Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Alternativen zu Norah Jones - Tipps?!

+A -A
Autor
Beitrag
Matze81479
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2005, 11:36
Hallo zusammen,

meine CD-Sammlung wächst zwar wöchentlich weiter in Richtung jazzige/weibliche Interpretinnen wie Diana Krall, Patricia Barber, usw. Doch irgendwie lege ich dann doch immer wieder die in meinen Augen (und v.a. Ohren) wunderbar aufgenommene Erstlingsscheibe von Norah Jones ein. Ich weiß, es ist eher Blues als Jazz, oder auch keinem von beiden richtig zuzuordnen. Aber das macht ja auch nichts. Die Melodien sind einfach wunderschön und man kann optimal dabei relaxen ...

Was gibt's denn noch als Alternativen zu Norah Jones in ähnlichem Stil? D.h. nicht zu sehr jazzig, schöne klare (und erotische;-) Stimme, eingängige Melodien, und wenn's geht auch nicht allzu poppig?!

Ich freue mich schon auf eure Tipps :-)

Matthias
Cyberbernd
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jan 2005, 17:17
Hi

Katie Melua fällt mir da spontan ein.

Traumhafte Stimme und nicht "so langweilig" wie manchmal Norah J.

Achtung ! CD gib es auch als Doppelalbum mit DVD !
Da sind Konzertausschnitte und ein Interview dabei.
Und 3 ? Musikvideos.

Absolut empfehlenswert.

sonst kenne ich noch Stacey Kent oder Holly Cole.

Die gehen aber schon stark Richtung Jazz.
Trotzdem nicht allzuschwere Kost.

Gruß Cyberbernd
lantanos
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2005, 17:32
Vielleicht gefällt dir auch

Rebecca Bakken
Paula Cole
Silje Nergaard

sind aber auch eher zum Jazz orientiert

Gruß
Horst
Matze81479
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2005, 18:52
Hallo,

schon mal vielen Dank für eure Antworten. Paula Cole kenne ich noch gar nicht - muss ich mir gleich mal anschauen! ... Ich hatte mir noch überlegt, ob ich euch gleich schreibe, dass Rebekka Bakken, Silje Nergaard und Katie Melua bereits mein CD-Regal zieren ... Aber die gute Norah läuft halt doch jeden Tag mehrmals rauf und runter, die anderen sporadisch drum herum. Irgendwie ist halt doch nirgends die Kombination aus Balladen-Stil, guter Aufnahmetechnik, Ohrwurm-Charakter und toller Stimme so schön wie bei Norah Jones. Ist aber ganz klar sehr, sehr subjektiv ...

Na, dann pack ich doch erst nochmal selbst aus und nenn euch ein paar meiner weiteren CDs in dieser Richtung:
- Torun Eriksen "Glittercard"
- Heather Nova "Storm"
- Joss Stone "The Soul Sessions" (das andere Album ist mir schon zu poppig)
- Dido (beide CDs)
- Cindy Lauper "At Last" (kein Scherz! Die hat außer ihrer 80er Disco-Phase auch ein relativ neues, ernsthafteres und in der Presse gelobtes Album zustande gebracht)

Freue mich aber schon auf eure weiteren Tipps :-)

Viele Grüße
Matthias
Ungaro
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2005, 18:56
Hallo!

Ihr habt alle wirklich schöne Platten empfohlen, aber!
Wo bleibt denn bitte Diana Krall?
Live in Paris ist eine meine Lieblingsscheiben!

MFG
Ungaro
Josser
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2005, 23:40
Kaufe dir einfach irgend eine schöne Platte von Nina Simone (mit allen Hits und so), dann, denke ich, macht deine Nora wenigstens einen kurzen Urlaub...



P.S.
Doch

Vorsicht!!!

Nina Simone ist (vorsichtig ausgedruckt) nicht unbedingt so langweilig wie Nora J.



Diese Platte zum Beispiel...



Sie ist nicht unbedingt audiophil, dafür aber sehr informativ und lebendig...



[Beitrag von Josser am 18. Jan 2005, 23:44 bearbeitet]
Josser
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2005, 00:14
Hi, noch Mal...

Und wenn es mit Nina Simone nicht funktioniert, dann probiere halt mit dieser Künstlerin...



Das ist Blossom Dearie, und das abgebildete ist ihr erstes Album... Das ist nämlich meine so zu sagen "Relax-Platte" #1...

Ach übrigens, ich finde, daß die beiden Damen ihr Klavierspiel viel besser beherrschten, als Nora J.

Eine gute Nacht wünscht euch
Josser
cr
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2005, 00:26
Keri Noble (aufnahmetechnisch leider etliche Schnitzer)Schau ferner mal im Kari Bremnes Thread.
Satie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2005, 10:11
Ist zwar keine echt One-Woman-Show, beinhaltet aber trotzdem eine supergute Jazz-Frauenstimme: Tuck (git.) & Patti (voc.)

Satie
timmkaki
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Jan 2005, 18:26
Hi

ich zitier erst mal Josser: [quote]Und wenn es mit Nina Simone nicht funktioniert, dann probiere halt mit [/quote]
[quote] >> Marla Glen <<

Sie stand lange Zeit unter der Protection und Anleitung von Nina ... Das erste Album bleibt das beste: "This is M. G." - die späteren waren mir zu poppig.

Und dann noch: Claudia Bettinaglio - ein Ausbund an Energie. Mein Tip: "Saving All My Love" (A Tribute to Tom Waits)

Zugegeben: keine der beiden ist so schmusig soft wie NJ - aber die Ausstrahlung ist enorm.

Gruß Timm
Schisser
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jan 2005, 20:13
Hör dir doch mal Annett Louisan an. Kommt auch recht nah an Norah Jones ran, ist halt nur mit deutschen Texten.

Gruß Chris
funny1968
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Jan 2005, 20:27
NOA

sei noch erwähnt. Besser als Norah und eher Songwirter als "pseudo" Jazz ...
cr
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2005, 23:15
Noa ist gut, habe ich ziemlich viel.

Zena!
Josser
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jan 2005, 23:34
NOA - auf jeden Fall!

$ir_Marc
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2005, 13:56
War gerade gestern auf dem Konzert von Malia!
Weltklasse!
Wobei mir die neue Platte nicht sooo sehr gefällt, stimmlich einwandfrei, aber musikalisch nicht so mein Ding.... Immerhin waren 8 alte Lieder dabei!

Yellow Daffodils, ein Retro-Happening mit Tricks, denn zeitgemäße Sounds und Effekte erinnern dezent ans Millenium: es ist das Debütalbum einer jungen Exilantin, die mit 60er- und 70er-Jahre-Stilen kokettiert und dabei den Anschluss nicht verlieren will. Also wird ein Drumcomputer zum Alibi für die Gegenwart: raffiniert kaschiert! Nein wirklich, es ist schon gut gemacht. Ein konsequenter Band-Sound aus Gitarre, Schlagzeug und Akustik-Bass, Orgel/Klavier und auch mal Blech schafft eine klare Linie -- ein bisschen dunkel, dunkelgrün (für alle die Farben in Klängen sehen!), jederzeit charmant, getragen, nicht gehetzt.

Darüber tobt die Vielfalt der in Afrika geborenen Sängerin, die auf ihrer ersten CD alle Leidenschaften aneinander reiht: Beginnend mit einem jazzigen Balladen-Tanz im James-Bond-Stil, folgen R&B-Songs, ursprünglich, auch mal mit Bläsersatz, Soul und Soul-Funk, klassisch und entsprechend traditionell abgemischt, eine Art französischer Chanson, erdige Rock-Elemente, "Solitude" als Latin und mit Original-Samples von Malias großem Vorbild Billy Holiday, ein straight ahead Bossa etc. Man schmeckt die Flower-Power, verklärt, nicht überbordend -- es ist mehr eine Traummusik. Die Stimme der Autodidaktin schwingt frei, goldwarm in der Höhe, mit einem dominanten Kratzen in der Mittellage -- ein bisschen bedrückend, als hätte sie mehr hinter sich als ihre jungen Jahre vermuten lassen. Man kann gespannt sein, wo ihr Weg sie hinführt -- so ganz klar ist das nach dieser vogelbunten Introduktion noch nicht.

http://www.amazon.de.../302-9746130-1475213
sidsel
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jan 2005, 23:20
Da kann ich mich Cyberbernd nur anschließen, Katie Melua macht mir auch mehr Spaß als Norah Jones.
Bei Norah Jones ists halt so, daß man die Melodien sehr schnell im Ohr hat. Das Sättigungsgefühl stellt sich dann auch sehr schnell ein. Ich habe ihre CD nach 2 Wochen einer Freundin geschenkt.

Für ein längeres Höhrerlebnis ist mit Sicherheit Sidsel Endresen die richtige Wahl. Es muß ja nicht die letzte CD-Veröffentlichung sein. Die habe ich auch noch nicht ganz begriffen.
Aber alle anderen Aufnahmen kann ich absolut empfehlen. Tolle, außergewöhliche und gute Musik.
Ich habe aus lauter Begeisterung ihren Vornamen sogar als Nick benutzt.

Gruß
Hans
Chorwerk
Neuling
#17 erstellt: 23. Jan 2005, 19:02

sehr empfehlenswert
Madeleine Peyroux
Avila
Inventar
#18 erstellt: 26. Jan 2005, 18:34
Mal als Anregung ein paar Reinhörtipps, die zwar nicht unbedingt alle Punkte im Anforderungsprofil
nicht zu sehr jazzig, schöne klare (und erotische;-) Stimme, eingängige Melodien, und wenn's geht auch nicht allzu poppig
erfüllen, sondern nur jeweils einzelne. Könnten Dir aber auch gefallen.

Alison Moyet, z.B. mit Yazoo, "Upstairs at Erics",
Cassandra Wilson, "Belly f the Sun"

Beide tendenziell eher dunklere Stimmen, die könnens aber auch glockenhell und klar.

Marina Lima, "Marina Lima" oder auch "a Tug on the Line"

Brasilianerin, sehr schöne Stimme, die erste eher poppig pur, die zweite vielfältiger, beide superb produziert und klanglich toll.

Schliesse mich Satie an:
Patti von "Tuck & Patti", alles, sehr ruhig und jazzig, aber jedenfalls eine Wahnsinns-Stimme.


Von Holly Cole würde ich Dir am ehesten die "Don`t Smoke in bed", "Romantically helpless" und "Dark Dear Heart" empfehlen, v.a. die letzeren beiden sind sozusagen am wenigsten jazzig. Die "Don`t smoke in bed" ist allerdings schlicht und ergreifend ein Muss! Alleine schon wegen "Tennessee waltz", und "Que séra". Da gibts keine zwei Meinungen zu dem Thema, ist einfach so..

Viel Spass!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Jan 2005, 18:36
habe mir gerade (nach dem ich in diesem thread den namen gelesen habe) eine cd von katie melua gegönnt. war das geld auf jeden fall wert! thx für den tipp. hat diese nette dame eigentlich mehr als die eine cd gemacht?

Sidsel Endresen... ich glaub den namen schreib ich mir auch mal auf....*schreib*....
Josser
Stammgast
#20 erstellt: 26. Jan 2005, 19:05
Nein...
(Sie ist keine Dame, sie ist noch ein Mädchen ).
Oder fast "nein"...

Das da



Hier ist der Link http://web25.s4.typo3server.com/discography.0.html

("discography.0" gefällt mir am besten)

Gar nicht so schlecht ist die Tante, doch ihr letztes Lied habe ich mir noch nie komplett angehört... So ein Kaugummi .



[Beitrag von Josser am 26. Jan 2005, 19:17 bearbeitet]
revolver
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jan 2005, 00:47
von der schon hochgelobten sidsel endresen meine empfehlung (als anhaltspunkt):



mit bugge wesseltoft: OUT HERE IN THERE

sehr schön und schön ruhig , und eine sehr geschmacksvolle cd-verpackung.

gruss
Polli2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Jan 2005, 01:30
Sarah McLachlan wäre auch noch ein Ohr wert.
Kenne aber leider nur "Angels" vom "City of Angels"
Soundtrack.Kann also nichts genaueres über ihre Musik im
Allgemeinen sagen aber bei diesem Song kriege ich regelmäßig
Gänsehaut! mfG Polli2
scrooge
Stammgast
#23 erstellt: 27. Jan 2005, 10:13
Noch ein paar bisher (glaub ich) ungenannte Damen verschiedener Stilrichtungen, die tolle Stimmen haben und richtig gute Musik machen:

Amina Claudine Myers (Tip: "Salutes Bessie Smith")
Madeleine Peyroux (Tip: "Careless love")
Jorane (Tip: "The you and the now")
Feist (Tip: "Let it die")
Natalie Merchant (Tip: "Ophelia")

Lg.
lantanos
Stammgast
#24 erstellt: 27. Jan 2005, 11:34
Noch ein Tipp zu Natalie Merchant: Die Live-CD! Eine der ganz wenigen mit viel Sorgfalt produzierten Liveaufnahmen. Herausragende Aufnahmequalität!

Gruß
Lantanos
scrooge
Stammgast
#25 erstellt: 27. Jan 2005, 12:43
Danke für den Tip, wird sofort gekauft
sidsel
Stammgast
#26 erstellt: 27. Jan 2005, 22:29

revolver schrieb:
von der schon hochgelobten sidsel endresen meine empfehlung (als anhaltspunkt):



mit bugge wesseltoft: OUT HERE IN THERE

sehr schön und schön ruhig , und eine sehr geschmacksvolle cd-verpackung.

gruss


...auch meine Meinung, wirklich tolle Musik. Die kann ich mir kaum leid hören.
ugoria
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Jan 2005, 22:49
Aus eigenen Landen frisch in den Player:
Esther Kaiser "Jazz Poems". Was für ein Talent



Liebe Grüße
Andi
sidsel
Stammgast
#28 erstellt: 27. Jan 2005, 23:05

lantanos schrieb:
Noch ein Tipp zu Natalie Merchant: Die Live-CD! Eine der ganz wenigen mit viel Sorgfalt produzierten Liveaufnahmen. Herausragende Aufnahmequalität!

Gruß
Lantanos


...ist die so gut? Ich besitze Tigerlily, Motherland und The House Carpenter's Daughter von Natalie Merchant. Wobei die letztere mir am Besten gefällt, nicht zuletzt wegen der Aufnahmequalität.

In diese Live-Aufnahme muß ich dringend reinhören.

Leider giebts bei jpc.de keine Musik zum anhören für diese CD.

Gruß
Sidsel
scrooge
Stammgast
#29 erstellt: 28. Jan 2005, 07:48
@sidsel: Wenn Du die Lady magst kauf Dir unbedingt die "Ophelia", ist meiner Meinung nach die schönste Merchant. Anspieltipp u.A. "My skin". Ist aber natürlich sehr subjektiv und "Motherland" und "The house..." sind auch toll.
lantanos
Stammgast
#30 erstellt: 28. Jan 2005, 10:51
Die Merchant Live besteht aus Teilen von Ophelia und Tiger Lily. Die Motherland ist allerdings auch eine CD, die ich immer wieder laufen lasse, mit immer gleich großer Begeisterung. Was ich von der House Carpenter... nicht behaupten kann, für mich ein recht schwaches Werk.

Gruß
Lantanos
cr
Inventar
#31 erstellt: 29. Jan 2005, 04:33
Ophelia ist ein Muß. Da kommt man nicht vorbei
Ich nehme an, es ist bekannt, dass Natalie Merchant früher die Lead-Sängerin der 10.000 Maniacs war (es gab dann aber auch eine andere Sängerin). Von diesen gibts unzählige CDs.

Von der Stimme her ist auch Sissel Kyrkjebo ein Muß, vor allem die sehr fragilen altnorwegischen Songs: Deep within my soul.

Ferner Rebecca Pidgeon, Cara Dillon, Hanne Boel, Rebecca Törnqvist, und Sophie Zelmani.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Jan 2005, 10:43
das werden aber langsam viele tipps.... das wird wohl ans ersparte gehen
NAja, eigentlich auch nicht so schlimm
ben_bomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 30. Jan 2005, 22:15
Netter Thread mit guten Empfehlungen!

Dabei fällt mir selbst was auf beim hören dieser tollen CDs (Noa, Norah Jones... nicht zuuuuu Jazzig): Ich habe eigentlich nichts vergleichbares mit männlicher Stimme in meiner Sammlung gefunden!

