Suche ruhigen Piano-Jazz

+A -A
Autor
Beitrag
oluv
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Nov 2012, 16:24
Bin auf der Suche nach eher ruhigem Piano-Jazz, wenn möglich auch schön audiophil aufgenommen.
Aber nichts schräges, schnelles oder nerviges. Will gemeinsam mit meiner Frau auch ab und zu netten Jazz genießen, aber die kann mit wirklich extremen Improvisationen nicht viel anfangen, geschweige denn wenn Saxophon oder Trompete mit im Spiel ist.

Mein Paradetrack wäre z.B. "The Two Lonely People" von Bill Evans, bei dem ich immer Gänsehaut kriege.
Ich kenne auch viele Beegie Adair Alben, aber die sind dann doch etwas seicht und vor allem spielt sie immer nur irgendwelche Standards neu ein. Aber rein vom Sound und Feeling soll es schon in diese Richtung gehen. Beegie Adair hat einen doch sehr schönen transparenten und gleichzeitig druckvollen Sound.

Ich kenne auch viele "Jazz for Lovers" usw Sampler, aber meistens ist dann doch wieder Saxophon dabei oder sonst irgendein Düdelinstrument, mit dem ich meine Frau jagen kann. Habe auch nichts gegen Vibraphon ala Milt Jackson, oder smoothen Rhodes usw, wobei mir da auch kaum was ruhiges einfällt, außer JazzFunk oder Fusion, und meistens mischt sich dann doch wieder gerne ein Sax mit rein, oder eine Posaune.

Gibt es da einige Künstler, oder Beispielalben, die eher ruhig und relaxed grooven?

Wäre für jegliche Tipps dankbar.


[Beitrag von oluv am 27. Nov 2012, 16:27 bearbeitet]
Nobody0699
Stammgast
#2 erstellt: 27. Nov 2012, 18:19
Hallo Oluv!
Mir gehts Ähnlich mit meiner zweiten Hälfte!
Dann höre ich alleine meine Jazzparodien! Einmal habe ich in You-tube > Extraordinaire Instrument de music < eingegeben! Der Beitrag dauert ca. 3min., aber ich hätte nie geglaubt wie fassziniert meine Frau davon wahr! ist jedenfalls ein kleiner Anfang!!
Bei Jazz-Albums ist das so eine Geschichte! Ich hab mi von Rüdiger Baldauf "one styl" zugelegt! Da ist aber nur eine ruhige Nr. darauf! Es sind alle Traumhfte Nummern aber wie gesagt Track 4 ist der einzige ruhige! ( Trompeten Jazz )
Sagt Dir Pat Metheny-Group etwas? Der hat ebenfalls einige ruhige Nummern! ansonnsten ein Traum-Jazzer! Ich bi durch zufall daraufgestossen als ich einmal Internetradio durchforstete > Jazz < kam ich auf einen Sender namens Pat Metheny Radio! Da spielen Sie den ganzen Tag nur seine Kompositionen! Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche nach "Zweisam-Jazz"
LG
oluv
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Nov 2012, 19:44
Ja, Pat Metheny mag ich persönlich eh sehr gern, auch seine "schrägen" Sachen finde ich toll, aber wirklich langsame "frauenkompatible" Sachen fallen mir da gar kein ein, er wird dann oft immer wieder mittendrin gern extremer, und diese "jaulende" Synthgitarre, die er immer wieder gerne einsetzt ist auch nicht Jeder(fraus) Sache.

Was ich persönlich hingegen auch sehr gern mag ist typischer Smoothjazz, wobei es da natürlich auch Qualitätsunterschiede gibt, mit Kenny G oder so kann ich gar nichts anfangen, außer als er noch in den 70ern bei Jeff Lorber mitgespielt hat, aber da eh Sax fällt diese ganze Sparte sowieso raus. Bleiben dann so "Pianokünstler" wie Dan Siegel, Philippe Saisse, Brian Culbertson, Jonathan Fritzen usw, aber das ist fast schon alles eher Pop als Jazz, trotzdem immer wieder auch ganz nett, da es auch nett im Hintergrund laufen kann ohne dass sich jemand aufregen würde. Probier das mal mit Mahavishnu Orchestra oder Return to Forever, da laufen dir die Gäste davon.

Ich finde auch ruhigen Gitarrenjazz ganz entspannend manchmal, wobei ich da auf Anhieb auch keine reinen Jazzalben nennen könnte, eher wieder Smoothjazz usw. Da vor allem mag ich Chris Standring ganz gerne, der verzichtet meistens auf Sax usw, sein Album "Soul Express" ist ziemlich elektronisch groovig, aber gleichzeitig auch relaxed, da sagt auch meine Frau nicht nein dazu.

Trotzdem bin für alle weiteren Tipps offen!


