Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein Bruch der Genregrenzen

+A -A
Autor
Beitrag
Klangdeich
Inventar
#1 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:37
Moin an alle Klanggenießer und Genusshörer,

als ich vor ca. 15 Jahren anfing Musik bewusst zu hören und mich damit auseinander zu setzen, war Techno (House, Hardcore, Gabber) angesagt, was aber nicht allzu lange anhielt.
Danach kam HipHop an die Reihe, wobei der Weg da sehr schnell weg vom Mainstream zu unbekannteren und unkonventionelleren Interpreten ging.
Im Laufe der Zeit schlich sich jedoch immer wieder und immer mehr "rockiges" hinein (Linkin Park, Metallica, Korn, Incubus, 311, Sublime).
Inzwischen habe ich beschlossen nach Techno und HipHop nun endlich mal Musik zu hören. Miese Samples aus der Elektrokonserve gehen einem dann doch irgendwann auf die Nerven und man hat höhere Ansprüche.
Das Ganze wurzelt nun darin, dass ich gute (meist Handgemachte) Musik ohne Genrebeschränkung höre. Die Bandbreite reicht von frischem Pop a la Jack Johnson bis hin zu Metal. Selbst Klassikausflüge sind nicht ausgeschlossen.
Nun bin ich auf der Suche nach eher unbekannten Künstlern, die es schaffen individuelle Musik zu machen ohne in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.
Was habt ihr da an "Geheimtips" für mich?


Gruß Klangdeich
chilman
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2007, 16:24
ist immer schwer zu sagen...
steven wilson mit porcupine tree würd mir einfallen.
oder ansonsten mal im blues und jazz sektor umkucken...
TomGroove
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2007, 16:35
Ich halte Arcade Fire mit Neon Bible für den absoluten Knaller !!
Metal-Max
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2007, 17:17
Da kann ich Mansun empfehlen, mit ihrem Jahrhundertwerk "Six".
Komplexer Pop-Rock, der teilweise ins pschychodelische abdriftet, aber immer eingängige Hooks und wiederkehrende Themen liefert. Wahnsinns-Album. Bei Amazon günstig zu bekommen.
Klangdeich
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2007, 17:41
Danke, das ist ja schon Mal was.

Mansun scheint, so wie Du sie beschreibst, gut zu mir zu passen. Wir scheinen ja einen ähnlichen Musikgeschmack zu haben (was Rock betrifft).
Die anderen Tips werde ich mir auch mal näher ansehen.
Der Jazz/Blues-Sektor ist sicherlich auch mal einen Blick wert. Vor Kurzem habe ich eher durch Zufall ein Konzert eines blinden Jazz-/Soulsängers (Raul Minon hieß er glaub ich) und eins von einem jungen Jazzmusiker (Jamie Cullum) im Fernsehen gesehen.
War Beides auch nicht schlecht (manchmal lohnen sich öffenlich-rechtliche Programme).


Gruß Klangdeich
Metal-Max
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2007, 18:14
Mir sind noch zwei Bands eingefallen, die dir gefallen könnten.
Etwas entspannter als Mansun sind Jets to Brazil. Nicht so vertrackte, aber nicht weniger genial komponierte Songs.
Auf der anderen Seite, etwas heavier, Life of Agony.
Grunge-Rock, der einfach nur groovt wie Sau mit einer der besten und markantesten Stimmen im ganzen Geschäft. Solltest auf jeden Fall mal in beide reinhören.
Klangdeich
Inventar
#7 erstellt: 22. Mrz 2007, 01:43
Mach ich!
a'ndY
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2007, 01:28
Also ich finde ja Oliver Prime völlig unterschätzt (ist im Bereich Trance, Progressive)
Decapitalex
Neuling
#9 erstellt: 24. Mrz 2007, 20:26
Hör vllt auch mal beim "John Butler Trio" rein. Die "Sunrise over Sea" is nen sehr schönes album.

viel spaß beim hören.
Observer01
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2007, 23:00

Klangdeich schrieb:

Nun bin ich auf der Suche nach eher unbekannten Künstlern, die es schaffen individuelle Musik zu machen ohne in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.
Was habt ihr da an "Geheimtips" für mich?


Gruß Klangdeich


Hallo Klangdeich,

schau dich doch mal hier um: www.klangbad.de
Vielleicht ist ja etwas interessantes für dich dabei.

Gruß
Andreas

P.S: leider wurde die Homepage verändert, die vorherige Version hat mir besser gefallen. Da gab es zu den englischen Texten auch eine deutsche Übersetzung. Ich hoffe, das ist für dich kein Problem.
Klangdeich
Inventar
#11 erstellt: 26. Mrz 2007, 07:31
Danke an alle für die neuen Tips!


Bonehunter22 schrieb:
Also ich finde ja Oliver Prime völlig unterschätzt (ist im Bereich Trance, Progressive)


Was bedeutet Trance und Progressive da genau?
Komplett elektronische Musik, aber hochwertig gemacht?



Decapitalex schrieb:

Hör vllt auch mal beim "John Butler Trio" rein. Die "Sunrise over Sea" is nen sehr schönes album.


Was machen die für Musik und warum gefallen gerade die?



Observer01 schrieb:

schau dich doch mal hier um: www.klangbad.de
Vielleicht ist ja etwas interessantes für dich dabei.
[...]
P.S: leider wurde die Homepage verändert, die vorherige Version hat mir besser gefallen. Da gab es zu den englischen Texten auch eine deutsche Übersetzung. Ich hoffe, das ist für dich kein Problem.


Ich schau da mal rein.
Vielleicht findet man dort ja ein Goldstück!
Englisch ist kein Problem.


Gruß Klangdeich
Decapitalex
Neuling
#12 erstellt: 26. Mrz 2007, 10:36
Das john butler trio gefällt mir weil die musik nicht sehr eintönig ist. Jedes Lied hat seine eigene Wirkung. Außerdem gefällt es mir auch mal Sachen zu hören die komplett ohne E-Gitarre gespielt werden(da ich eher im Metalbereich zuhause bin). Ist echt schön für nen ganz gemütlichen abend um mal vollkommen abzuschalten. Genremäßig sind sie irgendwo zwischen Country, Reggae und Rock einzuordnen.

http://www.johnbutlertrio.com/

viel spaß beim reinhören alex
maxa
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mrz 2007, 11:56
Ich kann dir nur empfehlen, ein gutes Musikmagazin zu lesen. "Geheimtipps" gibts da jeden Monat zuhauf. Gute Musik findet leider heute nicht mehr im TV oder Radio statt.
Die meisten Magazine haben auch eine CD-Beilage, auf der die neuesten Veröffentlichungen zu hören sind. Ich halte den deutschen RollingStone für das derzeit beste Magazin. Aber auch die SPEX, die kostenlose Intro und der Musikexpress sind gut.
Klangdeich
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2007, 12:53
@Decapitalex:

So wie Du das "Trio" beschreibst, könnte das tatsächlich was für mich sein, denn ich bin inzwischen auch mehr auf der Metal-/Rockschiene gelandet.
Da ist etwas Entspanntes für einen ruhigen Abend nicht verkehrt.


@maxa:

Danke für den Tip mit den Magazinen.
Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, weil ich erwartet hätte, dass sich gerade die eher am Mainstream orientieren.
Kennst Du (oder jemand anders) auch ein empfehlenswertes Metal-Magazin?

Deine Meinung über Radio/TV teile ich zwar nicht ganz, weil man auf Sendern, die eine kleinere Hörerschaft adressieren, mit etwas Glück, Geduld und Sucheifer auch manchmal etwas Hörbares finden kann, aber das ist leider die Ausnahme.

Die Regel ist Bravo-Trälälä und TheDome-Gestampfe!


Gruß Klangdeich
a'ndY
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:08

Klangdeich schrieb:


Bonehunter22 schrieb:
Also ich finde ja Oliver Prime völlig unterschätzt (ist im Bereich Trance, Progressive)


Was bedeutet Trance und Progressive da genau?
Komplett elektronische Musik, aber hochwertig gemacht?




MeinerMeinung nach schon

Wenn du allerdings kategorisch alles ablehnst, was mit 4/4 Bass daher kommt, wird dir, fürchte ich, auch das nicht gefallen
Klangdeich
Inventar
#16 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:10
Ich lehne nichts kategorisch ab,
sondern dann, wenn ich es höre und meine Ohren "Nöö" sagen!

