Boxen Komplettaustausch BMW E34

+A -A
Autor
Beitrag
Golden_Wizard
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2015, 00:30
Hallo zusammen,

erstmal zur Vorwarnung, bin beim Thema Autoboxen noch ganz neu und würde mich deshalb sehr über eure Hilfe und eure Erfahrung freuen.

Ich fahre einen BMW E34, 520, BJ 1992, Limousine, noch original Boxen- und CD-Radio Ausstattung.
Ich weiß nicht genau wie die BMW-artgetreue Bezeichnung für das Soundsystem heißt, aber ich hab momentan
- 4 Boxen vorne (jeweils links und rechts oben im Armaturenbrett und jeweils links und rechts im Fahrer- bzw. Beifahrerfußraum)
- 2 Boxen hinten auf der Hutablage

Das Radio ist noch das Original CD-Radio von BMW.

Die Boxen sind natürlich absolut in die Jahre gekommen und hören sich alles andere als gut an. Da kommen wir nun auch schon zu meinem Vorhaben. Ich würde gerne:
- alle 6 Boxen komplett gegen neue austauschen
- würde gerne jegliche Modifikation oder Zuschnitte an den aktuellen Ausschnitten vermeiden. Wäre also schön, wenn es gute Boxen geben würde, die in die vorhandenen Räume passen und evtl. auch dezent vom Aussehen sind
- Subwoofer und Endstufe würde ich auch gerne vermeiden
- das alte Radio gefällt mir eigentlich super und passt auch super zu dem Auto, aber wenn ihr meint es würde für die neuen Boxen nicht genug Leistung haben, würde ich mich auch über die Empfehlung zu einem neuen MP3-Radio (evtl. Bluetooth kompatibel) freuen

Da ich gerne auf Subwoofer und wenn möglich auch auf eine Endstufe verzichten möchte (da ich einfach keinen Platz im Kofferraum verlieren möchte), ist mir absolut bewusst, dass ich keine absoluten Wunder oder Bassexplosionen von der neuen Boxenausstattung erwarten kann. Zumindest in Bezug auf die Endstufe lasse ich mich aber evtl. auch gerne noch von euch überreden bzw. vom Gegenteil überzeugen, wenn sich dadurch bei den Boxen wirklich noch mehr rauskitzeln lässt.
Aber vielleicht habt ihr ja schon Erfahrung mit so etwas und könnt mir trotzdem einen guten Mix aus Tief-/Mittel- und Hochtönern empfehlen, aus denen man vielleicht doch etwas Druck und vor allem natürlich schönen Klang kitzeln kann?

Ich will mit der neuen Ausstattung natürlich nicht den wirtschaftlichen Wert des Autos aufwiegen und hätte mein Budget so bei €200-€350 angesetzt.

Habt ihr da evtl. gute Ratschläge für mich? Würde mich über ein paar Tipps von euch wirklich riesig freuen und bin schon gespannt ob ich mich evtl. doch zu der einen oder anderen Sache von euch überreden lasse.

Danke euch auf alle Fälle schonmals vorab & beste Grüße
GoldenWizard
DestNL
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Jun 2015, 05:52
Im E34 wie auch in meinem E32 aus den Serienplätzen was rauszukitzeln ohne Endstufe ist quasi unmöglich, aber wenns dir so reicht : Radio raus gegen ein aktuelles und die Lautsprecher gegen aktuellere tauschen.. sind vorne wie hinten 13er , oben 25er Hochtöner eingeklebt in einer Trägerplatte.

Irgendwelche superduperbelastbaren Systeme brauchst du ohne Endstufe nicht , da reichen beispielsweise 13er Pioneer Lautsprecher, vorne compo hinten coax, dazu noch n Pioneer Radio mit einstellbarer Hintergrundbeleuchtung wenns dir um die serienoptik geht.
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2015, 11:28
Die hinteren würde ich garnet austauschen,
da bei dem kleinen Budget ansonsten die Qualität der einzelnen Bauteile schwindet.

