Car-Hifi Tips bei Polo 9n (250 - 400€)

+A -A
Autor
Beitrag
Adlerbrigade
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2021, 12:08
Sehr geehrte CarHifi Spezialisten,

hätte gerne etwas Unterstützung von Euch.
Meine Nichte fährt einen Polo 9n (Bj 2005)

Möchte ihr gerne ein paar Komponenten einbauen, die aber den Fzg-Wert nicht übersteigen sollen .

Kosten zwischen 250 - 400€ sollte es nicht übersteigen (ohne Dämmmaterial)

Nachdem ich hier die Grundlagen studiert habe, möchte ich gerne folgendes einbauen:
- 4-Kanal Endstufe um einen Sub + ein Paar Lautsprecher vorne anzutreiben
Sony XMN1004 Kfz-Verstärker (1000 Watt) (100 €)

- 2-Wege Lautsprecher vorne mit Hochtönern und Frequenzweichen
Hifonics VX 6.2E Lautsprecher mit Einbauset passend für VW Volkswagen Polo IV 9N 2001-2009 Türen vorne/hinten 400 Watt 165mm 2 Wege (110 €)

- Subwoofer (Röhre bzw. Kiste)
Kenwood KSC-W1200B Subwoofer (300mm, 1200 Watt),Schwarz (90 €)

Kabel-Set
BOSS AUDIO KIT2 8 Gauge/ 3,27 mm Auto Installations-Set Verstärker Endstufe Kabel Anschlusskabel Cinch Kabel, Mehrfarben (24€)

Berechnung (ich weiss es nicht besser)
Endstufe:Max. Kanalkonfiguration bei 4 Ohm: 4 x 170 W
Lautsprecher: Leistung: 2 x 100 / 200 Watt RMX bei 4 Ohm
Sub: Nennbelastbarkeit (RMS) 300 Watt

Funktioniert das System so oder liege ich mit Berechnung und Komponenten falsch.
Würde mich über Hilfe / Tips freuen. Vielleicht auch "bessere" Komponenten aus einem ähnlichem Preissegment.

Danke im Voraus Anschlussplan aus diesem Forum
Gruß Ralf
Bastet28
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2021, 18:16
Hallo Ralf,

Ja, die Komponenten könntest du nehmen - und grundsätzlich kannst du das in deinen 870 PS Renn-Polo so einbauen. Dein Polo hat nämlich bei 70 Grad Fallwinkel genauso die 870 PS wie die Sony Stufe 1.000 Watt.

Im Sony Manual findet sich der tatsächliche Richtwert von etwa 2 x 70 W RMS Leistung an 4Ohm für das Frontsystem und realistisch etwa 1 x ca 170 W RMS an 2 Ohm für einen Subwoofer an den Kanälen 3+4 in Brücke.

Alleine sind die gebrückten Kanäle (1+2 und) 3+4 je 2 Ohm laststabil und sollen dann anstelle der 4 x je 70W@4Ohm oder 4x85W@2Ohm dann 2 x 170W an 2 Ohm leisten. Das soll dann wohl im 3 Kanal Brückenmodus zusammengeschlossen die Dynamischen 500 W RMS Maximalleistung bringen...
Rein von den Daten+Angaben würde ich die Finger weg lassen von der Sony Stufe

das Kabelkit ist eher so Baby-Boss. Unterdimensioniert und - hast die auch die Bewertungen gesehen wenn du schon nach Amazonware schaust?
Baby-Boss Kabelwitz

Ansonsten könnte man fragen:
wie soll gedämmt werden und mit was?
Warum eine 90er Jahre Bassrolle?

Wie hoch ist das Gesamtbudget - ca. 350€ oder können die 400 € voll ausgereizt werden?
ist da Dämmung irgendwie gedacht/geplant/vorhanden? Oder ist da noch was auf der Rückhand?

und was für ein Radio ist genau vorhanden/verbaut?

Wenn wir jetzt mal bei den in Großhandelsmärkten+Online verfügbaren Billig-Massenwaren bleiben, dann würde ich eher mal auf die Daten einer Crunch GTS 4125 für 135€ schauen. Ob du dir für 100€ das Hifonics Vulkan oder ein Audio System Mx165 holst, macht auch fast keinen Unterschied. Auch hier wäre die Frage wie du auf die Komponenten kommst.


[Beitrag von Bastet28 am 02. Okt 2021, 19:10 bearbeitet]
Adlerbrigade
Neuling
#3 erstellt: 02. Okt 2021, 19:05
Danke für die zum Teil sarkastische Antwort.

