Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Golf 5: Größe der Lautsprecher(einbauplätze)?

+A -A
Autor
Beitrag
mittelhessen
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jul 2011, 09:30
Kann mir jemand sagen, wie groß die Einbauplätze (Durchmesser) für die Lautsprecher im 3-türigen Golf BJ 2008 sind? Das Fahrzeug hat ab Werk nur in den Vordertüren Lautsprecher verbaut.
mittelhessen
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jul 2011, 10:01
Wenn ichs bisher richtig recherchiert habe, müsste es folgendermaßen aussehen:

Vordertüren:

Einbauplatz für ein 16,5er TT + Hochtöner im Spiegeldreieck (welcher Durchmesser?`)

Hintertüren:

Einbauplatz für ein 16,5er TT (Breitband oder Koax) OHNE extra Einbauplatz für einen HT

Ist das soweit korrekt?

Stimmt es, dass man zumindest vorne (evtl. auch hinten?) durch geeignete Adapterringe statt 16,5er auch 20er einsetzen kann?
Simon
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2011, 10:38
Hi!

Da Stereo nur aus zwei Kanälen besteht und Surround im Auto kaum Sinn macht, ist es ratsam sich ausschließlich auf die Frontlautsprecher zu konzentrieren.

Vorne passen grundsätzlich 20er + 10er + HT.
Der Frank Miketta hat sich für den 5er Golf etwas einfallen lassen: KLICK

Und freundlich grüßt
der Simon
mittelhessen
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jul 2011, 10:45

Simon schrieb:

Da Stereo nur aus zwei Kanälen besteht und Surround im Auto kaum Sinn macht, ist es ratsam sich ausschließlich auf die Frontlautsprecher zu konzentrieren.


Deswegen auch die Frage nach der Größe dein Einbauplätze! ;-)


Simon schrieb:

Vorne passen grundsätzlich 20er + 10er + HT.


Bist du dir da sicher, dass das für alle Golf 5 gilt? Sprich: egal welches Baujahr, egal welches Werksradio?

Hier ist zu lesen, dass nur bis November 2005 drei Einbauplätze in den Vordertüren sind und bei späteren Baujahren nur noch wenn das RCD500 (bzw. später RCD510) ab Werk verbaut ist.
Simon
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2011, 11:53
Hi!

mittelhessen schrieb:

Simon schrieb:
Vorne passen grundsätzlich 20er + 10er + HT.

Bist du dir da sicher, dass das für alle Golf 5 gilt? Sprich: egal welches Baujahr, egal welches Werksradio?

Hier ist zu lesen, dass nur bis November 2005 drei Einbauplätze in den Vordertüren sind und bei späteren Baujahren nur noch wenn das RCD500 (bzw. später RCD510) ab Werk verbaut ist.

Meines Wissens haben sich die Einbauplätze nicht verändert. Lediglich deren Bestückung.
(Früher generell 3-Wege, jetzt wahlweise 2- oder 3-Wege.)

Und freundlich grüßt
der Simon
mittelhessen
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jul 2011, 11:58
D. h. vorne kann man, mit Lautsprecherringen, wahlweise 16,5er + HT oder 20er + HT verbauen.

Trifft das auch für hinten zu (3-Türer!) oder gehn da NUR 16,5er (Koax)?
Simon
Inventar
#7 erstellt: 06. Jul 2011, 12:06
Hi!

mittelhessen schrieb:
D. h. vorne kann man, mit Lautsprecherringen, wahlweise 16,5er + HT oder 20er + HT verbauen.

Passende Adapter brauchst du in jedem Fall. Ob du dann 20er, 18er, 16er, 15er ... reinbaust bleibt dir überlassen.
Wenn du dir den von dir selbst verlinkten Text aber mal durchgelesen hast, wirst du wissen, dass du unbedingt zusätzlich einen Mitteltöner verbauen solltest.


mittelhessen schrieb:
Trifft das auch für hinten zu (3-Türer!) oder gehn da NUR 16,5er (Koax)?

Simon schrieb:
Da Stereo nur aus zwei Kanälen besteht und Surround im Auto kaum Sinn macht, ist es ratsam sich ausschließlich auf die Frontlautsprecher zu konzentrieren.

Das ist irrelevant. Wenn du hinten Lautsprecher einbaust, verschlechtern sie den Klang.
Es ist also nicht nur hinausgeschmissenes Geld sondern sogar kontraproduktiv.

Und freundlich grüßt
der Simon
mittelhessen
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jul 2011, 12:19
Es geht in erster Linie mal darum, was ab Werk verbaut/vorgesehen ist und was möglich ist. Es sollen in jedem Fall die werksseitigen Öffnungen genutzt werden, d. h. keine zusätzlichen Öffnungen für MT oder HT geschnitten werden.

Das Hauptproblem vorne ist ja der Einbauort der TT, der auf Hüfthöhe spielt und einen zu großen Abstand zum HT im Spiegeldreieck hat. Dass das Staging darunter leidet, ist mir klar, aber MT sind bei werksseitigen 4 LS vorne nun mal nicht vorgesehen. Es geht aber auch nicht um einen möglichst idealen Ausbau, der auch den Kostenrahmen sprengen würde, sondern um eine klangliche Verbesserung gegenüber den Werkslautsprechern. Das Ersetzen der Werktröten durch Systeme mit anpassbarer Frequenzweichen und wirklungsgradstarken Chassis, bringt einen doch da sicher schon mal weiter.

