Neues Audiosystem für T4 mit klang

+A -A
Autor
Beitrag
Jan_Bindbeutel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Apr 2018, 10:56
Hallo liebe Leute,
Ich suche Nach einem neuen Audiosystem für meinen T4 Multivan,
die Anforderungen sind bei mir:
1. Klang
2. Klang
3. Freisprechanlage
4. Streamen ist glaube ich selbst verständlich geworden....
5. Fader, mein Sohn ist 1. und soll nicht die selbe tröhnung bekommen wie der Papa
6. wäre cool wenn zwecks google maps u.s.w. Mirroring
Screen möglich wäre.(alternativ Vorschläge ?)

Zum Thema Klang, ich bin dank Udo Wohlgemuth und seinen Duettas dem klang von Eaton Chassis erlegen, ich glaube er selbst hat es als "sound of Eaton" beschrieben.
Wenn ich den Klang beschreiben müsste würde ich sagen: "Trocken, Knackig und ohne eine hauch der Übertreibung" und ja so was hätte ich auch gerne im Bus.
Ich weiß es gibt bestimmt auch besser und viele anderen Hersteller außer eaton aber hier im Forum schrieb mir mal jemand "für den einen hört sich der Lautsprecher gut an und für den anderen ist er wie die knarzende Tür" diesen Effekt habe ich ebenfalls schon kenne gelernt, trotzdem bin ich offen für Vorschläge.

Zum Auto:
T4 Multivan Bj.2001; Schwarzweiß Navi; 2te Batterie.
Er wird derzeit von mir zum Camper ohne Hochdach ausgebaut, daher fliegt ab den Vorderen sitzen alles raus und wird neu gestaltet. Also viel Raum für die individuelle Gestaltung.

Zu mir:
mit ein wenig know how von Foren Seite schaffe ich das bestimmt.

Zum Geld: ..... Qualität kostet, ich würde ungern 1000€ ausgeben aber wenn es nicht machbar ist für weniger dann muss ich halt aufstocken. ich verzichte aber lieber auf Navi und Mirroring
Screen als jetzt 500€ mehr auszugeben.

Grüße Jan
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2018, 12:23

Jan_Bindbeutel (Beitrag #1) schrieb:


die Anforderungen sind bei mir:
1. Klang
2. Klang

Wenn ich den Klang beschreiben müsste würde ich sagen: "Trocken, Knackig und ohne eine hauch der Übertreibung" und ja so was hätte ich auch gerne im Bus.


Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS


In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.abload.de/img/ht_final_4x8ij9.jpg

http://www.mrwoofa.d...eule_peugeot_206.htm

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...ead=50315&postID=4#4

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html



http://static.pagens...4_tmt_aufnahme_1.jpg




Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

https://www.just-sou...oat-dmr22505/a-8155/

Wenn das passt, gehts an die Einstellung.

Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal, das aus dem Lautsprecher kommt,
durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.
Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.

http://www.dapra.de/stereodreieck.htm

Mit einem Prozessor wird jeder Lautsprecher einzeln angesteuern.
Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden,
um den Frequenzgang zu linearisieren.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,
damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/phasenlage.html


Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,
die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,
somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf


Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können.

Vereint sind sie in einem Pozesseor - DSP genannt.

Es gibt komplette Endstufen dafür:
zB
https://www.ars24.co...on-stage-4?c=1000062

Es gibt auch Radios mit eingebautem DSP

Sowas erfordert aber einen erfahrenen Car HiFi Fachhändler mit Frequenzgangmeßequipment,
viel Erfahrung und Wissen um das ganze optimal einstellen zu können.
Jan_Bindbeutel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Apr 2018, 16:51
Joa,
Danke für die schnelle Antwort, die Grundlagen kenne ich soweit schon alle, ich kann auch durchaus mit den Worten interferenzen und refelektion so wie Brechung im Bezug auf schall umgehen,
Probleme bekomme ich erst beim einstellen eines DSP da ich das Equipment nicht besitze und wie du schon gesagt hast würde mir auch die Erfahrung fehlen.

Für mich kommt aber nur der selbst Einbau Infrage.

Eine Idee wäre es in dem Fall von jemandem zu beziehen der mir das ganze, wenn es fertig verbaut ist, einstellt.

Welche Komponenten außer z. B. Der eaton Endstufe mit DSP sind den für den t4 zu empfehlen?
Ich meine ich bekomme bestimmt auch 20" und mehr vorne in die Türen, aber ob mir das was bringt ist wieder ein anderes Thema.
Ich meine klar je größer die Membran desto mehr luft Masse kann in Bewegung gesetzt werden (oder hub).
Hinsichtlich der Tatsache das ich klang Qualität haben möchte und ab 85db dauerbelastung das gehör Langzeit Schäden nimmt brauche ich auch definitiv nicht mehr wie 90db, alles was drüber geht ist rein als Reserve zu betrachten.

Alubutyl war schon Gesetz, allein schon um das Fahren im Auto angenehmer zu machen.

Also grobe Richtung wäre radio, Endstuf, 2x 2weg vorne, 2x koax hinten und einen sub unter den Beifahrer Sitz.
Wie seht ihr das?

Grüße
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2018, 19:17
Schau Dich mal auf der Eton Seite um.

Die Systeme sowie die Stufen sind durchweg zu empfehlen

http://www.eton-gmbh.com/produkte/car-hifi/
Jan_Bindbeutel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Apr 2018, 21:30
Joa,
Was hältst du(ihr) von der kombi:
Vorne RSR160
Hinten pro 170.2

Später den USB 6.2

Als verstärker den eton Stage 4

Und welches Radio?

Grüße
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2018, 13:33

Eine Idee wäre es in dem Fall von jemandem zu beziehen der mir das ganze,
wenn es fertig verbaut ist, einstellt.


Würde ich auf jeden Fall so machen.
Mit Deiner PLZ gibts viell nen Tipp.
Dort kannst dann bestimmt auch mal ein paar Radios befummeln
Wenn das von Alpine, Pioneer, Sony oder Kenwood kommt,
kannst nicht viel falsch machen.
Navi würde ich extra planen oder über Handy aufs Radio spiegeln.

Passt bei Dir DoppelDin?


https://www.ars24.co...-sph-da120?c=1000023



Das hier hat DSP komplett mit an Board:

https://www.ars24.co...h-x7800dab?c=1000023


https://www.ars24.com/autoradios/


Für hinten reicht eigentlich ein Koax voll aus.



....... hab grad mal Udo Wohlgemuth gegoogelt sagte mir nix

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-2655.html


[Beitrag von zuckerbaecker am 17. Apr 2018, 13:42 bearbeitet]
Jan_Bindbeutel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Apr 2018, 23:14
ja.. der Link Beitrag 1 Trift es gut :D.
ein absolutes Erlebnis!!!


Als ich bei ihm war ist grade das Album The Final Jolly Roger von Running wild (auf wacken erstellt) raus gekommen wo ich 2009 war, diese habe ich mir
auf den Duettas angehört.
Augen zu und es war als wäre ich wieder da....


Frage sind die Jungs aus Büren zu empfehlen? (nähe Bielefeld)
Wenn ja habe ich alles zusammen.

Achso, die RSR lieber Aktiv ansteuern und eine Stage 6 nehmen? oder einfach die Original weiche nehmen?

grüße und danke
zuckerbaecker
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2018, 12:54
Selbstverständlich ist Aktiv der Königsweg.

Jungs aus Büren kenn ich nicht.

In der Ecke kann ich Frank Nitsche vom Car HiFi Store Bünde empfehlen.
Jan_Bindbeutel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Apr 2018, 18:21
Danke... Dann steht das System

Grüße Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiosystem im VW T4
simonsi am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  6 Beiträge
700? T4 Audiosystem Kaufberatung
gruselkopf am 12.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  3 Beiträge
Golf IV , neues Audiosystem
[Mash] am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  7 Beiträge
Neues Audiosystem Kia Carnival
Suppenkasper93 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  17 Beiträge
Neues Audiosystem 1er BMW
lux88 am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  3 Beiträge
Anfängerberatung für VW T4
mexc am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  14 Beiträge
System für VW T4
xakafabolous am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  2 Beiträge
bmw e36 coupe, neues audiosystem!
h4mmer am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  2 Beiträge
Subwoofer für VW T4 (Frontsystem und Endstufe schon vorhanden) AudioSystem R
Idol am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  8 Beiträge
Neues Audiosystem für Ford I (Frontsystem+Subwoofer)
Schluffen am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedHelmut_Huber
  • Gesamtzahl an Themen1.420.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.042.854

Hersteller in diesem Thread Widget schließen