Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hilfe Lineares Netzteil mit verschiedenen Spannungen bauen!

+A -A
Autor
Beitrag
mcgreg66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2018, 09:04
Hallo zusammen,

Ich will ein lineares Netzteil für einen Vorverstärker bauen und meine Idee mal hier von den Profis überprüfen lassen!

Ich brauche 15VDC und 12VDC jeweils nur ein paar 100mA
Wenn ich mir einen Trafo besorge mit 2 sek. Windungen a 15v,wie zum dieser hier....
https://www.ebay.de/...p2055119.m1438.l2649
Und an jede windung einen Spannungsregler hänge.....
https://www.ebay.de/...p2055119.m1438.l2649
dann sollte das doch funktionieren ......
Wobei die 15VDC die kritischere Spannung für den Vorverstärker und die 12VDC nur für volume remote control board sein werden.
https://www.ebay.de/...p2055119.m1438.l2649
Da kann man denke ich auch einen günstigeren Spannungsregler nehmen....
https://www.ebay.de/...p2055119.m1438.l2649
Vielen Dank für die Unterstützung

Gregor


[Beitrag von mcgreg66 am 01. Mrz 2018, 00:54 bearbeitet]
Keksstein
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2018, 20:56
Die Links funktionieren leider nicht?

Ein LM317/337 reicht mehr als locker aus für die Versorgung auch empfindlicher Analogschaltungen, mehr Aufwand ist so gut wie immer sinnlos. Wobei es sehr komisch ist das nur 1x +15V benötigt werden, alle modernen halbwegs hochwertigen Schaltungen benötigen symmetrische Betriebsspannungen.

Je nachdem wie viel Strom die Relaiskarte benötigt könnte man unter Umständen auch einen kleinen Schaltregler verwenden, dadurch sind die Verluste im Spannungsregler geringer.
alien1111
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2018, 23:06
Bei ebay kann man mehrere fertige Bausätze finden (kosten sehr wenig).


[Beitrag von alien1111 am 01. Mrz 2018, 08:10 bearbeitet]
mcgreg66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2018, 00:58
Ich habs hingekriegt den Links......
Einen LM317 hab ich mir schon ausgesucht.


[Beitrag von mcgreg66 am 01. Mrz 2018, 00:58 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2018, 17:43
den LM317 gibt's als Modul günstig bei Pollin
mcgreg66
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mrz 2018, 08:43
Aber ich sehe gerade, ich brauche anscheinend einen Trafo der ein bisschen mehr als 15v liefert um aus dem Spannungsregler 15vdc zu erhalten.
Wahrscheinlich so 18v oder?!
mcgreg66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Mrz 2018, 09:35
Ich bin mir aber vor allem unsicher ob der Trafo geeignet ist um 1x 15vdc und 1x12vdc zu bekommen.
Vielleicht kann mir jemand das bestätigen!
alien1111
Inventar
#8 erstellt: 02. Mrz 2018, 11:55
Trafo & Gleichricher

Die aufgezeigten Formeln führen zu Näherungswerten für die Transformator-dimensionierung. Sie sind hauptsächlich von der Größe des Ladekondensators abhängig. Der dafür eingesetzte Formfaktor F bewegt sich zwischen 1.1 bei kleinerem C bis zu F = 2.5 bei relativ großem C.

Trafo Formel

Mit aufgezeigten Formeln kannst du alles berechnen.

Trafo https://www.ebay.de/...011925327&rmvSB=true kann man hier verwenden.
Mit diesen Trafo (15V AC Ausgangsspannung) hast du nach den Brückengleichrichter und Elkos mehr als 18 V DC Spannung.
Bei 18V AC Trafo Ausgangsspannung, wird der LM317/337 Spannungsregler unnötig zu viel Wärme erzeugen.


[Beitrag von alien1111 am 02. Mrz 2018, 12:17 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2018, 11:25
Bei 18V AC Trafo Ausgangsspannung wird nach den Gleichrichter etwa 22,5V DC Spannung.