Wieso die hinteren LS den Klang verschlechtern sollen, ist mir nicht ganz bewusst! Was das Staging betrifft, mag das sicher zutreffend sein. Es geht aber nicht um ein High-End System sondern um eine Aufwertung der Serienlösung (ohne ext. AMP!).

Dementspechend würde mich schon interessieren, was in den hinteren Seitenteilen verbaut werden kann:

- ausschließlich 16,5er (oder kleiner)?
- oder gar ebenfalls 20er?

Wie siehts dort mit der max. Einbautiefe aus?
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2011, 12:59
hallo

wenn du eine relativ günstige lösung haben willst dann soltest du dass hier ins auge fassen

3wege grundsätzlich ohne schneidarbeiten im golf 5 verbaubar

http://www.etongmbh....erstaerker/1/pid/53/

wenn du zufällig auch noch aus dem südlichen raum von deutschland kommst dann fahr zu dem hier http://www.diaboloworld.de/ denn der hat nen zugang zu der blackbox die dabei ist

die kann viel was einstellung betrifft , ist extrem sinnvoll

dann noch 50-100 euro für dämmung der türen investiert und das wars dann sollte gut laufen , auf jedenfall besser wie du erwartest meiner meinung nach

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jul 2011, 13:10

Audiklang schrieb:

hallo

wenn du eine relativ günstige lösung haben willst dann soltest du dass hier ins auge fassen

3wege grundsätzlich ohne schneidarbeiten im golf 5 verbaubar

http://www.etongmbh....erstaerker/1/pid/53/


Ja, relativ günstig! :-) Eins ist aber klar, das Budget wird dadurch deutlich überschritten! Über 500 EUR sollen da auf keinen Fall nur für die LS reingesteckt werden.


Audiklang schrieb:

wenn du zufällig auch noch aus dem südlichen raum von deutschland kommst ...


Nein...


Audiklang schrieb:

dann noch 50-100 euro für dämmung der türen investiert und das wars


Ab Werk ist da ja scheinbar weder vorne, noch hinten was gedämmt. Ich egal ob man vorne und/oder hinten was einbaut und selbst wenn die Chassis nur von der Headunit getrieben werden, kommt man wohl um eine leichte Dämmung kaum herum?! Wie gesagt: ich stelle keine hohen Ansprüche, aber Rappeln oder Dröhnen sollte das Ganze zumindest bei mittlerem Pegel nicht!

Müsste da sowohl Türblech als auch die Innenverkleidung gedämmt werden oder reicht das, wenn die Innenverkleidung im Bereich des TT mit Bitumenmatten verklebt wird?

Von ETON habe ich trotzdem schon was ins Auge gefasst:

http://www.etongmbh....hecksystem/1/pid/57/

Obwohl das System als Hecksystem beschrieben ist, gehe ich davon aus, dass man es genauso als Frontsystem einsetzen kann. Als Hecksystem müsste man den HT ja noch irgendwo unterbringen und deshalb würde mir hinten schon ein Koaxialsystem reichen. Dadurch würde ich Geld sparen was ich für ein 16,5er oder 20er Composystem vorne einsetzen würde.

Wie gesagt: alles ohne ext. AMP! Also sollten die Chassis einen relativ guten Wirkungsgrad haben.
Audiklang
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2011, 13:35
hallo

das geld ist es meiner meinung aber wert

du bekommst ein dreiwegesystem für vorn einen verstärker der unsichtbar hinter dem orginalradio verbaut wird

nix mit zerschneiden

in der stufe stecken 8 kanäle drinn inklusive einen prozzessor der aktiweichen , laufzeitkorektur und Equalizing kann

allein ein prozzessor mit den möglichkeiten kostet allein schon den großteil des preises

nochmal 2 wege ist nix im golf 5 und leiser ist in der regel jedes nachrüstsystem ,da diese darauf ausgelegt sind dass eine richtige endstufe drann kommt und nicht die 15-18 watt radiostufe ( mehr kann keine radiostufe )

der Miketta hatt aber glaub ich auch den zugang zu dem prozzessor ( anderes ende deutschland )

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jul 2011, 13:45
Wie gesagt: auch wenn du das System als preiswert ansiehst, was ja durchaus zutreffen kann, ist diese Preisklasse absolut uninteressant für mich. Ich bitte das zu berücksichtigen! PS: Wenn du z. B. mal eine Digitalkamera bis 150 EUR suchst, kann ich ihm auch schlecht vermitteln, dass eine Spiegelreflex mit mindestens zwei verschiedenen Objektiven ja deutlich besser wäre. Merkst du das? You get what you pay for! Unter diesem Grundsatz möchte ich was besseres als das Werkssystem haben, aber auch den Preis deutlich im Auge behalten.
Simon
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2011, 13:59
Hi!

mittelhessen schrieb:
Wenn du z. B. mal eine Digitalkamera bis 150 EUR suchst, kann ich ihm auch schlecht vermitteln, dass eine Spiegelreflex mit mindestens zwei verschiedenen Objektiven ja deutlich besser wäre. Merkst du das? You get what you pay for!

