Lautsprecher Tausch, für hinten bei Seat Leon 1p bj2009

+A -A
Autor
Beitrag
thomasat
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mai 2020, 03:11
Hallo ich möchte mir neue Lautsprecher für hinten für meinen Seat Leon , den ich seit 2009 besitze kaufen.
Derzeit ist noch alles original.
Für vorne würde ich mir diese Lautsprecher,Axton ATC 165 kaufen, welche würden hinten für dazu passen?
Weiters ist hinten der Hochtöner kaputt zur Info.
Danke für Tipps!
Mfg Thomas
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2020, 08:27
Das Geld für die hinteren Lautsprecher würde ich
für ein besseres Frontsystem nutzen.
thomasat
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mai 2020, 09:06
welches Frontsystem würdest du empfehlen?
unter 200 euro?
und für hinten bräuchte ich dann noch ganz günstige Lautsprecher dazu da die hochtöner kaputt sind,
damit zumindest ein wenig musik aus der zweiten reihe kommt:)
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2020, 20:57
Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.
Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,
die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,
sondern in stabile Holzgehäuse.
Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.
Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.
Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.
Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.
Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,
sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes
---> http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
erreichen will,
ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,
zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.abload.de/img/ht_final_4x8ij9.jpg

http://www.mrwoofa.d...eule_peugeot_206.htm

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://www.hifi-foru...ead=50315&postID=4#4

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html



http://static.pagens...4_tmt_aufnahme_1.jpg




Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

https://www.just-sou...oat-dmr22505/a-8155/


Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,
da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.
Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck


System zB:

https://www.just-sou...komposystem/a-50127/
thomasat
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2020, 21:21
Aber klingt es nicht voller und etwas lauter wenn man hinten auch Lautsprecher hat?
Könnte ich die ATC 165 von Axton auch hinten einbauen, und zumindest etwas leiser mitlaufen lassen, und vorne baue ich mir hochwertigere Lautsprecher ein, natürlich nachdem ich alles so wie du beschrieben hast ausgeführt habe.
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2020, 22:39

Schwinni (Beitrag #27) schrieb:

fender85 schrieb:
Kann man das erklären ? Warum ist das so ? Das geht bei mir nicht in den Kopf ... :?


Klar kann man das erklären.

Fangen wir mal humanbiologisch an und vertiefen das ganze dann physikalisch:

Tiere lassen sich grob in Raub- und Beutetiere einteilen. Diese haben jeweils andere Wahrnehmungen der Umwelt.
Bei Raubtieren, und der Mensch zählt dazu, sind die zur Jagd benutzten Sinnesorgane nach vorne ausgerichtet um den exakten Standort der Beute zu ermitteln, während bei Beutetieren eine Erfassung der kompletten Umwelt erstrebenswert ist.
Besonders gut kann man den Unterschied bei Vögeln sehen:
Eine Eule (Raubvogel) hat beide Augen nach vorne ausgerichtet, eine Amsel dagegen hat die Augen seitlich am Kopf.
Bei Schlangen sind die beiden Sensoren zur Jagd noch enger beieinander (Molekülsensoren in den Spitzen der gespaltenen Zunge).
Extremen Rundblick haben z.B. Chamäleon, mit einer Abdeckung von über 340°.

Die Erfassung des größtmöglichen Bereiches hat aber den Nachteil, dass dadurch kein Raumbild entsteht, was dem Beutetier aber egal ist, da es ja nur wissen will, dass eine mögliche Gefahr lauert und es sich verstecken oder fliehen muss.

Die Erfassung eines kleinen Bereiches, aber dafür mit definierten Abständen der Sensoren schränkt zwar das Sichtfeld ein, man empfängt die Umwelt aber räumlich.

So, zurück zu den Menschen. Diese nutzen zur Jagd zwei Quellen. Die Augen und die Ohren.
Beide sind nach vorne ausgerichtet - gut, die Ohrlöcher sind zwar seitlich angebracht, aber die Ohrmuscheln sorgen für Ausrichtung nach vorne.
Beide Quellen für den Empfang sind Wellen, einmal Lichtwellen, einmal Schallwellen.
Zur genauen Ortung der Quellen werden immer mindestens zwei Empfänger benötigt.
Da sich die Augen selbst im Kopf bewegen lassen, und das Gehirn die genaue Stellung kennt, funktioniert das räumliche Sehen auch noch relativ gut, wenn ein Auge ausfällt.
Deine Ohrmuscheln sind aber fest (ja, manche Menschen können damit wackeln, aber sie bestimmt nicht drehen ;)).

So weit so gut, nun ein bisschen Physik.
Wir betrachten das ganze mal in einer Ebene. Eine Welle wird von einem punktförmigen Sender kreisförmig abgestrahlt (Rundstrahler), wenn sie nicht gebündelt wird (wie bei einer Taschenlampe, deinem Mund, usw.). Darauf, dass ein Haus ja keine Lichtquelle ist, sondern Licht nur reflektiert, wollen wir jetzt nicht eingehen, da wir uns jetzt ja nicht für Optik, sondern Akustik interessieren.
OK, ist eine Schallquelle genau vor dir, so kommt die Welle am linken und am rechten Ohr zur gleichen Zeit an. Dein Gehirn weiß also, dass die Quelle den gleichen Abstand zum rechten und zum linken Ohr hat, also auf dem Lot zur Strecke vom linken zum rechten Ohr durch deren Mittelpunkt liegen muss.
Ist die Quelle weiter links, so kommt das Signal am rechten Ohr später an, oder je nach Winkel gar nicht.
So kannst du die Richtung der Quelle sehr genau orten, falls sie sich vor dir befindet.
Hinten funktioniert das nur sehr eingeschränkt, da - wie schon erwähnt - die Ohrmuscheln nach vorne ausgerichtet sind.
Das kannst du auch an den Reflexen bei Wahrnehmung eines Geräusches erkennen, wenn du nachts durch den Park gehst.
Hörst du eine Maus im Feld vor dir, richtet sich dein maximal dein Kopf sofort zur richtigen Stelle aus. Ist das Geräusch hinter dir, muss sich erst der ganze Körper ausrichten (du drehst dich um) und die Umwelt neu "scannen".
Oder es wird sofort ein Fluchtreflex ausgelöst, da der Mensch hinten im Sinne der Umweltwahrnehmung ein Beutetier ist und dort nur die Existenz einer Quelle, aber nicht deren Standort interessant ist.

Nun zur Musik:
Stehen vor dir 2 Lautsprecher, und zwar so, dass die Lautsprecher und du ein gleichschenkliges (im Idealfall gleichseitiges) Dreieck bilden, und kommt aus den beiden Lautsprechern exakt das gleiche Signal zum gleichen Zeitpunkt, so kommt dieses an deinen Ohren zur gleichen Zeit an und dein Gehirn wird eine Schallquelle genau vor dir identifizieren.
Wird nun das gleiche Signal rechts etwas später gesendet, verschiebt sich die Pseudoquelle nach links, da dein Gehirn ja das gleiche Signal früher am linken Ohr wahrnimmt.
Analog funktioniert dies auch mit den Amplituden der Wellen (Lautstärke).

Gehen wir nun ins Tonstudio und schauen uns mal an, was passiert, wenn eine Band ein Lied aufnimmt.
Eine gute Band spielt zusammen im Studio.
Zur Aufnahme werden mehrere Mikrofone benutzt.
Die Signale der Mikrofone werden auf 2 Kanälen gespeichert.
Diese Kanäle enthalten also ein überlagertes Signal, das sich für die beiden Kanäle für ein Instrument in Laufzeit und Lautstärke unterscheidet.

Wird diese Aufnahme dann über die 2 Lautsprecher ausgegeben, so filtert dein Gehirn verschiedene Schallquellen (die Instrumente und Stimmen) aus dem "Mix" der Signal heraus.
Durch die unterschiedlichen Laufzeiten und Lautstärken (die schon bei der Aufnahme entstanden sind) des jeweiligen Instruments auf den beiden Kanälen, wird dein Gehirn also das eine Instrument in der Mitte positionieren, das andere weiter links, das andere weiter rechts, usw.
Es baut sich also eine Bühne vor dir auf, die im Idealfall die Positionen der Musiker bei der Aufnahme im Studio wiederspiegelt.
Das ganze sollte also so klingen, als ob du selbst mittig vor der Band stehst und zuhörst.
Auf einem Konzert, bei dem Lautsprecher genutzt werden, funktioniert dies auch genau so.
Die Signale der Instrument werden von Mikrofonen erfasst, verstärkt, und wieder auf 2 Quellen (jeweils ein Boxenturm links und rechts der Bühne) ausgegeben.
Haben die Tontechniker gut Arbeit geleistet, so entspricht dann beim Zuhören die virtuelle Position der Schallquelle der Position des jew. Musikers, die du visuell wahrnimmst.

