Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage(n) zur digitalen Verbindung PC - AVR

+A -A
Autor
Beitrag
Duckshark
Inventar
#1 erstellt: 24. Jul 2008, 14:35
Hallo zusammen
Ich möchte meinen PC mit meinem AVR verbinden und zwar am liebsten digital!
Nach umfangreicher Recherche scheint mir (in meinem Fall) das doch das sinnvollste zu sein.

Am liebsten wäre mir ich könnte es über ein Coaxial-Kabel schicken, da ich mindestens 8m Kabellänge verlegen muss, mich das Kabel (im Selbstbau) recht billig kommt und ich weniger Probleme beim Verlegen (Knicke an Kanten etc.) erwarte als bei optischem Kabel.

Nun hat aber sowohl das Mainboard meines aktuellen Rechners, sowie eigentlich auch alle, die ich für meinen neuen PC in die Wahl nehme nur einen optischen Ausgang.

Daher war meine erste Idee einfach eine billige Soundkarte mit digitalem-koaxial-Ausgang zu nehmen. Alles was ich gefunden habe mit diesem Ausgang kostet aber mindestens um die 100 Euro (M-Audio, ESI, etc.) und da bezahle ich ja jede Menge Sachen (z.B. vernünftige Analog-Ausgänge) mit, die ich gar nicht brauche.

Gibt es also eine relativ billige Soundkarte mit koaxialem-Digitalausgang?

Wenn es das nicht gibt, kann ich dann aus dem Mainboard optisch rausgehen oder sollte ich mir besser noch eine billige Soundkarte zulegen? Eigentlich dürfte es ja kein Unterschied sein.

Kann es ein Problem geben mit der Kabellänge von 8-10m bei optischer Übertragung?

Und zuletzt: Gibt es Tipps bezüglich der Kabel (wichtig sind wohl vor allem die Stecker oder)?

Meine Recherche hat ergeben, dass es einerseits ziemlich teure Dinger gibt (ab ca. 80 Euro für 10m nach oben offen) , die ich ja für ziemlichen Mumpitz halte und dann ziemlich billige (popelige?) für ca. 15 Euro für 10m bei Reichelt, Thomann etc.
Kann man diese billigen nehmen? Gibt es eine gute Mittellösung, vielleicht was aus dem "professionellen" Bereich?

Ich danke euch für eure Antworten!
rille2
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2008, 15:00
Es gibt doch Wandler von optisch auf koaxial, z.B. bei Reichelt.
Duckshark
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2008, 15:23
Ja das stimmt. Daran hatte ich auch schon gedacht, in meinem Eingangspost aber vergessen.

Ich stehe dem etas skeptisch gegenüber.
1. Habe ich dann wieder ein Kästchen mehr rumliegen, stehen etc.
2. Habe ich in einigen Threads gelesen, dass diese Wandler nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sein sollen.
3. Wieder eine Wandlung in der Signalkette, die eine potentielle Fehlerquelle ist.


[Beitrag von Duckshark am 24. Jul 2008, 16:23 bearbeitet]
Duckshark
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2008, 14:21
Kann sonst niemand was zu einem der aufgeführten Punkte sagen?
HausMaus
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2008, 14:36

Duckshark schrieb:
Kann sonst niemand was zu einem der aufgeführten Punkte sagen? :?


hallo ,

mein pc ist mit einem digitalem-koaxial-Ausgang ...

an dem ich über ein Coaxial-Kabel ca. 10 m meinen av digital
verbunden habe

also es geht und ich würde auch nichts anderes machen

es giebt ein Audio Combo Kit (Surround-Kit, SPDIF-Kit)

http://images.google...r%3Dlang_de%26sa%3DN

http://www.teccentra...xp/audiocombokit.jpg
http://www.teccentra...te/ga7nnxp/plug2.jpg

giebt es auch im pc-zubehör...


[Beitrag von HausMaus am 26. Jul 2008, 14:48 bearbeitet]
sn0opy
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Jul 2008, 15:12
hättest du dich mal etwas rumrecherchiert, dann wärst du auf die trust sc5250 gestoßen, die sowohl einen optischen als auch elektrischen digitalen ausgang hat und zusätzlich mit alternativen treibern eine funktionalität bietet, die sonst nur bei profikarten zu finden ist, nämlich "bitperfect". und so eine karte kostet 20-25 Euro.


[Beitrag von sn0opy am 26. Jul 2008, 15:13 bearbeitet]
Duckshark
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2008, 17:47
Ich weiß zwar nicht genau, weswegen dieser Seitenhieb sein muss, denn
1. habe ich recherchiert (und zwar mehr als 5 Minuten ) nur eben nichts passendes gefunden, diese Trust-Karte scheint es ja auch nicht an jeder Ecke zu geben (wohl eher ein Nischenprodukt).
2. dachte ich, dass ein Forum dazu da ist Fragen zu stellen und an anderer Stelle Fragen zu beantworten. So habe ich das jedenfalls die letzten 3,5 Jahre gemacht (und wohl weit mehr Fragen beantwortet als gestellt).

Naja sei's drum! Ich bedanke mich jedenfalls für den wirklich guten Tipp mit der Soundkarte, die scheint ziemlich genau das zu sein, was ich suche. Auch dieses Audio-Combo-Kit von "HausMaus" werde ich mir wohl mal genauer ansehen.

Damit scheine ich wohl um einen Opto-Coax-Wandler genauso elegant vorbeigekommen zu sein, wie an dem "Problem" des optischen Kabals.
Duckshark
Inventar
#8 erstellt: 30. Jul 2008, 17:13
Hat noch irgendwer eine Idee bzw. Alternative zu der Trust auf Lager?

Nicht das ich das Teil schlecht finde, aber es kann doch nicht das einzige sein?
HausMaus
Inventar
#9 erstellt: 31. Jul 2008, 06:26

HausMaus schrieb:

Duckshark schrieb:
Kann sonst niemand was zu einem der aufgeführten Punkte sagen? :?


hallo ,

mein pc ist mit einem digitalem-koaxial-Ausgang ...

an dem ich über ein Coaxial-Kabel ca. 10 m meinen av digital
verbunden habe

also es geht und ich würde auch nichts anderes machen

es giebt ein Audio Combo Kit (Surround-Kit, SPDIF-Kit)

http://images.google...r%3Dlang_de%26sa%3DN

http://www.teccentra...xp/audiocombokit.jpg
http://www.teccentra...te/ga7nnxp/plug2.jpg

giebt es auch im pc-zubehör... ;)


was war den da mit ! ....
Duckshark
Inventar
#10 erstellt: 31. Jul 2008, 13:57
Habe ich mir, wie gesagt, auch angeschaut. Ich habe allerdings keine Angaben gefunden, wie es mit bitidentischer Wiedergabe aussieht. Hast du da Infos?

Die Soundkarte bietet halt im Zweifelsfall etwas mehr und ist preislich ja auch absolut ok.

Trotzdem bin ich irgendwie etwas unentschlossen, sodass ich dachte, wenn jemand noch ne Lösung hat, kann ich mich zwischen drei Sachen (nicht) entscheiden.

Zumal sich der Tippgeber mit der Soundkarte ja gelöscht hat, wer weiß, vielleicht hat er Angst vor einer PM von mir wenn das Ding nix wäre.
HausMaus
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2008, 17:17
nun sicher hast du die wahl ,je nach mainbord !
Wookie
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jul 2008, 20:38

Duckshark schrieb:
Ich weiß zwar nicht genau, weswegen dieser Seitenhieb sein muss, denn
1. habe ich recherchiert (und zwar mehr als 5 Minuten ) nur eben nichts passendes gefunden, diese Trust-Karte scheint es ja auch nicht an jeder Ecke zu geben (wohl eher ein Nischenprodukt).
Die Trust gibt es z.B. bei diesen Online-Shops: http://geizhals.at/deutschland/a54810.html - also nicht wirklcih ein Nischenprodukt

