JBL GT5-1204 welche Endstufe & welches Autoradio (durchaus Alternative gesucht)? [Skoda Fabia 1.4]

+A -A
Autor
Beitrag
Cossack007
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2015, 15:51
Hallo zusammen,

ich bin stolzer Besitzer eines Skoda Fabia 1.4 (Baujahr 2003). Nach langem hin und her überlegen habe ich mich dafür entschieden mir einen neuen Subwoofer, ein neues Autoradio & eventuell dann auch eine neue Endstufe (Verstärker) zuzulegen.

Bisher habe ich das folgendes Autoradio: Autoradio

&

den fogenden Subwoofer (Bass) + Endstufe verbaut: Subwoofer (Bass) + Endstufe

Ich kann zu den genauen Modellbezeichnungen leider keine Auskunft geben, da ich das Auto so übernommen hab. Daher habe ich ein paar Bilder gemacht.

Ich habe mich für den JBL GT5-1204 entschieden, da ich ein sehr vielfältiger Musikhörer bin. Laut einigen Kundenrezensionen sollte dieser Bass demnach gut für mich geeignet sein. Ich höre gerne Charts, Pop, Eltectronic, Techno, Rave, House wobei der Schwerpunkt eher auf Techno, Rave und House liegt.

Ich habe daher einen Bass gesucht der sehr vielseitige Abspielmöglichkeiten bietet. Dennoch aber auch eher in den Tiefen gute Töne bringt.

Ich würde mich auch noch umschwenken lassen. Wenn eine alternative besteht.

Bei dem Autoradio habe ich mich für dieses entschieden : http://www.amazon.de...&sr=8-4&keywords=JVC

oder wenn ich eins mit DAB + wähle nehme dann das :

http://www.amazon.de...&keywords=KD-DB95BTE


Von Kenwood und Alpine gibt es sicherlich auch viele Modelle aber es ist schwierig bei dem Massen von Angeboten ein passendes zu finden. Vorallem eins das mit dem Bass etc. gut bzw. harmonisch zusammen fungiert.

Auf eine Alternative würde ich mich auch hier einlassen.

Bei dem Verstärker hängt es ja zwangsläufig von dem Bass ab deshalb kann ich hier noch keine genaue Auskunft drüber geben für welches Modell ich mich entscheiden soll.

Mein Budget liegt für alles zuammen bei ca. 300 €.


Ich hoffe jemand kann mir bei meiner Suche weiterhelfen.

Besten Dank für eure Hilfe !


[Beitrag von Cossack007 am 21. Mrz 2015, 16:14 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2015, 17:06
Wie ist dein Frontsystem aufgebaut? Gedämmt, verstärkt? Oder gar nix?
Wenn du wirklich ein " ein sehr vielfältiger Musikhörer" bist, wirst du mit Bass + Werkströten nicht glücklich - egal was für nen Sub du nu nimmst.

Ansonsten glänzt du mit ziemlichem Halbwissen - aus Mediamarktberatungen? Wenn du sagst , der Verstärker hängt vom Bass ab, wie meinst du das dann?
Sorry - will dich nicht vorführen, sondern auf den richtigen Weg weisen!
Cossack007
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Mrz 2015, 19:05
Die hinteren Lautsprecher sind von Sony. Vorn sind die normalen Lautsprecher von Skoda. Der Verstärker ist von Hifonics und der Bass wie auf dem Bild zu erkennen von Raveland. Die Lautstärke kommt von hinten.

Naja vielliecht habe ich bezogen auf den "sehr vielfältigen Hörer" ein wenig übertrieben. Wie erwähnt höre ich meist beovorzugt Techno, Rave, Trance und House. Verdammt du hast mich erwischt.
Nein aber du hast Recht ich kenne mich auf dem Themengebiet nicht wirklich gut aus. Die meisten Informationen habe ich tatsächlich aus dem Internet (Reviews, Kundenrezensionen) bzw. von persönlichen Beratungen (Medi-Markt etc.). Ein Verstärker ist ja mit der jeweiligen DIN-Leistung angegeben in Watt. Das heißt ja diese Leistung bringt er an Lautsprechern je Kanal & diese hängt doch auch mit dem jeweiligen Bass zusammen wie viel Watt der her gibt. Deshalb meinte ich das der Verstärker vom Bass abhängt. Oder sehe ich das gerade falsch ? Was würdest du bzw. ihr mir empfehlen von dem bisheringen Stand her (Bass, Verstärker & Autoradio) ?


[Beitrag von Cossack007 am 21. Mrz 2015, 20:05 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:05
Empfehlung 1:
Geh in dein Profil und mach den Haken bei "gewerblicher Teilnehmer" weg - oder machst du beruflich Hifi?

Empfehlung 2:
vergiss alles über Watt. Ist nur Marketinggewäsch. Wenn dir jemand im MM-Markt erzählt, für einen Subwoofer "mit" 500W brauchst du eine Endstufe mit 500W ... dann bedeutet das auch, in einem Lastenaufzug zugelassen für 10 Personen müssen immer 10 Personen mitfahren, mit 9 oder weniger Personen fährt das Ding nicht.
Davon ab sind 99% aller Watt-Angaben eh gelogen.

Empfehlung 3:
Vergiss Empfehlungen und Testberichte auf Amazon, GuteFrage und wo auch immer. Da testen Otto's ohne Ahnung für Otto's ohne Ahnung.

Empfehlung 4:
die hinteren Lautsprecher einfach abklemmen. Niemand braucht hinten Lautsprecher, das ist eine weitere Lüge der Industrie!


Das Radio kenne ich nicht, aber AEG macht eher gute Bügeleisen als gute Hifi. Bitte mal die exakte Modellbezeichnung herausfinden, oder ausbauen und ein Bild von der Rückseite machen. Sonst kann man nicht beurteilen, ob das brauchbar oder Schund ist.

Der Subwoofer ... Raveland ist unterste Schublade. Sorry, ist einfach so. Da muss ich nicht mal das Modell kennen. Ein Tausch gegen einen GTO von JBL wäre aber "vom Regen in die Traufe" ....

Die Endstufe ... ich denke einfach mal,. die passt zum Raveland? Zu erkennen ist nichts. Kannst du die ausbauen, aufschrauben und ein Bild machen? Hifonics hat einige gute und sehr gute Teile, aber leider auch viel Mist.


Generell ist der Rat immer der gleiche: vorne Anfangen, mit dem Frontsystem. Die Front spielt 99% der Musik, und auch einen großen Teil des Bass. Viele sind so erstaunt was eine ordentliche Front alles kann, dass sie gar keinen Subwoofer mehr brauchen!

Stell dir mal vor, jemand zeigt dir seine neuen Wohnzimmerlautsprecher. Super edele Chassis drin, aber die Box selber ist nicht aus stabilem Holz ... sondern aus ganz dünnem Blech, das bei jedem Ton anfängt mitzuschwingen und zu allem überfluss auch noch voller Löcher ist. Kann das gut klingen? Nein? Jetzt überleg dir mal wie deine Autotüre aussieht ....

Der erste Schritt für guten Sound im Auto ist immer, die Vordertüren auf einen Stand zu bringen dass sich ein Lautsprecher darin überhaupt wohl fühlt. Der teuerste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn die Autotüre nicht behandelt wird. Für das notwendige Material (früher nahm man Bitumenmatten, heute nimmt man Alubutyl und Spezialschaumstoffe) geht etwa 100€ drauf.

Der zweite Schritt ist Stromversorgung. Zuhause ist alles ganz einfach (230V), im Auto ist es komplexer weil wir nur 12V haben. In kurz: das 15€-Kabelset aus dem Conrad-Versand ist mist und taugt nicht, über kurz oder lang geht dir das Equipment an Strommmangel kaputt. Eine ordentliche Verkabelung kostet um die 70€.

170€ zusammen ... und erst danach lohnt es sich, über Komponenten, Lautsprecher, Radios zu sprechen. Wenn das alles da ist und läuft, dann ist der Subwoofer dran!
Car Hifi --- ein tolles Hobby, aber leider teuer


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 21. Mrz 2015, 20:06 bearbeitet]
Dennisobk
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:18
Du kannst auch nen Verstärker der 2KW ausgangsleistung hat an einen TMT anschließen
Solange man Alles genau einstellt geht nichts kaputt und verträgt sich
Es muss nicht alles von ein und demselben Hersteller sein
Sachen aus Media-Markt Saturn etc. sind meistens vom P/L Verhältniss nicht so toll

Hecksystem Braucht man eig nicht, esseidenn da läuft " Benjamin Blümchen" (für kinder)
95% der Musik sind Stereoaufnahmen
Hecksystem Abklemmen oder Fader auf Front

Verstärker sieht nach 4 Kanal aus
Könnte man für Frontsystem und den Sub nutzen

AEG Radio

AEG macht gute Haushaltsgeräte
Radios ...... naya
Nicht wirklich brauchbar von der Frontansicht her
Ausbauen und ein Bild von den Anschlüssen machen und dann sehen wir weiter


Empfehlen würde ich dir:

Türen vorne Dämmen (ca 100-120 € )
Ordentliches Front 2 Wege System ( ab ca 150 € )
Verstärker Kabelset (70-80€ )
Wenn du nicht alles auf einmal kaufen kannst, Kannste auch in mehreren etappen Kaufen (kann man auch viel hochwertigere sachen zusammenstellen)
Gebrauchtkauf währe auch ne Option


EDIT: Rabbit gerade schneller gewesen


[Beitrag von Dennisobk am 21. Mrz 2015, 20:27 bearbeitet]
Cossack007
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:31
Ersteinmal vielen Dank WhiteRabbit1981 für deinen ausgiebigen Beitrag. Die Türen sind schon gedämmt worden. Das Autoradio kommt sowieso raus und der Subwoofer auch. Den Verstärker lass ich ersteinmal drinne. Das Kabelset was bisher dort verbaut ist, ist für mich vollkommen ausreichend. Ich möchte nur anmerken das ich keinen Spitzenklang erzielen möchte. Das Frontsystem wollte ich eigenlich so lassen, da ich finde das es ausreichend ist. Hinten sind neue Boxen von Sony die den Klang schon verbessern. Ich möchte lediglich ein neues Autoradio verbauen sowie einen neuen Subwoofer der etwas mehr rausholt bzw. bessere Qualität aufweist. Sicherlich hast du recht das der Klang der Front-Boxen viel vom Auto ausmacht. Aber für mich als Autonormalverbraucher reichen diese zurzeit völlig aus. Ich muss dazu sagen das ich zurzeit leider kein Budget dafür habe. Deshalb erstmal nur ein neues Autoradio und ein neuer Subwoofer. Diesen kann ich wenn später mehr Geld da ist ja auch wieder in ein neues Auto einbauen bzw. die Front- Boxen vom Skoda wechseln.

Also welchen Bass könnt ihr mir empfehlen der sich lohnt zu kaufen und höchstens 200 € kostet ? Beim Autoradio kann ich mich nicht genau entscheiden ob ich JVC oder Kenwood wählen sollte & auch nicht welches Modell?

Danke auch nochmal an dich Dennis. Du hast mir geholfen die Entscheidung leichter zu machen. Demnach werde ich mir keinen neuen Verstärker zulegen.

Wenn ich doch noch ein bisschen Budget für die Front-Boxen übrig habe welche würdet ihr mir da denn genau empfehlen?


[Beitrag von Cossack007 am 21. Mrz 2015, 20:41 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2015, 20:47
Die Türen sind schon gedämmt worden
Ordentlich, oder mit dem 30€-Reckhorn Mist? Bilder bitte.

Das Kabelset was bisher dort verbaut ist, ist für mich vollkommen ausreichend
Und das machst du woran fest? Wenn du mir jetzt vorrechnest, wieviel Ampere deine Endstufe zieht und welche Leitfähigkeit das OFC oder CCA Kabel des vorhandenen Querschnitts hast ... dann ok. Aber einfach so pauschal nehm ich das nicht hin!

Ich möchte nur anmerken das ich keinen Spitzenklang erzielen möchte.
Daraus schließe ich, du willst bewusst schlechten Klang erzielen? Dafür sind RearFill genau das richige Keine Angst, niemand hier wird dich drängen eine 10.000€-High-End Anlage zu verbauen. Aber da das hier das Car-Hifi Forum ist und nicht das Car-Mittelmäßiger-Sound-Forum, wird es hier eben nur Ratschläge geben die für guten Musikgenuss sorgen, auch Budgetgerecht. MIR wäre eine 100€ - Lösung die besch klingt zu teuer, eine 300€-Lösung die mir ein Grinsen ins Gesicht zaubert aber das Geld wert.