Musik ist eh in Stereo aufgenommen, Lautsprecher hinten sind da eher störend für guten Klang.

Also Hauptaugenmerk auf Radio und Frontsystem.

ca. 100 - 150 EUR solltest fürs Radio einplanen.

Bei Pioneer machst net viel falsch:

http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/overview.html

Lautsprecher:

http://www.etongmbh....ssion-neu/1/pid/208/

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.


Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand einem Beispiel anschauen:

http://www.hifi-foru...read=1914&postID=1#1



Holzadapter, Alubutyl für das Blech,
Sonofil zur Bedämpfung des Resonanzraumes.

http://www.just-soun...125m2-stueck/a-4218/

http://www.just-soun...intertechnik/a-4331/


[Beitrag von zuckerbaecker am 21. Jun 2015, 11:29 bearbeitet]
Golden_Wizard
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jun 2015, 18:20
Hi zusammen,

erstmal VIELEN DANK für die Rückmeldungen und die Tipps. Vor Allem von zuckerbaecker. Du hast dir ja echt super viel Zeit genommen um mir richtig gute Ratschläge zu geben, deshalb nochmal ein extra Dank!! Mit so guter Unterstützung hätte ich gar nicht gerechnet.

Jetzt aber zurück zum Thema. Da 1er meiner hinteren Lautsprecher den Geist aufgegeben hat will ich sie schon auch austauschen. Nach den guten Tipps würde meine Wahl momentan so ausfallen:

Radio, Pioneer DEH-X8700BT:
http://www.pioneer.eu/de/products/25/121/61/DEH-X8700BT/page.html

Vorne, Eton POW 130.2 Compression 2-Wege System:
http://www.etongmbh....ssion-neu/1/pid/208/

Hinten, Eton PRX 140.2 Koaxial:
http://www.etongmbh....r/prx-1402/1/pid/36/

Alles in Allem würde mich die obere Kombo so um die €420-430 kosten. Sprängt den eigentlich vorgenommenen Rahmen bisschen, aber ich denke/hoffe, dass das gut angelegtes Geld ist, um einigermaßen guten Klang in die alte Kiste zu bekommen.

Was denkt/haltet ihr davon? Würde das eurer Meinung nach alles so zusammenpassen?
Oder brauche ich, wenn ich jetzt auch die hinteren Boxen möchte doch eine Endstufe oder hat das damit gar nichts zu tun (sorry nochmals, bin in der Hinsicht wissenstechnisch wirklich komplett blank)

Würde mich über euer wiederholtes Feedback freuen und denke ich werde, wenn ich euer grünes Licht habe, dann auch den Kauf antreten...

DANKE nochmals & noch einen schönen Sonntag
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2015, 21:06
Boxen?

Geht im Sportstudio besser

Lautsprecher haben sich zur Musikwiedergabe bewährt.

Wie schon gesagt
Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Viel besser wäre es, das Frontsystem durch einen kleinen Subwoofer im Bassbereich zu unterstützen.
Die 13er können einfach Bauartbedingt nicht so weit runterspielen.

Da bietet sich zB sowas an:

http://www.stuevencarhifi.de/dls-systeme/rxt6-subwoofer.html

Den kann man im Beifahrerfußraum unter das Armaturenbrett schnallen.

Das Optimum wäre also:

1 Radio - am besten mit ZWEI!! Paar Vorverstärkerausgängen.
1 2-Wege KOMPONENTEN System
1 Subwoofer
1 4-Kanal Endstufe

Das wird so angeschlossen wie in Beispiel Nr.2:

http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3


[Beitrag von zuckerbaecker am 21. Jun 2015, 21:07 bearbeitet]
Golden_Wizard
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jun 2015, 22:34
Ich denke leider, wenn ich jetzt noch eine Endstufe und einen kleinen Sub dazunehme, sprenge ich wahrscheinlich das Budget komplett und gehe definitiv in Richtung €600-€700. Das wollte ich eigentlich vermeiden, weil ich leider nicht so viel Budget habe.

