Erfahrung BULL Audio

+A -A
Autor
Beitrag
MBj
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2006, 08:23
Hallo zusammen,

auch wenn sich jetzt viele vermeintlichen Profis das Maul zereissen werden, möchte ich meine Erfahrung mit diesen LS kurz schildern.

Ausgangssitutation war das Renault Megane Cabrio meiner Frau, dass wir gebraucht mir Serienanlage (Philips Radio, Alpine Wechsler und Renault LS) vor kurzen gekauft hatten.
Der Klang war miserabel und bei höherer Lautstärke hat sofort der Mittel/Tieftöner in der Tür zum krachen angefangen.

Ich hab dann mal ein bischen rumgeschaut und wollte eigentlich ein Rainbow 2-Wege System verbauen, weil ich früher damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe. In die Türen passen 16-er und die HT in das Amaturenbrett.
Es sollte alles in die original Plätze ohne Umbau passen und erstmal ohne Endstufe betreiben werden.

Bei Rainbow bin ich dann auf BULL Audio aufmerksam geworden. Das ist eine "Untermarke" von Rainbow zu sehr guten Preisen.

Ich hab dann auch noch ein Angebot Im I-Net gefunden, bei dem man eigentlich nicht wirklich was falsch machen kann, selbst wenn die LS Schrott sind.

Als das BULL System CS-650.75 dann kam, war ich erstmal positiv überrauscht. Sehr gute und wertige Verarbeitung und die Weiche macht auch einen soliden Eindruck.

Also gleich an den Einbau gemacht. Nach einer guten Stunde war alles eingebaut.

Und dann kam der grosse Test. Was soll ich sagen, ich war echt beeindruckt. Erstmal den Radio eingestellt und dann kam da richtig Musik raus. Schöner sauberer Kickbass ohne Verzerren oder Knacken. Die Hochtöner waren ein bischen "aggressiv", was ich aber mit dem Radio etwas runtergeregelt habe. Ich und vor allem meine Frau ist absolut zufrieden und auch bei lauteren Hören, natürlich angepasst an die kleine Leistung des Radios, keine Problem mit dem Klang.

Eine echte Überraschung für diesen absolut günstigen Preis, wo nicht mal irgendwelche Super-ebay-wahnsinns-LS-mit Innenbeleuchtung mithalten können.

Hier die Daten der LS:

BULL AUDIO - 165 mm Komposystem BA-CS-650.75

Impulsbelastbarkeit: 100 Watt
Nennbelastbarkeit: 50 Watt
Mindestverstärkerleistung: 20 Watt
Wirkungsgrad: 89 dB - 1 W / 1 m
Übertragungsbereich: 55 - 22.000 Hz
Impedanz: 4 Ohm
Flankensteilheit: 2x 6 dB / Okt.
Übertragungsfrequenz: 5.500 Hz
Termoschutz: PTC

Tieftöner:
Einbautiefe ohne Ring: 63 mm
Einbautiefe mit Ring: 61 mm
Außen-Durchmesser ohne Ring: 165 mm
Außen-Durchmesser mit Ring: 178 mm
Einbau-Durchmesser: 143 mm
Befestigungsteilkreis: 156 mm

Hochtöner:
Einbautiefe: 14 mm
Außen-Durchmesser: 50 mm
Einbau-Durchmesser: 41 mm
Befestigungsteilkreis: 27 mm

Mehr Infos unter: www.bull-audio.de

Als nächstet werden noch die 13er Coaxe in den hinteren Seite gegen das BULL System ausgetauscht, um hier die gleiche Klangfarbe zu erhalten (wobei die hinteren eigentlich nur leise als Rearfill mitlaufen).

Planung für die Zukunft:
eine 4-Kanal Endstufe (FS und Sub) und einen Sub in der Reserveradmulde.

So, und jetzt könnt ihr ablästern


[Beitrag von MBj am 26. Jul 2006, 08:26 bearbeitet]
Ozmaker
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2006, 08:33
Interessanter Bericht! Was kosten denn die Sachen von denen? Vielleicht bekomm ich ja auch Lust, das mal zu testen! DerBoxenmann scheint ja auch davon überzeugt zu sein.