Wenn du aber schon eine moderne, funktionierende Digitalkamera um 120€ hast, wirst du nicht das Verlangen nach einer neuen Digitalkamera um 150€ haben, oder?
Entweder du bist zufrieden oder musst dich damit abfinden, dass du für etwas Besseres auch mehr Geld ausgeben musst.

Und freundlich grüßt
der Simon
mittelhessen
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jul 2011, 14:05
Die Frage ist, wer die Maßstäbe festlegt und wer das Preis-/Leistungsverhältnis definiert. Eure Hilfe in allen Ehren! Dafür danke ich vielmals! Aber manchmal würde es ja reichen, wenn man einfach die offenen Fragen beantwortet. Eure Meinung dazu, habt ihr kund getan. Auch wenn ich in euren Augen vielleicht beratungsresistent rüberkomme, so bitte ich doch wenigstens um Verständnis dafür, dass nicht jeder den gleichen Geldbeutel und das gleiche Interesse am Hobby hat wie ihr.
Audiklang
Inventar
#15 erstellt: 06. Jul 2011, 14:08
hallo

das ist hier das Hififorum !

meine meinung hab ich geschrieben !

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jul 2011, 14:19
Gerne gerne!

Nur war die Eingangsfrage eigentlich eine ganz Andere!

Meinungen über die Systeme und das Vorhaben hole ich gerne noch mal separat ein, allerdings würde ich vorab erstmal gerne klären, was im Golf 5 in den serienmäßigen Öffnungen nun verbaut werden kann.
Simon
Inventar
#17 erstellt: 06. Jul 2011, 14:22
Hi!

Man kann auch ohne Probleme eine Anlage um mehrere 10000€ verbauen.
Viele hier würden über eine Anlage unter 2000€ gar nicht nachdenken.

Wir haben dir sinnvolle und preiswerte Systeme vorgeschlagen.
Wenn dir das zu teuer ist, kannst du dir natürlich auch ein 16cm 2-Wege BullAudio System um 100€ reinpflanzen.

Wie man es richtig macht, haben wir dir ja gesagt.
Ich bin raus hier.

Edit:
mittelhessen schrieb:
... allerdings würde ich vorab erstmal gerne klären, was im Golf 5 in den serienmäßigen Öffnungen nun verbaut werden kann.

Wie schon ganz oben geschrieben:
Simon schrieb:
Vorne passen grundsätzlich 20er + 10er + HT.

Über die Hecklautsprecher kann ich dir nichts sagen, weil ich es nicht weiß.
Der Informationsdrang danach ist aber auch nicht besonders groß.

Und freundlich grüßt
der Simon


[Beitrag von Simon am 06. Jul 2011, 14:26 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jul 2011, 14:27
Lest ihr auch was ich schreibe und wünsche oder wollt ihr nur eure eigene Meinung mitteilen?

Nochmal: es ist schön, wenn ihr eure Meinung zur Idee sag!

ABER: Ich habe nichts davon, wenn ihr euch immer wieder wiederholt und euch abfällig über euch nicht in den Sinn kommende Anlagenkonfigurationen äussert.

Es sollen keine Lautsprecher für 400 EUR oder mehr verbaut werden! Punkt! Ich denke dieser Satz ist nicht zu schwer zu verstehen.

Ansonsten wiederhole ich ja noch mal gerne, dass es mir um die vorhandenen Einbauplätze und deren Maße ging und nicht darum, welche Systeme sinnvoll sind.

EDIT: @Simon: Wo sollen denn in die serienmäßige, vordere Türverkleidung die 10er Platz finden? Sind die Blind abgedeckt und ist der Einbauplatz dafür bei allen Modellen immer vorhanden?


[Beitrag von mittelhessen am 06. Jul 2011, 14:30 bearbeitet]
Simon
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2011, 14:32
Hi!

Liest du denn was wir schreiben?

mittelhessen schrieb:
Es sollen keine Lautsprecher für 400 EUR oder mehr verbaut werden! Punkt! Ich denke dieser Satz ist nicht zu schwer zu verstehen.

Dann lass die Anlage so wie sie jetzt ist. Ich denke, das ist nicht zu schwer zu verstehen.

Du würdest doch auch nicht die voll intakten Reifen durch irgendeinen koreanischen Billigschrott ersetzen.
Wenn du der Meinung bist, dass originalen Reifen zu laut sind, eine schlechte Bodenhaftung haben, bei Nässe schnell aufschwimmen usw. musst du mehr als 25€ pro Stück ausgeben.
Es sagt ja niemand, dass du dir gleich das Topmodell für Rennwagen kaufen sollst, aber deine Preisvorstellungen sind einfach unrealistisch.

Und freundlich grüßt
der Simon
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 06. Jul 2011, 14:32
hallo

was rein passt steht doch schon längst da


Simon schrieb:
Vorne passen grundsätzlich 20er + 10er + HT.


tschüss

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jul 2011, 14:40
Die Vergleiche mit Reifen usw. hinken!

Dass die Werkslautsprecher um die es hier geht unterste Kategorie sind, wollt ihr doch wohl nicht abstreiten?!