Hast du nun die gleichen Stereosignale nun nochmals zur gleichen Zeit hinter dir, so kann dein Gehirn die Instrumente nicht mehr räumlich zuordnen und du denkst, du steht in den Instrument, und zwar in allen gleichzeitig. Und das hört sich nicht gerade berauschend an.
Selbst Musik, die komplett synthetisch hergestellt wird, wird nur in 2 Kanälen gespeichert und Effekt wie sich durch den Raum bewegende Klangquellen würden dadurch verloren gehen.

Nur bei speziellen Aufnahmen machen mehr als 2 Lautsprecher Sinn, was z.B. bei Filmen genutzt wird, wo es ja gewünscht ist, dir vorzugaukeln, dass du wirklich mitten im Geschehen bist und den Film dadurch besser erleben kannst.
Ein anderes Beispiel wären besondere Installationen, z.B. der Klanggarten, den der Vater eines Freundes von mir komponiert und zu speziellen Anlässen, z.B. zu Landesgartenschauen installiert.

Eine weitere Ausnahme sind Frequenzen unter 120Hz. Diese kann das Gehirn nur schwer orten, unter 80Hz gar nicht mehr.
Das liegt daran, dass der Abstand der Ohren geringer ist als die halbe Wellenlänge des Signals und somit zu den verschiedenen Zeitpunkten des Eintreffens an den Ohren keine Amplitudenänderung wahrnehmbar ist.
Deshalb darfst du deinen Subwoofer auch in den Kofferraum stellen, wobei du die Trennfrequenz nie höher als 80Hz wählen solltest.

Natürlich musste ich einiges Dinge verallgemeinern oder weglassen (z.B. Interferenzen, stehende Wellen), was meine Erläuterungen aber nicht falsch macht!

Die Quintessenz des Ganzen ist also, dass das Auto also akustischer Raum wegen Reflexionen, usw. sowieso schon mehr schlecht als recht ist und man dies nicht auch noch durch Lautsprecher im Rücken vollends zerstören sollte!

Gruß,
Schwinni
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2020, 05:36

Aber klingt es nicht voller und etwas lauter wenn man hinten auch Lautsprecher hat?

Voller, Ja.
Lauter, Ja.
Qualitativ Klanglich schlechter, Ja.

Wenn du Raumbeschallung anstrebst, ist dies der richtige Weg.
Möchtest du qualitativ besser Musik hören, eher nicht.

Gegen "leises hinten mit dudeln" spricht generell nichts, solange der Fokus des "Geldes und Aufwandes" auf die Front gelegt wird.


[Beitrag von Neruassa am 28. Mai 2020, 05:38 bearbeitet]
thomasat
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mai 2020, 06:46
leider hab ich den axton atc 165 schon bestellt, mir ist aufgefallen bei meinem seat leon 1p, dass die hinteren Lautsprecher kleiner sind als die vorderen, abgemessen hab ich sie leider noch nicht,
könnte ich die axton atc auch hinten einbauen, oder ist dazu die vorhandene Öffnung zu klein? bzw. mit einem selbst gebasteltem Adapter(Holzring) müsste er ja dann reinpassen?

vorne würde ich nun teurerer Lautsprecher einbauen und die Türen dämmen, welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen?
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2020, 06:51

bzw. mit einem selbst gebasteltem Adapter(Holzring) müsste er ja dann reinpassen?

Musst du gucken, ich kenne den 1P nicht.
Mit einem Holzgliedermaßstab lässt sich das aber ganz einfach berechnen.


vorne würde ich nun teurerer Lautsprecher einbauen und die Türen dämmen, welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen?

https://www.eton-gmb...ow-1602-compression/
P.S. Kauf lieber nicht bei Tom.
thomasat
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2020, 07:07
wer ist Tom?
wo soll ich den kaufen? Amazon?
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2020, 09:04

. welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen?


Du musst auch alles lesen.
Hab ich verlinkt.
Neruassa
Inventar
#12 erstellt: 28. Mai 2020, 09:13

wer ist Tom?

Wirst du rausfinden, wenn du Preise vergleichst und etwas bestellen willst.
thomasat
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mai 2020, 10:07
zur Wahl stehen also derzeit:

https://www.just-sou...komposystem/a-50127/

und

https://www.eton-gmb...ow-1602-compression/

sonst noch Empfehlungen, mehr als 250 will ich aber nicht bezahlen, da ich ja schon um 120 euro die axton atc 165 für hinten bestellt hab...
Böötman
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2020, 10:17

thomasat (Beitrag #8) schrieb:
leider hab ich den axton atc 165 schon bestellt, mir ist aufgefallen bei meinem seat leon 1p, dass die hinteren Lautsprecher kleiner sind als die vorderen ...


Ich hatte mal nen 1P (FL) und da waren die vorn und hinten exakt die gleichen verbaut. Vorn kamen Kicker KS650.2 rein - welche es leider nicht mehr gibt - und die werteten das Klangbild enorm auf. Einen Sub brauchte man ab da zum normalen Musikhören eigentlich nicht mehr. Hinten kamen dann die gleichen nochmal rein und schon war das Klangbild dahin. Ab da fuhr ich ausschließlich mit Fader auf Anschlag Front rum.

Du kannst auch das FS Tauschen und einen der vorderen HT´s nach hinten übernehmen, an sich sollte das passen.
thomasat
Stammgast
#15 erstellt: 28. Mai 2020, 11:18
Du kannst auch das FS Tauschen und einen der vorderen HT´s nach hinten übernehmen, an sich sollte das passen.[/quote]
das ist eine gute Idee werde ich machen.

also vorne die axton atc165 einbauen und Hochtöner nach hinten versetzen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2020, 12:44
Aus pers. Erfahrung würde ich,
sollten hinten wirklich auch Lautsprecher verwendet werden,
gerade dort auf die Hochtöner verzichten.

Diese sind es meist die das Klangbild versemmeln,
da sie recht weit oben in der Tür
oder gar in der B-Säule verbaut sind,
und dann von hinten das Stereobild kaputtmachen.

Die TMT in den hinteren Türen tragen ja aufgrund ihrer Bauweise und Verbauposition (effektiv) eh nur bis in den unteren Mittelton zum Klangerlebnis bei.

In meinem PKW habe ich die hinteren HT mit Schaltern versehen.
So kann ich diese wenn ich auch mal hinten Gäste bei einer längeren Reise dabei habe einfach dazuschalten.
Wenn ich nur alleine unterwegs bin bleiben sie aus.
thomasat
Stammgast
#17 erstellt: 03. Jun 2020, 08:58
IMG_20200529_205710IMG_20200529_210037IMG_20200529_215917

hab die Lautsprecher bekommen, natürlich ohne Adapterringe zur Montage für einbau, und stromanschluss Adapter, daher hab ich einfach den alten Adapter vom Lautsprecher abgeschnitten, siehe Fotos, und dann mit silikon den neuen Lautsprecher verklebt, hat super funktioniert,
jetzt muss ich noch die Türen dämmen!
thomasat
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jun 2020, 09:00
brauche jetzt noch gute Lautsprecher für hinten, was könnt ihr da empfehlen?
ich würde auf hochtöner hinten verzichten da sie kaputt sind und man für hinten ja keine unbedingt benötigt lt. Forums beiträgen! Budget ca. wieder hundert euro.
danke für Infos!
st3f0n
Moderator
#19 erstellt: 03. Jun 2020, 10:32
Die OEM Lautsprecher hättest du noch für 20 - 40€ das Stück verkaufen können. Die Plastikringe sind alles andere als optimal, da super instabil und keine Auflagefläche. Die Lautsprecher gehören auf Holz oder Metallringe. Wenn du Pech hast, verkürzt die Essigsäure im Silikon die Lebensdauer der Lautsprecher drastisch, da die Säure, die Sicken angreift. Also kurzgesagt hast du alles falsch gemacht, was man falsch machen kann und du solltest das nächste Mal nachfragen, ob du das so machen solltest oder nicht.


brauche jetzt noch gute Lautsprecher für hinten, was könnt ihr da empfehlen?

Gar keine. Musik wird in Stereo aufgenommen, da gibts kein hinten. Such mal nach dem Begriff Stereodreieck.

Und: Bitte nutze den Bearbeiten Button um sinnlose Doppel- und Mehrfachposts zu vermeiden.

Danke,
Gruß Stefan
-Moderation-


[Beitrag von st3f0n am 03. Jun 2020, 10:34 bearbeitet]
thomasat
Stammgast
#20 erstellt: 03. Jun 2020, 11:40
Das Silikon ist ja nicht auf die Membran vom Lautsprecher gekommen da sind ein paar Millimeter dazwischen! und hab sie mit ca. 4cm Langen schrauben gut verschraubt und an die Türverkleidung dadurch angepresst!
hinten mag ich Lautsprecher damit der klang voller wirkt!


[Beitrag von thomasat am 03. Jun 2020, 11:44 bearbeitet]
thomasat
Stammgast
#21 erstellt: 03. Jun 2020, 11:58
macht es sinn die Türen auch mit Schafwolle oder ähnlichem zu dämmen, damit nichts vibrieren kann?
thomasat
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jun 2020, 08:04
welche Lautsprecher gibt es die nur tiefton machen?
man findet ja sonst nur tief-mitteltöner zu kaufen.
Böötman
Inventar
#23 erstellt: 04. Jun 2020, 09:43
Wenn Du die Tür mit Schafwolle dämmst dann habe ich mehrere Szenarien vor den Augen:

1.: Dir bricht die Tür ab wenn sich die Wolle im Winter voll Wasser gesogen hat welches später gefroren ist.
2.: Das Auto riecht im Herbst nach nassem Hund.
3.: Deine Fensterheber versagen wenn sich die Wolle darin verfängt.
4.: Dir gammeln die Türen aufgrund der anhaltenden Feuchtigkeit weg.

So gesehen kann man das schon so machen, muss man aber nicht.

Reine Tieftöner oder auch Subwoofer geben - richtig getrennt - nur tiefe Töne von sich.
thomasat
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jun 2020, 10:05
welchen Subwoofer(16,5cm) könnte ich bei mir hinten einbauen, direkt an mein standard Autoradio!?
st3f0n
Moderator
#25 erstellt: 04. Jun 2020, 10:21
Die originalen Lautsprecher, die du zerschnitten hast.
Böötman
Inventar
#26 erstellt: 04. Jun 2020, 10:41
1. Dito.
2. Keine weil Du Sie nicht gescheit trennen kannst. Rein von den Datensatz sollten sie Free-Air-Tauglich und zudem relativ Wasserfest sein.

Schau dich doch bei BPA / Tangband / Strassacker um ob die was geeignetes haben oder stell Dir nen Axton ab20a in den KR. Kompakteren Bums mit Endstufe an Bord kenn ich nicht.


[Beitrag von Böötman am 04. Jun 2020, 10:42 bearbeitet]
thomasat
Stammgast
#27 erstellt: 05. Jun 2020, 07:58

Böötman (Beitrag #26) schrieb:
1. Dito.
2. Keine weil Du Sie nicht gescheit trennen kannst. Rein von den Datensatz sollten sie Free-Air-Tauglich und zudem relativ Wasserfest sein.

Schau dich doch bei BPA / Tangband / Strassacker um ob die was geeignetes haben oder stell Dir nen Axton ab20a in den KR. Kompakteren Bums mit Endstufe an Bord kenn ich nicht.



ich besitze ja keine Endstufe, daher möchte ich einen tieftöner den ich direkt ans Radio anschließen kann!
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 05. Jun 2020, 09:02
Du kannst jeden Tieftöner an's Radio anschließen, nur macht das mangels Möglichkeit der Trennung keinen Sinn.
thomasat
Stammgast
#29 erstellt: 05. Jun 2020, 10:56
Also macht nur Sinn tief Mittelton Lautsprecher Sinn, welchen kannst du da empfehlen, der den Bass sehr gut betont?
st3f0n
Moderator
#30 erstellt: 05. Jun 2020, 11:38
Liest du überhaupt was wir dir schreiben? NIEMAND wird dir hier irgendwelche Lautsprecher für hinten empfehlen, weil niemand hier Lautsprecher hinten verbaut hat, weil es keinen Sinn macht. Nimm einfach das Axton, welches du schon vorher ausgesucht hattest oder irgendwelche anderen Frontsysteme im 100€ Bereich, die klingen anscheinend sowieso alle gleich, und bau es ein. Tu dir allerdings den Gefallen und bestelle zu dem Set direkt entsprechende Ringe aus Holz mit. Damit es nicht so schlimm wird wie dein Frontsystem. Übrigens, die neuen Lautsprecher werden leiser sein, als die originalen, weil die originalen einen höheren Wirkungsgrad haben und so die 15W des Radios richtig umsetzen können.

Hättest du das Frontsystem ordentlich verbaut, hättest du auch mehr Bass.


[Beitrag von st3f0n am 05. Jun 2020, 11:40 bearbeitet]
thomasat
Stammgast
#31 erstellt: 08. Jun 2020, 07:57
wo gibt's ringe aus holz zu bestellen?
Neruassa
Inventar
#32 erstellt: 08. Jun 2020, 08:26
thomasat
Stammgast
#33 erstellt: 09. Jun 2020, 06:28
Hier wird immer von den Eton Pow Lautsprechern gesprochen, wenn es um günstige Lautsprecher geht, welche alternativen in diesem Preissegment, 200 Euro, gibt es dazu?
thomasat
Stammgast
#34 erstellt: 04. Jul 2020, 15:19
Hab jetzt eine Türen gedämmt, und den dazugehörigen hochtöner der beim Axton atc 165 dabei war eingebaut,
Klingt sehr gut. Nur wenn ich laut aufdrehe verursacht der Bass ein knacken beim hochtöner. Was kann die Ursache sein hab ich plus minus vertauscht, ist der hochtöner nicht fest verklebt und die Vibrationen führen zum knacken?
thomasat
Stammgast
#35 erstellt: 04. Jul 2020, 15:22
Welchen Alternativen hochtöner könnt ihr empfehlen?
Auf der linken Seite habe ich noch den alten hochtöner und der knackt nicht!
Böötman
Inventar
#36 erstellt: 04. Jul 2020, 15:41
Wahrscheinlich kommt das Knacken vom Clippenden Radio. Zumindest ich hab's mir so erklärt dass das Clippende Musiksignal die Frequenzweiche praktisch "durchschlägt" was zur Überlastung vom HT führt. Mag sein das das weit her geholt ist und das jemand anderes den Sachverhalt besser erklären kann aber so reicht's zumindest für mich.
thomasat
Stammgast
#37 erstellt: 04. Jul 2020, 18:04
Habe ich überhaupt Frequenz weichen? eingebaut hab ich keine. Verstärker hab ich nicht. Vielleicht liegts am FM Transmitter ? Und Bluetooth?
Böötman
Inventar
#38 erstellt: 04. Jul 2020, 18:16
Wenn Du wirklich die mitgelieferten Weichen nicht verbaut hast dann bist Du - sorry für den Ausdruck - dämlicher wie ne Scheibe jahrzehnte lang abgelaufenes Knäckebrot ...

Das ist so essenziell wie das Tanken beim Autofahren. Ohne kommt man halt nicht weit.
Neruassa
Inventar
#39 erstellt: 04. Jul 2020, 18:43
Dann sind deine Hochtöner nun kaputt, deshalb knackt es auch.
thomasat
Stammgast
#40 erstellt: 04. Jul 2020, 21:37

Böötman (Beitrag #38) schrieb:
Wenn Du wirklich die mitgelieferten Weichen nicht verbaut hast dann bist Du - sorry für den Ausdruck - dämlicher wie ne Scheibe jahrzehnte lang abgelaufenes Knäckebrot ...

Das ist so essenziell wie das Tanken beim Autofahren. Ohne kommt man halt nicht weit.


Ich hab einfach die alten hochtöner ausgebaut und neue eingebaut. Warum sollte ich das nun anders machen als es serienmäßig war?
Audiklang
Inventar
#41 erstellt: 04. Jul 2020, 22:27
hallo

beim orginalen hochtöner ist die weiche im /am hochtöner drann

beim POW system ist die weiche im kabel dabei im set , dieses anschlusskabel ist zu verwenden

http://www.pimpmysou...ion-kabelweiche.html

Mfg Kai
Neruassa
Inventar
#42 erstellt: 04. Jul 2020, 22:40

thomasat (Beitrag #40) schrieb:
Warum sollte ich das nun anders machen als es serienmäßig war?

Weil es eben in der BDA explizit sogar drin steht.
Und Hochtöner immer eine Weiche brauchen.

