Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dämmung: Vergleich Bitumen Alubutyl

+A -A
Autor
Beitrag
Jimmbean1986
Inventar
#1 erstellt: 19. Apr 2009, 11:19
So liebe Leute,

Wie der Titel schon sagt möchte ich euch meine Erfahrungen zum Thema Dämmung mit Bitumen und Alubutyl schildern.


Vorgeschichte:

Angefangen habe ich wie warscheinlich jeder, der schon etwas länger dabei ist mit den MXM Bitumenmatten, welche nun knapp 3 Jahre ihr Dasein in meinem Auto fristeten.

Meine ersten Erfahrungen mit Alubutyl habe ich an dem Auto meiner Freundin mit "Pimpsounds Alubutyl Basic" gemacht und war von Anfang an echt überzeugt!
Die Verarbeitung ist dermaßen einfach, einfach zuschneiden abziehen und schön festdrücken.

Verbaut sind bei ihr meine alten Hertz ESK TMTs, die vorher knapp zwei Jahre bei mir ihr Werk verrichteten.
Als wir mit ihrem Auto fertig waren und due TMTs auf einmal losgelegt haben dachte ich sofort: "was das aufeinmal kicken kann"
Relativ schnell stand für mich fest "die ollen Bitumenmatten fliegen raus!"

Nach einigen Gesprächen mit meinem Händler (Gruß an Caveman666) trudelte letzten Freitag ein Paket mit 3m² Variotex EVO 1.3 und ein paar PH Schallabsorbermatten ein.

Gestern ging dann das große Basteln los.


Der eigentliche Vergleich:

Sinuslive MXM:

Preis:
Grundpreis 29.90€/m² lt Hersteller

Aufbau: Bitumenmatte 50x20cm

Flächengewicht: 5kg/m²

Verarbeitung: relativ einfach aber aufwändig
Erst erhitzen dann aufkleben und festdrücken.
Sollte aber eigentlich jeder hinbekommen.

Geruch?
Viele meinen die Matten riechen nach einiger Zeit, was ich nicht bestätigen kann.

Haftung:
direkt nach dem Aufkleben Bombig, allerdings beim entfernen vielen mir einige Stellen auf, an denen sich die Matten gelöst hatten und die Kanten runterhingen.

Dämmwirkung:
Schwer zu sagen sicherlich besser als nichts, aber so richtig gut ist die definitiv nicht.

Stabilität:
Im Winter steinhart, ABER im Sommer sehr weich.
Hinzu kommt das relativ hohe Gewicht, was ich persönlich als Nachteil empfinde.


Pimp Sounds Basic Alubutyl:

Preis:
lt Hersteller: 35,60€/m²

Aufbau:
Gesammtdicke ca.1,8mm
davon 0.15mm Aluminium
(Laut Hersteller)

Flächengewicht: 3kg/m²

Verarbeitung:
Ganz einfach!
Ohne zu übertreiben, das würde ich sogar meiner kleinen Cousine zutrauen!
Zuschneiden abziehen aufkleben andrücken.
Wer schonmal nen Aufkleber aufgeklebt hat dürfte das eigentlich ziemlich gut hinbekommen!
VORSICHT!! Handschuhe tragen!! ich habe mich an dem Aluminium einige Male geschnitten! das blutet wie Sau!!

Geruch?
riecht nach nix.

Haftung:
Klebt wie Hölle das Zeug!
Da auch im Dachbau ähnliche Materialien angewand werden und die Sommer wie Winter der Witterung ausgesetzt sind würde ich Behaupten, dass das Zeug locker 10 Jahre drinbleibt ohne irgendwelche Probleme zu machen!

Dämmung:
Teilweise doppellagig geklebt geht die Tür des Hyundai Getz zu wie ne S Klasse.
Die Tür ist sehr Stabil, beim Klopftest machts nur noch plock plock.
Die TMTs des Hertz ESK spielen dort hörbar und spürbar besser und kräftiger als bei mir damals.


Variotex Evo 1.3

Preis:
UVP 46,95€/m²

Aufbau:
1,3 mm stark, davon 0,3mm Aluminium.
Flächengewicht: 2,25kg/m²

Verarbeitung:
Sehr Gut
Das EVO kommt nicht wie andere Alubutylsorten auf einer Rolle sondern in Platten von 50x47,5cm
Die Verarbeitung ist imho ein wenig schwieriger, da man relativ viel Kraft aufwänden muss um es in Rundungen zu drücken, was auf die Starke Aluminiumschicht zurrück zu führen ist.
Alles in allem aber auch ganz simpel und besonders an graden Flächen wie dem Tür Außenblech und dem Dach sehr gut!
Auch die Löcher im Innenblech lassen sich mit zwei Lagen sehr gut dicht machen sind dann RICHTIG stabil veschlossen!
Handschuhe solte man zwar auch hier wohl sicherheitshalber tragen, aber die dicke Aluschickt schneidet mMn nicht so schnell in die Finger (oder ich war vorsichtiger?)

