Eton basiertes System für den 1er BMW

+A -A
Autor
Beitrag
xajas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2010, 17:05
Hi,
ich würde gerne Eure Meinung zu meinem Vorhaben bez. Upgrade des Originalsystems in einem 1er BMW Coupe.

Ab Werk werden vorne/hinten 10er Breitbandchasis verbaut, die durch zwei 16cm Tieftöner unter den Sitzen unterstützt werden. Die Tieftöner sind parallel an die vorderen Breitbänder geschaltet. Angetrieben wird das ganze von einem Werksradio 4x15W ohne Low-Level Ausgänge.

Geplant ist ein Ausbau in 3 Schritten. Es soll keine Multikiloeuro Installation werden -> kosten sollen überschaubar bleiben -> Low-Cost Lösung. Das Werksradio wird nicht ersetzt.
Ich höre gerne laut und eine "unangestrengte" Wiedergabe steht im Focus (Räumlichkeit und "audiophile" Hochtöner sind mir nicht so wichtig)

Hier mein Plan

1. Schritt:
- die vorderen Breitbänder durch ein 2-Komposystem Eton PRO 110 ersetzen (gerne auch PRO 130, wenn mir einer "versichert", dass es trotz der größeren Einbautiefe geht, Bastelei mit Ringen usw. nehme ich in Kauf)
- die Tieftöner unter den Sitzen durch Eton PRW 170 ersetzen (Anpassungsring/Bastelei nehme ich in Kauf)
- die neuen Tieftöner an den hinteren Ausgang des Radios anschließen (hinteren Breitbänder werden stillgelegt)

2. Schritt
- eine 4-Kanalendstufe Alpine MPR-F300 wird gekauft (Highlevel-Eingang, flexible HP/LP Filter),

Variante A:
- alle 4 Kanäle der Endstufe hängen am Frontausgang des Radios
- 2 Kanäle treiben die PRO 110 (ab 100Hz HP) und 2 Kanäle treiben die PRW 170 (bis 100Hz LP)
- die hinteren Breitbänder werden durch Eton Coax PRX 110 oder PRX 130 ersetzt und an den hinteren Ausgang des Radios geklemmt

Variante B:
- 4 Kanäle der Endstufe hängen an 4 Kanälen des Radios
- die PRW 170 werden parallel an die vorderen PRO 110 geschaltet
- die vorderen PRO 110 + PRW 170 hängen an den vorderen 2 Kanälen der Endstufe
- die hinteren PRX 110 hängen an den hinteren 2 Kanälen der Endstufe

3. Schritt
- eine flache Sub-Box wird gebaut. Sie liegt eng, abgedichtet an der Rückenlehne (mit dem Chasis zu Lehne) und "pustet" durch die Schisacköffnung in den Innenraum.

Variante C:
- alle 4 Kanäle der Endstufe hängen an dem vorderen Ausgang des Radios
- die hinteren PRX 110 hängen an dem hinteren Ausgang des Radios
- die vorderen Endstufenkanäle treiben die PRO 110 + PRW 170
- die hinteren Endstufenkanäle treiben die Sub-Box

Variante D:
- eine zweite 4-Kanalendstufe Alpine MPR-F300 wird gekauft
- die erste treibt Frontsystem + liefert das Frontsignal für 2 Kanäle der zweiten Endstufe, die wiederum die Sub-Box treiben
- die zwei verbliebenen Kanäle der zweiten Endstufe hängen am hinteren Ausgang des Radios und treiben die hinteren PRX 110

Eton PRO 110 -> 139,-
Eton PRX 100 -> 75,-
Eton PRW 170 -> 122,-
2 x Alpine MPR-F300 -> 2 x 160,-
Sub-Chasis -> 150,-
___________________________________
Summe 808,-


Alternativ zu den Etons habe ich die Chasis von MB Quart in Betracht genommen
RVF 210 oder PVF 210 als Front/Rear-System
RVF 164 als Basschasis



Bemerkungen/Vorschläge sind willkommen (nicht Audio Systems oder Exact Audio)


[Beitrag von xajas am 18. Jun 2010, 17:39 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2010, 17:17
Audiklang
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2010, 17:18
hallo

wieviel willst du denn ausgeben

speziell variante zwei finde ich sehr interessant !

http://www.diaboloworld.de/aktivsysteme_bmw.html

Mfg Kai


[Beitrag von Audiklang am 18. Jun 2010, 17:19 bearbeitet]
xajas
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jun 2010, 17:25
Hi,

ich habe die Preisliche Vorstellung oben hinzugefügt
xajas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2010, 17:37
>Das hier schonmal angeschaut?

ja, aber kostet das doppelte (zugegeben mit besseren Endstufen) und ohne Rear- und Sub-Chasis
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2010, 17:49
hallo

dafür hast du dann aber einen DSP mit drinn womit das system perfekt eingestellt werden kann

den möglichen funktionsumfang den du da hast würde sonst mit anderen gerätschaften extrem viel mehr kosten

es würde theoretisch sogar mit hecksystem laufen

wie wäre es denn mit variante eins und später auf variante zwei aufrüsten

Mfg Kai
sisqo80
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2010, 17:51
Die 16er Eton werden sich in der Einbauposition und bei der Trennung grauenhaft anhören!

Mein Vorschlag wäre das Exact Basic Comp für den BMW1 +
Eton EC 500.4
xajas
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jun 2010, 19:52
>dafür hast du dann aber einen DSP mit drinn womit das system perfekt eingestellt werden kann. den möglichen funktionsumfang den du da hast würde sonst mit anderen gerätschaften extrem viel mehr kosten

Das ist richtig, aber dann hätte man sinnvolerweise gleich "Vorne" anfangen müssen, bei der Qulle -> das Werksradio ersetzen usw... Das wollte ich eigentlich vermeiden und auf die Features (EQs, Staging, Phasenkorrekturen usw.) lege ich nicht unbeding so einen grossen Wert, daher möchte icht die Extras nicht mitbezahlen.


>Die 16er Eton werden sich in der Einbauposition und bei der Trennung grauenhaft anhören!

Warum? Wäre die Trennfrequenz falsch? Zu niedrig? (die Endstufe lässt ein Tiefpass 50-400Hz zu, oder ich könnte die mitgelieferte Frequenzweiche mit 280Hz einsetzen)


>Mein Vorschlag wäre ... Eton EC 500.4

Die asymetrische/höhere Leistung dieser Endstufe bringt mich auf die Idee die Basschasis unter den Sitzen durch "fettere" als die Etons 170er (z.B. durch Earthqakes SWS) zu ersetzen. Die könnte ich dann mit den Fronts Eton PRO 110 parllelschalten und an die stärkeren Ausgänge der Endstufe klemmen (dafür hätte die 500.4 genug Leistung) und die weiteren zwei Kanäle der Endstufe für die Rears nutzen. Dann könnte ich mir die Sub-Kiste und die zweite Endstufe sparen. Allerdings hätte ich dann nicht die Möglichkeit den Pegel der Basschasis an die Fronts anzupassen (sie wären ja parallelgeschaltet), was bei unterschiedlichen Systemen Eton/Earthquake zu Problem führen könnte. Dann müsste ich die Rears doch an das Radio hängen, die Fronts an die "kleinen" Endstufenausgänge und die Baschassis an die "großen" Endstufenausgänge.

Wären die Earthquakes mit der besseren Eton Endstufe ein einigermasen würdiger Ersatz für die 170er Etons + Bass-Kiste?


[Beitrag von xajas am 18. Jun 2010, 20:04 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2010, 20:01
Lass doch mal die scheiß Rearlautsprecher weg!
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2010, 20:03
hallo

der DSP ist aber genau für solche sachen gedacht wenn das orginale radio drinnbleiben soll/muss !

Mfg Kai
xajas
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jun 2010, 20:21
>Lass doch mal die scheiß Rearlautsprecher weg!

Warum? Würde das nicht den erzielbaren Druck/Pegel (das war mein Hauptziel) nicht erhöhen? Und es beatworte auch nicht meine Frage nach der Trennfrequenz.
zuckerbaecker
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2010, 20:22
Oh jehhh....

Vergeß doch bitte mal was Du "anscheinend" über Car HiFi weißt.

Solch ein Lautsprechersystem ist doch kein Fertigmenue!!

Erst die richtige Einstellung mit DIESEN Werkzeugen:


xajas schrieb:
>und auf die Features (EQs, Staging, Phasenkorrekturen usw.) lege ich nicht unbeding so einen grossen Wert,



bringt den Klang.

Du kannst Dir die besten Lautsprecher reinschrauben - das bringt garnix!






aber dann hätte man sinnvolerweise gleich "Vorne" anfangen müssen, bei der Qulle -> das Werksradio ersetzen usw



Eben nicht, deßhalb wird der DSP nachgerüstet.


Leß den Link von mir doch einfach nochmal durch:


Das originale Radio wird weiterverwendet und direkt an den 8 kanaligen DSP angeschlossen. Dieser verfügt über umfangreiche Features:



Der Klang der Lautsprecher ist im Einbau und der Einstellung verborgen, wenns da net passt, kann der BESTE Lautsprecher nix.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html
xajas
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2010, 20:37
>Eben nicht, deßhalb wird der DSP nachgerüstet.

Ich glaube gerne, dass in DSPs viel Potenzial steckt, aber ich kann mir schlecht vorstellen (zugegeben, ich habe es selbst nicht gehört), dass man mit deren Hilfe aus den popligen Standard-Breitband/Tieftonchasis des Diablo Systems 1 das rausuholt, was ich mir unter Pegel/Druck vorstelle. Weiterhin bleibt für mich die Zusammenstellung einer 290,- EUR Endstufe + ???,- EUR Soundprocessors mit einem 20,- EUR Chasis etwas rätselhaft/mutig.
Das Diabolo System 2 liegt deutlich über meiner Preisvorstellung


[Beitrag von xajas am 19. Jun 2010, 07:59 bearbeitet]
goelgater
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2010, 05:38
dreamsounds
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2010, 05:44
Bevor Du hier herumbastelst und wild irgendwelche Systeme zusammenstellst, solltest Du Dir vielleicht zuerst einmal etwas in einem 1er oder 3er anhören. Im 1er sind sehr viele gute Dinge möglich. Geh' doch einmal zum Fachhändler und lass' Dich dort beraten.

Grüße Mike
xajas
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Jun 2010, 06:36
Hallo Mike,

ich habe mir das Werkssetup und das X-ION Setup (mit einer Mosconi) angehört. Über das Werkssetup muss man nicht diskutieren, und das X-ION war nicht schlecht, aber an meinem "Anforderungsprofil" vorbei. Für mein Geschmack bei mittleren Pegel etwas "zu spitz" (was man bestimt per Frequenzweiche individuel anpassen könnte) und bei grösseren Pegel zu angestrengt/nervös. Und das ist das Hauptproblem. Ich habe ganz bewusst in meienr Fragestellung auf meine Prioritäten hingewiesen

- wichtig: Pegel/Druck, unangesträngte Wiedergabe, Kosten/Preisrahmen

- unwichtig: Feinauflösung, Räumlichkeit, edle Ringstrahler u.ä. (keine "Hardwareschlacht")

Leider, die meisten scheinen in ihren Antworten dies zu ignorieren und kommen mit Standartantworten, die das obengenannte Anforderungsprofil nicht berücksichtigen.

Von meinem grossen Elch (XC90, Werksanlage mit Fronts+Rears+Aktivsub basierend auf Dynaudios ohne irgendwelche nachträgliche Umbauten) bin ich an gute, ultraentspannte Wiedergabe bei sehr hohen Pegel gewoht, und das ist erstmal die Meßlate. Die hat weder das BMW's Werkssetup noch das X-ION system erreicht..

