Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Golf 3 Variant - Frontlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Nebuto
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2011, 10:45
Hallo

Ich hab einen Golf 3 Variant mit zur Zeit 4 Lautsprechern drinne. 2 Vorne und 2 Hinten.
Wenn ich lauter höre klingen die ein wenig knarzig und daher würde ich gerne die Lautsprecher vorne durch neue ersetzen.

Ich hab ein Sony Radio CDXGT450U.
Hauptsächlich höre ich gerne Beatmusik im Auto. Nebensächlich auch gerne alles andere ...
Ich hätte 50 bis 100 Euro zur Verfügung, wollte mir aber erstmal nur die Lautsprecher und keinen Verstärker holen, falls das möglich ist.

Mir wurde das hier empfohlen.
Falls jemand Erfahrung damit hat, oder nen besseren Vorschlag hat, wäre ich sehr erfreut.

Alles Gute und vielen Dank
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Nov 2011, 11:01
Mit 50-100€ kommst du nicht weit weil du ungefähr 100€ davon in einen stabilen Lautsprecheradapter und Dämmung stecken musst.
Nebuto
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2011, 12:00
Gemäß dem Fall ich imrpovisierte den Adapter und die Dämmung, oder ich würde es einfach mal ohne ausprobieren:

Hat jemand Ahnung von den Powerbass Boxen oder der Firma ?

Hat jemand einen Boxenvorschlag in dem Preissegment ?

lieben Gruß
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Nov 2011, 12:13
Gleiches Auto, gleiches Frontsystem. les selbst wie enttäuscht die Leute trotz Endstufe sind, eben weil der Einbau nicht stimmt

http://www.hifi-forum.de/viewthread-78-9907.html
Gabberdup
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 13:35
Hallo,

also das mit der Dämmung und den stabilen Aufnahmen ist schon wichtig, der Lautsprecher bekommt dadurch eine Art Gehäuse, ohne wabliger Befestigung der LS .

Wenn du noch 10€ sparen möchtest, ist das Target Audio Tlk 600 keine schlechte Wahl für 69,00€ .

Wenn du wie ich sehe auf Ebay unterwegs bist kannst du den netten Menschen mal an schreiben, der müsste auch Target Audio anbieten http://www.ebay.de/i...&hash=item336ddb7b4c


Mfg
Nebuto
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Nov 2011, 13:47
das klingt ja erschütternd.

Und nach ner Menge Arbeit !

Ich weiß allerdings auch nicht wie empfindlich eure Ohren sind. Wenn man einmal guten Sound gehört hat, dann will man schwerlich zurück und hat hohe Ansprüche. Ich hab bis jetzt immer nur grottensound gehört und wäre vielleicht mit neue Boxen zufriedener als so.

Ka ob ich mir das ganze umrüsten zutraue, selbst wenn ich 200 Euro hätte um das minimum an Dämmung zu haben.

Und wenn man das von Profis machen lässt kostet das ganze dann bestimmt Irrsinnig viel ...
Gabberdup
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2011, 14:02
Also ich persönlich kenne den Golf 3 Variant, so schwer ist das garnicht, das meiste ist geklippst und mit paar einzelnen Schrauben befestigt

Ansonsten musst du nur die Aufnahmen basteln, dazu paar Löcher für die Befestigung bohren und natürlich Innen-Außenblech Dämmen .

Aus welcher Ecke kommst du her, eventuell ist jemand hier der dir dabei helfend zur Hand gehen kann ?
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#8 erstellt: 26. Nov 2011, 14:58

Nebuto schrieb:
das klingt ja erschütternd.

Und nach ner Menge Arbeit !

Ich weiß allerdings auch nicht wie empfindlich eure Ohren sind. Wenn man einmal guten Sound gehört hat, dann will man schwerlich zurück und hat hohe Ansprüche. Ich hab bis jetzt immer nur grottensound gehört und wäre vielleicht mit neue Boxen zufriedener als so.



Wenn du jetzt hergehst und unseren Rat nicht befolgst dann steckst du 80€ in den Sand. Was du für 100€ machen kannst, optimiere die Einbauplätze, dämme deine Türen und lass weiterhin das Werkssystem am Radio spielen....HPF am Radio eingeschaltet und gut ist es....alles andere ist nicht nur Geldverschwenderei, es klingt danach sogar noch schlimmer wie vorher. Also entweder so oder bissle mehr investieren oder 80-100€ zum Fenster raus geschmissen und noch schlechteren Sound wie vorher
Nebuto
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Nov 2011, 11:43
komme aus bonn, bin aber auch öfter mal im westerwald.

werde mal versuchen mich durch die diversen tutorials durchzukämpfen. weiß nicht ob der hochtöner wirklich in die A-Säule transplantiert werden muss, und welche Sachen ich mir fürs erste noch sparen könnte, aber das Dämmen und ne gute befetigung scheinen unabdingbar zu sein
Nebuto
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Dez 2011, 02:22
So ... hab mal bissl Zeit gefunden und mich ein wenig reingelesen.
Werde jetzt demnächst mal dransetzen eine bessere Lautsprecherbefetigung zu installieren, und die Vordertüren zu dämmen.

Hab mir ein paar Tutorials durchgelesen und wollte mich jetzt an dem hier orientieren, da es alles sehr detailliert beschreibt.

Ich wollte statt Alubutyl Bitumenplatten nehmen, da die wesentlich günstiger zu sein scheinen.
10qm Bitumenmatten von Sinuslive kosten 20 Euro, wobei 2qm Alubutyl schon 80 Euro kosten.


Fred._Freih._v._Furchensumpf Mit 50-100€ kommst du nicht weit weil du ungefähr 100€ davon in einen stabilen Lautsprecheradapter und Dämmung stecken musst.


Wenn ich für die Ringe, Schrauben, Aluleiste ca 20 Euro rechne und dann nochmal 20 Euro für die 10 qm Bitumenmatten, komm ich auf 40 Euro.

Lässt sich damit nich schon eine recht gute Dämmung erreichen, oder hab ich was vergessen in der planung ?
10qm Bitumen sollte doch für 2 Türen reichen, oder ?
Soll ja kein High-End sein.
Wie kommt ihr auf 100 Euro ? (MDF/X Ringe, Alubutyl?)

Wäre nett, wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Würde mir sonst jetzt einfach die Platten und ein wenig Dichtungsband bestellen, bei VW die Ringe kaufen, im Baumarkt eine Aluleiste und beim nächsten nicht zu kaltem Tag loslegen (keine Lust auf den Frühling zu warten)

Vielen Dank für jeden Tip

Alles Gute

Sebastian

P.S.: Sind Bitumenmatten starre Gebilde, oder lassen die sich auch ähnlich verarbeiten wie das Alubutyl hier, oder könnte ich für so stellen auch auf Bitumenklebeband ausweichen ?


[Beitrag von Nebuto am 18. Dez 2011, 02:30 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2011, 05:46

Nebuto schrieb:

10qm Bitumenmatten von Sinuslive kosten 20 Euro


Wie kommst Du da drauf ?

Sind Bitumenmatten starre Gebilde, oder lassen die sich auch ähnlich verarbeiten wie das Alubutyl

Die werden bei Zimmertemperatur verarbeitet, und mit einem Heißluftgebläse.

Bitumenklebeband

ist für :

Reparatur und Abdichtung von Anschlüssen bei Fenstern, Kaminen, Stoßverbindungen, Regenrinnen, Dachpappe usw., Verklebung von Glas, Metall, Holz, Putz, Beton oder Kunststoff.
geeignet,
aber nicht für die Autotür.

Was willst Du mit einer Aluleiste ?

mfg Karl
zuckerbaecker
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2011, 08:40
Die VW Ringe taugen nix.
Schau mal bitte hier wies geht:

http://www.carhifi-s...a51d506d7161dfb6e8d1

http://www.carhifi-f...page=1&orderdate=ASC


Die Adapter kannst entweder selbst schnitzen oder fertig kaufen:

http://www.kochaudio...757&products_id=6332


Zum Thema Bitumen kannst Dir das mal durchlesen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-78-9617.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-851.html







weiß nicht ob der hochtöner wirklich in die A-Säule transplantiert werden muss




Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg
http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

Beispiele:


http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-187.html



http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1

http://www.klangfuzzis.de/download/file.php?id=4156&mode=view

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1


http://www.hifi-foru...ead=807&postID=16#16


[Beitrag von zuckerbaecker am 18. Dez 2011, 08:54 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#13 erstellt: 18. Dez 2011, 09:11
Nimm wie in dem Link dargestellt lieber Alubutyl (gerade bei den derzeitigen Temperaturen)

Den Adapter aus MDF gibt es auch für weniger als die Hälfte
http://www.pimpmysou...1e27c1232d7779d0dd0b

Das zum dämmen
http://www.pimpmysou...1e27c1232d7779d0dd0b

Dann hast du ne solide Basis
Nebuto
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Dez 2011, 13:22
hey danke für die vielen Tips !


Nebuto schrieb:

10qm Bitumenmatten von Sinuslive kosten 20 Euro


Wie kommst Du da drauf ?


Hab mich wohl um eine 10er Stelle vertan ;-)


Also werd ich dann doch Alubutyl nehmen, weil Bitumen wohl nur die Türen erschwert und entstört, aber im Winter zu Steif und im Sommer zu weich ist, während Alubutyl besser absorbiert, leichter ist, leichter zu verarbeiten ist, und wohl noch andere Vorteile hat.

Die Alubutylrolle würde mich dann 75 Euro kosten, + 14 euro für die Ringe, +10 Euro für Schrauben und Aluleisten zum stabilisieren. Ok jetzt komm ich auch auf die 100 Euro.