Geruch:
riecht ebenfalls nach nichts.

Haftung:
Klebt genauso gut, wie das Pimpsounds, allerdings muss man wie gesagt ziemlich viel kraft aufwänden um es in Rundungen zu drücken.

Dämmung:
Ich habe meine Türen mit insgesammt ca. 3m² Evo gedämmt + einer Matte PH 10 und zwei Matten PH6
Der Klopftest sagt "pock pock"
Meine Tür ist jetzt dermaßen stabil, dass ich das Gefühl habe ich fahre einen Panzer


Meine Eindrücke:

Die ersten Höreindrücke zauberten mir ein breites Grinsen ins Gesicht!

Der klangliche Unterschied ist DEFINITIV DEUTLCH HÖRBAR!!
UND SPÜRBAR!!

Der Mittelton spielt sehr deutlich hörbar BESSER als vorher, es gibt deutlich weniger Nachhall (Resonanzen? Reflektionen?) als vorher mit knapp 10 MXM Matten in der Tür Die TMTs spielen mMn deutlich detailierter!
Der Kickbass ist um einiges stärker geworden! wodurch der Bass komplett nach vorne gerutscht ist.

Ursprünglich war geplant eine Vorher-Nachher Messung zu machen, was allerdings leider ins Wasser gefallen ist.

Fazit:

Ich kann JEDEM, der vor hat seine Türen zu dämmen, Alubutyl nur wärmstens empfehlen!

Die Dämmwirkung ist DEFINITIV DEUTLICH BESSER, als bei Bitumen!

für viele ist der Preis vielleicht etwas abschreckend, aber wenn man sich mal durchrechnet, was man durch das Mehrgewicht der Bitumenmatten (die mMn nicht mal sonderlich viel bringen) an Sprit verbläst, dann hat man die paar Euros relativ schnell wieder raus und dazu noch eine DEUTLICH bessere Türdämmung!

Zitat von Andy(Caveman666):"Die Basis muss stimmen"

Nehmt euch das zu Herzen und "gönnt" euren Frontsystemen den "Luxus"

Ich hoffe dieser kleine Testbericht hilft dem einen oder anderen ein bisschen bei der Wahl.


Gruß Jimmy

P.S. etwaige Rechtschreibfehler sind gewollt und ergeben in der richtigen Reihenfolge die Formel um aus Wasser Bier zu machen!
gamor
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2009, 11:43
Hey Jimmy,

Sehr guter Text, sehr gut geschildert und bestimmt Hilfreich für viele die es lesen werden.

Ich kann übrigens VOLLSTENS zustimmen, das EVO 1,3 ist dermassen Stabil, da braucht man nix mehr, wenn man fertig ist. Ich liebe das Zeug

Verarbeitung --> 1
Dämmung --> 1
Coolnes beim Tür zu machen --> 1

Was den Klang angeht, schildert der Text auch meine Erfahrungen wieder.
Durch den guten Kickbass, der von vorne kommt, kann man den Bass nur sehr schwer orten und er spielt ohne große LZK verschiebungen usw. ziemlich auf den Punkt in der Mitte der Konsole.

Ausserdem kann man den Bass dadurch noch weiter aufdrehen ohne befürchten zu müssen, dass der im Kofferraum seine eigene Party macht.

Also auch von mir--> TOP Zeug, NUR noch Alubtuyl--> und dann auch bissl mehr kohle ausgeben fürs EVO 1.3, das LOHNT.

MfG
Viktor
sisqo80
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2009, 11:43
Die Bitumenmatten aus dem Auto zu puhlen, war bestimmt nicht lustig, oder?

Mich würde interessieren, ob der klangliche Unterschied, genauso groß ausgefallen wäre, wenn du auf die MXM-Matten die Schallabsorber geklebt hättest!?

LG
gamor
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2009, 11:54
Ich denke, dass es DEFINITIV NICHT so viel gebracht hätte, wie das EVO 1.3

Man muss das Zeug einfach mal in den Händen halten, dann weiß man, was Jimmy und ich meinen.

Das EVO ist SAUSTABIL, das Bittumenzeug Wabbelig und im Sommer voll zum knicken.

MfG
Viktor
sisqo80
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2009, 11:58
Wie meinst des mit im Sommer zum knicken???
gamor
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2009, 12:02
Das Bittumen wird im Sommer, durch die hohen Temperaturen, einfach nur Wobbelig, also hast du auch kein Stabiles "Gehäuse" mehr. Das Variotex bleibt stabil, wirkt, wenn es kalt und warm ist.

Bei dem Bittumen hatte ich in meiner alten Tür auch schon, dass es leicht nach unten "geflossen" ist, bei den größeren Löchern.

MfG
Viktor
Jimmbean1986
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2009, 12:08
Die Bitumenmatten gingen mit viel Geduld, nem Heißluftfön, nem Spachtel und einiger Kraft eigentlich recht gut raus.
Ich hatte mir das schlimmer vorgestellt.

Da wie beschrieben die Dinger an einigen Stellen schon runtergekommen sind hab ich die einfach erwärmt und gezogen quasi wie nen Aufkleber. hab für beide Türen knapp 2,5h gebraucht.
Anschließend hab ich die Tür noch mit Bremsenreiniger sauber gemacht um die Klebereste zu entfernen.

Man muss nen bissl aufpassen, dass man die matten nicht zu heiß macht sonst werden sie flüssig und man reißt einfach nur Stücken ab.

Wegen dem Schallabsorber.

Ich bin mir sicher, dass es besser gewesen wäre als ohne, aber bei weitem nicht so gut wie mit dem Alubutyl, denn die Bitumenmatten sind grade im Sommer sehr weich.
Das ist auch das, was Viktor meint.
Im Sommer bringen die bis auf Gewicht eigentlich nix.

Alubutyl hingegen versteift die Tür Sommer wie WInter bombig!


Gruß Jimmy
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2009, 12:14
Bitumen versteifen ja auch nicht, sondern nutzen ihr Gewicht um das Blech am Mitschwingen zu hindern!

Das blöde ist halt das sie im Sommer, weich und im Winter, hart sind!

Also hat man im Winter eher eine versteifende Wirkung, aber weniger bis garkeine Dämpfung, dafür im Sommer mehr Dämpfung und keine Steifigkeit!

Also mM ziemlich unvorteilhaft!

Alubutyl macht ja beides, das Butyl, dämpft und das Alu, versteift- aber das Alu reflektiert auch, darum ja die Schallabsorber!


Nur der unterschied von Alubutyl+Absorber und Bitumen+Absorber wär mal gut gewesen!

Es gibt ja auch Bitumenfolie, die auch bei Minustemperaturen weich bleibt zB. die von Phonocar
Clarion_Power
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2009, 12:22
Na dann hat sich doch der Umbau gelohnt^^
Aber noch ne Frage:
So wie ich das jetzt verstanden habe, hast du deine alten Bitumenmatten gegen die Evoaludinger getauscht.

Interessant wäre mal der Unterschied zwischen den beiden Alumatten. Ob sich die 10€ mehr wirkllich lohnen.
Jimmbean1986
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2009, 12:26
Interessant wäre es sicher, allerdings wollte ich nicht nochmal Lehrgeld bezahlen, sondern einmal richtig und dann meine Ruhe haben.

Es gibt sicherlich auch bei Bitumen Unterschiede, aber ich bin der Ansicht, dass der Aufwand mit Bitumen + Pasten und was nicht alles DEUTLICH Größer ist als bei Alubutyl und der Effekt ist bei Alubutyl nunmal DEUTLICH besser.

Gruß Jimmy
Jimmbean1986
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2009, 12:57
Sorry mein Browser hat nicht schnell genug aktualisiert.

Also der Unterschied zwischen den Alubutylsorten ist definitiv vorhanden.

Das Evo versteift RICHTIG derbe. von daher würde ich sagen dass sich der Aufpreis schon lohnt!
Besonders beim Verschließen der Löcher macht sich das mal richtig geil!
Man muss sich nur mal überlegen, dass das EVO in einer Schicht schon so stabil ist wie 2 Schichten normal Alubutyl, dann rechnet sich das definitiv.

Weiterer Vorteil: weniger Gewicht (alles 10el auf der 1/4 Meile :D)

Grundsätzlich würde ich also meine Empfehlung für das Evo aussprechen.
Das bisschen, was die dickere Butylschicht dämpft hat man durch die Schallabsorber 3 mal raus!


Wenn man allerdings Flächen hat mit vielen kleinen wölbungen und Rundungen, dann macht sich normales Alubutyl mMn einfacher.
An graden Stellen gehts mit dem Evo dafür richtig gut, weils z.B. nicht umklappt (z.B. am Dach sicher ganz nett --> wird demnächst auchnoch gemacht)!


