Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Audioquellen gleichzeitig an Lautsprecher anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
das_Apo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Aug 2008, 22:10
Nabend,

momentan habe ich an meinem Speed-Link Gravity 2.1 XXL nur meinen PC angeschlossen, würde aber gerne noch meine XBOX 360 daran anschließen. Da das Lautsprechersystem nur einen Klinkeeingang als Audioinput besitzt, dachte ich mir ich verwende dafür einen Y-Klinkeadapter um beide Geräte anzuschließen. Nun meinte ein Media Markt Mitarbeiter zu mir, dass das Lautsprechersystem Schaden nehmen könnte, wenn ich 2 Audioquellen gleichzeitig daran anschließe und beide gleichzeitig aktiv sind, da von beiden Audioquellen halt eine Spannung ausgeht.
Ist da was dran oder überlagern sich die Audiosignale nur und ich kann bedenkenlos beide Audioquellen, wie oben erwähnt, anschließen?

Sollte die Gefahr bestehen, dass das Soundsystem dadurch Schaden nimmt, welche Alternative gäbe es um beide Geräte daran anzuschließen?


MfG und vielen Dank,
Apo
HorstMa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Aug 2008, 03:55
Hallo Apo,
das mit dem Schaden nehmen ist Unsinn, das wäre nur der Fall, wenn Du 2 Lautsprecherausgänge zusammenschalten würdest. Aber es ist so: Wenn Du 2 Line-Ausgänge einfach zusammenschaltest, wirkt der gerade nicht aktive Ausgang als Last für den aktiven Ausgang, und das kann je nach Ausgangswiderstand der Quellen zu Verzerrungen führen. Der angeklemmte andere Line-Ausgang belastet den aktiven Line-Ausgang wesentlich stärker als der Line-Eingang der Lautsprecher. Deshalb ist es die saubere Lösung, wenn man jeweils einen 4,7 kOhm-Widerstand zu den Line-Ausgängen in Reihe schaltet, bevor man sie zusammenschaltet. Diese Widerstände kannst Du in die Stecker des Adapters einbauen, am besten geht es mit SMD-Widerständen der Grösse 1206, die sind 3.2x1.6mm klein und sind damit auch noch handhabbar. Was dabei natürlich passiert: Du verlierst etwas an Ausgangsspannung, musst also die Lautsprecher oder die Line-Ausgänge lauter stellen als bisher.

Du brauchst also 4 Widerstände, jeweils ein Widerstand in Reihe zu jedem rechten und linken Ausgang. Die Massen kannst Du erstmal direkt miteinander verbinden. Falls dabei Brummstörungen auftreten sollten, muss man sehen... die Widerstände bekommst Du u.a. bei Reichelt, www.reichelt.de

Viele Grüße
Horst


[Beitrag von HorstMa am 14. Aug 2008, 04:09 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 14. Aug 2008, 17:46
ich würd ehrlich gesagt einen einfachen umschalter kaufen und gut is
das_Apo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Aug 2008, 22:02
@HorstMa:
Danke für die ausführliche Erklärung. Das mit den Widerständen erscheint mir aber recht kompliziert.
Gilt ein Line-Ausgang eigentlich nur dann als aktiv, wenn er gerade Ton ausspuckt oder schon sobald das Gerät nur eingeschaltet ist aber nicht umbedingt Ton von sich gibt?


@vstverstaerker:
So ein Umschalter klingt wirklich nach der einfacheren Lösung. Konnte da aber nur sowas (Headset/Lautsprecher-Umschalter). Funktioniert das, wenn ich das anders herum verkabele, auch in die andere Richtung?
HorstMa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Aug 2008, 06:59
Hallo,

wenn Du die Ausgänge ohne Widerstände zusammenschaltest, gibt es 2 Möglichkeiten:

1) Ein Ausgangsgerät ist abgeschaltet. Dann gibt es bei höheren Lautstärken heftige Verzerrungen, weil der ausgeschaltete Ausgang Dioden nach Masse und nach Versorungsspannung enthält, die ab ca. 0.5V leitend werden. Das Signal wird dann hart begrenzt.
1) Das nicht aktive Gerät ist an. Dann belastet es den aktiven Ausgang mit seinem Ausgangswiderstand, und der kann unter 500 Ohm liegen. Der Eingangswiderstand der Lautsprecher liegt aber bei >= 10kOhm, also 20x weniger Belastung. Ausserdem ist ein Ausgang immer nur dafür ausgelegt, Leistung abzugeben, aber nicht Leistung von einem anderen Ausgang aufzunehmen. Je nach Schaltungstechnik kann es zusätzlich auch zu Verzerrungen kommen.