Any Vorschläge?

Danke,

Ben
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Jan 2005, 19:41
die älteren cds von massive attack (blue lines) gehen teilweise schon in die richtung. allerdings ist der bass sehr viel druckvoller. du hast einen sehr entspannenden bass, darauf sehr ruhiges gerappe bis gesinge, und frauen und männerstimmen.
ben_bomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 01. Feb 2005, 11:37
Okay... es sollte schon Akkustisch bleiben und nicht all zu viel Rhytmus beinhalten. So richtig entspannend halt.
scrooge
Stammgast
#36 erstellt: 01. Feb 2005, 11:54
David Poe "Love is red"
Kristofer Aström "Loupita"
Kings of convenience "Riot on an empty street"

Ist zwar alles kein Jazz, aber schön! Wirklich komisch, auch bei mir zuhause Frauen wie Sand am Meer und wenig männliche Interpreten für die Musikrichtung ...


[Beitrag von scrooge am 01. Feb 2005, 12:23 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Feb 2005, 14:50
das ist entspannend! wirklich! das hat nix mit techno zu tun, hat starke jazz elemente...

naja, bei akkustisch gebe ich mich natürlich geschlagen... das ist es eher selten...
Matze81479
Stammgast
#38 erstellt: 04. Feb 2005, 16:22
Hallo zusammen,

wollt mich auch mal wieder melden, bevor's heißt "Wo ist bloß der Thread-Ersteller geblieben"

Schon mal tausend Dank zwischendurch für all die interessanten Tipps! Habe auch schon zugeschlagen und mein Regal um Jorane "the You and the Now" und Keri Noble "Fearless" bereichert. Ganz tolle Alben!

Aber laßt euch bloß nicht abhalten, hier weitere Tipps zu geben. Ich freue mich schon darauf :-)

Viele Grüße
Matthias
larola
Stammgast
#39 erstellt: 04. Feb 2005, 19:04
Was ist eigentlich mit Rene Olstead ? - das ist ja wohl eine suuuuuuuuuper Stimme.


Grüße von Larola

PS: Desweiteren empfehle ich Beady Belle - Cewbeagappic...
sidsel
Stammgast
#40 erstellt: 05. Feb 2005, 19:55
Hallo zusammen,

danke für eure Tip's zu Nathalie Merchant.
Ich habe überall gestöbert, und bin bis heute nicht fündig geworden. Dann werde ich die CD's wahrscheinlich bestellen müssen.

Hier noch ein Tip von mir:
http://www.jpc.de/jp.../poprock/rsk/hitlist

Laurie Anderson "Live at Town Hall New York City, September 2001" sehr bewegend.
Mir gefallen nicht alle Aufnahmen von ihr, aber diese ist sehr gut. Wer Sidsel Endresen mag, sollte hier auch mal reinhören.

Am Freitag habe ich mir die neue CD von Emiliana Torrini gegönnt. Obwohl kein Blues oder Jazz möchte ich die hier trotzdem nennen.

http://www.jpc.de/jp.../poprock/rsk/hitlist

Gruß
Sidsel


[Beitrag von sidsel am 05. Feb 2005, 19:59 bearbeitet]
cr
Inventar
#41 erstellt: 06. Feb 2005, 04:14
Die neue von Torrini kenne ich nicht, aber die vorhergehende. Übrigens singt sie, falls ihr es nicht ohnehin wißt, Gollums Song im Herr der Ringe.
scrooge
Stammgast
#42 erstellt: 06. Feb 2005, 11:01
Die neue CD von Torrini ("Fisherman´s woman")ist völlig anders als die erste, die erste war Trip-Pop (ein wenig a la Portishead und Co), jetzt ist das ganze eher akustisch orientiert mit Folk-Einschlag. Ist sehr schön!

@Matze:
Freut mich, dass Du bei Jorane zugeschlagen hast. Ist wirklich ein tolles Album.