Hinten sind neue Boxen von Sony die den Klang schon verbessern
Sorry, Bullshit. Eintausend Beiträge im Forum erklären, warum Rear-Lautsprecher den Klang nur verschlechtern. Mit Hifi hat das nichts zu tuen!

Aber für mich als Autonormalverbraucher reichen diese zurzeit völlig aus. Ich muss dazu sagen das ich zurzeit leider kein Budget dafür habe. Deshalb erstmal nur ein neues Autoradio und ein neuer Subwoofer.
Sorry, wieder Bullshit. Wenn du wirklich so ein "Normalverbraucher" bist, dann brauchst du keinen Subwoofer. Investier das Geld lieber ins Frontsystem. Für 200€ bekommst du da schon was ordentliches. Wenn wir schon in Schubladen denken, dann richtig:
Nur Bass = McDonalds Parkplatz Prolet
Nur Frontsystem = Normalverbraucher
Bass UND Frontsystem = Hifi Freak
Bist du ein McDonalds Parkplatz Prolet? Wenn ja, gib das ruhig zu - dann halte ich sofort die Klappe über Soundqualität und Hifi und helfe dir mit der Subwoofer-Auswahl

Sorry wenn das etwas harsch rüber kommt. Aber ich denke mir mal, du hast einen Account im Hifi-Forum angelegt um Hilfe und Ratschläge zu bekommen und nicht damit dir jemand deine MediaMarkt-Anlage abnickt, oder?
Cossack007
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:04
Ne also die Türen sind schon recht ordentlich gedämmt worden zumindestens soweit ich das beurteilen kann.

Also ich möchte schon ein vernünftiges Frontsystem haben. Aber an erster Stelle stehen für mich jedoch der Subwoofer und das Autoradio. Wenn du mich jetzt als "McDonalds Parkplatz Prolet" bezeichen bzw. abstempeln willst dann ist das halt so. Gibt es sonst noch eine gute alternative in der ich einen Subwoofer, ein Radio und ein Front-System für einen mich erschwinglichen Preis (max 350€) bekommen kann ? Welche deiner Meinung nach dann auch ein recht annehmbaren Klang erzielen? Ansonsten würde ich mich freuen wenn du mir einen guten Bass und ein Radio empfehlen kannst? Aber McDonalds Parkplatz Prolet ist schon gut . Das bezüglich den Rear-Lautsprecher nehme ich jetzt mal so hin :).


[Beitrag von Cossack007 am 21. Mrz 2015, 21:08 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:19
zumindestens soweit ich das beurteilen kann.
Ich will dir ja echt nicht zu nahe treten, aber wenn du das alles beurteilen kannst warum fragst du dann im Hifi-Forum? Genau wie die Verkabelung, da bist du null drauf eingegangen. Weder schreibst du welche Kabel du hast (oder welche Dämmung), noch machst du Bilder. Ich hab schon viel zu viele Autos gesehen, bei denen die angebliche "Dämmung" nur aus zwei Bitumenmatten bestand die schon lange nicht mehr klebten sondern unten in der Tür rumlagen - und bei den Artikeln Marke "RAVELAND" steht meistens unten der Link zum "Andere Kunden kauften dieses unterdimensionerte Kabelset aus Aluminum".

Ein mittelmäßiges Radio liegt bei circa 250€, damit währ dein Budget komplett weg. Also "Reduce to the min". Damit ein Radio taugt, sollte es mindestens 2 paar Vorverstärkerausgänge haben, einen Hochpassfilter und einen Tiefpassfilter. All das bietet für bereits 50€ NEU ein Pioneer MVH-170UI - allerdings auch sonst gar nichts, was den Kampfpreis erklärt. Ob sich der Austausch gegen dein Bügeleisen .... ehm, AEG Radio lohnt kann ich nicht beurteilen, da ich die technischen Daten des AEG nicht vorliegen habe.

Was genau kann deine Endstufe? Da ich die immer noch nicht kenne, gehe ich einfach davon aus dass du Leistung im 250W-Bereich hast und das ganze nur 4-Ohm stabil ist. Von einer vernünftigen Stromversorgung gehe ich auch aus (aber nicht jammern kommen, wenn deine neuen Spielzeuge sich mangels strom in den Clippingtod jagen!!),
Statt jetzt einen Bass zu empfehlen, mache ich es andersrum: Was man nicht nehmen sollte. Im Mediamarkt gibt es immer haufenweise Bandpass-Subwoofer (meist von Hifonics). Die sind furchtbar dröhnig abgestimmt. Raus kommt kein differenzierter Bass, sondern nur ein immergleicher Dröhnton - der dafür aber sehr laut. Bandpass-Subwoofer erkennst du an der Plexiglasfront. (Bandpass muss nicht schlecht sein - die Teile von der Stange sind es).
Wenn du Bock auf übertriebenen Bass hast, währe ein fetter BR für dich das richtige. Vielleicht ein Audio System M-12 BR? Nimmt aber viel Platz im Kofferraum weg.
Im Budgetbereich geschätzt wird der Magnat BS30. Ich hab den noch nicht gehört und halte auch nichts von Billigteilen, aber speziell über den liest man recht viel gutes. Immerhin ist es ein GG (geschlossen), das kommt dem Klang erstmal zugute.

Ist deine Endstufe 2- oder 4-Kanälig? Wenn du das Frontsystem übers Radio betreiben willst, solltest du eins nehemn dass nur 3 Ohm Impedanz hat. Die Links dazu kann ich dir raussuchen.
hast du die Kanäle fürs Frontsystem an der Endstufe frei, kannst du lieber ein "herkömmliches" Frontsystem nehemen. Denk dran, die Rear's können raus - meistens hängen die ja an der Endstufe. Bitte mal ein Foto vom Innenraum deines Autos, speziell Armaturenbrett, Spiegeldreiecke und Türverkleidung. Ich empfehl dir ja jetzt kein 16cm-Kombosystem, das dann nicht passt!
Cossack007
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:42
Ja die Türen sind mit Bitumenmatten gedämmt. Über die Verkablung kann ich nichts genaues sagen das hat alles mein Vorgänger eingebaut. Fotos kann ich im moment leider nicht machen da das Auto zurzeit in der Werkstatt ist. Ok Also ein Mittelmäßiges Radio hätte ich mir jetzt nicht so teuer vorgestellt. Was hälst du denn von dem von mir verlinkten JVC Radio bzw. eins von Kenwood. Ich bräuchte aufjedenfall eins mit USB und Anruffunktion. Dies sollte schon mit enthalten sein.

