Endstufe+Radio für Hyundai i20 Eton pow 160.2 <500€

+A -A
Autor
Beitrag
Lulu_Banani
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2017, 14:06
Servus Leute,

Ich suche für meinen Hyundai i20 2015 eine Endstufe + Radio.
Bisher habe ich die vorderen Türen gedämmt und die original Lautsprecher mit Eton pow 160.2 ersetzt.
Hinten habe ich keine Lautsprecher.
Einen Aktivsubwoofer (ESX Q300A) ist auch dabei,
allerdings noch nicht eingebaut.
An dem Radio brauche ich keinen Schnickschnack.
USB+Aux würde mir vollkommen reichen.
Für Radio + Endstufe würde ich ungern mehr als 500€ ausgeben.
Eine 1-DIN Blende für den i20 ist gar nicht so einfach zu finden.
Habe in der Bucht jedoch etwas gefunden, was hoffentlich passt.

Mein Ziel ist es, so viel wie möglich aus den Lautsprechern rauszuholen für 500€.

Da ich mich zum ersten Mal an das Sound-System eines Autos wage hoffe ich auf eure Hilfe.
Eure Meinungen zu dem Aktivsubwoofer würden mich auch interessieren.
Möchte einfach einen ausgewogenen Klang ohne die ganze Ortschaft zu beschallen oder an irgendwelchen Wettbewerben teil zu nehmen.

Freue mich auf eure Antworten.

MfG Lukas
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2017, 21:21
Wenn Du 5oo investieren willst,
würde ich ein Radio mit DSP nehmen und mit einer 4-Kanal das System aktiv laufen lassen.


Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal, das aus dem Lautsprecher kommt,
durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.
Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.


http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.
Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden,
um den Frequenzgang wieder zu linearisieren

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,
damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/phasenlage.html


Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,
die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,
somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf


Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können.

Sowas erfordert aber einen erfahrenen Car HiFi Fachhändler mit Frequenzgangmeßequipment,
viel Erfahrung und Wissen um das ganze optimal einstellen zu können.



Gibt Autoradios, die sowas schon integriert haben.
zb
http://www.pioneerelectronics.com/PUSA/Car/CD-Receivers/DEH-80PRS
Lulu_Banani
Neuling
#3 erstellt: 24. Feb 2017, 21:54
Danke für Deine Antwort!

Würde das DEH-80PRS denn die Laufzeitverzögerung automatisch einstellen oder braucht es dazu auch Erfahrung?

Wie groß wäre denn der Unterschied von einem abgestimmten System zu einem nicht abgestimmten?
Frage mich ob der Unterschied das Geld wert ist.
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2017, 03:34

Lulu_Banani (Beitrag #3) schrieb:


Würde das DEH-80PRS denn die Laufzeitverzögerung automatisch einstellen oder braucht es dazu auch Erfahrung?



Ich glaub Du bist noch nicht soweit.

Vergiß was ich gesagt habe.
Lulu_Banani
Neuling
#5 erstellt: 25. Feb 2017, 03:46
Hab mich jetzt einige Stunden damit rumgeschlagen und ich hätte das tun sollen bevor ich geantwortet habe
Werde mir das von dir genannte PIONEER DEH-80PRS bestellen.
Hatte noch Alpine CDE-178BT in der Auswahl.
Der wohl zu laute Lüfter und die fehlende Möglichkeit WAV zu lesen, haben mich dann für das Pioneer überzeugt.
Der wohl noch wichtigere DSP macht für mich, mangels Wissen, noch keinen Unterschied.
Ist aber bestimmt schön den dabei zu haben
Das mit der LZV habe ich Dank eines Videos auch verstanden.

Hättest du noch einen Kauf-Tipp zur 4 Kanal Endstufe?
Meine Hochtöner sind im Moment noch mit Frequenzweiche an den Mittel-/Tieftönern angeschlossen.
Würde es Sinn machen die Hochtöner separat zur Endstufe zu führen oder ist es sogar notwendig?
Der Aktivsubwoofer würde so wie ich es verstanden habe direkt an das Radio angeschlossen, da er ja einen integrierten Verstärker besitzt.

Gib mich noch nicht auf Senpai...

Ich mag nicht der Cleverste sein, aber ich habe das Herz am rechten Fleck


[Beitrag von Lulu_Banani am 25. Feb 2017, 03:48 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2017, 10:20
Wichtig ist, das Du einen Fachhändler findest, der einmessen kann.
DORT kaufst Du auch ein.
Dann kannst vielleicht was beim einmessen rausholen.

Wenn das korrekt gemacht werden soll,
hockt man da leicht 2-3 Stunden mit dem Mikro im Auto.

http://www.kirchner-...echermesstechnik.pdf


Wenn Du das mit dem Stundenlohn multiplizierst,
weist was auf Dich zukommt.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/19090537/Arta.pdf

Mit Deiner PLZ gibts viell nen Tipp.

Auf dem Gebiet tummeln sich auch einige schwarze Schafe.


http://www.hifi-foru...m_id=82&thread=21516

Dann bleibt noch zu hoffen, das Du beim Einbau nicht gepfuscht hast.
Denn DAS bildet erst die Grundlage für guten Klang.



Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

Das wichtigste dabei ist das Frontsystem.
Es überträgt ca.95% des Musikmaterials.
Der Sub nur die restlichen 5%
Wenn also das Frontsystem nicht ordentliche Vorgaben bringt,
macht der schönste Bass kein Spass.

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.sub-scene.de/klang.html
http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.abload.de/img/ht_final_4x8ij9.jpg

http://www.mrwoofa.d...eule_peugeot_206.htm

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...ead=50315&postID=4#4

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html



http://static.pagens...4_tmt_aufnahme_1.jpg




Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

https://www.just-sou...oat-dmr22505/a-8155/


[Beitrag von zuckerbaecker am 25. Feb 2017, 10:28 bearbeitet]
Lulu_Banani
Neuling
#7 erstellt: 25. Feb 2017, 14:07
Das Radio habe ich bei ARS24 gekauft.
Ich wohne im Raum München, ca. 80 minuten vom ARS24 shop entfernt.
Da ich zum ersten Mal mein Auto gedämmt habe und keinen vorher/nachher Vergleich habe,
kann ich schlecht beurteilen wie gut meine Dämmung geworden ist.
Ich habe Alubutyl 2mm stark benutzt und an schwachen Stellen des Außenblechs, sowie dem Innenblech zwei Lagen verwendet.
Die Verkleidung habe ich auch teilweise mit Alubutyl beklebt.
Auf das Alubutyl des Innenblechs habe ich dann noch Fließ geklebt.
Die Tiefmitteltöner habe ich mit einem Adapterring aus Kunstoff(Lord have merci) montiert und zwischen Ring und Blech, sowie Lautsprecher und Ring abgedichtet.

Ich werde mal ein paar Bilder hochladen.

20170217_194507[1]20170218_101601[1]20170218_101617[1]20170218_134134[1]20170218_171153[1]20170218_173820[1]
Hifijesus
Stammgast
#8 erstellt: 25. Feb 2017, 14:51
Für´s erste Mal schon sehr gut.
Wichtig ist der Kontakt des Alubutyls zum Blech-die Optik spielt da keine Rolle.
Bei den Löchern des Innenblechs mindestens doppellagig arbeiten.
Dicht scheint es ja auch zu sein.
Flies wäre auf der Türpappe auch nicht verkehrt.
Kannst dir nicht mit ner Stichsäge noch nen paar MDF-Ringe sägen ?
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2017, 18:32
Da fallen mir 2 Adressen ein.
Allerdings beide nicht vor der Haustüre.

Einmal Didi Fortissimo in Friedrichshafen am Bodensee
und Gack von Speaker City in Schwandorf
Lulu_Banani
Neuling
#10 erstellt: 27. Feb 2017, 09:11
Das mit den MDF-Ringen werde ich demnächst nachholen.

Bodensee und Schwandorf ist allerdings ein ganzes Stück weit weg.

Ich werde diese Woche erstmal das Radio und den Subwoofer einbauen.
Welchen Verstärker könntet ihr mir denn Empfehlen für die Lautsprecher?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe für eton pow 160.2
ericgoersch20 am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 01.08.2016  –  2 Beiträge
Radio für Direktanschluss der Eton POW 160.2
Topmatz86 am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  20 Beiträge
Eton POW 160.2 für Golf4 - Einbau
edta1m am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  7 Beiträge
Hyundai i20 Audio
XyroX am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  7 Beiträge
Car hifi für hyundai i20 bis ca 500?
Pauleinszweidrei am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  4 Beiträge
ETON Pow 172? Radio?
Danny47 am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  6 Beiträge
Was für ein System für einen Hyundai i20? 500 - 700 ?
mandre am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  12 Beiträge
Eton POW 160 Compression
Audi-Bo am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  17 Beiträge
Frontsystem Hyundai I20 + Amp + Rearfill ca. 350?
_-VR6-_ am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  3 Beiträge
Kompakte Endstufe für Eton POW 172
Steel99 am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.999 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCrom03
  • Gesamtzahl an Themen1.407.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.801.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen