BMW E34 Upgrade für vorhandenes System

+A -A
Autor
Beitrag
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jan 2021, 14:33
Moin Forum,
ich habe vor kurzem einen E34 gekauft und hatte wie im Titel gesagt halt folgende Probleme mit dem Sound.
Es fehlt mir persönlich etwas an Umpf untenrum und Beifahrer hinten beschweren sich es sei hinten viel zu laut während es vorne ganz ok ist.

Naja ich hab mich hier etwas auf dem Forum durchgeclicked.
Beim Rumgucken habe ich gesehen der Vorbesitzer hat schon ein paar Sachen am Auto gemacht.
Es sind Hinten auf der Kofferraumablage 2 Lautsprecher verbaut (Rainbow SL 160 DIN) und hinten ist eine Endstufe(Intersonic Maxsound MX230) auf der alle Lautsprecher angeschlossen sind.
Diese Heckablagengeschichten sollen ja ein Relikt der alten Zeit sein, laut dem was ich so gelesen hab und würden den Sound von hinten erklären.
Die Lautsprecher vorne sind ein 3 Wege System mit Tief-, Mittel, und Hochtöner, wobei die von Nokia und somit Serie sind.

Ich habe häufiger im Forum "Je stabiler, desto Klang und desto BASS" gelesen, deshalb die Frage
Ist es sinnvoll vorne ein neues 3 Wege System zu verbauen (welche sind da empfehlenswert?) oder sollte ich erst den Hohlraum mit Alubutyl dämmen bevor ich daran denke.

Dann habe ich häufiger gesehen, das Leute für den TT 16er statt 13er LS verwenden, dafür müsste aber eine eigene Holzadapterplatte gemacht werden was ich vermeiden wollte. Lohnt es sich so sehr?
Oder muss ich so oder so etwas die Holzadapter machen, weil die Plastikhalterung des Lautsprechers sonst selbst zur Membran wird.

Und dann habe ich auch gelesen, dass ein Freeair System sich für mein Auto anbietet, aufgrund des abgeschlossenen Kofferraums. Könnte ich da nicht auch sowas machen die Lautsprecher auf der Kofferraumablage einfach abstecken oder vlt. sogar vorne als TT einbauen und somit 2 Fliegen mit einer Klappe erwischen?

Wäre das sinnvoller als vorne ein Upgrade der Lautsprecher zu machen?

Ich bin Student, weshalb es mit dem Geld immer so eine Sache ist. Deshalb wollte ich das ganze stückweise angehen aber so für den ersten Schritt hatte ich so 100-150€ angepeilt.
Ich höre persönlich recht viel Hip Hop Musik falls das noch relevant sein sollte
Audiklang
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2021, 21:57
hallo

dein butget ist arg dünn

ein umbau auf 16er tiefmitteltöner macht definitiv sinn , den tmt fest verbauen ist pflicht

dass die 16er hinten gut attacke machen ist klar wenn die an einer externen endstufe hängen

schrittweise vorgehen ist bei butgetknappheit auf jeden fall gut und sinnvoll denn dadurch kann man auf schnäppchenjagt im second hand bereich gehen

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Jan 2021, 02:27
Danke für die schnelle Antwort.
Hab mich jetzt auf Ebay und co nach gebrauchten umgeguckt und Welche gefunden.
Einmal Hertz HV 165L und Axton Z Series CAC217.
Laut dem was ich so gelesen habe, sollten beide ja anständige LS sein.
Oder ist einer von denen dem anderen stark überlegen?


[Beitrag von Parwies am 20. Jan 2021, 02:28 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2021, 16:47
hallo

Hertz ist okay , Axton so lala

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Feb 2021, 22:10
Soo Update
ich habe mir eine Rolle Alubutyl von Pimpyoursound bestellt und hab mich da ran gesetzt.
Ich hab die Innenfläche von dem Raum mit dem Alubutyl zu bekleben.
Ich würde behaupten die Innenfläche ist so zu 80%-90% abgedeckt.

IMG_20210218_160303
IMG_20210218_160232

Wie wichtig ist es Außen? ist etwas schwierig ohne die ganze Armaturenbrett abzunehmen.
Ich habe leider nicht diese Rolle zum randrücken des Alubutyl und es nur so gut ich kann mit der Hand Angedrückt.
Wie wichtig ist das ?
Die Lautsprecher sind auf so Platten die Für Werbetafeln gedacht waren montiert
Das sind so Metall Kunststoff Sandwichplatten so ca. 6mm dick.
Da auch Alubutyl auf beide Seiten drauf.

IMG_20210218_161646


IMG_20210217_134324

Das sind so Metall Kunststoff Sandwichplatten so ca. 6mm dick.
Da auch Alubutyl auf beide Seiten drauf.