[Beitrag von alien1111 am 03. Mrz 2018, 11:27 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:05

alien1111 (Beitrag #9) schrieb:
Bei 18V AC Trafo Ausgangsspannung
wird nach den Gleichrichter etwa 22,5V DC Spannung.

mit welcher Last?
mcgreg66
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:37
Also verstehe ich das richtig das es nicht so ratsam ist .......die Spannung mit einem einstellbaren Spannungsregler runterzuregeln?
Zum Beispiel bei 15v Trafo = 18vdc runter auf 15vdc odernoch schlechter auf 12vdc
Was ich ja mit diesem Modul http://rover.ebay.co...p2055119.m1438.l2649
.....machen könnte.
Die überschüssige Spannung wird eben in Wärme umgewandelt!
Sorry Physik in Formeln war nie meine Stärke
Also könnte ich mit der Trafoausgangsspannung noch weiter runtergehen? Sagen wir 12v um nicht so weit runteregeln zu müssen?
alien1111
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2018, 16:18

Kay* (Beitrag #10) schrieb:
mit welcher Last?

Schau mal genau Formeln (Beitrag #8). Alles kann man berechnen und nach Bedarf Trafo auswählen.


[Beitrag von alien1111 am 03. Mrz 2018, 16:22 bearbeitet]
mcgreg66
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Mrz 2018, 18:42
Demnach würde mir sek. 12,6vac für die benötigten 15vdc
sek. 10,5vac für die benötigten 12vdc ausreichen.

Ich lerne gerade was.....Danke!
alien1111
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2018, 19:33
LM317/LM337 braucht zwischen: Input PIN und Output PIN ---> Spannungsdifferenz etwa 3V (wenn nicht, wird IC Spannungsregler LM317/337 nicht richtig funktionieren).
Deswegen muss nach Gleichrichter minimum etwa 18V sein um auf Output PIN 15V zu erhalten (minmum etwa 15V auf Input PIN um auf Output PIN 12V zu erhalten).
Alle Kalkulationsformeln (Beitrag #8) gelten auch für Talema RKT. Bei sehr genauen -->> Trafo-Gleichrichter-Spannungsregler <<-- Berechnungen, muss man mehr Faktoren berücksichtigen.
Für 12V Ausgangsspanunnung nach LM317/337 kann man auch 18V AC verwenden. In diesem Fall wird zwischen Input PIN und Output PIN Differenz --> 6V.

Edit (mehr Info):
http://www.a-ling.ne.../lm317_lm337_reg.htm
http://www.learninga...ltage-calculator.php
http://www.netzmafia.de/skripten/hardware/LM317/LM317.html
https://wetec.vrok.de/rechner/clm317.htm


[Beitrag von alien1111 am 04. Mrz 2018, 13:21 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#15 erstellt: 04. Mrz 2018, 02:36

alien1111 (Beitrag #12) schrieb:

Kay* (Beitrag #10) schrieb:
mit welcher Last?

Schau mal genau Formeln (Beitrag #8). Alles kann man berechnen und nach Bedarf Trafo auswählen.


Das ist kompletter Unsinn!
...
aber für Milchmädchen reicht's wohl

Beantworte mir bitte die Frage:

alien1111 (Beitrag #9) schrieb:
Bei 18V AC Trafo Ausgangsspannung
wird nach den Gleichrichter etwa 22,5V DC Spannung
.

mit welcher Last?

p.s.
alien1111
in welcher Sprache kann man dich erreichen?

edit:
wo in deinen Formeln ist der Widerstand der Sekundär-Wicklung berücksichtigt?
wo in deinen Formeln sind Netzspannungsschwankungen berücksichtigt?


[Beitrag von Kay* am 04. Mrz 2018, 02:59 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2018, 03:13

mit welcher Last?


100mA.


wo in deinen Formeln ist der Widerstand der Sekundär-Wicklung berücksichtigt?
wo in deinen Formeln sind Netzspannungsschwankungen berücksichtigt?


Keksstein
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2018, 09:40

Demnach würde mir sek. 12,6vac für die benötigten 15vdc
sek. 10,5vac für die benötigten 12vdc ausreichen.


Nimm doch einfach 2 Trafos, einen mit 2x12V und einen mit 2x15V. Die Sekundärwicklungen parallel. 12V mit einem LDO regeln, die 15V mit einem 317 oder 7815. Wenn Du schreibts wie viel Strom deine Schaltung genau benötigt kann man auch berechnen wie warm die Sache dann wird...
DB
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:00

mcgreg66 (Beitrag #11) schrieb:
Also verstehe ich das richtig das es nicht so ratsam ist .......die Spannung mit einem einstellbaren Spannungsregler runterzuregeln?
Zum Beispiel bei 15v Trafo = 18vdc runter auf 15vdc odernoch schlechter auf 12vdc

Doch, das geht schon. Du brauchst über den LM317 auch genügend Spannung als Regelreserve, z.B. bei Netzunterspannung.

Udc = Uac * Wurzel2 - 2* UF
Udc = 18V * Wurzel2 -2*0,7V
Udc = 24V

Damit hättest Du für für Deine 15V dann also 9V Regelreserve, bei einer Stromentnahme von 100mA würden am Regler-IC also 0,9W Verlustleistung entstehen. Bei 12V wären das folgerichtig 1,2W.
Beide Regler sollte man mit einem Kühlkörper versehen.

Mit 15V Trafospannung erhieltest Du 19,8V Gleichspannung, hier wird es bei den zu stabilisierenden 15V schon knapp, wenn Du Netzunterspannung hast.


MfG
DB
Kay*
Inventar
#20 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:56

Mit 15V Trafospannung erhieltest Du 19,8V Gleichspannung, hier wird es bei den zu stabilisierenden 15V schon knapp, wenn Du Netzunterspannung hast.

genau!

Vac vom Trafo ist um etwa 3V höher zuwählen, als die gewünschte Reglerausgangsspannung,
wenn keine ernsthaften Gründe dagegen vorliegen.
Achtung, Spannungsfestigkeit Sieb-Elko Vac * 2 !

Die Verluste sind hier so gering, dass man in jedem Fall betriebssicher dimensionieren sollte.


[Beitrag von Kay* am 04. Mrz 2018, 13:07 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2018, 16:24

Kay* (Beitrag #20) schrieb:
Vac vom Trafo ist um etwa 3V höher zuwählen, als die gewünschte Reglerausgangsspannung, wenn keine ernsthaften Gründe dagegen vorliegen.

Das würde schon früher geklärt (brauchst du nicht, noch ein mal wiedeholen, schau mal hier: http://www.hifi-foru...d=13073&postID=14#14 ).


[Beitrag von alien1111 am 05. Mrz 2018, 08:25 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#22 erstellt: 05. Mrz 2018, 13:39

alien1111 (Beitrag #21) schrieb:

Kay* (Beitrag #20) schrieb:
Vac vom Trafo ist um etwa 3V höher zuwählen, als die gewünschte Reglerausgangsspannung, wenn keine ernsthaften Gründe dagegen vorliegen.

Das würde schon früher geklärt (brauchst du nicht, noch ein mal wiedeholen, schau mal hier: http://www.hifi-foru...d=13073&postID=14#14 ).

werde doch einfach mal erwachsen
alien1111
Inventar
#23 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:07
Kay*
Inventar
#24 erstellt: 06. Mrz 2018, 02:09

alien1111 (Beitrag #23) schrieb:
http://www.hifi-foru...d=13073&postID=17#17

Habe ich nicht gelesen,
wozu auch?
alien1111
Inventar
#25 erstellt: 06. Mrz 2018, 08:04

Kay* (Beitrag #24) schrieb:
Habe ich nicht gelesen,
wozu auch?

Wirklich!!!!!!!
Dort hast du gefunden:
- deines Profilbild
- deine Profilbeschreibung.

Schön Tag
DB
Inventar
#26 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:40
Was soll das jetzt? Kay hat mit dem Beitrag #22 doch völlig recht.

MfG
DB
Kay*
Inventar
#27 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:10

alien1111 (Beitrag #25) schrieb:

Kay* (Beitrag #24) schrieb:
Habe ich nicht gelesen,
wozu auch?

...
Dort hast du gefunden: :prost

ich muss dich enttäuschen.
Ich bin i.d.R. mit ausgeschalteten Bildern unterwegs = Energie-sparen.

p.s.
ich habe mich (auch) im Grundstudium 'Psychologie' gebildet


[Beitrag von Kay* am 06. Mrz 2018, 14:35 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#28 erstellt: 09. Mrz 2018, 04:13
Hat sich hier irgendein anwesender Profi mal das trafo-formel_843931.jpg genauer angesehen?
Mir ist gerade aufgefallen, dass die Formeln bullshit sind!

Nur mal so
Iac näherungsweise gleich F (=Farad) mal Idc
ist doch kompletter Unsinn,
schon aufgrund der Einheit von 'Farad', die nicht gleich A(=Ampere) ist.