Natürlich wär so eine kleine Röhre unterm Beifahrerarmaturenbrett schon sexy. Aber leider kann ich auch so einen kleinen Kompaktröhren-Sub, wie von dir vorgeschlagen, nirgends finden. Und eine Kiste wollte ich mir eben nicht in den Kofferraum stellen.

Noch eine blöde Frage. Wieso müsste das Radio bei so einer Variante 4 Ausgänge haben? Das Pioneer das ich ausgesucht hätte, hat leider nur 3 Ausgänge...:(

Nur so Interessenhalber, was wären denn deine Vorschläge für ein Radio und eine Endstufe?

Und meinst du nicht, dass mein Vorschlag mit dem Eton Lautsprecherset vorne & hinten + Pioneer Radio (ich weiß du empfiehlst die hinteren gar nicht, aber ich würde eben hinten gerne auch ein paar haben) und eben ohne Sub & Endstufe, auch zu einem einigermaßen annehmbaren Klang mit ein bisschen Kick führen könnte? Oder ist das kompletter Schwachsinn?

Danke dir & Gruß
Golden_Wizard
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2015, 23:02

Aber leider kann ich auch so einen kleinen Kompaktröhren-Sub, wie von dir vorgeschlagen, nirgends finden.


http://www.caraudio-...704::::66e4ac8f.html


http://www.schmidt-richter.de/Fotos/Bauanleitung_Subwoofer.pdf
DestNL
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Jun 2015, 04:05

Noch eine blöde Frage. Wieso müsste das Radio bei so einer Variante 4 Ausgänge haben? Das Pioneer das ich ausgesucht hätte, hat leider nur 3 Ausgänge.


Kommunikationsfehler - er meinte 4 Ausgänge im Sinne von 2 Ausgangspaare , die 3 die du meinst sind 3 Paar.

Ne Kiste im Kofferraum kannst du beim E34 von vornherein ausschließen , aufgrund der Stahlrückwand und dem Skisack als einzigen Durchgang - da mußte selbst was bauen. Alternativ Freeair, das ist in meinem E32 verbaut - da kommst aber mit deinem Budget nich hin , und nen Haufen Arbeit mußte dazu mit einplanen. Alleine die Dämmung der Wand, des Bleches unter der Heckablage, der Seitenwände und des Heckbleches im Kofferraum hat mich rund 15 Stunden gekostet, aber ohne das zumachen kommt eben nix bei raus.

Auch wenn viele davon abraten die LS hinten zu ändern oder gar zu verbauen - bei unserer Baureihe würde ich dir dazu raten , allerdings nicht in die serienmäßigen 13er Einbaukörbe, sondern via Board und dann 16ern. Der Klang ist merklich anders. Wenn du mal nen Vergleich mit nem Auto machen kannst das seine hinteren LS in den Türen hat - da kannste dir die Arbeit tatsächlich sparen.

@zuckerbaecker : du hast Recht mit dem was du schreibst, aber unsere Limos haben da tatsächlich ihre Eigenheiten, und das ändern auf 16er im Heck mittels stabilem Board bringt tatsächlich unerwartet hohe Unterschiede, die LS sitzen im erwähnten Board als Heckablage und strahlen nach oben Richtung Heckscheibe, und die macht genau darüber den winkel in Richtung vorne, mir fehlt allerdings das technische Hintergrundverständnis warum das nu genau bei uns was bewirkt. in meinem zweitwagen, einem vectra b caravan, hatte ich mal probeweise noch vorhandene 13er hinten in die vorhandenen Türplätze an der unteren Ecke eingebaut, da traf dann das von dir beschriebene ein - es bewirkte rein gar nichts.