Gruß Jimmy
sisqo80
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2009, 13:01

Jimmbean1986 schrieb:


Wenn man allerdings Flächen hat mit vielen kleinen wölbungen und Rundungen, dann macht sich normales Alubutyl mMn einfacher.



Also ist das EVO für Türverkleidungen nicht so geeignet!
Außer sie sind gerade!
gamor
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2009, 13:15
Hey, ich habe auch meine türpappen damit gedämmt, geht auch wunderbar.
Da haste ja nicht so verwinkelte ecken, wo du dich durchquezschen musst.

In meinem einbauthreat, müsste in der sig stehen, kannst du mal die türen, komplett mit EVO1.3 gedämmt, sehen, unter anderen auch die türpappen.

Mfg
Viktor

P.s entschuldigt die rechtsschreibung, mit dem handy ist das großschrieben immer so umständlich
Jimmbean1986
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2009, 13:16
An den Türverkleidungen hab ich es nicht ausprobiert, weil ich die schon ruhiggestellt hatte.

mit etwas Kraft bekommt man die aber sicher auch da gut angebracht.

Viktor z.b. hat seine TVK auch mit Evo gemacht.

allerdings denke ich, dass man an der Türverkleidung vielleicht besser mit Pasten arbeitet?!

Gruß Jimmy


[Beitrag von Jimmbean1986 am 19. Apr 2009, 16:42 bearbeitet]
macone
Stammgast
#15 erstellt: 22. Apr 2009, 15:35
Moin!

Haben bei mir auch das Evo verbaut.
Super Zeug

Was mich nur stört, ist das doch sehr laute Geräusch außerhalb des Fahrzeugs.
Zu wenig Schallabsorber? Habe "nur" eine Matte pro Tür genommen.

Den Rest (verkleben etc.) könnt ihr euch gerne mal über den Link in meiner Signatur ansehen
emi
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2009, 16:07
das evo eignet sich für türen und dächer.
man muss durch das dicke alu allerdings mehr kraft aufwänden,
um das zeug zu formen. dauert halt etwas länger und
ist daher auch schwieriger zu verarbeiten als das
normale alubutyl mit 0,15mm alu.

haben es beim macone im golf (siehe einbauberichte)
verbaut. geiles zeug.
die tür klingt nicht so dumpf wie mit bitumen matten.
das liegt aber auch daran, dass die bitumen eher
schall absorbieren und eher beschweren.

das dicke alu versteift !
daher auch die absorbermatten.
19mm mdf klingt auch ziemlich hohl und hell wenn
man dagegen haut. ist aber dennoch gut für
subwoofer geeignet

man muss unterscheiden zwischen versteifen, absorbieren
und beschweren (reso runter setzen).


grüße,
tim

edit: mist, zu spät aktuallisiert.

@ magnus: das liegt daran, dass wir zu wenig
absorbierendes material verbaut haben.
mit dickem butyl oder mehr absorbermatten wäre es besser
geworden.

mich würde es nicht stören wenns außen laut ist.


[Beitrag von emi am 22. Apr 2009, 16:09 bearbeitet]
macone
Stammgast
#17 erstellt: 22. Apr 2009, 16:50
solange es innen auch laut ist, nicht

vielleicht könnte man da ja noch einmal nacharbeiten und noch so 2 bis 20 matten da reinklatschen.... öffnen wird nicht ganz einfahc, aber sicherlich machbar, oder?
emi
Inventar
#18 erstellt: 22. Apr 2009, 16:52
aufwändig, aber sollte machbar sein.
kommt halt immer darauf an wieviel du noch investieren willst.

aber das gehört dann wohl langsam auch wieder in deinen
einbau-thread
macone
Stammgast
#19 erstellt: 22. Apr 2009, 16:53
recht hast du
wir hätten es ja auch eben noch im icq diskutieren können...
oder jetzt auch....
SeppSpieler
Inventar
#20 erstellt: 22. Apr 2009, 17:00
Interessanter Bericht. Habe auch nur gute Erfahrung mit ALB gemacht. Das Variozeugs hatte ich noch nicht in der Hand.
Jimmbean1986
Inventar
#21 erstellt: 22. Apr 2009, 18:05
Was noch Interessant wäre: 1-2 Schichten EVO 1.3 dazu ne Schicht Solidwall 3.3 und nen paar PH Schallabsorbermatten, dann hat man Steifigkeit, Gewicht und Absorbtion.