Aufgrund meines fehlenden Know Hows frage ich ja nach.

1. Zum Dämmen der Türen wollte ich die wie hier in vielen Beiträgen benannten Alu-Butyl Dämmmatten nehmen.

2. Danke für die Genaueren Infos zur Endstufe. Bzw. für die Leistungsdaten. Das 1000 Watt und blablabla Schwachsinn ist, war mir bekannt
Daher frage ich ja nach.

Grundsätzlich geht es darum, was ist sinnvoll und möglich für 400€

Radio ist ein Alpine CDE-205DAB mit 3 Vorverstärkerausgängen.

Bassrolle ist wohl echt oldshool und überholt. Habe dann hier auch gelesen, das Kiste einfach besser ist.

Kabelkit hab ich nicht richtig nachgelesen.

Letztendlich suche ich halt was halbwegs vernünftiges, das vernünftig läuft.

Wo ich das kaufe, ist bei der ganzen Auswahl auch schwierig für mich.

Zusammengestellt ist das falsche Wort, eher zusammengewürfelt …

Also letztendlich benötige ich Lautsprecher für vorne, nen Sub und ne passende Endstufe für ca 400€.

Kabel und Dämmung kommen dann on top. Das das kein Reisser wird, ist selbstredend.
Ist aber auch nicht für mich

Danke für die Infos schonmal !!!


[Beitrag von Adlerbrigade am 02. Okt 2021, 19:18 bearbeitet]
Bastet28
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2021, 20:53
gerne, ohne Humor wird auch nichts besser...

Also... zugegeben, bin ich etwas in der Klemme.

Die Sony XPlöd habe ich bei Bekannten 3x gesehen/getestet und fand die schon früher Schrott.

Die Crunch GTS4125 ist zwar auch billig mit 135 Euro rum - aber da kommen genauso nur 4x 60-70 Watt RMS raus für die Frontkanäle - was ansich nicht schlimm ist und normal ausreicht... aber in der Brückenschaltung kommen dann eben auch nur irgendwas um die 150-180 Watt RMS für einen Subwoofer raus - und das ist Mager. Die Sinus Live SL-A4100D gehört damit genauso dazu.

Daher kenne ich leider immer noch keine günstigere/Leistungsstärkere Alternative zu den Dragster DAB 4110 welche tatsächlich gemessene Leistungswerte von 4x 120 W RMS (an 4 Ohm!) haben - und in Brücke 250-280 W RMS für den Subwoofer. Und das ist nunmal fast das Doppelte als bei den ganzen anderen - unter 150€ / 4 Kanal Verstärkern

Die Dragster DAB 4110 habe ich selbst und an Leistung mangelt es der nicht - solange die genügend Strom bekommen. Die Anschlüsse sind daher auch mit 2x10 mm2 an den Terminals ausgelegt - was für einen sinnvollen Anschluss noch einen Kondensator als Stromverteiler erfordert. Kostenseitig schenkt sich das nicht viel, die DAB 4110 kostet beim (einzigen Importeur) MD Sound 99 Euro und ein ordentlicher 1F Kondensator wie Hifonics HFC-1000 nochmals 50 Euro (und da würde ich auch keinen anderen /billigeren nehmen, weil die dann nicht die Kapazität haben). Somit wäre man zwar auch in der 150€ Region, hätte aber Leistungsmäßig real gute Werte zur Verfügung - allerdings mit etwas mehr Installationsaufwand.

Vieleicht kennt jemand anderes bessere/günstigere Alternativen.

Beim Frontsystem wäre ich dann bei einem Hifonics ZS 6.2E, was auch bei 160 Euro liegt.
Das wäre ein Pegelstarkes System, mit dem man - an einem starken Verstärker betrieben (echte 100-120 W RMS@4Ohm) richtig Gas geben kann. Dann muss aber auch die Tür ordentlich gedämmt und bedämpft werden damit nichts rappelt und scheppert. schöne Bilder gibts hier

So wenn Du es bemerkt hast bleiben dann noch ca. 90€ für einen Subwoofer übrig. Ein Alpine SWG 1244 spielt im Geschlossenen und Bassreflex-Gehäuse sehr gut und das auch mit der relativ geringen Leistung von den ca. 230 W RMS an 4 Ohm. Ausserdem ist das zwar kein riesiges Auto-Wackel Pegelmonster, aber tonal ein sehr feiner Woofer mit dem man auch richtig Spaß haben kann - angemessen dem Preis gibt es da eigentlich nichts besseres. Müsste man aber entweder ein gebrauchtes Gehäuse von einem Schrott-Woofer schlachten oder selber bauen.