Es gibt für meinen E32 einen Hersteller, der passgenaue MDF Boards als Heckablage herstellt - RCS. Denke mal für den E34 werden die auch was führen.
Falls du keinen Sub willst, aber dennoch zumindest innen komplett auf 16er mit einer Endstufe (ist zu empfehlen) - dann mußt du vorne in den Fußräumen die Abdeckungen aufschneiden und dann mittels MDF Ring den 16er von draußen aufsetzen - die Filzabdeckung, falls sie noch vorhanden ist , kannst entfernen - den Raum dahinter so gut wie möglich mit Alubutyl dämmen , das bringt einiges. Ist ne Fummelarbeit sondergleichen weil du Stück für Stück kleben mußt, aber der Aufwand lohnt sich definitiv.

Von einem Sub unterm Sitz kannst im übrigen auch die Finger lassen , das haut platzmäßig nicht hin, zumal rechts noch das Gestell vom Verbandskasten hängt. Hintere Lüftungskanäle laufen da bei meinem lang, mit ziemlicher Sicherheit also auch bei deinem
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2015, 07:57
Du musst halt beachten, das wir hier im HiFi Forum schreiben.
Das ist die Abkürzung für High Fidelity was übersetzt soviel bedeutet wie "hohe Klangtreue"

Musik ist nunmal zu 99% in Stereo aufgenommen.
Da ist es egal in welchem Fahrzeug das verbaut wird, ob BMW Limo oder net,
es bedeutet nunmal ZWEI Schallquellen VOR den Ohren um in den Genuss des Stereodreiecks zu kommen
und eine "Bühne" auf dem Armaturenbrett aufzubauen.


http://www.park-koer...NatTec47.fol.001.gif

Stereo-Musik enthält keine Informationen für hinten!


http://www.sub-scene.de/klang.html

Und sowas bekommt man auch in einem E34 hin - aber NICHT mit Heckablageboards.
Höchstens man lässt die als Subwoofer laufen und setzt einen Tiefpassfilter bei ca. 60 Hz.

Solch tiefe Töne kann das menschliche Ohr nicht orten
und sie spielen quasi "vorne" mit.



mir fehlt allerdings das technische Hintergrundverständnis warum das nu genau bei uns was bewirkt.


Für Dich mag das schön klingen, wir nennen es Klangmatsch
Golden_Wizard
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jun 2015, 23:17
Danke für eure tollen Tipps, aber ich denke ich werde erstmal mit dem Pioneer Radio gehen und mit den Eton POW 130.2 für vorne. Hinten baue ich dann erstmal noch keine neuen LS ein, kann ja dann immer noch die PRX 140.2 nachrüsten.

Mehr lässt der finanzielle Rahmen momentan leider nicht zu, aber sollte für's Erste doch vollkommen OK sein, oder was meint ihr? Die Etons sind ja denke ich doch höherwertig und sollten mit dem Pioneer doch auch erstmal gut ohne ne zusätzliche Endstufe laufen oder? Oder denkt ihr dass die beiden nicht gut miteinander harmonieren, gibt es dazu evtl. schon Erfahrungen?

Die Hochtöner in die Halterungen im Armaturenbrett zu bekommen dürfte eigentlich kein Thema sein. Aber die beiden LS im Fußraum. Da nehm ich das aktuelle Gitter raus, baue die alten raus und die neuen rein. Müssen die vorher noch auf eine bestimmte Halterung oder kann ich sie einfach in die alten Plätze verbauen und dann eben wie oben beschrieben mit Alubutyl und Dämmwolle gut abdichten? Ich denke mal die Gitter, die die aktuellen LS verdecken werde ich dann über die neuen nicht mehr drüber bekommen, oder?

Was haltet ihr eigentlich von dem Pioneer, dass ich mir ausgeguckt habe? Pioneer DEH-X8700BT. Habe gesehen es gibt auch eine X5700BT Variante, die sogar ~€50 günstiger wäre. Und von der Ausstattung her eigentlich komplett identisch. Konnte da nicht wirklich Unterschiede ausmachen...? Würde dann eigentlich mehr Sinn machen auf das 5700 zu gehen und ich würd mir sogar noch bisschen sparen. Oder ratet ihr davon eher ab?
Suche:

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.119 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedFlomedi
  • Gesamtzahl an Themen1.500.508
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.534.006

Hersteller in diesem Thread Widget schließen