wer kennt "kenwood LS-SE9"

+A -A
Autor
Beitrag
swoboswobo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Apr 2007, 23:03
Ein Freund von mir hat eine mini- Anlage von Kenwood:

Receiver: R-SE9
CD-player: DP-SE9

und Lautspreche LS-SE9
es handelt sich dabei um kleine 2-weg Regallautsprecher (BR öffnung vorne), 40 Watt , Impedanz 6 Ohm, hergestellt in Malaysien)

Ich bin jedesmal wenn wir über diese Anlage Musik hören beeindruckt von der detaillierten und dynamischen Wiedergabe und dem trotz der geringen Abmessungen (ca. H 30 x 15 x 25) kräftigen Bass.


Der Freund weiß nichts genaueres über die Anlage, weil er sie schon vor langer Zeit geschenkt bekommen hat (ca. vor 10 Jahren)

Kann mir jemand mehr über diese LS sagen, die google- suche hat nichts brauchbares ergeben.
z.B. Preis, chasis, baujahr...

Würde mich freuen über Antworten von ein paar "alten Füchsen"!

lg, gernot
Konrad_Wolfgang
Neuling
#2 erstellt: 26. Dez 2007, 21:54
Hallo Ich habe eine solche Anlage und bei mir ist das Display vom Tuner defekt besteht die möglichkeit das Ihr das Gerät auch verkaufen Würde.

MFG Konrad
Einfach_Supi
Stammgast
#3 erstellt: 03. Apr 2013, 13:42
Sorry fürs Ausgraben, aber extra einen neuen Thread öffnen ist Quatsch:

Also wer kennt sie?
Kenwood LS-SE9

Ich hab sie mir mal geschossen, wegen der LINAEUM Biegewellen-Folien-Hochtöner. Mal sehen, wie der Klang ist. Das Linaeum-Zeugs wird eigentlich recht teuer gehandelt und scheint etwas Aussergewöhnliches zu sein. Aber der Klang interessiert mich jetzt.


Michael
Gerdo
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2014, 23:12
Ich kenne die.
Sind sehr gute LS!
Ich nutze sie aber nur als Satelliten.

Aber auch im Bass für die Minis sehr gut,wenn man nicht all zu hohe Ansprüche hat.

hier ein schöner Thread zum HT:

http://analog-forum....191-linaeum-ls-1000/
Gerdo
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2016, 20:46
Erstes Paar 47 Euro.
Letztens noch eins für 49 ca. hinzu ...

Hab das gleich mal für ne 5.1 Anlage umgesetzt:

http://www.hifi-forum.de/bild/kenwood-front_654226.html

Extrem geile LS und selten mal zu haben in der Bucht,aber dann oft zum Schnäppchen-Preis,weil die kaum einer kennt.

Wer günstig ran kommt,da kann man nix falsch machen!

Ich mag ja den großen AMT als HT sehr gerne,den kennen viele,muss man nicht viel zu sagen,was das für ein geniales Teil ist!

Auf Platz 2 würde ich dann aber schon einen solchen Linaeum HT setzen,mit Hornvorsatz geht auch ordentlich Pegel.

Würde natürlich auch gerne mal die großen hören :

http://www.6moons.com/industryfeatures/rubanoide/rubanoide.html

Sicher ganz feine Sache

PS:


Kann mir jemand mehr über diese LS sagen, die google- suche hat nichts brauchbares ergeben.


Made in Maleysia glaube ich...
Mit Seriennummer.
Verarbeitung vom feinsten!
Auch schöne große,vergoldete Schraubterminals.
Die haben sich damals auch richtig Mühe gegeben bei der Entwicklung!
Ich finde den Link gerade nicht mehr.
So weit ich das in Erinnerung habe,wurde da sogar der Versatz HT zu MT in die Weichenentwicklung mit einbezogen,was auch nicht unbedingt üblich ist,in dem Preissegment!