Allerdings streitet ihr ab, dass es eine Verbesserung bringt, wenn man die Werkslautsprecher gegen ein höherwertiges 2-Wege Komponentensystem ersetzt und hinten überhaupt erstmal ein Koaxsystem einbaut, was vorher nicht vorhanden war? Sorry, dem kann ich nicht folgen. Vielleicht nehmt ihr auch zur Kenntnis, dass es zwischen schwarz und weiß noch viele Abstufungen gibt. Mir scheint es nämlich so, als könntet ihr euch schlecht in andere Anforderungen abseits der eigenen reinversetzen!

@Audiklang: Hast du mein EDIT im letzten Beitrag gelesen? Ab Werk sind in den vorderen Türen nur jeweils 2 LS verbaut und der Golf ist BJ 2008. Trotzdem sollen da irgendwo noch die MT hinpassen ohne, dass die Verkleidung beschnitten werden muss? Dann müsste ja wenigstens das LS-Gitter und die LS-Aufnahme dafür vorhanden sein.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Jul 2011, 14:45
Aber diese Fragen wurden dir doch schon alle beantwortet !
Und ich kann nur zustimmen das dir ein System für 100,-€ keinen Klanggewinn bringen wird und wenn sie dir sagen das es unbedingt ein 3 Wege System sein sollte dann wird es einen Grund haben !
Du kannst natürlich auch deine Türen zerlegen, was billiges dem Werkssystem ähnlichen einbauen und dich ein paar Wochen später fragen warum du das überhaupt gemacht hast !
Manchmal muss man auch was glauben !
mittelhessen
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jul 2011, 14:59
Ich warte erstmal ab, bis das Fahrzeug da ist. Dann kann ich am einfachsten selber nachschauen, wie es mit den Einbauplätzen aussieht. Es ist nur so, dass ich meine bei der Fahrzeugbesichtigung keinen 10er Einbauplatz gesehen zu haben, was aber nicht heissen muss, dass er nicht da ist.

Wenn ich hier allerdings lese, dass hintere Lautsprecher absolut keinen Sinn machen und gar kontraproduktiv sind, dann muss ich mich schon fragen, wieso die Entwicklungsabteilungen der namhaften Autohersteller in ihren höherwertigen Werksradios immer hinten auch Lautsprecher verbauen und das sogar bei Car-Hifi Freaks nahezu immer so zu sehen ist.

Sicher gibt es unterschiedliche Konzepte und Schwerpunte, aber früher würden die hinteren LS schlichtweg als "rear-filler" bezeichnet und genau das sollen sie auch sein. Ich vermute, dass hier zu viel Wert aufs Staging gelegt wird was unter Enthusiasten sicher höchsten Stellenwert hat. Diese hohen Ansprüche stelle ich aber gar nicht! Anständiges Hifi ist für mich sowieso nur unter konstanten Umgebungsbedingungen (sprich: zuhause) und nicht in einem Fahrzeug mit unterschiedlichsten Nebengeräuschen zu realisieren.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jul 2011, 15:03
Da gebe ich dir recht !
Simon
Inventar
#25 erstellt: 06. Jul 2011, 15:23
Hi!

mittelhessen schrieb:
Wenn ich hier allerdings lese, dass hintere Lautsprecher absolut keinen Sinn machen und gar kontraproduktiv sind, dann muss ich mich schon fragen, wieso die Entwicklungsabteilungen der namhaften Autohersteller in ihren höherwertigen Werksradios immer hinten auch Lautsprecher verbauen und das sogar bei Car-Hifi Freaks nahezu immer so zu sehen ist.

Weil sich 18 Lautsprecher deutlich teurer verkaufen lassen als 7.

Die Frage ist, wen du als CarHiFi-Freak bezeichnest bzw. welche du gesehen hast.
Leute, denen es um die Wiedergabe von Musik geht, werden gerne auf ein Hecksystem verzichten.
Die tollen Freaks, die zu Hause in ihrem Kinderzimmer Stereo über ein 5.1 Logitec-System hören, verbauen natürlich auch im Auto hinten Lautsprecher.

Dass Hecklautsprecher in erster Linie dem Staging schaden hast du richtig erkannt.
Durch die vielen Schallquellen und die unterschiedlichsten Entfernungen zum Hörer kann es aber auch zu Auslöschungen von bestimmten Frequenzen kommen.

Wozu dieses Rearfill gut sein soll, konnte mir bis jetzt noch niemand erklären.
Weder bei einem Konzert sind hinter den Leuten Lautsprecher angebracht noch sitzt ein Teil eines Orchesters hinter den Zuhörern.
Erst bei Surround sitzt der Zuhörer nicht vor dem Geschehen sondern rückt nach vorne ins Geschehen.

Und freundlich grüßt
der Simon
lombardi1
Inventar
#26 erstellt: 06. Jul 2011, 15:25

mittelhessen schrieb:

Wenn ich hier allerdings lese, dass hintere Lautsprecher absolut keinen Sinn machen und gar kontraproduktiv sind, dann muss ich mich schon fragen, wieso die Entwicklungsabteilungen der namhaften Autohersteller in ihren höherwertigen Werksradios immer hinten auch Lautsprecher verbauen und das sogar bei Car-Hifi Freaks nahezu immer so zu sehen ist.

Früher wurde mit Pferde Fuhrwerken gefahren.
Und Leute die wirklich Car Hifi betreiben, ist ein Rear System sowas von egal.
Was Du als Car Hifi Freaks bezeichnest, steht wahrscheinlich auf dem Parkplatz vom Mekki.
Nachdem Du die Ratschläge nicht annehmen willst, oder kannst(und das ist dein gutes Recht)
mach was Du willst und fertig.

mfg karl
Audiklang
Inventar
#27 erstellt: 06. Jul 2011, 15:38
hallo

hinten wird nix verbaut das ist geld verbrennen , wenn du schon nicht viel hast dann ist das noch mehr unnütz

nur weil da ab werk was zum möglichen verbauen ist heisst dass nicht automatisch das es sinnvoll ist !

so sieht deine türverkleidung aus !

fällt dir da was auf ?

trverkleidunganthrazit55mi

T$24FCrverkl


Mir scheint es nämlich so, als könntet ihr euch schlecht in andere Anforderungen abseits der eigenen reinversetzen!


wir könnten dir auch den letzten chinamüll anpreisen nur ärgerst du dich dann hinterherr nicht wir !

ich verweise nur auf sachen die sinn ergeben

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jul 2011, 15:52

Simon schrieb:

Die Frage ist, wen du als CarHiFi-Freak bezeichnest bzw. welche du gesehen hast.


Dazu gehören ausgestellte Fahrzeuge u. A. auf der Car&Sound in Sinsheim, Demofahrzeuge von Herstellern, Showfahrzeuge in Zeitschriften, Privatfahrzeuge von professionellen Einbauern in unserer Gegend. Ihr gehört mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht dazu. Das hat ja inzwischen jeder verstanden! :-D


Simon schrieb:

Leute, denen es um die Wiedergabe von Musik geht, werden gerne auf ein Hecksystem verzichten.


Beim Auto gehts mir nicht in erster Linie um Musik, sondern darum sicher und komfortabel von A nach B zu kommen. Zum Komfort gehört auch die Musik, aber erst weit nach dem eigentlichen Zweck des Autos!


Simon schrieb:

Die tollen Freaks, die zu Hause in ihrem Kinderzimmer Stereo über ein 5.1 Logitec-System hören, verbauen natürlich auch im Auto hinten Lautsprecher.


Ich frage mich, warum du ständig so lächerlich und diffamierend (oder soll ich schreiben: abgehoben und arrogant) schreibst, statt die Dinge sachlich anzugehen. Begriffe wie "Kinderzimmer", "Freaks" usw. gehören in diesem Zusammenhang dazu!

Es ist und bleibt eine Sache des Standpunktes! Jemanden mit einer ordentlichen und gut angepassten DD 5.1 Anlage kann so ein Logitech-System sicher nicht überzeugen. Wieviele hundert oder tausend EUR liegen aber dazwischen? Nutzt man ein Logitech-System dagegen sinnvoll am PC oder Laptop, so wird man sehr wohl eine deutliche Steigerung feststellen können. Es sei denn man schwebt in höheren Sphären und will das nicht akzeptieren.


Simon schrieb:

Wozu dieses Rearfill gut sein soll, konnte mir bis jetzt noch niemand erklären. Weder bei einem Konzert sind hinter den Leuten Lautsprecher angebracht noch sitzt ein Teil eines Orchesters hinter den Zuhörern.
Erst bei Surround sitzt der Zuhörer nicht vor dem Geschehen sondern rückt nach vorne ins Geschehen.


Es mag dem HiFi-Gedanken widersprechen, dass das Wiedergegebene so klingen soll wie das Aufgenommene. Aber ich sagte ja bereits, dass das im Fahrzeug meines Erachtens sowieso kaum möglich ist (vorallem nicht während der Fahrt) oder nur mit erheblichem finanziellen Aufwand zu realisieren ist.

Tut meine Gedanken doch einfach als "Spaßsystem" ohne die Anlehnung an HiFi ab, vielleicht versteht ihr dann worum es geht.

@lombardi1:

Es geht gar nicht darum, dass ich gerne in früheren Zeiten schwelge. Wieso hat mans früher eigentllich so gemacht? Waren da alle zu blöd, dass die das nicht verstanden haben?

Wenn im Golf das kleinste Seriensystem verbaut ist, macht es sich m. E. schon bemerkbar, dass hinten auch LS verbaut sind.

Jedenfalls gefällt es mir besser, wenn sowohl vorne, als auch hinten LS verbaut sind. Euch muss es nicht gefallen!

@Audiklang:

Danke für das Bild der Verkleidung! So habe ich das bei der Besichtigung des Fahrzeugs nicht gesehen bzw. der MT-Platz fiel mir nicht auf.

Gerne mache ich mir Gedanken über ein günstiges 3-Wege System (20er+10er+HT oder 16,5er+10er+HT). Es bleibt jedoch dabei, dass dieses nicht von einem ext. Amp angetrieben wird.

