Helix E 62C durch Eton RSE ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
LMA159
Neuling
#1 erstellt: 18. Feb 2014, 19:38
Hallo zusammen!

Bin oft schon über hifi-forum.de gstolpert bei meinen etlichen Google-Suchen, und jetzt mische ich mich mal selbst ein, bzw. lasse mich gerne von euch beraten ob es sich lohnt, in das Frontsystem 340 EUR zu investieren. Aber zuerst die Fakten:

Fahrzeug: Alfa Romeo 159, Limousine (!)

Head Unit: Sony XAV-601BT

Einbau: Sämtliche Türen sind mit Alubutyl oder Bitumen gedämmt. Zudem wurde normaler Noppenschaum zur Dämpfung in der Türe angebracht. Die Lautsprecher sitzen auf eigens angefertigten MDF-Holzringen. LS-Kabel wurden neue gezogen. Hochtöner sitzen in den originalen Positionen, sind aber Richtung Sitze ausgerichtet und nicht mehr Richtung Frontscheibe.

1. Setup

Front: Helix E 62 c
Rear: Helix E6x
AMP: Helix B Four

2. Setup (Bass des Frontsystems war mir zu wenig, infolgedessen BR im geschlossenen Kofferraum)
Front: Helix E 62 c
Rear: Helix E6x
AMP: Helix B Four
SUB: Helix B12 DSP

GEPLANT:

3. Setup (BR im geschlossenen Kofferraum ist ja bekanntlich nicht so der Hammer, musste ich dann auch feststellen. Daher wird nun eine Luke in der Heckablage geschaffen, gedämmt und mit einem Lautsprechergitter im Innenraum verkleidet. Durch diese Luke spielt dann neu ein BP).

Front: Helix E 62 c
Rear: Helix E6x
AMP: Helix B Four
SUB: EMPHASER EBP1000A

Die Masterfrage kommt jetzt aber erst Lohnt es sich, das Frontsystem durch das Eton RSE zu ersetzen? Ist doch ein sehr happiger Preis.

Mein Ziel: Sauberer, möglichst räumlich klingender Sound mit solidem Bassfundament. Eigentlich passt mir das Helix E 62 c sehr gut vom Klang her, nur klingt mir das ganze zu wenig räumlich. Die Lautsprecher lassen sich problemlos orten. Ich fände es angenehmer, wenn der Klang dynamischer und räumlicher wäre. An der Head Unit fehlen Optionen um die Räumlichkeit zu verbessern (wie z.B. Mercedes Logic7)...daher, lohnt sich der happige Aufpreis? Beide Systeme wurden von Car Hifi Test als sehr gut bewertet. Daher hab ich etwas Bedenken, dass ich hier unnötig Geld investiere...besonders interessieren würden mich Meinungen von Leuten, welche schon einmal so ein Oberklasse-Frontsystem gegen ein wirklich starkes Frontsystem wie das Eton RSE getauscht haben.

Frage am Rande: Kann man grosse klangliche Unterschiede zwischen Head Units feststellen bei gleichem Abspielmedium? Vielleicht täusche ich mich, aber bevor ich das System aufgerüstet hatte, war ein Pioneer 3200DVD verbaut, und da hatte ich vom Klang her den besseren Eindruck als vom Sony. Vielleicht würde es sich eher lohnen sich eine andere Head Unit zuzulegen?

Bin gespannt auf eure Empfehlungen!
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2014, 19:50

Mein Ziel: Sauberer, möglichst räumlich klingender Sound mit solidem Bassfundament


Lautsprecher hinten sind kontraproduktiv, da sie das Stereobild des Frontsystems negativ beeinträchtigen.

Der geplante Subwoofer ist auch net zu empfehlen.

Der Schall wird durch die Öffnung net einfach durchfliessen wie Wasser.
Hast Du keinen Sckisack, oder eine Vorbereitung dafür?

http://www.sub-scene.de/klang.html

Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal, das aus dem Lautsprecher kommt,
durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.
Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.


http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.
Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden,
um den Frequenzgang in die richtigen Bahnen zu lenken.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,
damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/phasenlage.html


Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,
die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,
somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf


Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können.

Sowas erfordert aber einen erfahrenen Car HiFi Fachhändler mit Frequenzgangmeßequipment,
viel Erfahrung und Wissen um das ganze optimal einstellen zu können.

Hier mal als Beispiel ein Prozessor zum nachrüsten:


http://www.elettromedia.de/index.php?idcatside=56

Gibt aber auch Autoradios, die sowas schon integriert haben.

http://www.pioneerelectronics.com/PUSA/Car/CD-Receivers/DEH-80PRS[/i]


[Beitrag von zuckerbaecker am 18. Feb 2014, 19:52 bearbeitet]
LMA159
Neuling
#3 erstellt: 19. Feb 2014, 20:21
Danke für deine Antwort, hat ein Weilchen gedauert bis ich die Lektüre gelesen habe


Lautsprecher hinten sind kontraproduktiv, da sie das Stereobild des Frontsystems negativ beeinträchtigen.


Okay, ich kann sie ja einfach per Fader "ausschalten", sollte so klappen.


Der geplante Subwoofer ist auch net zu empfehlen.


Als einzige Lösung in einem geschlossenen Kofferraum scheint sich ein Bandpass anzubieten wobei die Öffnung in den Wageninnenraum geführt werden muss. Mit dem von mir gelisteten Subwoofer könnte ich genau durch die Skisack-Luke (jap ist vorhanden) spielen oder den Subwoofer alternativ aufstellen und mit einem Unterbau genau so anbringen, dass er durch eine Öffnung der Hutablage spielt (es werden keine tragenden Teile bearbeitet).

Fragen:
- Warum ist Skisack besser geeignet als Luke in der Hutablage? Weil der Subwoofer dann direkter ausgerichtet ist?
- Warum ist der Subwoofer nicht zu empfehlen? Wurde gut bewertet, und ich lese oft, dass man ohne Erfahrung im Subwoofer-Bau besser zu einem fertigen greift. Ein nicht exakt abgestimmter Bandpass soll angeblich wirklich schrecklich klingen. Es ist mir bewusst, damit keine Pegel-Rekorde oder Bass-Sensation aufzustellen...

Wegen Prozessor etc. schau ich mich mal um. Ich denke aber eher, dass ich da meine Ansprüche nach unten korrigieren muss und ich auch gar nicht in der Läge wäre, das System richtig abzustimmen. Und der absolute Höchstbetrag, welchen ich noch investieren will sind 700 EUR. Hab auch überlegt die Head-Unit durch ein Kennwod DNX9210BT zu tauschen. Das hat alles integriert. Radio müsste eben Doppel-Din sein...

Ich glaube aber du überschätzt meine Ohren ich möchte einfach guten Sound...kein High-End, aber mit einem akzeptablen Preis-/Leistungsverhältnis. Daher, was empfiehlst du mir noch zu machen, wo verschenke ich am meisten Klang?

Gruss


[Beitrag von LMA159 am 19. Feb 2014, 20:29 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2014, 21:00
Um High End geht es hier überhaupt nicht, da müsstest locker noch mind. ne Null dranhängen.

Hier geht's um Hifi.
Das ist die Abkürzung für High Fidelity, was übersetzt soviel bedeutet wie "hohe Klangtreue"

Abhängig vom geplanten Budget natürlich.

Das bestmögliche fürs Geld.


oder den Subwoofer alternativ aufstellen und mit einem Unterbau genau so anbringen, dass er durch eine Öffnung der Hutablage spielt


Warum dann net einen kaufen, der genau dafür konzipiert wurde?



Wurde gut bewertet


Auf Amazon wird auch Scheisse noch gut bewertet, wenn derjenige nix besseres kennt.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-919.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-978.html

http://www.volksbandpass.de/



ich auch gar nicht in der Läge wäre, das System richtig abzustimmen


Richtig.
Deßhalb schrieb ich auch: Du brauchst nen Fachhändler, der sich damit auskennt.
Mit Deiner PLZ gibt's viell. ne Empfehlung.


was empfiehlst du mir noch zu machen, wo verschenke ich am meisten Klang?


Der Einbau stimmt ja anscheinend.
Wie ich schon schrieb: Bei der Einstellung.

Wenn Dein jetziges Frontsystem aktiv angesteuert wird und mit einem DSP richtig eingestellt,
dann erkennst Du es garnet wieder.

Leider gibt's net viele Fachhändler, die das können.

http://www.kirchner-elektronik.de/~kirchner/AutoDSP.pdf


Meistens endets so:

http://www.hifi-foru...m_id=82&thread=21516
LMA159
Neuling
#5 erstellt: 19. Feb 2014, 23:33
Hab mir nochmal meine Gedanken dazu gemacht...

Subwoofer: VBP Basic MK2 für den bräuchte ich dann noch eine möglichst günstige, aber potente Endstufe.

- Kann ich einfach die für 120 EUR mitkaufen von Volksbandpass, ist die gut? Andere, (kostengünstige) Empfehlung?
- Spielt es eine Rolle ob ich den durch den Skisack oder durch die Heckablage spielen lasse? Ich muss den Port ja selbst positionieren, daher kann ich da nicht gross ausprobieren...
- Hatte bisher auch einen 30cm Subwoofer. Wieviel sagt die Grösse der Membran aus? Kann man sagen, dass ein 30cm träger ist als ein 20cm Subwoofer? Das ist das, was mich vorallem gestört hat. Der Helix B12 DSP ist zu wenig präzis und wummert nach...

Auf einen zusätzlichen Prozessor werde ich verzichten müssen. Hier muss ich einfach Abstriche machen bedingt durch das Budget und dem Glauben daran, dass mein Gehör sowieso zu wenig geübt ist, um ein Software DSP, wie jenes von der Head Unit (Sony XAV 601-BT) von einem externen Prozessor zu unterscheiden...

Das Software DSP von Sony kann:
- Laufzeitkorrektur
- 7 Band EQ
- Phase-Shift
- Crossovers

Für meine Ansprüche wird das wohl reichen.

Mit gut bewertet meinte ich den Test von Car &Hifi Test, wobei ich dort auch noch nie einen schlecht bewerteten Gegenstand zu Gesicht bekommen habe...

Frontsystem wird aktiv über eine Helix B Four Endstufe angesteuert.

Postleitzahl ist CH-4000 (Schweiz!), ist aber direkt an der Grenze. Bei uns gibts seeehr, sehr wenige Fachhändler für Car Hifi, also falls es da was in der Region Freiburg gäbe?

Danke dir für deine Antworten!

EDIT: Oder kann ich die hinteren Lautsprecher von der 4-Kanal AMP wegnehmen und stattdessen den Subwoofer daran hängen?
Leistungsdaten laut Datenblatt:

4x 60/120 Watt an 4 Ohm
4x 90/180 Watt an 2 Ohm
2x 180/360 Watt gebrückt an 4 Ohm


[Beitrag von LMA159 am 19. Feb 2014, 23:43 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2014, 00:08
Bodensee?
LMA159
Neuling
#7 erstellt: 20. Feb 2014, 00:23
Der ist über 200 km weg, so klein ist die Schweiz nun auch nicht

Ich suche was im Raum Basel, Mulhouse, Schwarzwald, Freiburg...