Ok also das Audio System M-12 BR schaut ja schonmal nicht schlecht aus. Der JBL scheint bei dir nicht so gut anzukommen wenn du nichts über ihn erwähnst ?

Ja die Endstufe hat glaube 4-Ohm und sie ist 2-Kanälig.

Das wäre nett wenn du mir mar ein paar mit 3-Ohm raussuchen könntest ?
Ja die Kanäle für das Frontsystem an der Endstufe sind frei.

Die Rears werde ich sofort rausnehmen sobald das Auto wieder da ist.


[Beitrag von Cossack007 am 21. Mrz 2015, 21:43 bearbeitet]
Dennisobk
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:53
Welche Endstufe ist das denn genau?
Sicher das die 2 kanäle hat?
Meine da min.6 Chinch buchsen zu sehen
was Eingang 4x ist und ein paar Ausgänge

Zu den Bitumenmatten..... Heute nimmt man sog. Alubutyl
Ordentlich gedämmt können wir beurteilen wenn wir bilder haben
Mach am besten auch bilder vom Kabel etc...


Zu dem BS30
Hatte ihn schon und naya ich fand den nicht so berauschend
Da machte mein GZ schon bedeutend mehr spaß
Zum anfangen Reicht es schon
Welche Rears sind es denn?
Feuerwehr
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2015, 21:55

WhiteRabbit1981 (Beitrag #9) schrieb:

Ein mittelmäßiges Radio liegt bei circa 250€, damit währ dein Budget komplett weg.


Na das ist ja nun maßlos übertriebener Quark. Ist mir jetzt neu, dass ein Pioneer 80PRS für 270,- im Bereich des Mittelmaßes angesiedelt ist und das neue Alpine 195BT für 200,- dann wohl schon zum Ramsch zählt. Ich beginne gerade, mich für mein 180,- Euro Kenwood zu schämen.
WhiteRabbit1981
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:00
Gut, beim Radio habe ich etwas übertrieben

Wenn die Endstufe 2-Kanälig ist, Cossak, dann sind keine Kanäle für die Front mehr frei. Ohne Input können wir nicht beraten!
Dennisobk
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:06
Kukt euch das bild doch mal Genau an
Ich meine von den Cinch anschlüssen her das es ne 4 Kanal ist
Oder Täusche ich mich?

Ich setz mal so 100-150€ für ein Radio an das Reichen würde
USB und BT Anbindung zum Telefonieren is ja schon fast serie
Dafür müsste mach schon was finden

Darf es denn Gebraucht sein?
WhiteRabbit1981
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:15
Du hast recht, die Endstufe dürfte 2x Cinch in und 1x Cinch Out haben, die Regler sind auch zweireihig ausgeführt ... müsste eine 4-Kanal sein.
Cossack007
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Mrz 2015, 00:06
Ich kann gar nicht genau sagen was für eine Endstufe ich genau hab.
Die folgenden Rear Speaker sind verbaut: Sony Xplod XS-R1341.
Sorry Dennis aber was heißt GZ ?

Für welches Radio soll ich mich denn nun entscheiden ?
JVC und Kenwood gefallen mir halt von der Optik her.
Alpine ist auch recht gut.
Nur welches Modell ?

Wenn ihr das so sagt bezüglich der Endstufe glaube ich euch.
Ich hab echt so gut wie keine Ahnung von der Materie.

Den BS30 finde ich irgendwie auch nicht so berauschend.
Das vorgeschlagene Audio System M-12 BR ist schon recht gut. Obwohl es doch auch noch alternativen für mein Preis-Budget geben muss oder ?

Was mir gerade noch so einfällt könnte man die Rears nicht auch als Front-Speaker verwenden?
WhiteRabbit1981
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2015, 00:26

Was mir gerade noch so einfällt könnte man die Rears nicht auch als Front-Speaker verwenden?

Die Sony's sind leider nicht geeignet für vernünftigen Klang im Auto, da braucht man die Wege (also Tief- und Hoch-Ton) getrennt und nicht auf einer Achse. Die Dinger würd ich wegwerfen oder einlagern und in den nächsten Bollerwagen verbauen, im Auto hat das nichts zu suchen.

GZ heißt "Ground Zero", das ist eine Marke die Car-Hifi produziert.

Welches Radio du nimmst ist fast egal, solange du auf folgendes achtest (schrieb ich aber schon):
2 Paar (also 4 Stück) Vorverstärkerausgänge (Cinch), Hochpassfilter, Tiefpassfilter.
Schön wäre es dann noch, wenn es eine Laufzeitkorrektur und einen Equaliser gibt.
Komfortfunktionen die nichts mit Hifi zu tuen haben beachten! Brauchst du Bluetooth-Freisprechen, Navi und so weiter?
Günstiges Radio, dass eigentlich alles kann:
http://www.amazon.de...id=1426863042&sr=1-2

Allerdings ist es den Aufpreis Wert, etwas hochklassiges zu nehmen:
http://www.amazon.de...1-20&keywords=alpine

JVC und Kenwood werden eher nicht so häufig empfohlen - was nicht heisst, dass du die nicht nehmen kannst.

Alternativen für 150€-Subwoofer gibt es viele. Soll ich dir jetzt ein halbes dutzend Subwoofer verlinken? Am besten ist eh, die beim Fachhändler zu kaufen. Den Subwoofer zu tauschen dauert nur eine Minute, und du kannst dir ein paar davon im eigenen Auto an der eigenen Elektronik anhören. So weisst du sicher, dass du etwas bekommst was dir auch taugt. Allerdings kostet es dann 3% mehr als beim billigsten Internetanbietet ...
Cossack007
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Mrz 2015, 01:35
Schade dann werde ich die Sony Rear-Speaker wohl ausbauen und weghauen.

Ok welche Marke außer Alpine ist sonst noch zu empfehlen ?
Wenn du JVC und Kenwood nicht so empfiehlst was ich nach längeren lesen auch festgestellt habe.

Nein brauchst du nicht aber die deiner Meinung nach besten. Sagen wir mal deine Top 5 der Preiskategorie bis 150 € bzw. von mir aus auch bis max 200 €.

Ich würde alles wenn sowieso übers Internet bestellen und dann vom Fachhändler einbauen lassen. Das ist mir sonst dort direkt viel zu teuer. Ich wollte hier halt nachfragen damit ich nicht zum Fachhändler hinrennen muss.


[Beitrag von Cossack007 am 22. Mrz 2015, 01:39 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2015, 02:05
Alpine, Pioneer, Clarion ... sind so die üblichen verdächtigen Marken bei Autoradios. Warum "ausser Alpine"? Du hast bereits zwei Empfehlungen, ein Sony und ein Pioneer .... was gefällt dir an denen nicht?

Ich soll dir meine "Top 5" Subwoofer bis 200€ aufzählen. Ich frag mal ganz direkt: Willst du mich verarschen? Oder was willst du bezwecken?

Das mit dem Fachhändler hast du dir auch gut überlegt, ja? Du bestellst alles billig im Internet, dadurch hast du deinem Fachhändler quasi seine Marge unterschlagen ... was meinst du, wie gut dann sein Angebot für den Einbau wird?
Kauf mal die billige Salami beim Aldi, geh damit zum Metzger und sag, die hättest du gern in Scheiben geschnitten. Was meinst du wie der Metzger reagiert?

Setzt dich mal hin und atme tief durch, bevor du auf mein Posting antwortest. Was möchtest du eigentlich? Willst du eine gute, objektive Beratung von ein paar Hifi Freaks, die keine Kohle an dir verdienen? Dann bist du hier richtig.
ODER willst du in Wahrheit, dass
dir ein billig-System abgenickt wird damit du nicht "Schuld" bist, wenn du dir Müll kaufst und einbaust? Sei ehrlich, den Eindruck erweckst du nämlich mit der ständigen "und was sind die Alternativen" Fragerei. Die Alternative ist AUNA. Da kostet die komplette Anlage nur 100€, klingt grausam und hält kein Jahr. Leuchtet dafür alles hübsch.
Was versprichst du dir davon, die ganze Zeit Informationen unter den Tisch fallen zu lassen? Wir hier ziehen doch nicht die erste Kaufberatung durch - du schon. Meinst du ich sprech zB. die Verkabelung an um dich zu ärgern, oder aus bitterer Erfahrung? Von dir kam dazu - trotz dreimaliger Nachfrage von mir - bisher kein Wort. Ich denke, dir graut es einfach davor für sowas triviales wie Kabel und Dämmung Geld hinzulegen ... aber wenn du das nicht machst, dann haben all die anderen Komponenten nur noch wenig Sinn. Ich kann dir auch meine Top500-Subwoofer aufzählen, wenn du davon einen nach dem anderen durch Strommangel in den Clipping-Tod jagst klingen die sicher alle beschissen.
Cossack007
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mrz 2015, 13:33
OK ja das stimmt das zweite von dir genannte Autoradio gefällt mir ganz gut.

Ich hab mir das anfürsich gut überlegt & werde das auch so machen.

Nein will ich dich nicht. Ich möchte einfach nur ein paar weitere Vorschläge haben welcher Bass dem von mir eigentlich oben in dem Titel beschriebenen ähneln (JBL GT5-1204) bzw. jetzt den von dir vorgeschlagenen Audio System M-12 BR. Es gibt warscheinlich zu viele Modelle. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn du mir ein paar andere Marken auflisten könntest. Die Modelle kann ich mir dann ja selber raussuchen. Damit ich erstmal ein Anhaltspunkt habe.

Tut mir leid falls das so rüberkommt ich möchte sicherlich schon eine objektive Beratung.
Ich möchte etwas langlebiges haben was Qualität verspricht und eine Weile hält.
Ich würde dir ja gerne Bilder zukommen lassen das schrieb ich schon aber mein Auto steht zurzeit in der Werkstatt.

Sobald das Auto wieder da ist mach ich Fotos von der Verkablung und der Dämmung.
WhiteRabbit1981
Inventar
#21 erstellt: 22. Mrz 2015, 13:55
Die üblichen verdächtigen Hersteller von Subwoofern:

von den "edleren" Marken
Audio System
Eton
Rockford Fosgate
Rainbow
Ground Zero
kannst du fast alle bedenkenlos nehmen (Achtung, Pauschalaussage)

von den "billigen" Marken
Crunch
Hifonics
Magnat
gibt es sicherlich auch passende Kandidaten, aber eben auch viel Schrott.

Aber nochmal, was bringt es dir? Kennst du den Unterschied im Klang eines GG und eines BR? Weisst du wie sich ein großes Volumen klanglich von einem kleinen Unterscheidet? Hast du mal einen ultrafetten, tiefen Bass gehört - und dagegen einen extrem trockenen Kick?
Wenn du auch nur einen der Fragen mit "nein" beantwortest, dann such dir keienn Subwoofer im Internet aus Zum Fachhändler und probehören! Dann zahlst du vielleicht 195€ für einen Kiste die du im Netz für 185€ bekommen hättest, dafür hast du aber eine die dir auch zusagt

Wenn du Vorschläge konstruktiv konterst, zum Beispiel "Das Pioneer-Radio fällt aus, weil es kein CD Laufwerk hat. Das Sony fällt aus, weil es farblich nicht passt" dann gibt es auch neue Vorschläge.
Dennisobk
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mrz 2015, 15:55
Wenn es dir vom Preis her ein wenig zuviel ist, kann man auch Gebrauchtkauf in betracht ziehen.

Manchmal bekommt man ein schönes und auch Gutes Schnäppchen

Rechnen wir mal mit den 300€ Budget

Dämmungsset (100-120€)
Kabelset für Verstärker (70-80€)
Ordentliches Frontsystem das für den Betrieb am Radio ausgelegt ist (170-200€)
Subwoofer ( Pauschal mal so ca 130-250€ denk das Reicht)

Du siehst das wird entweder nix oder man macht Abstriche bei den Anforderungen oder beim Budget

EDIT:
Stimmt da is ja schon ne 4 Kanal da
Braucht man nicht ein Radio Optimiertes FS


[Beitrag von Dennisobk am 22. Mrz 2015, 15:57 bearbeitet]
Cossack007
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:06
Vielen lieben Dank WhiteRabbit1981 für die vielen Infos bzw. die Hersteller-Namen das hat mir schon mal einen ganzen Schritt weiter verholfen.
Nein ich kenne den Unterschied zwischen GG & BR nicht. Letzlich stimme ich dir zu es macht wohl keinen Sinn, wenn ich mir die alle aus dem Internet bestelle. Ich werde die bzw. ein paar Modelle mal demnächst beim Fachhändler probehören.