Danach kommt nurnoch Türen mit Beton ausgießen



Gruß Jimmy
emi
Inventar
#22 erstellt: 22. Apr 2009, 18:08
und 2 weitere türschaniere, sowie ausklappbare türhalter, mit kleinem rad unten, damit sie (die schniere) entlastet werden beim auf
und zu machen der tür

2 lagen evo + absorbermatten sind mehr als nur ausreichend.
eine lage reicht schon aus. bevor ich aber 2 lagen
reinklebe, würd ich eher alu-profile aufs blech kleben.
CYberMasteR
Stammgast
#23 erstellt: 24. Apr 2009, 12:21

Jimmbean1986 schrieb:
Was noch Interessant wäre: 1-2 Schichten EVO 1.3 dazu ne Schicht Solidwall 3.3 und nen paar PH Schallabsorbermatten, dann hat man Steifigkeit, Gewicht und Absorbtion.

Danach kommt nurnoch Türen mit Beton ausgießen



Gruß Jimmy :prost



Hihi
So wirds bei mir, nur das bei mir statt SW 3.3 SWA 2.5 reinkommt. Aber das nimmt sich nicht viel

Freu mich schon riesig auf das Ergebnis.
Jimmbean1986
Inventar
#24 erstellt: 24. Apr 2009, 15:37
Wie siehts denn im Moment aus?

Also wie ist im Moment gedämmt?

Gruß Jimmy
macone
Stammgast
#25 erstellt: 24. Apr 2009, 15:37
ich kann auch nur nochmal die aluprofile erwähnen!
die bringen unheimlich viel stabilität, sind im wenigen minuten montiert und sehr günstig!
1m liegt bei ca. 3 euro.
wenn man pro tür mit 3 m rechnet, kommt man da schon gut hin... es sei denn, man baut die hintere tür von der s-klasse in l version um

gruß,
magnus
haukster
Stammgast
#26 erstellt: 27. Apr 2009, 15:10
mal ne doofe frage, aber bitte keine doofe antwort/kommentar

warum PH Schallabsorber zum evo 1.3 dazu?
die werden auf die alubutylplatten geklebt?
macone
Stammgast
#27 erstellt: 27. Apr 2009, 15:16
jo werden draufgeklebt.
die kommen drauf, damit man außerhalb des autos nix hört
emi
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2009, 15:42
durch die matten wird schall absorbiert, der hinter dem
lautsprecher abgestrahlt wird. zum einen
wird die musik außen dadurch leiser, zum anderen, und ich denke das ist das wichtigere,
werden reflektionen vom alubutyl reduziert. dadurch
wird die wiedergabe sauberer.


[Beitrag von emi am 27. Apr 2009, 15:42 bearbeitet]
djmasterb
Stammgast
#29 erstellt: 29. Apr 2009, 08:29
hallo ich woltle mir auch die Evo 1,3 holen sind mom die besten matten oder?

Nun wollte ich fragen was würdet irh noch dazu empfehlen also als Absorber usw.?
emi
Inventar
#30 erstellt: 29. Apr 2009, 11:46
ich würde zusätzlich noch schallabsorber PH-matten
reinkleben. 2 matten in die tür und evtl eine aufs
innenblech, bzw. die türpappen. je nachdem wie es
passt.

wenns günstig werden soll, würde ich eine matte hinter
den lautsprecher packen.
ICH empfehle im baumarkt ein paar alu-t-profile zu kaufen
und sie zusätzlich auf die großen flächen des außenblechs
mit karosseriekleber zu kleben. versteift ungemein !
djmasterb
Stammgast
#31 erstellt: 29. Apr 2009, 11:59
Also ich hab ein 3 türer also große türen!!!Peugeot 207
Also ich dachte mir Evo 1,3 dann Variotex PH 6 oder 10 was meint ihr?

Es muss nicht allzugünstig werden sol einfach gut aussehen und richtig gut dämmen für beide türen sollten aber dennoch höhstens 150-200€ drin sein

denke ich brauche für beide türen 12 alubutyl Evo 1,3
4 PH 6 oder 10 matten?

oder was meint ihr?brauch ich noch eine koomponente? Paste?oder i-was?


Ich muss dazu sagen ich kenn mich leider nicht so aus in dem gebiet hab auch nur ca. 40% ahnung wie ich das überhaupt da reinbau und überhilfe würde ich mich freuen.


[Beitrag von djmasterb am 29. Apr 2009, 12:09 bearbeitet]
emi
Inventar
#32 erstellt: 29. Apr 2009, 12:24
zuerstmal die flächen sauber machen und die größten flächen
mit profilen bekleben.
dafür brauchst du:

brennspiritus? 2€
krosseriekleber 10€ ?
aluprofile 4 stück ~10-15€


dann, um die großen löcher zu zu machen (sofern vorhanden)
brauchst du

holz/alublech

bei holz brauchst du noch etwas um das holz vor
witterungseinflüssen zu schützen. sonst nimm
alublech.
kostet? kein plan ! 10€ ?

dann bist du bei etwa 50€
dann kommen 2m² evo 1.3. macht etwa 90€.
dann noch 4 matten PH schallabsorber 10mm.
kostet dann 40€.

dann hättest du alles einlagig gedämmt und bist bei
180€.

für die restlichen 20€ kannst du fürs gewissen noch
ein oder zwei sinuslive matten in dir tür
kleben. werd ich bei mir auch so machen.
bitumen versteift zwar nicht mehr so wesentlich, aber
absorbiert nochmal etwas an schall.
ODER noch einen halben m² evo 1.3.

der "surround????" hier aus dem forum verkauft auch
halbe m².
mit dem kannste dich auch nochmal in verbindung setzen. der
wird dich dann nochmal beraten. sehr nett und geduldig !

grüße,
tim
Jimmbean1986
Inventar
#33 erstellt: 29. Apr 2009, 13:31
Über die Sache mit den Profilen habe ich damals auch nachgedacht, allerdings waren/sind die bei uns im Baumarkt so teuer gewesen, dass ich incl Kleber fast nen weiteres Set Evo bekommen hätte.

Allerdings würde ich sagen, dass die 3 Sets Evo + die Schallabsorber jetzt auch schon sehr gut sind.
Wie gesagt der Unterschied ist schon sehr groß zu Bitumen!

mein Auto hat übrigens auch SEHR große Türen (323 C Ba)


Gruß Jimmy
emi
Inventar
#34 erstellt: 29. Apr 2009, 14:25
kommt halt immer darauf an, welche profile man nimmt.
bei uns hat ein t-profil 2,69 gekostet und war 1 meter lang.
haben 6 profile verbaut. macht insgesamt etwa 16€
Clarion_Power
Inventar
#35 erstellt: 29. Apr 2009, 14:51
200€ für die Türdämmung.......jeder wie er will.
emi
Inventar
#36 erstellt: 29. Apr 2009, 15:11
qualität hat halt ihren preis!

du kannst auch mit 110€ hinkommen.
2m² evo für 90€ und 2 PH-matten

die aluprofile bringen aber schon eine ganze menge.
die 30€ würde ich auf jeden fall investieren.

dann bist du immernoch bei 140€.


so oder so musst du für vernünftige dämmung
MINDESTENS 100€ einplanen !
Clarion_Power
Inventar
#37 erstellt: 29. Apr 2009, 16:35
100€ gehn drauf beim Dämmen, das ist klar. Kommt halt immer auf den Rest an.
Ob jetzt das dicke oder das dünne Alubutyl sollte auch jeder selbst entscheiden.

Nur mit den Schaumstoffmatten kann ich mich net anfreunden. Kenn die Teile aber auch noch net, kann mir aber kaum vorstellen das die was bringen sollen.

Naja vielleicht im nächsten Auto
emi
Inventar
#38 erstellt: 29. Apr 2009, 16:44
da das alub stark reflektiert bringt es schon etwas.
du kannst auch eine oder 2 dicke lagen bitumen draufkleben.
das absorbiert auch...
macone
Stammgast
#39 erstellt: 29. Apr 2009, 17:25
So ist es.
Das kann ja auch...


Clarion_Power schrieb:
jeder selbst entscheiden.


Ist hier ein Erfahrungsbericht. Es sagt ja keiner, dass an nicht mit weniger auch ein brauchbares Ergebnis erzielen kann
djmasterb
Stammgast
#40 erstellt: 30. Apr 2009, 08:22
also ich finde das mit dem T-profil auch eine feine sache! wie kamt ihr dadrauf?

also mom denke ich

t-Profil, Evo 1,3 (eine lage) , PH6 oder PH 10 was meitn ihr?
und dann noch i-was um die TVK zu dämmen was meint ihr Sinus Live DMS? oder was sit noch eine lösung auser Paste^^

Hab ein nagelneues auto wollte da keine paste reinknalle ^^
schlagi87
Stammgast
#41 erstellt: 30. Apr 2009, 11:11
Hab gestern die hinteren Türpappen von innen komplett mit den Sinuslive DSM Matten zugemacht.

Wollte die hinteren Türen nicht mit Alubutyl zumachen, sondern nur Fahrgeräusche und gerappel mindern.
Da ich ja keine LS hinten drinnen hab fände ich ALB zu übetrieben.

