Eingangsempfindlichkeit richtig einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Freezer1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jun 2004, 16:25
Hallo,

sagt mal kann mir einer von euch einen Tip geben woran ich merke das meine Eingangsempfindlichkeit vom Verstärker an jene vom Radio richtig angepasst ist.

just4info:
Radio: Sony CDX-M 9900 (4V PRE OUT)
Verstärker: Hifonics Brutus (0.2 - 9V)

Das Problem ist das man an der Brutus nicht erkennen kann wann ich bei ca. 4V Eingangspegel bin?!?

Hab das ganze mal auf halbmast eingestellt - klingt nicht schlecht, kommt mir aber vor das das ganze verzerrt wenn ich lauter aufdrehe, kann das sein, das der Pegel zu viel eingestellt ist???

Danke
Freezer1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Jun 2004, 16:41
noch als nachsatz, das steht in der Beschreibung:

Einstellen des Level Reglers:
Auf 9V stellen - dann 80-90% der Lautstärke am Radio aufdrehen - dann im Urzeigersinn von den 9V runterregeln bis verzerrungen hörbar sind, wenn das der Fall ist - wieder ein Stück zurückdrehen und fertig...

Ich glaube die bedenken aber nicht das bei 80-90% und diesem Level der Druck schon ein bischen im Nacken sitzt das man da schön einstellen kann!!!
Daerrck81
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2004, 16:44
Also so weit ich weiß stellst du das Radio auf 3/4 Lautstärke und die Endstufe hinten erstmal auf Minimum. Und dann drehst du auf, bis du Verzehrungen hörst. Dann ein Ideechen zurück und das wars...
Freezer1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Jun 2004, 16:49
ok, was heisst aber jetzt minimum 0.2 oder 9V ?

normalerweise 9V oder denn bei dem muss er weniger verstärken als bei 0.2V eingang - richtig?
mrniceguy
Moderator
#5 erstellt: 21. Jun 2004, 16:54
Kling jetzt komisch ist aber so (Löwenzahn läßt grüßen ):
Minimum sind 9 V.
Freezer1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Jun 2004, 16:59
okay, danke - dann werd ich mir mal ne Massage holen und bei 3/4tel der Lautstärke versuchen den Pegel einzustellen....

ne andere Frage bezüglich der Phase von 0-180°
kann ich das auch nur testen oder gibt es da für Bandpass Kisten die die Öffnung nach hinten haben eine Richtlinie. Sprich 0° heisst sie strahlen direkt nach hinten ab, 90° nach oben,.... ?!?!?

sorry, aber meine alten Verstärker hatten solche Features noch nicht

Danke noch mal - kann hier erst wieder morgen nachschauen - also Tipps sind willkommen :-)

Thanks again


[Beitrag von Freezer1980 am 21. Jun 2004, 17:00 bearbeitet]
Daerrck81
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jun 2004, 17:00
9V ist Minimum! Richtig! Und guck, dass du dafür auch eine CD mit relativ laut aufgenommener Musik nimmst und nimm am besten nicht den ruhigsten Song von der neuen Kuschelrock!
Venom
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2004, 17:11
Zur Phasenverschiebung: NEIN!

Sorry, aber ich hab grad echt laut gelacht Das ist absolut nicht böse gemeint, aber woher soll mans wissen wenn es einem keiner sagt Aber so hat das bisher noch keiner interpretiert.

Ein Tonsignal ist eine Schwingung. So sieht das aus:


... die Wellenform kannst du auch mit Winkel beschreiben. Eine komplette Periode entspricht 360°. Du kannst nun diese Welle mit verschieben (mit dem Phasendrehschalter, 180°). Damit kann man Auslöschungen (Wellentäler von Lautsprechern überlagern sich) oder Verstärkungen (Wellenberge von Lautsprechern überlagern sich) verhindern, in dem man die Phasen anpasst.

Kapiert?
mrniceguy
Moderator
#9 erstellt: 21. Jun 2004, 19:03
Hier nochmal ein kleines Pic damit du siehst wie man auf 360° kommt. Eine ganze Umdrehung ist eine ganze Periode, man kann die einzelnen Kuglen des Kreises auf die der Schwingung übertragen.

Freezer1980
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Jun 2004, 13:52
okay, danke nun hab ich es kapiert - wusste net das das mit der Phase so gemeint war - nun is alles roger.

Thanks again...
Reitrok
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jun 2004, 23:24

Also so weit ich weiß stellst du das Radio auf 3/4 Lautstärke und die Endstufe hinten erstmal auf Minimum. Und dann drehst du auf, bis du Verzehrungen hörst. Dann ein Ideechen zurück und das wars... :.


hi !
soweit ich weis wird das radio nicht grundsätzlich auf 3/4 eingestellt sondern soweit aufgedreht bis das fs oder rs überlastet und dann ein bissel zurück. die einstellung wird gelassen und dann wird die amp soweit hoch gedreht bis der bass verzerrt und dann wie schon gesagt eine ideechen zurück !

mfg
Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker 2V > Radio 4V ???
tetv am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  3 Beiträge
Eingangsempfindlichkeit?
pampor1990 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  2 Beiträge
Eingangsempfindlichkeit / Gain einstellen
Gremmel am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
Hifonics Brutus 1500D mit Hifonics ZX12-BP
hobbyschrauber am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  6 Beiträge
Hifonics Brutus BXi1100D MKII bei volllast Dröhnt der Sub?
Flexxx am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  28 Beiträge
Radio,Endstufe,Subwoofer richtig einstellen
dominik1234 am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  5 Beiträge
Pre - out
jks_a3 am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  7 Beiträge
Woher kommt das starke Grundrauschen?
blu5kreen am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  28 Beiträge
5V Chinch Signal an 4V Endstufe?
SGLog am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  5 Beiträge
Ständiges Poltern an Hifonics Brutus BX1500D
darkwarrior07 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.194 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedAm0KK1990
  • Gesamtzahl an Themen1.500.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.537.810

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen