Kopie einer CD (digital kopiert mit PC), wo in einem Track so was hörbar ist. Ich halte es zwar für wahrscheinlicher, daß das im Studio passiert ist ......
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2008, 22:36
ich meine es gab mal einen kopierschutz mit störgeräuschen.
aber genau triffts deine beschreibung irgendwie nicht


Bei einem Kopierversuch sollen unabhängig von der Musik laute Geräusche wie Klicks oder ein Rauschen die entstandene Kopie ungenießbar machen. Inwiefern dieser Kopierschutz zu umgehen ist, werden wohl die ersten CDs zeigen, die mit eine SafeAudio v3 Kopierschutz ausgestattet sind.
Paesc
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2008, 22:52

cr schrieb:
Hat jemand schon erlebt, daß solche Geräusche (genau so klingend) bei einer digitalen Übertragung eingestreut werden können (ich kann mir nicht vorstellen, daß das dann auch genau so klingt).


Habe auch schon Files mit Knacksern erhalten, dies trotz EAC und Foobar2000 im Secure Mode... Kann mir die Handy-Störungen durchaus vorstellen: innerhalb des PCs sind in der Regel nur dünnlitzige Käbelchen ohne Abschirmung enthalten. Da können starke Strahlungen wie eben jene eines Mobiltelefons durchaus was ausmachen. Sogar mein Fernseher zeigt sofort Störungen an, wenn ein Handy sendet oder empfängt.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 07. Jun 2008, 22:52 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 07. Jun 2008, 22:53
Ist keine kopiergeschützte CD.
NAchdem man ja am PC mit höheren Geschwindigkeiten kopiert als 1x, müßte eigentlich das Handygeräusch schon allein deshalb anders sein (viel viel schneller, kürzer). Hat wohl einer sein Handy im Studio rumliegen gehabt. Bei Mikrofonen, E-Gitarren etc. kann ich mir schon vorstellen, daß eine Einstreuung leicht passieren kann. Passiert ja selbst bei schlecht geschirmten Hochpegelverbindungen (Verstärkern)
LogicDeLuxe
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2008, 23:04

Paesc schrieb:
Kann mir die Handy-Störungen durchaus vorstellen: innerhalb des PCs sind in der Regel nur dünnlitzige Käbelchen ohne Abschirmung enthalten. Da können starke Strahlungen wie eben jene eines Mobiltelefons durchaus was ausmachen.
Schonmal dran gedacht, daß da nicht nur die Musik übertragen wird? Wenn da Störungen in einer Intensität auftreten, daß die digitale Datenübertragung nicht mehr gewährleistet ist, dann wird der PC mit Sicherheit ruckzuck abstürzen. Die Übertragung von und zur Festplatte ist nämlich gleichermaßen gefährdet.
Ein Leseproblem bei der CD halte ich da doch für wahrscheinlicher, sofern das Geräusch nicht schon auf der Original-CD drauf war.
sinus1982
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2008, 23:12
is nich zufällig jean-michel jarre?

ansonsten können solche störgeräusche nicht digital "passieren", muss also am album liegen, also gewollt sein.
Paesc
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2008, 23:16

LogicDeLuxe schrieb:
Schonmal dran gedacht, daß da nicht nur die Musik übertragen wird? Wenn da Störungen in einer Intensität auftreten, daß die digitale Datenübertragung nicht mehr gewährleistet ist, dann wird der PC mit Sicherheit ruckzuck abstürzen. Die Übertragung von und zur Festplatte ist nämlich gleichermaßen gefährdet.
Ein Leseproblem bei der CD halte ich da doch für wahrscheinlicher, sofern das Geräusch nicht schon auf der Original-CD drauf war.


Schon möglich. Deshalb telefoniere zumeist auch nicht in der Nähe des PCs. Darüber hinaus können z.B. Sonnenstürme Computer zum Abstürzen bringen. Kommt insbesondere beim Nutzen von Laptops in Flugzeugen immer häufiger vor, da die Elektronik immer filigraner und somit störungsanfälliger wird. Hab mal gelesen, dass ein Laptop heute schon durchschnittlich bei jedem zweiten Flug abstürzt, Tendenz steigend.