IMG_20210218_160322

Wie man in den Bildern sieht hab ich auf der Bodenfläche kein Alubutyl gelegt, da dort gut viel Rost ist und ich vor dem Alubutyl des Rost beseitigen will.

IMG_20210218_160303

Sound ist besser geworden, jedoch fehlt es mir immer noch vor allem in den tieferen Frequenzen an Wumms.
Ich hab ein Paar Vermutungen.
Zu der rechten Seite der Öffnung in der Die Platte für den Lautsprecher sitzt ist eine Eindellung um Kabel reinzuführen.
Bild ist nicht von mir hab leider vergessen eins zu machen

Inkedimg-0203_372019_LI

Problem ist jetzt, dass das Lautsprechervolumen somit ja offen ist und man ja theoretisch einen Akustischen Kurzschluss hat oder?
Meine nächste Vermutung ist, dass das Volumen nach unten zum Schweller hin und nach oben Richtung A Säule offen ist. Frage ist wie kann ich das am besten Schließen?
Ich habe mal versucht Schaumstoff reinzustopfen.
Ich würde zwar behaupten es hat geholfen aber nicht wirklich viel also kann auch Placebo sein.
Könnte es auch an den Frequenzweichen liegen? ich habe einfach die Benutzt die schon im Auto waren.

IMG_20210219_133333

IMG_20210219_133336

Ich Hab auch die Platten gegen eine gut 20mm Dicke Holzplatte getauscht und Alubutyl drauf geklebt.
Leider hat das keinen Großen unterschied gemacht.
Würde mich sehr für positiven Input freuen
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2021, 01:58
hallo

der lautsprecher muss fest und dicht verbaut sein , also ohne akkustischen kurzschluss

die anbindung zum schweller kann offen bleiben

wieso nutzt du die BMW weiche ? weg damit und die weiche vom system verbauen

rost beseitigen > sehr gut

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Feb 2021, 00:12
Alles Klar dann muss ich mir was wegen der Eindellung einfallen lassen und die Löcher in dem Blech mit Alu Butyl zukleben.
Reicht da in das Loch Schaumstoff zu stopfen? Weil es müssen durch das Loch noch Kabel passen müssen
Die Weichen vom System kann ich Leider nicht benutzen, weil ich die Lautsprecher einzeln gekauft hab und somit keine Passenden Weichen habe.
Muss ich da auf was besonderes achten? oder einfach einfach welche holen mit einer Passenden Watt Zahl
Andere Sache.
Bis jetzt lief der Sound von meinem Handy über Bluetooth auf einen FM Transmitter und dann darüber zum Radio und zum Verstärker.
Ich habe über mein Handy einen Equalizer eingestellt der mehr Bass hat und mir ist aufgefallen das der Bass nur mega matschig wird.
Hab dann aus neugier Über Aux mein Handy direkt an den Verstärker angeschlossen und auf einmal war viel mehr drinne.
Problem jetzt ist das ich sehr viel Kickbass hab aber mir diese tiefen Bässe fehlen.
Aber ja fürs erste Werde ich mit neue Frequenzweichen besorgen und versuchen den Lautsprecherraum komplett abzudichten.
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2021, 03:34
hallo

die weichen müssen schon die passenden zu den lautsprechern sein , mit watt zahlen hat das aber nicht wirklich was zu tun

versuch mal rauszufinden wie das lautsprechersystem als ganzes heisst und dann kannst du danach suchen , alternativ wäre es aber besser nach einem kompletten zweiwegesystem zu suchen second hand wo dann auch alles dabei ist , gerade als anfänger / einsteiger

das loch ( welches genau ? ) kann man auch mit alubutyl schliessen und dennoch die kabel durch ziehen

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Feb 2021, 17:39
Ich habe mich auf die Jagt nach der Frequenzweiche gemacht, leider ohne Erfolg.
Anscheinend gehört der TT zu dem Hertz HSK 165 Set.
Ich habe Nur eine Person gefunden die es Verkauft und das im Set mit TT MT HT und Weiche für 400 in Polen.
Ein bisschen Image reverse search hat mich auf ein Russisches Kleinanzeigen äquivalent gebracht also ist das auch schwierig.
Also ist der TT ziemlich nutzlos ohne die dazu gehörige Weiche? Bzw kann ich den unausgeglichenen Bass darauf schieben?
Was ich meine mit dem Loch ist folgendes

Inkedimg-0203_372019_LI

Eingekreist ist eine Eindellung durch die Kabel müssen

IMG_20210218_161646

Und das wird abgedeckt mit der Platte/dem TT Träger.
irgendwie müssen ja die Kabel immernoch von außen nach innen und dafür ist diese Eindellung