Dann sind die 400 Euro (ausgenommen Kabel und Dämmung wie selbst vorgegeben) weg. Aber sehr gut investiert - tonal und Pegelfest.

Bei der Dämmung wäre ich bei einer Rolle Alubutyl ABM Schwarz 2,5mm (Rolle 30 Euro) und einer Matte Sinus Live DSM oder hinter der Tür noch besser - Baytronic , Gladen Aerowave oder sonstwas das sich leicht zusammenpressen lässt. Muss man nochmals 20€ rechnen. Zusammen 50 Euro und das reicht auch völlig aus im Polo.

Tja, dann fehlt noch ein ordentliches Kabelset - kostet in der 20qmm Vollkupfer Version nochmals 30-35 Euro und im Falle der Dragster DAB 4110 Stufe nochmals 1x20qmm +/- Kabelschuhenset für den Kondensator Eingang -und 2Plus und 2Minus Kabelschuhe für die 2x 10qmm ausgang zu dem Verstärker.

Dann hättest du für das schon gute Alpine (das aber keine 3-Wege Aktivtrennung des Frontsystemes kann, sonst würde meine Empfehlung anders aussehen) ein - für das Geld - rundum Glücklich System. Wenns richtig Eingebaut wird. Und akustisch sinnvoll gedämmt.


Wenn dir das alles zu teuer und zu viel Aufwand ist,
dann wäre ein Audio System Mx165 das direkt am Radio ohne Subwoofer schon ordentlich spielt die Alternative,
dämmen, stabil verbauten - und einen Aktivsubwoofer dazu. // Dann ist das ganze System zwar weder so direkt, deutlich früher mit dem Pegel am Ende - und tonal kommt es auch nicht an die "ausgewachsene Anlage" dran, aber es wäre etwas billiger.

Das wären meine Vorschläge nach meinem Gusto.
Vieleicht hat noch jemand anderes andere / bessere Vorschläge


[Beitrag von Bastet28 am 02. Okt 2021, 21:32 bearbeitet]
danielstr167
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Okt 2021, 13:34
Hi Ralf, ich hab gerade deine Frage gelesen und dachte ich geb auch mal meinen Senf dazu.

Hatte nämlich vor einiger Zeit selbst noch nen VW Polo 9n3 und hab den mit einer kleinen Anlage veredelt.

Erstens solltest du aufpassen bei den Watt-Angaben, die da immer überall in riesengroß stehen. Die sind nämlich oft komplett übertrieben.
Der Wert auf den du hier wirklich achten solltest ist der RMS-Wert, das sind die "echten" Watt.

Punkt 2 ist, dass du mit 400€ leider niemals 2 Endstufen, Lautsprecher und einen Subwoofer bekommst, wenn du was richtig gutes willst.

Ich würde es an deiner Stelle so machen:

Das Alpine Radio hat 4x 50 Watt Ausgangsleistung.
Also spar dir doch die erste Endstufe und nimm statt den Hifonics Lautsprechern, lieber was kleineres, zum Beispiel die Pioneer TS-G1730F. Von denen hat jeder 40 Watt RMS und das ist sogar ein 3-Wege-System. 4 Stück kosten grade mal 70-80€, dann hast du auch hinten welche.

Was den Subwoofer betrifft, hatte ich in meinem Polo einen Hertz DBA 200.3 und kann den echt jedem weiter empfehlen, obwohl er "nur" 110 Watt RMS hat.
Der kostet um die 230€.
Der Vorteil an dem ist, dass es sich um einen Aktiv-Subwoofer handelt. Das bedeutet du brauchst keinen Verstärker, der ist schon mit drin.

Für die Stromversorgung dieses Subwoofers würde dir dann, meiner Meinung nach, sogar ein 6mm2 Kit reichen. Wenn du unsicher bist, nimm 10mm2, die reichen auf jeden Fall.

Das ganze Zeug und vielleicht noch ein, zwei Kleinigkeiten, wie Adapterringe für die Türen, kostet dich dann um die 350€ - 400€ und du hast ne solide Anlage für nen Polo, mit nem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

All diese Produkte habe ich damals übrigens selbst verbaut und war super zufrieden damit.