Zitat aus obigem Link:


Schon 1847 traten zum ersten Mal Störungen der Telegraphie durch Sonnenstürme auf. Seitdem sind in Elektronik, Raumfahrt, Luftfahrt, Telekommunikation, Stromversorgung, Gas- und Ölindustrie und im Eisenbahnverkehr zum Teil erhebliche Schäden und Beeinträchtigungen festgestellt worden. Einen Gipfel erreichen die Störungen meist dann, wenn die Sonnenaktivität nach 11 Jahren ihr Maximum erreicht; aber auch während ihrer Minimalphasen kann die Sonne so einiges "anrichten".

...

Bei alldem kann die solare hochenergetische Strahlung auch Computersysteme nachhaltig beschädigen. Sie kann sich von der Sonne bis zum Erdboden hinwirken und zugleich, wie der Greifswalder Physiker Dr. Frank Jansen vor der Wissenschafts-Pressekonferenz deutlich machte, durchaus Speicherinhalte von Computern verändern. Allerdings bestehe noch Uneinigkeit darüber, inwieweit bestimmte Hardwarekomponenten auf ein solches Strahlenbombardement reagieren. Als sicher gelte aber, so Jansen, dass die Stromausfälle 1989 seinerzeit ebenso auf Aktivitäten der Sonne zurückzuführen waren wie die zunächst unerklärlichen Zerstörungen an elektronischen Bauteilen, die Anfang der 90er Jahre den deutschen ICE plagten.


Letztmals gab es Ende 2003 grössere Sonneneruptionen. Habe 1:1 miterlebt, wie die Mobilfunkkommunikation Störungen erlitt und auch Handys ungewöhnliche Fehler machten. Die eindrucksvollsen Polarlichter 2003 kamen in CH, DE und Ö genau zur selben Zeit vor: Ende Oktober und November. Zudem, gemäss diesem Link: "So begrenzte beispielsweise die Deutsche Flugsicherung im Oktober und November 2003 aus Sicherheitsgründen die Anzahl der Flüge im deutschen Luftraum, weil der Funkverkehr wegen einer Sonneneruption nachhaltig gestört war." Krass was unsere Sonne so heimtükisch auslösen kann, dies auch ausserhalb von Zeiten mit grösseren Sonneneruptionen.

Aber ich stimme zu: Wahrscheinlich kommen die Störungen bereits vom Auslesen der CD. Vielleicht liessen sich mit EAC und Foobar2000 mit dem sicheren Modus weniger Störungen produzieren als mit Plextools...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 07. Jun 2008, 23:52 bearbeitet]
cr
Moderator
#8 erstellt: 08. Jun 2008, 01:28
Nachdem es exakt die Geräuschkulisse eines Handys bei Einstreung in den Analogweg ist, kann ich mir nun doch nicht vorstellen, daß es beim Auslesen mit 16x so passieren kann.
Paesc
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2008, 09:10

cr schrieb:
Nachdem es exakt die Geräuschkulisse eines Handys bei Einstreung in den Analogweg ist, kann ich mir nun doch nicht vorstellen, daß es beim Auslesen mit 16x so passieren kann. :?


Ist in der Tat merkwürdig... Ich tippe mal auf Fehler beim Auslesen. Einstreuungen durch Sonneneruptionen lasse ich einfach mal im Raum stehen.

Lassen sich die Fehler reproduzieren? Wenn ja, vielleicht mal einen Versuch mit EAC oder Foobar2000 im Secure Mode machen. Veilleicht nochmals neben dem PC telefonieren. Glaube aber weniger, dass ein Handy der Auslöser ist.

Greez
Paesc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD auf PC Kopieren
schastef am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  7 Beiträge
CD auf Laptop kopieren
focal_93 am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  16 Beiträge
CDs kopieren oder rippen?
ani.20 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  3 Beiträge
Audio-CD-Sammlung auf den PC kopieren!
JMS-Productions am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  23 Beiträge
von DAT auf PC kopieren???
tonspur am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  6 Beiträge
von CD auf PC
floydian am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  8 Beiträge
Gekaufte Audio-CD auf Rechner kopieren
Stilo_alex am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  3 Beiträge
Wie kann ich die kbit Rate beim kopieren erhöhen ?
Leisehöhrer am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  11 Beiträge
Minidisc auf PC kopieren
anubis111 am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  15 Beiträge
Audio CD auf dem PC verboten?
cyberhawk am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.126