DSP-Endstufen: Eure Empfehlung?

+A -A
Autor
Beitrag
EShoxx
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2014, 08:46
Hallo zusammen,


und ein frohes neues Jahr zusammen!

Zuerst hoffe ich, dass ich mit meiner Frage hier im richtigen Forum bin... da es um eine Kaufentscheidung geht.

Konkret würde ich gerne euren Rat einholen, wenn es um den Kauf einer DSP-Endstufe geht.

Zur Ausgangssituation:
Als auszurüstendes Fahrzeug steht ein E39 Touring an.
Bis jetzt noch mit Werksanlage (3LSP vorne je Tür) und zusätzlichem Aktivwoofer (Helix DSP12).
Im Sommer wird hier ein wertiges Frontsystem von Gladen verbaut, mit 13er TMT in der Türe und 25mm HT im Originaleinbauplatz.
Zuerst war ein 3-Wege-Vollaktivfrontsystem angedacht... aber davon sollte ich vielleicht doch Abstand nehmen
Bisher bin ich immer mit 2-Wege-Vollaktiv gefahren und es war sehr gut.

Als Kandidaten für mein Vorhaben bin ich auf folgende gestoßen bisher:

1. Mosconi 120.4 DSP
2. Helix Match PP52 (bzw. PP82)
3. Eton 8 DSP CAN


Welchen der drei würdet ihr für das Vorhaben nutzen?
Als Sub würde ich gerne den Aktivwoofer weiterbetreiben, da dieser meinen Ansprüchen voll auf genügt und er jeder Zeit relativ unproblematisch ein- und ausgebaut werden kann (Ladungstransport etc.)
Was nicht zur Disposition steht, ist ein getrennter DSP und entsprechende Amps dahinter. Das sprengt sowohl den finanziellen Rahmen, als auch den tatsächlichen Anspruch den ich gerne umsetzen möchte.


Es würde mich freuen hier von euch zu hören, vielen Dank!


Ein schönes W.ende euch,


e.



PS: Weiß eigentlich jemand, was aus der lange angekündigten Sinus-Live DSP-Endstufe geworden ist? Die wäre ja auch ggf. sonst eine Überlegung wert...
EShoxx
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2014, 14:40
Keiner da, der dazu was sagen kann?
EShoxx
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2014, 18:49
hmm...
Bajo85
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2014, 19:11

Was nicht zur Disposition steht, ist ein getrennter DSP und entsprechende Amps dahinter. Das sprengt sowohl den finanziellen Rahmen, als auch den tatsächlichen Anspruch den ich gerne umsetzen möchte.



Der Bit Ten kostet grade mal 250€, + ne brauchbare Stufe für 200-300€ ist auch nicht teurer als das von dir aufgelistete.

Mit den Sachen von dir habe ICH keine Erfahrung deswegen kann ich dir na zu nix sagen.
Reizung
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2014, 20:02
Habe die 3 Optionen leider auch noch nie gehört bzw hat in meinen Kreisen keiner verbaut.

Kann dir da leider auch keine Empfehlung geben.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jan 2014, 20:31
Gebrauchte Zapco DC 650.6.



Anstatt Aktivsub lieber nen normalen, musst du weniger abklemmen beim Ausbau.
EShoxx
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jan 2014, 09:36
Hmm... bit one ist relativ alt und mit der Endstufe zusammen mindestens so teuer, wie die 120.4DSP.
Die aber deutlich mehr neuere Features mitbringt und den leistungsfähigeren DSP an Board hat.
Zumal es sie ja jetzt ab 499€ gibt. Da wird es bei dem Bit one und einer ordentlichen Endstufe schon schwerer... auch mit den nötigen Kabeln zwischen DSP und Endstufe gerechnet, dem Mehr an Einbauaufwand, Platz...
Simon
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2014, 09:41
Hi!

Klinke mich mal hier ein, weil mich das Thema auch interessiert.

Der letzte Vergleich passt aber leider gar nicht.
Der Audison BitOne hat 8 Kanäle, die 120.4 DSP nur vier.

"Alt" ist übrigens nicht schlecht.
Erst recht nicht, wenn die Software stehts upgedatet wurde.

Und freundlich grüßt
der Simon
Joze1
Moderator
#9 erstellt: 14. Jan 2014, 09:47
Mein größtes Problem mit diesen DSP-Stufen ist einfach die fehlende Leistung... Klar; man wird damit Musik hören können, aber ob das für einigermaßen vernünftige Pegel reicht?
EShoxx
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jan 2014, 09:49
Hallo Namensbruder @ Simon


Ja, das stimmt. Aber auch die Hardware bei den beiden DSP-Teilen, ist doch nicht unerheblich anders.
Insofern stimmt vielleicht das mit der Software, ja... aber auch der Intel Pentium D mit WIN 8.1... bleibt ein Intel Pentium D


[Beitrag von EShoxx am 14. Jan 2014, 09:52 bearbeitet]
Simon
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2014, 10:29
Hi!

Pegel ist natürlich immer Ansichtssache.
Aber jeweils 60W für HT und MT und 4 16er an je 60 bzw. 100W ist schon eine Ansage.
Am Sub darf natürlich was potenteres ran. Wird aber bestimmt auch mit den 200W gut laut.

