Einsteigersystem Corsa B, Bj.1996, ca.400€

+A -A
Autor
Beitrag
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mai 2017, 19:48
Hallo zusammen,

ich bin noch neu in diesem Forum und bin in Sachen Hifi somit auch noch ein Anfänger.

Mein erstes Auto ist ein Corsa B von 1996, nun möchte ich da klanglich aber noch ein bisschen was rausholen, deshalb wende ich mich jetzt an euch und hoffe, dass ihr mich da ein bisschen in die richtige Richtung lenken könnt

Mein Budget liegt so ca. bei 400€, ich hoffe damit kann man schon was anfangen. Wichtig wäre für mich auch, dass ich die Komponenten möglichst auch wieder ausbauen und für mein nächstes Auto verwenden kann. Deshalb möchte ich auch direkt in qualitativ bessere Komponenten investieren und mir dann die Sachen halt nach und nach kaufen wenn das möglich ist.

Ich hoffe mit den Daten könnt ihr soweit etwas anfangen, ich freue mich schon auf eure Antworten

Gruß Jonas
Nice1XD
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mai 2017, 23:37
Hallo Jonas und herzlich willkommen!

Zu aller erst: Such dir ein Radio aus. Markenware macht sich bezahlt, vor allem wenn man die Teile langfristig verwenden möchte. Oder möchtest du das Standard-Radio weiter verwenden? Hast du dir Gedanken zum Thema Laufzeitkorrektur / DSP gemacht? Die sollten in die Überlegung bzgl. eines passenden Radios mit einfließen.

Wenn nach der Auswahl des passenden Radios noch Budget übrig ist, steht als nächstes die Dämmung an. Sie sorgt in erster Linie dafür, dass die Lautsprecher, welche mit dem Türvolumen arbeiten ein definiertes Gehäuse bekommen und so vor allem die tiefen Frequenzen präzise wiedergegeben werden können und nicht durch die Türpappen geschluckt werden (Stichwort akustischer Kurzschluss).
speedcore
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2017, 00:00
Da wird die Anlage schnell mal mehr Wert als das Auto :-) Aber Corsa B ist eigentlich ganz gut geeignet für den Einbau, hatte auch einen.

sind die 400 Euro nur für Neuware gedacht? Was erwartest du von der Anlage, muss es laut sein?


[Beitrag von speedcore am 22. Mai 2017, 00:01 bearbeitet]
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Mai 2017, 00:47
Hallo,

danke für die Antworten, das Standard Radio kann ruhig raus und ein neues rein. Zur Laufzeitkorrektur hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, weiß auch ehrlich gesagt nicht so ganz was das ist
Zum Thema Türdämmung habe ich mir gedacht, dass ich die von einem Hifi Händler in der Nähe machen lasse, weil ich nicht weiß, ob ich das selber so gut hinbekommen würde.

Ja bei den 400€ habe ich erstmal mit Neuware gerechnet. Ich hätte gerne eine Anlage, die laut ist, ohne dass es anfängt zu schräpen. Bass wäre auch super, aber halt nicht so, dass er alles nur übertönt und man nichts mehr versteht wenn man laut Musik hört (Ich hoffe ihr versteht was ich meine).

Gruß Jonas


[Beitrag von JonasT1998 am 22. Mai 2017, 13:24 bearbeitet]
Smartjaner
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2017, 14:58

JonasT1998 (Beitrag #4) schrieb:

Zum Thema Türdämmung habe ich mir gedacht, dass ich die von einem Hifi Händler in der Nähe machen lasse, weil ich nicht weiß, ob ich das selber so gut hinbekommen würde.