Um das mal klarzustellen, weil mir das in ein paar threads widersprüchlich schien:
Das Außenblech ist das, was hinter dem Innenblech sitzt, und wo man bissl frickeln muss um überall ranzukommen ?
Das Innenblech ist dann das, wo der MDF-Adapter angeschraubt wird, und man bei größeren Löchern eventuell Alu-Verstrebungen zur Stabilität anbringt ?

In dem 2. Thread von zuckerbaecker schreibt der Author:


Kleine Anmerkung: Im Nachhinein muss ich sagen, dass es zwar das Außenblech ungemeint versteift, aber dem Klang tut das nix zur Sache. Man sollte doch das Hauptaugenmerk auf das Innenblech legen, wo der TMT drauf sitzt!


Wobei ich woanders gelesen habe, dass man auch da bis in die letzte Ecke alles dämmen sollte (Und viel hilft viel wird ja auch immer wieder gesagt)
Wie ist da eure Meinung ?

Muss ich auf die Wasserablaufrinnen achtgeben, auch wenn ich das Innenblech "komplett" abdichte, und wie erkenne ich die ablaufrinnen ?
Hann-Car-Hifi-de
Neuling
#15 erstellt: 18. Dez 2011, 13:31
hallo,

ich kenn die Türen sehr gut das ich das Auto schon öfter "Bearbeitet" habe.
Also ich würde Priorität auf das Innenblech setzen aber zum beruhigen des Gewissens auch das Aussenblech ordentlich bekleben.
Es gibt Leute, sogar Leute die hoch angesehen sind und Entwickler die sagen das man das Aussenblech ganz lassen kann.
Ich persönlich muss es immer bearbeiten da ich sonst ein schlechtes gewissen hätte:-)
Ansonsten bau dir ne schöne Aufnahme und lass dir dabei zeit das sie auch sehr stabil verbaut ist und nicht irgendwie da drin hängt sonst bringt das alles nix.
Und wenn du dir schon so ne gut Arbeit machst dann benutz ein bischen hochwertigere Lautsprecher mit ner kleinen Amp.
Deine Ohren werden es dir danken.

Grüße
Gabberdup
Inventar
#16 erstellt: 18. Dez 2011, 14:24
Das Innenblech beim Golf3 solltest du schon ordentlich Dämmen, für das lange Loch wäre z.B das Variotex Evo 1.6 und für den Rest das Evo 1.3 zu empfehlen, das ganze eventuell noch mit Variotex Silitec Paste verstärken.

Beim Außenblech reicht bei dein Vorhaben eine Schicht des Evo 1.3 .

Mit den Aluprofil, nun gut wärs braucht kanns machen aber ist nicht notwendig bei dir, mit der richtigen Dämmung.

So bald das Innenblech gedämmt und dort alles ordungsgemäß dicht hast, brauchst du dir über die Wasserablaufrinne kein Kopf mehr zu machen .

Die LS Aufnahmen noch gegen Nässe schützen z.B. Lackieren .


MFG
Nebuto
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Dez 2011, 15:20
danke schonmal ... es schließen sich immer mehr Wissenslücken, aber es stellen sich auch immer wieder neue Fragen ...

Wenn ich die großen Löcher mit Alustreben versehe(Bohrlöcher noch gegen Rost schütze), dann kann ich mir doch eventuell das Evo 1.6 sparen und mit einer Rolle auskommen, oder ?

Das Evo 1.3 hat 10mm Butyl und 0,3 mm Alu und kostet ca 100 Euro.

Die Rolle, die v. Furchensumpf vorgeschlagen hat hat 20mm Butyl und 0,15mm Alu und kostet 75 Euro.

Währen die 25 Euro mehr denn hier Sinnvoll, oder kann ich mir die sparen ?


das ganze eventuell noch mit Variotex Silitec Paste verstärken.


Auch noch ne Paste ^^ ... Und wo klatsch ich die drauf ? Auf das Butyl, oder muss das vorher schon aufs Außenblech ?
Muss das sein, oder kann ich mir das auch schenken ?


Und wenn du dir schon so ne gut Arbeit machst dann benutz ein bischen hochwertigere Lautsprecher mit ner kleinen Amp.


Ich wollte während der Arbeit ein paar Fotos machen und lass euch dann mal drüber schauen. Mal sehn ob sich dann gute Boxen lohnen ;-)
Hab ein recht günstiges und nicht so dolles Radio (Sony Radio CDXGT450U)
Wollte mir, falls ich das mit dem Dämmen einigermaßen hinbekommen dann doch auch Boxen für ca 100-200 Euro kaufen.
Hatte schonmal 2 Wege System von Eton für 160 Euro angeschaut, wobei ich die erstmal ohne Verstärker laufen lassen wollte.
Würde aber auch von nem Freund nen 5-Kanalverstärker bekommen.
goelgater
Inventar
#18 erstellt: 18. Dez 2011, 19:21
hi
http://www.carhififischer.de/home.html
hier mal anrufen,macht gerade ein Weihnachts-abverkau von ALB
Tankdeckel
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Dez 2011, 21:53
Noch als Tip:
Bei VW gibt/gab es im Golf 3 Cabrio Lautsprecherrahmen aus Metall. Die wurden einfach an das
Innenblech der Tür geschraubt und so bekommt man die LS auch vernünftig fixiert.
Darauf noch einen Ring aus MDF und die halbe Miete ist drin.

noch Dämmung und ein wenig handwerkliches Geschick, dann hört sich auch ein günstiges FS gleich viel besser an!
zuckerbaecker
Inventar
#20 erstellt: 18. Dez 2011, 21:57

zuckerbaecker schrieb:
Die VW Ringe taugen nix.



Das ist mal FAKT!
Tankdeckel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Dez 2011, 22:15
Na dann lasst der leeren Worte mal was folgen. Wir haben damit immer nur
gute Erfahrungen gemacht. Günstiger bekommt man das FS nicht von der Türpappe weg befestigt.

Ob man nun den Rahmen aus MDF baut und den an das Blech heftet oder die Metalringe und darauf noch einen Ring, ist vollkommen egal. Klangtechnisch tut sich da kein Unterschied! (wenn man es richtig macht)


[Beitrag von Tankdeckel am 18. Dez 2011, 22:19 bearbeitet]
Nebuto
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Dez 2011, 13:08
Hab mir jetzt die Sachen, die von Furchensupmpf vorgeschlagen hat bestellt.

Hoffe die 2,5 qm ALubutyl reichen.
Sobald es da ist, und ich mal nen schönen Tag gefunden hab zum arbeiten werd ich mit der rechten Tür loslegen.

Wenn das Innenblech fertig ist, werd ich mal Bilder posten, wo man dann noch was ausbessern sollte.
caveman666
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2011, 16:10
Hat der Freiherr etwa mal vernünftiges Alubutyl empfohlen? Dir is ja mehrfach der sinnvolle Weg angeraten worden.

Oder haste dir jetz "schweres, weiches wabbeliges Butyl mit Alufolie" gekauft? Damit bekommst du im Golf3 die große Öffnung nebden dem TMT nicht stabil! Mehrere Lagen sind davon auch nicht möglich, weil sonst die Verkleidung nicht mehr sauber drangeht! Die Ablage-Tasche geht n gutes Stück in den Ausschnitt im Blech rein. Formt man das Alubutyl soweit rein, dass die Scheibe grad noch runterflutscht, bleibt da nicht die Welt für Material... Und der Platz der bleibt, is mit Wabbelbutyl nicht sinnvoll stabil zu bekommen...


Gruß,
Andy.
Nebuto
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Dez 2011, 18:00
ja damn ... daher hab ich ja gefragt ob die 25 euro mehr sich lohnen. Aber darauf hatte dann keiner geantwortet. Da dachte ich mir wird dann schon in Ordnung sein.
Die Öffnung woltle ich ja dann eh noch mit Alustreben verkleinern.

Dachte wenn ich Butyl statt Bitumen nehme bin ich halbwegs auf der sicheren Seite. Und das das Zeug Dicker ist, könnte ein Vorteil sein hab ich gemutmaßt.

Zeug ist bestellt und der meinte es geht morgen raus ...

Soll ich jetzt nochmal stornieren ?

P.S.: Ich lass das jetzt einfach so kommen. Wird schon irgendwie klappen ^^


[Beitrag von Nebuto am 19. Dez 2011, 19:30 bearbeitet]
knochenhans
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Dez 2011, 18:13
http://www.hifi-foru...m_id=76&thread=47100

Hier geht es um die gleiche Thematik wie bei dir. Lies doch mal meinen letzten Beitrag = Beitrag #23


Ob es irgendwie klappen wird, wird ja denke ich nicht in deinem Sinne sein, wenn du von vorneherein genau auf dein Budget geachtet hast, oder? Da können Fehlversuche sehr teuer kommen.
Läuft alles, so wie es dir hier schon genannt wird, wird wohl deine Verkleidung nicht mehr sauber einrasten. Hast du viel Pech, klebt dir deine Scheibe am Alubutyl fest, das deine Türverkleidung beim Anbringen dann zu weit in die Türe reinpresst.

Vielleicht hat der Händler wo du deine Sachen bestellt hast auch die genannten Dämmsachen und du kannst das passende Material nehmen. Fragen dürfte ja nix kosten.
Nebuto
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Dez 2011, 18:32
Also dieses Evo 1.3 oder 1.6 hat der Händler nicht im Sortiment.

Ich werd das jetzt so versuchen.

Wenns nicht klappt, dann hab ich halt 75 Euro umsonst bezahlt und bin dann dafür um eine Erfahrung reicher.

Werd trotzdem mal Bilder posten und schreiben, was mir so auffällt.
Wenn es echt garnicht klappt, dann muss ich es halt nochmal versuchen, aber ich hoffe, dass es für meine Anforderungen reichen wird und zumindest wesentlich besser klingen wird als vorher !
knochenhans
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Dez 2011, 18:40
Hast du das im Internet bestellt?

Du beklagst dich, dass dir die Sachen zu teuer sind und gehst dann die Gefahr ein, das Geld zum Fenster rauszuwerfen? Das verstehe ich jetzt nicht. Aber gut. Das musst du wissen. Mehr als gut gemeinte Tipps geht nicht.

Viel Erfolg!
Nebuto
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Dez 2011, 19:46

Du beklagst dich, dass dir die Sachen zu teuer sind und gehst dann die Gefahr ein, das Geld zum Fenster rauszuwerfen? Das verstehe ich jetzt nicht. Aber gut. Das musst du wissen. Mehr als gut gemeinte Tipps geht nicht.


Am Anfang dachte ich ich brauch nich dämmen... dann dachte ich, ich käme günstiger hin, weil ich beim Rechnen der Bitumenmatten nen Zahlendreher hatte.

Hab mich dann zu Alubutyl überzeugen lassen und dachte ich hätte jetzt alles Infos zum Umrüsten, und dann kam die Message von Cavemen666.

Ich mache hier ja niemandem außer mir selber Vorwürfe, aber es ist recht schwierig für mich, als kompletter Anfänger alles zu durchblicken

Was ich jetzt wieder gelernt hab, dass mein Alubutyl Aufgrund der dicken Butyl- und geringen Alu-Schicht wohl nicht so Steif ist, und ich auf Grund der Bauart der Golf 3 bei dem großen Loch Probleme bekommen werde. Entweder mit dem Fenster, oder die Verkleidung wird nicht richtig sitzen. Daher hätte ich wohl besser das Evo 1.3 und für die große Öffnung vielleicht das 1.6 nehmen sollen, da die Alu-Schicht 2 bzw 4 mal so Dick ist.


Hast du das im Internet bestellt?


Jup hab ich. Über die Links von von Fruchensumpf.
Dann könnte ich das Zeug ja auch wieder zurückschicken und mir dann das Evo 1.3 irgendwo anders besorgen ?
Ich hoffe, dass wenigstens die MDF-Abnahme von dem Link vernünftig ist.
caveman666
Inventar
#29 erstellt: 20. Dez 2011, 21:25
Die Adapter sind gut passend. Sowas baue ich und empfehle ich auch immer, selbst zu bauen: Aus MPX und dazu n günstigen Aluring -> kommt net wirklich teurer... Oder mit nem massiven Stahlring oben aufs MPX drauf (je nach Budget - hier eher nicht). Is dafür aber deutlich massiver und effektiver. Wer sich das net zutraut, wird aber auch mit den MDF-Teilen arbeiten können.

Wer noch keine großen Erfahrungen beim Dämmen hat, wird mitm 1.6er nicht so gut zurechtkommen...



Gruß,
Andy.
Nebuto
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Dez 2011, 04:31

Wer noch keine großen Erfahrungen beim Dämmen hat, wird mitm 1.6er nicht so gut zurechtkommen...


Habe mir zwar echt ne ganze Menge Tutorials und auch Projekte von Usern angeguckt, aber habe echt 0 Erfahrung.

Teilweise sind Aussagen auch widersprüchlich in verschiedenen Threads.
Soll ich um die Aufnahme herum komplett abdichten ? (mit Dichtpaste), oder bissl was offen lassen ? (Damit eingetretene Feuchtigkeit entweichen kann)

Hab gerad gelesen, dass man Alubutyl nicht bei einer Umgebungstemperatur unter 15 Grad gebrauchen sollte, was mein Vorhaben ja dann in weite ferne rücken ließe. :-O

Sorry für die vielen Fragen, am besten ist wohl ich schick das Butyl zurück und besorg mir dann das evo 1.3 und fang dann einfach mal an.
caveman666
Inventar
#31 erstellt: 21. Dez 2011, 08:31
Ich verbaue das Evo 1.3 auch bei wenigen Plusgraden. Sauber arbeiten, dann gibts da keine Probleme...

Die LS-Aufnahme muss massiv und natürlich dicht verbunden mit der Schallwand sein. ICH setze beim G3 IMMER einen Spachtelabdruck an der Grundplatte ein. So ist perfekter Halt, Kraftübertragung und Dichtheit gegeben.

Würde an deiner Stelle nicht "einfach mal anfangen", sondern durchdacht und evtl auch mit Hilfe rangehen.


Gruß,
Andy.
knochenhans
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Dez 2011, 11:37
Auch hier kann ich dir nur empfehlen, den Rat der erfahrenen User zu befolgen. Ich baue ja auch einen Golf 3 um und werde mich da strikt an die Anweisungen von Andy = caveman666 halten, auch wenn ich schon mehrere Autos selbst umgebaut habe.
Es wäre denke ich immer ratsam, sich einmal ein Auto von einem Profi oder einem anderen sehr erfahrenen Carhifi-Jünger anzuhören. Nachdem ich die beiden Autos von Andy angehört habe, bin ich vom Glauben abgefallen. Darum meine ich, sollte man die Erfahrungswerte von den wirklich erfahrenen Usern hier auch annehmen.
Ich weiss, um so länger ich hier mitlese, dass es leider auch User im Forum gibt, die viel empfehlen und verlinken, ohne aber wohl wirklich Erfahrung zu haben. Diese dann zu unterscheiden ist leider sehr schwer.
Nebuto
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Dez 2011, 19:57
re ...