Was soll sich an den Bauteilen denn groß ändern?
Entweder man verbaut Qualität oder eben nicht.
Oder meinst du, dass eine in die Jahre gekommene P9 oder P90 Kombi nicht klingt?

Und freundlich grüßt
der Simon
-Hoschi-
Inventar
#12 erstellt: 14. Jan 2014, 11:18
AIO-Geräte sind zwar günstiger und platzsparender, aber was ist, wenn man mal was anderes haben möchte?
z.B. stärkere Amps, oder klanglich andere Amps (bitte keine Diskussion) etc...
Nur so als Denkanstoß....

PS: Wie stellt man die überaupt ein? Mit nen Lappi?


[Beitrag von -Hoschi- am 14. Jan 2014, 11:19 bearbeitet]
Simon
Inventar
#13 erstellt: 14. Jan 2014, 11:47
Hi!

Es ist eben ein völlig anderer Ansatz.
Dabei geht es nicht um ständiges Gebastel bzw. Upgrade, wie es die meisten hier im Forum betreiben.
Ziel ist es, einmalig das werkseitige Soundsystem deutlich zu verbessern.

Ja, die Einstellungen erfolgen am PC.
Die Frage ist, ob man die Software mit kauft oder ob sie den Händlern vorbehalten bleibt.


Könnte mir auch gut vorstellen, dass Geräte mit höherer Leistung und "besseren" Endstufen auf den Markt kommen.
Z.B. von Audison eine 5.1K und einen BitTen in einem Gehäuse.
Sind aus einem Haus, passen wie die Faust aufs Auge und man muss erst wieder Strippen ziehen und doppelt verkabeln.

Und freundlich grüßt
der Simon
EShoxx
Stammgast
#14 erstellt: 14. Jan 2014, 11:57
Nun, auch gute Hardware veraltet und wird durch neuere, leistungsfähigere ersetzt.
Was nicht bedeutet, dass das automatisch eine Abwertung der z.B. Klangcharakteristik eines DSPs beinhaltet.
Ich z.B. habe bis vor ca. 1,5Jahren noch komplett auf das Alpine 9855 gesetzt, ein Radio, an das für mich so schnell nichts heran kam/kommen wird. Bedenkt man vor allem, was es heute noch kostet...
Einzig nette und aktuelle Features sind damit nur schwer bzw. nicht mehr zu realisieren.

Zu der anderen Sache:
Es geht mir, wie Simon auch schon schrieb, einfach nur um eine Aufwertung meiner Standartanlage. Mit Option, peut a peut auch neue LSP einzubauen. Mehr nicht.
Die Zeiten mit externem DSP, 3Endstufen für die LSP, Kondensatoren im Kofferraum... sind vorbei.
Heute soll es gut klingen, zweckmäßig sein und nicht das Budget sprengen.
Aber: Auch unter diesen Vorzeichen lässt sich, wenn man das Material gut verbaut und einstellt, schon großes erzielen...
-Hoschi-
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2014, 12:22
Solange es auch so bleibt, dann spricht nichts dagegen...also technisch nicht.
Simon
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2014, 12:26
Hi!

Bin da einfach anderer Meinung.
Bei einem DSP muss die Leistung nur begrenzt zur Verfügung gestellt werden.
Darauf hast du weder 10 Apps gleichzeitig laufen, noch spielst du GTA5 drauf.

Diese DSP-Verstärker sind rein für die Lautsprecher-Versorgung zuständig.
Bluetooth, Video-Schnittstelle usw. ist dann imho Angelegenheit des Steuergerätes.

Und freundlich grüßt
der Simon
EShoxx
Stammgast
#17 erstellt: 15. Jan 2014, 11:13
Hmm...

Wenn man aber ein älteres KfZ hat, das all diese Spielereien leider nicht von Werk aus unterstützt... wird es schon schwerer.

Aber zurück zur Sache:
Habe eben durchgerechnet.
Ein DSP der zuvor genannten, kostet rund 600€.
Ein 4to6 bzw. BIT TEN mit separater 6-Kanal, circa 150€ mehr (zzgl. Mehrkosten an Verkabelung etc.-> ca. nochmal 50€).
Nun bin ich doch nochmal am überlegen... denn "zukunftsicherer" und leichter im Wiederverkauf, sind schon die o.g. Komponenten...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub-Empfehlung für E39 Touring
EShoxx am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  15 Beiträge
Endstufe und Sub für E39 Touring
zockz am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  8 Beiträge
neues aktives frontsystem mit dsp
mc_schnieddy am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 16.08.2018  –  10 Beiträge
Helix Dsp oder Helix Dsp pro
Steve_24 am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  10 Beiträge
Erfahrungswerte mit Plug&Play Endstufen mit DSP
nebson74 am 22.04.2019  –  Letzte Antwort am 24.04.2019  –  12 Beiträge
13er Frontsystem für BMW E39
Feuerwehr am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  16 Beiträge
Frontsystem E39 Touring
hessenhoschie am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  2 Beiträge
W204 Radio/DSP
thowesgue am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2018  –  3 Beiträge
Brauche euren Rat!
Mark1976 am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  7 Beiträge
HiFi für E39
sebiff am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis1997423235
  • Gesamtzahl an Themen1.535.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.134

Hersteller in diesem Thread Widget schließen