Genauso ist es kompletter Unsinn F (=Farad) in irgendwelche Formel einzubauen.
Wenn dann müsste da 'C' drin stehen.

Ich mache jetzt seit 40 Jahren Elektronik, aber so'n Blödsinn ist mir noch nicht untergekommen.
Daneben vertraue ich nur noch Formeln, wenn alle Begriffe definiert/bezeichnet sind.

Dem TE würde ich empfehlen "transparentere" Ansätze im
http://www.elektronik-kompendium.de/
zusuchen.
alien1111
Inventar
#29 erstellt: 09. Mrz 2018, 09:25
Themenersteller will TALEMA Ringkerntrafo verwenden (TALEMA --> Internationale Firmen Gruppe, Transformator Hersteller seit 1975 am Markt).

Themenersteller hat das genau und eindeutig hier bestätigt:

mcgreg66 (Beitrag #1) schrieb:
Ich brauche 15VDC und 12VDC jeweils nur ein paar 100mA
Wenn ich mir einen Trafo besorge mit 2 sek. Windungen a 15v,wie zum dieser hier....
https://www.ebay.de/...p2055119.m1438.l2649 regor


Es ist sicher möglich, dass irgendein anwesender "Profi" mit deklarierten 40 Jahren Elektronik "Erfahrung", anderen, Unsinn erzählen probiert (gegen eindeutige TALEMA techn. Informationen/Diagramme/Formeln ---> Seite 5, TALEMA Produkt-Katalog; http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf ).

Bevor nicht gut informierter s.g. "Profi" seinen Unsinn hier erzählen will, soll er zuerst alle Hersteller Unterlagen genau anschauen und seinen Wissen richtig und genau verifizieren ( http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf ).

TALEMA will sich mit falschen technischen Informationen/Diagramme/Formeln sicher nicht kompromittieren (sehe: Produkt Katalog) !
Das wäre für TALEMA sehr peinlich. Es scheint auch, dass TALEMA nach so viel Jahren Erfahrung noch keine Altersschwäche vs. s.g. "Profi" hat.

Irgendein anwesender s.g. "Profi" kann sich hier leider immer wieder erfolgreich kompromittieren. Auch s.g. "Profi" nach 40 Jahren Erfahrung soll manchmal seinen Wissen sehr gründlich erfrischen (z.B. hier http://www.elektronik-kompendium.de ) und so'n Blödsinn nicht schreiben/reden ).



[Beitrag von alien1111 am 09. Mrz 2018, 14:50 bearbeitet]
jonath
Stammgast
#30 erstellt: 09. Mrz 2018, 11:25

Kay* (Beitrag #28) schrieb:
Hat sich hier irgendein anwesender Profi mal das trafo-formel_843931.jpg genauer angesehen?
Mir ist gerade aufgefallen, dass die Formeln bullshit sind!

Nur mal so
Iac näherungsweise gleich F (=Farad) mal Idc
ist doch kompletter Unsinn,
schon aufgrund der Einheit von 'Farad', die nicht gleich A(=Ampere) ist.

Genauso ist es kompletter Unsinn F (=Farad) in irgendwelche Formel einzubauen.
Wenn dann müsste da 'C' drin stehen.



Hab mich auch schon gewundert, vollkommen unübersichtlicher unsinniger Murks, aber naja, Schweigen ist ja Gold und gerade im Audio Bereich brechen dann in der Regel vollkommen sinnfreie Debatten mit irgendwelchen Goldohren los...

Hätte der Herr aber einfach mal nicht nur das Bild zitiert wäre die Frage gar nicht erst aufgekommen:


Graphs 7 and 8 give formulas for calculation of approximate values of the
transformers and are primarily dependent on the size of the loading capacitor to
be used. The applied form factor “F” is rated between 1.1 for smaller capacitors
and up to 2.5 for relatively large


Wobei man selbst hier merkt dass die Wahl des Namens des Faktors unglücklich erfolgt ist, insbesondere mit dieser dilettantischen Aufmachung (vollkomme versetzte Einrückung, unterschiedliche Schriftgrößen usw.).

https://www.heise.de...tronics-3010633.html

Die zweite Auflage haben diverse Unis auf ihren Webservern liegen, das Buch ist nicht schlecht...


