Bei wieviel Herz Abtrennen? ALiante &mb quart

+A -A
Autor
Beitrag
suchtie
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2008, 21:09
hey leute!

wie schon in nen anderen posing geschrieben habe ich jetzt meine technick zusammen:

FS: mb quart qsd 213 wird biamping an ner steg 75.4 betrieben

und einen Phase Linear aliante 12 si an einer steg 310.2 gebrückt mit 1200 wrms (ja ich dreh nicht ganz auf ;D)


Jetzt gibts bei steg ja so tolle steck module und da ich alles in meine res. mulde einbau würde ich das gern schon möglichst richtig abtrennen, weil das aus und einbaun nicht gerade Leicht ist *lach*


Also, wo würdet ihr denn abtrennen?

P.s. Am Radio gehts nicht, das ist ein JVC, und noch habe ich kein besseres :-)
R@/eR
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2008, 13:55
was fürn auto ?

was fürn gehäuse für den ali ?



grob geschätzt würd ich jetzt mal sagen:

FS bei 80hz 12db/oct abtrennen

sub (wenn geschlossen verbaut) 40-50hz 18/24 db/oct


sind aber nur geschätzte werte, mit sowas in der richtung würd ich halt mal anfangen wenn ich einstellen müsste!

bitte nicht wundern wegen dem "loch" zwischen FS und SUB! diese einstellung íst eine grundeinstellung für AUTHENTISCHEN KLANG, nicht für überzogenen oberbass!

die meisten trennen ihren subwoofer nämlich viel zu hoch und zu flach ab, und haben dann einen überzogenen oberbassbereich! das kommt durch den winrkungsgradanstieg der meißten gehäuse im oberbassbereich...


mfg benni
suchtie
Stammgast
#3 erstellt: 19. Apr 2008, 21:06
hi!

Ja das Frequensloch wundert mich, ich hätte jetzt eher gedacht das sich das überschneiden soll.

Also ich habe einen Audi A3

Habe ein Selber gebautes GG mit 29 Litern aus 22er MDF Dicht Verbaut!

Ich habe zufällig zwei steg Module da ein 70er ein 80er

Wenn ich den Ali bei 70 Abtrenne, ist das dann schon zuviel??

Das MB QUart qsd213 wird biamping betrieben, da setzt ich dann den HPF auf 80 hz und den LPF auf 5,5 kh oder ist das nicht notwendig, weil ich mal gelesen habe das die Frequensweiche den oberen Bereich macht?

Ich weiß irgendwie nicht ob meine Steg 310.2 einen subsonic Filter hat oder nicht, dam uss ich nochmal nachlesen.

was sagt denn diese Bezeichnung aus? "18/24 db/oct"

EDIT:

Habe noch eine Frage:
Ich kann bei der 310er ja nur ein Modul reinstecken und das nehme ich ja für den LP.. jetzt habe ich gelesen das der Verstäker ein "Q" hat und da steht "der hochpassfilter ist aktiviert, ohne dass das modul in seinen sitz eingesetzt ist. in diesem fall erhält man einen subsonic filter mit einer schnittfrequenz von 22herz.

Jetzt habe ich aber eine Modul drin, bedeutet das ich habe garkeinen subsonic Filter und mein armer Sub bekommt die frequensen auch mit die ihm "nicht gut" tun? also die bis 22 hz?


[Beitrag von suchtie am 19. Apr 2008, 21:37 bearbeitet]
R@/eR
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2008, 17:35
hi!


also das 18 oder 24db/oct ist die flankensteilheit des filters !


beispiel:

du trennst den woofer bei 50hz mit 18db/oct ab, dass heisst dann dass der subwoofer bei 50hz noch fast vollen pegel liefert, bei 100hz (also eine oktave höher) dann schon 18db weniger, bei 200hz dann 36db weniger....



der Q faktor-schalter an deiner steg, ist eben dafür da die falnkensteilheit einzustellen, welche steilheiten möglich sind, musst mal in der BDA nachlesen....