Ob in die hintere Seitenverkleidung noch ein Koaxsystem rein kommt oder nicht verschweige ich dann besser! :-)


[Beitrag von mittelhessen am 06. Jul 2011, 15:55 bearbeitet]
Simon
Inventar
#29 erstellt: 06. Jul 2011, 15:59
Hi!

Man kann natürlich auf alles eine blöde Antwort finden.
Wenn sie dann aber nichtmal passend oder sogar noch ein Eigentor ist, wirds bitter.

Ich deaktiviere hiermit diesen Tread.

Es grüßt
der Simon
mittelhessen
Stammgast
#30 erstellt: 06. Jul 2011, 16:03
Es zwingt dich ja niemand hier mitzuschreiben! Nur halte dich bitte an die Forenregeln und beziehe dich mit deinen Antworten auf die Fragen und nicht auf das was du gerne loswerden möchtest, um die Welt aufzuklären. Ich denke du hast alles mitgeteilt was dir wichtig war!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 06. Jul 2011, 16:21
ich schäme mich ja fast das zu schreiben aber ich habe in meinem 21 Jahre alten Golf und habe in diesem vorne ein 13er 2Wege System und (bitte schlagt mich nicht, ich bin mir bewusst das, dass nicht das gelbe vom Ei ist und auch noch gefährlich dazu ) auf der Heckablage ein 6" mal 9" Koax !
Es ist nicht gut, hat mit Hifi absolut nix zu tun aber dank Laufzeitkorrektur vom Autoradio macht es echt Laune ! Die Höhen sind schrill, von Räumlicher Abbildung braucht man nicht zu reden aber der Bass drückt und macht Spaß, das ganze hat dann mal 58€ gekostet und bedurfte keiner beratung weil es einfach egal war und ist, weil allzu lange werde ich dieses Auto nicht fahren und es ist allemal besser als die 8cm Lautsprecher im Armaturenbrett ! In einem neuen Auto würde ich sowas nie tun und kann jedem nur raten auf jemanden zu hören der was davon versteht !
Auf dieser Messer in Sinsheim sind zu 90% nur Poser die von der Materie keine Ahnung haben und bestimmt ist jemand dabei der mein "Ding" echt Cool für das Geld finden würde, den müsste ich allerdings auslachen
mittelhessen
Stammgast
#32 erstellt: 06. Jul 2011, 16:41
Das ist doch mal ein interessantes Statment, aus dem ich schließe, dass du für weniger als 60 EUR einfach mehr "Spaß" hast, als mit den werksseitigen 8 cm LS. Wenn das aus deiner Sicht so zutrifft, war das Geld ja nicht rausgeworfen auch wenn andere dann wieder behaupten, dass du dir selbst diese 60 EUR hättest sparen können.

Hinsichtlich 2- oder 3-Wege System in der Vordertür, habe ich hier was Interessantes gefunden:

http://www.max-rev.de/grundlagen-3-wege-system-t56825.htm

Genau das triffts ja (auch vom Budget her: 150 EUR) auf den Kopf! Für 150 EUR oder unwesentich mehr wird man kein gutes 3 Wege-System bekommen. Dafür aber vielleicht ein brauchbares 2 Wege-System, wo dann aber das Staging nicht stimmt, weil der TT zum TMT wird und zu weit hinten sitzt. Nun, wenn ich doch für mich entschließe auf ein gutes Staging zu verzichten, wieso sollte das System nicht mehr Spaß machen als das Werkssystem?!
FallenAngel
Inventar
#33 erstellt: 06. Jul 2011, 16:44
Bitte alle auf dem Teppich bleiben.

Zum Thema schreibe ich nachher was.

Grüße

Michael
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Jul 2011, 16:49
Nun gut Staging kannst du ja mit dem Original System auch nicht haben.
Klar sind die Empfehlungen allesamt richtig aber wenn man halt nicht mehr Geld hat oder nicht bereit ist dafür auszugeben dann muss das doch auch ok sein !
Ich versteh das ja auch, wenn mir jemand erzählt er hat ein super tolles Bose Heimkinosystem dann fällt mir dazu auch etwas ein was der Bose Besitzer bestimmt nicht hören mag aber es kann ja trotzdem sein das er Zufrieden ist !
mittelhessen
Stammgast
#35 erstellt: 06. Jul 2011, 16:52

Tom.C schrieb:

Nun gut Staging kannst du ja mit dem Original System auch nicht haben.


So ist es nämlich! Damit gehe ich nämlich davon aus, dass ich das Staging durch ein anderes 2-Wege System nicht verbessern kann, sehr wohl aber den Spaßfaktor durch etwas mehr Substanz, Druck und Spielfreudigkeit.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Jul 2011, 16:56
Ich verdrück mich, sonst bekomme ich nachher was zum hören !

Ich denke das ist die richtige Entscheidung für dich, auch wenn es weit wech ist vom Optimum wird es dir mehr Spaß bereiten als das Original und du hast ja auch keine 1000€ dafür ausgegeben !
Audiklang
Inventar
#37 erstellt: 06. Jul 2011, 20:12
hallo

spass wsirst du mit dem dreiwegesystem haben

das sinnvollste wäre wenn du mal suchst nach jemanden der das drinn hatt

schreiben kann man hier tatsächlich viel aber anhören ist meistens sehr aufschlussreich !