[Beitrag von jonath am 09. Mrz 2018, 11:36 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#31 erstellt: 09. Mrz 2018, 12:04
jonath,
mein erster Gedanke war auch, dass F=Faktor sein sollte.
Den habe ich dann in dem Bild nicht gefunden.

Bei Zweiweg-Gleichrichtung rechne ich - überschlägig!! -
Ausgangsgleichspannung = Ueff mal wurzel2 minus Ud
(die Schaltung mit den 2 Wick.,oben im Bild =
doppelte Zweiweg-Gleichrichtung, also Ausgangsgleichspannung mal 2)

Bei Brücken-Gleichrichtung (die Schaltung 1 Wick.) rechne ich - überschlägig!! -
Ausgangsgleichspannung = Ueff mal wurzel2 minus 2 mal Ud

wobei Ueff = Vac = Nenn-Spannung der Trafowicklung ist
("Nenn", weil Lastabhängig)

wobei Ud die Spannung ist die über den Gleichrichterdioden abfällt
(Last- und Temperatur-abhängig, und natürlich vom Diodenaufbau)
DB
Inventar
#32 erstellt: 09. Mrz 2018, 15:39

alien1111 (Beitrag #29) schrieb:
Irgendein anwesender s.g. "Profi" kann sich hier leider immer wieder erfolgreich kompromittieren. Auch s.g. "Profi" nach 40 Jahren Erfahrung soll manchmal seinen Wissen sehr gründlich erfrischen (z.B. hier http://www.elektronik-kompendium.de ) und so'n Blödsinn nicht schreiben/reden ).


Wieso sollte Kay sich kompromittieren?
Weil DU die Gleichungen derart ausgeschnitten hast, daß F (Formfaktor, trafoabhängig) nicht erläutert war und somit zu falschen Annahmen führte?
Du lehnst Dich ziemlich weit aus dem Fenster ...


DB
alien1111
Inventar
#33 erstellt: 09. Mrz 2018, 17:05

alien1111 (Beitrag #8) schrieb:
Trafo & Gleichricher

Die aufgezeigten Formeln führen zu Näherungswerten für die Transformator-dimensionierung. Sie sind hauptsächlich von der Größe des Ladekondensators abhängig. Der dafür eingesetzte Formfaktor F bewegt sich zwischen 1.1 bei kleinerem C bis zu F = 2.5 bei relativ großem C.
Trafo Formel

Alles ist hier eindeutig.

Auf deine Stelle würde ich zuerst genau gucken, danach schreiben.
Das ist immer richtige Reihenfolge (nicht umgekehrt ..... und Blödsinn schreiben).



Steht wirklich oben nichts über: Formfaktor F?
Nichts wurde hier ausgeschnitten (sehe Text):

alien1111 (Beitrag #8) schrieb:
Trafo & Gleichricher

Die aufgezeigten Formeln führen zu Näherungswerten für die Transformator-dimensionierung. Sie sind hauptsächlich von der Größe des Ladekondensators abhängig. Der dafür eingesetzte Formfaktor F bewegt sich zwischen 1.1 bei kleinerem C bis zu F = 2.5 bei relativ großem C.

Sehe auch original Text unten Rectifying Titel:
http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf (Seite 5 in Englisch)

C [F] --> Farad als Kapazität ist nicht gleich --> Formfaktor F


Ein echtes Profi kann das nicht übersehen.


[Beitrag von alien1111 am 09. Mrz 2018, 17:47 bearbeitet]
jonath
Stammgast
#34 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:07

alien1111 (Beitrag #33) schrieb:

C [F] --> Farad als Kapazität ist nicht gleich --> Formfaktor F


Ein echtes Profi kann das nicht übersehen.


Ein echter Profi produziert gar nicht so eine missverständliche Dokumentation.

Da merkt man halt, dass für die Broschüren irgendwelche Hilfskräfte verantwortlich sind die keine Ahnung haben.
DB
Inventar
#35 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:26
Gut, einverstanden, das hatte ich wirklich übersehen.
Mit dem Formfaktor wird das Ganze aber auch nicht besser. Er schafft in dieser Berechnung eine zusätzliche Größe, die unnötig ist. Das nützt auch nichts, wenn man F nicht herleiten kann.

