Aufstellung für Lautsprecher 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
AltbauSan18
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2018, 23:01
Hi,

wir befinden uns gerade in einer Altbausanierung. Demnächst werden wir mit der Elektroinstallation beginnen. In diesem Zug möchten wir dann auch UP-Lautsprecherdosen für Front und Surround setzen und Chich für einen aktiven Subwoofer.

Nach Recherche bezüglich einer 5.1 Aufstellung, ist mir schon klar, dass ich nicht die optimale Position erreichen kann. Dafür ist die gewünschte Couch zu groß bzw. das Zimmer zu klein.

In meinem Bild unten ist meine erste Idee dargestellt.
Hier schonmal meine Einschätzung zu den Lautsprechern.

Situation: Es soll eine 240 breite Leinwand for dem Low-board runterfahren. Bis ca. 35cm über dem Boden. Dahinter ist noch ein Plasma-Fernseher.

Frontlausprecher:
Etwas weiter weg von der Wand wäre zwar noch möglich, aber dann würde der linke Lautsprecher zu weit in den Raum ragen. Zumindest für den Geschmack meiner Frau...

Center:
Wenn die Leinwand hochgefahren ist, schein der Center für den Fernseher OK zu sein. Aber mit Leinwand siehts dann schlecht aus.

Surround Lautsprecher:
Sehr nah an der Wand. Der Linke steht wäre dann sogar in der Ecke vom Abgasschacht.
Zum Lautsprecher soll ja min. ein Abstand von 1m sein. Bei aktueller Lautsprecherposition wäre das möglich, wenn die Lautsprecher auf ca. 1.80 Höhe montiert werden.

Subwoofer:
Ich wollte ihn nicht zwischen Center und Front stellen (wie oft angegeben), da er dann auch hinter der Leinwand ist. Nicht unbeding wegen dem Sound, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Druck die Leinwand flattern lassen könnte.
Hatte auch erst hinter oder seitlich der Couch gedacht. Da scheinen mir die Meinungen aber sehr außeinander zu gehen.

Momentan gibt es nur den Plasma-Fernseher. Die Couch sollte allerdings in. etwa diese Dimensionen haben. Die Leinwand könnte auch noch ca. 30 näher an die Wand. So, dass sie gerade vor dem Fernseher runterfährt. Der Center könnte auch in das Low-Board, wenn das akustisch OK wäre.

Würde gerne mal eure Verbesserungsvorschläge hören.

Capture


[Beitrag von AltbauSan18 am 13. Mrz 2018, 23:03 bearbeitet]
The_Plug
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2018, 20:32
Angesichts des Zimmers sieht die Aufstellung schon okay aus. Ich würde das Sofa noch etwas vorziehen, so dass Du eher im Stereodreieck sitzt und die Surrounds noch etwas weiter hinten sind. Durch den größeren Abstand zur Rückwand entschärfst Du auch das Problem mit dem dröhenenden Bass in der Wandnähe. Über die Abstände der Fronts zu den Wänden würde ich mir weniger Gedanken machen. Wenn Du keine 2m Abstand einhalten kannst (und wer kann das schon im Wohnzimmer), dann lieber ganz an die Wand ran. Das entschärft das Problem der Kammfiltereffekte, und die Einmessung des AVR gleicht den überhöhten Bass wieder aus.

Die Surrounds würde ich auf Ohrhöhe lassen. Dann sind sie zwar näher (zu nah) an den äußeren Sitzplätzen dran, aber der Sound für den mittleren Platz (auf dem vermutlich Du selbst sitzt) ist ideal. Falls es den Mitsitzern zu sehr ins Ohr brüllt, lieber indirekt gegen die Rückwand strahlen lassen als nach oben zu wandern. Sonst fahren Autos, die von vorne nach hinten fahren, plötzlich hinten an der Decke entlang... Und Du lässt Dir die Option auf 3D-Sound an/unter der Decke bei einem späteren Ausbau.
AltbauSan18
Neuling
#3 erstellt: 21. Mrz 2018, 15:36
Danke schonmal für die Tipps.

Wie empfohlen, habe ich das Sofa weiter vorgezogen. Die Fronts habe ich jetzt an die Wand, dabei aber den Winkel beibehalten. Ich hatte schon vorher ein zusätzliches Layer im Visio für die Winkel eingeblendet und kann damit auch gleich erkennen, dass ich jetzt nicht mehr am Stereowinkelrand sondern mehr zwischen den empfohlenen Winkelbereich gerutscht bin. Allerdings muss das erst von meiner Frau freigegeben werden .

