10 cm Lautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Hardkoma
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2016, 23:31
Hallo Leute,
erst ein mal fange ich an mit dem was ich habe.

Ich fahre einen Golf 3 (Bj. 1997) und war mit der Sound-Gesamtsituation nicht zufrieden , habe daraufhin von einem Freund einen Axton Subwoofer mit Endstufe gekauft, in den Türen waren bis lang gar keine Boxen, da habe ich mir dann billige Renegade Boxen geholt. Vorne im Cockpit waren noch die Standardlautsprecher von VW installiert.

Ich habe dann den Subwoofer über die Endstufe laufen lassen und die Boxen vorne einfach übers Radio.
Ich muss gestehen, ich war überrascht wie gut der Sound ist, aber ab einer gewissen Lautstärke war halt Ende und vorallem die VW Boxen gingen schnell an ihr Limit. (Erstaunlicherweise nicht die billigen Renegade Lautsprecher)

Habe mir dann gedacht, den Standard VW Kram bekommt man doch günstig verbessert und habe mir folgende Boxen gekauft:

http://www.amazon.de...i_detailpage_o00_s00

Falsch gedacht, ich habe sie heute eingebaut und bin gute 2 Stunden durch die Gegend gegurkt.
Die Boxen rauschen und knacken selbst bei halber Radiolautstärke, habe den Bass schon per EQ ins negative geregelt was die Situation geringfügig verbessert hat aber leider noch nicht annähernd so gut wie die VW Boxen (mit Papiermembran!).

Jetzt meine Frage an euch, was würdet ihr für mein Setting empfehlen?
Soundqualität ist mir gar nicht mal so wichtig, für mich muss es vorallem laut werden und darf im höheren bereich nicht anfangen in die Knie zu gehen.

Preislich bin ich erst ein mal offen für alles, wenn ihr aber günstige Wunderwaffen habt dann immer her damit (ist immerhin auch ein alter Golf und ich brauche kein 2000€ Soundsystem, nur halt mehr als der Standard).
toleon
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2016, 00:15
Auf jeden Fall erstmal einen Hochpass auf die Frontlautsprecher setzten.
Hardkoma
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jan 2016, 00:15
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2016, 03:12
Du hast nicht verstanden?
Das liegt NICHT an den Lautsprechern.



Auf jeden Fall erstmal einen Hochpass auf die Frontlautsprecher setzten



http://blog.teufel.d...-die-frequenzweiche/

http://www.fairaudio...he-lautsprecher.html
toleon
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2016, 04:01
So wie das hier geschaltet ist, müsste die Headunit schon den Hochpass für die Front abgeben.
Insgesamt sind das hier aber zu wenig Informationen (unbekannte Headunit, unbekannter Verstärker), um konkrete Hinweise geben zu können.
Hardkoma
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jan 2016, 10:04
Also eine Frequenzweiche ist natürlich schön und gut, aber warum haben die Infinity Boxen weniger Dampf als meine VW Lautsprecher? Diese hatte ich ja auch ohne Weiche betrieben.

Zur Endstufe, die aber wohlgemerkt NICHT mit den vorderen Boxen verbunden ist, sondern NUR mit dem Subwoofer:
Die Endstufe ist eine Axton C502 und Subwoofer ist ein Axton CAB259

und dieses Radio ist verbaut: http://jdl.jvc-europe.com/product.php?id=KD-X320BTE&catid=100181


als ich nach den alternativen Lautsprechern hier gefragt habe, habe ich nicht gesehen das schon Jemand geantwortet hat.

Um mal kurz zusammen zu fassen, theoretisch wäre der richtige Weg.

1. Renegade Lautsprecher aus den Türen ausbauen, Infinity Boxen ausbauen
2. Frequenzweiche hinter das Radio basteln, in die Türen gescheite Mitteltöner und in das Cockpit Hochtöner einbauen

Ist das so richtig?


[Beitrag von Hardkoma am 27. Jan 2016, 10:18 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2016, 10:51
Boxen schonmal garnet, das geht hier besser: www.boxen.de


.
Boxen


.


