Frage: Woofer mit "plastik" Membran / taugt das was?

+A -A
Autor
Beitrag
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Apr 2007, 18:36
Hallo,

bin in google auf dieses Forum gestoßen und auf keiner seite finde ich eine Antwort auf meine Frage

ich habe bei Conrad SE diese 3-Wege box bestellt ( Raveland Powerbox xcv 1200)und beim Technik service wurde mir versichert das die membran beschichtet ist das die auf dem Pic so schimmert, aber in der kurzen beschreibung heißt es das die membran hinterleuchtet wird. jetz hab ich mal ne frage, ob die was bringen bzw. lange halten weil ich soetwas bisher noch nicht hatte.

hier nochmal ein bild von einem woofer den ich noch fand auf dem man es deutlicher erkennen kann.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=302592

mfg
xutl
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2007, 18:44
Was willst Du haben?
Einen Lautsprecher oder ne Lampe?
Das hier ist weder eine vernünftige Lampe, noch ein vernünftiger LS.
Krach macht er (habe das Ding mal bei Conrad gehört).
Guter Klang ist meiner Meinung nach was anderes.
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Apr 2007, 18:52
ich fragte eig. nur nach der membran und ich schaute nicht einfach auf den licht effect sondern auch auf den preis und das ist mit der sinusleistung günstig
xutl
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2007, 18:58
Der Preis ist niedrig.
Die Sinus-Angebe hoch.
Beides sagt nix über die Qualität aus.
Über den Klang schon garnix.
Es fehlt u.a. die Angabe des Wirkungsgrads.

Eine Plastikmembran ist genauso gut oder schlecht wie eine andere.
Kommt hauptsächlich auf die Verarbeitung an.

Plastik hat den Vorteil, daß Du es feucht abwischen kanns, wenn mal ein Bier drübergeschüttet ist.
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Apr 2007, 19:11
achso^^ ja das wollte ich wissen ob die plastik das taugt wie eine normale

mfg
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Apr 2007, 10:37
hat jemand die boxen oder sind die so schlecht das man sie zurückschicken muss?
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2007, 10:58
ist die Frage, was du als schlecht definierst. Ich finde es ist teurer Sperrmüll.
Andere hingegen können sich damit anfreunden (weil sie wohl nix besseres kennen).

Allerdings kann man für das Geld auch nicht wirklich was gescheites erwarten.

An deiner Stelle würde ich da lieber dennoch etwas mehr Qualität nehmen, z.B. ne Magnat Monitor 1000 oder so, da bekommt man doch schon einiges mehr fürs Geld.
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Apr 2007, 10:59
ja ich bin ja nicht millionär oder so wie alle anderen hier^^ so wie es den anschein hat
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2007, 11:03
die Monitor 1000 sollte eigentlich genausoviel kosten, wenn ich mich nicht irre um 150€ das Paar.
ThaDamien
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2007, 11:07
Millionär ?

Solche Artikel sind aus der Kategorie.
Kaufen, nach 3 wochen kaputt, 6 wochen in reparatur.
Und nach 3 wochen wieder kaputt.

Klingen nach plastik, aber nicht wegen der membran, sondern sicherlich wegen des kleinen Magnets, der net genug power hat so eine schwere membran ordentlich anzutreiben...

Spar lieber, und kauf dir für 50 Tacken nen Miwoc aw 3000 der taugt schonmal was...
xutl
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2007, 11:37
Wenn Du die Teile bei Dir hast und zufrieden bist....
Behalte sie, werde glücklich damit

Ich persönlich finde die Dinger mist.
Für das Geld gibt es aber nur gebraucht etwas halbwegs gutes.
Das ist jetzt nicht arrogant gemeint, sondern leider so.