Eine komplette Anlage samt gemachter Dämmung für 400€ ist nicht machbar.
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Mai 2017, 18:24
Die 400€ bezogen sich auf eine "Grundausstattung", die komplette Anlage würde ich nach und nach dazu kaufen. Ich hatte dabei an Radio, 2 Frontlautsprecher und Dämmung gedacht. Den Rest würde ich dann mit der Zeit dazu kaufen und einbauen, falls das möglich ist. Macht das Sinn? Bekomme ich für dieses Budget überhaupt eine Grundausstattung, auf die man aufbauen kann? Und würde die dann auch schon "guten" Sound machen?
Smartjaner
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2017, 21:31
Wenn du die Dämmung selber machst kommst du mit 400€ für Radio,Dämmung,Frontsystem schon mal hin...selbst ein Mädchen kann dämmen, schau es dir hier an

http://www.hifi-forum.de/viewthread-78-11376.html

Lautsprecheradapter
http://www.pimpmysou...gra-meriva-combo.htm

Dämmung

http://www.pimpmysou...yl-extreme-25-m.html

bissi Blecharbeiten damit der Tieftöner rein passt musste halt machen

Frontsystem

http://www.pimpmysou...ow-dl-c62-10769.html
Bastet28
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2017, 08:11
Vorschlag:
Radio Pioneer MVH580bt
Verstärker MacAudio Micro XL 4000
Lautsprecher Pioneer TS-E171ci
Subwoofer Pioneer TSW 305 b
Dämmung 1 Rollle Alubutyl mit mind. 0,15 mm Aluschicht z.b. Amazon 2,2
1 -2 Matten Sinus Live DSM

Fehlen 20er Stromkabelkit
4 Kanal Cinch
Lautsprecherkabel
Ggf. Fahrzeugadapter
Smartjaner
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2017, 11:11

Bastet28 (Beitrag #8) schrieb:
Vorschlag:
Radio Pioneer MVH580bt
Verstärker MacAudio Micro XL 4000
Lautsprecher Pioneer TS-E171ci
Subwoofer Pioneer TSW 305 b
Dämmung 1 Rollle Alubutyl mit mind. 0,15 mm Aluschicht z.b. Amazon 2,2
1 -2 Matten Sinus Live DSM

Fehlen 20er Stromkabelkit
4 Kanal Cinch
Lautsprecherkabel
Ggf. Fahrzeugadapter



Allein nur die Komponenten liege bei ca. 470€, ohne Kabelset und Dämmung für die man locker 120€ einplanen sollte.

Er sollte das Step by Step machen, zuerst Radio, Dämmung,Adapter und Frontsystem....dann Geld sparen und den Rest Nachrüsten
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mai 2017, 14:40

Er sollte das Step by Step machen, zuerst Radio, Dämmung,Adapter und Frontsystem....dann Geld sparen und den Rest Nachrüsten

Genau so hab ich das vor. Ich würde als allererstes mal ein Radio kaufen. Worauf kommt es da an? Habt ihr da Erfahrungen und könnt mir was empfehlen, bekommt man für ca. 100 bis 130 Euro schon was vernünftiges?
Smartjaner
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2017, 18:17
Wichtig ist ein Radio das über 2 Paar Cinchausgänge für Front und Rear/Subwoofer verfügt damit man das Frontsystem und den Subwoofer getrennt einstellen und im Pegel regeln kann. Da gibt es in deinem Preisbereich viele Geräte. Achte dabei auf Markengeräte wie Clarion, Alpine, Pioneer, Sony, JVC ect....nur kein XXX China-Schrott.
Bastet28
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2017, 21:25
Natürlich Step by Step. Aber bevor man anfängt was zu kaufen wäre es doch Sinnvolll einen Plan oder Konzept zu haben wo es hin geht oder wann alles fertig ist?

Hast du dir mal die Komponentenempfehlung von mir angeschaut oder mal nachgelesen was ich da Empfhohlen habe?

2 oder 3 Paar Cinchausgänge
Bei 3 Paar 3-Wege Aktivweiche sinnvoll
Laufzeitkorrektur
9-13 Band Equalizer
Kanalgetrennte Pegeleinstellungen
CD? USB, BT, Radio - das geht alles mit Geräten von Alpine, Pioneer oder Kenwood ganz gut
Ohne CD Laufwerk für 100-130 Euro, mit CD Laufwerk ca. 150-190 Euro.
Bei Pioneer heissen die Geräte ohne CD MVH-X, bei Alpine UTE 92
Mit CD Laufwerk dann DEH und bei Alpine CDE 193 usw.

Auf Idealo und einigen Händlershops gibt es Konfiguratoren die sehr Hilfreich seein können.


[Beitrag von Bastet28 am 23. Mai 2017, 21:39 bearbeitet]
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Mai 2017, 00:49
Danke für die Tipps Ich denke es wird dann das Pioneer MVH580bt. Eine Frage habe ich zu dem Radio allerdings noch: Ist es möglich, wenn ich mein Handy über Bluetooth mit dem Radio verbinde und Musik z.B. über Spotify abspiele, über die Tasten am Radio den nächsten Titel der Playlist abzuspielen?
Nomex
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Mai 2017, 09:53

JonasT1998 (Beitrag #13) schrieb:
Danke für die Tipps Ich denke es wird dann das Pioneer MVH580bt. Eine Frage habe ich zu dem Radio allerdings noch: Ist es möglich, wenn ich mein Handy über Bluetooth mit dem Radio verbinde und Musik z.B. über Spotify abspiele, über die Tasten am Radio den nächsten Titel der Playlist abzuspielen?


warum willst du auf ein Radio setzen, welches nur das schrottige UKW kann? und kein DAB Radio? Gibts auch von Pioneer und kostet nicht wirklich mehr. Und kann zusätzlich UKW, wenn man das unbedingt will.

deins: https://geizhals.de/pioneer-mvh-x580bt-a1442569.html

mit DAB+: https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de
nur noch eine DAB Antenne dazu (20€). diese einfach hinterm Handschuhfach in die A-Säule. und schon hast du wenigstens ordentliche Musik wie Sunshine Live oder Energy usw und keine örtlichen "Superhits der 80er 90er und von heute"

Mit Bluetooth: https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de
oder: https://geizhals.de/jvc-kd-x441dbt-a1586858.html?hloc=at&hloc=de

ich selber habe auch einen Corsa B und habe dann im Ersatzrad einen sub rein gelegt:
https://www.amazon.d...tiver+subwoofer+auto
Da muss man aber die Halterung abflexen, da diese nach unten hin breiter wird.

dazu reichen dünnere kabel:
http://www.ebay.de/i...0:g:WPsAAOSwnNBXVLxg (oder ähnliche)

mehr habe ich nicht gemacht. den bass so einstellen, dass es hauptsächlich der sub macht und schon klingt es echt gut, fürn Anfang.

hatte sogar vorher noch diesen sub (von dem ich sehr überrascht war vom preis): https://www.amazon.d...tiver+subwoofer+auto
Habe den damals nur dann in mein Trabi gepackt, weil ich einen kompletten Kofferraum wollte.


[Beitrag von Nomex am 24. Mai 2017, 10:16 bearbeitet]
Smartjaner
Inventar
#15 erstellt: 24. Mai 2017, 10:34
Er will eine Anlage und nicht nur einen Subwoofer!
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 24. Mai 2017, 14:33
DAB+ brauche ich einfach nicht, ich höre kaum Radio, zu 90% höre ich meine Musik über Spotify. Wenn ich Radio höre, dann reichen die lokalen Sender absolut aus. Allgemein passt das MHV 580bt meiner Meinung nach am besten zu meinen Anforderungen und sagt mir so am meisten zu. Es kann alles was ich brauche und liegt preislich dort, wo ich ca. hin will. Dann wäre die Radiofrage also geklärt

Weiter geht es mit dem Frontsystem. Ich hatte an 2 Frontlautsprecher und 2 Hochtöner gedacht. Einen Subwoofer kann ich später ja immer noch nachrüsten oder?
Zum Frontsystem: Ich möchte laut Musik hören können ohne dass es sich anhört, als würde man durch einen Ventilator sprechen (sry aber kann es irgendwie nicht besser erklären, aber hoffe ihr wisst was ich meine ) Die Musik sollte auch bei höheren Lautstärken klar und angenehm zu hören sein. Auch der Bass sollte nicht zu kurz kommen. Ich hoffe das ist überhaupt machbar

