Optima Red Top 3.7L-----Welches Ladegerät?

+A -A
Autor
Beitrag
marcelles
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2008, 10:43
hi!

wenns mal soweit sein sollte,wollte ich gern wissen welches ladegerät ich brauche für meine zusatzbatt. Optima Red Top 3.7L?!

Daten:

Kapazität: 44Ah
Kaltentladestrom:730A



mfg
blu5kreen
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2008, 10:54
nimm das kleine CTEK 3600
Reandy
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2008, 13:16

blu5kreen schrieb:
nimm das kleine CTEK 3600


jap!
marcelles
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jun 2008, 14:57
na wenns wirklich nen gutes ladegerät ist und zu meiner batt. passt...dann werd ichs in erwägung ziehn!


wie ist das mit der bedienung des ladegerätes??...kann man quasi "viel" falsch machen?

kenn mich leider nicht so aus!
Reandy
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2008, 17:00
eigentlich kann man nix falsch machen, ist sehr einfach zu verwenden, gibt nur 3 Ladeeinstellungen, eine für normal laden, eine für schnell laden (mit mehr Ampere und höherer Spannung) und dann Erhaltungsladen (zB. Autos über den Winter)

lg reandy
marcelles
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jun 2008, 11:34
klingt ja richtig leicht!


...ich denke mal das normale laden wäre dann angebracht...oder??wie lange dauert ca. son ladevorgang?
Reandy
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2008, 13:51
steht alles in der Anleitung zum Gerät!! vlt. findet man das auch zum Download, dann kannst dich schon mal einlesen!

lg reandy
marcelles
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jun 2008, 17:20
muss ich mal gucken!


also hab meine zusatzbatt. mal durchgemessen:

ruhestrom ist bei 12,2V

wenn motor läuft und musik bei halber lautstärke 13,95V

was sagt ihr zum ergeniss??
nEvErM!nD
Inventar
#9 erstellt: 22. Jun 2008, 17:25
Also 12,2V Ruhespannung sind m.M.n. schon ziemlich wenig, da solltest du auf jeden Fall bald nachladen wenn du die Bat nicht schädigen willst...
marcelles
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jun 2008, 17:29
danke für die fixe antwort!

dann ist wohl meine ganz normale startetbatt. auch dran

....hat auch nur in der ruhefase 12,2V
marcelles
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2008, 15:37
so hab mir mal das CTEK XS 3600 bestellt,mal gucken wanns ankommt!
Scarab770
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jul 2008, 16:23
Wie hoch sollte die ruhe spannung denn sein?
Und wie hoch Voll-geladen??

marcelles
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jul 2008, 17:15
...wie meinste??
Scarab770
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jul 2008, 17:36
Wenn ich einfach so an der Bat Messe. Also ohne das was angeschloßen ist.
Wo sollte die Ruhespannung bei einer guten Batterie liegen? 12,7 V z.B.???
RulerSqueezer
Inventar
#15 erstellt: 08. Jul 2008, 22:04
Meine Maxximas haben ne Ruhespannung von ca 13V.

... dabei sind die schon fast 2 Jahre alt.

Das ist meiner Meinung nach ein guter Wert fuer eine Ruhespannung.

Grueße
marcelles
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jul 2008, 20:13
so das CTEK 3600 ist eingetroffen...mal sehn was es so drauf hat!!
marcelles
Stammgast
#17 erstellt: 07. Aug 2008, 21:02
...so leudde,habs endlich mal geschafft meine zusatzbatt zu laden!

Ruhespannung vorm Laden 12,4-12,5 V

nach der Ladung 12,9-13,0 V

....meint ihr die Batt ist bald hinüber??

Das CTEK ist jetzt auf Erhaltungsladung gegangen aber springt ab und an mal zwischen Laden und Erhaltungsladen

.....was sagt ihr dazu? in der BDA steht leider nix dazu!


mfg
Reandy
Inventar
#18 erstellt: 10. Aug 2008, 19:18
12,9 bis 13,0 klingt doch gut? mit 12,8V sollte eine Batterie voll sein!

lg reandy
marcelles
Stammgast
#19 erstellt: 11. Aug 2008, 08:15
na dann bin ich ja froh!...habe nämlich schon werte gelesen/gehört die über 13v sind wenn ne batt voll is!

dann werde ich bestimmt noch länger was von der batt haben!

thx!!
leuchti
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Dez 2011, 16:11
hi,

würde das Thema nochmal rausholen, da ich mit Optima Red 50 Ah (2Jahre alt)und MXS 3600 nun Probleme habe. Nach dem laden im Modus Schneeflocke (14,7 V) schaltet mein MXS 3600 nicht auf Erhaltung (grün) um. Voltmeter zeigt 14,6 V und es läd und läd.


Aussage von Ctek: Wir empfehlen in der Anwendung mit Optima-Batterien das MXS 5.0 bzw. das MXS 7.0. Das MXS 3.6 nutzt die gleiche Kennlinie, ist aber in der Regel zu schwach dimensioniert bei der Optima die 14,7V Ladeschlussspannung zu erreichen.


In der Beschreibung des Nachfolgers MXS 3.6 seht ausdrücklich drin "Außerdem eignet es sich für das Laden anspruchsvoller AGM-Batterien (d. h. Optima)." Ich nehme mal an ,dass das beim MXS 3600 auch in der Beschreibung stand.Hab nun nochmals an Ctek geschrieben ob sie mir eine Lösung anbieten können. Mal sehen ob sie mir antworten. Ich glaube aber nicht.