An alle anderen, die noch nichts von Bull Audio gehört haben: Bitte unterlasst alle Mutmaßungen über die Qualität etc von Bull Audio in diesem Thread!
MBj
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jul 2006, 08:38
Also so wie ich das gesehen habe kostet das 2-Wge Combosystem 79,- EUR.
Ich habe es für unschlagbare 45 Eruopäer bekommen
skywalker_81
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2006, 09:43
Lustige Bilder vom BullAudio Hoffest auf dem Rainbowgelände
Wuchzael
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2006, 10:14
Hätte dir vorher sagen können, dass BULL Audio ein gutes Preis-Leistungsverähltnis bietet!

Ich kenne mittlerweile schon mehrere (wirklich professinelle) Car-Hifi-Vertriebe, die diese Marke anbieten!

Auf den Fotos machen die Komponenten einen recht soliden Eindruck, man denkt zwar nicht an teuerste High-End Geräte, ist aber direkt wieder geschlichtigt, wenn man den Preis betrachtet.

Ich denke, dass es eine gute Sache - gerade für Einsteiger oder Leute mit nicht sehr hohen Ansprüchen - ist!




Grüße!
arCane
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2006, 11:21
Wir haben die Komponenten jetzt auch schon mehrfach verbaut, und waren überrascht, wieviel man aus so wenig Geld rausholen kann!

Die Komponenten werden sowieso den gleichen Tests wie bei den Rainbow Komponenten unterzogen.
Deepflyer
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2006, 21:14
Hab mir grad mal die ganzen Produkte auf der HP angesehen von Bull Audio. Die Produkte sehen für das Geld verdammt Interessant aus!

Könnte der neue Gehiemtip für Einsteiger und Leute sein die nicht so viel Geld investieren wollen.

Werd mir da wohl mal das 16er Kompo mit der 4 kanal Endstufe und dem Bassreflex Sub holen und mal probeweise einbauen bei mir.


Wenns so weit sein sollte, werd ich hier auch mal meine Erfahrung posten. Kann allerdings noch ne weile gehen, da ich im Moment wenig zeit habe für sowas.



Gruß Deep


[Beitrag von Deepflyer am 26. Jul 2006, 21:15 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2006, 22:19
Bei den Endstufen bin ich eher skeptisch....

Aber das 16er Compo sieht wirklich gut aus und der Sub sagt mir irgendwie zu, erinnert mich leicht an den Atomic Energy (schmale Sicke, konkave Dustcap, schmaler Korb, verhältnismäßig kleiner Magnet und die Membran macht einen "leichten" Eindruck, was bedeuten könnte, dass der Sub recht schnell ist). Vielleicht mal wieder ein Klang-Geheimtipp. Ich denke, dass ich das Bull-16er Compo und den 12er Bull-Sub mal bei meiner Frau im Auto installieren werde. Allerdings setze ich bei der Endstufe auf etwas hochwertigeres, was wahrscheinlich noch einen Hauch mehr aus den Bull-Lautsprechern holen könnte...



grüße!
Fox
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2006, 00:12

Wuchzael schrieb:
erinnert mich leicht an den Atomic Energy (schmale Sicke


Finde die Sicke von den Bildern her gar nicht so schmal.

Vor allem das FS würde mich auch mal interessieren und wie es sich gegen die Konkurrenten in der Preisklasse schlägt, wie z.B. Helix Blue und Powerbass PB BK6. Hat da wer nen Vergleich?

EDIT: Ist die Marke neu oder warum hört man erst jetzt davon?


[Beitrag von Fox am 27. Jul 2006, 00:15 bearbeitet]
Deepflyer
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2006, 10:16
Aber gerade die Endstufen sind gar nicht "so" billig mit Preisen zwischen 160 - 250 EUR je nach Anbieter. auch die Leistungsangabe sieht erstmal nicht schlecht aus.



Gruß Deep
hifo
Stammgast
#11 erstellt: 29. Nov 2006, 18:29
top ls ....die 16ner kompos sind erste sahne wurden jetzt auch von der car hifi augezeichnet und nach eigenem erfahrungswert wirklich top...hab sie probegehört und sind wirklich wärmsens zu empfehlen
MaxdogX
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2006, 22:51
Jop die habe ich meinem Kumpel nachdem ich den Bericht gelesen habe auch mal empfohlen, nachdem er sie eingebaut hat war ich auch total Platt wie diese Lautsprecher an einer Alten Phonocar mit 50 Watt Spielen. bin gepannt was noch alles geht wenn man die Weiche Modifiziert...

Mfg MaxdogX
Harrycane
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2007, 09:04
Gibts hier vielleicht irgendwelche neuen Erkenntnisse?
tibb0r
Stammgast
#14 erstellt: 06. Apr 2007, 09:11
Ich werden mir den ESW12 nächste Woche bestellen und ihn an einer Alpine 3544 laufen lassen ... die hat zwar kein subsonic aber der wirds ja auch ohne packen


gruß tib
Harrycane
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2007, 10:41
Ich hab mir inzwischen selbst geholfen: LINK
hifo
Stammgast
#16 erstellt: 08. Apr 2007, 08:21
hab mir das 13 er kompo system geholt..... alein beim asupacken merkt man ja schon das du du kein shark coax system vor dir liegen hast...... die kabel sind ein wenig zu dünn aber mal erlich wer benutzt die schon....... ansonsten sehr sehr wertig,,,,,,,,

für die hochtöner gibt es 2 einbaumöglichkeiten ......

mit richtungsverstellung zu roptimalen anpassung .... etc,,,,

tieftöner ebenfals sehr wertig ., ....
git verklepte sicke ansonsten hoche qualität......

werde sie demnächst mal in meinem e30 verbauen .... mal sehn ob das 13 genausogut is wie das 16 kompo........

also so oder so "neuer" geheimtipp

werden üprigens von aiv vertrieben
hifo
Stammgast
#17 erstellt: 09. Apr 2007, 10:02
wie ist denn der sub von denen so? ein würdiger nachfolger unserer heisgeliebten axx?
pimpmysound
Inventar
#18 erstellt: 09. Apr 2007, 11:22
Den Bull Audio Komponenten sieht man natürlich schon an, dass sie aufs unterste Preissegment abzielen, keine Frage. Den Aussagen zum Frontsystem kann ich mich nur anschließen, das ist in Anbetracht des Preises wirklich sehr überzeugend.
Harrycane
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2007, 20:54

hifo schrieb:
wie ist denn der sub von denen so? ein würdiger nachfolger unserer heisgeliebten axx?


Naja, da es von den BA ja nur den 12er gibt kann man ihn auch nur mit dem AXX1212 vergleichen und da schneidet der AXX imho besser ab.
thomasmuessig
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Apr 2007, 21:25
Hi, Leute.

Will mir auch das 16,5 er Bull Audio System kaufen. Dazu gibt es ein pioneer 4800 oder Pioneer deh-40 als Radio. Will keinen Sub einbauen in mein Auto. Mein Frage: brauch ich wirklich eine Endstufe bei dem Radio, reicht die Leistung nicht aus? Kann man die 4 Radioanschlüsse am Radio selber "brücken"/ zusammenschalten auf 2 Lautsprecher? Höre nicht so laut Musik... sollte sich aber vernünftig anhören... wenn ich eine Endsufe brauche dann wieviel Watt RMS pro Kanal? 50, so wie die Lautsprecher oder braucht man dann mehr oder langt weniger?
Tja und wenn die Endstufe besser wäre: will mir keine Kabel durchs Auto legen und vorne hätte ich für eine Platz mit maximal 20x20x5 cm Größe, lieber etwas kleiner. Was könnt ihr mir empfehlen? Auch gutes gebrauchtes, ev. Link bei ebay oder selber eine zu Haues rumliegen? Sollte möglichst nicht mehr als 50 oder 60 Euronen kosten.

Vielen Dank erstmal und Gruß,
Thomas
hifo
Stammgast
#21 erstellt: 10. Mai 2007, 13:38
so erstmal soltest du mit sowas lieber in den kaufberatungs bereich gehn..

ich sag mal so ...

kommt net auf die leistung an..... die qualität der endstufe entscheidet über die qualität und lautsärke der lautsrächer.....die preisklasse hast ziemlich tief angesetzt..... hmm für nen hunii gibts zb ne spectron 4 oder 2 kanal...ist empfählenswert.....oder du greifst auf ne bull zurück amp 2100 ist auch empfählenswert .. kostet 120.... ich kuk später nochmal vorbei was man so an gebrauchten sachen holen könte was sich lohnen würd...
tiMbosen
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Jun 2007, 15:08
Hi habe mir den thread geraden durchgelesen und bin auch sehr interessiert an den Bull Audio Produkten. Hat mitlerweile jemand Erfahrung gemacht mit den Subs und den Amps von Bull Audio ?
hifo
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jun 2007, 15:46
nö hab ich nur mal kurz gehört also den amp . .. ist eigentlich ganz gut... das compo wird demnächst mal bei mir seinen dienst leisten können...
pimpmysound
Inventar
#24 erstellt: 27. Jun 2007, 06:40
Die Kompos und der Gehäusesubwoofer sind fürs Geld absolut O.K., aber man sollte nicht vergessen, dass man für wenig mehr auch schon bessere Qualität bekommt. Die Endstufen halte ich qualitativ für unterstes Niveau, da würde ich definitiv zu was anderem greifen.
Bennomat
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Jun 2007, 07:39
habe das 16cm kompo bei nem kumpel gehört, mit nem sony gt414 und ner carpower2kanal ES. die hochtöner spielen recht gut (kumpel hats noch nicht richtig eingestellt, nur grob) und der bass war auch bei ungedämmter tür einiges stärker und schöner, als ich gedacht habe(und ich habe schon gehört, dass die sehr gut sind). mit dämmung hätten die halt mehr pegel und weniger scheppern, klar, ne^^

und in meinem karren hab ich den ESW12 im dazugehörigen gehäuse. der sub iss spitze. läuft auf 2 kanälen vonnna soundstream picasso 4.480 und geht ab wie schmitzkatze. also für 70€ absolutst zu empfehlen (für des geld bekommst auch kein Axx, oder Raveland in so einem hochwertigen gehäuse ) das gehäuse: 22er MDF, gut gedämmt, 3" Bassport, schöner filz, hochwertiges anschlussterminal, sehr stabile schutzbügel für Chassi (nicht durchgebort) und ne 4mm² Litze von terminal box zu terminal chassi.
Leider gits zu bull (noch?) kaum informationen.
in meiner sick kommt man zur anlage in meinem auto, da sieht man den Bull auch
hifo
Stammgast
#26 erstellt: 27. Jun 2007, 09:30
na also ich sthe zwar wirklich voll und ganz hinter bull audio ....... aber wenns die axx noch gäbe würd ich doch eher immer noch die empfehlen 40 euro sub 10 euro geheuse selber basteln... und gut is
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine Erfahrung mit Alubutyl
Astra_Turbo am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  21 Beiträge
Erfahrung mit Audio System Messmicro und PXA 701
Counterfeiter am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  9 Beiträge
der weg zum FACHHÄNDLER lohnt!
bretty am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  7 Beiträge
Meine Erfahrung zu Ebay, Shark-Produkten usw.
Chrisi055 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  66 Beiträge
Meine Meinung zu Clarion DXZ-778, Klang und Sub
packie am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  10 Beiträge
USB/SD/Aux Adapter für Alpine, Blaupunkt, VW, BMW, Honda, Mazda
Bajo85 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  9 Beiträge
Erfahrung mit auna
donnerbass am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  11 Beiträge
Alpine CD-Wechsler im BMW E46
meiler466 am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  2 Beiträge
Bull Audio BA-ESW 12 im 50 L geschlossenen Gehäuse
TheCoasterfreak am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  86 Beiträge
Helix Endstufen: HXA400MKII/20x Alpine MRV-F307 Rainbow SLX 265 mit Bildern
toshi187 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPaul45
  • Gesamtzahl an Themen1.426.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.497

Hersteller in diesem Thread Widget schließen