[Beitrag von Gerdo am 03. Mrz 2016, 20:52 bearbeitet]
Hornist
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Mai 2016, 21:55

Kann mir jemand mehr über diese LS sagen, die google- suche hat nichts brauchbares ergeben.
z.B. Preis, chasis, baujahr...


Hallo,
ich besitze auch ein Paar dieser technisch außergewöhnlich und klanglich überzeugenden Lautsprecher.
Ein Test ist in der Ausgabe 7/98 der STEREO zu finden. Ergebnis "Überrascht haben uns die harmonisch abgestimmten Lautsprecher mit den leichtfüßigen Höhen. Für richtigen Tiefbass empfehlen wir einen aktiven Subwoofer." "Sie klingen tatsächlich erfrischend anders als alles, was wir bisher an Komplettanlagen gehört haben : brillant, luftig und präzise."
So habe ich es auch gemacht und einen Yamaha-Sub ergänzt. In meinem Arbeitszimmer, in dem für große Standboxen kein Platz ist, habe ich jetzt ein sehr gutes Klangergebnis erreicht.
Zu den verwendeten Hochtönern ist die Parallelität zu dem Produzenten Linaeum gezogen worden.
Anders als bei den Linaeum LFX oder A-1 wird bei Kenwood der Hochtöner nur direkt nach vorne (monopol) eingesetzt, während er bei den o.g. als Dipol mit auch rückwärtiger Abstrahlung arbeitet.
Damit wird ermöglicht, die Kenwood auch wandnah einzusetzen, während die anderen mehr Raum nach hinten brauchen, um dann aber eine sehr großzügige und bessere Raumdarstellung zu ermöglichen.
Die horizontale Abstrahlung ist sehr breit, während der Hochtöner vertikal stärker bündelt. Die Hochtöner sollten daher möglichst in Ohrenhöhe sein. Durch die gelungene Weichenabstimmung passt auch die Anpassung an den Tief-/Mitteltöner.
Die Firma Linaeum ist schon längst Geschichte, aber die führenden Köpfe sind mittlerweile bei High Emotion Audio tätig. Die Lautsprechermanufaktur aus Minneapolis/USA fertigt von Treibern bis zu Membranen und Gehäusen alles eigenständig. Auf die innovativen Fortentwicklungen unter Verwendung neuartiger Materialien konnte HEA mehrere Patente anmelden. Leider sind die aufgerufenen Preise jetzt auf einem deutlich höheren Level als früher.
Gebrauchte Kenwood R-SE9 aus der Minianlage HM-801 sind der wohl preisgünstigste Eintritt in die Welt dieser faszinierenden Hochtöner, die in ihrer Konstruktionsart einzigartig sind.


[Beitrag von Hornist am 17. Mai 2016, 21:56 bearbeitet]
Gerdo
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2016, 23:26
Sind natürlich nur kleine Regal-LS,aber in Combi mit Sub kann man es auch so recht kompromisslos hinbekommen.

Übrigens,wir hatten mal folgenden Ausnahme-LS im direkten Vergleich zu den LS-SE9 getestet:

Von dieser Mini-Anlage

http://www.hifitest.de/test/minianlagen/onkyo-cs-315_211

Sollten die kleinen Schwestern hiervon sein,mit baugleichen Chassis:

http://www.areadvd.de/hardware/onkyo_d_302e.shtml

Fazit:

In einer mehrköpfigen Jury ein klares Unentschieden!
Beides extrem faszinierende LS!
Die Onkyo mit dem Ringstrahler ein wenig sanfter,als die extrem analytischen Kenwood,mit dem großen Hornvorsatz,aber nicht minder faszinierend!
Am Ende reine Geschmackssache.
Ich könnte jetzt nichtmal behaupten,dass ich mich für die Kenwood entscheiden würde.

Diese beiden Kandidaten sind wirklich herausragend und um so erstaunlicher,zu welchen Preisen man die oft in sehr gutem Zustand in der Bucht bekommt.
Guter Sound muss nicht teuer sein!
Mein letztes Pärchen 47Euro.
Dazu nen potenten Sub und das ganze spielt so einiges an die Wand.