Ansonsten schau einfach mal auf http://code.google.com/p/cmediadrivers/wiki/SupportedDevices.
Dort findest du alle Karten, welche mit diesen Alternativen Treibern funktionieren - die Terratec Aureon 5.1 Fun/PCI gehört z.B. auch dazu, und die gibt es fast überall zu kaufen.
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 31. Jul 2008, 21:21

Wookie schrieb:

Duckshark schrieb:
Ich weiß zwar nicht genau, weswegen dieser Seitenhieb sein muss, denn
1. habe ich recherchiert (und zwar mehr als 5 Minuten ) nur eben nichts passendes gefunden, diese Trust-Karte scheint es ja auch nicht an jeder Ecke zu geben (wohl eher ein Nischenprodukt).
Die Trust gibt es z.B. bei diesen Online-Shops: http://geizhals.at/deutschland/a54810.html - also nicht wirklcih ein Nischenprodukt

Ansonsten schau einfach mal auf http://code.google.com/p/cmediadrivers/wiki/SupportedDevices.
Dort findest du alle Karten, welche mit diesen Alternativen Treibern funktionieren - die Terratec Aureon 5.1 Fun/PCI gehört z.B. auch dazu, und die gibt es fast überall zu kaufen.


sehr gut !
Duckshark
Inventar
#14 erstellt: 31. Jul 2008, 22:08

Wookie schrieb:
Die Trust gibt es z.B. bei diesen Online-Shops: http://geizhals.at/deutschland/a54810.html - also nicht wirklcih ein Nischenprodukt :.



Die Karte gibts auch bei Ebay. Mein Post war nicht so zu verstehen, dass ich nicht wüsste, wie an so eine Karten rankommen sollte, sondern das es eben nicht eine der "üblichen Verdächtigen" ist. "Nischenprodukt" war aber vielleicht etwas übertrieben, wobei die Verkaufszahlen im Gegensatz zu einer M-Audio beispielsweise, wohl niedrig sein dürften.



Wookie schrieb:

Ansonsten schau einfach mal auf http://code.google.com/p/cmediadrivers/wiki/SupportedDevices.
Dort findest du alle Karten, welche mit diesen Alternativen Treibern funktionieren - die Terratec Aureon 5.1 Fun/PCI gehört z.B. auch dazu, und die gibt es fast überall zu kaufen.



Erstens habe ich schon eine Terratec und außerdem wollte ich ja wenn möglich etwas was einen coaxialen Digitalausgang bietet. Die Terratec werdens also nicht werden.
Die verlinkte Seite ist aber wirklich klasse! Danke dafür! Nun habe ich wohl die Auswahl, die ich haben wollte.
Wookie
Stammgast
#15 erstellt: 01. Aug 2008, 09:02

Duckshark schrieb:

Wookie schrieb:
Die Trust gibt es z.B. bei diesen Online-Shops: http://geizhals.at/deutschland/a54810.html - also nicht wirklcih ein Nischenprodukt :.



Die Karte gibts auch bei Ebay. Mein Post war nicht so zu verstehen, dass ich nicht wüsste, wie an so eine Karten rankommen sollte, sondern das es eben nicht eine der "üblichen Verdächtigen" ist. "Nischenprodukt" war aber vielleicht etwas übertrieben, wobei die Verkaufszahlen im Gegensatz zu einer M-Audio beispielsweise, wohl niedrig sein dürften.
Ja... das Problem ist nur, dass dir die Zusatzfeatures der M-Audio-Geräte nix nützen, wenn du nur den Digitalen Teil nutzen willst. So ein SPDIF-Interface ist nun mal eher simpel (was aber nicht bedeutet das Volumen-Hersteller wie Creative das auf die Reihe bekommen ). Die Toslink-Coax-Konverter (z.B. für 10€ bei Reichelt) funktionieren Tadellos (ist auch nur eine simple Schaltung, für Coax->Toslink ist ganz unten ein Beispiel) - zumindest bis 96kHz, mehr konnte ich mangels passenden Receiver nicht testen.