Freundliche Grüße
Daniel


[Beitrag von danielstr167 am 04. Okt 2021, 13:37 bearbeitet]
Bastet28
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2021, 14:04
Hallo Daniel, bitte nimm es mir nicht übel - aber dein Post ist (abgesehen von den meist falschen Leistungsangaben) leider in allen Punkten Falsch. Und ich möchte jetzt garnicht groß anfangen alle Punkte auseinander zu nehmen - aber weder hat das Autoradio 4x50Watt, noch bringen hintere Lautsprecher eine verbesserung im Polo, noch das es für das Geld nix ordentliches gäbe... Habe ich alles oben wiederlegt. und nur weil Hifonics oder GroundZero drauf steht sind die Lautsprecher nicht schlecht, noch gut wenn AudioSystem oder Eton der Herstellervertrieb wäre.

Die dragster Audio DAB Verstärker werden in Italien gebaut wo auch die Edlen Mosconi/Gladen Verstärker zum Teil gekommen sind. Die Dragster DAB Serie hat durchweg tatsächlich höher real gemessene Leistungswerte als angegeben. Bei der kleinen 4050 (für 4x50W) waren es 56 Watt RMS je Kanal bis Clipping, bei der 4110 (für 4x110W) waren es 4x120W RMS gemessen und bei der großen 4160 (für 4x160W) waren es gemessene 4x180W RMS bis Clipping. Hier bekommt man Hinweise aus früheren AutoHiFi Messungen, Amp-Performance oder Oldschoolstereo und andere... Die Einstellpotis der Dragster DAB Stufen sind extrem genau, ich habe dort wo ich 80hz schätze mit dem Helix X-Just Tool durchweg 80-82hz gemessen. Das taugt meiner Ansicht nach mehr als nur ein grobes Schätzeisen und gibt Hinweise darauf dass die Produktion es wohl recht genau genommen hat mit der Positionierung und Bauteilewahl.

Unter dem Link "mit den schönen Bildchen" habe ich den Lautsprecher Vergleichstest verlinkt - ja, in den Vergleichs/oder Produkttests darf wegen der Rechtssprechung nichts schlechtes gesagt werden (üble Nachrede, Rufschädigung, Wettbewerbsgesetze usw) aber deswegen sind diese doch nicht frei erfunden. Das Hifonics und GroundZero System hat meinen Ohren nach den besseren/angenehmeren Hochton gehabt als die besser bewerteten AudioSystem HS-24 oder 25Vol Hochtöner in den R165 oder X165 Systemen. Die Hochtöner im Eton RSE165 waren deutlich höher auflösend für Details, allerdings war mir das in einer Plastik-Amaturenbrett-Umgebung deutlich unangenehmer im Ohr als die Seidig-Entspannte Spielweise welche auch mal weniger gutes Musikmaterial von MP3 Downloads oder schlechtem Radioempfang "schönspielt".

In diesem Sinne.. einen schönen Tag. Bitte nicht persönlich angegriffen fühlen, es geht nur um die Produktempfehlung zu dem Budget.


[Beitrag von Bastet28 am 04. Okt 2021, 14:22 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2021, 14:11

danielstr167 (Beitrag #5) schrieb:

Erstens solltest du aufpassen bei den Watt-Angaben, die da immer überall in riesengroß stehen. Die sind nämlich oft komplett übertrieben.
Der Wert auf den du hier wirklich achten solltest ist der RMS-Wert, das sind die "echten" Watt.



Das Alpine Radio hat 4x 50 Watt Ausgangsleistung.


Erst machst so ein Fass auf und dann denselben Fehler.......

Das Autoradio hat 4 x 15 Watt RMS

2.
Koax geht mal garnicht!
Und Lautsprecher hinten braucht kein Mensch.
Also - statt 4 x Schrott, für dasselbe Geld ein ordentliches 2-Wege Frontsystem.

Ralf hat das schon sehr gut durchschaut und ist auf dem richtigen Weg.
2-Wege Frontsystem mit 4-Kanal + Subwoofer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Polo 9N Hifi Beratung...
svenn0r am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  4 Beiträge
VW Polo 9N HiFi-System
totodi99 am 10.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.03.2017  –  3 Beiträge
Polo 9N Komplettanlage
Matthias18 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  2 Beiträge
Polo 9n neue boxen?
Patze1501 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Auto-HiFi VW Polo 9n
Orcus123 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  6 Beiträge
Hifi-Anlage für VW Polo (9N)
Mobman am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  60 Beiträge
VW Polo 9n (2006) Komplettanlage
Erdfloh am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung Soundsystem für Polo 9n :)
raz0r. am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  5 Beiträge
Polo 9n 5 türen--ca. 400 euro
lt_spo am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  20 Beiträge
Car-Hifi Anlage für Polo IV Typ 9N
mattesm am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoseneon
  • Gesamtzahl an Themen1.513.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.796.586