[Beitrag von oluv am 28. Nov 2012, 10:36 bearbeitet]
Nobody0699
Stammgast
#4 erstellt: 27. Nov 2012, 22:47
Hallo oluv!
Ich habe mir vor einiger Zeit von der CD-serie >my Jazz< einige CDs gekauft! Auf jeder CD sind verschiedene Interpreten oben! Ich denke bei Dir im speziellen an jene CD dieser Serie "ladies Jazz" da ist z. Bsp die Traum Nr. von Anna Maria Jopek mit dem Song "Dont Speak" mit dabei!
Erste Sahne u. viele gute weitere!! Ich könnte mir vorstellen, das da die eine od. andere Nr. für Euch beiden dabeisein könnte! Hört einfach rein!
LG
oluv
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Nov 2012, 23:33
danke, in diese "my jazz" serie werd ich mal reinhören, gibt ja offenbar einige sachen von denen, "durchatmen" scheint recht gute bewertungen zu haben.
anna maria jopek kenne ich übrigens gut, vor allem da sie meine lands"männin" ist und ich einige ihrer polnischen alben habe. übrigens gibt es auch ein ganz tolles album von ihr zusammen mit pat metheny "upojenie", wenn du das noch nicht kennst unbedingt reinhören, ich finds ziemlich genial mal pat's nummern von ihr gesungen zu hören!
Purcell
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Nov 2012, 07:33
Moin oluv,

sehr angenehm ruhigen, leicht melancholischen Jazz macht auch Clay Giberson. Auf seinem Album Aiming True komplett solo, aber auch seine Trio-Alben sind "stressfrei" hörbar.
Zu unangestrengt hörbarem, aber nicht simplen Gitarren-Jazz fiele mir beispielsweise Julian Lage (Gladwell) ein.
oluv
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Nov 2012, 11:46
"mirador" von clay giberson gefällt mir schon mal ganz gut, julian lage ist wiederum nicht so meines, die kombination von banjo usw erinnert mich fast schon ein wenig an country. die musik ist zwar wirklich sehr gut, von dem was ich hören konnte, aber es ist einfach nicht nach meinem geschmack.

habe kürzlich mal was von steve roach gehört, also wirklich ambient total. gibt es sowas auch im jazz? also sphärischen, extrem ruhigen jazz? ich kenne zwar nils petter molvaer aber das meine ich nicht, der ist teilweise doch recht stressig und die musik wirkt für mich sehr dunkel und depressiv.
einige sachen von bugge wesseltoft kommen da hin, wobei der meistens doch recht elektronisch unterwegs ist, aber seine in die länge gezogenen house-artigen sachen wie zb. "change" von seinem "moving"-album finde ich extrem ansprechend. eine romantische melodie, mit schönen akkordfolgen über dem fetzigen beat, das hat was.

auch wolfang haffner hat einige interessante ansätze, wobei ich mir das dann doch eher selbst anhöre, für meine frau ist das dann teilweise zu schräg leider.

ich persönlich mag auch das european jazz trio ganz gern. die interpretieren ganz reduziert meistens klassische stücke, aber auch pop und standards. haben einige wirklich tolle sachen, mein liebling ist die titelmusik zu "im rausch der tiefe" von eric serra auf deren album "immortal beloved".
die alben sind leider eher schwer zu kriegen.
AndreasHelke
Stammgast
#8 erstellt: 29. Nov 2012, 14:36
Ich habe bei Spotify ein Künstler Radio für Clay Giberson eingerichtet.

Da kam als erstes:



Das passt sicher gut als ruhiger Piano Jazz. Die nächsten 2 Stücke sind dann kein Piano Jazz aber immer noch sehr ruhig.

Mit sehr dezentem Saxophon Bass und Schlagzeug:



Jetzt wieder Piano:


Ich denke ich werde diese Künstler Radio öfter mal hören wenn mir der Sinn nach ruhigem Jazz steht. Die Playlist ist dann abwechslungsreicher und interessanter als wenn man komplette Alben hört.


[Beitrag von AndreasHelke am 29. Nov 2012, 14:47 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Nov 2012, 14:59
Danke, Spotify ach! Ich hab mein Abo nach ein paar Monaten gekündigt. Immer wieder haben die Alben rausgenommen, die davor schon drinnen waren. Außerdem war die Playlistverwaltung zum Vergessen. Ich hab eigentlich immer nur direkt vom Iphone gehört, und man konnte vom Iphone aus Playlisten nicht editieren, umsortieren, man konnte sich nicht mal Lieblingskünstler abspeichern, oder Lieblingsalben, alles ging nur über Playlists, wobei ich da schon dutzende hatte, was bald sehr unübersichtlich wurde.

Ich werd mal in deine Vorschläge reinhören. Bob Sheppard wird wohl eher nicht mit reinkommen, keine Ahnung, aber meine Frau scheint echt allergisch auf Sax zu sein. Selbst das ruhige und weiche Spiel von Stan Getz stösst ihr oft auf

Gibts auf Spotify eigentlich was von "European Jazz Trio"? Falls ja, hör da mal in "Europa" rein, oder auch "Saudade", wenn man auch auf Bossa Nova steht.

Naja mal gucken.
AndreasHelke
Stammgast
#10 erstellt: 29. Nov 2012, 15:20
Vom European Jazz Trio gibt es die Alben Norwegian Wood und Orange City.

Ich habe gehört, dass der ECM Katalog mal aus Spotify verschwunden ist. Aber ich habe bisher die ECM Platten gefunden die ich gesucht habe Vielleicht sind sie ja erst verschwunden und dann wieder aufgenommen worden.

Ich habe ein Android Gerät. Damit habe ich einen Monat den kostenlosen Premium Service ausprobiert. Das ist auch mit Android eine echte Krankheit. Der Player eignet sich nur um etwas abzuspielen das man gerade gefunden hat oder eine Playlist die man vorher auf dem PC erstellt hat. Dort ist die Playlisten Verwaltung komfortabel und mit hierarchischen Playlisten Ordnern kann man den Überblick behalten.

Ich habe jetzt den Unlimited Service und benutzte meist Spotify wenn ich in der Nähe meines Computers Musik hören will. Der Computer ist jetzt über ein Soundblaster X-Fi Surround 5.1 Pro USB Audiointerface mit der HiFi Anlage verbunden.

Bei akuter Saxophon Allergie ist ein Radio Programm natürlich zum hören ungeeignet. Aber um etwas neues kennenzulernen das in eine bestimmte Richtung geht ist das Spotify Radio sehr nützlich.


[Beitrag von AndreasHelke am 29. Nov 2012, 15:49 bearbeitet]
Surroundman
Inventar
#11 erstellt: 29. Nov 2012, 16:48

oluv schrieb:
Ja, Pat Metheny mag ich persönlich eh sehr gern, auch seine "schrägen" Sachen finde ich toll, aber wirklich langsame "frauenkompatible" Sachen fallen mir da gar kein ein, er wird dann oft immer wieder mittendrin gern extremer, und diese "jaulende" Synthgitarre, die er immer wieder gerne einsetzt ist auch nicht Jeder(fraus) Sache.



Da hör mal in die beiden rein akustischen Sologitarrenalben von Pat rein. "One Quiet Night" - ausschließlich auf einer Baritongitarrre und "What´s it all about" (hat er seinen 19. Grammy für bekommen) - überwiegend Baritongitarre.

Aber hier war ja eigentlich Pianojazz gefragt. Hier würde ich Ramsey Lewis mal in den Raum schmeißen oder die Soloalben von Lyle Mays (Piano bei der Pat Metheny Group). Für Vibraphon kann man eigentlich jedes Gary Burton Album empfehlen, besonders gern mag ich das "Reunion" Album auf dem auch Pat Metheny drauf ist, der eine ganze Zeitlang Gitarrist bei Gary Burton war.
oluv
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Nov 2012, 17:07
oh danke, aber gitarre ist eh so "ähnlich" wie klavier

was problematisch ist, sind eher die "spitzen" instrumente wie eben saxophon, trompete usw. man kann zwar sax auch sehr relaxed spielen, aber oft ist der klang dann doch extrem penetrant, bei manchen aufnahmen kratzt es ja schon richtig im ohr, da versteh ich dann meine frau schon.

ramsey lewis, an den hab ich gar nicht gedacht, kenne halt viele seiner 70er jahre disco-pop sachen, muss da mal genauer reinhören und gary burton kenne ich überhaupt noch zuwenig, habe mir eh schon immer vorgenommen da mal reinzuhören!
Mimi001
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Nov 2012, 08:05
Hi oluv,
hör mal hier rein
amazon.de
amazon.de



[Beitrag von Mimi001 am 30. Nov 2012, 08:09 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Nov 2012, 09:39
red garland ist super! man hört halt die 50er jahre schon ziemlich raus. die klangqualität ist trotz van gelder's remaster auf einem etwas bescheideneren niveau. ich kenne selbst aus den 60ern keine wirklich guten aufnahmen, erst anfang der 70er waren sie recording-technisch so weit.

trotzdem, wenn du mehr solche tipps hast, dann nur her damit! von der stimmung her echt perfekt auch für einen abend vorm kaminfeuer, wo es draussen bei uns gerade schneit!
AndreasHelke
Stammgast
#15 erstellt: 30. Nov 2012, 12:11
Das Red Garland Album gefällt mir sehr gut. Und für mich ist auch die Tonqualität in Ordnung. Wenn das hier nicht erwähnt worden wäre hätte ich nicht auf 1956 als Aufnahmedatum getippt. Mit einem schnell laufenden Tonbandgerät war auch schon damals sehr gute Aufnahmequalität möglich. Zu mindest wenn man darauf geachtet hat das Band nicht zu Übersteuern.

Hier noch mal das Album auf Spotify:

Pilotcutter
Administrator
#16 erstellt: 30. Nov 2012, 16:42
Sehr sehr sehr smoothy und teils einschlafgefährdend

Hier mal einige lose hingeworfene Empfehlungen an smooth Piano (Jazz).
Das ist ein Teil meiner Background-Music Sammlung. Ist etwas US geprägt, weil ich die Vorschläge teils aus US Medien habe. Wenn bei Amazon.de keine Hörproben hinterlegt sind (zB bei Nr. 2 Fritzén), viell mal mit der amazon.com Eingabe (einfach url editieren) probieren. Und auch Querverweise und andere Empfehlungen zu den Künstlern bei Amazon beachten, besonders auch zu Chick Corea und Herbie Hancock

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 30. Nov 2012, 16:48 bearbeitet]
HansFehr
Inventar
#17 erstellt: 30. Nov 2012, 16:48
Den aus der DDR stammenden Joachim Kühn beachten.

Soundtime, die CD-Box.
oluv
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Nov 2012, 17:07
hallo olaf, vielen dank für die empfehlungen!

fritzen, culbertson, saisse usw kenne ich alle sehr gut, benoit war mir immer etwas zu "cheesy" ehrlich gesagt, außer die ganz frühen aufnahmen, wo er fast schon "fusion" gemacht hat
aber das meiste geht halt doch eher alles in die smooth-ecke. ich dachte eher was von "echtem" jazz, was immer das auch sein mag.
auch joe sample, chick corea und herbie hancock kenne ich gut.

bernward koch und rob mullins sind mir neu, werd ich mal durchhören!


[Beitrag von oluv am 30. Nov 2012, 17:12 bearbeitet]
Mimi001
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Dez 2012, 00:59
Diese Scheibe von Evans kennst Du dann wahrscheinlich:
amazon.de

probier mal das hier:
amazon.de


Goodman_
Stammgast
#20 erstellt: 02. Dez 2012, 13:59
Hi (and Fi) Oluv,
was in die Richtung Deiner Suche geht wäre auch ein Album der 70ger mit dem Titel "STACY STILL SWINGS".
Piano garantiert pur, d.h.ohne jegliches akustisches "Beiwerk"!
Der Pianist ist keine geringerer als Jess Stacy, der bereits beim berühmten Carnegie Hall Concert Benny Goodmans von 1938 in dessen Band saß.

Die CD findest Du bei Amazon. Kannst auch in alle Stücke kurz reinhören.

Gruß Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 03. Dez 2012, 10:10 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#21 erstellt: 04. Dez 2012, 14:41
Nochmals Hi (and Fi)!
Wiiiie konnte ich DEN bzw. DAS vergessen: OSCAR PETERSON TRIO in seiner "Grundform", also nicht plus Friends oder Special Guests! Der Klassiker des gepflegten (und eher ruhigen) Piano-Jazz schlechthin.
Auch hierzu Hörproben bei Amazon möglich.

Gruss Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 04. Dez 2012, 14:50 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Dez 2012, 15:15

Goodman_ schrieb:
Nochmals Hi (and Fi)!
Wiiiie konnte ich DEN bzw. DAS vergessen: OSCAR PETERSON TRIO in seiner "Grundform", also nicht plus Friends oder Special Guests! Der Klassiker des gepflegten (und eher ruhigen) Piano-Jazz schlechthin.
Auch hierzu Hörproben bei Amazon möglich.


Lustig, hab den gerade gestern erst entdeckt. Hab mir "Night Train" geholt, echt klasse Album, der Titel "Georgia On My Mind" ist genau der Stil, der mir vorschwebt!


[Beitrag von oluv am 04. Dez 2012, 15:16 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#23 erstellt: 04. Dez 2012, 16:57
Hi (and Fi) Oluv!
Freue mich mit Dir zu diesem musikalischen Volltreffer !
Jetzt kann auch mal schlechtes Wetter drausen sein, oder?

