Neue Sound Anlage für meinen A1

+A -A
Autor
Beitrag
Vandi13
Neuling
#1 erstellt: 19. Nov 2017, 03:50
Hallöchen liebe Leute,

Eigentlich bin ich begeisterter Motorradfahrer, aber da ich jetzt jeden Tag 40 min zur Uni pendeln muss und 30 zur Arbeit, verbringe ich die nächste Zeit sehr viel Zeit in meinem Auto.

Mein Auto: 2011er Baujahr Audi A1, die 86 PS Variante, nicht Sportback, mit der Basis Ausstattung und dem chorus Radio.

Habe das Auto vor 2 Jahren gekauft und seitdem funktioniert der rechte Frontlautsprecher nicht. Sobald ich die Musik über 50% und den Bass über 50% stelle, knackt er und klingt als würde er explodieren. Deshalb dachte ich mir lasse ich doch einfach alles ersetzen wenn ich für mein Budget was bekomme.

Ich komme aus Dortmund und war gestern bei car akustik kamen, die gaben mir ein Angebot 840€ für Einbau, Tür Dämmung und eine neue Front Anlage. Hab mir leider nicht gemerkt was für Modelle deshalb muss ich montag nochmal nachfragen. Eigene Dummheit.

Jedenfalls wäre es schön wenn es machbar wäre für den Preis also ca 800-850 Euro was zu bekommen.

Und selber einbauen.. Naja.. Ich glaube ich lass es lieber. Ich kann euch sagen wo der Motor ist und wie ich Öl nachfülle, aber das war es dann auch schon. Also 850 Euro wären klasse, Armer student halt.

Höre eigentlich alles an Musik, meist Hiphop, House, rnb und trap. Kenne mich auch mit den Teilen nicht aus, die Marken und die Unterschiede deshalb können die mir da in dem Laden alles erzählen und ich kaufe es. Deshalb wollte ich hier mal nachfragen.

Achso, mein Auto hat weder aux noch Bluetooth. Car akustik meinte die rüsten mir für 39 Euro aux nach mit original Audi Zulieferer teilen. Muss im Moment über fm transmitter hören, ist eigentlich ganz okay abgesehen davon dass es manchmal abbricht.

Brauche ich ein neues Radio? Wenn ja, wieso? Ich möchte sowieso kein Radio hören sondern höre ausschließlich über Spotify. Also wirklich nie radio.

Meint ihr es lohnt sich für das Budget was machen zu lassen? Hört man da wirklich den Unterschied raus, oder meint ihr ich soll es lieber lassen und wieder kommen, wenn ich mehr Geld habe. Ich will es ja auch nicht machen nur um danach keinen Unterschied festzustellen.

Also vielen dank für eure Hilfe schonmal!

Gruß Jan


[Beitrag von Vandi13 am 19. Nov 2017, 04:07 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2017, 08:29
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS



In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbretteserreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...ead=50315&postID=4#4

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html


http://static.pagens...4_tmt_aufnahme_1.jpg


Also liegt Dein Fachhändler mit seiner Empfehlung zu dämmen erstmal richtig.

WENN man das richtig macht, kostet alleine das Material ca. 80-100 EUR

Ein ordentliches Einsteiger System wäre zB das hier:

http://www.eton-gmbh...ow-1722-compression/

Preis ca. 200 EUR

Einbau und Dämmung dauern ca. 3 Std - kommt aufs Auto an.

War denn ein Verstärker mit eingeplant?

Leider gibts hier auch viele schwarze Schafe, also schau denen genau auf die Finger
Frag nach WELCHES Dämmaterial und wieviel verwendet wird.

Da gibts zB Reckhorn, die Rolle mit 2,5 qm für 30 EUR, also ca,11€/qm
Das ist bessere Alufolie.
Und es gibt sowas:
http://fortissimo-sh...d3/Products/Ultra2.1
für 54€/qm

Hier noch ein paar Beispiele über Erfahrungen hier im Forum,
wobei ich sagen muss, sowas schon länger nicht mehr gelesen zu haben.
Ich weiß nicht ob der Fahhandel besser - oder die Ansprüche der Kunden geringer wurden.

http://www.hifi-foru...um_id=102&thread=842

http://www.hifi-foru...30590&hl=&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=43741&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=23735&postID=1#1


[Beitrag von zuckerbaecker am 19. Nov 2017, 08:31 bearbeitet]
Vandi13
Neuling
#3 erstellt: 19. Nov 2017, 13:17
Hey danke für die ausführliche Antwort!

Ich hatte den Händler nur nach Bewertungen aus Google und Facebook ausgesucht. Die Leute schienen zufrieden zu sein.

Wenn du oder jemand anders mir einen Laden empfehlen kann Im Umkreis von 40km von Dortmund wäre das super. Aber es sollte Mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar sein, falls ich keinen Fahrer finde.

Also wenn eine gute Einsteiger Anlage 200 kostet komme ich mit 850 ja aus.
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 19. Nov 2017, 15:59
Du redest die ganze Zeit von Anlage - das ist ein bisschen was anderes

Bei Dir gehts ja nur um Lautsprecher.

Eine Anlage beinhaltet zusätzlich noch einen Verstärker und einen Subwoofer.

In Dortmund kenn ich leider keinen Händler.
Hast Du die Links durchgelesen?
Nach Solingen kommt man doch sicher mit der Bahn.

Wenn Dir das Radio mit dem AUX IN Adapter ausreicht, musst das nicht unbedingt tauschen.



War denn ein Verstärker mit eingeplant?


Wenn NICHT, finde ich den Preis von 550 EUR ganz schön sportlich NUR für den Einbau.
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2017, 16:10
hallo

ich hab diesen sommer ein radio gewechselt in nen 2012er A1 , das ging schon ganz brauchbar

ich würde dass wenn du knapp bei kasse bist etwas staffeln , zu erst das radio tauschen + türen dämmen ( gescheit ) und dann wenn das dir immer noch nicht reicht das frontsystem tauschen

radio deswegen ersetzen weil du für die kosten nen deutlichen zugewinn an funktionen und klang bekommst sowie weitere aufrüstmöglichkeiten für später noch hast falls du doch noch weiter in besseren klang investieren willst

ein sehr gutes radio ist das hier dafür zum beispiel

https://www.pioneer-car.eu/de/de/products/deh-x7800dab

Mfg Kai
Vandi13
Neuling
#6 erstellt: 19. Nov 2017, 16:35
Macht das Radio denn auch einen Unterschied im Klang auch wenn ich nur aux benutze?

Sonst behalte ich einfach meins

Gruß Jan


[Beitrag von Vandi13 am 19. Nov 2017, 16:36 bearbeitet]
Vandi13
Neuling
#7 erstellt: 19. Nov 2017, 17:36
@zuckerbaecker

hab deine Antwort ganz übersehen, sorry.
Ja habe die Links gelesen und die scheinen ja nicht sehr begeistert von dem Laden gewesen zu sein.

Nach Solingen komme ich sogar ohne umsteigen ohne Probleme.
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 19. Nov 2017, 18:36
hallo

ja es gibt eine verbesserung nur allein durch das nachrüstradio , dazu kommen noch die austattung von diesem gerät , da ist ne freisprechanlage inklu , du musst das telefon nicht mal mittels kabel anstecken , du hast DAB+ mit drinn und noch einiges mehr wie auch lenkradfernbedienung usw

desweiteren kann man mit dem radio auch noch allgemein die ganze installation feineinstellen denn in dem gerät ist ein DSP drinn , der bietet viel

Mfg Kai
Vandi13
Neuling
#9 erstellt: 01. Dez 2017, 02:37
Wollte mal kurz ein Update geben und bei euch mal weiter nachhaken. Danke jedenfalls für die Hilfe bisher!

Ein hier im Forum empfohlener Händler hat mir heute ein Angebot geschickt. Undzwar folgendes

- Radioblende 25€
- Lenkradfernbedienungsadapter/CanBus 99€
- Antennenadapter 15€
- Pioneer MVH-X580DAB 174€
- Dämmung der Vordertüren (Außenblech wird ruhig gestellt mit Stp-Alubutyl, Beklebung mit Ph-10 Schallabsorber, Innenblech mit Stp-Alubutyl dämmen, Öffnungen verschließen. Lautsprecher wird mit Mdfadapter angebracht und mit Sikaflex abgedichtet. Lautsprecher wird mit Dichtband auf den Mdfadapter geschraubt und an die Türverkleidung angekoppelt) 485€
- Blam 165 RS 129€
- Montage/Einbau 3 Arbeitsstunden = 180€
- Rabatt -157€
Gesamt 950€

Was sagt ihr dazu? Also dann habe ich halt ein Radio und ein neues Front System. Aber klingt das ganze dann überhaupt gut, weil ich hab ja immernoch nix was irgendwie Bass erzeugt oder?

Gruß Jan


[Beitrag von Vandi13 am 01. Dez 2017, 02:38 bearbeitet]
deeepz
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2017, 02:55

Vandi13 (Beitrag #9) schrieb:
Blam 165 RS 129€


Was sagt ihr dazu? Also dann habe ich halt ein Radio und ein neues Front System. Aber klingt das ganze dann überhaupt gut, weil ich hab ja immernoch nix was irgendwie Bass erzeugt oder?


Das BLAM kenne ich nicht, aber für den direkten Betrieb am Radio hat sich eigentlich das ETON POW 160 Compression (~169€) bewährt; gerade, weil Du Dir davon auch Bass erwartest. Die Voraussetzung für Bass ist (wie zuckerbaecker oben schon schrieb) ja der stabile Einbau der Tiefmitteltöner und die wirklich gute Dämmung der Türen. Da das alles gemacht wird, wird aus den Lautsprechern am Ende auch wirklich mehr rauskommen als jetzt.

Ein Subwoofer gibt vielleicht 10-20% des Musiksignals wieder, den Rest macht das Frontsystem. Insofern ist die Vorgehensweise sinnvoll, einen Subwoofer kannst Du dann in der nächsten Ausbaustufe noch nachrüsten, wenn wieder Geld da ist.

LG
deeepz


[Beitrag von deeepz am 01. Dez 2017, 02:56 bearbeitet]
Vandi13
Neuling
#11 erstellt: 01. Dez 2017, 03:03
Ist also doch noch einer wach zu der Uhrzeit

Ja ich habe mich hauptsächlich, ok eigentlich ausschließlich auf seine Empfehlung bei den Lautsprechern verlassen.

Es gibt anscheinend nicht viele Läden, die diese Marke verbauen, aber er meinte die gehen echt gut für die Preisklasse.

Wäre natürlich trotzdem cool, wenn einer die LS kennt und vielleicht was dazu sagen könnte.
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2017, 03:17
hallo

das lautsprechersystem kenn ich auch nicht , ich kenn das Eton

allgemein passt das angebot aber durchaus soweit , ich würde aber das MDF gegen MPX ersetzen weil stabiler und resistenter gegen feuchtigkeit

Mfg Kai
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2017, 08:47
Blam wird unter anderem von PimpMySound vertrieben

http://www.pimpmysound.com/unsere-marken/blam/




Vandi13 (Beitrag #9) schrieb:
Aber klingt das ganze dann überhaupt gut, weil ich hab ja immernoch nix was irgendwie Bass erzeugt oder?

Gruß Jan




Was IST denn bei Dir Bass?

Die Lautsprecher werden ab ca. 60 Hz loslegen - das ist DEUTLICH im Bassbereich

Der Tiefbassanteil fehlt natürlich - das ist der Bereich unter 60 Hz, das sind vielleicht 5 % des ganzen
.... aaaaber natürlich ein großer Spassfaktor!

Ich hab Dir ja oben schon geschrieben, das Dein Plan noch lange keine Anlage ist

Aber auch dafür gibt es Lösungen zum später nachrüsten.


[Beitrag von zuckerbaecker am 01. Dez 2017, 09:01 bearbeitet]
Vandi13
Neuling
#14 erstellt: 08. Dez 2017, 00:11
Kleines Update, hab das obenstehende Angebot verbauen lassen und bin SUPER zufrieden.

Der Händler meinte dass die 130 Euro BLAM die meisten oder alle anderen 250 Euro Lautsprecher fertig macht. Kann ich zwar nicht beurteilen, aber er klang sehr selbstsicher.

Jedenfalls kann ich jetzt wieder ordentlich Musik hören.

Danke an alle für eure Empfehlungen
zuckerbaecker
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2017, 00:33
Also alles bestens

Bei welchem Händler warst jetzt?
Vandi13
Neuling
#16 erstellt: 08. Dez 2017, 01:57
Beim Dennis in Solingen :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Sound anlage für Ford Fiesta MK3
-KayKay- am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  14 Beiträge
Kleine Sound-Anlage für meinen Opel Corsa
necoicould322 am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  12 Beiträge
Neue Anlage für meinen Toyota Celica T23
Lukas1986 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  14 Beiträge
Neue Anlage für Golf 3
fReAk87 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  3 Beiträge
Neue Anlage für meinen Astra
Trancex am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  23 Beiträge
Neue Anlage für meinen E87
Justi1285 am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  5 Beiträge
Neue Anlage für meinen Astra
Suedi90 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  24 Beiträge
Neue Anlage
onlyTrance am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  6 Beiträge
Neue Anlage
hp0906 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  9 Beiträge
Neue Anlage
echna am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedsemthex
  • Gesamtzahl an Themen1.389.507
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.134

Hersteller in diesem Thread Widget schließen