So Paket ist angekommen.
Lautsprecheraufnehmer rausgenommen und morgen wird das Butyl zurückgeschickt.
Der Laden selber hat kein Evo 1.3 (laut eigener Aussage aus diversen Gründen, was er damit wohl gemeint hat ^^)

Hab mir jetzt 2,5 qm Evo 1.3 bestellt.
SObald das da ist kanns dann losgehen.

Werde dann jetzt versuchen nach folgenden Tutorials die Sache in Angriff zu nehmen.

Smokies Golf 3 Tutorial

2 Fragen:

1.: Für die Lautsprecher bohr ich ein paar Löscher auf die Abnehmer vor, und nachdem die TVK rauf ist, schraub ich die dann einfach daran fest ? (wenn ich keinen Stahlring oder sowas was dazwischen pack)

2.: Kann ich, um die Abnehmer richtig abzudichten auch irgendeine Paste außem Baumarkt nehmen. Die günstigsten Pasten kosten sonst immer direkt an die 20 Euro und haben mehr als 1 Kilo. Für die Abnehmer reicht doch auch bestimmt weniger, falls man es überhaupt braucht.
Nebuto
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Jan 2012, 21:23
leider ist das Evo 1.3 immer noch nicht eingetroffen, obwohl das Geld schon drüben ist und die das auf Lager haben sollten.

Dann würd ich gern noch ein paar theoretische Dinge klären, wie man am besten den MDF-Ring aufschraubt.

Als erstes wollte ich das Außenblech dämmen.

Bei den Tutorials wird dann meistens als nächstes der MDF-Ring befestigt, allerdings selten beschrieben wie seine genaue Position geortet wird.
Schraub ich den einfach unten in der Ecke fest, oder muss man den erst an der Türverkleidung festmachen und dann mit doppelseitigem Klebeband am Innenblech festkleben ?

Kann ich auch das Innenblech erst dämmen, und dadrüber dann den Ring befestigen, und das Loch vom Ring dann einfach freischneiden ? (ggf. dann noch mit Dämmpaste abdichten, oder ist das Unsinn)

Wäre sehr hilfreich, wenn mir jemand beschreiben könnte wie ich hier am besten vorgehe.
knochenhans
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Jan 2012, 21:39
Also nachdem die Verkleidung hinten so beschnitten ist, dass nichts mehr im Weg steht, sollte es nur eine mögliche Position für die Grundplatte geben. Die gibt dir dann ja auch die Position des Ringes vor. Sitzt die Aufnahme für den Lautsprecher, dann kannst du das Blech dämmen und die Öffnungen im Blech verschliessen.

Wo hast du denn dein Alubutyl bestellt? Bei Andis Weihnachtsaktion?
Nebuto
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Jan 2012, 21:54

Wo hast du denn dein Alubutyl bestellt? Bei Andis Weihnachtsaktion?


Nein. Habe bei Hifi-Music.de bestellt. Hoffe ich hab da nicht schon wieder Mist gebaut :o



Also nachdem die Verkleidung hinten so beschnitten ist, dass nichts mehr im Weg steht, sollte es nur eine mögliche Position für die Grundplatte geben. Die gibt dir dann ja auch die Position des Ringes vor. Sitzt die Aufnahme für den Lautsprecher, dann kannst du das Blech dämmen und die Öffnungen im Blech verschliessen.


Also ich schneide die Verkleidung von hinten ein wenig ein, dass heißt, ich schneide die alte Platikaufnahme direkt mit weg ?
Dann muss der Holzring quasi da provisorisch befestigt werden, um die Position auf dem Innenblech zu ermitteln ?

(sorry ... bin ein wenig verwirrt von der ganzen Thematik)
knochenhans
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Jan 2012, 22:11
Hast du die MDF Aufnahmen aus dem Link von gerade eben?


http://hifi-music.de/shop/Variotex-EVOTEC-13-Alubutyl-25m

Da steht aber, dass es nicht auf Lager da ist. Vielleicht einmal anrufen oder eine Mail schicken.
Nebuto
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 03. Jan 2012, 22:19
jetzt bin ich verwirrt...

wo ist denn der Unterschied zu meinem ?

Ich seh gerad ... meins hat nur 0,3 mm Alu. Dein Link hat 0,6 mm Alu.
Hoffe mal mit 0,3 fahr ich ganz gut.
Schätze mal die haben sich bei deinem Link verschrieben, und es müsste 1.6 heißen.

Werde da morgen mal anrufen. Geld ist schon seit 27. bei denen. Und laut Link haben sie es auf Lager.


