Bulli T2 und Musik darin

+A -A
Autor
Beitrag
frankuf
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2012, 09:20
Hallo Forum,

ich habe seit einiger Zeit einen schönen VW T2 Bulli aus 1976.

Eingebaut ist ein JVC KD-G342.
daran angeschlossen sind zwei Lautsprecher im Fußraum unter dem Armaturenbrett.

Bereits vor ca. 35 Jahren hatte ich schon mal einen Bulli und habe mir den mit den damals möglichen technischen (und vor allem finanziellen) Mitteln "akustisch aufgepeppt".

Ich würde wohl gern den Musikgenuss innen drin ein bischen optimieren. Hierbei dachte ich an 2 Boxen vorne, 2 im hinteren Fahrgastbereich und einen Subwoofer unter der Rückbank.

Ich bin aber Laie was die Konfiguration angeht und habe keine Ahnung von Typen und Leistungswerten.

Allerdings bin ich "Hobbyschrauber" und wenn es nicht zu komplizert wird, habe ich in aller Regel keine Probleme.

Anschaffungspreise spielen hierbei die untergeordnete Rolle.

Mir ist es sehr wichtig, daß der Bulli nicht "gepimpt" wird. Ich möchte die vorhandene Originalität weitestgehend erhalten.

Die im Fußraum eingebauten LS sind recht klein...und das ist auch gut so und grösser sollten sie nicht werden.

Alle Lautsprecher sind EINBAU-Lautsprecher.

Im Fahrgastbereich sind offensichtlich rechts und links kleine Boxen eingebaut, die aber ohne Funktion sind. Diese sind aber klein und alt und wahrscheinlich ungeeignet oder möglicherweise sogar defekt. Allerdings habe ich mir bis jetzt nicht die Mühe gemacht, die Seitenverkleidungen abzunehmen.

Die Rückbank ist unten offen, so wie es halt früher bei Bullis war. Deshalb würde ein Subwoofer ohne weiteres darunter passen. Eine Verkleidung könnte den unteren Teil der Sitzbank abdecken und den SW unsichtbar machen.

Ich würde die vorhanden LS gern gegen leistungsfähigere austauschen, wobei die vorhandenen von der Größe her
- vorne Durchmesser 120 mm rund
- hinten 110 x 110 mm quadratisch
erhalten bleiben sollten.

Unter der Rückbank ist ca. 180mm Höhe verfügbar.

Wäre schön, wenn das Radio erhalten bleiben könnte, das ist aber kein "Muß".

Zusammengefasst:
Ich benöte vier kleine aber leistungsfähige Einbaulautsprecher mit geringer Einbautiefe und einen Subwoofer mit Höhen- bzw. Breitenbeschränkung.
Die Gesamtanlage sollte insgesamt ein schönes Klangerlebnis bieten, auch gerne mal lauter, aber die Bässe müssen nicht die Windschutzscheibe nach aussen drücken.

Wenn es ein neues Radio werden sollte, müsste es MP3-Player fähig sein, wenn das nicht sowieso mittlerweile Standard ist.

Ich freue mich auf sinnvolle Vorschläge!!!
Bilder kann ich bei Bedarf gerne machen, wenn das zur Verdeutlichung beiträgt.

Gruss
Frank
'Alex'
Moderator
#2 erstellt: 18. Mrz 2012, 14:07
Hallo,

eine genaue Bebilderung würde ich als sehr hilfreich erachten, so kann man deutlich sinnvoller helfen und beraten.

Die Lautsprecher hinten sind für das Klangbild beim Fahrer primär störend und würde ich, wenn denn zur Beschallung der Mitfahrer gewünscht, nur bei Bedarf "einfaden". Dementsprechend kann man dort günstigste Koaxe oder Breitbänder einsetzten, mehr als 30€ würde ich hier nicht veranschlagen.

120mm sind recht wenig und machen eine saubere Ankopplung an den Woofer nicht leicht. Hier wären Bilder auf jeden Fall wichtig.

Grundlegend solltest du schon ein grobes Budget angeben, man verschätzt sich leicht mit den Kosten.

Gruß Alex
frankuf
Neuling
#3 erstellt: 18. Mrz 2012, 19:37
Hallo Alex,

schon mal vorab danke für die ersten Tips. Das "Hinzufaden" bei Bedarf bei den hinteren LS gefällt mir gut.

Hier mal ein paar Bilder:
Fußraum vorne rechts

Das ist der Fußraum des Bulli auf der Beifahrerseite. Sieht auf der Fahrerseite genauso aus.

hinten links
hinten rechts

Das sind die hinteren Bereiche. Ich könnte wohl damit leben, wenn die LS etwas größer werden würden. Aber ich möchte es nicht übertreiben. Ich nehme lieber das Beste was bei geringen Dimensionen zu bekommen ist (ist Bose eine gute Quelle?) als in die Größe zu wachsen.

Den Bereich unter der Sitzbank habe ich jetzt nicht abgelichtet. Höhe 180 mm.....über die Gesamtbreite des Fahrzeugs, also ca. 150 cm vorsichtig geschätzt.

Ich möchte mir auch gerne noch eine 2te Batterie einbauen lassen, damit man im Stand auch Musik geniessen kann und das Fahrzeug hinterher noch anspringt. Also kann Batterie II leergezogen werden ohne Batterie I (Starterbatterie) in Mitleidenschaft gezogen wird.

Bulli

Gruss
Frank
frankuf
Neuling
#4 erstellt: 18. Mrz 2012, 20:05
Budget: Qualtät hat Ihren Preis. Die Qualität bestimmt das Budget.
Gruss
Frank
'Alex'
Moderator
#5 erstellt: 18. Mrz 2012, 20:58
Sinnvoll wäre es an der Front auf ein 13er 2-Wege Kompo aufzubauen, der Hochtöner muss auf Ohrhöhe und der TMT entsprechend stabil verbaut werden.

Impressionen und Tipps wie das bei einem anderen Wagen aussehen sollte:


Der Hochtöner muss sinnvoll ausgerichtet werden, hierzu einfach etwas mit der Ausrichtung rumprobieren! Bewährt hat sich eine Platzierung im Bereich A-Säule/Spiegeldreieck.

Hochtonaufnahme A Säule

Hochtonausrichtung Spiegeldreieck

Für das Aussenblech reicht eine Lage Alubutyl, wichtiger ist die Stabilisierung der Schallwand und eine massive Aufname des TMT! Ich verwende hierzu immer Multiplexadapter und Spachtelmasse oder Dämmpasten um die TMT-Aufnahme:

B Corsa Tür
Das Holz sollte man gegen Nässe imprägnieren!

Hinter einem TMT setzt man geschlossenzelligen Schaumstoff ( zB Variotex PH10) ein, um Reflektionen im Mittelton zu mindern:



Zuletzt bleibt noch die saubere Ankopplung an den Innenraum. Mit Dichtband baue ich immer soweit auf, dass der TMT durch einen kurzen Tunnel in den Innenraum spielt und nicht hinter die TVK.

Einbau Frontsystem Ibiza 6L #36

Komplett sollte das dann ungefähr so aussehen:

AGT Final vorbereitet

TMT-Aufnahme und Ankopplung im 2 Wege


Auch die Türverkleidung darf man nicht ignorieren, hier würde ich eine Paste einsetzten, diese lässt sich besser auf der TVK verarbeiten und haftet auch besser.

Mit B14 stabilisierte TVK

Natürlich kann man aber auch mit hier mit Alubutyl arbeiten.
Reste von Alubutyl und/oder Paste kann man noch nutzen um weitere Verkleidungsteile zu entrappeln. Alubutyl kann man noch gut mit Schaumstoff ergänzen ( zB Sinus Live DSM).

Allgemein zum Alubutyl:
Zum Stabilisieren empfiehlt sich Alubutyl mit einer dickeren Aluschicht und eine dünneren Butylschicht. Durch die dicke Aluschicht wird der Untergrund versteift, durch die dünnere Butylschicht lässt sich Gewicht sparen. Gerade in Bereichen wie dem AGT/ der Schallwand empfiehlt sich ein solches Material.
Zur Schallabsorption bzw Minderung der Schallreflektionen eignet sich Material mit einer dickeren Butyl- und einer dünneren Aluschicht, die primär als Trägerschicht fungiert. Durch diese Kombination wird das Alubutyl leichter zum Schwingen angeregt und der gewünschte Effekt verstärkt.

Kann man unter Fahrer- und Beifahrersitz je mindetens 10L realisieren?
Dann könnte man evtl auch mit einem 10er System schon gute Ergebnisse erzielen.

Gruß Alex
frankuf
Neuling
#6 erstellt: 19. Mrz 2012, 06:01
Hallo Alex,

ich fasse mal das bisher erlernte zusammen:
1. TMT = Tiefmitteltöner ?

2. Sinnvoll ist eine Kombination aus einem Paar Hochtöner "auf dem Armaturenbrett". (Spiegeldreieck habe ich nicht, aber die rechte/linke Ecke des Armaturenbrettes im Bereich der A-Säule ginge schon).
mit
3. einem Paar TMTs die in der Türverkleidung verbaut werden?

4.Alubutyl auf die Karosseriebleche von innen aufgebracht verhindert das Mitschwingen des Blechs und trägt so zur "Entrumpelung" bei ?

Mir stellt sich hier die Frage nach dem verbauten Radio. Dieses hat - soweit ich weiss - 4 Lautsprecherausgänge. Oder ersetzen die 4 LS im vorderen Bereich die LS im hinteren Bereich komplett? Wie würde die vorgeschlagene Konfiguration an das Radio angeschlossen werden?
4 Lautsprecher = 4 Kabelpaare = 4 Ausgänge? Oder muss ich so etwas wie eine Frequenweiche einpflegen? Oder brauche ich ein neues Radio?

Welche Art von Lautsprechern muss ich besorgen? Es gibt doch bestimmt grosse Qualtiäts- und Preisunterschiede.
Gruss
Frank
frankuf
Neuling
#7 erstellt: 19. Mrz 2012, 06:04
PS: Vordersitze

Man sitzt gewissermassen auf den Vorderreifen. Aber im inneren Bereich der Sitzkonsolen sind Hohlräume. Die werde ich später am Tage mal versuchen zu fotografieren und hier zu posten.
Gruss
Frank
frankuf
Neuling
#8 erstellt: 19. Mrz 2012, 18:28
Vordersitzsituation:

Fahrerseite

und daneben die Beifahrerseite

Beifahrerseite

zur Verdeutlichung ein Bild von außen.
hier sieht man recht gut, daß unter den Sitzen die Radhäuser sind:
Einstieg rechts

hier ist die Rückbank:

Rückbank

Ich hoffe, Du kannst was erkennen.

Gruss
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T3 Bulli Sound
Ratheu am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  5 Beiträge
Frontsystem für den Bulli
MadLeo am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  3 Beiträge
VW Bulli T3 braucht neues Soundsystem
yepp2000 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  30 Beiträge
Rockford T2 15 Sub
djmasterb am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  6 Beiträge
VW T2 Musikanlage?
Stiop am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  12 Beiträge
T2 Probehören..........wo?
Dj_Free_Flay am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  8 Beiträge
Rockford Fosgate T2
sKy-X am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  8 Beiträge
Mein T4 Bulli braucht Sound (Budget ~500?)
dermitdemschweintanzt am 09.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  3 Beiträge
Neue 100mm Lautsprecher für T3 Bulli
pepsi_trinker am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  11 Beiträge
Rockford Fosgate Subwoofer T1 und T2 ?!?!
sascio am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBig_budda
  • Gesamtzahl an Themen1.425.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.952

Hersteller in diesem Thread Widget schließen