zum "loch" zwischen den trennfrequenzen:

wie oben schon geschrieben hängt dass mit dem frequenzgang des gehäuses zusammen! dein ali wird im geschlossenen gehäuse mit zunehmender frequenz lauter, genau gesagt um ca 12db/oct, dein frontsystem bringt unterhalb von 80hz auch noch pegel, und genau diese beiden fakten führen dazu dass das frequenzband, zwischen ca 50 und 80hz zu laut wird, wenn du den woofer erst bei 70hz abtrennst!

viele leute trennen den woofer ganz einfach zu weit oben ab (80hz) dass macht dann zwar spaß bei musikhören, weils mehr pegelt, aber ich gehe mal davon aus (wegen deinem ali) dass du eher authentischne klang willst als pegel


deshalb wie schon geschrieben, den sub irgendwo zwischen 40 und 60 hz abtrennen (in der "golfklasse") ! das sind aber nur richtwerte! in einem kleinwagen muss man die trennfrequenzen anders wählen als in nem kombi! und auch das frontsystem, der woofer, und auch die ausrichtung des woofers spielen eine rolle bei der wahl der trennfrequenzen! aber in den allermeisten bei der größe deines autos fällen passen eben die 40-60hz....


zum biamping betrieb:

du brauchst/solltest den lowpass für den tiefmitteltöner nicht aktivieren, wie du schon vermutet hast, regelt das die weiche


zu der sache mit dem subsonic:

keine ahnung wie das an der steg funktioniert, also kann ich dir da net helfen...

allerdings ist ein subsonic bei 22hz sowieso viel zu tief gewählt um was zu bringen, also kanns dir schnuppe sein ob der funktioniert oder net


noch was zum gehäuse:

die meisten leute bauen auch ihre gehäuse zu klein (du meiner meinung nach auch ) , wenn ich du wäre, würde ich den ali in ca 40-50 litern verbauen, da sollte er dann trockener, präzieser und dynamischer spielen...



mfg benni
suchtie
Stammgast
#5 erstellt: 20. Apr 2008, 20:59
hi... *schmunzel*.. ich habe erst ein 35 Liter Gehäuse gebaut für den Aliante das hat mir garnicht gefallen, jetzt mit dem 29 Liter Gehäuse hört sich das schon etwas besser an habe es aber allerding nur an einer eton 500.4 gehört, die ich ja in zwischenzeit verkauft habe *g*...

Ich Versuche das mal mit dem Abtrennen, werde mir mal ein paar Module Bestellen....

Also die TMT definitiev nicht unter 80 hz spielen lassen richtig?


ich Will versuchen morgen mal ein paar bilder zu machen von der res mulde, weis nocht nicht genau wie ich das am besten mit dem strom mache...


Aber ich danke dir schon mal, das hat mich schon mal weiter gebracht :-)


Habe das mit dem subsonic jetzt auch raus gefunden der funktioniert dann wenn man KEIN modul in der steg hat und auf HPF stellt.. dann ist der subsonic aktiev und spielt erst alles ab 22hz
R@/eR
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2008, 13:25
um mehrere module wärst sowieso net rumgekommen, ausprobiern musst sowieso

holst halt module für 40hz 50 hz und 60 hz, dann kannst ja rumprobiern

und die TMT würd ich net unter 80hz abtrennen, es gibt nur sehr wenige TMT bei denen es wirklich was bringt! ich hab meine TMT auch bei 80hz abgetrennt mit 24db/oct und der sub ist bei 40hz und 24db/oct abgetrennt



mfg benni
strahlemanni
Stammgast
#7 erstellt: 24. Apr 2008, 21:31
Ich trenne meine beiden Alis zur zeit bei 50hz und 12db. Das Frontsystem ist bei 80hz und 12db getrennt. Der Sub ist um 180 in der Phase gedreht und das FS soweit in der LZK verschoben das der Sub vorne spielt. Durch die tiefe Trennung ist er egtl nicht mehr Ortbar und dank LZK und Phasendrehung spielt er vorne.

Ich würde das FS auch nicht tiefer als 80hz trennen weil dann bei höheren Pegeln der Mittelton deutlich drunter leidet.