Ich grüsse Dich
BLACKY
AndreasHelke
Stammgast
#24 erstellt: 04. Dez 2012, 20:28
Bei Spotify kann man auch das komplette Album kostenlos hören.

oluv
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Dez 2012, 21:30
David Hazeltine "The New Classic Trio" find ich auch ganz gut. Vor allem schön räumlich aufgenommen. Die Aufnahmen aus den 50ern sind halt klanglich meistens doch nicht so der Bringer.
umher
Inventar
#26 erstellt: 07. Dez 2012, 13:21
vielleicht was von dieser Dame ?


relaxed Jazz


Gruss Urs
oluv
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Dez 2012, 22:08
Jetzt kann ich auch selbst mal was empfehlen, und zwar Christoph Spendel Trio. Sein Ballads Album ist extrem ruhig, aber dennoch sehr interessant.
Goodman_
Stammgast
#28 erstellt: 12. Dez 2012, 11:54
Hallo Oluv!
Von "Nobody" aufmerksam gemacht, habe ich mich auch mal wieder dem schwedischen Posaunisten und Sänger Nils Landgren zugewandt und bei Amazon gestöbert. Es wird dort Einiges angeboten, jedoch unerwartet eine CD gefunden, die nicht den Namen Nils Landgren trägt, sondern BUGGE WESSELTOFT (Piano). Die CD trägt den schönen Titel "IT´S SNOWING ON MY PIANO". Zur Jahreszeit passend :). Extrem ruhiges Piano. Kommt deshalb kaum etwas jazziges auf. Bei mir jedenfallls nicht, aber vielleicht spricht es Dich doch an. Hör mal rein.
Vielleicht könnte Dir auch Nils Landgrens "Baladen" gefallen. Viel Piano, jodoch mit sehr dezentem Schlagzeug, Bass und Nils Landgren (jazzigen/gefühlvollen) Gesang.

Grüsse Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 12. Dez 2012, 11:56 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 12. Dez 2012, 12:04
die CD von bugge kenne ich bereits. mir ist sie auch zu ruhig ehrlich gesagt. ein wenig rhytmische begleitung sollte schon sein, bei der CD hingegen weiss ich meistens gar nicht wann das eine stück aufhört und das nächste anfängt.
ich fand auch eliane elias teilweise ganz angenehm. auf eliane elias sings & plays bill evans sind einige tolle stücke drauf.
Goodman_
Stammgast
#30 erstellt: 19. Dez 2012, 13:46
Hallo Oluv!
Wird Dir nichts nützen, aber Bugge Wesseltoft ist mit einer Gruppe in Kürze hier in Franken. Steht jedenfall gestern in "meiner" Tageszeitung. Den Termin werde ich mir merken. Vielleicht besuche ich das Konzert mit Jazz-Freunden !

Gruss Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 19. Dez 2012, 13:48 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#31 erstellt: 28. Dez 2012, 14:25
Hallo,
....TEDDY WILSON ..... hat es auch in sich . Also "come in and find out" .....

Gruss Blacky
Sal
Inventar
#32 erstellt: 06. Jan 2013, 11:32
oluv
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Jan 2013, 16:41
Vince Guaraldi ist super, hab seine ganzen Peanuts Aufnahmen, ich mag vor allem seine Rhodes-Stücke!
Sal
Inventar
#34 erstellt: 06. Jan 2013, 19:37
Ohne zu sehr Off-Topic zu werden: Meine erste Guaraldi habe ich mir für 60 DM 1987 bei Saturn in Köln geholt - als Japan Import. Dazu bin ich -im Dezember- mit dem Fahrrad knapp 90 km gefahren, war halt kein Geld für den Zug übrig. Am 28.Februar 1999 in der Grace Cathedral in San Franzisco für ihn ein stilles Gedenkminütchen eingelegt, am Abend ging es dann zum Konzert meines zweiten Piano-Helden, im Masonic Center, Keith Jarrett mit Gary Peacock und Jack de Johnette.


[Beitrag von Sal am 06. Jan 2013, 19:37 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#35 erstellt: 13. Jan 2013, 15:31
Hi (and Fi) oluv!
Hab für Deinen Geschmack/Suchwunsch entsprechend gerade etwas bei Amazon gefunden. Die CD habe ich mir gleich selbst bestellt, nachdem ich reingehört habe. Und z.B. gebraucht ausserdem ein Schnäppchen!
"Piano Jazz" (My Jazz)
Lt. Cover spielen Dave Brubeck/Keith Jarrell/Chick Corea/Erroll Garner/Oscar Peterson u.v.a.

Gruss Blacky
oluv
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Mrz 2013, 10:15
ist nun etwas eingefroren der thread, habe aber in letzter zeit wieder auch in anderen genres gestöbert.

jetzt bin ich aber küzrlich auf einen genialen piano-künstler gestossen: karel boehlee

einst bei european jazz trio dabei, hat karel boehlee ein eigenes trio. die aufnahmen sind wirklich extrem entspannend, aber in keinster weise seicht oder so. habe mir einige cds besorgt und bin ziemlich begeistert!
dietmar_
Inventar
#37 erstellt: 09. Mrz 2013, 18:22
Hallo oluv,

du hast mit Bill Evans den Thread angefangen, "Peace Piece" von ihm hat noch keiner genannt. Das ist mein BE-Gänsehautstück.
Findest du auf "Everybody Digs Bill Evans".