Danke auch nochmal dir Dennis. Das ist gar keine so schlecht Idee. Ich werd mal gucken was sich so für schicke Angebote finden lassen.
Im Endeffekt wird ein gebrauchtes Set wohl auch das für mich passendste sein. Zumindestens was mein Budget angeht. Die Zusammenstellung gefällt mir auch. Ich werde mal sehen was sich rausholen lässt.

Ich melde mich nochmal wenn ich eine geeignete Zusammenstellung gefunden habe.

Zum Schluss bleibt noch eine Frage offen. Was das Autoradio betrifft.
Also das von Sony gefällt mir tatsächlich farblich nicht.

Ich suche ein Autoradio das die folgenden Inhalte beinhaltet:

- CD-Laufwerk
- Blutooth-Funktion zum Verbinden von Mobiltelefonen
- Freisprechanlage
- Abspielmöglichkeiten von : WAV, FLAC (16 bit & 24 bit), MP3
- Farblich möglichst: Blau [es können auch andere Farben enthalten sein aber Blau muss aufjedenfall dazu gehören]
- USB-Stick Eingang (eventuell auch zwei) mit Unterstützung von 64 GB
- gute Eualizer Einstellungsmöglichkeiten
- Insgesamt preislich bis ca. 200 € bzw. max. 250 €

Ich hoffe es wird sich ein geeignetes Autoradio finden ?


[Beitrag von Cossack007 am 22. Mrz 2015, 17:07 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#24 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:20
Autoradio um 200€, da habe ich doch in #17 ein Spitzenmodell vorgestellt:
http://www.amazon.de...1-20&keywords=alpine
Oder hattest du eine Abneigung gegen Alpine? FLAC im Auto kannst du vergessen. Pioneer unterstützt das, sonst kaum jemand. Verdoppele deine Sammlung, speichere deine FLAC jeweils um auf 512kb/S mp3. (hab ich auch so gemacht). Der Speicherplatz den du dafür am PC brauchst, kostet ja nix. Und im Auto hörst du den Unterschied garantiert nicht raus.
Dennisobk
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:36
Rabbit da er CD Braucht (Versteh ich nicht ) geht dein Vorgeschlagenes nicht

Was hälst du vondem hier?
Alpine würde ich nur nehmen, da ich die USB steuerung sehr gut finde

Wenn man das Bluetooth nicht braucht gibts bedeutend Günstigere
Oder kein CD Laufwerk
Habe in meinem auch keins und es Stört auch nicht
Keine lust immer neue CD's zu brennen
USB geht da bedeutend einfacherer

EDIT:
Dieses hier wäre auch eine Alternative


[Beitrag von Dennisobk am 22. Mrz 2015, 17:41 bearbeitet]
Cossack007
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:38
OK das ist ja ziemlich schade.
Ne keine direkte Abneigung aber das Modell sagt mir irgednwie nicht recht zu.
Welche Modelle von Pioneer unterstützen denn FLAC ?
Mir ist es echt wichtig das mein Radio FLAC abspielen kann.
Die meisten neuen Autos können das auch.
Per USB oder Smartphone.

Also könntest du mir ein paar auflisten die FLAC aufjedenfall unterstützen?
WhiteRabbit1981
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2015, 17:52
http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/overview.html
Ich müsste mich auch durchclicken, welche davon FLAC können und welche nicht
Sorry für den Alpine-Link ... CD's sind sowas von 2005, da achte ich schon gar nicht mehr drauf.

Warum genau ist dir FLAC so wichtig? Ich hab auch meine gesamte Sammlung auf FLAC, also musst du keine Überzeugungsarbeit leisten Nur, im Auto braucht man das echt nicht. Und es schränkt nur die mögliche Auswahl unnötig ein. Gleiches gilt übrigens für das CD-Laufwerk ... das von mir verlinkte Alpine ohne CD ist schon echt TOP, mit CD kostet das gleich 100€ mehr ....

Liste DU mir bitte mal ein dutzend Autos auf, die ab Werk FLAC unterstützen. Und "Per AUX-Kabel vom Player" gilt nicht!
Cossack007
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Mrz 2015, 20:26
Haha kein Problem mir ist einfach wichtig das die Funktion mit dabei ist.

Ich habe mich jetzt bei Pioneer eben mal durchgeklickt. Viel Auswahl gibt es ja nicht. Ein rotes Autoradio würde ich unter Berücksichtigung der Abspielmöglichkeit von FLAC in Kauf nehmen. Das beste was mir zugesagt hat ist dieses : http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/DEH-2700UI/page.html

Leider ist bei diesem keine Freisprechanlage enthalten & bei den anderen die FLAC unterstützen finde ich dies auch nicht. Zumindestens von Pioneer. Andere konnte ich bisher erst gar nicht finden. Außer dieses eine Modell : http://mobile.jvc.co...28&pathId=139&page=2

Was hälst du von dem?
Ich weiß es ist von JVC aber es kann alles & hat fast alles was ich will nur leider kein CD-Player.

Hier nochmal ein Link von Amazon : http://www.amazon.co...ETOOTH/dp/B00JFVW5EY


Mir ist es echt verdammt wichtig das die Abspielmöglichkeit mit FLAC besteht, weil ich keine Lust habe alles zu konvertieren.
Außerdem möchte ich aus Prinzip bei FLAC bleiben.

Du hast recht viele gibt es davon nicht.

Also welche anderen Möglichkeiten habe ich noch?
Welche Autoradios entsprächen meiner Beschreibung noch am ehesten?


[Beitrag von Cossack007 am 22. Mrz 2015, 20:27 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#29 erstellt: 22. Mrz 2015, 21:00
Das JVC hat keinen Hochpassfilter und fällt deshalb aus.
Das Pioneer hat alles was du brauchst - Hifi technisch zumindest. Ich würd allerdings kein Radio ohne Freisprechen mehr nehmen.

