Rears aufhängen, ins Gehäuse bohren? HILFE!

+A -A
Autor
Beitrag
mike202
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2005, 01:02
Hi, hab ein Problem meine Rears zu positionieren. Muss sie unbedingt fast direkt unter die Decke machen. Am besten vorne abgeschrägt das sie mehr zum hörplatz strahlen. Hatte als einzige Idee in die Decke 4 metallhaken zu bohren und auch 4 haken in die box selbst. und dann die box an den haken an die decke hängen.

1. Meint ihr das hält mit 4 haken?

hier mal ein bild wie ich meine: http://www.raumgestaltung-wahl.de/pics/vitas.jpg

Die Box ist eine Heco Vitas Center 2 und hat die Maße (H/B/T) 18cm x 45cm x 25cm

2. Gibt es hörbare klangverschlechterungen wenn ich die haken in die box schraube und daran aufhänge?

Wäre cool wenn mir jemand Rat weiß...
derboxenmann
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2005, 01:11
Die haken machen Klanglich nix aus, besser wäre allerdings zwischen Haken in der Box und haken in der Decke eine Schnur zu verwenden... wegen der Schallübertragung - so entkoppelst du die box quasi perfekt!
Und noch was... 3!!! ist die magische Zahl, mit 4 Stück ist die Sache statisch überbestimmt und klappert ziemlch sicher!

2 vorne und ein haken hinten, dann klappt das!
mike202
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2005, 01:29
und wie tief kann ich bei so einer boxen die haken reinschrauben??

hab irgendwie angst das die box bei 3 haken hält. Die wiegt bestimmt 15 kg.

Wäre auch eine Eisenkette zur entkopplung möglich??
derboxenmann
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2005, 01:31
hahaha

keine sorge, so ein haken hält auch mehr

Kette geht auch
mike202
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2005, 01:39
um den haken mach ich mir auch keine sorgen, eher um die wandstärke der box...wenn die z.B. nur 2mm beträgt, würde es den haken doch bestimmt wegen dem gewicht rausziehen...

ich will ja nur theoretisch wissen, wie tief ich einen haken in die box schrauben kann ohne da drin was kaputt zu machen?

Sorry aber kenn mich mit dem innenleben so einer box überhaupt nicht aus...
derboxenmann
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2005, 02:25
bei einer Holzbox sind 12mm absolutes minimum... bei einer 15kiloBox werdens mehr sein
mike202
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2005, 09:55
danke für deine schnelle hilfe. hat mir sehr geholfen, wenn du wüsstest was ich schon für Konstruktionen im Kopf hatte
mike202
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2005, 00:41
hey, war jetzt letztens mal bei meinem hifihändler und hab ihn auch mal zum thema befragt. der meinte nur es wäre klanglich ganz schlecht wenn die box frei schwingt, da sie so keinen druck aufbauen kann weil ja irgendwie der widerstand fehlt und sie so immer zurückschwingt...

was meint ihr dazu??

er hat mir zu ner festen konstruktion geraten in die ich die box praktisch fest reinsetze oder drauflege. das mit den haken wäre aber viel einfach zu realisieren!

bitte um eure meinung!
derboxenmann
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2005, 07:29
Hoffen wir mal, dass die Massenträgheit der Box ausreicht um die Schwingung nicht gleich wieder aufzuheben... Also in schwingungslehre hat der Herr Kollege entweder nicht aufgepasst, ode rnoch keine wirklichen Gedanken darüber gemacht.
Eine Bessere Entkopplung geibt es quasi kaum.

Schonmal gesehen, dass PA-Lausprecher auch "fliegend" aufgehängt werden? Und von fehlendem Druck kann da keine Rede sein.

Wenn du die Box an nur 2 Haken hängst, kann sie rumbaumeln, das wil lja keiner, nimm 3, dann ist es statisch bestimmt und da baumelt nix.

Grüße,
Frieder
mike202
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2005, 12:46
naja, ok da bin ich ja froh. Ich dachte auch schon an so PA Boxen die ja quasi immer an ketten aufgehängt werden.

Naja vielleicht hat er mich nicht richtig verstanden oder er hat wirklich nicht viel ahnung...

bin froh das es den boxenmann gibt
derboxenmann
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2005, 12:49
DerName ist Programm... manchmal wenigstens
Brainhammer
Stammgast
#12 erstellt: 04. Okt 2005, 20:13
LOL....

wo wir dabei sind...
Bis gerade ebend habe ich noch nie daran gedacht, aber...

KANN MAN EINEN SUBWOOFER auch aufhängen???
Klingt doof, ist es ja auch, aber? könnte das gehen, schwingen, funtzen...ka....?
derboxenmann
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2005, 20:54
Klar geht das... besser bekomsmt du ihn wohl nie wieder entkoppelt. Das Heäusesollte aber schwer genug sein um die trägheit der verdrängten Luftmasse entgegenzubringen.. sollte aber kein Problem sein...

Schonmal im IMAX Kino gewesen? Da hängen ein paar 38er an der Decke... 2Stk je Box als Rear
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rears quer aufhängen?
mike202 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  7 Beiträge
HILFE HILFE HILFE...wohin mit den Rears
Burton am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  6 Beiträge
Center ins Lowboard
Sebastian1984 am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  6 Beiträge
Canton GLE 416 Wie genau aufhängen?
emre1987 am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  14 Beiträge
hilfe bei der ausrichtung der rears :hail
philippo. am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe beim Standort der Rears...
tjhooker am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  3 Beiträge
flache Lautsprecher als Rears
dynamit2 am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  6 Beiträge
welche canton LE rears??
Rising_Hate am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Frage zu Jamo Rears.
Thora2 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  4 Beiträge
Wharfedale Evo² Rears
AHtEk am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.665

Hersteller in diesem Thread Widget schließen