Bei ebay gibt es alte aber zum Teil gute Boxen.
Telefunken, Grundig, Wega z.B.
Die machen nicht den SUPER-BASS, sondern klingen einfach gut.
Ob Dir das gefällt

Die Ravelands kann sich jemand, der wenig Geld hat, eigentlich nicht leisten.
Irgendwann MUSS er was vernünftiges kaufen und dann fehlt ihm das Geld, was er aus dem Fenster geworfen hat.
Jacky_Lee
Gesperrt
#12 erstellt: 07. Apr 2007, 11:41
Sag mers mal so...
spottenbillig, klang -> ertragbar.
Wenn du aber was ordentlich willst kannste trotzdem bei Raveland etc. bleiben..guck dir die AXX und BSW reihe sowie den TW3000 an.
auch der PA sektor wäre teilweise interessant.
nene HP12W von P.Audio gibts für 30€ !
nicht nur auf optik schauen
ich hab leider auch so angefangen
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Apr 2007, 15:05
ja schon aber da selbstbau eine menge aufwand ist den ich bei anderen sehe und ich auch nicht die zeit dafür habe greife ich lieber zu fertigen (hoffe das dies hier im Forum akzeptiert wird)

thx für euere Hilfe

mfg
ThaDamien
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2007, 15:22
Und mal wieder stellt sich mir die Frage.

wieviel aufwand es ist, in den Baumarkt zu gehen, sich 6 Bretter zuschneiden zu lassen, und die dinger zusammen zuleimen.


Ausserdem fragtest du nach einem noch billigeren chassis, das auch ohne gehäuse gelifert würde.
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Apr 2007, 15:53
äh, ne

ich zeigte nur ein Bild von einem woofer aber wollte nur wissen ob die membran was taugt

so viel zu dem

bei selbstbau muss man noch löten und ja das gehäuse zu bauen aber dies kann ich machen wenn ich mehr zeit habe und mich auch reindenken kann und nicht auf die schnelle soetwas zusammenkaufen und gleich loshämmern
somit hoffe ich das das mal mit dem selbstbaun erledigt ist
und ich habe die anlage zuhause im zimmer stehen und nicht andauernd auf kleine party´s etc.... sondern einfach nur zum musik hören und das ein wenig lauter als normal^^

mfg


[Beitrag von Martin90 am 07. Apr 2007, 16:01 bearbeitet]
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Apr 2007, 17:55
ok ich habs mir anders überlegt und zu conrad geschrieben das sie mir den Betrag zurück überweißen sollen und das ich die boxen abbestelle

ihr habt mich überzeugt

habt ihr vorschläge für eine nicht allzu teures pack wo woofer , mitteltöner und hochhorn mit anschluss terminal oder die ganze elektronik dabei ist?

die box muss ich dann noch selbst bauen

werte der Endstufe
Sinus/RMS an 4 Ω/8 Ω: 2 x 300 W/4 Ω
Max. Leistung: 2 x 500 W/4 Ω
Frequenzbereich: 10 - 30 000 Hz


were nett da ich mich nicht allzu gut auskenne
thx
mfg
Xenith
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Apr 2007, 18:20
Nuja.. nich toll aber das günstigste, was mir einfällt

http://www.lautsprechershop.de/kundenprojekte/jobst/lbt1121.pdf

Sollte man vielleicht mit nem Sub erweitern...

Im PA-Sektor gibts ansich unter 350 / 400e pro Top nichts leidliches.


[Beitrag von Xenith am 07. Apr 2007, 18:22 bearbeitet]
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Apr 2007, 18:23

Xenith schrieb:
Nuja.. nich toll aber das günstigste, was mir einfällt

http://www.lautsprechershop.de/kundenprojekte/jobst/lbt1121.pdf

Sollte man vielleicht mit nem Sub erweitern...



ich würde wenn dann eine 3-wege box kaufen und die schon alles beinhaltet, wo man höchstens alles nur noch zusammenlöten muss weil mit schaltplänen kenne ich mich noch nicht so aus^^

aber thx
mfg
Xenith
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Apr 2007, 18:25
Gibt bei www.lautsprechershop.de ein Paket das alles beiinhaltet...

mom, der Link ist:
http://www.lautsprechershop.de/pa/lbt1121.htm

Wie gesagt "Aber bitte mit Sub :)"

Du könntest dcih auch nach gebrauchten Zeck oder Dynacord 15' 3' 1' Kisten umschauen, die gibts recht günstig und sie klingen für Party auch ganz leidlich.


[Beitrag von Xenith am 07. Apr 2007, 18:26 bearbeitet]
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Apr 2007, 21:17
naja gebraucht
ich weiß nicht

und ich weiß das nicht jeder ein befürworter von dem sein wird aber was haltet ihr von dem?:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=329495

ich denke das ist nicht so schwierig zum aufbauen

hm aber dann ist meine Endstufe mit 300W sinus wieder zu schwach da man ja ein wenig stärkere Enstufen haben sollte als die Sinus werte der boxen sind

vielleicht weil jemand einen bausatz in die richtung

mfg
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 08. Apr 2007, 07:45
ich kenne mich halt 0 aus aber wenn ihr sagt das das nicht so schwierig sein soll

also man braucht für eine 3 wege box ein anschlussterminal und frequenzweiche. Würde das hier gehen?

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=301472

und dann noch die 3 teile wie woofer und so und nicht mehr ist das richtig?

und bei jedem woofer und hochhorn und mitteltöner ist ja die sinusangabe. wird die irgendwie verrechnet oder soll man alles mit der selben sinusleistung kaufen die auch der endstufe entspricht?

mfg
Poison_Nuke
Inventar
#22 erstellt: 08. Apr 2007, 08:25
ich würde die Maximalbelastbarkeit vom Tieftöner annehmen, und die Endstufe so auswählen, dass sie nicht wirklich mehr kann, denn bei diesen LS wären die Angaben für mich eh fraglich, bezweifel einfach, dass die wirklich soviel aushalten. Und wenn der Verstärker nicht so viel kann ist auch nicht so schlimm. Muss man halt nur aufpassen, dass bei hohen Lautstärken der nicht mitm Clipping anfängt (klingt dann verzerrt, wenn das so ist, so schnell wie nur möglich den Pegel runterdrehen, sonst stinkt es aus den Hochtönern und man hört nix mehr ;))

Also ich würd sagen, nimm die Box einfach und bau die, dann lernste wenigstens gleich ein wenig was und sammelst auch etwas Erfahrung nur behalte dennoch im Hinterkopf, dass der Klang, der aus der Box rauskommen wird, einfach nur Mist ist...und mit hochwertiger Wiedergabe nix zu tun hat. Und dreh am besten auch den Hochton in der Klangregelung raus, weil die Hochtöner hier machen dir die Ohren kaputt(!)
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Apr 2007, 18:03
und noch eine Frage:

wenn ich das nach der seite (http://ampservice.de/searchfiles/tipps_boxamp.php) richtig verstehe dann würde soetwas passen:

z.B.

Endstufe | Box

Sinus 300W 4 Ohm >> 150W 8 Ohm



zitat von der seite:

Es gibt Endstufen mit z.B. 1000 Watt an 2 Ohm, d.h.: 500 Watt an 4 Ohm, 250 Watt an 8 Ohm, 125 Watt an 16 Ohm. Da es kaum Boxen gibt, die 1000 Watt aushalten, werden dann z.B. 4 Boxen à 8 Ohm à 250 Watt parallel angeschlossen (=1000*2/8).


ansonst müsste man 2 boxen an einen kanal der endstufe parallel anschließen aber ich will wissen ob es so geht weil es besser were!

mfg


[Beitrag von Martin90 am 10. Apr 2007, 18:22 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#24 erstellt: 11. Apr 2007, 05:22
ja das parallele Anschließen wäre theoretisch möglich, dann halbiert sich die Impedanz der Lautsprecher. Nur das sollte man lediglich bei 2 einzelnen Chassis machen, die das gleiche Signal abspielen soll.

wenn ich das richtig verstehe willst du aber die beiden kompletten Boxen so anschließen, was aber nicht sinnvoll, wäre, weil du dann nämlich das gleiche Signal aus beiden bekommst, und bei Stereo nich so praktisch


schließ sie einfach einzeln an, wie normale LS
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Apr 2007, 07:05
ja danke für deine antwort

aber ich meine ob das schon passt bei einem kanal der endstufe und einer box

300 sinus 4 Ohm >>>box 150W 8 Ohm

funktioniert das schon? weil die leistung halbiert sich doch dann nich

ich weiß es nicht, deswegen frage ich euch^^

mfg
DJ-Duke1985
Stammgast
#26 erstellt: 11. Apr 2007, 07:48
Wieso nicht wenn die Box 8 Ohm hat tut das die Endstufe ebenfalls, die Endstufe muss immer mit der Impedanz klarkommen die die Box hat. Die Endstufe arbeitet immer mit der Impedanz des Lautsprechers, und gibt in deinem Fall dann entsprechend weniger (ca. die hälfte) der Leistung ab die sie an 4 Ohm hat da der Wiederstand ja doppelt so groß ist (8 Ohm eben). Theoretisch solltest du also wenn du deine 8 Ohm Box an den 300W@4 Ohm hängst höchsten 150W rausbekommen.
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 11. Apr 2007, 08:13
thx danke