Du merkst selbst was ich meinte mit "FLAC - vergiss es", oder? Ich hab hier selbst eine riesen FLAC Sammlung und "verachte" alle I-Tunes Leute die ihr Archiv in Lossy auf dem Rechner haben, verstehe dich also sehr gut da ich das gleiche Problem habe.
Dass man den Unterschied zwischen FLAC und 512kb/s-mp3 im Auto nicht hört darüber sind wir uns einig? Beziehungsweise (um die Diskussion zu vermeiden) dass man es auf einer unter-1000-€ Anlage im Auto nicht hört?

Jetzt hast du natürlich die Qual der Wahl.
1) Du lässt einmalig einen Batch-Convert über Nacht laufen. Foobar kann das. Die MP3s kommen in der gleichen Ordnerstruktur an wie die FLACs, inklusive Tags und allem. ODER
2) Du suchst dir ein Radio aus, das:
- viel Geld kostet
- dir farblich / optisch nicht gefällt
- relevante Funktionen nicht bietet
- nicht den besten Sound erzeugt der möglich ist
und setzt dich dann jeden Tag in dein Auto und denkst dir "Ein Glück müsste ich meine FLACs nicht konvertieren!"

Ich weiß ja nicht Also, ich stand vor der gleichen Entscheidung und habe mich fürs Konvertieren entschieden. Erscheint mir irgendwie ... idiotisch (sorry, kein Angriff), unter den Umständen auf FLAC im Auto zu bestehen.

Wenn du aber absolut nicht in der Lage bist auf FLAC zu verzichten, nimmt das verlinkte rote Pioneer. Freisprechen (per AUX-IN) lässt sich relativ billig nachrüsten, hast dann halt so nen Freisprechdingsie + Kabel im Auto hängen.

Falls die Argumente überzeugen, greif zum oben verlinkten Alpine. Das ist eine echte Soundmaschine, und mit Freisprechen und in blau! Dass du auf das CD-Laufwerk notfalls doch verzichten kannst hast du ja schon zugegeben

EDIT:
Das von Dennis verlinkte Alpine ist natürlich ebenfalls eine gute Wahl. Ich würd allerdings nicht auf die Laufzeitkorrektur verzichten wollen, nur um ein CD-Laufwerk zu haben. Musst du aber selbst wissen.

EDIT EDIT:
Oder die Overkill-Lösung? Einen Rasperry ins Auto bauen, statt Radio einen Touchscreen und eine SSD Platte für die FLACs. Dazu eine USB-Soundkarte (die gibt es sogar mit digital-OUT für wenig Geld).
Oder du nimmst ein Radio ohne Freisprechen und installierst parralel dazu einen Parrot. Das ist natürlich sauteuer, aber funktional.


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 22. Mrz 2015, 21:05 bearbeitet]
Cossack007
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Mrz 2015, 22:02
So ich hab jetzt nochmal eine Weile nachgeguckt und das Internet durchforstet.
Ich bin schließlich doch noch fündig geworden.
Also ein CD-Player wäre mir schon wichtig. Zwar nicht dringend notwendig aber es wäre schön, wenn einer mit dabei wäre.

Die beiden Autoradios von Pioneer können FLAC abspielen.
1. http://www.pioneer.e...H-X8700DAB/page.html
2. http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/DEH-X8700BT/page.html

Und alles andere ist auch dabei.

Jetzt ist nur noch die Farge ob sich DAB + lohnt ?
Bzw. ob das Radio deiner Meinung nach überhaupt taugt.
Aber ich denke schon schließlich ist es einer der Topmodelle von Pioneer.

Das einzigste schade an der Sache ist das man kein Knopf für den Track-Wechsel hat oder?
Ich hab mir auch schon ein paar Videos dazu angeguckt aber so eindeutig ist das nicht zu erkennen.
Vielleicht kann man mit dem Knopf noch Links und Rechts switchen ?
Hast du da mehr Ahnung bzw. kannst mehr sehen ?

Meine FLAC Titel konvertiere ich nun wirklich nicht das sind dafür viel zu viele. Wir sind uns einig das man es nicht hört das stimmt. Aber ich bleibe trotzdem bei FLAC. Also ich bin halt am überlegen ob es sich überhaupt lohnt wenn man das Radio per Stick bzw. dann per Radio-Knöpfen bedient ? Oder ob es nicht sinnvoller ist das ganze übers Handy laufen zu lassen? Dann spielt FLAC ja auch keine Rolle mehr, denn es gibt genug Player am Handy die FLAC abspielen könnnen.
WhiteRabbit1981
Inventar
#31 erstellt: 22. Mrz 2015, 23:11
Dann das DEH-X8700BT mit Bluetooth. Gut gefunden
Theoretisch braucht man heutzutage gar kein Radio, stimmt. Einfach ein Klinkenkabel von der Endstufe zum Smartphone, und alle Probleme sind gelöst. Aber in das Smartphone bekommst du wieder keine CD rein gesteckt Ausserdem dürfte es schwierig (nicht unmöglich) sein, die ganzen Funktionen des Radios - Hochpassfilter, Bass-Level, Equaliser - auf das Smartphone zu adaptieren.
Im 2-DIN Bereich gibt es ne ganze Menge App-Stations, die das Smartphone-Display "mirrorn". Aber dafür hast du keinen Platz, oder?

Trackwechsel: Ich würde jetzt raten, dass der Drehregler auch ein 4-Achsen Joystick ist - du also den Drehregler nach rechts "tiltest" um zu wechseln. Wissen tue ich das aber nicht, hatte schon lange kein Pioneer mehr verbaut.

EDIT:
Für DAB+ gilt das gleiche wie für den CD-Player. Wenn du vorhast Digitalradio zu hören, lohnt es sich. Wenn nicht, dann nicht. So einfach ist das. Ich zum Beispiel hör ja überhaupt kein Radio.


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 22. Mrz 2015, 23:13 bearbeitet]
Cossack007
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Mrz 2015, 23:32
Ja Danke das war auch echt ne Heidenarbeit hat auf jedenfall ne Weile gedauert

Ich verstehe eins noch nicht ganz was heißt: Zusätzlich können Sie eine große Fülle weiterer Quellen am hinteren USB-Eingang oder am Aux-Eingang anschließen.

Was ist mit hinteren gemeint ?
Wo befindet sich der hintere Eingang von Aux und USB ?
Muss ich dann immer, wenn ich neue Lieder hören will mein Radio ausbauen?
Oder versteh ich das gerade nicht ganz richtig?