[Beitrag von Nebuto am 03. Jan 2012, 22:52 bearbeitet]
Nebuto
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Jan 2012, 06:39
falls das dann alles klappt mit dem Dämmen würd ich mir gern neue Boxen kaufen, die ich dann einfach erstmal mit dem Radio betreibe.

Hab mein Budget ein wenig raufgeschraubt, so dass zwischen 50 und 180 Euro alles drin ist.

Hab mal 2 rausgesucht.

Eton Pow 160 High End

Exact Entry S 16 H

Gibts bei denen Unterschiede, oder ist eines mehr für den Gebrauch nur am Radio geeignet als das andere ?
Das Eton hat die Frequenzweiche direkt im Kabel integriert.
Passt das von der Länge her vom Radio zum HT und TMT ?

Wenn mein Radio(siehe unten) mit den beiden allerdings überfordert ist, wär ich auch dankbar für ne günstigere Alternative.


[Beitrag von Nebuto am 04. Jan 2012, 06:41 bearbeitet]
Denyo-evo
Stammgast
#40 erstellt: 04. Jan 2012, 07:42
wo kommst du her ? vll wohnst du ja bei mir in der nähe da hau ich dir den rotz da mal eben rein

sie sah es bei mir aus

DSC01735
DSC01731
DSC01728
DSC01718

bin jetz auf stahl umgestiegen

DSC02031

ich hab deinen thread leider zu spät gesehen ich hab noch einen satz TMT aufnahmen rohlinge aus MPX liegen

zu deiner frage bzgl des ausrichtens der adapter

als erstes tür zerlegen und was von der gummimatsche mit dem die feuchtigkeitssperre angeklebt wurde aufheben !!!

danach musst du die türpappe bescheiden siehe bild 2 (stichsäge)aber immer auf die löcher für die türtasche achten die müssen da bleiben !!! vorsichtig stück für stück anpassen

evtl musst du auch noch ein paar streben von der türtasche auf der rückseite mit einem cuttermesser weg schneiden

wenn du das alles hast und alles passt beginnst du mit dem ausrichten

dafür nimst du besagte gummimatsche formst 3 kügelchen so groß wie eine erbse
klebst diese auf die rückseite der TMT grundplatte

die platte dann mit hilfe der klebrigen kugeln an die tür kleben wo sie hin soll

türverkleidung wieder anbauen (einklipsen) danach die türtasche einsetzen nur rein stecken
jetzt kannst du durch das loch der türtasche den adapter ausrichten (hin und her schieben) das die löcher gegenüber liegen

löcher bohren etc fertig

was noch zu beachten ist ist die einbautiefe der TMT ich weis nicht wie viel mit deinem gekauften adapter möglich ist bevor der magnet deiner scheibe in die quäre kommt und anschlägt

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
Nebuto
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 04. Jan 2012, 12:06
ja vielen Dank, das war schonmal sehr hilfreich.


wo kommst du her ? vll wohnst du ja bei mir in der nähe da hau ich dir den rotz da mal eben rein


Ich wohne in Bonn (Raum Köln), bin aber auch sonst oft im Westerwald. Wo kommst du denn her ?

Also das Evo 1.3 ist immer noch nicht da. Auf meine Email von vor 2 Tagen hat noch niemand reagiert, und meine Anrufe hat noch niemand beantwortet. Scheint so als hätten dir Urlaub oder sowas.

Gruß

Sebastian
Denyo-evo
Stammgast
#42 erstellt: 04. Jan 2012, 12:09
ähm ja ein wenig weit richtung hamburg und noch weiter hoch
Nebuto
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 04. Jan 2012, 12:37
uff ... ja das ist mir dann auch ein wenig zu weit. Dann werd ich es auch so schaffen. Mit den Lautsprecherabnahmen könnte ich ja eigentlich schonmal anfangen.

Achja ... hast du nen Tip zu den Boxen ?
Gabberdup
Inventar
#44 erstellt: 04. Jan 2012, 13:00
Wenn du das System erst einmal übers Radio laufen lassen möchtest kannst du dir z.B. mal das Eton Pow 172 http://www.etongmbh....ression---/1/pid/46/ oder das Coral Dlk 165 http://www.coralelec...5&catid=50&Itemid=84 ansehen/anhören .

Gibt aber noch viele mehr


Mfg


[Beitrag von Gabberdup am 04. Jan 2012, 13:02 bearbeitet]
Denyo-evo
Stammgast
#45 erstellt: 04. Jan 2012, 13:12
LAUTSPRECHER

also ich steh nicht so auf kabelweichen

schau dir mal das hertz hsk 165.4 an sollte für 180 neu zu bekommen sein wenn man nett fragt

ich weis aber nicht in wie fern es mit deiner einbautiefe passt

kleiner tip am rande such dir mal einen händler und bestell alles bei ihm dann geht auch mehr beim möglichen rabatt

meine favoriten christian/dirk und achim just sound und pimp my sound
Gabberdup
Inventar
#46 erstellt: 04. Jan 2012, 13:18

Denyo-evo schrieb:
also ich steh nicht so auf kabelweichen


Musste ja auch nicht
Denyo-evo
Stammgast
#47 erstellt: 04. Jan 2012, 13:22
Nebuto
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 04. Jan 2012, 14:59
also ... Variotex hat wohl zur Zeit paar Lieferengpässe, die Rolle soll aber mitlerweile unterwegs sein und wird dann warscheinlich nächste Woche hier eintreffen.

