Reperatur defekter T-amp

+A -A
Autor
Beitrag
figurenzauberer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2007, 16:17
Hallo
Ein Forenmitgllied war so lieb mir seine 2 defekten (sie bringen keinen ton heraus) t-amps anzubieten.
ich als erlektronik laie frage mich jetzt natürlich ob es eine möglichkeit gibt sie zu reparieren.
problem nummer 1: er weiß nicht was defekt ist , wie könnte man das herausbekommen, bzw gibt es schon bekannte Probleme?
ist es überhaubt möglich reperaturen vorzunehmen, falls das problem an der platine liegt?
viele grüße sascha, ich freue mich auf jede anregung
Ultraschall
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2007, 08:10
Stelle mal Schaltbilder und Fotos der offenen Geräte rein.
Wie soll man sonst helfen.
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Feb 2007, 13:07
Spechen "wir" von dem "T-amp" der die Abmessungen und das Erscheinungsbild eines modernen Radioweckers hat ,und mit lediglich EINEM inregrierten Klasse-D Schaltkreis arbeitet, den (trotz geringem Schwierigkeitsgrad) 97.64 % der Leute hier nichtmal dann verlöten könnten, wenn sie ihn preiswert bekommen würden?




Mein Rat (wenn kein Mißverständnis vorliegt): 4-get-it----> Wegwerfen.

Wenig anspruchsvolle Bastler könnten ihn vielleicht noch ausschlachten...Zwei kleine Elkos und eine LED gibt´s da ja immerhin noch zu holen


[Beitrag von -scope- am 17. Feb 2007, 13:17 bearbeitet]
detegg
Administrator
#4 erstellt: 17. Feb 2007, 13:17

-scope- schrieb:
Spechen "wir" von dem "T-amp" ?

... ich befürchte, das Ja (Sonic impact - T-amp mit TA2024)

Ohne jetzt dem Gürteltier den Deal versauen zu wollen - lass´ die Finger davon!

Detlef
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Feb 2007, 13:18

lass´ die Finger davon!


...und schreibe in Zukunft Reparatur


[Beitrag von -scope- am 17. Feb 2007, 13:36 bearbeitet]
detegg
Administrator
#6 erstellt: 17. Feb 2007, 13:25
Daten - Sonic T-amp - sieht doch ganz OK aus



Detlef


[Beitrag von detegg am 17. Feb 2007, 13:25 bearbeitet]
figurenzauberer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Feb 2007, 17:35
hey leute
danke für eure antworten - wenn es keinen ansatzpunkt gibt wie der "radiowecker" wieder in schuss zu bringen ist, dann macht es wohl keinen sinn geld für die amps auszugeben - wo ich mich nachher doch nur ärgere weil ich sie nicht repariert bekomme.
Viele Grüße Sascha
Ultraschall
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2007, 19:09

detegg schrieb:
Daten - Sonic T-amp - sieht doch ganz OK aus
Detlef


Für einen Radiowecker: ganz okay,
für Hifi: katastrophal !!
trip-pcs
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2007, 11:22
Hi Zucker und detegg,

könntet ihr das ein bisschen weiter ausführen? Interpretiere ich richtig, dass der Frequenzgang lastabhängig im Bassbereich viel zu früh abfällt und einen starken Höhenanstieg aufweist? Oder stört euch der Klirr mit 1% bei 9 Watt?
Was haltet ihr von den Verstärkern von www.41hz.com ?

Ciao und Danke
Phil
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2007, 11:36

detegg schrieb:
Daten - Sonic T-amp - sieht doch ganz OK aus



Detlef


Huch! Er mag also keine "komplexen" Lasten.... Sorry, das ist etwas enttäscuehnd. Nun gut, ohne Sounding wäre er in der HighEndSzene nicht so beliebt....

Harry
refugee
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Feb 2007, 12:45
Hat man denn ernsthaft was anderes erwarten

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht verschiedene Tripath Amps zu messen - auch 41Hz
trip-pcs
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2007, 18:31
Danke für den interessanten Link.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T-Amp aus Deutschland
oli86 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  8 Beiträge
Aktiv modul defekt (kann man es noch reparieren?)
DJ_Gravty am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  12 Beiträge
Aktueller T-Amp Bausatz
qwn am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  4 Beiträge
DEC Type DH2U: ist das ein Relais? wieso könnte es ticken?
patrickj92 am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  2 Beiträge
Zugtaster, gibt es das?
faze0711 am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  4 Beiträge
Probleme mit TDA7262 2x20W Stereo Amp
womi0011 am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
t-AMP E400: Lüfter durch Passivkühlkörper ersetzen?
toschi am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  9 Beiträge
Audiodigit T Amp 2020 Eindrücke
schneck001 am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  7 Beiträge
möglich einen amp selbst zu bauen?
mz4 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  14 Beiträge
K+T Klang und Ton war auch schon mal besser
Planet-2000 am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsetytayset
  • Gesamtzahl an Themen1.386.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.701