Klasse finde ich auch die "Conversation With Myself" von ihm, dort spielt er quasi mit sich selbst (overdubbed) Klavier.



edit:

Au, sehe gerade "Everybody Digs Bill Evans" wurde zumindest als Bild eingestellt. Aber "Peace Piece" - der Titel sagt schon alles - muss in diesem Thread erwähnt werden. Ruhig und dennoch dramatisch, lyrisch.


[Beitrag von dietmar_ am 09. Mrz 2013, 18:25 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#38 erstellt: 22. Mrz 2013, 15:54
Hi (and Fi)!
Ich hatte die Wahl der Qual: In welches Thema würde Paul Kuhn reinpassen? In "Paul Kuhn" (wäre eigentlich nächstliegend), oder "Ruhiger Piano-Jazz". Nachdem auf "Paul Kuhn" im allgemeinen keine Antworten kamen, entschloß ich mich ihn "nur" unter ""Ruhiger Piano-Jazz" einzuordnen, damit er wenigstes als Piano-Player hier etwas zu Ehren kommt.
Es ging nämlich durch die Presse, daß "Paulchen", wie man ihn liebevoll nennt, am 12.3.2013 seinen 85. Geburtstag feierte! Obwohl gesundheitlich angeschlagen (Probleme mit den Augen) hat er noch kürzlich in den USA eine CD aufgenommen, die man größtenteils unter "Ruhigen Piano-Jazz" einordnen kann, obwohl sie auch schnellere/mitreißendere Stücke beinhaltet. Auch das Fernsehen berichtete hier vor wenigen Tagen darüber mit "Hör- und Sehproben".
Der Aufnahme-Ort war der berühmte "Capitol-Tower" in Los Angeles. Paulchen durfte zu diesen Aufnahmen an einem Klavier sitzen, an dem schon Frank Sinatra saß. Einen der Idole Paul Kuhns! Welches Gefühl damit verbunden war, kann man sich denken....Leider wurde einer der Herzenswünsche Paul Kuhns nie erfüllt Frank Sinatra einmal persönlich zu treffen. Das nur "nebenbei".

Die CD um die es hier geht trägt den Titel: "Paul Kuhn - The L.A. Session 2013". Bei Amazon zu haben!
In diesem Zusammenhang sei jedoch nicht nur erwähnt, sondern auch empfohlen,
eine neu erschienene CD-Box mit dem Titel "Paul Kuhn - Swing 85 - Limited Edition Birthday Box" sich näher anzusehen bzw. anzuhören. Sie beinhaltet nämlich 2 CDs sowie 1 DVD. Die vorgenannte CD "The L.A.Session 2013" ist eine davon. Die Box erhält man für ca. EUR 21,--. (incl. Porto u. Verpackung!). Ein Superpreis, meine ich. Die "L.A. Session" als Einzel-CD für EUR. 15.-- (+ Porto u. Verpackung). Alles audiophil .....
Habe mir sofort die Box bestellt, weil sie nicht nur Piano-Jazz enthält und eine tolle gelungene (Audio und Video) musikalische Kombination ist.

Gruß Blacky

P.S.: Die Box ist gerade eingetroffen. Werde mir den Inhalt heute Abend "reinziehen"....


[Beitrag von Goodman_ am 28. Mrz 2013, 13:14 bearbeitet]
Leon_der_Profi_5080
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 29. Mrz 2013, 10:09
Danke für den Tipp mit David Benoit. In meinem Amazon-Warenkorb befinden sich bereits 10 CD´s.
Er erinnert mich sehr an Vince Guaraldi und hat tatsächlich einige Werke von ihm nachgespielt Peanuts

Was allgemeinen Klavier-Jazz anbelangt, kann ich diese Komponisten empfehlen:

Chihiro Yamanaka
George Winston
Bill Evans (Wurde bereits genannt)
Tord Gustavsen
Esbjörn Svensson Trio
Tingvall Trio
Vince Guaraldi
Jacob Karlzon
The Piano Solo (A Secret Sense)
Marcin Wasilewski Trio


[Beitrag von Leon_der_Profi_5080 am 29. Mrz 2013, 10:35 bearbeitet]
Mr._Lovegrove
Inventar
#40 erstellt: 31. Mrz 2013, 14:26
Ich hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen, beziehe mich aber mal direkt auf den Erstellerwunsch:
Ruhiger Pianojazz mit guter Klangqualtät, den man auch nebenbei hören kann (wobei teils auch andere Melodieinstrumente vorkommen):

jpc.de
Jacky Terrasson
dto.
Blue Note

jpc.de
Manu Katché
Neighbourhood
ECM

jpc.de
Julian und Roman Wasserfuhr
Upgraded in Gothenburg
ACT
Goodman_
Stammgast
#41 erstellt: 10. Mai 2013, 16:32
Hi (and Fi)!
Französischer Pianist, Komponist und Big Band Leader CLAUDE BOLLING ehrt nachstehende Pianisten, wobei er sich sogar verblüffend ähnlich deren Stil bedient.