Meine beiden Alis laufen zur Zeit in je 22,7l Brutto und spielen wunderbar präzise und schnell an je einer Steg K2.02. Dazu spielen sie noch tief. Alles wunderbar und auch schon von einigen Fremden die den Ali nicht kannten wurden meine Erfahrungen bestätigt.

Ich würde mir auch mehrere Module holen, einfach ums zu testen.

Gruß
suchtie
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mai 2008, 19:47
naja im moment such ich noch die steg module das ich abtrennen kann aber irgendwie sind die garnicht so einfach zu finden...

ich glaube das meine 213er tmts von mb quart anschlagen, habe sie jetzt bei 80 hz, wie handhabt ihr das so bei 13er systemen? etwas höher als 80hz warscheinlich oder? ich dachte mir mal das ich 90hz und 100 hz module bestelle, wobei 100 schon fast etwas sehr hoch ist oder?
R@/eR
Inventar
#9 erstellt: 01. Mai 2008, 20:09
achso du hast n 13 system...



dann die trennfrequenzen höher wählen... 100hz würd ich da mal grob sagen, und mit 12db/oct, woofer dann evtl auch höher 50 oder 60 hz so mit 18db/oct, aber alles wie oben auch, startwerte, ums rumprobiern kommst net rum


mfg benni
strahlemanni
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mai 2008, 20:11
Falls du module brauchst, ich hab da einen an der Hand der kann dir alle besorgen.

Edit: Ich würde 100hz beim FS probieren und den Sub trotzdem nicht höher als 50hz mit 12db trennen.


[Beitrag von strahlemanni am 01. Mai 2008, 20:12 bearbeitet]
suchtie
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mai 2008, 21:00
habe dir ja schon ne pm geschrieben wegen den modulen würde schon welche nehmen wie gesagt... 90hz 100 hz 50hz und 60hz... ich weiß leider noch nicht genau welcher sub bei mir in zukunft spielen wird...

Wie stelle ich das denn mit den das "18db/oct," oder so ein? oder macht das das modul?

was soll den ein modul kosten?
Ale555
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mai 2008, 21:13
Ich habe in meinem "kleinen" Volvo auch ein 13er FS. Das trenne ich bei 63Hz mit 12dB. Das geht allerdings erst nach stabilstem Einbau und massiver Dämmung. Normal sollten 80Hz und 12dB sein...das ist aber schon fast zu hoch. Also einen Sub der Hoch genug spielt ohne ortbar zu sein...(frei nach T.V. Kaiser: Ein Teufelskreis!) Also: Versuch macht kluch... Schau mal was dein Sub macht OHNE das du Ihn orten kannst. Dann schau mal wie stabil du deine 13er bekommst und miss was du hinbekomsmt das diese stabil laufen...
strahlemanni
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mai 2008, 21:27
Selbst bei einem 16er finde ich die Trennung bei 63Hz zu tief, also vorrausgesetzt man geht auf Klang, da dort eindeutig bei hohem Pegel gerade im Mittelton die Auflösung deutlich nachlässt und der Klang drunter leidet.

Und wenn man mal mit nem Messsystem nachschaut merkt man das die 30Hz Unterschied zwischen der Trennung bei 12dB nichts aussmachen.

Lieber ein kleines Loch als das man den Sub von hinten hört, wobei das auch bei 63Hz nicht der Fall sein sollte wenn die Phase genau stimmt und die LZK genau stimmt. Dann spielt der Sub egtl immer von Vorne.
suchtie
Stammgast
#14 erstellt: 01. Mai 2008, 21:44
also meine tmts sind sehr gut verbaut, die tür ist mit dämmmatten und 4 kg (ja wirklich 4 kg) Brax gedämmt, die adapterringe sind auch mit eingespachtelt und geklebt, also sehr massiev...

Cool, habe gerade wieder was gelernt was ich nicht wusste, um so tiefer ich den sub abtrenne um so weniger merkt man wo der her kommt *erkenntniss*

also ist es schon "normal" das meine TMT´s im moment bei 80hz "anschlagen"?!
strahlemanni
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mai 2008, 21:55
Naja was heißt normal?

Man merkt doch schon lange vorher wann es es sich anfängt scheiße anzuhören, gibt auch wirlich 13er die bei ner Trennung von 63 und 12dB noch richtig gut Pegeln können, auch so das das Hosenbein flattert. Wenn man natürlich Wert auf maximalpegel legt dann bringt man selbst derbste 16er zum Anschlagen.

Trotzdem würde ich als Klanghörer einen 13er nichtmal höchsten bei 80Hz trennen, eher bei 90 oder 100Hz. Da sie sonst im Mittelton bei hoher Lautstärke deutlich nachlassen selbst wenn sie noch lange vom Anschlagen entfernt sind.
Ale555
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Mai 2008, 09:16
*zustimm* Hatte vergessen zu erwähnen das ich 3Wege fahre, Mittelton also Wurst ist. Mein 13er läuft bis 200Hz/12dB
suchtie
Stammgast
#17 erstellt: 05. Mai 2008, 16:40
alsoo ich werde jetzt mal um module schaun, 60 hz fürn subwoofer (is ja eigentlich egal welcher da jetzt dran hängt oder??) und so 90-100hz fürs FS, sollte so schon okay sein richtig?
R@/eR
Inventar
#18 erstellt: 05. Mai 2008, 17:40
neeeee....


unterschiedliche subwoofer muss man auch unterschiedlich trennen !


besorg dir einfach 40, 50, 60 und 70 hz, über 70 würd ich auf garkeinen fall trennen....

ausprobiern!



mfg benni


[Beitrag von R@/eR am 05. Mai 2008, 17:40 bearbeitet]
suchtie
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mai 2008, 19:08
ich bekomme die woche einen AS Krypton für den werde ich ein BR Gehäuse mit ca 62 litern baun!
Aber recht viel unter 60 hz werde ich den nicht abtrennen können da meine tmts ja auch erst ab ca 90hz spielen werden...

oder was meint ihr? ärgerlich das niemand ein paar module für mich hat, also zum verkaufen.. muss die warscheinlich neu bestellen fü+r 3,50/stück und 7 euro porto...
R@/eR
Inventar
#20 erstellt: 06. Mai 2008, 13:08

R@/eR schrieb:




zum "loch" zwischen den trennfrequenzen:

wie oben schon geschrieben hängt dass mit dem frequenzgang des gehäuses zusammen! dein ali wird im geschlossenen gehäuse mit zunehmender frequenz lauter, genau gesagt um ca 12db/oct, dein frontsystem bringt unterhalb von 80hz auch noch pegel, und genau diese beiden fakten führen dazu dass das frequenzband, zwischen ca 50 und 80hz zu laut wird, wenn du den woofer erst bei 70hz abtrennst!

viele leute trennen den woofer ganz einfach zu weit oben ab (80hz) dass macht dann zwar spaß bei musikhören, weils mehr pegelt, aber ich gehe mal davon aus (wegen deinem ali) dass du eher authentischne klang willst als pegel


deshalb wie schon geschrieben, den sub irgendwo zwischen 40 und 60 hz abtrennen (in der "golfklasse") ! das sind aber nur richtwerte! in einem kleinwagen muss man die trennfrequenzen anders wählen als in nem kombi! und auch das frontsystem, der woofer, und auch die ausrichtung des woofers spielen eine rolle bei der wahl der trennfrequenzen! aber in den allermeisten bei der größe deines autos fällen passen eben die 40-60hz....





du kannst auch unter 60 hz trennen! bzw es kann besser sein !


AUSPROBIEREN !!!!


die module kosten doch net viel, hol dir halt mal 5 stück!

mann mann mann....
suchtie
Stammgast
#21 erstellt: 06. Mai 2008, 18:12
ich bestell mir ja welche, ist kein problem :-) ich kann mir jetzt nicht vorstellen das man da einen unterschied hört ob es 60hz oder 50 hz sind, aber ich werde es ausprobieren!!!