Außerdem sind die M-Audio-Soundkarten eher Nischenprodukte, da die meistens für den Einsatz im Musikerbereich gedacht sind, und dementsprechend auch meistens nur in Musikhäusern zu finden sind. Bei großen Hardwaredealern hab ich bis jetzt jedenfalls noch keine M-Audio-Produkte gesehen (gut, wenn man wirklich analoges Hifi will wird es dann doch wieder ein Musikhaus ).

Duckshark
Inventar
#16 erstellt: 01. Aug 2008, 09:33
Hi Wookie
Was du ansprichst bezüglich der M-Audios habe ich ja schon in meinem Ausgangspost schon erwähnt:


Duckshark schrieb:

Alles was ich gefunden habe mit diesem Ausgang kostet aber mindestens um die 100 Euro (M-Audio, ESI, etc.) und da bezahle ich ja jede Menge Sachen (z.B. vernünftige Analog-Ausgänge) mit, die ich gar nicht brauche.



Deswegen finde ich ja diese Soundkarten wie die Trust so gut, weil sie für meine Zwecke völlig ausreichen und wesentlich billiger sind. So ein Wandler wäre halt eine Notlösung gewesen, wenn ich mir aber so einen zusätzlichen Kasten nicht hinstellen muss, lasse ich es.

Ich werde mir in den nächsten Tagen mal die Karten, die in deinem Link aufgeführt sind durchschauen und mich dann entscheiden.
HausMaus
Inventar
#17 erstellt: 01. Aug 2008, 20:04
@Wookie

tolle sache von dir mit deinem beitrag !
Uwe_Mettmann
Inventar
#18 erstellt: 02. Aug 2008, 07:48
Ich würde die Lösung mit dem Konverter optisch auf Koax nicht ganz aus dem Kopf verbannen. Wenn an der Anlage eine Antennenleitung angeschlossen ist oder ein Gerät Schutzleiterverbindung hat, so gibt es oft Probleme mit Ausgleichströmen, wenn ein PC über Koax angeschlossen wird. Abhilfe schafft eine optische Verbindung durch ihre galvanische Trennung. Im Gegensatz zum Koax-Kabel dämpft ein langes LWL-Kabel aber leider das Signal. Jetzt kommt der Konverter ins Spiel. Man kann das LWL-Kabel kurz und dafür die Koax-Verbindung lang wählen. Also keine Probleme durch eine lange optische Verbindung und auch keine Probleme durch Ausgleichsströme. Vorraussetzung ist natürlich, dass der Stromstecker des Konverters keinen Schutzleiterkontakt hat.


Gruß

Uwe
Duckshark
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2008, 10:15
Ja das Problem ist mir bekannt. Bei mir zu Hause tritt es aber bis jetzt (analoge Verbindung von PC und AVR über Coax) Gott sei Dank nicht auf.
Ich nehme doch an, dass, ich dann auch bei digitaler Verbindung kein Problem haben sollte, oder? Den Ausgleichsströmen sollte die Art der coaxialen Verbindung (analog oder digital) doch gleich sein?
Uwe_Mettmann
Inventar
#20 erstellt: 02. Aug 2008, 11:08
Wenn jetzt der PC mit einer anlogen 8 m Verbindung mit dem AVR verbunden ist und es keine Probleme gibt, wird es auch bei der 8 m Koax-Verbindung keine geben.

Anders kann es aussehen, wenn Du den PC umstellst und eine andere Steckdose benutzt.