Titel der CD CLAUDE BOLLINGs - <A Tribute To>:
- Oscar Peterson - "An Oscar For Oscar"
- Count Basie - " Count On Him"
- Scott Joplin - "Bis-Scott Rag"
- George Shearing- " Dear George"
- Dave Brubeck - "Dave The Brave"
- Thelonius Monk - "Midnight On Thelonius"
- Duke Ellington - "Duke On My Mind"
- Fats Waller - " Fatty Fats"
- Ramsey Lewis - "Ramsey The Pharaoh"
- Art Tatum - "With Fun And Art"
- Jelly Roll Morton - "Roll Jelly Roll"
- Erroll Garner - "Erroll in Blue"

Gruß Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 12. Mai 2013, 11:28 bearbeitet]
Goodman_
Stammgast
#42 erstellt: 14. Mai 2013, 15:30
Hi (and Fi)!
Obwohl ruhiger Piano-Jazz gesucht ist, stelle ich, trotz Grenzwertigkeit dieses Begriffes, hier trotzdem mal noch 2 CDs rein, nachdem eine Reihe von Stücken auf den Begriff "Ruhiger Piano-Jazz" zutreffen, obwohl der Interpret oft noch sein Pianospiel durch etwas jazzigen Gesang aufwertet. - Nat King Cole hat es übrigens ebenso gemacht und kam gut damit an - .
Vielleicht kommt mein bescheidener Vorschlag bei Suchenden auch gut an.

JOE BUSHKIN
"The Road to Oslo & Play It Again, Joe"
(Offensichtlich ursprünglich 2 LPs auf 1 CD zusammengefasst und 20 Titel beinhaltend)

JOE BUSHKIN
"In Concert Town Hall" (Life)
(erstmals veröffentlicht durch Reprise Records 1963 - / 2002 von Warner Bros. Records) )
- leider gibt es auf der CD keinen Hinweis, welche "Town Hall" damit gemeint ist -. Ich muss in diesem Fall ganz einfach passen....

Gruß Blacky


[Beitrag von Goodman_ am 14. Mai 2013, 16:08 bearbeitet]
HD800_fan
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Feb 2014, 16:57
Triosence ist eine sehr sehr gute Deutsche Trio.
Ruhigem spiel und Audiophile Qualität.

s-250-300-turningpoint_cover s-250-300-whenyoucomehome_cover s-250-300-awayforawhile_cover Triosence shop
andi285
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Feb 2014, 18:09
Kenny Drew - "Everything I Love" ist eine schöne, ruhige Soloplatte, Red Garlands Album "Red Alone" finde ich auch empfehlenswert. Ob die nun unbedingt als audiophil durchgehen, weiß ich nicht. Sind aber schöne Alben.

Wenn es eher gefällig sein soll, wären die Alben von Frank Chastenier evtl. noch interessant: "For You" und "Songs I Have Always Loved" werden zwar gerne als zu seicht verschrien, zumindest ersteres höre ich aber ganz gerne. Schön gespielt ist es. Letztere hatte ich mal bestellt, aber dann nicht bekommen


[Beitrag von andi285 am 12. Feb 2014, 18:10 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Feb 2014, 11:23
Frank Chastenier ist sehr gefällig, da kann sogar meine Frau nicht motzen! Toll entspannende Musik, auch wenn eingefleischte Jazzer sich gleich wegdrehen würden.
Mehr davon bitte!
andi285
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Mrz 2014, 00:28
Was ist eigentlich mit Ketil Bjornstad? Sehr gut aufgenommen sind die Sachen eigentlich alle und von eher ruhigem, meditativem Charakter. "The Nest" und "Floating" könntest du mal anhören, außerdem "The Rainbow". Vielleicht ist das aber schon wieder zu melancholisch?
jpc.de
jpc.de
jpc.de

Ein alter Klassiker wäre noch von Ahmad Jamal "Live At The Pershing / But Not For Me". Audiophil wäre zu viel gesagt, aber eine ordentliche Liveaufnahme der 50er ist es allemal. Wichtiger ist jedoch, dass Ahmad Jamal gerade auf diesem Album die Kunst des Weglassens geradezu zelebriert. Nicht umsonst hat ihn Miles Davis eine seiner großen Inspirationen genannt.
jpc.de

Wenn nordischer Jazz grundsätzlich richtig ist, könntest du dir Sunna Gunnlaugs noch näher anhören. Sie und ihr Trio habe ich gerade live gehört, und während mir das Gespielte etwas zu aufgeräumt und ordentlich war, könnte die Musik für die hier angedachten Gelegenheiten gut passen.

