Magnat THX Select + Magnat Quantum 507 (oder Vintage 650) für Heimkino! Passt das??

+A -A
Autor
Beitrag
MagicFu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2005, 19:39
Hallo an alle Forumsmitglieder,

ich habe schon im Thread "Was kaufen für gutes Heimkino?" nach einer Möglichkeit, die recht günstig ist, gefragt und mir wurde oftmals zu den Wharfedale Diamond 9 geraten!!

Da ich aber auch von den negativen Seiten der Wharfedales gelesen habe (Klang wie hinter einer Wolldecke, Kickbassproblem,...) aber eigentlich nichts negatives über das Magnat Set, wollte ich fragen (da ich für guten Stereo Sound bei Musik 2 Standlautsprecher brauche) ob ich das Magnat Set nicht mit den Magnat Quantum 507 ergänzen könnte um die Homogenität zu waren?
Die LS sollen ja in Tests recht gut abgeschnitten haben und über die Suchfunktion hab ich auch nichts direktes zu den Boxen gefunden.
Meint ihr die sind gut und würden sich zu einem guten 7.1 Set ergänzen, sowohl in Stereo und in Surround?
Sind die 507 den gut für Stereo?
In der neuen AVF Bild hab ich etwas über eine Unterschreitung der Impendanzgrenze gelesen, ist das schlimm oder wichtig in Bezug auf die Qualität der Boxen?

Was denkt ihr über den Subwoofer des THX Sets (ich wollte mir zu den, anfangs gedachten, Wharfedales eigentlich den Heco Phalanx 12a besorgen, nur so brauch ich den ja dann nicht mehr), ist der gut genug für meine ca. 20 qm und auch sonst?

Oder würdet ihr mir zu einer ganz anderen Zusammenstellung raten?

Vielen, vielen Dank im voraus für eure Hilfe!!!!!

MFG MagicFu
gamefreak776226
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2005, 23:55
Wo haste das über die Wharefedales gelesen??
Und asserdem gibt es Hier genug Leute die den Klang von Magnat auch nicht gut oder schlecht finden.
Also ich möchte mir auch in nächster zeit neue LS holen und es werden zu 99% (muss mir die auch noch anhören) Die Wharfedale Diamond werden da ich so viel gutes hier im Forum darüber gelesen habe und nur weil du das bei einem mit der wolldecke oder so gelesen hast heist das ja nicht das du das auch so findest aber da mit dem Kickbass ist wohl wahr stört mich aber nicht.
Schau doch einfach mal in den Diamond 9 Thread rein und da wirste kaum was schlechtes lesen.


Die LS sollen ja in Tests recht gut abgeschnitten haben

Darauf kannste nicht wiklich vertrauen.


Gruß Tobias
DZ_the_best
Inventar
#3 erstellt: 13. Aug 2005, 01:35


wollte ich fragen (da ich für guten Stereo Sound bei Musik 2 Standlautsprecher brauche) ob ich das Magnat Set nicht mit den Magnat Quantum 507 ergänzen könnte um die Homogenität zu waren?


Das müsstest du mal in einem Saturn, MM oder einem Fachhandel testen.
Immerhin sind es zwei völlig unterschiedliche Lautsprecher.



Sind die 507 den gut für Stereo?


Große Standlautsprecher sind immer gut für den Stereo Klang, sonfern man auch einen Stereotauglichen Verstärker hat.



In der neuen AVF Bild hab ich etwas....


Hier mal ein Link zur Kompetenz der AVFB.



Was denkt ihr über den Subwoofer des THX Sets (ich wollte mir zu den, anfangs gedachten, Wharfedales eigentlich den Heco Phalanx 12a besorgen, nur so brauch ich den ja dann nicht mehr), ist der gut genug für meine ca. 20 qm und auch sonst?


Wie gesagt, ich würde erst Probe hören und bei Nichtgefallen nach einem anderen Subwoofer aussschau halten.



Oder würdet ihr mir zu einer ganz anderen Zusammenstellung raten?


Du solltest auch noch andere Lautsprecher von anderen Herstellern in Betracht ziehen und Probe hören.

MFG DZ
MagicFu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Aug 2005, 14:45
Wieso ganz andere Lautsprecher? Sind doch beide von Magnat, würden die sich da nicht super ergänzen?!

Ich hab gelesen das die Quantum 507 nicht so gut in der Räumlichkeit sein sollen, stimmt das?

Danke schon mal für eure Antworten!!

DZ_the_best
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2005, 21:08


Sind doch beide von Magnat, würden die sich da nicht super ergänzen?!