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#38 erstellt: 06. Jul 2011, 20:14
Mit DEM Dreiwegesystem um die 150 EUR?
Audiklang
Inventar
#39 erstellt: 06. Jul 2011, 20:28
hallo

für 150 euro fällt mir nix ein was spass machen könnte , da du ja unbedingt auf die winzigen radiostufen setzen willst !

Mfg Kai
mittelhessen
Stammgast
#40 erstellt: 06. Jul 2011, 20:30
Siehste! ;-)


Audiklang schrieb:

da du ja unbedingt auf die winzigen radiostufen setzen willst !


Was heisst unbedingt? Gebrauchte, brauchbare Endstufen oder Überweisungen in Form von Barspenden, sowie kostenlose Angebote für den Einbau werden gerne genommen! :-D


[Beitrag von mittelhessen am 06. Jul 2011, 20:37 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#41 erstellt: 06. Jul 2011, 20:50
du willst hier was , nicht wir also komm mal wieder runter

webb du galbwegs gescheit musik hören willst musst da auch was investieren

wenn du kein geld dafür zur verfügung hast dann eben pech, musst du damit leben was orginal drinn steckt

von was bezahlst dann eigendlich das auto ? sowas gibt`s auch nicht geschenkt

wo ich angefangen hab gabs kein I-net wo man fragen konnte wie was wo geht und was nicht

Mfg Kai
FallenAngel
Inventar
#42 erstellt: 06. Jul 2011, 20:59
So jetzt reichts mir!

Wenn der Tonfall nicht sofort angemessen wird, kommt die Keule zum Einsatz

Michael
mittelhessen
Stammgast
#43 erstellt: 06. Jul 2011, 21:04

Audiklang schrieb:

du willst hier was , nicht wir also komm mal wieder runter


Wieso runter? Du gehörst doch zu denjenigen, die OT schreiben.


Audiklang schrieb:

webb du galbwegs gescheit musik hören willst musst da auch was investieren


Um halbwegs Musik zu hören, reicht das vorhandene Werksradio. Auch wenn du das nicht verstehen willst.


Audiklang schrieb:

wenn du kein geld dafür zur verfügung hast dann eben pech, musst du damit leben was orginal drinn steckt


So ein Quatsch! Nur weil du dich nicht in die Lage anderer (finanziell und von den qualitativen Ansprüchen) versetzen kannst, heisst das ja nicht das man das Vorhaben im Vorfeld verdammen muss.


Audiklang schrieb:

von was bezahlst dann eigendlich das auto ? sowas gibt`s auch nicht geschenkt


1. Ist es nicht mein Auto um das es geht!
2. Wieso interessiert es dich bei fremden Menschen wie sie ihr Auto bezahlen? Von mit bekommst du keine Antwort drauf, weils nicht mein Fahrzeug ist und es dich schlichtweg nichts angeht.

Weiterhin, gibts für mich beim Auto höhere Prioritäten. Dazu zählen Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Komfort usw.

Du meinst also, wer 15000 EUR für ein Auto bezahlt, hat auch noch einfach 1000 EUR für Carhifi übrig? Sorry, wenn keine 500 EUR für vernünftige Reifen übrig bleiben, hätte ich dafür Verständnis. Damit gefährdet man seine und vorallem die Sicherheit anderer Menschen! Von Carhifi hat man aber keinen Nutzen, ausser dem Spaß. Insofern solltest du es akzeptieren, wenn da andere ihr Budget selber festlegen.


Audiklang schrieb:

wo ich angefangen hab gabs kein I-net wo man fragen konnte wie was wo geht und was nicht.


Und was willst du uns damit sagen?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 06. Jul 2011, 21:05
Audiklang jetzt bleib du mal auf dem Teppich !!!!!
Vielleicht hat er gerade nicht soviel Geld weil er das Auto bezahlt hat ? Ja das gibt es noch das Leute ihr Auto Bar zahlen !
Deine Vorschläge und Tipps in Ehren aber man muss auch mal auf den TE eingehen! Er möchte lediglich ein wenig mehr Spaß in seinem Golf haben und nicht das Forum beeindrucken !
Klar hast du höhere Ansprüche aber jemand anzugreifen wenn er nicht deine Ansprüche hat ist mal völlig daneben !
Nicht jeder kann oder möchte auf deiner Welle reiten und wenn es verboten ist das einen Thread zu eröffnen wenn man nicht ganz oben sein möchte dann solltest du mal beim Support anfragen ob man das in die AGB´s aufnehmen könnte !
Ansonsten hast "Du" glaube ich hier alles gesagt was von deiner seite aus zu sagen wäre !
werde dich zum User des Jahres vorschlagen