Ne lass mal ich bleib dann doch lieber beim Radio das ist mir komfortabler
Für einen 2-DIN Bereich hab ich leider keinen Platz.

Ne Digitalradio werde ich wohl nicht nutzen.

Hätte ich jetzt auch so angenommen. Hoffe einfach mal das es so ist. So ein Joystick hat auch was.

EDIT:
Hab gerade noch eine coole Lösung gefunden was die Track-Auswahl etc. erleichtert.
Eine kleine Fernbedienung
http://www.amazon.de...8-1&keywords=CD-R320

Achso und passt das Radio denn überhaupt bei mir in mein Skoda Fabia 1.4 rein ?
Sollte doch aber oder ?
Ist doch universell?


[Beitrag von Cossack007 am 22. Mrz 2015, 23:43 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#33 erstellt: 22. Mrz 2015, 23:44
Der USB-Eingang ist hinten. Mit einem regulärem USB-Verlängerungskabel kannst du den dahinlegen, wo er dir passt (meistens im Handschuhfach). So vermeidest du, dass ein hässlicher USB-Stick mitten im Armaturenbrett ins Auto steht. Das ist eigentlich standard bei den Höherwertigen Radios.
Cossack007
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:34
Ehrlich gesagt regt mich das gerade ziemlich auf das der Aux- sowie USB-Eingang hinten ist. Die kleinen USB-Sticks stören heutzutage keinen mehr. Also habe ich mich wieder auf die Suche gemacht nach einem neuen. Bin auch wieder fündig geworden. Diesmal von Sony dort passt eigentlich echt alles oder ?

Was hälst du von dem folgenden Radio?
Erweckt es bei dir einen qualitativen Eindruck?

Das es Standard ist, ist mir bisher noch gar nicht augefallen. Habe ich bisher noch bei keinem anderem gesehen.

http://www.amazon.de...etooth/dp/B00RXHCEG6
WhiteRabbit1981
Inventar
#35 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:40
Das Sony-Gerät sieht doch Top aus. Es ist blau und hat die Anschlüsse vorne, das war dir ja wichtig.
Aus Hifi-Sicht: Es bietet 3x VVA, Hochpassfilter und Tiefpassfilter. Die Filter zwar nur bis 120hz, aber das reicht in der Praxis aus. Scheint ok. FLAC kann das aber natürlich nicht
Die optische Form mit den dreieckigen Rahmen und dem Pseudo-Carbon ... ich sag mal, es muss ja dir gefallen und nicht mir
Cossack007
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:55
Doch klar bietet das Radio FLAC-Unterstützung.

Hier schau mal was bei Amazon steht:

Das neue Konnektivitätswunder für Individualisten von Sony: das MEX-N5100BT Autoradio mit Bluetooth, CD-Player, USB-AUX-Eingang, variabler Beleuchtung und Songpal Unterstützung zur Steuerung Ihres Smartphones sowie NFC One Touch Connection. Desweiteren bietet das MEX-N4100BT von Sony satten Klang dank 4 x 55W Ausgangsleistung; FLAC Format Unterstützung, zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten über USB und AUX zum Anschluss externer Musikquellen wie iPod/iPhone als auch Siri Eyes Free Funktion sowie externem Mikrofon für Freisprechfunktion.

Oder hier auch noch mal:



Konnektivität:

Das 1DIN Autoradio MEX-N5100BT von Sony bietet umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten für Ihre Musikquellen, egal ob Audio CD / MP3, WMA, FLAC CD oder digitalen Musikcontent von anderen Quellen: Per AUX Anschluss kann jegliche Musikquelle angeschlossen werden. Über Bluetooth kann Musik vom Smartphone gestreamed werden. Darüber hinaus können per USB z.B. iPod/iPhone, Android Smartphones, Sony Walkman und andere Massenspeicher wie USB-Sticks angeschlossen werden die Ihre MP3/WMA Musiksammlung beherbergen.

Kannst du auch nochmal direkt auf der Seite schauen indem du Str + F drückst und den Suchbegriff FLAC eingibst.

Wobei ich mir ncht sicher bin ob das Teil ne Freisprecheinrichtung hat ?
Aber sieht so aus mit dem Mikrofon.
Direkt vermerkt ist es im obigen Text aber es wird nicht eindeutig oder ?
WhiteRabbit1981
Inventar
#37 erstellt: 23. Mrz 2015, 17:59
Ich find die Sony-Website ziemlich unübersichtlich. Wenn das Ding ein Mikro hat, kann es auch Freisprechen. Und wenn es sogar FLAC kann, ist das für dich doch der heilige Gral, oder?
Versuch doch mal, das Ding im nächsten Elektrogroßmarkt zu bestellen statt bei Amazon. Dann kannst du es auspacken, anschauen und bei Nichtgefallen gleich zurück geben.
Cossack007
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Mrz 2015, 18:19
Ja das stimmt die Seite ist nicht gerade übersichtlich gestaltet. Aber abgesehen davon hat es ja FLAC-Unterstützung.
Das Radio hat alles was ich will stimmt genau. Es ist sozusagen der "heilige Gral"
Das einzigste was mir bei dem Radio nicht so zusagt ist die Qualität sieht halt ein wenig billig aus das ganze.

Da ist das Pioneer schon hochwertiger verarbeitet oder ?
Nur hat das leider kein Front USB - und Aux-Eingang


[Beitrag von Cossack007 am 23. Mrz 2015, 19:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL GT5-1204BR welche Endstufe?
-marcel92- am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2014  –  12 Beiträge
JBL GT5 1204 BR passende Endstufe Polo 6r
Lukii_ am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  11 Beiträge
Soundsystem Skoda Fabia 5J (2009)
Riedi2070 am 15.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  2 Beiträge
Autoradio Skoda Fabia I - bis ca. 80?
the-game am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  2 Beiträge
suche Anlage für Skoda Fabia
PowLe. am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Für Fabia 1.4
Espanolo am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  3 Beiträge
Skoda Fabia Soundsystem
fishi13 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  28 Beiträge
Anlagenkomplettaufbau Skoda Fabia RS
ElisabethenQuelle am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  8 Beiträge
Skoda Fabia, Systemberatung/Komplettanlage
FoX91 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  3 Beiträge
Starterbatterie Skoda Fabia
FoX91 am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedspiderling2
  • Gesamtzahl an Themen1.412.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.176