Gruß Jonas
Smartjaner
Inventar
#17 erstellt: 24. Mai 2017, 16:25
Wie gut das Frontsystem klingt hängt vom Einbau ab. Je stabiler der Einbau, desto mehr Bass
Nice1XD
Stammgast
#18 erstellt: 24. Mai 2017, 18:09
Deshalb meine Empfehlung, sich erst um die Dämmung zu kümmern

Anschließend kann man Frontsystem und Verstärker inkl. Strompaket auswählen. Das wäre dann der nächste große Step
Im Idealfall fährt man dafür dann zum Profi, und lässt sich in seinem vorbereiteten Auto ein paar Lautsprecher vorführen. Die können ohne Verstärker zwar noch nicht den maximalen Pegel fahren, aber der Klang entspricht dem Endresultat.
Smartjaner
Inventar
#19 erstellt: 24. Mai 2017, 18:35
Wenn er erst mal 400€ hat dann reicht das doch für Radio, Frontsystem, Dämmung und Adapter. Im nächsten Schritt dann ein Kabelset, Endstufe und Subwoofer.
Nice1XD
Stammgast
#20 erstellt: 24. Mai 2017, 18:38
kommt darauf an, ob er nun die Dämmung selbst macht oder machen lässt und in welcher Preisklasse er letztendlich nach Lautsprechern sucht
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 24. Mai 2017, 19:15
Das Budget ist ja nur ein grober Richtwert, macht ja nichts wenn das ein bisschen teurer wird Viel wichtiger ist das Resultat . Ich denke die Dämmung werde ich dem Profi überlassen. Welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen um einen guten Sound zu bekommen? Ich dachte so an ca. 200€ für die Lautsprecher.
Ich freue mich auf eure Antworten
Smartjaner
Inventar
#22 erstellt: 24. Mai 2017, 20:20

JonasT1998 (Beitrag #21) schrieb:
Welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen um einen guten Sound zu bekommen? Ich dachte so an ca. 200€ für die Lautsprecher.
Ich freue mich auf eure Antworten :prost


http://www.pimpmysou...e/eton-pro-1702.html
Bastet28
Inventar
#23 erstellt: 25. Mai 2017, 11:24
Die Eton sind gut ohne Verstärker, lassen sich diese Ersparniss aber teuer bezahlen - und können an einem Verstärker nicht mehr viel mehr.

Daher meine Empfehlung zum Verstärker, die Micro XL 4000 liefert 70 W je Kanal und daran spielt das Pioneer System hörbar besser als das Eton. Bessere Räumlichkeit, tonal angenehmer und besserer Basspunch wo die Eton schon lange vorher angestrengt klingen. Verstärker 80 Euro, TS-E171ci 115 Euro, da ist der Unterschied im Preis zu den 180-200 Euro für die Eton so gering im Vergleich zu der Mehrleistung - und der Subwooferkanal ist dann auch schon vorhanden...

Und wenn du das aller Einfachste, nämlich das aufkleben der Dämmplatten - kostenpflichtig von jemandem anderen machen lässt, verschenkst du das Geld völlig unnötig. Denn diese Arbeit ist das aller einfachste daran, kostet aber (teure) Arbeitszeit!. Lieber nochmal ein Video dazu anschauen oder wir treffen uns und machen das für ne Pizza und ein Bier zusammen.


[Beitrag von Bastet28 am 25. Mai 2017, 11:31 bearbeitet]
Smartjaner
Inventar
#24 erstellt: 25. Mai 2017, 13:22

Bastet28 (Beitrag #23) schrieb:
Die Eton sind gut ohne Verstärker, lassen sich diese Ersparniss aber teuer bezahlen - und können an einem Verstärker nicht mehr viel mehr.




Du meinst das POW, ich meine das PRO
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 25. Mai 2017, 13:39
Das hört sich doch schon gut an, nach euren Meinungen würde ich dann eher zum Pioneer System tendieren. Wie sieht das denn mit dem Einbau aus? Die Pioneer Lautsprecher sind ja 17cm im Durchmesser, passen die in die Türen beim Corsa?

Und bei dem Set wären dann 2 Lautsprecher für die Türen unten und 2 Hochtöner drin oder?https://www.amazon.de/Pioneer-ts-e171ci-2-Wege-Komponenten-Lautsprecher-System/dp/B00UJEOK3U

Wenn das wirklich so einfach mit dem Dämmen ist, dann werde ich mich da doch mal dran versuchen
Bastet28
Inventar
#26 erstellt: 25. Mai 2017, 14:53
Aus MPX Reststücken vom Baumarkt (oder MDF) mit 2 cm Stärke per Stichsäge einfach selbst die Montageringe anfertigen. Bitte lackieren wegen Wasser / Schimmel. Dann passen auch die 17 cm anstelle der 16,5 cm

Ich habe auch ein DAB Radio drin und freue mich darüber nicht immer aufs Handy und Datenvolumen angewiesen zu sein. Der Mehrwert begrenzt sich aber in der Tat auf vieleicht 6 Sender mehr gegenüber dem normalen Radioprogramm. Das sind HOT, Sunshine Live, Radio BOB, Rockantenne, Absolut Relax und BR Klassik. Schlagerparadies brauche ich nicht ;-)


[Beitrag von Bastet28 am 25. Mai 2017, 14:58 bearbeitet]
Smartjaner
Inventar
#27 erstellt: 25. Mai 2017, 20:00

JonasT1998 (Beitrag #25) schrieb:


Wenn das wirklich so einfach mit dem Dämmen ist, dann werde ich mich da doch mal dran versuchen :.



Ich hab doch einen Link hier aus dem Forum verlinkt, da siehst du wie der Corsa B von einem Mädchen gedämmt wurde....also bekommst du das als Mann doch auch hin.
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 25. Mai 2017, 21:03
Vielen Dank für eure Hilfe. Lautsprecher, Verstärker und Radio sind jetzt bestellt

Jetzt gehts ans Dämmen:
- Könnt ihr mir einen Link schicken welches Alubutyl ich nehmen sollte, ich blicke bei dem riesen Angebot nicht so ganz durch
- Wie viel brauche ich davon ungefähr?
Bastet28
Inventar
#29 erstellt: 25. Mai 2017, 23:08
2,2mm Alubutyl Rolle, 5,5qm, 0,15mm Aluminiumschicht

Es geht auch steifer, z.B. mit SIP ALB 1,7 Extreme - aber deutlich teurer...
Kunststoff-Schwerfolie oder HeavyDamping Platten mit 2,4 / 4,2 mm sind noch besser, wenn man was von Privat aus Überschuss/Hobbyaufgabe bekommen würde...

auf Youtube sind einige Videos / Tutorials zum Thema Dämmen, ob das nun ein Golf ist macht keinerlei Unterschied
oder klickst mal in meinen Umbau-Link rein

die Hochtöner bitte mit den mitgelieferten Plastikadaptern auf den Spiegeldreiecken / A-Säulemontieren, Ausrichtung angewinkelt zwischen die Kopfstützen zur Fahrzeugmitte / oben ausrichten. Gibt eine schöne Bühnenabbildung und Räumlichkeit - bitte nicht hinter die Original-Plastikgitter von Opel setzen

C-Corsa, ist aber im Prinzip gleich
Prinzip Dämmen


[Beitrag von Bastet28 am 25. Mai 2017, 23:24 bearbeitet]
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 28. Mai 2017, 23:14
So ein kurzes Update:
Die Türen sind nun soweit gut gedämmt, das ging doch einfacher als ich dachte Die Lautsprecher habe ich ebenfalls eingebaut. Dazu habe ich einen holzring auf das Türblech geschraubt und auf deinem die Lautsprecher befestigt. Allerdings musste ich die Ringe so dick wählen, dass die Fensterscheibe noch hinter den Boxen her geht, was dazu führt dass ich die türverkleidung so nicht mehr montieren kann. Hat da jemand eine Idee was ich tun kann?
Die Lautsprecher habe ich einfach an die Originalen Kabel von Opel angeschlossen, denke die reichen oder?

Die endstufe und die hochtöner habe ich noch nicht verbaut, da ich noch nicht weiß wie genau ich das bewerkstelligen soll Auch mit den Frequenzweichen weiß ich nicht so recht was anzufangen. Für ein paar Tipps wäre ich da dankbar

Vom Sound bisher kann ich sagen dass es schon in die richtige Richtung geht, ich denke mit der Endstufe und Hochtönern kann man da noch was rausholen oder?

Vom Radio bin ich übrigens hellauf begeistert, es kann alles was ich brauche und ist super einfach zu bedienen

Gruß Jonas


[Beitrag von JonasT1998 am 28. Mai 2017, 23:16 bearbeitet]
Nice1XD
Stammgast
#31 erstellt: 28. Mai 2017, 23:42
Wenn die Lautsprecher aufgrund ihrer Einbautiefe so weit nach vorne geholt werden müssen, dass die Türverkleidung nicht mehr passt musst du die TVK entsprechend anpassen.

Die originalen sind nicht schlecht (Kupfer ist Kupfer ), sollten aber einen entsprechend der Leistung brauchbaren Querschnitt haben. Außerdem solltest du gucken, dass keine Frequenzweiche im original Kabelbaum versteckt ist.

Die Weiche wird zwischen Lautsprecher (HT + TMT) und Verstärker geklemmt.
Bastet28
Inventar
#32 erstellt: 29. Mai 2017, 11:50
Hey, super das dass mit der Dämmung geklappt hat, dann müsste dein Corsa ja jetzt auch ein Stück leiser fahren.
Und natürlich wird das erst gut, wenn der Verstärker und das gesamte (abgestimmte) Frontsytem mit den Frequenzweichen laufen!

Welches Frontsystem und welchen Verstärker hast du denn jetzt?
Welche Kabel hast du zum Anschluss? Stromkabel-Set mit Sicherung, welche Lautsprecherkabel?

Wo findest du denn Platz für den Verstärker?
Normal bringt man den irgendwo im Kofferraum unter, z.B. auf einer Lackierten Holzplatte anstelle des Reserverad
oder auf einer Holz-Halteplatte hinter einer Seitenverkleidung im Kofferraum
oder man findet dort Schraubpunkte welche die Montage des Verstärkers auf Stahlstreifen ermöglichen
manche schrauben Verstärker an die Rückbank wobei man hier auf die Schraubspitzen achten sollte - nicht dass die Heckpassagiere bei einem Auffahrunfall von hinten aufgespiesst werden....
Manche bauen einfach einen doppelten KofferraumBoden auf damit der Verstärker unsichtbar versteckt ist - da kann man dann auch gleich Warndreieck, Verbandskasten und Wagenheber mit drin verstecken...

Anschluss:
Stromleitung mit Sicherung von Batterie zum Verstärker (meist im Kofferraum)
Masseanschluss Verstärker meist aufs Blech angeschliffene Gurtschraube unter der Sitzbank
4 Kanal Cinchkabel vom Radio zum 4Kanal Verstärker
- wenn du jetzt noch keinen Subwoofer hast dann bleibt das Cinchkabel eben ungenutzt aber man muss nicht zwei mal Verlegen
Lautsprecherkabel 2,5mm2 vom Verstärker im Kofferraum nach Vorne unters Amaturenbrett zu den Frequenzweichen des Lautsprechersystemes
Lautsprecherkabel 1,5mm2 von den Frequenzweichen zu dem Hochtöner und ein Kabel zu den Tieftönern in den Türen
- um nur ein Kabel in die Türen ziehen zu müssen, schrauben manche die Frequenzweichen (FW) auch in den Türen hinter der Verkleidung fest. Dann muss man eben von der FW hinter der Verkleidung ein kurzes Stück auf den Tieftöner runter und ein kurzes Stück auf den HT hoch legen - z.B. ins Spiegeldreieck.

Den Montagering der Tieftöner bitte auch Wetterfest lackieren, z.B. mit Aldi/Lidl Türen+Fensterlack. Das Regenwasser tropft immer in die Tür rein, darum hat diese ja auch unten zwei Wasserablauf-Öffnungen. Wenn du sowiso die TVK offen hast, kann man auch gleich noch etwas Rostbeseitigung / Vorsorge betreiben: schön saubermachen, mit Rostumwandler (funktioniert als Grundierung) einstreichen und dann mit Unterbodenschutz innen die Falze ausstreichen - Wasserablauf der Innentür muss weiterhin gewährleistet sein!

Mach doch mal per Handy ein paar Bilder und stelle die hier ein, hilft einerseits auch anderen - und vieleicht fällt ja dem einen/anderen noch was Verbesserungswürdiges auf


[Beitrag von Bastet28 am 29. Mai 2017, 11:56 bearbeitet]
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 29. Mai 2017, 12:47
Hi, ich habe genau das gekauft, was du mir empfohlen hast:
Radio: Pioneer MVH-X580BT
Frontlautsprecher: Pioneer TS-E171CI mit den mitgelieferten Hochtönern und Frequenzweichen
Verstärker: MAC Audio Micro XL 4000

Im Moment habe ich noch gar keine Kabel, die müsste ich mir noch besorgen. Die Lautsprecher laufen im Moment an den Opel Kabeln die schon für die alten Lautsprecher gelegt waren.
Hier die Befestigung der Lautsprecher, die werde ich noch wetterfest lackieren: WhatsApp Image 2017-05-29 at 12.39.42
Den Verstärker werde ich wohl irgendwie im Kofferraum verstaut bekommen, mein Vater ist Tischler, da sollte das kein Problem werden den da irgendwo fest zu bekommen

Ich weiß nicht so wirklich wo und wie ich die Hochtöner einbauen soll. In den Spiegeldreiecken habe ich nicht wirklich Platz, da ich keine elektrisch verstellbare Spiegel habe Kann ich die denn auf keinen Fall an den originalen Platz setzen? WhatsApp Image 2017-05-29 at 12.39.36

Das mit der Frequenzweiche in den Türen hört sich gut an, ich denke das werde ich dann auch so machen.

Nochmal zu den Kabeln, welchen Querschnitt sollte der Stromkabel für den Verstärker haben?

Gruß Jonas
Bastet28
Inventar
#34 erstellt: 29. Mai 2017, 13:13
20mm2 Stromkabelset reicht. Das Vollkupfer (OFC oder CCA) korrodiert nicht wie die billigeren Aluminium-Kupferkabel. Wenn dir das Alukabel nach 1 Jahr korrodiert und weiss aufblüht brauchst halt nicht lange suchen warum der Verstärker abschaltet, nicht mehr sauber läuft ect.

Bei den Hochtönern liegen ja auch so angewinkelte Montagehörnchen bei, bekommst die nicht über die Verstellhebel der Aussenspiegel?
Ansonsten machen die sich auch gut am unteren Teil der A-Säule, dann lass die Frequenzweichen aber unter dem Amaturenbrett. Generell empfehle ich dir die FW erst mal so in den Fussraum zu legen und den Hochtöner mit Bastelknete oder doppelseitigem Klebeband an vedschiedenen Positionen Probe zu hören. Zur Not geht auch der Originalplatz, aber bitte nicht an den Opel Werkskabeln sondern nur an der Frequenzweiche angeschlossen. Im Originalplatz spielt die Musik halt eher von unten als mit frei und höher angebrachten HT wo sich die Musik von den Lautsprechern köst und einfach "im Raum" spielt. Dann holst du auch mit den Radioeinstellungen das maximale raus.
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 29. Mai 2017, 14:22
So ich habe gerade nachgeschaut, die Hochtöner müssten wohl über die Spiegelversteller passen. Dann würde das auch mit der Verkabelung ganz gut passen denke ich. Die FW klemme ich dann wie folgt an oder:

Die beiden Kabel, die ich im Moment noch an die Lautsprecher angeklemmt habe, werden an Kabel 1 angeschlossen. Dann der Hochtöner an den Ausgang für "Tweeter" (Kabel 2) und die Tieftöner an den Ausgang für "Woofer" (Kabel 3).
WhatsApp Image 2017-05-29 at 14.21.00
Oder hab ich da was falsch verstanden?

Gruß Jonas


[Beitrag von JonasT1998 am 29. Mai 2017, 14:23 bearbeitet]
Bastet28
Inventar
#36 erstellt: 29. Mai 2017, 14:49
Sollte so passen, solange in dem Kabel vom Opel nicht schon eine Filterung drin wäre - das hörst du dann aber.
JonasT1998
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 29. Mai 2017, 14:50
Alles klar dann klemme ich das mal so an
Bastet28
Inventar
#38 erstellt: 29. Mai 2017, 16:07
was mir noch auffällt, hast du die Ringe zum Türblech abgedichtet (z.B. mit Bitumen oder Montagepaste)
und auch die Ringe zu den Lautsprechern?

Der Lautsprecher muss hinten dran so etwas wie ein akustisch dichtes Gehäuse bekommen, sonst gibt es einen akustischen Kurzschluss und keinen gescheiten Bass. Darum muss das alles Dicht sein. Die Wasserabläuf-Öffnungen in der Tür liegen hinter der Türdichtung, daher ist das für den Lautsprecher unwichtig.

Zuletzt: habt Ihr den Holzring nach hinten aufgeweitet (aufgefeilt) dass der Lautsprecher zur Tür hin "atmen" kann?

So jetzt genug, sieht schonmal für den Anfang gut aus - ich bin gespannt wie es dir gefällt wenn alles läuft.
Die Lautsprecher kommen erst mit dem Verstärker in die Pushen, kannst dich also noch ein wenig freuen


[Beitrag von Bastet28 am 29. Mai 2017, 16:13 bearbeitet]
Nice1XD
Stammgast
#39 erstellt: 29. Mai 2017, 17:57
kleiner Tipp, falls du später aufrüsten möchtest:

leg die Frequenzweichen mit in den Kofferraum. Dann könntest du bei Bedarf recht schnell auf aktiv-Betrieb wechseln, dass jeder Lautsprecher sein eigenen Kanal erhält.
Soundjunkie28
Gesperrt
#40 erstellt: 29. Mai 2017, 18:12
Der Verstärker ist doch nun wirklich net groß.
Warum nicht unter den Sitz?
Spart vor allem Kabelwege und Geld wegen Querschnitt ne Nummer kleiner z.B. und auf Pufferelko verzichten!
Zumal im eh schon kleinen Kofferraum dann mehr Platz für Kleinkram bleibt
Bastet28
Inventar
#41 erstellt: 29. Mai 2017, 19:33
Was mir jetzt erst auffällt: wenn die Tieftöner hinter der Türverkleidung sind, brauchst du da ja nicht die Plastikhalter für die Abdeckgitter - das übernimmt ja die Türverkleidung. Vielleicht passt es dann ja?

Ausserdem klebt man einen Schaumstoffring oder Dichtring um die Tieftöner um an die Türverkleidung abzudichten damit der Schall/Luftdruck vom Tieftöner nur durch das Verkleidungsgitter in den Innenraum spielen kann, nicht aber seitlich hinter die Türverkleidung.


[Beitrag von Bastet28 am 29. Mai 2017, 19:51 bearbeitet]
Bastet28
Inventar
#42 erstellt: 04. Jun 2017, 08:26
Ist schon was weiter gegangen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Polo Bj. 2011, Zweiwegesystem, Einsteigersystem
Lukii_ am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  15 Beiträge
Ford Mondeo Bj 1996 Frontsystem/Subwoofer 400 ?
fabi113 am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  20 Beiträge
Anlage corsa B bj 1997
Benny_Blanco am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  22 Beiträge
Einsteigersystem für 300-400? in Opel Corsa C
#Shiva# am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  14 Beiträge
Einsteigersystem
robbi82 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  9 Beiträge
Einsteigersystem
Irelandman am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  13 Beiträge
Einsteigersystem
Batista123 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  14 Beiträge
AXTON AE652C als Einsteigersystem?
Silverclaw am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  9 Beiträge
brauche Hilfe bei einsteigersystem polo/corsa
nik-stuttgart am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  20 Beiträge
Günstiges Einsteigersystem
Grim-Reaper am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedFred3322
  • Gesamtzahl an Themen1.420.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.038.079

Hersteller in diesem Thread Widget schließen