Gruß Tom
Audiklang
Inventar
#45 erstellt: 06. Jul 2011, 21:35
hallo

von eigenen ansprüchen gehe ich hier definitiv nicht aus, das währe sowieso zu komplex

wenn ich aber günstige wahre wo ich weiss das die auch was taugt ausgehe dann komm ich persönlich mit den vorgegebenen 150 euro nicht weit

ein günstiger 8 zoll tieftöner kostet etwa40 euro das stück das sind dann 80 euro

dazu kommt ein zweiwegesystem bestehend aus 10er "mitteltöner"+hochtöner inklusive passivweiche kostet günstig auch 100 euro , dann sind wir in summe schon bei 180 euro

dazu wird dann aber eine endstufe benötigt genauer eine vierkanal , diese sollte dann auch gleich noch Highlevel eingänge besitzen und noch sehr wichtig aktivweichen um die 10er mitteltöner bei etwa 250-300 Hz nach unten zu trennen und die 8 zoll tieftöner im selben bereich nach oben zu trennen

gibt`s gebraucht je nach glück zufall und geduld ab etwa 30-50 euro

das ergibt dann eine summe von etwa 210-230 euro ohne einen meter stromkabel sicherungshalter , sicherung lautsprecherkabel , was wieder mit etwas glück geduld und zufall für etwa 20-40 euro auftreibbar sein sollte

so da bin ich bei möglichen 260 euro , da ist aber noch nix mit einbau in der rechnung drinn geschweige denn von noch notwendigen adapterringen die da auch noch erforderlich sind

Mfg Kai
'Stefan'
Inventar
#46 erstellt: 07. Jul 2011, 05:30
Kai, lass ihn doch einfach machen.

Mit Tom.C ist der richtige Berater für den Threadersteller gefunden und alles ist gut.


mittelhessen
Stammgast
#47 erstellt: 07. Jul 2011, 08:30
Die 150 EUR (ohne Einbau) wurden nur als Orientierungspunkt genannt! Obs nun 30 EUR mehr oder weniger werden, wird nicht ins Gewicht fallen. Ich wollte damit nur klarstellen, dass das empfohlene System von 500 EUR ohne Einbau definitiv nicht in Frage kommt. Das Auto hat noch das Werksradio was auch noch getauscht werden müsste und damit noch mal zu Buche schlägt.

Der von mir verlinkte Beitrag zur Entscheidung 2-Wege oder 3-Wege ist aus meiner Sicht nicht verkehrt. Habt ihr euch den mal durchgelesen?

Eines steht fest: 3 Wege sind im Golf 5 sicher besser, wenn das Budget dafür da ist! Aber, da das nicht der Fall ist, sollte man meiner Meinung nach vielleicht eher zu einem mittelmäßigen 2 Wege System greifen als zu einem schlechten 3 Wege System. Staging mag wichtig sein, spielt aber für mich in diesem Fall keine Rolle, weil es mit dem Budget schlichtweg nicht zu realisieren ist.
FallenAngel
Inventar
#48 erstellt: 07. Jul 2011, 16:33
Falsch!

Es gibt kleine und gute Breitbänder für geringes Geld, z.B. den Viston FRS5X. 120ml Volumen reichen aus.

Dazu ein Radio mit DSP oder alternativ eine gebrauchte Stufe mit entsprechenden Aktivweichen. Gute und günstige 16er gibt es auch wie Sand am Meer.

.. also was willst du wirklich?

Michael
mittelhessen
Stammgast
#49 erstellt: 07. Jul 2011, 16:49
Zur Debatte stehen:

- der Austausch des Werksradios (RCD210) gegen ein 1-DIN/2-DIN Radio mit Bluetooth, evtl. auch ein Moniceiver á la Pioneer AVH-3300BT, JVC KW-AVX740, Kenwood DDX4028BT, Clarion VX401E bzw. deren Schwester und/oder Vorgängermodelle (gerne auch gebraucht!).

- 16,5er Koax in den hinteren Seitenteilen

- 16,5er 2-Wege Kompo in den Vordertüren ODER 20er 2-Wege Kompo in den Vordertüren
FallenAngel
Inventar
#50 erstellt: 07. Jul 2011, 17:04
normales zwei-Wege funktioniert im G5 nicht.

Wenn du guten Klang willst, höre auf mich. Wozu Geld verbrennen? Ich sag das ja nicht zum Spaß, sondern aus Erfahrung!

Michael
mittelhessen
Stammgast
#51 erstellt: 07. Jul 2011, 17:43
2 Wege gehen nicht, sind aber ab Werk immer verbaut (selbst bei den höherwertigen Radios) solange man nicht zum Soundsystem greift?!

Wie gesagt: bei gleichem Preis wird doch die Qualität eines 3 Wege Systems schlechter sein als die eines 2 Wege Systems?!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Golf II Original Einbauplätze
Roschi86 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  5 Beiträge
Golf 3, keine Einbauplätze vorne!
MAD_G3 am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  10 Beiträge
GOLF 5, Frontsystem?
Mosel am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  3 Beiträge
Golf 3 Lautsprecher Einbau, Größe?
Golf3_Morpheus am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  16 Beiträge
Neue Lautsprecher in Golf 5
mafioso_yu am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  3 Beiträge
Golf 5
newbi_84 am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
LS für Golf 5
d_czerny am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  4 Beiträge
Frage zu Golf V 5
pete2k am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  9 Beiträge
Größe von Originallautsprechern in Golf II
Voyagerz am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  2 Beiträge
Golf 5 Alpine 2 Wege Lautsprecher
Nico828 am 30.04.2018  –  Letzte Antwort am 01.05.2018  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.399 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied-DM101-
  • Gesamtzahl an Themen1.456.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.700.408

Hersteller in diesem Thread Widget schließen