Car Hifi Upgrade Einsteiger - Magnat Kombo, Crunch/Carpower Endstufe, etc

+A -A
Autor
Beitrag
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jul 2011, 13:09
Hey Community!

Ich möchte demnächst mein Auto (Hyundai Coupe GK, 2005) Hifi-Technisch ein bisschen upgraden. Bis jetzt sind noch alle Originalboxen verbaut - vorne 16,5er und hinten 5x7er.

Habe mich jetzt auch schon mehrere Tage im Internet umgeschaut und eingelesen, bei diversen Foren, Hifi Tests, etc.

Vorne weg:

Ich hab ein Kennwood KDC-BT60U Autoradio.

Außerdem sollte mein Budget für Frontsystem + Verstärker im Rahmen bleiben.. 250,- bis max 300,- Euro gesamt.

Meine Musikrichtung ist ziemlich gemischt. Aber hauptsächlich Hiphop, RnB, House, Dance, ..


Meine (später ausbaufähigen) Aufstellung:

Magnat Selection 216 Reference (150/600 Watt)
http://www.amazon.de/dp/B003KTMZH4/

Crunch GTX-4600 (4 x 80/150 Watt RMS an 4/2 Ohm, 1200 Watt max)
http://www.toms-car-...Crunch/GTX-4600.html

ODER

Carpower - POWER-4/400 (4 x 100/160 Watt RMS an 4/2 Ohm, 900 Watt max)
http://www.toms-car-...wer/POWER-4-400.html


Wurde alles der Preis/Leistung entsprechend sehr gut getestet bei diversen Websites und Zeitschriften.
Vorallem die Magnatboxen sollen (ausnahmsweiße mal) sehr sehr gute sein für gute 100€.
--> Test von hifitest.de


Woofer, bessere Dämmung etc kommt evtl später noch, deswegen auch schonmal eine 4-Kanal-Endstufe.


Die Endstufen haben halt "nur" 80-100 Watt bei 4 Ohm. Die Magnatboxen haben 150 Watt. Passt das so gut zusammen oder geht da viel Potenzial der Boxen verloren!?
Bei den Einsteigertipps steht dass die Endstufe lieber mehr Leistung liefern sollte, i know..


Danke schonmal für die Kommentare!

greetz
unbeliveable


[Beitrag von unbeliveable89 am 02. Jul 2011, 13:50 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#2 erstellt: 02. Jul 2011, 13:13
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jul 2011, 20:56
Sorry, hatte es nur überflogen.. teils wurden mein Fragen jetzt, nach genauerem Durchlesen, mehr oder weniger beantwortet - und aufjedenfall mein Wissen erweitert!
Ich habe den Text oben entsprechend den Kaufberater-Regeln korrigiert.

Trotz allem würde ich gern Profimeinungen zu meinen gesammelten Komponenten erfahren. Ich denke, dass es nicht unbedingt schlecht ist!?
Ich habe gelesen, dass Magnat im Einsteigerbereich nicht so der bringer sein soll - aber, dass diese Boxen (wohlgemerkt die 216 Reference und nicht die normalen 216er!) echt außerordentlich gut "sein sollen". Was haltet ihr von denen?

Und was haltet ihr von der Kombo mit diesen Boxen + eben diesen Endstufen von Carpower bzw Crunch - vorallem Leistungsmäßig, ob das geht oder sinn macht.

Danke!


[Beitrag von unbeliveable89 am 03. Jul 2011, 20:57 bearbeitet]
stiften
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2011, 20:36
Ob die gut sind, mußt Du entscheiden, denn Du mußt dann damit rumfahren ;-)
Blindkäufe im Internet sind eben bischen wie Glücksspiel (kenne ich zu gut^^)
Hast Du die Möglichkeit, das Magnat mal irgendwo anzuhören?

Genau so die Endstufen. Sie müssen Deinen Geschmack treffen.


Wurde alles der Preis/Leistung entsprechend sehr gut getestet bei diversen Websites und Zeitschriften.
Vorallem die Magnatboxen sollen (ausnahmsweiße mal) sehr sehr gute sein für gute 100€.


In dieser Preisklasse gibts weniger gut oder schlecht sondern eher verschiedene Geschmäcker - und Elektroschrott. Und zu letzterem gehört das Magnat sicherlich nicht.


Die Endstufen haben halt "nur" 80-100 Watt bei 4 Ohm. Die Magnatboxen haben 150 Watt. Passt das so gut zusammen oder geht da viel Potenzial der Boxen verloren!?


Also wenn Du ihnen mehr Leistung geben würdest, würden sie sich mit einem souveräneren, saubereren Sound bedanken. Aber auch an "nur" 80 Watt gehen die denke ich ganz gut ab.
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jul 2011, 07:15

Hast Du die Möglichkeit, das Magnat mal irgendwo anzuhören?


Das weiß ich noch nicht, aber ich werde mich mal erkundigen. Genau so mit den Endstufen. Danke


Also wenn Du ihnen mehr Leistung geben würdest, würden sie sich mit einem souveräneren, saubereren Sound bedanken. Aber auch an "nur" 80 Watt gehen die denke ich ganz gut ab.


Naja eine leistungsstärkere Stufe würde ziemlich schnell mein Budget sprengen. Außer ich schau mal nach gebrauchten bei Ebay.. muss ich mal gucken.

Oder haltet ihr es allgemein besser nur ne 2-Kanal-Stufe mit stärkerer Leistung für die Front zu verbauen und später, wenn evtl noch ein Woofer kommt, eine Mono-Stufe zusätzlich aufzupacken? Die Monos sollen im Wooferbereich ja sowieso deutlich besser sein.. in der Regel!?

//edit:
Auf Ebay habe ich eine Hifonics TXi 6000 Endstufe für 160 Sofortkauf gefunden.. mit 2x 150 WRMS
Mit der wär ich wohl für den Preis gut aufgehoben, was meint ihr!?

Ebay-link


[Beitrag von unbeliveable89 am 05. Jul 2011, 10:45 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#6 erstellt: 05. Jul 2011, 12:36

Genau so die Endstufen. Sie müssen Deinen Geschmack treffen.


Bezogen auf was?


Oder haltet ihr es allgemein besser nur ne 2-Kanal-Stufe mit stärkerer Leistung für die Front zu verbauen


Eine 2 Kanal Endstufe,ja; aber nicht unbedingt mit mehr Leistung! 2x80 saubere Watt reichen für den Einstieg locker aus! Ich verbaue oft auch nur 2x50 ! Schau mal im BieteBereich, da findet sich sicherlich was günstiges, um die 50€ sollten da locker reichen!


Die Monos sollen im Wooferbereich ja sowieso deutlich besser sein.. in der Regel!?


Woher hast du diese Information? Ein Monoblock lohnt sich erst dann, wenn man mit vielen Woofern oder eben vielen Spulen eine niedrige Impendanz erreicht. Im Einsteigerbereich rate ich davon ab.

Ich finde das Pioneer TS-E 170 ein sehr faires System, was Preis-Leistung angeht. Das haben wir auch schon mehrfach erfolgreich verbaut, schau dir das auch noch mal an.


Den Rest des Budgets solltest du direkt für den sauberen Verbau deines Frontsystems investieren! Du hast eine recht große Tür, da solltest du schon eine Rolle Alubutyl verplanen. Es gibt da verschiedene Produkte, ich würde aber nicht zu den günstigsten Varianten raten. Ich habe beste Erfahrungen mit Variotex Evo 1.3 gemacht.


Gruß


[Beitrag von 'Alex' am 05. Jul 2011, 13:13 bearbeitet]
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jul 2011, 13:58

Ich finde das Pioneer TS-E 170 ein sehr faires System, was Preis-Leistung angeht. Das haben wir auch schon mehrfach erfolgreich verbaut, schau dir das auch noch mal an.


Scheint echt ein sehr sehr gutes System zu sein - mit nur 35 Watt RMS!? Oder habe ich da was falsch gelesen.. Klar, Watt ist nicht alles und ich habe die Pioneer selbst noch nicht gehört.. aber ich möchte schon ein Frontsystem haben, das gut BUMS macht, da ich im Moment noch keinen Woofer plane.

Falls die wirklich nur 35 WRMS haben sollten haben die ja sicherlich einen großen Wirkungsgrad. Mein Kennwood Radio hat 4x30 WRMS. Würde es dann vielleicht sogar langen die Boxen dirent am Radio anzuschließen (vorerst) und die Türen gut zu dämmen!?
(Bitte steinigt mich nicht wegen dieses Vorschlages.. ich bin im Carhifi echt nocht ein waschechter Anfänger! :D)
'Alex'
Moderator
#8 erstellt: 05. Jul 2011, 14:56
Kein Lautsprecherchassis dieser Welt hat Leistung. Die Leistungsangaben sind Nennbelastbarkeiten, im Fall der Pioneer finde ich hier den Wert von 60 Watt RMS. Jedoch sollte man auch dieser Angabe keine besonders große Beachtung schenken, die Pioneerlautsprecher ließen sich auch problemlos mit einer Endstufe mit 2x 150 Watt RMS laut Datenblatt betreiben!

Das die Pioneer dir genug Bums haben, kann ich dir natürlich nicht versprechen. Hierfür ist aber vorallem der Einbau der TMT wichtig. Eine solide Türdämmung und die massive Aufnahme für den TMT sind grundlegend für etwas "Bums".

Am Radio würde ich kein System betreiben, da lohnen sich schon 30€ für eine kleine 2Kanal und günstige Kabel. Da du sowieso eine Endstufe und auch später einen Woofer verbauen willst, machs gleich richtig.

Gruß Alex
stiften
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jul 2011, 18:16
Hbe schon Pioneer-Systeme mit "nur" 25 Watt gehört und kann Dir sagen, daß die nach ordentlichem Einbau schon richtig "BUMS" machen können!
'Alex'
Moderator
#10 erstellt: 05. Jul 2011, 19:39
Hast du DAS System gehört? Nur vom Hersteller lässt sich nicht auf die einzelnen Systeme schließen!

Gruß Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jul 2011, 20:17
Okay, ich denke mit den Pioneer kann ich nicht viel falsch machen. Wenn ich das System noch Vorort bei nem Fachgeschäft anhören könnte, wärs natürlich perfekt.

Also die LS wären dann hiermit erstmal erledigt. Danke dafür!


Nun die Endstufe.. wie gesagt:
Eine 4-Kanal wäre evtl nicht schlecht, da in absehbarer Zukunft noch ein Woofer geplant ist. Im Idealfall sollte sie schon 60-80 WRMS pro Kanal leisten, wenn die Boxen (also die Pioneer) 60 WRMS haben, richtig!?
Gibts irgendwelche Empfehlungen, bei denen man fast nichts falsch machen kann?

@Alex: Welche Endstufen verbaust du dann so mit diesen LS?


Und zu guter letzt zur Dämmung:
Das Empfohlene Alubutyl Variotex Evo 1.3 scheint ziemlich dünn zu sein. Ich habe gehört, dass 1,8-2,2mm die Idealdicke ist. Siehst du das anderst?
Und ja, meine Türen sind realtiv groß (Coupe halt). Reichen mir für beide Türen die oft angebotenen 2,5m² (5m x 0,50m)?


Danke für die schnellen und kompetenten Antworten!

//edit:
Habe gerade die Hifonics Titan TXi 6400 Endstufe für 179,- Euro NEU gefunden. Scheint ein sehr guter Preis für dieses Teil zu sein. Soll, was den Raumklang etc angeht, sehr gut sein (UVP 379,- Euro). Würde ja wunderbar mit den Pioneer LS harmonieren, wenn diese ja auch schon einen super realistischen Raumklang haben sollen!? Da wäre gerade noch so meine Schmerzensgrenze, was das Budget für die Endstufe angeht.

Für preiswertere und trotzdem ähnlich gute (müssen ja nicht die 90 WRMS sein) Empfehlungen wäre ich trotz allem super Dankbar!


[Beitrag von unbeliveable89 am 05. Jul 2011, 20:46 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#12 erstellt: 05. Jul 2011, 21:34
Lautsprecher anhören ist auch immer so ne Sache. Den Klang in deinem Fahrzeug machen viel mehr der Einbau und die Einstellungen aus, grundlegende Klangcharakterristiken bzw "was möglich wäre" lassen sich aber sich erahnen.

Die Lautsprecher haben immernoch keine Leistung Ich verbaue ganz unterschiedlich, je nachdem an was ich gerade günstig komme. Schau dich mal im Bietebereich um, du kannst gerne hier nochmal Nachfragen.

Falls es wirklich eine neue 4-Kanal- Endstufe sein soll, würde ich die Eton ECC 500.4 empfehlen, damit hast du genügend Leistung am Woofer.

Die Sache mit dem Alubutyl siehst du falsch.
Entscheidend ist für deinen Anwendungszweck die dicke der Aluschicht, bei Evo 1.3 sind's 1mm Butyl und 0,3mm Alu, das Standard 2,2er hat 0,15mm Alu aber 2,15 mm Butyl, dadurch schwimmt das Alu mehr auf dem Butyl, als das es massiv stabilisiert.

Es gibt wie gesagt Alternativen zu dem Evo, aber da kenne ich mich nicht aus, wenn du dich umschaust achte auf ein ähnliches Alu/Butylverhältnis.
Auch interessant und auch von Variotex sind noch Evo 1.6 und Evotech 1.3.

Zum Edit:

Die Eton würde ich der Hifo auf jedenfalls vorziehen, allein wegen dem schwachsinnigen Argumentation von wegen Raumklang.

Gruß Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jul 2011, 06:32
Hmm.. die Eton schneiden in den Tests im Inet ein ganzes Stück schlechter ab als die Hifonics, und letztere ist sogar billiger zu bekommen!? Ich weiß nicht...

Habe jetzt ein Threat im Bieten/Suchen gefunden.. da werden viele günstige Endstufen angeboten. Scheinen ein paar gute darunter zu sein. Kannst mal drüber schauen!? Sind wohl zum Teil auch ältere von 2001-2003.. aber sind ja deswegen nicht schlecht!? Leider schon ziemlich viel verkauft..

Klick mich!

Magnat Combat 4000 80,- Euro
- 4 x 78 Watt (13,8Volt, 1% Klirr) an 4 Ohm
- 4 x 128 Watt an 2 Ohm,
- 2 x 256 Watt an 4Ohm
- 2 x 320 Watt an 2 Ohm (gebrückt)
- 1 Ohm stabil!
- zuschaltbare Hoch- und Tiefpassfilter - stufenlos von 45Hz - 3,5Khz regelbar
- zuschaltbare Subsonicfilter
- 460 x 65 x 300 mm

Rockford Fosgate Punch 750s 130,- Euro
- 2x185,7W RMS a 4 Ohm
- 2x375W RMS an 2 Ohm
- 1x750W RMS gebrückt an 4 Ohm


Hier hab ich noch ne CARPOWER HPB-604 für 39,- gefunden.. aber von den HPB raten viele ab, also keine Ahnung..

Klick!!


[Beitrag von unbeliveable89 am 06. Jul 2011, 06:36 bearbeitet]
Sierra111
Inventar
#14 erstellt: 06. Jul 2011, 06:48
Wenn du dich noch ne Weile durch das Forum liest, wirst du merken, dass die Meinung von einschlägigen Testberichten diverser Internetseiten und Zeitschriften sich stark von den Meinungen im Forum unterscheiden.

Gute Empfehlungen hier beruhen auf persönlichen Erfahrungen, da kannst dich dann schon drauf verlassen, dass es kein Mist ist.

Zudem solltest du dem Klang einer Endstufe nicht allzuviel Aufmerksamkeit schenken, wenn überhaupt holt das vielleicht noch das letzte Bißchen raus, aber der Einbau der Lautsprecher und die Einstellung des gesamten Systems machen viel mehr aus.

Für dich ist erstmal wichtig, dass sie qualitativ gut ist und saubere Leistung liefert.
'Alex'
Moderator
#15 erstellt: 06. Jul 2011, 07:41
Ich kenne bisher keine Seite oder Zeitschrift, die ernstzunehmende, objektive Tests veröffentlicht.

Die Eton ist eine asymmetrische Endstufe, du hast also mehr Leistung an den Kanälen 3&4 was in jeder Hinsicht praktisch ist.
Die Eton EC 500.4 sollte auch noch zu bekommen sein und evtl auch etwas günstiger.

Gruss Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jul 2011, 10:38

Ich kenne bisher keine Seite oder Zeitschrift, die ernstzunehmende, objektive Tests veröffentlicht.


Ich habe mich immer m al bei hifitest.de umgeschaut. Die kamen mir eigentlich ziemlich Kompetent vor. Aber wenn du das sagst wird da wohl was dran sein. Bei Autozeitschriften ist es ja ziemlich ähnlich..


Die Eton ist eine asymmetrische Endstufe, du hast also mehr Leistung an den Kanälen 3&4 was in jeder Hinsicht praktisch ist.
Die Eton EC 500.4 sollte auch noch zu bekommen sein und evtl auch etwas günstiger.


Ah, jetzt weiß ich auch mal was mit asymmetrisch gemeint ist.. ist wohl ziemlich Vorteilhaft für einen kräftigen Woofer - überbrückt

Also unter 195,- Euro finde ich diese Endstufe nicht. Muss ich bei Ebay mal bisschen rumstöbern.. wie gesagt, mein Endstufen-Budget wollte ich eigentlich auf max 150-160 Euro auslegen.

Gibts sonst noch empfehlenswerte Alternativen? Auf welche Merkmale muss ich nun speziell achten bei ner Endstufe abgesehen von der Leistung?
stiften
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Jul 2011, 18:15

Ich kenne bisher keine Seite oder Zeitschrift, die ernstzunehmende, objektive Tests veröffentlicht.


Hab mich auchmal gewundert, wieso da drin 99% aller Produkte sooo toll abschneiden ;-)
'Alex'
Moderator
#18 erstellt: 06. Jul 2011, 18:25
Hifitest.de kenne ich nicht wirklich, werde ich mir nachher mal anschauen.

Grundlegend würde ich mehr auf die subjektive Meinung der User ( natürlich mit einigen Ausnahmen) geben als auf die meisten Tests.


ist wohl ziemlich Vorteilhaft für einen kräftigen Woofer - überbrückt


Für kräftige Woofer nicht unbedingt, aber es reicht um ordentlichst Musik zu hören


Gibts sonst noch empfehlenswerte Alternativen? Auf welche Merkmale muss ich nun speziell achten bei ner Endstufe abgesehen von der Leistung?


Ja, 2 2Kanal. Eine kleinere 2Kanal am Frontsystem und eine entsprechend kräftigere 2Kanal für den Woofer.

Das ist schwer zu sagen, ließ dir nochmal die Einsteigertipps aufmerksam durch.
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jul 2011, 19:33
Crunch GTX 2400 - scheint mir ne vernünftige 2-kanal zu sein!?

- 2 x 110 / 200 Watt RMS an 4 / 2 Ohm
- 800 Watt max. Musikleistung
- Highpass 10-1200 Hz, Lowpass 30-150 Hz
- Bass-Boost 0-12 dB, Bandpass-Funktion
- beleuchtetes Logo-Badge, incl. Bass-Remote
- 250x55x250/280 mm

~ 129,- Euro
'Alex'
Moderator
#20 erstellt: 06. Jul 2011, 19:40
Crunch gehört auch nicht unbedingt zu den Marken, die man aktuell als Neukauf empfehlen würde. Es soll oder sollte zwar glaube ich eine Kooperation mit ZED Audio entstehen, aber die GTX gehört da sicher nicht dazu.

2Kanal in dem Preisbereich wäre für mich Hertz HE, AS CO und Kove K2 interessant.

Gruß Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jul 2011, 20:32

Crunch gehört auch nicht unbedingt zu den Marken, die man aktuell als Neukauf empfehlen würde. Es soll oder sollte zwar glaube ich eine Kooperation mit ZED Audio entstehen, aber die GTX gehört da sicher nicht dazu.

Crunch wird halt meist ziemlich hochgelobt über die gute Verarbeitung und das es ein wohl hochqualitative Marke ist, da sie ein Ableger von Hifonics sein soll.

Die Audio System CO 80.2 sieht ganz gut aus. Die gefällt mir. Ich glaube die behalt ich dann mal im Auge.

Danke


[Beitrag von unbeliveable89 am 07. Jul 2011, 16:38 bearbeitet]
stiften
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Jul 2011, 21:39

unbeliveable89 schrieb:
Crunch wird halt meist ziemlich hochgelobt über die gute Verarbeitung und das es ein wohl hochqualitative Marke ist, da sie ein Ableger von Hifonics sein soll.


Aha, und Hifonics ist hochqualitativ?
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Jul 2011, 06:52
Dachte ich!? Ich glaub, ich hab mich schon zu sehr von den Tests veräppeln lassen.. -.- sorry.

Also Eton, Hertz, AS, Kove, ..


Soo..

Ich habe mich jetzt für die LS "Pioneer TS-E 170 Ci" und doch für die Endstufe "Eton EC 500.4" entschieden.
Danke nochmals für die super Beratung!


Jetzt bräuchte ich nur noch Hilfe für die Dämmung, Kabel, etc.
Mir wurde ja schon das "Variotex Evo 1.3" zum Dämmen empfohlen, doch gibts da noch ähnlich gute, preiswertere Alternativen!?
Und bei den Kabeln werden ja die Komplettsets abgeraten.

Top wäre es das ganze "Zubehörmaterial" für ca. 100 Euro zu bekommen..


[Beitrag von unbeliveable89 am 08. Jul 2011, 08:42 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#24 erstellt: 08. Jul 2011, 13:32

Ich habe mich jetzt für die LS "Pioneer TS-E 170 Ci" und doch für die Endstufe "Eton EC 500.4" entschieden.


Sehr sinnvolle Entscheidung.


Mir wurde ja schon das "Variotex Evo 1.3" zum Dämmen empfohlen, doch gibts da noch ähnlich gute, preiswertere Alternativen!?


Es gibt preiswertere Möglichkeiten, aber ich würde an dieser Stelle nicht sparen!

Top wäre es das ganze "Zubehörmaterial" für ca. 100 Euro zu bekommen..

Das wird etwas eng, mit 150€ solltest du aber hinkommen. Eine Rolle( also 2,5 m² ) Evo 1.3 kostet 90-100€. Die Kabel die du benötigst, solltest du um die 50€ zusammenbekommen. Wo kaufst du die Endstufe und das Frontsystem? Ruf einfach in dem Laden an und lass dir ein Packetangebot inkl. den nötigen Kabeln ( 25mm² OFC sollten für die Eton reichen) und Dämmung machen. So solltest du nochmal etwas sparen können ohne auf Qualität zu verzichten! Ausserdem hast du direkt einen Händler als Ansprechpartner!

