Bassreflexrohr "zustopfen"

+A -A
Autor
Beitrag
DZ_the_best
Inventar
#1 erstellt: 13. Aug 2005, 02:38
So, ich will direkt mit meinem Problem beginnen.
Meine Quantum 503 stehen mit dem "Rücken" sehr nah an der Wand.
Um dem Dröhnen vorzubeugen habe ich, wie schon oft als Tipp gegeben, Socken in die Bassreflexrohre "gestopft".
Es funktioniert auch prima, doch bin ich auf der Suche nach einer etwas "eleganteren" Lösung.
Was empfiehlt sich noch um die Bassreflexrohre zu verschließen?

MFG DZ
Rene66
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Aug 2005, 06:58

DZ_the_best schrieb:
.. bin ich auf der Suche nach einer etwas "eleganteren" Lösung.
Was empfiehlt sich noch um die Bassreflexrohre zu verschließen?
MFG DZ :prost


Always Ultra


[Beitrag von Rene66 am 13. Aug 2005, 07:19 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#3 erstellt: 13. Aug 2005, 09:36
Wie wäre es mit Schaumstoff, wie es einige Hersteller beilegen.
Einfach rund schneiden und rin, doch 0,5-1cm größer als das Rohr solltest du es schon anfertigen sonst fliegts raus.
DZ_the_best
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2005, 13:08


Always Ultra


lol
Aber die Betonung lag auf "eleganter".



Einfach rund schneiden und rin, doch 0,5-1cm größer als das Rohr solltest du es schon anfertigen sonst fliegts raus.


Oder wenn ich nicht aufpasse, und zu fest drücke fällt es rein.
Danke für die Tipps.

MFG DZ
ChiefThunder
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2005, 16:58
Einen dauerhafter Verschluß könnte man durch Bauschaum erzielen. Allerdings sieht das alles andere als gut aus und lässt sich auch schwer entfernen, falls die Boxen mal einen anderen Aufstellungort finden.
efango24
Stammgast
#6 erstellt: 13. Aug 2005, 17:28
hi,

ja stellt sich nur die frage warum die hersteller Bassreflexrohre bauen?
bestimmt nich zum zumachen.
also ich denk mal beste lösung: andere boxen, oder irgendwie anders aufstellen.

mfg efango24


[Beitrag von efango24 am 13. Aug 2005, 17:30 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#7 erstellt: 13. Aug 2005, 19:44


ja stellt sich nur die frage warum die hersteller Bassreflexrohre bauen?
bestimmt nich zum zumachen.


Gegenfrage: Was ist dir lieber, tiefe dröhnende Frequenzen oder saubere nicht dröhnende Frequenzen?
Mir gehen die Lautsprecher immer noch tief genug, auch wenn die "zugestopft" sind.
Es sind auch immerhin Regallautsprecher, die müssen IMHO nicht bis 30Hz "spielen".



also ich denk mal beste lösung: andere boxen, oder irgendwie anders aufstellen.


Andere Lautsprecher kommen nicht in Frage, da ich kein Mischmasch erreichen will.
Anders aufstellen geht auch nicht.

@ Hifi Lover
Ich habe schon Schaumstoff verwendet und sie verschlossen.
Das kann man immerhin wieder entfernen.

MFG DZ
technicsteufel
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2005, 20:02

efango24 schrieb:

ja stellt sich nur die frage warum die hersteller Bassreflexrohre bauen?
bestimmt nich zum zumachen.


Nun, die Firma Teufel hat mir zum Beispiel empfohlen der Bassreflexkanal an meinem Center M410 zu verschließen, damit er sich so anhört wie die M200 Fronts.
Die Klangkarakteristik ist jetzt höher geworden und stimmt fast mit den M200 überein.

Gruß Rolf
Crazy-Horse
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2005, 23:15
Wieso die Hersteller Bassreflex bauen, na weil der Wirkungsgrad dadurch besser wird und so mehr Test gewonnen werden können denn hier spielt der Max Pegel eine Rolle!

Stoppt man den Kanal zu spielt die Box sogar noch ein wenig tiefer als sie es zuvor tat, doch der Wirkungsgrad sinkt dafür ab. Doch damit kann man die Bassüberhöhung ausgleiche die durch eine Eckaufstellung eintritt und so wieder in die Nähe des ursprünglich gewollten Frequenzgangs kommen.
Einige Hersteller legen deshalb schon Stopfen bei, leider aber zu wenige!

@ efango24
Arbeite dich mal ein wenig in Akustik, Raumakustik usw. ein dann bekommst du den nötigen Backround!
McClean
Stammgast
#10 erstellt: 16. Aug 2005, 07:45
Also ich hatte bei meinen Heco Mythos 700 das selbe Problem. Nah an der Wand und daher zu starker dröhnender Bass.

Ich hatte die Bassreflex-Röhre auch zuerst mit einem Stoff-Kneul komplett verschlossen aber ich empfand den Klang dann auch als komisch. Dann habe ich versucht mit Watte auszustopfen und das scheint so vom Ergebnis mittendrin zu liegen. Das fand ich dann akustisch in Ordnung...

Gruss Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Womit Bassreflexrohre verschließen?
Captain_Oregano am 20.07.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  25 Beiträge
Magnat Quantum 503 oder 603?
web245 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher zu nah an der Wand / in der Ecke
mbuechler am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher die nah an die Wand können
Adrian13 am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  20 Beiträge
Boxen für die Wand
calli79 am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  8 Beiträge
Aufstellung Victa 700 . zu nah an der Wand?
JoKa1988 am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  10 Beiträge
Bassreflexrohr verschliessen?
lucasleister am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  2 Beiträge
Für 7.1 zu nah an der Wand?
Glogcke am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  25 Beiträge
Suche Regal LS, die an der Wand stehen dürfen
prronto am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  5 Beiträge
Problem mit dem Center
DDSS am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCorell01
  • Gesamtzahl an Themen1.386.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.004

Hersteller in diesem Thread Widget schließen