Nötig wären:
Gleichspannung
Laststrom
Restwelligkeit
Netzfrequenz
Art des Gleichrichters



DB
Kay*
Inventar
#36 erstellt: 10. Mrz 2018, 01:53

Gleichspannung
Laststrom
Restwelligkeit
Netzfrequenz
Art des Gleichrichters

genau!

@alien1111

nur mal so,
das Bild enthält Schaltungen mit RL
...
in keiner Formel steht RL
(In diesem Zusammenhang, ist der Ausgangsinnenwiderstand der Sek.-Wicklung des Trafos egal?)

edit, zur Ergänzung:
bei den Formeln für Uac steht hinter der 2, bzw. 1, [Veff].
Bezieht sich [Veff] auf die 2, bzw. 1,
und wie passt das zu den darüberliegenden Schaltungen?

einen habe ich noch:

Ein echtes Profi kann das nicht übersehen.

Der TE ist ein Profi?


[Beitrag von Kay* am 10. Mrz 2018, 02:49 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#37 erstellt: 10. Mrz 2018, 09:41

Kay* (Beitrag #36) schrieb:

einen habe ich noch:

Ein echtes Profi kann das nicht übersehen.

Der TE ist ein Profi?

Hier geht nicht um TE, sondern um irgendein hier anwesender "Profi" mit deklarierten 40 Jahren Elektronik "Erfahrung".


Es ist nicht schön, dass du TE niederschlagen willst.

TE hat genug Wissen, um sein Projekt richtig durchführen.


Hast du bis jetzt noch nicht verstanden , dass TALEMA alle diese Formeln/Diagramme/Empfehlungen für schneller Trafo-Auswahl hier http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf zugefügt hat ?

Ich bin sicher, dass TE bestimmt diese Formeln benutzen kann (um richtiger TALEMA Trafo sehr schnell ohne 40 Jahren Elektronik Erfahrung zu finden).

Bei diesen TALEMA Formeln geht nicht um:
- Mikrometer,
- Milliohm,
- Pikofarad
- Millihenry
- Millivolt
- Mikroamper
Genauigkeit.
Das ist keinen Zweck diesen TALEMA Formeln.

Hast du es bis jetzt nicht verstanden?

Wenn du denkst über:
- Milliohm,
- Pikofarad
- Millihenry
- Millivolt
- Mikroamper
Genauigkeit, liegst du bei TALEMA Formeln leider voll falsch.

Wenn du so denkst, solltest du TALEMA ansprechen und Formeln Korrektur ab sofort verlangen.

Beende endlich deiner 0,0001 Wahn.

Zur Erinnerung --> TALEMA Formeln/Diagramme/Info:
Transformer Catalog (5)
Quelle: http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf (Seite 5)


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 10:50 bearbeitet]
DB
Inventar
#38 erstellt: 10. Mrz 2018, 10:10
Na, dann leite doch mal F her, sagen wir für einen Gleichstrom von 1A und einen Ladekondensator von 1000µF.
Es ist ja doch wohl nicht ganz unerheblich, ob man nun als Faktor 1,1 oder 2,5 nehmen soll, das siehst Du doch sicher auch so.
Ohne ein wenig Genauigkeit kann man keinen Trafo sinnvoll dimensionieren.


DB
alien1111
Inventar
#39 erstellt: 10. Mrz 2018, 10:43
Immer wieder das selbe Spiel Das ist sehr lastig.

Alle Reklamationen, Vorwurfe bitte direkt an TALEMA unbediengt schicken. TALEMA ist hier nur zuständig.

TE will https://www.ebay.de/...452228174&rmvSB=true verwenden.
TE braucht keinen 1000 Watt RKT.
Braucht TE 0,0001% Genauigkeit?

Du solltest auch TALEMA ansprechen und Formeln Korrektur ab sofort verlangen. Sehr wahrscheinlich wird TALEMA nichts endern.

Hast du bis jetzt noch nicht verstanden, dass TALEMA alle diese Formeln/Diagramme/Empfehlungen für schneller Trafo-Auswahl hier http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf zugefügt hat ?
Beende endlich auch deiner 0,0001% Wahn.

0,0001% Diskussion bringt TE nicht weiter.


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 12:03 bearbeitet]
DB
Inventar
#40 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:22
Deiner Meinung nach ist es also egal, ob 1,1 oder 2,5?
Danke, mehr wollte ich gar nicht wissen.
alien1111
Inventar
#41 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:51
Du kannst meinen, was du willst.
Es ist mir wurst, was du meinst.