Also DSM bestellt

Tolles Zeug, klebt super bekommst es aber notfalls mit Kraft wieder runter ohne Rückstände.
Hab für beide hinteren Pappen insgesamt keine Stunde gebraucht.

Und günstig ist das Zeug auch und bedingt wasserabweisend also für mich im Moment eines der besten Produkte ausserhalb des NAssbereiches in der Tür-

Meine Türpappen hab hab ich dann schön mit etwas vorspannung durch den schaumstoff draufknallen können.

Also von mir klare empfehlung der DSM

Kauf die DSM am besten im Sinuslive Shop.
Jimmbean1986
Inventar
#42 erstellt: 30. Apr 2009, 11:46

schlagi87 schrieb:
Kauf die DSM am besten im Sinuslive Shop.



Würd ich eher beim Händler mitbestllen

Einmalige Versandkosten und so


Gruß Jimmy
djmasterb
Stammgast
#43 erstellt: 30. Apr 2009, 11:52

Jimmbean1986 schrieb:

schlagi87 schrieb:
Kauf die DSM am besten im Sinuslive Shop.



Würd ich eher beim Händler mitbestllen

Einmalige Versandkosten und so


Gruß Jimmy :prost



Word!


Also ich weiß halt nicht

Sinus Live DSM pro tür 2 Matten
Variotex PH6 pro Tür 2 Matten
Variotex Evo 1,3 Alubutyl pro Tür 1,5m²
Pro Tür noch T-Profil also Aluprofil ausm bauhaus!


ist das net bissel zu arg oder was meint ihr besonder zu dem Sinus Live und T-profil ich weiß nicht genau!
weil sinus ist ja die alten bitumen....
djmasterb
Stammgast
#44 erstellt: 30. Apr 2009, 11:53

Jimmbean1986 schrieb:

schlagi87 schrieb:
Kauf die DSM am besten im Sinuslive Shop.



Würd ich eher beim Händler mitbestllen

Einmalige Versandkosten und so


Gruß Jimmy :prost



Word!


Also ich weiß halt nicht

Sinus Live DSM pro tür 1 Matte
Variotex PH6 pro Tür 2 Matten
Variotex Evo 1,3 Alubutyl pro Tür 1,5m²
Pro Tür noch T-Profil also Aluprofil ausm bauhaus!


ist das net bissel zu arg oder was meint ihr besonder zu dem Sinus Live und T-profil ich weiß nicht genau!
weil sinus ist ja die alten bitumen....
schlagi87
Stammgast
#45 erstellt: 30. Apr 2009, 12:35
Natürlich wenn du mehrer bestellst natürlich mit beim Händler

Hab nur gemeint dass sie alleine gekauft beim sinus live am billigsten sind.

Ich würde sagen wenn du von jedem eine Schicht machts kommst du billiger und vorallen mit viel weniger Gewicht davon als wenn du mehrere LAgen Alubutyl machst wie ich

Also übertrieben find ichs nicht.
emi
Inventar
#46 erstellt: 30. Apr 2009, 13:47
1. lieber die ph 10 nehmen.

2. die sinus-live matten NICHT IN die tür kleben.

3. 2,5m² für beide türen reichen dicke! du brauchst keine 1,5m² PRO tür. wir haben beim magnus sogar weniger als 2m² verbaut (ca. 1,8 für beide türen). kommt halt auf dir tür an.

4. wenn du zusätzlich die sinus-live nimmst, reichen auch 1 bis 1,5 PH-matten pro tür.

also ich würde kaufen:

- 2 bis maximal 2,5m² evo 1.3
- 2 bis 3 PH-10 matten (besser 3, geht aber auch mit 2)
- 2 Sinuslive matten für die TVK
- pro tür 1 bis 2 t-profile aus alu.
- karosseriekleber (wir haben montagekleber genommen, da kein karosseriekleber da war)
macone
Stammgast
#47 erstellt: 30. Apr 2009, 17:55

djmasterb schrieb:

ist das net bissel zu arg oder was meint ihr besonder zu dem Sinus Live und T-profil ich weiß nicht genau!



T-Profile - würde ich jeder Zeit wieder verbauen. Geil, was die an Stabilität bringen!
Und vom Gewicht her - das ist Alu. Das macht die Tür ja fast schon wieder leichter

Gruß,
Magnus
Jimmbean1986
Inventar
#48 erstellt: 30. Apr 2009, 19:17
Das mit den m² würde ich nicht einfach so verallgemeinern!

Dazu müsste man schonmal die Tür sehen! nicht jede Tür ist gleich groß!

Grade manche 3 Türer haben reichlich große Türen!
An einigen Stellen klebt man noch doppellagig....
Wenn dann noch große Löcher im Innenblech sind, die mit verschlossen werden sollen, dann wirds mit 2m² aber GANZ SCHNELL ENG!!

Ich würd ehrlich gesagt lieber 3m² kaufen und im Endeffekt vielleicht ne Matte über haben (die könnte man fürs Dach nehmen als 2m² zu kaufen und bei der zweiten Tür fest zu stellen, dass die Matten nicht reichen...

WENN, DANN EINMAL RICHTIG!


Zu den T-Profilen, wie gesagt hätte ich auch gemacht, wenns nicht so arg teuer bei uns im Baumarkt gewesen wäre!

Für den Preis von 3m Aluprofil + Karosseriekleber hätte ich schon fast nen 4er Set Evo bekommen!


Wegen dem PH

das PH 6 lässt sich wie gesagt besser formen und man muss halt gucken ob man das 10er überhaupt überall vernünftig hin bekommt, ich hatte an einigen Stellen schon arge Probleme!
Gut auf graden Flächen wärs egal, aber in der Tür sind ja auch noch Bleche (Seitenaufprallschutz?!)


Wie gesagt vom Händler beraten lassen


Gruß Jimmy
emi
Inventar
#49 erstellt: 30. Apr 2009, 19:29
1. 1m² pro tür reicht, wenn man mit aluprofilen arbeitet.
wenn man die größten löcher mit alublech oder holz zu macht, wie wir hier:
http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1124
dann reichen auch bei großen türen 1m².
theoretisch muss man das holz nicht nochmal überkleben!
darum schrieb ich auch: 2 bis 2,5. 3 sind übertrieben.
2 lagig kann man machen. haben wir auch gemacht, aber
nur auf den größten flächen. musst ja nicht alles doppellagig machen.

2. wir haben pro t-profil 2,70 gezahlt. es gab auch teureres. man muss
halt darauf achten, dass man nicht gleich das dickste und
teuerste nimmt. im baumarkt mit dem biber gab es verschiedene profile.

3. ph6 absorbiert aber wesentlich schlechter als ph 10.
für die flächen würde ich auf jeden fall das 10er nehmen !
den seitenaufprallschutz musst du nicht zwingend damit
bekleben. im erster linie sollte man hinter dem TMT
mit den PH matten dämmen.
schlagi87
Stammgast
#50 erstellt: 01. Mai 2009, 12:55
Kurz ne Zwischenfrage.
Wisst ihr ob es in der Heckklappe nass werden kann?
Kann mir das nicht wirklich vorstellen da auf der Pastikabdeckung innen eine Stoffdmmung ist die schimmeln würde.

eine aböauföffnung unten an der Heckklappe gibt es...

Habe nämich jetzt die Heckkappe innen mit den Dämmschaummatten son sinusliveausgekleidet.

Kanns sein dass die anfange zu schimmeln?
Jimmbean1986
Inventar
#51 erstellt: 01. Mai 2009, 20:08
Wenn die Dichtungen alle heil sind, kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen.

Wegen dem Evo.
Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, lieber ne Matte zu viel als zu wenig schaden tuts auf keinen Fall

Einmal Nägel mit Köpfen und gut ist.

Die Sache mit den Aluprofilen ist, wenn man die günstig bekommt mit Sicherheit noch das Tüpfelchen auf dem I, aber wie gesagt bei uns waren die sau teuer



Gruß Jimmy
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich: Alubutyl vs. Alubitumen
Xearo am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  82 Beiträge
Onduline Bitumen Reperaturband
Soul-Jah am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  14 Beiträge
Meine Erfahrung mit Alubutyl
Astra_Turbo am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  21 Beiträge
Erfahrungsbericht Brax Dämmpaste und Alubutyl!
MaxdogX am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  10 Beiträge
Markenunabhängige Infos zu Alubutyl
radek am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  74 Beiträge
Reckhorn Alubutyl - Warum so schlecht ?
OmafielinsKlo am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2017  –  77 Beiträge
Low-Budget-Dämmung
king_pip am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  61 Beiträge
Bewusste Täuschung oder nur eine Ausnahme? (Mohawk Sound Proof Alubutyl)
Deepflyer am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  12 Beiträge
Vergleich Genesis DMX vs. Audison VRX 2.400.2
goelgater am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  6 Beiträge
Vergleich: Alpine CDA-9812RB gegen JVC KD-G502
Alex_DeLarge am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmileheao
  • Gesamtzahl an Themen1.380.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.567

Top Hersteller in Car-Hifi: Test- & Erfahrungsberichte Widget schließen