Mal sehen, ob ich schonmal die Ringe festmache oder abwarte. Aber ein paar Tage könnte ich wohl auch ohne Spitzschutz rumfahren, falls ich den nich wieder ganz dran bekomme.

Jetzt hab ich noch mehr Vorschläge zu "Lautsprechern". Muss ich wohl entweder versuchen die irgendwo probezuhören (obwohl die ja nirgends dann so klingen werden wie bei mir im auto), oder ich kauf einfach aufs Geratewohl die Eton Pow 160 High End, die mir von Anfang an zugesagt haben, und hoffe dass die Kabellänge ausreicht
Dann is dat mit dem Verkabeln einfacher, und ich muss mich nich um die FW kümmern.
Nebuto
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Jan 2012, 18:21
das mit den Lautsprechern hat sich erstmal erledigt, weil sich gerad auf der Autobahn mein hinteres Radlager zerteilt hat.

Reifen komplett einmal von links nach rechts über die Autobahn, und zum komplett vorbei an ca 50 Autos ohne eins zu berühren.

600 Euro soll mich der Spaß kosten ...

Tage wie diese ...

naja, wenigstens is keiner zu Schaden bekommen.


[Beitrag von Nebuto am 04. Jan 2012, 18:23 bearbeitet]
knochenhans
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 05. Jan 2012, 20:37
Ach du heilige Kacke!

Da kann man nur von Glück sprechen, dass niemand etwas passiert ist!
Nebuto
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Jan 2012, 07:22

Ach du heilige Kacke!

Da kann man nur von Glück sprechen, dass niemand etwas passiert ist!


Auf jeden Fall ! Ich war erst sehr bestürzt wegen den hohen Kosten, aber im Endeffekt hätte jemand zu schaden kommen können. Oder wenn mir das an einer anderen Stelle passiert wäre, hätte ich nen schönen Abflug gemacht. Aber es hat nicht mal einen Versicherungsschaden gegeben, obwohl Berufsverkehr war.

Auto wieder ganz.
Also kann es losgehen.

So ich bin seit 2 Stunden fleißig am werkeln, komme aber auch nur recht zögerlich voran.
Hab hier mal ein paar Bilder gemacht vom aktuellen Fortschritt.
Die Türverkleidung
Verkleidung
Der Spritzwasserschutz
spritzwasserschutz
Das Zeug geht an den Rändern echt verdammt schwer ab. Ob mit Messer oder Spatel.
am spachteln
Hier hab ich erstmal aufgehört. Hoffe das Butyl klebt auch, wenn ich den Rest von den Rändern dranlasse.
Vielleicht sollte ich links noch etwas abmachen...
spachtel spachtel
Sonst würde ich jetzt das ganze nur noch gut mit heißem Wasser und Spüli abwaschen. Heißluftföhn, Benzin und Küchenkrepp hätte ich auch noch, falls es hartnäckiger ist.

Wollte jetzt erstmal die MDF-Ringe dranbohren.
So wie mach ich das jetzt mit dem MDF Ring und dem Plastikadapter ?
mdf und plastik
Wo schneide ich hier das Plastik ab, bei 1, 2, woanders, oder lass ich das dran und verschraub das mit dem mdf ring ?
K1024_IMG_2680b
K1024_IMG_2681

Auf den Bildern von Denyo-evo sieht das so aus, als wurde das Plastikdingen komplett weggeschnitten, so dass nur noch der MDF, bzw MPX Ring rausguckt.


[Beitrag von Nebuto am 06. Jan 2012, 07:24 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Golf 3 Variant FS
Scrieler am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  15 Beiträge
[Golf 3 Variant] Dämmung
freshnight am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  4 Beiträge
Golf 3 Variant
Lenny19 am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  29 Beiträge
Subwoofer Golf VII Variant
lapixel am 12.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  5 Beiträge
Golf 6 Varíant - Frontlautsprecher - Welche?
mavraph am 11.09.2018  –  Letzte Antwort am 13.09.2018  –  3 Beiträge
Golf 4 Variant Anlage
duffman123 am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  6 Beiträge
Sub für Golf Variant.
D408 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  8 Beiträge
Frontsystem Golf 6 Variant
Manuel2702 am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  6 Beiträge
Golf 5 variant
hans2222* am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  23 Beiträge
Frontlautsprecher Golf 4
honda99 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedRockopa22
  • Gesamtzahl an Themen1.463.572
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.601

Hersteller in diesem Thread Widget schließen