Würdest du den Subwoofer so stehen lassen wie er ist? Also generell die Position und auch der Winkel?
Ist hinter bzw. neben dem Sofa ein No Go. Meine Frau mag selbst die Fronts nicht, aber da gibt es von meiner Seite her keine Kompromisse. Bei dem Subwoofer würde ich mich auf einen Kompromiss einlassen, falls das Ergebnis nicht total daneben ist.

Gibt es bei den Surrounds beim gegen die Wand strahlen keine Probleme da auf beiden Seiten andere Bauliche Bedingungen habe (einmal mit und einmal ohne Abgasschacht) ?
Bräuchte ich in dem Fall für gegen die Wand strahlen Bi- oder Dipol-Lautsprecher?

Hier meine überarbeitete Zeichnung.
SurroundSofa


[Beitrag von AltbauSan18 am 21. Mrz 2018, 15:38 bearbeitet]
The_Plug
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2018, 01:53
Wegen der leichten Unterschiede der Surround-Aufstellung würde ich mir keinen Kopf machen. Da kommen Effekte und Räumlichkeiten raus, und absolute Symmetrie ist nicht notwendig. Ich hatte auch Direktstrahler gegen die Rückwand gerichtet und nach der Einmessung kaum einen Unterschied gehört.

Wegen der Subwoofer-Position siehe AV-Wiki. Vermutlich klingt die eingezeichnete Position ähnlich wie die zwischen Front rechts und Center. Genau kann man das aber nicht theoretisch vorhersagen, das musst Du im Raum ausprobieren. Beide Positionen dürften funktionieren, v.a. in Kombination mit einem Audyssey XT32 oder einem Antimode.
AltbauSan18
Neuling
#5 erstellt: 22. Mrz 2018, 23:20
Gut dann lass ich die Austellung so wie sie ist. Werde die Dose für den Subwoofer an die angezeigte Stelle setzen, aber zusätzlich noch hinter dem Sofa. Dann habe ich noch die Möglichkeit dort zu testen. Wenn mir das Ergebnis dort gefällt, wäre er dann auch aus dem Sichtfeld.

Dann habe ich nur noch eine letzte Frage. Ist es besser die Surrounds an Wandhalterungen zu montieren oder auf Ständer? Oder ist das egal?
The_Plug
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2018, 08:20
Das hängt von den verwendeten LS ab. Manche wollen an dieWand, andere reagieren empfindlich drauf. Weißt Du schon, welche Du einsetzen wirst?
AltbauSan18
Neuling
#7 erstellt: 23. Mrz 2018, 09:02
Nein, habe mich bis jetzt noch nicht entschieden.
Interessieren würden mich aber die Sets von Nubert.

NuVero wird preislich nicht gehen. Dann bleiben noch

nuBox 303 oder
nuLine 24

Was sind denn die Kriterien, um zu erkennen, welche für die Wand und welche nicht geeignet sind?
The_Plug
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2018, 11:47
Das schreibt der Hersteller normalerweise dazu. Wenn z.B. ein Bassreflexrohr nach hinten öffnet, muss da halt Platz sein. Da bei wandnaher Montage die Bässe aufgedickt werden, sollte der LS die Bässe nicht noch zusätzlich überbetonen, sonst muss der AVR zu viel runterregeln, damit es wieder linear wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellung Lautsprecher
bacherle am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  3 Beiträge
Aufstellung 5.1
mutar am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher Aufstellung.
Talantyyr am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  11 Beiträge
Aufstellung Lautsprecher
Moeller am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2018  –  19 Beiträge
Beste Aufstellung meiner 5.1 Lautsprecher (mit Raumskizze)
marcelv88 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecher Aufstellung Offener Raum
Vito302 am 19.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.07.2018  –  5 Beiträge
Lautsprecher-Aufstellung im Raum
JoeE79 am 12.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecher aufstellung (kompliziertes Problem)
tuxianer am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
5.1 Aufstellung - Hilfe
armin1987 am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  21 Beiträge
Aufstellung 5.1 (Front + Center)
der_Flo am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRantanplan_
  • Gesamtzahl an Themen1.417.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.992.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen