Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Audio system im Peugeot 206!? Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
SNYX
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2014, 20:37
Hallo liebe Hifi Gemeinde,

ich bin jetzt neu hier in dem Bereich der Car-Hifi unterwegs, habe mich allerdings schon etwas wissen angeeignet.
Nachdem ich mir einige Einsteigerinstruktionen zu dem Thema Anlage kaufen durchgelesen habe, bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, mir für meinen Citroen C4 (EZ 2005), eine Anlage zu kaufen.
Mein Ziel ist es, lauter zu hören, das der Bass auch reinhaut und der sound trotzdem okay bleibt, es muss also nicht das beste sein :-)

Ich habe für dieses Ziel ein 2Wege- Komposystem in betracht gezogen um den Vorderen Bereich gut abzudecken. Gelesen habe ich auch das man für die Rückbank auch eigentlich keine Boxen braucht weil der Sound sowieso laut genug ist, oder hab ich das falsch verstanden? :O
hier wäre das System was ich mal herausgesucht habe:
http://www.amazon.de...messer/dp/B0028QHLBU

dann wollte ich für das Komposystem eine Endstufe holen, ich bin mir ab jetzt aber gar nicht sicher was ich dafür brauche. Also ich hab mir diese rausgesucht:
https://www.just-sou...nal-endstufe/a-6194/

Als Subwoofer hab ich noch keinen richtigen gefunden den ich benutzen sollte, wäre also gut wenn ihr mir da noch was helft zu suchen. Die jeweilige endstufe für den Sub steht damit dann ja auch noch nicht fest, also müsste man da auch noch schauen

Ich möchte das ganze eigentlich so günstig halten wie möglich, es soll kein high end sound sein, ich will einfach nur Bass und relativ vernünftigen Klang auf hoher lautstärke erreichen

Ich danke euch schonmal das ich euch Zeitgenommen habt diesen Beitrag zu lesen und mir vielleicht zu helfen meinen Wunsch in die Tat umzusetzen

Mfg euer SNYXIE
WhiteRabbit1981
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2014, 00:58
Pioneer-System: abgesegnet
Carpower-Endstufe: mit Vorbehalt abgesegnet
Kein Hecksystem: Extra-Punkte!

Wenn du später noch einen Subwoofer möchtest, nimm gleich die 4-Kanal Carpower. Zwei Kanäle für vorne, zwei Kanäle gebrückt für den Subwoofer.
Welchen Subwoofer, damit warte noch bis alles eingebaut ist. Dann fahr zum Fachhändler und hör dir ein paar Kisten in deinem Auto an deiner Elektronik an. Wenn dir einer gefällt und im Budget ist, gleich mitnehmen!


ich will einfach nur Bass und relativ vernünftigen Klang auf hoher lautstärke erreichen

Verstanden ... aber das A & O dafür sind nicht die Komponenten, sondern die Dämmung. 150€ für Dämm- und Einbaumaterial, nochmal 50€ für Kabel, das hast du auf dem Schirm, zusätzlich zu oben genannten Komponenten?
thowesgue
Stammgast
#3 erstellt: 27. Okt 2014, 14:10
Endstufe würde ich auch die "Standart Low Budget Lösung" Bull Audio Pa4200 im Auge behalten. PA4.200

Ist keine Super Stufe aber das Preis Leistungsverhältnis stimmt. Ansonsten stimm ich meinem Vorschreiber zu, plan noch ne Rolle Alubutyl ein, kostenpunkt 60-70€, wenn du dir die Adapterringe selber bastelst wird es nicht soo teuer, aber n paar euro musst du rechnen, und dann noch ein Kabelset, ich würde 20qmm vorschlagen, kostet auch n paar euro. Das hier oder so

Edit:
Achja, hab ich vergessen zu fragen, Radio schon was drin? Soll standart bleiben oder was neues?


[Beitrag von thowesgue am 27. Okt 2014, 14:12 bearbeitet]
SNYX
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Okt 2014, 18:51
Danke für eure schnellen Antworten, da fühlt man sich gleich besser nicht alles falsch gemacht zu haben

Ja okay, ich warte also ersteinmal dann mit dem sub und werde also zuerst dann die 4kanal endstufe kaufen die du mir geschickt hast

Und nein Radio werde ich mir auch eins kaufen, wird wohl ein Kenwood werden
WhiteRabbit1981
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2014, 21:22
Beim Radio, achte darauf dass es zwei paar Vorverstärkerausgänge (Chinch) hat, nicht nur ein paar. Sonst ärgerst du dich später.
SNYX
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Okt 2014, 22:20
Okay also Radio mit 2x Chinch Anschluss, also das ich insgessamt 4 stück dran habe?
Und was wäre besser 1-DIN oder 2-DIN? Bin nämlich grade am schauen und nicht das ich mich dann nachher für eins entscheide was dann einfach total unnötig wäre zu kaufen weil die Technik schon zu alt wird oder sowas

MFG, Der SNYX
SNYX
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Okt 2014, 22:29
Und ich hab grade doch noch eine Frage: Und zwar in welcher Reihenfolge würdet ihr mir raten, die Ausrüstung zu kaufen?
Ich hab jetzt also auf jeden Fall das Radio an erster Stelle gesetzt. Ist es Sinniger dann erst die neuen Lautsprecher zu besorgen ODER ersteinmal die Endstufe zu beschaffen, die macht ja auch was am sound aus, denke ich.
Bin mir da nicht so ganz sicher weil ich mich wie schon mal gesagt noch nicht so lange mit dem Thema beschäftige und im C6 ist ein Audiosystem RCD 4 eingebaut...uuund ich weiß jetzt nicht ob das schon relativ gut ist oder nicht da ich den Wagen erst in einigen Wochen erhalte

Schöne Halloween übrigens an der Stelle, SNYX
WhiteRabbit1981
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2014, 22:57
2x Chinch Anschlüsse = 4 "Stück", ja. Zwei Rote und zwei Weiße.
Solange es die Funktionen hat die du brauchst, gibt es keinen Unterschied zwischen 1-DIN und 2-DIN. Bauartbedingt wirst du halt kein 1-DIN Radio mit 6" Monitor bekommen ... doch, mit einem zum Ausfahren.
Wenn du den Platz für 2-DIN hast, nimm ein 2-DIN mit Navi, DVD, Rückfahrkamera und allem Schnickschnack (teuer). Oder du sparst das Geld, dann nimm ein 1-DIN und du hast drunter noch ein Ablagefach für die Sonnenbrille. Oder du nimmst ein günstiges 2-DIN ohne Monitor, das sieht im Armaturenbrett besser aus weil kein "Loch" drunter ist. Ganz wie du möchtest.

Ich habe noch kein gutes Werkssystem gehört. Auch nicht die gegen vierstelligen Aufpreis von Mercedes konnten mich überzeugen. Insofern kannst du gleich den Austausch einplanen :-)

Reihenfolge würde ich dir diese ans Herz legen (ohne Witz!)
1) erstmal dämmen
2) noch mehr dämmen (75€ - 150€)
3) Radio (was du ausgeben willst)
4) Kabelset (65€ für ein gutes 25mm², mit Kupferkabeln und ANL-Sicherung!)
5) 4-Kanal Endstufe (60€ für die Bull Audio, weiter unten empfohlen. 150€ für was richtig wertiges, zB. eine K&M1004. Oben offen.)
6) Frontsystem (100€ für das Pioneer das du dir schon rausgesucht hast)
7) Subwoofer (im Fachhandel probe hören)
Du hast das dämmen in deinen Postings noch nicht so richtig auf dem Zettel, oder? Rechne mal mindestens 75€ für das Dämmmaterial, besser 100€+. Zusammen mit sonstigem Einbaumaterial (MPX, Adapterringe, Glasfaserspachtel, Schrauben, Tapeten-Andrückroller ...) kommst du auf 150€, bevor es sich überhaupt lohnt anzufangen. Ist das Budget sehr eng, könnte man das Dämm+ Einbaumaterial auf 80-90€ drücken, aber alles drunter ist Pfusch.
Dafür bringt das aber auch richtig was, selbst wenn es beim Werkssystem bleiben sollte! In vernünftigen Türen spielen die Lautsprecher schon richtig gut.
SNYX
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2014, 07:58
Ja ich vergess das Dämmmaterial immer tut mir Leid

aber ich denke ich werde das dann so machen wie du es mir jetzt aufgelistet hast, weil lieber Dämm ich zuerst anstatt das ich am ende keine lust mehr darauf habe und es weglasse..dann bin ich ja auch einer von diesen Menschen die am Skatepark kurz halten die Boxen aufdrehen versuchen und dabei das Auto fast auseinanderfällt weils so amklirren ist in den Türen

Radio gedenke ich auf jedenfall nix großartig teures zu kaufen, Navi hab ich sowieso schon eins am start und ich will das ja auch nur zum Musikhören etc. verwenden

Kannst du mir denn sagen wieviel Dämmmaterial ich in etwa benötige?
Ich denke mal ich sollte auf Alubetuyl zurückgreifen oder nicht? Zum C6, der hat 4 Türen+Kofferraumklappe, aber muss ich den Kofferraumdeckel auch dämmen? :O
Wieviel wäre das denn dann ungefähr an m² insgesamt in etwa

MFG, der SNYX
WhiteRabbit1981
Inventar
#10 erstellt: 01. Nov 2014, 12:33
Ich finde die Dämmsets aus Andys Laden ganz ordentlich, da ist für jede Preisklasse etwas dabei. Das Dämmset "Lowbudget" oder "Basic" reicht für die Vordertüren, mehr brauchst du in deiner Preisklasse nicht.
Die hinteren Türen und den Kofferraumdeckel (und die Reserveradmulde und das Dach) würde ich (noch) nicht dämmen. Die Vordertüren sind am wichtigsten, da spielen ja auch die Lautsprecher.
Zum dämmen natürlich Alubutyl. Ich nehme und empfehle gern das VariotexEvo. Pro Tür braucht man circa 1m², eine Rolle um 75€ hat 2m². Wenn du die Preise recherchierst wirst du auf Amazon auch eine 2m² Rolle für 40€ finden (Marke Reckhorn). Das sieht zwar günstig aus, ist aber so dünn dass du es doppellagig verkleben müsstest, und somit am ende Teuerer (und schwerer).
SNYX
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Nov 2014, 14:20
Okay okay, dann werd ich erstmal für die vordertüren dämmen

Wollte grade schreiben wieso da steht für 2 Türen beim Lowbudget Paket, weil ich mich bei deinem Posting verlesen hatte mit den 2m²

Okay dann hat sich das auch geklärt, werde das dann in den nächsten Wochen mal anschaffen und mich wieder melden sobald es da ist und ich noch irgendwas wissen will zu dem Thema

Aber trotzdem danke schonmal für deine große Hilfe Whitereabbit

MFG, der SNYX

Edit:
Doch da war noch etwas Dort steht in der Beschreibung, dass ich einen Kleber nehmen soll dafür, welchen könntest du mir da ans Herz legen oder soll ich einfach den nehmen der mir da vorgeschlagen wird?
Oder brauch ich überhaupt einen? Weil ich hab mir vor einiger Zeit bei youtube mal ein Video von ASR24 angeschaut, wie die eine Tür dämmen etc. und dort hatten die einfach dieses Alubetyl und haben das an die Tür geklatscht quasi


[Beitrag von SNYX am 01. Nov 2014, 14:30 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#12 erstellt: 01. Nov 2014, 14:34
Der Kleber ist für das PH 10 NSK, nicht für das Butyl. Das Butyl klebt von selbst, und zwar wie die Hölle

EDIT:
Der angebotene Hybridklebstoff ... ich denke mal, das ist stinknormales "Klebt und dichtet", das gibt es auch im Baumarkt. Kostet dort allerdings auch nicht mehr oder weniger als beim Andy, insofern
"Klebt und dichtet" zur Hand zu haben ist aber immer gut. Ich habe damit zum Beispiel meine Alu-Adapterringe aufs Blech geklebt und meine Subwooferkiste ordentlich verschlossen. Ist ein bisschen wie Gaffa-Tape, man braucht es eigentlich nicht aber wenn man es nicht da hat dann fehlt es

EDIT EDIT:
Apopros Alu-Adapterringe: ich habe mit diesen sehr gute Erfahrungen gemacht. Sind stabil, günstig (die Holzringe kosten tatsächlich mehr) und gammeln nicht. Musst aber erst schauen, ob sowas einfaches auch in deine Tür passt oder du doch einen Adapter brauchst.


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 01. Nov 2014, 14:45 bearbeitet]
SNYX
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Nov 2014, 15:00
Alles klar, ja mitbestellen müsste ich den dann ja eigentlich sowieso für dieses http://www.audiophil...10-nsk.67.593.1.html oder nicht?

Da kann ich ja jetzt leider noch nichts genaues zu sagen, werd ich aber nachschauen wie das bei meinen Türen aussieht dann so früh es geht
deeepz
Inventar
#14 erstellt: 02. Nov 2014, 13:01
OT: Wollte nur mal kurz sagen wieviel Spaß mir dieser Thread beim Lesen macht - Empfehlungen, die mir aus der Seele sprechen, genau die Wünsche des TE bedienen und der TE nimmt die Beratung hier gerne und dankbar an. SO soll Forum funktionieren!



Ich hoffe Du bist mit dem Ergebnis nachher zufrieden. Die Vorzeichen sehen jedenfalls positiv aus.

LG
deeepz
WhiteRabbit1981
Inventar
#15 erstellt: 02. Nov 2014, 13:20
Hallo SYNX,
ich schrieb doch bereits:

Der Kleber ist für das PH 10 NSK, nicht für das Butyl.

Nochmal ganz langsam Das Alubutyl klebt von selbst, das PH10NSK nicht. Das PH10NSK kannst du mit dem Kleber vom Andy anbringen, oder mit "Klebt und Dichtet" aus dem Baumarkt. Da sich die Kleber preislich nichts geben und du eh beim Andy bestellst, kannst du den Kleber gleich mitbestellen. Genau wie du geschrieben hast.
Du wirst nicht die ganze Dose Kleber brauchen, aber die Reste sind nützlich um zB. die Lautsprecher-Adapterringe vor dem einspachten schon mal festzukleben.

Hallo Deeepz,
ich bin auch sehr froh, dass nicht als Antwort kam "Ja danke, aber reicht nicht dieses System von AUNA ohne Dämmung?" wie es sonst so oft der Fall ist


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 02. Nov 2014, 13:21 bearbeitet]
SNYX
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2014, 17:11
Hallo Deepz, ja das ist echt schön hier von euch "experten" sag ich jetzt einfach mal Hilfe bekommen zu können und das man nicht, wie ich in anderen Zahlreichen Threads die ich schon gelesen habe, sich gegenseitig anfährt oder Hilfe dann einfach nicht angenommen wird

Und ich hoffe das ich es dann bin aber ich denke bei der Super Beratung hier wird sich das schon gut anhören

@Whiterabbit
Ja das hab ich auch verstanden, ich meinte, dass ich den Kleber dann eh für dieses PH10 NSK bräuchte und mitbestelle dann ^^

Okay und ganz am Rande grade noch eine kleine Info zum Auto, es ist doch kein C4 mehr wie im Titel des threads steht, sondern ich habe mich kurzfristig für einen Peugeot 206 entschieden (EZ 2006).
Aber das hat denke ich auch keine wirklichen Auswirkungen auf das was wir bereits geschrieben haben, die Türen sind ja trotzdem etwa gleich groß
Hab den Wagen nächste Woche, dann kann ich wenn ich Zeit habe mal schauen, ob ich diese Adapterringe nehmen kann dafür oder nicht

MFG, der SNYX
SNYX
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Nov 2014, 17:29
Soo hab mich grade nochmal nach einem Radio auf die Suche gemacht und habe mir jetzt dieses herausgesucht:
https://www.just-sou...b-autoradio/a-13869/

Habe also 1-DIN, aber da müsste dann eigentlich keine Lücke mehr bleiben beim Peugeot 206, der hat ja so nen komischen aufbau vom Radio her so
Und habe wie du gesagt hattest Whiterabbit, explizit nach 2 Paar Vorverstärkerausgänge geschaut

Geht das Radio denn in Ordnung? Also ich finde von der Optik macht es schon was her, aber die Frage ist ja obs dann auch lange hält, wäre cool wenn einer vielleicht was dazu sagen könnte. Weil so wie ich das gelesen habe, sind ja einige Radios schneller kaputt als andere mit selben Preisgebiet
WhiteRabbit1981
Inventar
#18 erstellt: 02. Nov 2014, 17:48
Das Radio ist super! Hat sogar Hochpassfilter / Tiefpassfilter für die VV-Ausgänge, richtig gut! Dann kannst du deine Endstufe (wenn sie kommt) im FullRange laufen lassen und kannst die exakten Radiofilter verwenden, statt die ungenauen Potis (oder Schätzeisen ) an der Stufe selbst.
Für mich währ noch wichtig dass das Radio direkt Bluetooth-Fähig ist und seine eigene Freisprecheinrichtung mitbringt - das kann dein verlinktes nicht. Wenn du aber diese Funktion eh nicht vermissen wirst, dann schlag zu!


und Ihr Armaturenbrett auf Wunsch mit rhythmischen Lichteffekten zum Mittelpunkt Ihres eigenen Clubs auf Rädern machen

Das ist natürlich das absolute Kaufargument


EDIT:
mal kurz gegoogelt, du brauchst noch eine Blende und einen ISO-Adapter:
http://www.adaptersh...adioblende::447.html
http://www.ebay.de/i...dapter-/321026420247


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 02. Nov 2014, 17:50 bearbeitet]
SNYX
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Nov 2014, 18:02
Okay das ist natürlich super dann
Die Funktion brauch ich eigentlich nicht unbedingt am radio, also werd ich es kaufen

"und Ihr Armaturenbrett auf Wunsch mit rhythmischen Lichteffekten zum Mittelpunkt Ihres eigenen Clubs auf Rädern machen"

ja das ist das beste Argument dafür

Mfg


Edit:
Ganz vergessen, danke das du mir das auch noch rausgesucht hast mit der Blende und dem Adapter


[Beitrag von SNYX am 02. Nov 2014, 18:43 bearbeitet]
deeepz
Inventar
#20 erstellt: 04. Nov 2014, 05:03
"•Anzeige kyrillischer Zeichen" finde ich auch nicht unwichtig...

LG
deeepz
SNYX
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Nov 2014, 21:24
So ich melde mich nocheinmal zwischendurch ...
Und zwar geht es mir ums Radio, Whiterabbit du hattest mir da ja die Blende und so schon rausgesucht.
Habe jetzt nochmal geschaut in google, wie das so aussieht mit dem Ausbau und dort steht in einem Forum, das ich dafür noch von Peugeot einen Fremdadapter brauchen würde, damit an der Fahrzeugelektronik nichts kaputt geht, brauch ich das wirklich? Und natürlich brauche ich noch diese Schlüssel um das Originalradio da rauszuziehen, das ist ja klar

Das wollte ich nur schnell wissen, damit ich das auch noch aufm Schirm habe in meiner Einkaufsliste ^^

Schönes Wochenende wünscht SNYX
WhiteRabbit1981
Inventar
#22 erstellt: 08. Nov 2014, 08:48
Es kann sein dass du einen "Peugeot-auf-ISO" oder "Canbus auf ISO" Adapter brauchst, damit kenne ich mich aber nicht aus (Hatte noch keinen Peugeot unter den Fingern). Warum fragst du das nicht in jenem Forum welches du gefunden hast? Ein Link wäre auch hilfreich.
deeepz
Inventar
#23 erstellt: 08. Nov 2014, 16:04
Die Löseschlüssel zum Rausziehen des OEM-Radios brauchst Du nicht kaufen, fahr zum nächsten Peugeot-Händler und bitte sie, Dir das Radio rauszunehmen. Das machen die i.d.R. so.

LG
deeepz
SNYX
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Nov 2014, 17:46
Okay okay dann werde ich das in nächster Zeit mal in Angriff nehmen

Eine wichtige Frage hab ich aber grade, und zwar ist in dem Peugeot 206 den ich habe ein Bildschirm schon mit drin, allerdings eben nicht an dem Radio sondern ganz oben im Amaturenbrett. Was macht der Bildschirm wenn ich das Radio rausnehme und mein neues hineinbaue? Bleibt der dann einfach nur noch schwarz? Wäre ja eigentlich cool wenn der dann einfach die Uhrzeit groß anzeigen könnte oder sowas
WhiteRabbit1981
Inventar
#25 erstellt: 08. Nov 2014, 18:40
OEM-Bildschirme an Drittanbieter-Hifi System anzuschließen ist ein ganz eigenes Thema. Gerade im Bereich BMW und Mercedes, wie ich jetzt lerne auch beim Peugeot. Extrem vereinfacht kann man sagen: Es kostet viele viele hundert Euro, dass der Bildschirm nicht schwarz bleibt.
Wenn du auf die OEM-Funktionen nicht verzichten magst und auch keine Unsummen investieren willst, behalte das Original Radio drin! Kaufe stattdessen einen externen DSP, zum Beispiel ein Audison Bit 10 (Neu 199€, gebraucht meist 100€-150€). Das funktioniert aber nicht ohne externe Endstufe ...
SNYX
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Nov 2014, 11:34
Ne dann ist okay, ich wollte nur wissen ob der Schwarz bleibt oder nicht. Das externe Radio zeigt ja sowieso dasselbe an und ist in meinen Augen dann auch im besseren Blickwinkel als der OEM Bildschirm.

Also ich bleib beim Pioneer Radio

Übrigens, vorbesitzer hat schon die Türen gedämmt, was mir natürlich sehr zugute kommt vom Budget her
Auch die eingebauten Boxen, ich meine es sind noch die originalen, spielen für mein Bewusstsein sehr gut.
Nun bin ich also zu der Überlegung gekommen, dass ich mir nach dem Radio erstmal den Subwoofer kaufe, und dann für nächsten Frühling an die Endstufe komme. Den Sub kann ich ja auch direkt am Radio anschließen, sofern es ein Aktiv-Sub ist oder nicht?
Eure Meinung dazu?

MFG
WhiteRabbit1981
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2014, 12:28
Türen bereits gedämmt? Ich bin immer skeptisch! Zeigst du uns ein paar Bilder, das wir sagen können "ja ist gut" oder "nein ist Mist, alles neu"?

Den Sub, sofern er aktiv ist, kannst du direkt ans Radio anschließen. Natürlich braucht er auch noch Strom und Erde. Kann man machen.

Ich halte nichts von aktiven Subwoofern, preislich ist eine 2-Kanalstufe + Aktivsub keine Einsparung gegen eine 4-Kanalstufe + Passivsub (wahrscheinlich ist es sogar teuerer!). Es ist massiv mehr Aufwand, da die Endstufe UND der Subwoofer mit Strom, Chinch, Remote, Masse ... versorgt werden müssen statt nur die Endstufe. Und man kann den Subwoofer nicht mehr "mal eben" aus dem Kofferraum nehmen wenn man Platz braucht, da man sich immer um die scharfe 12V Leitung kümmern muss. Schlussendlich: ein Aktivsub hat kaum Wiederverkaufswert, ein Passivsub und eine 4-Kanal bekomme ich jederzeit wieder los falls ich mal aufrüsten will.
Aber man kann bestimmt auch viele Argumente für Aktivsubs finden. Meine Abneigung ist da eher subjektiv.


Wenn die Originallautsprecher für dein Bewusstsein gut spielen gibt es keinen Grund sie zu tauschen, oder? Um mit einem Subwoofer mitzuhalten brauchen sie aber mindestens mehr Leistung (und einen Hochpassfilter), eine Endstufe wird denen sicherlich gut tuen.


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 09. Nov 2014, 12:29 bearbeitet]
SNYX
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Nov 2014, 14:11
Und die Lautsprecher kriegen diese Eigenschaften durch die Endstufe dann?
Na da werd ich natürlich die Endstufe klar vorziehen dann

Ja Bilder kann ich wenn ich Zeit habe noch machen, hatte mir das angeschaut mit dem und für gut befunden, schließlich klirrt auch gar nichts bei aufdrehen der boxen
Muss die dann nochmal aufmachen dann nächste Woche, heute habe ich keine zeit mehr dafür :/

Mfg
WhiteRabbit1981
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2014, 14:40

Und die Lautsprecher kriegen diese Eigenschaften durch die Endstufe dann?

Eine Endstufe bringt mehr Leistung zu den Lautsprechern als das Radio. Die Lautsprecher selbst bekommen gar keine Eigenschaften, sondern eben Leistung. Das Radio wird, wenn hohe Leistung (=hohe Lautstärke) gefordert ist, bald das Signal clippen und verzerren. Die Endstufe hat dann noch Reserven und das Signal clippt nicht, bleibt unverzerrt. Da ein unverzerrtes Signal bei den Lautsprechern ankommt, geben diese auch ein unverzerrtes Signal wieder. Also ja, die Lautsprecher klingen dann besser.
SNYX
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Nov 2014, 14:55
Alles klar okay, dann weiß ich das

wird diese hier:http://www.caraudio-store.de/HPB-604,Endstufe,4x100,Watt,Restposten,Carpower::::1996::::ab677491.html
das war die die du mir ganz zu anfang gepostet hattest Whiterabbit
WhiteRabbit1981
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2014, 16:40
Das ist eine gute Wahl, und für 99€ fast unschlagbar. In Brücke genug Power auch für einen mittleren Subwoofer, geringe Abmessungen, gut verbaubar - was will man mehr?
SNYX
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Nov 2014, 16:48
Haha ja vergleichbares hab ich bis jetzt beim rumsuchen auch noch nicht wirklich gefunden
deeepz
Inventar
#33 erstellt: 12. Nov 2014, 21:18
Bull Audio BA-PA4.200 wäre eine Alternative. Gab´s auch schon mal deutlich günstiger (~70€), einfach mal suchen. Auf jeden Fall die schwarze, NICHT die ROTE! Hat gebrückt etwas mehr als die 604.

Aber die HPB-604 ist auch ne durchaus solide Einstiegerstufe, damit macht man grundsätzlich nichts falsch. Später kann man die auch noch für eine aktive Front weiterverwenden.

LG
deeepz
SNYX
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Nov 2014, 14:16
Alles klar deepz, ich glaube dann greife ich doch zu deiner Variante beim Thema Endstufe, die sieht vom Preis/Leistungs verhältnis doch etwas besser aus finde ich

So habe noch was für zwischendurch anzumerken, mein Nachbar verkauft seinen Wagen momentan und er hat bei sich auch eine Anlage verbaut. Ich bin dran mir die Partliste geben zu lassen + Preis der Anlage, damit ich euch die mal zeigen kann und wir entscheiden können, ob das was wäre dann
Von der Qualität bzw. Abnutzung denke ich, das sie noch in sehr gutem Zustand ist, weil mein Nachbar seinen Wagen übertrieben gut pflegt, daher denke ich auch das da nix dran sein wird groß, aber natürlich günstigerer preis durch den Gebrauchten Zustand

Gebe die Daten auf jedenfall so schnell wie Möglich zu euch durch

Mfg SNYX
deeepz
Inventar
#35 erstellt: 14. Nov 2014, 15:25
Ja mach das dann kann man Dir auch sagen ob er Dich übern Tisch zieht oder nicht.

LG
deeepz
SNYX
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Nov 2014, 16:06
ja genau deswegen hatte ich mir das auch überlegt
soo gut kenn ich den nämlich nicht
SNYX
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Nov 2014, 18:56
So ich geb nochmal ein kleines Statement zwischendurch, also Zeitplan verschiebt sich ein wenig, da ich erstens noch auf mein Gehalt warte für den Monat, welches sich etwas verpätet anscheinend und zweitens wird doch noch gedämmt zu aller erst. Ein Freund von mir, der sich etwas auf dem Gebiet schon auskennt, meinte ich solle doch lieber noch dämmen, weils nicht soo gut wäre was der Typ gemacht hatte da, also wird jetzt erstmal in das Dämmmaterial investiert sobald Gehalt da ist

Ich werde hier einfach immer mal wieder die Updates schreiben, wie es so läuft, damit ihr auch erfahrt wie es so steht um die Anlage etc.

mfg SNYX
deeepz
Inventar
#38 erstellt: 22. Nov 2014, 06:52
Jo prima. Siehste war doch nicht in Ordnung mit der vorhandenen Dämmung. Da wird gerne mal gepfuscht, am besten macht man´s echt selber.

Halt uns weiter auf dem Laufenden!

LG
deeepz
SNYX
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Dez 2014, 21:24
So bin grade nochmal nach einem kostengünstigeren 2Wegesystem am suchen, habt ihr da was oder könnt ihr mir sagen welches von denen, die ich jetzt aufliste, ihr am besten empfehlen könntet?

Renegade RX 6.2c - 16cm Kompo-System:
https://www.just-sou...-kompo-system/a-133/

JVC CS-JS600 - 16cm 2-Wege Lautsprechersystem:
https://www.just-sou...echersystem/a-15011/
(da bin ich mir nicht sicher, weil dort nur von Tieftönern die Rede ist und ich später ja eh einen Sub einbaue, also weiß ich nicht ob sich das lohnt? )

Kenwood KFC-E130P - 13cm 2-Wege Komponentensystem:
https://www.just-sou...entensystem/a-14990/

Bull Audio BA CS 525.75 - 13cm System:
https://www.just-sou...5-13cm-system/a-746/

danke für eure Rückmeldungen

Mfg der SNYX


[Beitrag von SNYX am 03. Dez 2014, 21:26 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#40 erstellt: 04. Dez 2014, 06:48
Hi SNYX,

das JVC hat - wie jedes andere System auch - einen TiefMittelTöner (TMT). Hier gibt es ein übersetzungsproblem

Deutsch: Tiefmitteltöner
Englisch: Woofer

Deutsch: Tieftöner
Englisch: Subwoofer

im deutschen wird das Wort "Subwoofer" gerne kurz als "der Woofer" ausgesprochen - was aber im englischen eine andere Bedeutung hat.