Lg.
sidsel
Stammgast
#43 erstellt: 06. Feb 2005, 11:26
Hallo Jochen,

habe gerade in "The You And The Now" von Jorane reingehört.
Ich mag Musik die sich schwer einordnen läßt. Toll diese CD, die kommt sofort auf meine Liste.
Eines der Stücke kannte ich sogar schon.

...übrigens "Feist" habe ich auch, sehr schöne Musik.
Das ist etwas was man auch in ein paar Jahren noch gut hören kann. Das gilt wohl für Jorane auch.

Eine schöne Woche
Grüße
Hans
ugoria
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 06. Feb 2005, 18:46
Und da wäre noch Ulita Knaus zu nennen. Eine Deutsche Jazzsängerin mit vielen Eigenkompositionen und einem stets passend aufspielenden Mischa Schumann am Piano.
Aktuell bei mir im Player: So lost like peace



Andi
LyleFinster
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 07. Feb 2005, 17:39
Was sagt Ihr denn zu Edie Brickell ?
Im Vergleich zu vielen neuen und guten Talenten singt sie diese und viele andere Mädels gnadenlos an die Wand!!!
Ihre Stimme ist der Überhammer!!!

Die "Shooting Rubberbands at the Stars"


ist mein absoluter Favorit!!! Träum
sidsel
Stammgast
#46 erstellt: 07. Feb 2005, 22:32

LyleFinster schrieb:
Was sagt Ihr denn zu Edie Brickell ?
Im Vergleich zu vielen neuen und guten Talenten singt sie diese und viele andere Mädels gnadenlos an die Wand!!!
Ihre Stimme ist der Überhammer!!!

Die "Shooting Rubberbands at the Stars"


ist mein absoluter Favorit!!! Träum




...ist Super, zumal von 1988
sidsel
Stammgast
#47 erstellt: 07. Feb 2005, 22:38
...und hier noch etwas aus Skandinavien


Kari Rueslatten

http://www.jpc.de/jp.../rk/home/rsk/hitlist

und wie ich gerade sah, giebts auch schon eine neue CD, die ich noch garnicht kenne:


http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/hnum/5387870


da werde ich jetzt selbst erst einmal reinhören
sidsel
Stammgast
#48 erstellt: 07. Feb 2005, 22:59
...und auch sogleich bestellt.
cr
Inventar
#49 erstellt: 09. Feb 2005, 01:35
Auch von Brickell habe ich 3 CDs.

Ich muß mal in meiner Liste kramen, da ich noch viele weibliche Ausnahmestimmen auf Lager habe.

Neues Talent kann man nicht mehr sagen, Brickell kenne ich seit 10 Jahren
cr
Inventar
#50 erstellt: 09. Feb 2005, 01:38
Auch Sally Oldfield hat eine Ausnahmestimme (zB ihre frühe CD Mirrors). Allerdings polarisiert sie sehr, entweder man mag sie oder man kann sie nicht ausstehen, wobei das plötzlich umschlagen kann. Ich konnte sie anfänglich nicht ausstehen und habe inzwischen alle CDs.
cr
Inventar
#51 erstellt: 09. Feb 2005, 01:50
Rueslatten guter Tipp, gerade reingehört.

Tori Amos wurde hier noch nicht erwähnt.

Ferner gibt es jede Menge französischer Ausnahmestimmen (könnte viele nennen). Da jedoch die wenigsten französisch sprechen, ist frz. Pop in D weniger beliebt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Norah Jones - Not Too Late
Furby am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  16 Beiträge
Peter Malick feat. Norah Jones
Karl-Koch am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  3 Beiträge
Norah Jones- Day Breaks übersteuert?
Psycho238 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  19 Beiträge
Norah Jones - Feels like Home - Meinungen?
gordon.k am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  11 Beiträge
Salena Jones
picasso57 am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  4 Beiträge
Gesucht: Die männliche "Nora Jones"
scrooge am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  10 Beiträge
Sarah K. und Chris Jones
gbean am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  3 Beiträge
Erfahrungen zu Label BlueNote!
maxx² am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  3 Beiträge
Musik aus Frankreich
Mephisto am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  31 Beiträge
Empfehlung Internet Radio?
lulunesenbert am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  33 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.671 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Rosinski
  • Gesamtzahl an Themen1.456.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.708.642

Hersteller in diesem Thread Widget schließen