Vielleicht solltest du dich auch nach anderen Lautsprechern umsehen, bei denen du die Fronts erst gar nicht ersetzen musst.



Ich hab gelesen das die Quantum 507 nicht so gut in der Räumlichkeit sein sollen, stimmt das?


Wenn das aus den typischen "Käseblättern" stammt, kannst du dich nicht darauf verlassen.
Das müsstest du schon mittels Probe hören selber herausfinden.

MFG DZ
celle
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2005, 12:06
Also ich würde mir keine Wharfedale holen. Glaube, das ist zur Zeit die hochgepuschte Marke überhaupt in diesem Forum. Liegt wohl auch daran, dass viele ehemalige Brüllwürfel-Besitzer auf Diamond umsteigen, weil günstig. Die haben dann natürlich nix zu bemängeln und sind zufrieden. Du hast aber ganz andere Vorbedingungen. Die Diamond ist ein guter Einstiegs-LS mehr aber auch nicht. Meine Meinung!
Würde da eher zur Quantum greifen. Hat auch in mehreren Tests besser abgeschnitten als die Diamond. Mal wieder eine gute LS-Serie von Magnat. Evtl. eine komplette Quantum-Front (mit Center) kombiniert mit den THX-Select-Magnats als Rear. Halte aber das THX-Select-Set schon für sehr gut (auch besser als das Diamond-Set im Heimkino-Betrieb). Hatte mal den Center-LS davon. Hatte eine klasse Leistung in meinem damaligen Heimkino abgegeben. Bei "Herr der Ringe" 1.Teil gibt es eine Szene in der Gandalf von Bilbo in dessem Haus empfangen wird und Bilbo durch die Gegend wuselt und sehr leise herumnuschelt. Mit dem Center konnte man wirklich verstehen was er so von sich gibt. Eine sehr heikle Szene, an der sehr viele Center-LS scheitern und man oft gezwungen wird die Lautstärke anzuheben...
Den Subwoofer würde ich auch behalten. Für 20qm erscheint mir dieser durchaus potent genug.

Wieviel willst du denn überhaupt ausgeben?

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 16. Aug 2005, 09:49 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2005, 17:50


Also ich würde mir keine Wharfedale holen. Glaube, das ist zur Zeit die hochgepuschte Marke überhaupt in diesem Forum. Liegt wohl auch daran, dass viele ehemalige Brüllwürfel-Besitzer auf Diamond umsteigen, weil günstig. Die haben dann natürlich nix zu bemängeln und sind zufrieden. Du hast aber ganz andere Vorbedingungen. Die Diamond ist ein guter Einstiegs-LS mehr aber auch nicht. Meine Meinung!


Wenn das Crazy-Horse liest...

MFG DZ
SFI
Moderator
#8 erstellt: 16. Aug 2005, 09:43
Ich unterschreibe das mal so. Meine Erfahrungen mit der Wharfs 8.1 war alles andere als berauschend. Normalerweise heißt es immer, man kann keinen guten Lautsprecher für wenig Geld bauen, oder wer billig kauft, kauft zweimal - kommt aber Wharf ins Spiel, scheinen die Aussagen nicht mehr zu gelten.
Crazy-Horse
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2005, 12:49
Erstmal die Diamond 9 biete schon viel fürs Geld, geschwungene Seiten die stehende Wellen verhindern sollen und zudem die Stabilität verbessern, das Korbdesign ist Strömungsoptimiert usw.

Zur Wolldecke, nun mache finden Canton und Yamaha wirklich toll ich laufe da weg ist einfach nur schrill und schmerzhaft. Und das die 9er mit dem 50er Gewebe einen sehr lange Einspielzeit benötigen sollte miterweile auch jedem, der die Thematik verfolgt hat klar sein.

Zu irgendwelchen Test muss ich ja wohl nichts mehr groß schreiben, nur so viel haben die Testpersonen auch deinen Geschmack und testen daher exklusiv für dich?
Zur Kompetenz der AVF-Bild wurde schon alles gesagt was notwendig ist!

Hochgepusht, ok doch wieso versuchen wir in dem Diamond 9 Thread dann Leute vom Blindkauf abzuhalten und raten ihnen sich die Boxen nicht ohne eine Hörprobe zu kaufen. Doch die meisten entscheiden sich auch nach der Hörprobe für die Diamond 9.
Zudem gibt es ja noch die EVO und Opus Reihe, für die sich der ein oder andere auch entschieden hat, dazu am besten in den Wharfedale Liebhaber Thread schauen.