Gruß

Uwe
Duckshark
Inventar
#21 erstellt: 22. Aug 2008, 20:41
Da viele der Soundkarten in der Liste entweder schwierig oder gar nicht zu bekommen sind (z.B. alte Modelle etc.) bzw. wesentlich teurer sind, habe ich mir jetzt doch die Trust SC5250 bestellt.

Das Teil ist auch letzte Woche angekommen und verrichtet nun seinen Dienst in meinem Rechner. Wie geplant habe ich sie digital per coaxialem Kabel angeschlossen und nach Installation des Treibers läuft die Wiedergabe in Stereo ohne Probleme.
Die Einrichtung von Mehrkanalwiedergabe von DVD werde ich demnächst einrichten.
In der Treibersoftware lässt sich die Einstellung 48kHz oder 44,1kHz einstellen.

Soweit die ersten Erfahrungen meinerseits, vielleicht ist es ja für folgende Leser des Threads interessant bzw. als kleine Rückmeldung an alle Helfer.
T-oastbro-T
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Aug 2008, 15:43
Ich hänge mich hier mal mit dran.
Mich würden deine DD5.1- und DTS-Erfahrungen mit der Trust-Karte sehr interessieren. Da meine Audigy 2 ZS seit vorhin (nach meinem Update auf 4gb Speicher) ihren Dienst mehr oder weniger verweigert, werde ich mich auch nach einer Alternative umsehen müssen.
In ein paar Tagen sollte mein neuer Receiver ankommen (RX-V461), der im Gegensatz zu meinem jetzigen auch digitale Eingänge hat. Deswegen wollte ich ihn per Coax anschließen.
Liege ich mit der Vermutung richtig, dass es bei bitperfekter, digitaler Übertragung wurscht ist, welche Soundkarte ich verwende?
Ist es - wenn mir sowohl Eingänge als auch analoge Ausgänge und die Qualität sämtlicher Wandler davon vollkommen egal sind - rausgeschmissenes Geld für mich, eine teure Soundkarte zu kaufen? (Wenn die digitale Übertragung nicht anders als bei der 30€-Trust-Karte ist)
Duckshark
Inventar
#23 erstellt: 08. Sep 2008, 11:07
Sorry für die verspätete Rückmeldung, war im Urlaub.
Leider habe ich immer noch keine 5.1 Erfahrung machen können, ist aber für diese Woche fest eingeplant.

Mit deiner Vermutung zu den Soundkarten liegst du richtig!
Duckshark
Inventar
#24 erstellt: 18. Sep 2008, 10:41
So nun auch endlich noch die Erfahrungen zu Mehrkanal.

Funktioniert absolut einfach und reibungslos. Einfach bei der DVD-Software beispielsweise die SPDIF-Ausgabe aktivieren und schon läuft die Sache.
Über den Ton kann ich nichts negatives berichten (Aussetzer etc.) und da wir über eine digitale Verbindung reden spare ich mir Klangeindrücke und -Vergleiche.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verbindung PC zur Anlage
Canaboid am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  4 Beiträge
Frage zur digitalen Übertragung PC -> Anlage
Ghandi89 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  3 Beiträge
PC -> Toslink -> AVR ---> Wie Verbindung "aufrecht" erhalten?
Dabo85 am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  3 Beiträge
Kleine Frage bezüglich TV - PC Verbindung
drecksaudrehauf am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  5 Beiträge
Frage zur Verbindung des PCs an LCD-TV
TripleM88 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  7 Beiträge
Verbindung PC zu Verstärker
moron am 05.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.07.2003  –  2 Beiträge
Verbindung PC - analoger Vorverstärker
Leo66 am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  4 Beiträge
[Closed] Bluetooth-Verbindung PC + AVR Marantz 6004
AmINos am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  4 Beiträge
Verbindung digital PC und AVR 5000 HK
Dao am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  9 Beiträge
Problem mit AVR in Verbindung mit PC
*FloBa* am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.073