Warum verlinkst du 16cm und 13cm Systeme gemischt? Du brauchst das eine - oder das andere.
Von den Billigheimern habe ich immer die Finger gelassen, darum nur eine sehr oberflächliche Einschätzung von mir ohne eigene Hörerfahrung:
Renegade: nicht mal den Link angeschaut. Der Markenname steht für Kernschrott. Finger weg.
JVC: hat "Frequenzweichen (direkt am/im Hochtöner integriert)". Also nur ein winziges Bauteil aus Hochtonfilter, der gleiche Schrott wie in Werksanlagen. Finger weg.
Kenwood: Liest sich gut von den technischen Daten her. Der Marke würde ich eher im Bereich Radio/Endstufe vertrauen. Die LS sehen auf der Zeichnung etwas dünn aus, aber das kann täuschen. Immerhin eine Kabel-Frequenzweiche mit hoffentlich mehr als zwei Bauteilen
Bull Audio: Der erste Instinkt bei einem unter-20€ System ist natürlich "Finger Weg". Aber: Der große Bruder des Bull Audio, in der 16cm Ausführung, macht sich richtig gut (für den Preis). Ob die kleinere Version da mithalten kann? Zumindest der Hochtöner und die Frequenzweiche sind identisch. Könnte ein richtiges Schnäppchen sein!

Am Frontsystem würde ich aber nicht auf den letzten Euro schauen - immerhin kommt da nachher die Musik raus! Der Preisbrecher ist im Moment das Pioneer TS-E170Ci, das es für unter 100€ zu erwerben gibt. Gut - das sind 500% des aktuellen BullAudio-Preises. Trotzdem bezeichne ich das Pioneer als das bessere Schnäppchen. Entscheiden musst du, bzw dein Geldbeutel.
SNYX
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 04. Dez 2014, 10:10
Das hab ich mich auch gefragt Whiterabbit, sorry das ich das vermischt habe

Ehm, ich denke mit dem "großen Bruder" von der kleinen Bull Audio meinst du den hier oder?:

BULL AUDIO BA-CS-6 - 16cm 2-Wege System:
https://www.just-sou...-wege-system/a-6923/

Wäre auf jedenfall auch ganz gut, zumindest vom technischen her siehts ganz okay aus für den Preis
WhiteRabbit1981
Inventar
#42 erstellt: 04. Dez 2014, 10:16
Das meinte ich, die 16cm Version.
Wobei ich die nicht als "ganz gut" benoten würde. Sondern als "untere Einsteigerklasse - ganz gut dafür"
Das P/L Verhältniss stimmt auf jedem Fall. Für 50€ erwartest du keine Wunder und bekommst sie auch nicht. Aber eine solide Lautsprecherkombi die Musik macht und kein Kernschrott ist wie vieles andere im billigst-Bereich.
SNYX
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Dez 2014, 19:19
okay gut whiterabbit, dann werd ich mir das mal überlegen

habe mir grade mal wieder so angeschaut was es so für subs gibt die ich in Betracht ziehen könnte und dabei ist mir aufgefallen, es gibt normale Subwoofer und "Doppelsubwoofer". Könnt ihr mir sagen wo der Unterschied liegt, also Watt hatten die die ich gesehen habe beide gleich viel (meine 800Watt oder so).
Lohnen tut sich das irgendwie für den ersten Blick bei mir nicht so richtig, ich will ja nicht das mein Auto vom Bass zerstört wird, oder ist es dann einfach ein ich sag jetzt einfach mal "smootherer" Bass, da die Membranen nicht so stark ausgelastet werdeb jeweils?

Danke schonmal, und schönes Wochenende allen Lesern und schreibern hier,

Euer SNYX
FlorianB.96
Stammgast
#44 erstellt: 05. Dez 2014, 21:57
Ich glaub ein Doppelsubwoofer in der Preisklasse ist nicht so gut.. da würd ich dir lieber einen einzelnden dafür besseren Raten (Bin aber kein Profi)
Wenn ich mich nicht irr geht dadurch das die iwie Parallel oder In reihe geschaltet werden die Impedanz von 4 ohm auf 1 ohm runter.
aber was ich so kenn und seh sind die meisten Doppelsubwoofer in den unteren Preisklassen meist von Auna und ich verallgemeiner jetzt einfach mal und behaupte Auna ist ein riesen schrott und ich würde es dir nicht empfehlen

Also bleib lieber bei einem Subwoofer
Lg Flo

Ps: find den Thread toll und macht spaß mitzulesen
wünschte mir mir würde auch jemand so toll helfen
SNYX
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Dez 2014, 12:29
Danke für deine Antwort Florian, ich hatte einen Doppelsub von Hifonics gesehen, und hatte irgendwie im kopf das die relativ gut sein sollen, von dem was ich so bisher in Autos gesehen habe..
Aber der lag bei iwie 140€, also wäre nur eine Variante wenn der wirklich einen geilen Unterschied bringen würde ^^

und ja ich find es auch echt klasse, dass mir hier so gut geholfen wird und alles, das ist echt super schön
FlorianB.96
Stammgast
#46 erstellt: 06. Dez 2014, 18:02
Also ich weiß nicht so recht was ich von Hifonics halten soll
Immer wenn ich den namen erwähn hör ich gemecker ...
Ich selber hab ne Endstufe von Hifonics und bin halbwegs zufrieden
aber lass mich raten ? der Doppelsubwoofer ist ein Bandpass? ich bin ned so der Fan von billig Bandpässen da ein Bandpass richtig abgestimmt werden muss und naja klingen dann am ende zwar sehr laut aber ned besonders gut
Tut mir leid für die verallgemeinerung