Das mit den Widerständen ist nicht kompliziert. Du lötest ja 2 Stecker, die in die beiden Ausgänge kommen. Oder 4, falls Du Cinch-Stecker hast. Dort lötest Du bei jedem Stecker die Innenleiter des Kabels nicht direkt an den Steckerkontakt, sondern mit dem Widerstand dazwischen, dass der Strom über den Widerstand muß. Die Abschirmungen der Kabel schliesst Du direkt an die Massekontakte der Stecker an.

Viele Grüße,
Horst
das_Apo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Aug 2008, 23:44
Nabend,

ich habe einfach mal probiert, was passiert, wenn ich zwei Geräte (PC & XBOX360) gleichzeitig über einen Y-Adapter anschließe. Die XBOX360 war nur ans Stromnetz angeschlossen aber nicht eingeschaltet und trotzdem kam kein PC-Ton mehr. Kaum hatte ich das Audiokabel der XBOX abgezogen war der Ton vom PC wieder da.

Das Problem bei deiner vorgeschlagenen Lösung ist, dass ich noch nie richtig gelötet habe und auch kein entsprechendes Werkzeug (Lötkolben + Lötzinn) hier habe. Ich wüsste auf die Schnelle auch keinen aus meinem näheren Bekanntenkreis, der sowas hat.

Wie schaut es denn mit so einem Audio Umschalter aus? Der ist zwar eigentlich zum Umschalten zwischen Lautsprecher und Headset gedacht aber würde der auch in die entgegengesetzte Richtung (also 2 Audioquellen auf 1 Ausgabegerät) funktionieren, wenn man den entsprechend verkabelt?
Andere Umschalter konnte ich nicht finden, sondern nur solche in Verbindung mit einem ganzen KVM Switch und ähnlichem aber das wäre schon wieder überdimensioniert.
HorstMa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Aug 2008, 07:59
Ja, dann schliesst die abgeschaltete Quelle das Signal praktisch kurz. Der Umschalter müsste funktionieren. Du hast natürlich recht: Wenn Du bisher keine Löterfahrung hast, ist der Bau des Adapters mit SMD-Widerständen nicht das richtige Objekt, um damit anzufangen. Diese Widerstände sind winzig und haben keine Anschlussdrähte. Trotzdem von mir der Vorschlag, einmal mit einem einfachen Elektroniklötkolben anzufangen, denn schnell muss man mal hier oder da einen Stecker anlöten oder einen Wackelkontakt beseitigen. Ganz ohne Löten bist Du ja immer auf den Neukauf von fertigen Kabeln/Adaptern angewiesen.

Viele Grüße
Horst
onlY.Trash
Neuling
#8 erstellt: 02. Sep 2008, 14:34
hallo, ich habe ein ähnliches anliegen.

habe aktive stereo boxen bei mir auf dem schreibtisch stehen mit denen ich primär musik höre. diese sind an den desktop pc angeschlossen.

ich machen aber immer mehr mit meinem macbookpro und würde gerne zusätzlich zu dem pc audio signal noch ein airport express an die boxen anschliessen. dann könnte ich auch übers wlan von meinem notebook aus auf meine musik (liegt auf nem netzwerklaufwerk was am router hängt) zugreifen und diese über die boxen hören.

ein mischpult wollte ich eigentlich nicht anschaffen. gibt es da wirklich keine kabellösung die man kaufen kann? also nicht selber bauen, da geht es mir auch so das ich da keinen plan von habe und auch kein lötkolben oder ähnliches zur verfügeung habe.

danke und grüsse,
markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 audioquellen 1 soundsystem
erben am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  9 Beiträge
2 audioquellen 1 soundsystem
erben am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  15 Beiträge
Teufel Concept F mehrere Audioquellen
pr0phet am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher und Kopfhörer gleichzeitig
ralfe am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  4 Beiträge
Lautsprecher und 880 Pro gleichzeitig am PC anschließen
zenturio_xy am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  4 Beiträge
Headset an 2 PCs gleichzeitig nutzen
vidarwindir am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher an den Pc anschließen
YannickS am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  26 Beiträge
5.1 Lautsprecher an 5.1 Soundkarte anschließen
beks am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  2 Beiträge
2 Audiogeräte gleichzeitig
rockyy10 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher an Pc anschließen
beks am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.560