Ich habe hier im Forum auch gelesen, dass die Dazugehörige FW wohl nicht so gut sein soll und ein Umbau Auf ein aktives System empfohlen wird.
Aber wenn ich das so richtig verstanden habe, kann ich von dem Geld für einen aktiv Umbau direkt ein Satz ETON PRS 165.3 holen oder?
Was wären denn so grundsätzliche Empfehlungen für 3 Weg Systeme in dem Preisbereich (ca. 250€)
Und dann wäre die Frage lieber das 3 Wege oder das 2 Wege System?
Das Loch auf dem Armaturenbrett ist da.
Lohnen sich da die ca. 70€ mehr?
Und dickes Dankeschön für die schnellen Antworten
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2021, 23:00
hallo

dreiwege für 250 € ? wie soll das gehen ?

wie groß ist denn der einbauplatz im A-brett ?

die tmt's vom bild ist jetzt stand von beiden seiten ?

das läuft jetzt über orginalradio und orginalendstufe BMW ?

kannst mal testweise ohne die BMW weichen die Tmt's laufen lassen ! die gehen davon nicht defekt

grundsätzlich sollte schon etwas bass da raus kommen , aber wie mit einem sub kann das nicht spielen > dass geht nicht

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Feb 2021, 01:22

dreiwege für 250 € ? wie soll das gehen ?


Also lohnt sich in dem Preisbereich es eher auf ein 2 Wege System zu gehen?


wie groß ist denn der einbauplatz im A-brett ?


Wenn ich mich nicht irre Sollten das 70mm sein.


die tmt's vom bild ist jetzt stand von beiden seiten ?


Die Fahrerseite schon mit dem unterschied, dass eine Holzplatte, statt des Metallsandwich verbaut ist.
Die Beifahrerseite ist erst zu so 40% mit alubutyl verklebt. Leider fehlt mir gerade die Zeit dazu, weil die Klausuren rufen.

Inkedimg-0203_372019_LI

Ich sollte natürlich sagen, dass dieses Bild nicht von mir und meinem Auto ist es war nur um die Delle zu zeigen alle anderen sind von meinem Auto.


das läuft jetzt über orginalradio und orginalendstufe BMW ?


Das Radio ist ein Sony XR C102, wobei ich da definitiv ein neues benötige.
Hat halt keine für mich nutzbaren Inputs und derzeit sind mein Handy direkt an den Verstärker angeschlossen.
Ich hab ein Blaupunkt Freiburg 130 zufälligerweise bei mir liegen und würde das zumindest übergangsweise anschließen.
Und die Endstufe ist eine Intersonic Maxsound MX230.

Ich glaube aber auch nicht, dass die Frequenzweichen von BMW sind. Die Marke von denen ist ja Megakick und es ist kein BMW Label drauf.
Wahrscheinlich vom Vorbesitzer verbaut beim Wechsel auf den neuen Verstärker.
Ich glaub das sinnvollste wäre, sobald ich Zeit finde beide Seiten anständig und Luftdicht zu dämmen und das Blaupunkt Radio einzubauen. Vorher macht es wahrscheinlich wenig sinn an neue Lautsprecher zu denken.


[Beitrag von Parwies am 27. Feb 2021, 01:25 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2021, 01:40
hallo

dann mach den einbauplatz erstmal fertig

radio gut und relativ günstig gibt`s kenwood recht viel auswahl

wenn du den einbauplatz oben nutzen willst könnte man über eine variante mit breitbänder da oben drinn + tieftöner da unten dann

alternativ könnte man für oben auch einen kleinen koax verbauen und das ganze dann im teilaktivbetrieb fahren

aber du brauchst auch auf jedenfall ne 4 kanal endstufe dann für vorn

bei einem normalen 2 wegesystem aus tmt + ht würde auch eine 2 kanal für vorn reichen

Mfg Kai
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Mrz 2021, 00:05
Soo Großes Update.
Beide Seiten sind Gedämmt.
Klang schonmal ein Stückchen besser.
Hab dann etwas investiert und mir ein Eton Pro 170 FS, Eton EC 500 4S Endstufe, Pioneer MVH 320BT Radio und einen Audio System Radion 12 FA Subwoofer bestellt und alles verbaut.
Hab mich etwas im Forum inspirieren lassen und mich rangesetzt.
Alles eingebaut und ich muss sagen jetzt macht der Sound ordentlich Laune.
Schonmal ein dickes Dankeschön für die Hilfe
Zuerst die Wand zur Rückbank hin mit Alubutyl gedämmt, damit man hinten nicht zu stark massiert wird

IMG_20210315_145902

Holzplatte zurechtschneiden und Sub drauf Schrauben

IMG_20210315_172457

Alles hinten festschrauben und noch etwas dämmwolle um Hohlräume zu dämmen und Kabel etwas verlegen.