Ich würde wie bereits gesagt auf einen einzelnden setzen, entweder geschlossen oder bassreflex aber das hängt vom budjet und hörgeschmack ab
SNYX
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 07. Dez 2014, 11:11
Okay alles klar, ich werde auch eher auf den Einzelnen Bass zurückgreifen hatte mich da auch gestern abend noch mit einem Kollegen drüber unterhalten, der meinte auch das er sich lieber einen halbwegs vernünftigen Einzelsub holen würde als nachher so ein Billig doppelding
WhiteRabbit1981
Inventar
#48 erstellt: 07. Dez 2014, 21:19
Die Hifonics-Subwoofer sind (fast) alles Dröhnkisten. Für Lärmerzeugung gut, für Hifi nicht zu gebrauchen ...

unheimlich verallgemeinert:
Der übliche Subwoofer hat ein Coil zu 4 Ohm, zwei Subwoofer haben demnach zwei Coils zu je 4 Ohm. Im Physikunterricht haben wir gelernt, 2x4 Ohm Parralel ergeben 2 Ohm, 2x4 Ohm in Reihe ergeben 8 Ohm.
Die übliche Endstufe kann nur auf 4 Ohm oder mehr belastet werden. Zeige ich der Endstufe zwei Subwoofer in Reihe (8 Ohm), dann liefert sie nur die halbe Leistung - und diese teilen sich dann die Subwoofer. Habe ich also eine 500W@4Ohm Endstufe, dann liefert sie jedem Subwoofer nur 125W, und das ist dann sogar leider als wenn ein Subwoofer die vollen 500W abbekäme. Belaste ich die übliche Endstufe auf 2 Ohm und erwarte die doppelte Leistung von 1000W, geht sie im besten Fall einfach aus --- im schlimmsten Fall brennt sie, inklusive Subwoofer und Auto, ab.

Das Thema ist natürlich etwas komplexer aber so viel zum Einstieg. Im Zweifel würd ich auch immer zu einem einzelnem Subwoofer besserer Qualität raten, als zu zwei schlechteren. Vom Platzverbrauch im Kofferraum mal abgesehen.


also Watt hatten die die ich gesehen habe beide gleich viel (meine 800Watt oder so).

Watt haben beide in der Tat gleich viel - und zwar Null.
FlorianB.96
Stammgast
#49 erstellt: 07. Dez 2014, 22:04
Okay tut mir leid wegen der Antwort das die Impedanz auf 1 Ohm fallen würde es waren 2

Was würdest du denn höchstens für nen Subwoofer ausgeben wollen und käme ein selbstbau vom gehäuse in Frage ?
SNYX
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 08. Dez 2014, 18:58
ich sag mal so, höchstpreis vielleicht 150€ wenns hoch kommt, und nein, selbstbauen wollte ich das ganze eigentlich nicht ^^
WhiteRabbit1981
Inventar
#51 erstellt: 08. Dez 2014, 22:17
In der 150€-Preisklasse solltest du tatsächlich Abstand von "Doppelsubwoofern" nehmen.
Für welche Endstufe hast du dich denn inzwischen entschieden? Für die Bull Audio, die Carpower oder etwas ganz anderes? Ist ja auch interessant, was den Bass mal antreiben soll.

Ob es zielführend ist, jetzt eine solche Kiste zu empfehlen?
http://www.caraudio-...114::::8bb5da20.html
Nicht in der Oberklasse, aber im Vergleich zu allen Dröhnkisten von Hifonic oder - gottbewahre - AUNA sicherlich sein Geld mehr als Wert. Ob du dafür den Platz im Kofferraum hast weiss ich nicht - das Budget hast du.
Aus Platz- und Leistungs- Gründen würde ich mir eher einen kleineren Subwoofer holen, zum Beispiel einen solchen:
http://www.caraudio-...423::::d5bf4bb0.html
Ich bin mit 90% sicher, was aus dem kleinen rauskommt wird dir bereits reichen! Unbedingt probehören, bevor du unnötig Geld und Platz für die nächst größere Version hinlegst. Das Geld ist im Frontsystem besser investiert.



Zwischenstand:
HU: PIONEER DEH-X3600UI
Endstufe: Bull Audio 4-Kanal
Dämmung: ??
Frontsystem nähere Wahl: Bull Audio / Pioneer TSi??
Bass: ??
Kabel: ??
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frontsystem im Peugeot 206
Murda am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  3 Beiträge
Noob braucht Hilfe!!!Peugeot 206
BliZZarDX2004X am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  2 Beiträge
Peugeot 206 - Kaufberatung
baeder am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  2 Beiträge
Anlage aufrüsten - Peugeot 206
BlacKZeRo86 am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  9 Beiträge
Peugeot 206, Subwoofer
muschumi am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  29 Beiträge
Peugeot 206 cc Frontlautsprecher
To4d am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  6 Beiträge
Frontsystem für peugeot 206
Lilzycho am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  10 Beiträge
Peugeot 206
Sput am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  5 Beiträge
peugeot 206 audio
halab am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  3 Beiträge
Peugeot 206 cc Front Speaker
oezhan am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAntonio.B
  • Gesamtzahl an Themen1.386.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.754