Allerdings ist mir zur Zeit handgemachte Musik lieber.


Gruß Klangdeich


[Beitrag von Klangdeich am 26. Mrz 2007, 13:21 bearbeitet]
maxa
Stammgast
#17 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:23

Klangdeich schrieb:
@maxa:

Danke für den Tip mit den Magazinen.
Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, weil ich erwartet hätte, dass sich gerade die eher am Mainstream orientieren.
Kennst Du (oder jemand anders) auch ein empfehlenswertes Metal-Magazin?

Deine Meinung über Radio/TV teile ich zwar nicht ganz, weil man auf Sendern, die eine kleinere Hörerschaft adressieren, mit etwas Glück, Geduld und Sucheifer auch manchmal etwas Hörbares finden kann, aber das ist leider die Ausnahme.

Die Regel ist Bravo-Trälälä und TheDome-Gestampfe!


Gruß Klangdeich


Als Magazin für auschließlich Rock (alle Gangarten) gibt es die Visions. Ich habe allerdings dort oft das Gefühl, dass die Redakteure wenig über die Genregrenzen hinausdenken und nicht selten lieber ihre alten Helden feiern und dafür wirklich gute Platten übersehen. Trotzdem durchaus hilfreich. Zu den speziellen Metal-Magazinen kann ich nichts sagen, da ich mich dafür bisher nicht interessiert habe.

Und zum Thema TV&Radio: Welche Sendungen gibt es denn noch? Vielleicht im freien oder digitalen Radio findet man noch was Gutes.


[Beitrag von maxa am 26. Mrz 2007, 13:24 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#18 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:23

Klangdeich schrieb:
Ich lehne nichts kategorisch ab,
sondern dann, wenn ich es höre und meine Ohren "Nöö" sagen!


Schön zu hören, dann kannst dus dir ja mal anhören

Mir gefällt "Blown Cover" am besten, aber eigentlich ist alles von ihm gut (z.B. Hesitated, Shine, Radiance, Hesitated).

Vielleicht kannst du dir ja unter folgendem Review etwas vorstellen

Blown Cover


After some bizarre percussion a muted kick builds cleverly into the track before he unleashes a sublime psy-trance influenced bassline and synths with devastating power straight from the dark side giving the track an awesome drive. The track builds superbly to a break where a beautiful piano melody plays all by itself before the original elements teasingly build into the background then the bassline plays under the piano while the other elements fade back in. The whole track is brilliantly arranged and produced with the gentle piano contrasting with the oppressive atmosphere of the rest of the track.



Hesitated


The beauty in it is its simplicity, the bass, percussion and melodies are very simple yet combined they create a wonderful atmosphere that is a treat for the ears. Much more gentle than Blown Cover, this is one for home listening. The break in the track is truly special with some awesome strings that could have been lifted straight from a Hollywood epic before a brilliant and threatening melody with a great dark synth sound builds cleverly – again he shows his incredible talents as a producer by the way it teases the listener, almost to bursting into a more aggressive track but instead returning to the mellow atmosphere of the original section.



Quelle: trance.nu


Mit gefällts wie gesagt super, aber es ist vermutlich nicht jedermanns Sache
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein CD Tip .
tommy269 am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  6 Beiträge
Shpongle - mein Geheimtipp
Torfstecher am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  18 Beiträge
Suche Futter für mein Tapedeck
pebrom am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  2 Beiträge
Ist dieser Song besser als mein DanceHit 2004 ?
studio24 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  8 Beiträge
Bewertung der selbstproduzierten Musik
coar2 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  3 Beiträge
Der "sinnlose-Texte-Thread"
wishbone71 am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  63 Beiträge
Der Frank Zappa Thread
Simple_Simon am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  113 Beiträge
Hymne der Kumpel/Grubearbeite
JCK am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  5 Beiträge
Passt der Verstärker zu den Boxen ?
bvbluci am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  3 Beiträge
Die Highlights der 70er gesucht!
rockie667 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedHeber_
  • Gesamtzahl an Themen1.335.745
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.931