Alle deine Reklamationen, Vorwurfe, Meinungen bitte direkt an TALEMA schicken.
TALEMA ist für den Katalog-Inhalt verantwortlich, nicht ich.

Beende endlich deiner Mega-Wahn.

Schön Tag noch

Geh mal Bier trinken
Beruhig dich bitte.


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 13:05 bearbeitet]
DB
Inventar
#42 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:00
Aha. Sowie Du gebeten wirst, Substanz zu liefern, ist es also Wahn.
Immerhin hast Du die Gleichungen mit dem Formfaktor ins Spiel gebracht, also solltest Du auch erklären können, welchen Wert F nun haben sollte.

Der TE wollte 12 und 15V mit je 100mA erzeugen. Meinst Du nicht, es ist schon ein Unterschied, ob der Trafo die Wechselspannung nun mit 220 oder 500mA liefern können muß?

Übrigens: die zahlreiche Verwendung von Emojis macht Deine Beiträge nicht besser.


DB
alien1111
Inventar
#43 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:06
Sehe hier http://www.hifi-foru...d=13073&postID=41#41

Die Gleichungen mit dem Formfaktor hat TALEMA ins Spiel gebracht, also solltest Du TALEMA fragen.
Ich werde so viel Emojis verwenden, wie ich will.


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 13:18 bearbeitet]
jonath
Stammgast
#44 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:14

alien1111 (Beitrag #43) schrieb:
Sehe hier http://www.hifi-foru...d=13073&postID=41#41

Die Gleichungen mit dem Formfaktor hat TALEMA ins Spiel gebracht, also solltest Du TALEMA fragen.

http://www.hifi-forum.de/bild/trafo-formel_843931.html

Bildinformationen:
Aufrufe: 13
Autor: alien1111
Originalmaße: 690px * 450px

Bitte höre doch einfach damit auf ständig rumzulügen und gesteh dir einfach mal ein, dass diese Sammlung nicht perfekt ist und der ständige Hinweis auf diese Sammlung selbige auch nicht besser macht. Das Bild hast du eingestellt, damit bist auch du dafür verantwortlich, nicht TALEMA.

Und was kümmert es mich was eine Bude die ein paar Trafos wickelt für Pfusch in ihren Datenblättern durchzieht? Es hat schon seinen guten Grund wieso man etwas sauber formatiert und konsistente, klare und logische Bezeichnungen verwendet.


[Beitrag von jonath am 10. Mrz 2018, 13:16 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#45 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:20
Zur Erinnerung --> TALEMA Formeln/Diagramme/Info:
Transformer Catalog (5)
Quelle: http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf (Seite 5)

Das Bild oben habe ich auch eingestellt.


jonath (Beitrag #44) schrieb:
Und was kümmert es mich was eine Bude die ein paar Trafos wickelt für Pfusch in ihren Datenblättern durchzieht?

Sehr schön gemacht, dass du alte DEUTSCHE FIRMA mit deinen Döner-Imbiss gleich gemacht hast. TALEMA wird bestimmt nicht zufrieden. Für dieser Vergleich bist nur du verantwortlich.

Alle deine Reklamationen, Vorwurfe, Meinungen bitte direkt an TALEMA schicken (auch Katalog Verbesserungsvorschläge).


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 14:25 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#46 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:36
zurück zum Thema:
ich bin Mathematik-Legastheniker!
Kann mir bitte mal jemand die Formel mit dem +2 am Ende nach UDC umstellen

p.s.

Alle deine Reklamationen, Vorwurfe, Meinungen bitte direkt an TALEMA schicken.
TALEMA ist für den Katalog-Inhalt verantwortlich, nicht ich.


Du, und niemand anders
ist für das Einstellen dieser Informationen im Forum VERANTWORTLICH!
...
und du wirst entweder Auskunft geben,
oder dich dafür entschuldigen


edit:
Du hast in Beitrag #8 ein Bild ohne Angabe der Quelle eingestellt.
Du hast damit das Urheber-Recht missachtet.
Soll ich jetzt Talema mal den Link zu diesem Tread mailen?
Wäre schon interessant, wie die sich verhalten
(auch betr. der mangelhaften Aufbereitung eines im Grunde trivialen Themas!)
Deinen Namen+Adresse werden sie schon herausbekommen


[Beitrag von Kay* am 10. Mrz 2018, 14:52 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#47 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:52
Du hast leider bis jetzt noch nicht verstanden, dass TALEMA alle diese Formeln/Diagramme/Empfehlungen für schneller Trafo-Auswahl hier http://www.talemagro...former%20Catalog.pdf zugefügt hat ?
Beende endlich deiner Wahn.