Nun bleibt mir nur die Lösung eine Zeitschaltuhr vor das Ladegerät zu hängen.

gruss leuchti


[Beitrag von leuchti am 26. Dez 2011, 16:14 bearbeitet]
Passt_scho
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Dez 2011, 17:53
Kann dir für dein Ladegerät auch nur das MXS 7.0 ans Herz legen.
Die neuen Ladegeräte sind von der Ladespannung her gleich wie die alten (7000) steht auch das selbe in der Anleitung, es sind nur die Programme überholt/aufgerüstet worden.
Dein Ladegerät ist allerdings wirklich etwas zu schwach auf der Brust für große AGM/GEL Batterien mit 50AH

und kauf dir am besten ein MEGAPULS dazu, das kostet gerademal 60€ und erhält dir die Kapazität deiner Batterie da sie entstehende Sulfatierung oder bereits bestehende, zerstört.
leuchti
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Jan 2012, 16:34
Danke für den Tipp mit dem Megapulser!!! Hab mir das Teil gekauft. Nun hängt es seid 10 Tagen standig dran zusammen mit MXS 3600 (mit Zeitschaltuhr) und pulst was das Zeug hält. Schon jetzt nach 10 Tagen ist die Optima deutlich besser geworden. Hatte zuvor bei 100% Ladung gemessen mit Belastung 100A nach 10 sek war sie bei 11 Volt. Nun ist sie bei 11,8 V nach 10 sek.

Wie lange macht es Sinn den Megapulser dran zu lassen? Hab mal was von einer 5 Wochen Kur im Auto gehört. Da bei mir die Spannung beim laden nie unter 12,8 geht arbeitet der Pulser durchgehend. Da müssten doch 2 bis 3 Wochen ausreichen.

Möchte den Pulser nicht unnötig belasten, da er noch viele Bats auffrischen soll. Find das Ding ein echtes Wunderwerk der Technik. Kennen auch viele überhaupt nicht. Das sollten meiner Meinung nach alle Autohersteller Serienmässig verbauen. Schon wegen der Umwelt.

gruss leuchti
leuchti
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Jan 2012, 16:40
Achja und ctek hat es natürlich nicht mehr für nötig gehalten mir zu antworten. Find ich wirklich schade. Falls mein 3600 mal defekt sein sollte werd ich mich nach anderen Herstellern umsehen.
leuchti
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Jan 2012, 02:58
Nun nach 3 Wochen pulsen wird auch wieder die Ladeschlußspannung der Optima von 14,7 V erreicht und das Ctek geht automatisch auf Erhaltungsmodus
B.Peakwutz
Inventar
#25 erstellt: 29. Jan 2012, 11:37
Das sind gute Nachrichten : ) Welchen Pulser hast du genau gekauft?

Ich hab die größte Optima Yellow Top drin (5.5). Diese wird von einem Lidl Cetek-Nachbau problemlos voll geladen im Schneeflöckchenmodus. Dauert nur ein Stück ; )

Grüße, Christian
leuchti
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Feb 2012, 20:41
Hab das orginale Megapulser geholt, weil es da eine ABE dazu gibt. k.A. ob preiswerte Nachbauten mit ABE angeboten werden. Würd mich aber interessieren.

http://www.megapulser.de/

Schade das das Gehäuse keine Löscher hat. Dann hätte man es leicht mit Kabelbindern befestigen können.
nicolas-eric
Stammgast
#27 erstellt: 06. Feb 2012, 20:57
Finde das schon krass dass der megapulser was bringt.
Die Optima RT muss ja ganz schon gelitten haben.
Aufgrund der Bauweise sulfatieren die kaum bis gar nicht im Vergleich zu normalen Batterien.

Die YT 5.5 übrigens nur bei Zykenbetrieb mit "Schneeflocke" und 14.7V laden.
Bei teilentladung und alle paar Tage and ladegerät genügt das normal
Laden mit 14.4V.
Sagt zumindest der Optima support so.

Meine Erfahrung zeigt, lade ich mit 14.4V, habe ich auch 6 Stunden nach dem Laden noch an 13.1V.
Lade ich mit 14.7V ist das nach 6 stunden schon unter 13V.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
optima blue top welches ladegerät?
emphaser_G5 am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  2 Beiträge
ladegerät für optima red
Superpitcher am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  3 Beiträge
Optima Yellow Top - Welches Ladegerät? Genügt ein Banner AccuGuard?
MORTiSiGT am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  13 Beiträge
Zusatzbatterie Optima!
marcelles am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  5 Beiträge
Optima Red ?
BDME am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  2 Beiträge
4 pol optima red top, was fürn Gewinde isn des???
superstar07 am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  5 Beiträge
Welches Ladegerät für Zealum/Northstar-Batterie
Chris_77 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  3 Beiträge
was für ein Ladegerät für Optima
Reandy am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  5 Beiträge
Optima & Northstar mit 14,4V oder 14,7V laden?
SoundKaiser am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  16 Beiträge
Optima red defekt?wie kann ich sie prüfen?
Calibra-Tommy am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedIT-Tux
  • Gesamtzahl an Themen1.376.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.086