Gruß Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jul 2011, 11:13
Ich sehe grad, dass die Pioneer LS ja 17cm sind. Da bräuchte ich ja dann auch ein anderen Rahmen etc oder!?

Abgesehn davon bin ich noch über andre LS gestolpert.. was im Markenbezug auf die Endstufe vllt gar nicht schlecht wäre.

Was haltet ihr von den Eton POW 160 Compression? Oder die RAINBOW CSX 265? Die Hertz ESK 165.3 hätte ich jetzt auch noch gefunden...

Ich will jetzt nicht die Pioneer verdrängen - nicht falsch verstehen - nur einen Vergleich bzw eine evtl. Alternative wegen den 17cm..

Die scheinen vorallem auch ziemlichen Druck auszuüben.


[Beitrag von unbeliveable89 am 09. Jul 2011, 12:25 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#26 erstellt: 09. Jul 2011, 14:03
Du brauchst du keinen anderen Rahmen, du musst ja sowieso passende MPX Adapter anfertigen.


Die scheinen vorallem auch ziemlichen Druck auszuüben.


Wer übt Druck aus?

Gruß Alex
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Jul 2011, 14:52
Aso, wenn man eh einen neuen Adapter braucht ok..


Wer übt Druck aus?


Nun ja, die einen LS haben mehr Druck unter der Haube und die anderen sind dafür meist klanglich besser - ist das nicht so in dieser Preisklasse?

Abgesehn davon würde ich einfach mal gern wissen ob diese 3 Alternativen auch gut sind, obs Erfahrungen gibt etc.

Nächste Woche werde ich mal einen richtigen Hifi-Fachhändler aufsuchen, bei dem ich hoffentlich irgendwas in der Richtung mal probe hören kann.


[Beitrag von unbeliveable89 am 09. Jul 2011, 14:52 bearbeitet]
unbeliveable89
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Jul 2011, 21:03
Ich war vorhin beim Fachhändler in meiner Nähe un hab mich mal beraten lassen.

Er empfiehlt mir uneingeschrenkt die Kennwood KFC-X1730P und ne 2-Kanal K2 200 Endstufe von Kove.

Wie ich im laufenden Gespräch mitbekommen musste, ist dieser Herr Jürgen Fischer einer der bekanntesten Car Hifi-Menschen in Deutschland. Huch!?

Also, ich denk mal dort kann man nichts falsch machen.. ich meld mich einfach wieder wenns soweit ist - wie gesagt, dauert wahrscheinlich sowieso noch bis (ende) August.

Trotzdem nochmals ein großes Danke schön, vorallem an Alex! Dank dir bin ich ein Schritt näher zu der Car Hifi-Szene gekommen.
'Alex'
Moderator
#29 erstellt: 11. Jul 2011, 21:27
Bei diesem Herrn solltest du tatsächlich recht gut aufgehoben sein.

Gruß Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger im Bereich Car-Hifi Kaufberatung Endstufe.
thug am 15.06.2017  –  Letzte Antwort am 21.06.2017  –  15 Beiträge
Crunch or Magnat???
Darkrebell am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  10 Beiträge
Welche Anlage für eine Car-Hifi EInsteiger?
re4p3r am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  3 Beiträge
Car-Hifi-Anlage für einen Einsteiger
Lutrax am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  14 Beiträge
Einsteiger Car-HiFi
bast-i am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  3 Beiträge
Crunch/Magnat
Trugnattern am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  10 Beiträge
Einsteiger Tipps: -> Kabelstärken -> Warum Magnat nicht kaufen?
Sophos am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  20 Beiträge
Einsteiger Anlage
cohonis am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  6 Beiträge
Suche Beratung für Car-Hifi Komponenten für Einsteiger
Müller1983 am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  19 Beiträge
Einsteiger Kaufberatung
max2305 am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedM@ts
  • Gesamtzahl an Themen1.389.550
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.460.109