IMG_20210317_150607

Soviel sieht man von vorne

IMG_20210317_151938

Hab das Video von ARS24 zum einstellen von Subwoofern geguckt und das so ca. eingestellt.
Leider wirkte es in einigen Frequenzen etwas dröhnend.
Hatte gelesen, dass das davon kommt wenn der Frequenzübergang falsch eingestellt ist.
Also hab ich die Tief und Hochpass Filter des Radios benutzt und die Flanken steiler gestellt(-24db) und das hat definitiv geholfen
Hier nochmal ein Screenshot aus der Pioneer app

Screenshot_20210317-151546

Windgeräusche so ab 100km/h sind so ne Sache also wäre die nächste Baustelle erstmal Dichtungsgummis austauschen, weil die schon rissig sind und die Türen auch mit Alubutyl dämmen.
Da in der Tür keine Lautsprecher sind, kann man da günstigeres Alubutyl nehmen?
Es geht ja da nur darum die Windgeräusche zu minimieren.
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2021, 02:58
hallo

trenn den sub mal tiefer , 80 Hz ist zu hoch

es kann auch ruhig ne lücke in der trennung sein > testen > testen > testen

probier da einfach etwas rum > da machst nix mit kaput !

Mfg Kai
Joze1
Moderator
#15 erstellt: 18. Mrz 2021, 09:01
Den Schaumstoff kannst du besser ersetzen, indem du die Lücken auch mit Alubutyl schließt. Der Schaumstoff wird nicht luftdicht sein, so hast du immer einen leichten akustischen Kurzschluss.

Den Audio System R12 FA finde ich persönlich nicht sonderlich gut, irgendwann kannst du den bei Bedarf mal austauschen gegen ein sinnvolleres Chassis, wie den Rockford Fosgate Punch P3 12". Denn der spielt tiefer mit Gewalt, das Dröhnen wird dadurch auch nochmal weniger. Auch wenn man das tatsächlich, wie erwähnt, auch etwas über die Trennung in Angriff nehmen kann.

Zu den Windgeräuschen: Die kommen auch durch das Dach. Wenn das aber zu viel Aufwand ist, dann kann man auch erstmal nur die Türen probieren. Aber das nimmt man nicht allein mit Alubutyl in Angriff, sondern auch und vor allem mit Vlies. Ich habe zuletzt mit Achim von PimpMySound über sein Door Kit gesprochen, schreib dem mal eine Mail und grüße von Julian. Der hat da zu einem sehr guten Preis ein absolut ausreichendes Set für deine Fälle


[Beitrag von Joze1 am 18. Mrz 2021, 09:01 bearbeitet]
Parwies
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 18. Mrz 2021, 15:49

trenn den sub mal tiefer , 80 Hz ist zu hoch

es kann auch ruhig ne lücke in der trennung sein > testen > testen > testen

probier da einfach etwas rum > da machst nix mit kaput !



Den Schaumstoff kannst du besser ersetzen, indem du die Lücken auch mit Alubutyl schließt. Der Schaumstoff wird nicht luftdicht sein, so hast du immer einen leichten akustischen Kurzschluss.


werde ich machen danke für die Tipps.


Ich habe zuletzt mit Achim von PimpMySound über sein Door Kit gesprochen


Meintest du folgendes Kit? http://www.pimpmysound.com/alubutyl-basis-tuerdaemmungsset.html
Joze1
Moderator
#17 erstellt: 18. Mrz 2021, 16:25
Nein, ein ähnliches, überarbeitetes mit anderen Materialien
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio System BMW E34 Hilfe!
dasirrlicht am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  33 Beiträge
Anlagenvorschläge für BMW e34!
Mailvirus am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  3 Beiträge
BMW E34 umbau
Rob42 am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  2 Beiträge
Frontsystem BMW E34
mastercom24 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  29 Beiträge
Frontsystem 5er BMW E34
manfalcon am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
Boxen Komplettaustausch BMW E34
Golden_Wizard am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  10 Beiträge
Hilfe ! BMW E34 Limo Bass !
scrs am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  8 Beiträge
HiFi System fuer 5er BMW (E34)
_steve am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  11 Beiträge
Bmw e34 5er Fs gesucht
metal-gear am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  10 Beiträge
Radio, Endstufe und Sub für BMW E34
patatas am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.852 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedlelloFfm
  • Gesamtzahl an Themen1.532.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.159.392

Hersteller in diesem Thread Widget schließen