Ich versteh hier grade eh nicht, was du wie wo eingebaut hast.
Redest von Eton, dann irgendwas von Axton.
thomasat
Stammgast
#43 erstellt: 04. Jul 2020, 22:57

Neruassa (Beitrag #42) schrieb:

thomasat (Beitrag #40) schrieb:
Warum sollte ich das nun anders machen als es serienmäßig war?

Weil es eben in der BDA explizit sogar drin steht.
Und Hochtöner immer eine Weiche brauchen.

Ich versteh hier grade eh nicht, was du wie wo eingebaut hast.
Redest von Eton, dann irgendwas von Axton.


Ich hab die Axton atc 165 Lautsprecher eingebaut.
Neruassa
Inventar
#44 erstellt: 04. Jul 2020, 23:00
Auch hier...


FREQUENZWEICHE
6 DB/OKT IN-LINE FREQUENZWEICHE
PLATZSPARENDES „IN-LINE“ WEICHENGEHÄUSE
PEGELABSENKUNG FÜR DEN HOCHTÖNER -3 DB/0 DB


Selbst in der BDA stehts drin.

Hast du diese nun ohne Weiche angeschlossen, sind sie definitiv kaputt.
thomasat
Stammgast
#45 erstellt: 05. Jul 2020, 12:05
Kaputt sind sie noch nicht gehen noch ganz gut!
Neruassa
Inventar
#46 erstellt: 05. Jul 2020, 12:18
Dann verstehe ich dein Problem nicht, warum einer knackt und du neue haben möchtest, wenn sie doch "ganz gut gehen".
thomasat
Stammgast
#47 erstellt: 05. Jul 2020, 12:27
Ich muss die Weichen einbauen damit sie nicht knacken wenn ich sehr laut aufdrehe.
Böötman
Inventar
#48 erstellt: 05. Jul 2020, 13:00
Nicht ganz, Du musst die Weichen immer, ja wirklich i-m-m-e-r einbauen damit die HTs nicht zerstört werden. Die Abhörlautstärke spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
thomasat
Stammgast
#49 erstellt: 17. Nov 2020, 08:46

Neruassa (Beitrag #7) schrieb:

Aber klingt es nicht voller und etwas lauter wenn man hinten auch Lautsprecher hat?

Voller, Ja.
Lauter, Ja.
Qualitativ Klanglich schlechter, Ja.

Wenn du Raumbeschallung anstrebst, ist dies der richtige Weg.
Möchtest du qualitativ besser Musik hören, eher nicht.

Gegen "leises hinten mit dudeln" spricht generell nichts, solange der Fokus des "Geldes und Aufwandes" auf die Front gelegt wird.


Du hattest vollkommen recht mit deiner Aussage, ich habe die gleichen Lautsprecher die ich vorne eingebaut habe zusätzlich auch hinten eingebaut, und die Qualität des Sounds war schlechter, und ich hab Sie nach einer Woche gleich wieder ausgebaut. liegt wohl an den Sitzen und Einbauten im Auto welche den Schall von hinten negativ umleiten.
Böötman
Inventar
#50 erstellt: 17. Nov 2020, 08:53
Wer nicht hören will muss löhnen ... hab's Dir auch geschrieben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplettanlage für Seat Leon 1P
Hergi88 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  27 Beiträge
Seat Leon 1p hifi austattung
woained11 am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  2 Beiträge
Komplettumbau Seat Leon 1P VFL
Incentive-1982 am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  39 Beiträge
Neues Frontlautsprechersystem für Seat Leon 1P
Shadow128 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  4 Beiträge
Soundaufwertung für Seat Leon 1p bis 1k?
Druv am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  3 Beiträge
Radio + FS für Seat Leon 1P
Laance187 am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.07.2015  –  7 Beiträge
Seat leon 1p umbau 500-700 euro
alphaaut am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  4 Beiträge
Seat Leon 1P - Passende Komponenten gesucht
ElTerrible am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  32 Beiträge
Seat Leon 1P Frontsystem inkl. Subwoofer
expayyy am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  4 Beiträge
Seat Leon 1P noch mit Grundausstattung
Mobby2304 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.403 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedmusiccast
  • Gesamtzahl an Themen1.531.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.145.309

Hersteller in diesem Thread Widget schließen