also kann ich die Endstufe aufdrehen ohne das der Box was passiert

ich würde es so anschließen

Endstufe hat 2 kanäle

also 2x300W sinus 4 OHm und an jeden kanal kommt eine 150W Ohm Box


ich freue mich das dies funktioniert
Poison_Nuke
Inventar
#28 erstellt: 11. Apr 2007, 09:21
also wenn es wirklich so sein sollte, dass die Endstufe 300W pro Kanal bringt (wozu es schon nen ganz schöner Brocken von Endstufe sein muss, oder ist es eine PA Endstufe samt Lüftern?) und die Boxen bei 8Ohm 150W Belastbarkeit haben (naja, muss auch nicht sein), dann haut es in der Tat gut hin.
Aber meist ist es so, dass die Netzteile der Endstufen nicht für dauerhaft solche Leistungen ausgelegt sind, und unter Volllast könnte es sogar unter Umständen passieren, dass die Endstufe clippt und das is dann ganz schlecht für die Boxen.

Also lieber nicht voll aufdrehen, je nach Signal
Xenith
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Apr 2007, 09:53
Wenn deine Endstufe an 4 Ohm 300W liefert, dann liefert sie an 8 Ohm ein klein wenig mehr als die Hälfte also ca 150-160W.

Hängst du also einen 8Ohm Lautsprecher dran, so wird es gerade reichen.
Hängst du einen 4 Ohm Lautsprecher dran, so ist die Endstufe gut bemessen!

Parallelschaltungen sind erst interessant wenn du mehr Laustprecher als Endstufenkanäle hast.
Schließlich willst du doch Stereo hören, oder?
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 11. Apr 2007, 10:02
ja schon stereo aber wenn es nicht anderes gegangen were hätt ichs so machen müssen(parallel)

aber das passt ja eh perfekt weil die endstufe immer ein wenig mehr leistung haben sollte

dann were das Thema ja erledigt

also vielen dank für euere andtworten

mfg
Martin90
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 16. Apr 2007, 17:21
also jemand hat mir gesagt das der verstärker 2/3 der leistung haben sollte wie die box benötigt aber irgendwie check ich das nicht weil es doch immer heißt das der Verstärker einen tick besser sein sollte

Nochmal sagen ob das hier passt:
hab mit 2 Boxen gekauft eine hat jeweils 150W sinus bei 8 Ohm

der Verstärker hat jeweils an einem Kanal 300W sinus bei 4 Ohm

also ein kanal eine box

kann man den Verstärker ganz aufdrehen ohne die box zu schädigen? also von der leistung her (nicht clipping)


[Beitrag von Martin90 am 16. Apr 2007, 17:30 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#32 erstellt: 17. Apr 2007, 06:37
ein Verstärker sollte nicht deutlich weniger und nicht deutlich mehr haben. Bei dir ist es genau angemessen.

Dennoch bei hoher Lautstärke aufpassen, weil es kann ja sein, dass einzelne Signalanteile extrem laut abgemischt sind und dann in einem schmalen Frequenzbereich eine hohe Leistung abgegeben wird, was die LS nicht so gut finden könnten. Also bei hohen Lautstärken so oder so immer aufpassen, ob es irgendwie komisch klingt

Bei dir sollte das Risiko halt nur recht gering sein, da der Verstärker halt gut angemessen ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
woofer auf membran gestellt
segelflug am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  2 Beiträge
HKTS 11 - Alu oder Plastik?
Papale am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  3 Beiträge
Zwei Front Woofer?
Gabber am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  42 Beiträge
Quadral-Boxen - Membran gerissen
snakebyte am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  8 Beiträge
Magnat-Kombi: Taugt das was?
SHAKA am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  9 Beiträge
yamaha/eltax????taugt das was?
breznsoizer am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  6 Beiträge
Was taugt das Canton 10 MX II Surround System
berndthemann am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  12 Beiträge
Infinity PHI 51 - taugt das?
windey am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher Membran lackieren.
hallo0642 am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  5 Beiträge
Woofer-Tausch
Killer-Wiesel am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.902

Hersteller in diesem Thread Widget schließen