Nun ich bin auf die Whafis gestoßen da existierte der Diamond 9 Thread noch nicht, habe selber verglichen und mich nicht bequatschen lassen und bin doch bei ihnen gelandet.

Also lasst MagicFu doch am besten auch selber vergleichen, doch das im Probehören zu entscheiden lese ich bei diesen Antiirgendwasposts recht selten!
MagicFu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Aug 2005, 16:05

DZ_the_best

Vielleicht solltest du dich auch nach anderen Lautsprechern umsehen, bei denen du die Fronts erst gar nicht ersetzen musst.

Welche würdest du denn meinen?! Für Tips bin ich immer dankbar!!


celle

Wieviel willst du denn überhaupt ausgeben?

Ich dachte so maximal 1400,- für 7.1 + Sub (ohne Receiver)!
Irgendwelche Tips?


DZ_the_best

Wenn das aus den typischen "Käseblättern" stammt, kannst du dich nicht darauf verlassen.
Das müsstest du schon mittels Probe hören selber herausfinden.

Proberhören werde ich noch, nur ich weiß nicht ob es bei allen Lautsprechern gehen wird, ich will mich grundsätzlich über die besten Möglichkeiten informieren und Erfahrung zu den Produkten hören! (Deswegen so neugierig und bei dem hart zusammengesparten Geld möchte ich halt das Bestmögliche rausholen!!
Aber welchen Zeitschriften kann man den grob vertrauen und wenigstens ein bisschen auf deren Tests achten und es als "gut" ansehen?

@ all: Was haltet ihr eigentlich von den Magnat Vintage 650 (statt den Quantum 507)? Hab gelesen das die früher mal recht teuer waren aber jetzt zum fast gleichen Preis wie die 507 zu haben sind. Zu welchen würdet ihr mir raten wenn ich zwischen den beiden wählen müsste (qualitativ betrachtet, denn falls sie mal teuerer waren ist das ja fast so als wenn ich einen VW Polo mit einem 5er BMW vergleichen würde oder irre ich mich da? Falls es so ist, sollte ich doch lieber zu den Vintage 650 greifen oder nicht)??

Vielen Dank für eure Hilfe!!!


[Beitrag von MagicFu am 17. Aug 2005, 16:06 bearbeitet]
SFI
Moderator
#11 erstellt: 17. Aug 2005, 16:12
Listenpreis der Vintage 650 lag bei 1.800 EUR/Paar!
MagicFu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Aug 2005, 16:41
Früher ja jetzt aber nicht mehr soweit ich weiß, aber ist das jetzt eher ein Grund für die Vintage oder ist es egal??
SFI
Moderator
#13 erstellt: 17. Aug 2005, 18:24
Jetzt sinds Auslaufmodelle klar! Ich persönlich würde mir die Vintage holen, weil ich a) auf dicke Schiffe stehe und b) das PL Verhältnis mit dem aktuellen Preis super ist. Wie die für dich klingen musst du entscheiden! In der Audio wurden die V650 getestet und auch wenn Tests nix aussagen spielt die dort in der Spitzenklasse und die Quantum in der Oberklasse. Guck doch mal in den Magnat Thread, da gibts V650 und Quantum Besitzer, vielleicht helfen die dir weiter.
MagicFu
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Aug 2005, 21:43
Hallo
gibt es niemanden mehr der mir sagen kann ob die sets nun zusammenpassen würden oder nicht?
celle
Inventar
#15 erstellt: 20. Aug 2005, 22:09
@MagicFu

Einfach mal selber probehören

Gruß, Marcel!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat THX select "aufrüsten" ;) !
radeonspeedy85 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  8 Beiträge
Kaufber. Magnat Quantum 507 ?
Clayy am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  4 Beiträge
Magnat Vintage Serie untereinander kombinierbar?
RealC am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  22 Beiträge
Magnat THX Select oder Theater 2
Thompsen am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  34 Beiträge
Heco Victa 700 vs. Magnat Quantum 507
v-v-v am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  9 Beiträge
Frage zum Magnat THX Select Set
tv_junkie am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  27 Beiträge
Teufel Concept R oder Magnat Quantum 500 Serie
quigi am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  12 Beiträge
Magnat Vintage 650
premium2005 am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  121 Beiträge
Magnat Quantum Center 513 oder Canton LE150CM
eliks am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  3 Beiträge
Magnat
[_ZUKUNFT_] am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.257

Hersteller in diesem Thread Widget schließen