Meine Erfahrung mit Alubutyl

+A -A
Autor
Beitrag
Astra_Turbo
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2008, 20:36
also ich war am anfang sehr skeptisch. ich gehörte eher zu den bitumenmatten anhänger
aber da ich im forum schon oft nur gutes über das alubutyl gehört hab, wollte ich es mal selbst ausprobieren.
heute hatte ich 2x 16er in meine tür eingebaut. logischerweiße hat dann das türblech gerappelt obwohl schon mit bitumen gedämmt war.
also hab ich mein frisch erworbenes alubutyl ausgepackt und drauf geklebt. das türblech hat so extrem gerappelt das ich eigentlich dachte das es nicht ganz weg geht aber das alubutyl ist einfach der hammer. es mussten zwar 2-4 lagen drauf und die türpappe steht jetzt etwas ab aber es rappelt nix mehr. das blech wird richtig schön steif mit dem alubutyl.
kanns jedem nur empfehlen
sisqo80
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2008, 20:51
Hi!

Also ich bin Bitumenmatten gegner, sowas kommt mir nicht ins Auto

Aber wenn du echt 2-4 lagen vom Alubutyl gebraucht hast ist das vom P/L Verhältnis schon miserabel!

oder hast du 4 16er in der Tür
Astra_Turbo
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jun 2008, 21:00
hatte 4 16er in der türpappe (da war ich noch unwissend )
hab mir jetzt ne masive halterung aus alu und rotguss gebaut und die bomben fest an das türblech geschraubt.
die 2 16er machen jetzt mehr pegel als die 4 16er in der türpappe. also damit hätte ich nicht gerechnet
sisqo80
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2008, 21:03
Das beste beispiel wie sich ein guter Einbau auswirken kann!

Welche komponenten sind das denn?
Astra_Turbo
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2008, 18:12
wohnen zwei 16er audiosystem hx drin
sisqo80
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2008, 18:21
Gute Arbeit!

Und nach soviel Alubutyl rappelt bestimmt nix mehr!
Astra_Turbo
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2008, 18:27
leider doch. hatte heute nochmal probegehört. bei manchen frequenzen rappelt nochwas. ich weiß aber nicht mehr wo ich noch alubutyl hinkleben soll. die türverkleidung pastt jetzt schon nicht mehr richtig
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2008, 18:29
vielleicht liegt es auch daran das die Verkleidung nicht massiv genug am Blech sitzt!

Ist die geclippt?
Astra_Turbo
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jun 2008, 18:35
ja aber es rappelt auch ohne verkleidung, von ausen hört man den spiegel sehr schön klappern. ich vermute das in der tür vieleicht irgentwelche kabel oder die mechanik der türveriegelung klappert. ich werds jetzt erstmal so lassen, vieleicht kann ich über die prozessor einstellungen irgendwas machen? z.b. störende frequenzen leiser stellen?
sisqo80
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2008, 18:39
das ist aber dann nicht gut für die Frequenzkurve

Kannst ja gestänge etc. mit schaumstoff bearbeiten
Sersh22
Inventar
#11 erstellt: 07. Jun 2008, 08:31
Ich habe bald ein neues Fahrzeug und der Einbau-Spass geht in die neue Runde. Die vorhandenen Komponenten werden wieder eingebaut. Diesmal aber mit stärkerem Strom, besserer Dämmung und stabilerem Einbau. Will aber keine grösseren Geldsummen in die Dämmung ausgeben, da der Wagen schon ne Menge kostet und von angespartem in bar bezahlt wird. Alubytil ist sehr teuer, mit 35-40€/qm! Ich kann z.B. ganz normale selbstklebende Bitumenmatten für ~10€/qm besorgen. Wenn ich auch zwei Schichten Bitumenmatten aufbringe, komme ich doppelt günstiger weg! Und bei 2 Schichten ist der Blech steif genug, absolut.

Die Frage ist, hat der Alubutyl einen guten P/L-Verhältnis oder ist er nur extrem überteuert? Dämmt eine Schicht Alubutyl tatsächlich besser als zwei Schichten Bitumenmatten???

Astra-Turbo:
Kannst du mir ein Paar Stahlringe für meine A165v anfertigen? Aus normalem Stahl, 4 cm dick? Gegen Bezahlung, versteht sich!
mr.booom
Inventar
#12 erstellt: 07. Jun 2008, 09:27
@sersh22:
Irgendwo hier im Forum gibts ne genaue Beschreibung der Unterschiede ... bin aber zu faul zum suchen und das Schreiben geht deutlich schneller
Durch Bitumen erhöht man das Gewicht des Bleches, aber nicht seine Steifigkeit ... von der Verformbarkeit im Endeffekt immer noch genauso "nachgiebig" wie Blech ohne Bitumen.
Steifigkeit erreicht man bei Sandwichbauweise durch die Mischung von "harten" und "weichen" Schichten, beim verformen wirken verschiedene Biegeradien auf die "harten" Schichten und dies hemmt die Verformung.
Aber im Endeffekt kommt es ziemlich aufs gleiche raus, die Resonanzfrequenzen verschieben sich nach unten und die Bleche werden mehr-oder-minder beruhigt ... wobei die Sandwichbauweise deutlich weniger Material benötigt.
Loki_Golf_IV
Inventar
#13 erstellt: 07. Jun 2008, 10:25
@mr.booom

Zur Vollständigkeit: Die weiche Schicht wandelt die Schall- bzw Bewegungsenergie in wärme um.
Astra_Turbo
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jun 2008, 17:00
also ich hab heute beim umbau der anderen tür die bitumen matten zum teil rausgeschmissen und alubutyl reingeklebt. da ich also beides schon verarbeitet hab kann ich sagen das das alubutyl um längen besser ist.
klar ist das zeug teuer aber der mensch ist faul und hat keine lust zig schichten übereinander zu kleben.
Sersh22
Inventar
#15 erstellt: 07. Jun 2008, 18:05
Also zwei Schichten von 1,8mm Alubutyl an den kritischen Stellen sind besser als z.B. zwei Schichten 3mm Bitumenmatten?
Astra_Turbo
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jun 2008, 22:22
also ich hab nur das 2,2er alubutyl.
an großen freien flächen (z.b.der tür) reicht normal eine schicht mit stücken (ca. 10cm x 10cm)die sich überlappen. das wird dann richtig steif. bei 2 schichten wirds dann noch steifer, beim klopf test hört sich das dann richtig masiv an.
bei meiner tür gibts leider paar ganz schwere stellen, da hab ich dann bis zu 4 lagen aber das is nur vereinzelt.
Carhifi-point-hattingen
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jun 2008, 22:51
Hi,

also ich habe die besten erfahrungen mit 4mm alubutyl bimast bomb von standartplast gemacht. Ist zwar erstmal teuer rechnet sich aber in PL und Anwendungs Ergebnis
In meinem kleinen Demowagen (Fiat Seicento) habe ich nur 2 matten in das Dachblech eingklebt und siehe da das Dach ist ruhig. Auch meinen Transporter habe ich komplett mit dem zeug gemacht und endlich kann man sich unterhalten während der fahrt.
Also eine Matte hat eine grösse von ca. 30x40cm und ein Raumgewicht von ca. 7kg. wenn man es punktuell anwendet kann man eine menge Geld und Zeit sparen gegenüber Bitumen oder dünneren Varianten-weniger ist offt mehr.
Der weitere vorteil ist, wenn auf das Türaussenblech angebracht es auch gegen Beulen schützt-die aussenhaut wird sehr stabil
Bomb
Kann es nur wärmstens empfehlen.
Für Türverkleidung und unförmigen stellen benutze ich das Ultra 1.7, deutlich besser zu verarbeiten und efektiver als von teuren Anbietern.
Auf meiner HP bin ich gerade dabei das Thema Türdämmung darzustellen und dem ungeübten Fachmann näher zubringen-ich hoffe bald noch mehr zu diesem Thema präsentieren zu können um die Unterschiede zu erklären- ist zwar noch ein hartes stück arbeit aber ich arbeite dran


gruss
Hardy


[Beitrag von Carhifi-point-hattingen am 07. Jun 2008, 23:02 bearbeitet]
Sersh22
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2008, 01:27
Ich werde den Alubutyl ausprobieren. Da spart man doch glatt die Hälfte an Gewicht, und erhält bessere Resultate!


[Beitrag von Sersh22 am 08. Jun 2008, 01:28 bearbeitet]
Loki_Golf_IV
Inventar
#19 erstellt: 08. Jun 2008, 01:59

Sersh22 schrieb:
Ich werde den Alubutyl ausprobieren. Da spart man doch glatt die Hälfte an Gewicht, und erhält bessere Resultate!


Also Alubutyl lässt sich richtig gut verarbeiten. Viele vegessen beim Anlageneinbau das Gewicht. Es macht auf Dauer schon einen Unterschied, ob man mit 20kg mehr oder weniger rumfährt.
Astra_Turbo
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jun 2008, 14:21

Es macht auf Dauer schon einen Unterschied, ob man mit 20kg mehr oder weniger rumfährt.


lol, bei mir nicht. mein ganzer ausbau wiegt ca 250kg, da kommt es auf 20 kg mehr oder weniger nicht an
Sersh22
Inventar
#21 erstellt: 08. Jun 2008, 21:57

Astra_Turbo schrieb:

mein ganzer ausbau wiegt ca 250kg


Richtig hart, man!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämmung: Vergleich Bitumen Alubutyl
Jimmbean1986 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2018  –  76 Beiträge
Vergleich: Alubutyl vs. Alubitumen
Xearo am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  82 Beiträge
Markenunabhängige Infos zu Alubutyl
radek am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  74 Beiträge
Erfahrungsbericht Brax Dämmpaste und Alubutyl!
MaxdogX am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  10 Beiträge
Reckhorn Alubutyl - Warum so schlecht ?
OmafielinsKlo am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2018  –  87 Beiträge
Erfahrung mit auna
donnerbass am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  11 Beiträge
JVC KD 22 BT meine Erfahrung
black_jack6844 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  3 Beiträge
Erfahrung BULL Audio
MBj am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  26 Beiträge
Meine Erfahrung zu Ebay, Shark-Produkten usw.
Chrisi055 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  66 Beiträge
Erfahrung mit Helix XXL PowerStation
thenavigator1980 am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedÁngel_Lopez_Ruiz_
  • Gesamtzahl an Themen1.423.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.105

Hersteller in diesem Thread Widget schließen