Als weitere Ideen für die Recherche hätte ich noch
- Wynton Kelly - wo Red Garland genannt wird, darf er eigentlich auch nicht fehlen. Konkrete Tipps zu Trio- oder Soloalben habe ich nicht, ich kenne ihn hauptsächlich als (großartigen) Sideman von Miles Davis und auf vielen Blue Note-Aufnahmen der 50er und 60er Jahre. Und da sind natürlich böse Bläser mit drauf
- Gene Harris and the Three Sounds - ich habe das 2 CD-Set "Blue Hour" mit Stanley Turrentine. Eines der schönsten Jazzalben in meiner Sammlung, aber eben mit Saxophon. Es gibt aber auch Trioaufnahmen, m.W. ebenfalls im Blue Note Katalog.


[Beitrag von andi285 am 19. Mrz 2014, 00:35 bearbeitet]
henrik2000
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Jun 2014, 09:10
Hallo, die folgenden Künstler wurden evtl. noch nicht genannt:

Piano-Jazz:
- Brad Mehldau ("der Mozart des Jazz")
- Hubert Nuss (auch mit Wolfgang Haffner)
- Acoustic Art
- Bobo Stenson
- Ellis Marsalis
- Marilyn Crispell: Nothing ever was anyway (spröde)
- Herbie Hancock: The Joni Letters (teils)

Piano-Smooth-Jazz u.ä.:
- Bob James (Smooth Jazz)
- Dave Grusin
- Sado Watanabe

Piano ohne Jazzfeeling:
- Ludovico Einaudi (häufig solo, meist ruhig)

Ruhige Instrumentalmusik, Klavier nicht Hauptinstrument, aber ohne "schneidende" Sax-Soli:
- Andreas Vollenweider (Harfe)
- Anouar Brahem (Oud, teils mit schönem Piano, u.a. auf Le Pas Du Chat Noir, sehr "ecm")
- John Abercrombie: November, u.a. (E-Gitarre)
- Al Di Meola: Cielo e Terra (Gitarre)
- Peter Meier & Werner Schnell
- Ralph Towner
KBKS
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 26. Sep 2014, 22:31
meine empfehlung: Yuhki Kuramoto
Goodman_
Stammgast
#49 erstellt: 30. Nov 2014, 11:37
Richtig zum Genießen und Entspannen eine kürzlich entdeckte CD des mir seit längeren bekannten (und - auch bei mir in Vergessenheit geratenen) Pianisten Nat Pierce (auch Komponist, Arrangeur, Big-Band-Leader).:

NAT PIERCE "My Pal Basie"
(Solo / Duo / Trio / Quartet)
Die Titel dieser 70 Minunten Musik füllenden CD:
- My Pal Basie
- Sweet Lorraine
- My Melancholy Baby
- I Can´t Get Started
- I Want A Little Girl
- Mood Indigo
- Jive At Five
- Blue Flame
- Just Frieds
- What´s New
- Lil´ Darlin´
- Mean To Me
- You´ve Changed

.
Die Aufnahmen wurden am 18. Nov. 1989 im Studio 7 des Schweizer Rundfunks, Zürich, noch analog gemacht. In der Tonqualität aber "audiophil". Vorwiegend ruhiger Piano-Jazz. Nur sehr wenige Stücke auf dieser CD sind auch "anregender".

Blacky



-


[Beitrag von Goodman_ am 01. Dez 2014, 10:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jazz-Piano Trio
Hinnerk am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  14 Beiträge
Jazz-Piano Trio die Zweite
Hinnerk am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  5 Beiträge
Suche guten Blues/Jazz mit Saxophon
olli1971 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  6 Beiträge
suche Jazz cd
GRADO_SR_125 am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  21 Beiträge
Suche schnellen Trompeten Jazz (wenn man das so sagen kann)!
lucasleister am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
Trio Jazz
HiFiMan am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  6 Beiträge
Jazz Klassiker
filou01 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  32 Beiträge
Suche gute Jazz-CD mit folgender Stilrichtung....!
lucasleister am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  11 Beiträge
Audiophil aufgenommener Jazz
gm3110 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2019  –  40 Beiträge
Kategorie " DINNER JAZZ"
Der-Dude am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  19 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.670 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedMannUNannU
  • Gesamtzahl an Themen1.460.399
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.773.661

Hersteller in diesem Thread Widget schließen