mich ärgert nur ein bisschen das die mb quart qsd213 hochtöner so "scharf" sind.. wenn man da ne hohe stimme hört die dann noch wörter mit "st" singt klingt das nicht schön... kann das auch am radio liegen? habe im moment noch ein JVC..
strahlemanni
Stammgast
#22 erstellt: 06. Mai 2008, 18:27
Dreh den Pegel an der Endstufe für die HT ein weng zurück.
suchtie
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mai 2008, 19:16
also am gain regler meinst du oder? damit mach ich sie aber eigentlich nur leise oder? ist das normal das die titan hochtöner so scharf sind? oder kann das auch an der HU liegen?
strahlemanni
Stammgast
#24 erstellt: 06. Mai 2008, 19:21
Kann sein das es die HU ist aber am Ende sind sie nur zu laut eingepegelt. Hier schafft eine einfache Messsoftware und das Messprogramm Praxis abhilfe.
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mai 2008, 02:01
Hallo ,

den Pegel Für die Hochtöner zurückzudrehen bringt da garnichts - es ist eine typische Eigenschaft von Metallkalotten das diese spitz bzw. scharf klingen - das bringt das Membranmaterial so mit sich .

Entschärfen kann man das entweder auf dem aktiven Weg - in dem man die "S-Laut"-frequenzbänder z.b. über den EQ eines Prozessors absenkt - oder für Passivfreunde mit einem auf den frequenzbereich abgestimmten Saugkreis in der Hochtonweiche .

Oder ganz anders : andere Hochtöner .

Welchen Weg du einschlägst liegt da ganz bei Dir .

Ich z.B. habe 28mm Seidenkalotten - Sahne für die Ohren !
suchtie
Stammgast
#26 erstellt: 18. Mai 2008, 15:16
hmm das mit dem frequensband hört sich gut an, habe ja das system im bi-amping betrieb, wie kann ich das dann da einstellen? eine EQ hat mein radio auch, aber wie stell ich das passend ein? ;D
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Mai 2008, 16:23
Also Bi-amping ist schon mal gut - du brauchst zum entschärfen einen EQ der es ermöglicht , die Frequenzüberhöhungen deiner HTs schmalbandig herunter zu ziehen . S-Laut-überhöhungen treiben sich meistens zwischen 5 und 8 KHz rum . dort musst du die Frequenzgangspitzen deiner HTs suchen , finden und per EQ gezielt zurückdrehen bis sich der Hochtonbereich ausgeglichen und Natürlich anhört .

Ob das mit deiner HU machbar ist weiss Ich nicht .

Ideal für solchen Feinschliff sind Radios mit externem Prozessor , die dann meistens 31 Filterbänder von 20Hz bis 20Khz mitbringen - oder wahlweise Prozessoren , die unabhängig mit jedem Radio betrieben werden können wie z.B. der Alpine PXA-H 701 + Bedienteil RUX-C 701 .

Ein Clarion HX-D2 könnte das Problem mit seinem Parametrischen EQ wahrscheinlich auch noch in den Griff bekommen .

Aber diese Lösungen gehen alle ins Geld .

Auf der anderen Seite meine Ich mich erinnern zu können das Du vor hattest , dir bei Gelegenheit eine andere HU zuzulegen . Wenn du kannst - such dir was mit Externem DSP .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
A3 Komplettsystem bitte bewerten, focal, mb quart, ground zero
stonedjehova am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  3 Beiträge
Wieviel Batterie für wieviel Leistung?
raumich am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Aliante Doppelschwinger an DLS Mono-Amp?
MiaWallace am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  5 Beiträge
Wieviel Trennrelais bei 2 Batts?
Cougarfreak am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  32 Beiträge
Bass Boost bei wieviel hz?
Olah.Inc am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  35 Beiträge
Sicherung bei Batterie- wieviel A?`
Fenix18 am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  7 Beiträge
Wieviel Farad bei 2 Amps ?
Rob_Darken am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  6 Beiträge
wieviel farad bei 1500w rms?
smcp23 am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  57 Beiträge
Endstufe wieviel Ampere
WWaidner am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  15 Beiträge
Ampire MB 1000.1 - Kondensator notwendig?
-NewBoy- am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMeisterLampe82
  • Gesamtzahl an Themen1.389.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.373

Hersteller in diesem Thread Widget schließen