Wäre übrigens top wenn du noch eine Antwort bereit hättest auf meine letzten Fragen, wenn das ganze von einem Hifi-Profi abgesegnet wurde kann ich mit gutem Gewissen zugreifen und verbauen
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2014, 00:42

LMA159 (Beitrag #5) schrieb:

- Hatte bisher auch einen 30cm Subwoofer. Wieviel sagt die Grösse der Membran aus? Kann man sagen, dass ein 30cm träger ist als ein 20cm

nöö . kann man wiederlegen !

grössseres chassis braucht weniger hub wie das kleinere also in sachen "trägheit" kein unterschied

ansonsten kannst auf dem zuckerbäcker hören , der weiss wovon er spricht

ich würde auch etwas umdisponieren die komponenten

Mfg Kai


[Beitrag von Audiklang am 20. Feb 2014, 01:12 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2014, 08:23

LMA159 (Beitrag #7) schrieb:
Der ist über 200 km weg, so klein ist die Schweiz nun auch nicht




Ist das weit

Ich dachte Du hast ein Auto?

Gute Fachhändler, die was draufhaben, gibt's nunmal net an jedem Eck.
Wenn Du die ganze Zeit, in der Du ein Grinsen im Gesicht hast beim Musikhören, in Relation stellst
zu einmal zum Bodensee zu fahren, ist das garnix.
Den Rückweg darfst net zu den 200 dazuzählen, denn da grinst Du ja auch schon

Bevor Du jetzt irgendwas kaufst, unterhalte Dich mal mit Didi:

Tel: +49 7544 / 74 14 750

http://fortissimo-sh...dSZ03Pu1&shop_param=

Sagst nen Gruss vom Zuckerbäcker


[Beitrag von zuckerbaecker am 20. Feb 2014, 08:24 bearbeitet]
LMA159
Neuling
#10 erstellt: 20. Feb 2014, 23:41
Na gut, nur weil ich faul bin

Ich werde mich da mal in Kontakt setzen. Zuvor noch aber die wichtigste Frage von eben.

Kann ich den Volksbandpass an meiner 4-Kanal Helix B Four wie folgt anschliessen:

11638_2

Merkt die Endstufe da selbst, dass Kanal 3+4 gebrückt sein sollten?
Und reicht die Leistung? Diese wird angegeben mit 2x 180W RMS/360 Watt gebrückt an 4 Ohm...
Mind. empfohlen sind 100 W RMS auf volksbandpass.de.


ich würde auch etwas umdisponieren die komponenten


Wenn ich den Subwoofer durch den Volksbandpass ersetze, und mir das ganze einstellen lasse sollte es doch etwa passen, nicht?


[Beitrag von LMA159 am 20. Feb 2014, 23:44 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 21. Feb 2014, 00:19
Besprich das bitte alles mit Deinem Händler der Wahl.

Du gehst ja auch net mit der Aldi Salami zum Metzger zum aufschneiden lassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BR-Sub durch geschlossenen Sub ersetzen, doch welchen?
Atheros am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  3 Beiträge
Kaufberautung für Frontsystem Eton/Helix/Mosconi
Spitfire-cyrus am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  8 Beiträge
Neuer Scirocco mit Helix, ETON, exact audio.
LANDOS am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  6 Beiträge
Helix DB 4 ersetzen.
crap_nek am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  4 Beiträge
Helix DSP PP41 BMW Edition
norberthaufen am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  8 Beiträge
Eton- oder Helix-Boxen
Gibbsmir am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  16 Beiträge
ETON oder Helix !
Cyrus1712 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  12 Beiträge
mitteltöner durch kickbass ersetzen ?
scHl8ter am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  17 Beiträge
Serienkomponenten durch Höherwertiges ersetzen.
d4nt0 am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  9 Beiträge
Entscheidungshilfe zwischen HELIX DB 62.1, HELIX B 62C Blue und Bull Audio CS-650.75
furious12344321 am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedTHE_VGT
  • Gesamtzahl an Themen1.386.189
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.401.563

Hersteller in diesem Thread Widget schließen