Solch ein Lautsprechersystem ist kein Fertigmenue!
Einfach reinschrauben und guten Klang erwarten is nich.

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

Bsp.:

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://data.motor-ta...toener-002-19311.JPG

http://static.pagens...rmal/111741-3479.jpg



Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.carhifi-s..._0066%20(Custom).JPG

http://www.carhifi-p...-z/vw-passat-3bg.php

http://www.carhifi-s...a51d506d7161dfb6e8d1

http://www.carhifi-f...page=1&orderdate=ASC

http://www.hifi-foru...d=46988&postID=40#40

http://www.hifi-foru...d=46988&postID=71#71


Adapter:

http://www.kochaudio...757&products_id=6332


http://www.hifi-foru...read=1479&postID=1#1


Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

https://www.just-sou...oat-dmr22505/a-8155/

Für Kabel, Kleinzeug, Sicherungen, Dämmaterial werden ca. 180 EUR benötigt!

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Du benötigst also:

1 Radio - am besten mit ZWEI!! Paar Vorverstärkerausgängen.
1 2-Wege KOMPONENTEN System
1 Subwoofer
1 4-Kanal Endstufe

Das wird so angeschlossen wie in Beispiel Nr.2:

http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3

zB

http://www.audiotec-fischer.de/c-62c.html?type=N


[Beitrag von zuckerbaecker am 27. Jan 2016, 10:57 bearbeitet]
Hardkoma
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jan 2016, 11:06
Ja das mit dem dämmen kommt wenn der Rest passt,
wenn meine neu gekauften Lautsprecher schon SO beschissener klingen als die 19 Jahre alten VW Lautsprecher mit Papiermembran, dann werde ich mir für diese Teile keine Mühe mehr geben.

Zum Punkt Lautsprecher an Endstufe, es hat 4,5 Stunden gedauert Kabel zur Endstufe in den Kofferraum zu legen, diesen Aufwand werde ich jetzt nicht noch mal in die andere Richtung machen, ist auch Platzmäßig kaum möglich, da die Gurtstraffer Sprengladungen im Weg sind. Wie erwähnt das ist ein 19 Jahre altes Auto, ich habe nicht vor einen solchen Aufwand zu machen um evtl. das Auto in einem 3/4tel Jahr abzugeben.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, mehr als den standard Lautsprecher an Sound zu haben, ohne eine Bosstransformation durchzuführen.

Ich verstehe auch, dass es sich dann nicht nach der Philharmonie Köln anhören wird, aber das will ich doch auch gar nicht.
Würde ich ein Auto haben von dem ich weis das ich es noch 5 Jahre fahre, würde ich mir diesen Aufwand machen.


Also gibt es eine Möglichkeit (ohne zweite Endstufe und ohne die vorderen Lautsprecher an meine jetzige Endstufe zu klemmen), nur mit dem kauf von neuen Lautsprechern (und von mir aus einer Frequenzweiche) die VW Lautsprecher in Punkto Lautstärke zu schlagen und von mir aus klanglich gleich zu bleiben?


[Beitrag von Hardkoma am 27. Jan 2016, 11:07 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2016, 12:51

Hardkoma (Beitrag #1) schrieb:
.
Die Boxen rauschen und knacken selbst bei halber Radiolautstärke, ...


Rauschen und Knacken kommt sicherlich nicht von den Lautsprechern. Viel eher hast Du da beim Verkabeln gepfuscht. Prüfe die Kabel auf Kurzschlüsse gegen Masse, Wackelkontakte, etc. und setze einen Kondensator als Hochpassfilter ein. Bei der Berechnung des Kondensators kann Dir hier sicher einer helfen. Die gekauften Infinity sollten für geringe Ansprüche ausreichen. Immerhin ist offenbar eine Gewebekalotte verbaut, was sie angesichts des lächerlichen Preises fast schon als Preis-/Leistungs-Tipp erscheinen lässt. Auch wenn man sich bei Amazon Bewertungen meist im tiefen Tal der Ahnungslosen befindet, hätten sie sicherlich deutlich mehr schlechte Bewertungen, wenn sie "knacken" würden.


[Beitrag von Feuerwehr am 27. Jan 2016, 13:10 bearbeitet]
Hardkoma
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jan 2016, 13:30
Hmm, ich hab die verlegten VW Kabel verwendet und diese an die Lautsprecher gelötet.
So viel kann da ja nicht schief gehen.


Ich schicke die Lautsprecher zurück und werde mir vorerst eine Alternative holen.

Könnt ihr eine 2 Wege Comp mit Frequenzweichen Empfehlen?

Bräuchte dann folgendes: 16 cm Tief/Mitteltöner, Hochtöner und Frequenzweichen Preisbereich 100-150 €?
Feuerwehr
Inventar
#11 erstellt: 27. Jan 2016, 13:47
Na da wird sich der Händler aber freuen, wenn Du dran herum gelötet hast.
Hardkoma
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jan 2016, 13:49
Wird sauber wieder abgelötet und gut ist, habe ich dem Händler (verschickt durch Amazon :D) auch schon gesagt.
Wie siehts aus mit einer Empfehlen für meine Anfrage einen Post höher?


[Beitrag von Hardkoma am 27. Jan 2016, 13:51 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#13 erstellt: 27. Jan 2016, 14:33
Du scheinst es nicht akzeptieren zu wollen, aber

eine Neuausstattung in Sachen Lautsprecherchassis bringt dir rein gar nichts, wenn die Rahmenbedingungen auf dem selben Pfuscher-Stand bleiben, wie vorher.
Ohne eine gute Grundlage geht es eben nicht.

Eine Villa wird auf einem Morast-artigen Boden genau so versinken wie ein 8-Familienhaus, wenn man sich nicht vernünftig um das Fundament kümmert.
Da ist es egal, wenn die Villa 5Mio Euro kostet und das 8-Familienhaus nur 750.000 Euro.
zuckerbaecker
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2016, 19:05

Hardkoma (Beitrag #12) schrieb:

Wie siehts aus mit einer Empfehlen für meine Anfrage einen Post höher?



Hab ich doch gepostet?
Wieso liest du net was geschrieben wird?
Oder gibt man sich die Mühe hier umsonst
Hardkoma
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2016, 22:24
Ja doch, aber 700€ hab ich nicht.

Ich würde doch gerne den Infinity Lautsprechern noch eine Chance geben.
Dafür müsste ich erst mal die Tiefen Frequenzen rausbekommen.

Könnt ihr eine Frequenzweiche für die Infinity Lautsprecher empfehlen?
Wie viel Hz soll gefiltert werden? Alles unter 300 Hz?

Würde gerne auch etwas dämmen, werde dafür einen Holzkäfig bauen, sollte dieser nach unten geschlossen oder offen sein?

Aktuell wäre es hier mit zu vergleichen:
https://data.motor-t...3795034921639206.JPG

Da würde ich gerne oben aufliegend einen Holzkasten bauen.


[Beitrag von Hardkoma am 27. Jan 2016, 22:28 bearbeitet]
toleon
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2016, 23:14
Du hast einfach mal das falsche Radio.
Bei Sony (z.B. Mex BT3900u) kann man die Frontlautsprecher per Einstellung mit einem Hochpass versehen. Laufzeitkorrektur gibt es noch obendrauf. Getrennt sollte übrigens irgendwo zwischen 80 und 120Hz werden, alles andere macht kaum Sinn, da ab der Trennung ja der Subwoofer übernehmen muss, der bereits ab ca 80Hz ortbar wird.
Besorgst du dir jetzt passende Passivweichen, wird das wahrscheinlich fast genau so teuer, wie das Radio. Via Einstellmöglichkeit am Radio bist du aber flexibler.
Wirklich "laut" kannst du dir aber abschminken, so lange du keinen Verstärker nutzt. Also am besten noch einmal das komplette Konzept überdenken und dann sinnvoll umbauen.
Hardkoma
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Jan 2016, 10:00
Das klingt ja gar nicht mal so schlecht,
wenn ich das richtig verstehe würde das Sony Radio also eine Frequenzweiche mitbringen?
Sprich ich kann damit für vorne 18-120 Hz raus filtern?