Den Stereo-Test hast Du nicht zufällig als PDF oder so?
Tests sind ja so ne Sache...
Ich traue nur denen,die ich selbst gemacht habe.
Aber irgendwo hatte ich auch mal schön aufbereitete technische Infos gesehen zu den Kenwood LS,Weichenauslegung,etc.
Finde das aber leider nicht mehr.
Steht davon was in dem Test?
Zum Schmöckern ja oft doch ganz spassig,solche Tests


[Beitrag von Gerdo am 18. Mai 2016, 13:35 bearbeitet]
Hornist
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Mai 2016, 19:56
Sorry,
leider habe ich weder eine PDF-Datei noch einen Scanner.
In dem Test sind auch keine weiteren Angaben zur Weichenauslegung oder näheren technischen Besonderheiten der Lautsprecher zu finden. Das muss irgendwo anders veröffentlicht worden sein.
Auch ich wäre interessiert an näheren Angaben.
Gerdo
Inventar
#9 erstellt: 25. Mai 2016, 07:59
Muss ich nochmal schaun...vielleicht finde ich den Bericht nochmal...

Mal noch ein Ribbon Tweeter:

http://www.ebay.com/...eakers-/231948701812

Dagegen sind die Kenwood natürlich echte Schnäppchen;)
Hornist
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Mai 2016, 22:34
Hallo,
nur damit keine falsche Einordnung erfolgt :
Die Linaeum-Hochtöner gehören nicht in die Kategorie der Bändchen/ribbons, sondern sind eher als Biegewellenwandler zu betrachten. Ihr Vorteil gegenüber Bändchen besteht zum einen in der wesentlich größeren Membranfläche mit der Folge eines höheren Schalldruckpegels und besserer Dynamik und zum zweiten in einer weiteren horizontalen Abstrahlung.
Hier der Link zum deutschen Vertrieb des aktuellen Produzenten solcher Lautsprechersysteme :

High Emotion Audio

Ich nutze übrigens nicht die damals zu den Lautsprechern gehörenden vom TE angegebenen Geräte der 9er Serie, sondern die Vorgängermodelle, die mir reizvoller erscheinen.
Zum einen sind die Geräte der 7er Serie aus der Komplettanlage HM-601 gehäusemäßig etwas kompakter und stabiler gebaut und zum zweiten wartet der Receiver mit der highendigen Besonderheit eines schaltbaren reinen Class-A Betriebes bis rd. 5 Watt auf. Das ist wirklich ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse. Für den, der auf hohe Pegel mit den LS-SE9 verzichten kann, ist das klanglich ideal. Man kann aber auch auf AB-Betrieb umschalten, dann steht die dreifache Leistung zur Verfügung. Ich benutze diese kleine Receiverchen ab und an auch mal an Klipsch-Lautsprechern und das passt auch super, da geht dann auch brachiale Lautstärke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt Heco LS 120 ??
Flinte72 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Wer kennt diese Billig LS ?
Star_Soldier am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  8 Beiträge
wer kennt: Magnat LS PR-2418???
drroman am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  2 Beiträge
Wer kennt die Teufel-Lieferanten?
Grobi01 am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  2 Beiträge
Wer kennt diese focal LS ? onyx oder expression
bluerayspider am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  2 Beiträge
An die "alten Hasen" : Kenwood LS-P7300
mctwist am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  2 Beiträge
Wer kennt die Firma "Audio Play"?
chrizzer am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  20 Beiträge
wer kennt virtual surround canton dm 90?
india99 am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  2 Beiträge
Wer kennt die: Acron 300B und Acron 300C?
Brainhammer am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  9 Beiträge
Wer kennt eigentlich Mosquito?
$ir_Marc am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedCalRup
  • Gesamtzahl an Themen1.380.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.380

Hersteller in diesem Thread Widget schließen