[Beitrag von alien1111 am 10. Mrz 2018, 14:54 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#48 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:56

Du, und niemand anders,
ist für das Einstellen dieser Informationen im Forum VERANTWORTLICH!

Was ist daran unverständlich?


Du kannst meinen, was du willst.
Es ist mir wurst, was du meinst.

Was willst du dann hier im Forum?

@all
wenn man professionell Elektronik betreibt
hat man ständig auch mit der Fehlersuche in Dokumentationen/Datenblättern zutun.


[Beitrag von Kay* am 10. Mrz 2018, 15:18 bearbeitet]
jehe
Inventar
#49 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:30
du meine Güte, hier geht's ja rund.
Hätte nicht gedacht das man sich an so einer doch eher banalen Frage so dermaßen aufhängen kann.

Schade das darauf
Wobei es sehr komisch ist das nur 1x +15V benötigt werden, alle modernen halbwegs hochwertigen Schaltungen benötigen symmetrische Betriebsspannungen

nicht weiter eingegangen wurde.
Ohne den kompletten Aufbau zu kennen ist es natürlich schwierig überhaupt eine Aussage zur Dimensionierung des Netzteils zu machen.

Naja, was soll man da noch sagen, wieder erfolgreich einen Hilfesuchenden vergrault
DB
Inventar
#50 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:52
Nun denn.

Das ist die ursprüngliche Gleichung:
Gleichung1

Gemeint ist wahrscheinlich diese Gleichung, UF ist hierbei die Flußspannung der Dioden.
Gleichung2

Zuerst subtrahieren wir auf beiden Seiten der Gleichung den Ausdruck 2*UF. Es entsteht
Gleichung3

Jetzt multiplizieren wir beide Seiten mit Wurzel 2. Es entsteht
Gleichung4

Das Problem ist, daß die Ausgangsgleichung so nicht ganz stimmt.

Korrekt ist sie so:
Gleichung6

Damit sähe das aus dem Katalog so aus:
Gleichung5

Die Berechnung gilt allerdings nur bei hinreichend geringer Welligkeit, sonst wird es komplizierter.


MfG
DB
Kay*
Inventar
#51 erstellt: 10. Mrz 2018, 16:38
Besten Dank, DB!!

ich wäre im Leben nicht drauf gekommen,
dass +2[Veff] ... 2 mal UF bedeuten sollte,
die Gleichnung6 passt zu meinem Beitrag oben
Hüb'
Moderator
#52 erstellt: 12. Mrz 2018, 07:40
Hallo zusammen,

es wurden ein paar Beiträge wegen off-topics entfernt (ohne dass ich jetzt den kompletten Thread gewürdigt hätte).
Bitte kommt zurück zum Thema und "besprecht" persönliche Differenzen in angemessener Form freundlicherweise per PN. Herzlichen Dank!

Viele Grüße
Frank
-für die Moderation-
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzteil-mit verschiedenen spanungen
HelixFreak am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  4 Beiträge
Netzteil bauen
D1675 am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  13 Beiträge
Symm. 15V Netzteil mit verschiedenen Zusatzspannungen
animal01 am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  7 Beiträge
Praxis Newbie bittet um Hilfe, Netzteil bauen
LowEnder am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  5 Beiträge
Netzteil mit ungewöhnlichen Spannungen für Uralt-Radio
Essig am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  12 Beiträge
Lineares Stufenpoti zu Logarithmisch?
Bugs-Bunny am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.03.2017  –  5 Beiträge
Hilfe bei Netzteil
Angel-of-Darkness am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  8 Beiträge
Endstufe / Netzteil - Selber bauen
F22 am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Netzteil selber bauen??
floehr2002 am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  10 Beiträge
Symmetrisches Netzteil hat verschieden hohe Spannungen :O
Strapsenkönig am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitglied#Zimmermann#
  • Gesamtzahl an Themen1.425.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.460

Hersteller in diesem Thread Widget schließen