Ich befürchte, dass prinzip-/physikalischbeding die gewünschten Pegel durch ein einzelnes 10cm Frontsystem nicht so einfach zu erreichen sind, daher meine Suche und Offenheit für "grössere" (13cm?) Systeme (falls sie höhere Belastbarkeit/Wirkungsgrad mitbringen sollten) bzw. Miteinbeziehung der Rearspeakers, die helfen sollten den erzielbaren Output zu doppeln -> frei nach dem Motto "Hubraum kann man durch nichts ersetzen, es sei den noch mehr Hubraum..." :-))

BTW. Weitere intensive "theoretische Forenrecheche" hat ergeben, dass zumindest das Endziel für Basschasis unter den Sitzen auf Earthquakes SWS (mit dedizierter Endstufe) fixiert wurde. Offen bleibt die Aufbaustrecke für Efizienten, belastbaren Fronts/Rears.


[Beitrag von xajas am 20. Jun 2010, 12:10 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2010, 06:47

zuckerbaecker schrieb:

Solch ein Lautsprechersystem ist doch kein Fertigmenue!!

Erst die richtige Einstellung mit DIESEN Werkzeugen:


aktive Frequenzweichen
Equalizer
Laufzeitkorrektur


bringt den Klang.



Wo kommst den her?
PLZ?


[Beitrag von zuckerbaecker am 20. Jun 2010, 06:48 bearbeitet]
xajas
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jun 2010, 08:04
Erlangen/Nürnberg


[Beitrag von xajas am 20. Jun 2010, 08:10 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#19 erstellt: 20. Jun 2010, 13:49
200 Km bis Diabolo.
Einfach mal anrufen, beraten laßen - kostet nix
und ich bin mir sicher ergibt Dir einen Termin sowas mal anzuhören.
SeppSpieler
Inventar
#20 erstellt: 20. Jun 2010, 14:02
Auch ein Gegenangebot von der Soundfactoy Nürnberg einholen .
Der laden ist top.
sisqo80
Inventar
#21 erstellt: 20. Jun 2010, 14:07
dreamsounds
Inventar
#22 erstellt: 20. Jun 2010, 15:12
Hallo Xajas.
Ich glaube Deine Ansprüche sind mit Deinem Budget nicht wirklich vereinbar. Du willst Pegel und Druck, gleichzeitig unangestrengte Wiedergabe und jetzt noch die SWS-Woofer. Das passt hinten und vorne nicht. Und versteif' Dich einmal nicht auf diese Rear-Geschichte. Die brauchst Du nicht.

Grüße Mike
xajas
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Jun 2010, 18:18
Danke für die Links - die Liste mi den Läden nach PLZ finde ich gut
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 20. Jun 2010, 18:34
Es bringt nix, hier zu irgendjemand zu fahren.

Es kann auch schnell so enden:

http://www.hifi-foru...um_id=102&thread=842
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Doorboard-Konzept BMW (ETON A1-160 SG Adventure)
Stuttgart71 am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  6 Beiträge
Neues Kombo-System für BMW
ba.andy am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  9 Beiträge
LS system BMW E30
rafaelklein am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  2 Beiträge
BMW E36 Limo, welches FRONT-System??
Gutschka am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  10 Beiträge
BMW 1er 2017 Subwoofer - Signalabgriff?
mdMbm am 10.06.2017  –  Letzte Antwort am 10.06.2017  –  4 Beiträge
Hi-FI tuning BMW e36 system vorne
ossa83 am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  11 Beiträge
Lautsprecher für BMW Coupe E92
starfinder am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  47 Beiträge
Lautsprecher BMW 3er e46
Wholefish am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  51 Beiträge
Frontsystem BMW E46 Compact
kegir am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  2 Beiträge
lautsprecher im bmw x3
DS650 am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddinco
  • Gesamtzahl an Themen1.386.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.029

Hersteller in diesem Thread Widget schließen