Das Radio ist nicht mehr lieferbar, gibt es eine Alternative?


[Beitrag von Hardkoma am 28. Jan 2016, 10:04 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#18 erstellt: 28. Jan 2016, 10:19
Sony MEX-N4100BT


[Beitrag von Feuerwehr am 28. Jan 2016, 10:21 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#19 erstellt: 28. Jan 2016, 10:30

Hardkoma (Beitrag #15) schrieb:
Ja doch, aber 700€ hab ich nicht.

.



http://www.bigdogaud...en-db621-2-wege.html
LexusIS300
Inventar
#20 erstellt: 28. Jan 2016, 10:44
Ein Bigdogaudio Link ist mehr als bitter
screenman7
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jan 2016, 10:59
Ja der Achim baut grad seinen Shop um ^^ (Pimpmysound)

Lg
Andi
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 28. Jan 2016, 11:01
die Sitten verrohen auch immer mehr .....
LexusIS300
Inventar
#23 erstellt: 28. Jan 2016, 11:33
Ist ja egal ob er umbaut, da gibts 50 andere Shops welche man bevorzugen sollte, und sei es ARS
#Lazarus
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Jan 2016, 12:59
Der Shop ist doch völlig latex...Hautpsache die Ware kommt an (das tut sie bei 98% der Shops) und die Bezahlmethoden entsprechen den gewünschten Modalitäten.

Diese Möchtegern Elite Shops sidn auch nix anderes.

Wenn ich weder Beratung noch irgendwelche Einabuten wünsche, reicht mir jeder Shop der meine gewünschte Ware liefert.
LexusIS300
Inventar
#25 erstellt: 28. Jan 2016, 13:25
Na dann bestell' mal bei dem Shop.
Ohne dies getan zu haben kannst Du da auch nicht mitreden
zuckerbaecker
Inventar
#26 erstellt: 28. Jan 2016, 20:14
Du hast natürlich völlig recht.

Mea culpa
B0mm3L
Stammgast
#27 erstellt: 29. Jan 2016, 12:24
Wieso braucht man bitte bei einem Golf 3 4,5st um ein Kabel zu verlegen?

Zwei linke Hände und daran nur Daumen?
Unter der verkleidung ist soooo viel Platz da kann man 3 50qmm rein legen.

Entweder liest du dir die Links durch die dir zuckerbäcker schon gegeben hat oder lässt es ganz bleiben. Mit deiner reinen Chassi tauscherei kommst du nicht weiter.

Im Gold 3 gibt es Ringe für die Tür Original, diese sind mit streben an die Tür geschraubt. Das mit Butyl dicht machen würde wohl schon als aufnahme reichen. Dazu noch die Tür Dämmen, eine 4 Kanal Endstufe verbauen und ein paar Kabel legen fertig.

Mit 300-400€ wirst du da schon ein gutes Ergebniss erzielen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
10 cm Lautsprecher
Veitschi am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  4 Beiträge
10 cm Lautsprecher
peterschwarz am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  5 Beiträge
10 cm Lautsprecher Alfa Giulia
Fiat126 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  9 Beiträge
10 cm Lautsprecher für Pickup
Fabi-KL am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  12 Beiträge
Front LS gesucht 10 oder 13 cm
Nick_1988 am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  18 Beiträge
10 cm Frontsystem
domster_1 am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher gesucht!
skuzzle am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  21 Beiträge
Gute 10 cm Lautsprecher für rund 50 ? ?
shorty. am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  5 Beiträge
20 cm Sub gesucht.
-Basstian- am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  50 Beiträge
Welches 10 cm Kompo System?
Pallas05 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedTeeBeuteI
  • Gesamtzahl an Themen1.409.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.837.722

Hersteller in diesem Thread Widget schließen