Lautstärkepoti für Arjenhelder T-Amp

+A -A
Autor
Beitrag
*-JP-*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mrz 2010, 11:08
Hallo,

mein T-Amp ist heute gekommen. Ich würde gerne noch einen Poti für die Lautstärke zwischen den Eingang und die Platine hängen.

Frage 1: Geht das überhaupt?

Frage 2: Wenn ja, welchen muss ich nehmen?

Gruß,

Jakob
lifesabeach
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2010, 19:47
Warum schreibt denn hier keiner was?

1. Ja

2. Stereo, Logarithmisch, 10k - 100k

3. nur falls das nicht klar ist:
Das Poti muss als Spannungsteiler geschaltet werden;
d.h. Eingang auf einen der Äußeren Pins, Schleifer (Mittelpin) zum Amp und der andere Äußere Pin an Masse.

Viel Spaß mit dem Verstärkerchen!

Grüße
Jan
Stampede
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2010, 20:23
Sonst meine Lautstärkeregelung, ist wahrscheinlich aber Overkill:
Link

Gruß
Stefan
*-JP-*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jun 2010, 13:14
So,

ich will das ganze jetzt mal in Angriff nehmen.

ist der hier: http://www.reichelt....0e5942bf4d8fb9da40ea

Der richtige Poti?

Und wenn ja: Dann schließ ich d. Eingang an einen der äußeren Pins an, Amp am Mittelpin, und die Massen am anderen äußeren Pin, also vom Eingang, und vom Amp?

Gruß,

Jakob
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2010, 13:44

*-JP-* schrieb:
So,

ich will das ganze jetzt mal in Angriff nehmen.

ist der hier: http://www.reichelt....0e5942bf4d8fb9da40ea

Der richtige Poti?

Und wenn ja: Dann schließ ich d. Eingang an einen der äußeren Pins an, Amp am Mittelpin, und die Massen am anderen äußeren Pin, also vom Eingang, und vom Amp?

Gruß,

Jakob

Hallo Jakob,

prinzipiell richtig! Ich würde aber eher ein 47k-Pot nehmen; kommt auf den Eingangswiderstand des T-Amp an.

Damit es beim Drehen nach rechts lauter wird und nicht leiser, Masse an die linken Anschlüsse bei Draufsicht auf die Achse und Anschlüsse unten.

Grüße - Manfred
*-JP-*
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jun 2010, 15:38
Okay,

dann bestell ich einfach beide, und schau mal was besser passt.

Damit es beim nach rechts drehen auch lauter wird, kann ich im schlimmsten Fall ja einfach umlöten
pelowski
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Jun 2010, 16:17

*-JP-* schrieb:
Okay,

dann bestell ich einfach beide, und schau mal was besser passt.

Damit es beim nach rechts drehen auch lauter wird, kann ich im schlimmsten Fall ja einfach umlöten :P


- Beide sind nicht nötig.

- Richtig


Grüße - Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautstärkepoti mit 4 Anschlüssen ?
Manni_L. am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  9 Beiträge
T-Amp aus Deutschland
oli86 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  8 Beiträge
Reperatur defekter T-amp
figurenzauberer am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  12 Beiträge
Aktueller T-Amp Bausatz
qwn am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  4 Beiträge
Lautstärkepoti zu identifizieren
jakob89 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  20 Beiträge
T-AMP S-75 Modifikationen?
Bugs-Bunny am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  75 Beiträge
Lautstärkepoti PC-Lautsprecher ersetzen.
xlupex am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  6 Beiträge
Lautstärkepoti in Kopfhörerschnur
seifenchef am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  7 Beiträge
Extremes Brummen am Lautstärkepoti
kneidlbua am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 09.12.2017  –  28 Beiträge
Audiodigit T Amp 2020 Eindrücke
schneck001 am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedKayhh
  • Gesamtzahl an Themen1.420.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.583