Bassboost und sonstige Basseinstellung

+A -A
Autor
Beitrag
llsergio
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jun 2004, 17:29
Tach zusammen,

habe hier im Forum mittlerweile mitbekommen, dass der Bassboost auf jeden Fall aus bleiben sollte.
So weit so gut.
Wie siehts aber mit der Bassanhebung am Radio aus? Auch auf 0 stellen? Wie regelt ihr das?
gerous
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2004, 17:43
Grundsätzlich am Radio die Sachen auf 0.
Wenn dann entweder die Höhen oder der
Bass zu kurz kommt, kann man das am
Radio vorrübergehend nachregeln. Sollte,
wenn man das dauernd macht aber an
der Endstufe eingestellt werden!
Ansonsten nutz ich die Radio Settings nur,
wenn Mama im Audo sitzt ^^
corza
Inventar
#3 erstellt: 27. Jun 2004, 17:47
wie ....bassboost aus. Also ich habe bei meiner Endstufe Bassboost auf 12DB (Abstufung 0 6 12 DB) und den Drehknopf musste ich gester nach einer kleinen Kabelumlegung auch auf kurz vor Maximum machen und am Radio auch auf einen unter Maximum sonst kommt da nix...............

Is dat nu nich gut ode wat
MrReed
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jun 2004, 18:01
Mit der Einstellung hab ich vor nem Jahr nen Woofer geschossen. Bääääh dat hat gestunken Zum Glück nur Billig Ramsch

MFG

MrReed
corza
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2004, 20:32
meinste auf das was ich geschrieben habe???

Ja weiß auch nicht, habe bei meiner Pioneer DEH 5530 HU das bislang immer nur auf einen Kanal am Radio gehabt (Chinch) und dann hinten mit Y Stecker.

Habe das nun aber so wie sich das gehört, zwei chinch Leitungen für jede seite halt eine.

Als erstes ging dann mein Hecksystem nicht, dann habe ich hinter an der Amp dann die cinch stecker vertauscht und dann gings, kam halt nur viel weniger druck (Bass wie auch immer)

Und deshalb nun diese einstellung.........NIX GUT???????
surround????
Gesperrt
#6 erstellt: 27. Jun 2004, 20:38
am radio sollte man alles auf null haben
wenn man übers radio einstellt verschlechtert sich der klang
wenn man zB mehr bass am radio einstellt so bezieht sich das auf ein geringes frequenzband das gleich gilt auch für die höhen und das is nix gut
mrniceguy
Moderator
#7 erstellt: 27. Jun 2004, 20:45
Das kommt aber auch aufs Radio an!!! Bei einem guten kann man das schon machen.
Der Bassboost an der Endstufe sollte auf jeden Fall runtergedreht bleiben.
surround????
Gesperrt
#8 erstellt: 27. Jun 2004, 20:48
aber wer weiß schon wie gut die schaltungen in seinem radio sind??? auf jedenfall sid sie schlechter wie in einem externen equalizer! oder nem sounprozessor
mrniceguy
Moderator
#9 erstellt: 27. Jun 2004, 20:52
Stimmt schon, aber pauschal darf man das nicht sagen, ich hab meine Stufen alle auf Fullrange laufen und stell alles am Radio ein. Ein 9813 eben
surround????
Gesperrt
#10 erstellt: 27. Jun 2004, 21:01
aber besser wäre es wenn alles auf null steht!
oder widersprichst du mir da etwa???
mrniceguy
Moderator
#11 erstellt: 27. Jun 2004, 21:05
Die Grundeinstellungen würde ich an der Endstufe einstellen (aber Bassboost aus!!!!!) und wenn man dann kurzzeitig etwas anheben oder absenken will kann man das auch am Radio machen.
Gut?
surround????
Gesperrt
#12 erstellt: 27. Jun 2004, 21:09
*voll zustim* und dann
corza
Inventar
#13 erstellt: 28. Jun 2004, 04:03
blick ich trotzdem nicht, dann muss ich ja was falsch gemacht haben, ist ein geschlossener Pahse Thriller 12 Pro in nem Corsa und mit der einstellung da habe ich genau so viel bass wie ohne Sub?!?!?!?!?!?!?!?!
polosoundz
Inventar
#14 erstellt: 28. Jun 2004, 05:47
Wie? Nur durch die Frontlautsprecher dann? Dann kannst du aber von Glück reden dass dir noch nix um die Ohren geflogen ist, das wird ja um Hilfe verzerren ohne Ende...
corza
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2004, 17:18
ja das war mehr so ironisch gemeint aber trotzdem isses so.

Also wie gesagt ich habe das jetzt ja so angeschlossen wie es soll (2 chinchkabel) und nu is der sound so scheiße (vorallem wenig bass) und vorher habe ich mit einem chinchkabel und nem y stecker gearbeitet (also nur einen Kanal am Radio genutzt ) und da war es gut.


(Beißpiel: Bei einem bestimmten Song hatte ich Bass am Radio auf -4 und die Basspegelanhebung auf 0 und hinten an der Endstufe habe ich nie was verändert da stand Bassboost immer auf 12DB und den Drehregler auf minimal mehr als hälfte.

Nun muss ich den Drehregler voll aufdrehen und den Bass am Radio auf + 4 machen und die Basspegelanhebung auf +2 um den Selben ,,druck,, zu haben.

FrankstaR
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jun 2004, 17:21
ehm is das zufällig ein doppelschwinger ?
polosoundz
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2004, 17:26
Ja das isses ja grad! Der BB GAUKELT nen "fetten" Bass vor weil der Sub dann schwabbelt ohne Ende! Mit Klang oder Kontrolle hat das NICHTS mehr zu tun, grade bei nem 12db BB!!!!! Überleg mal: alle 3db hast du EIGENTLICH ne Leistungsverdopplung! Dass das ne normale Stufe gar nicht opacken KANN liegt doch auf der Hand! Deswege: BassBossts sind in den unteren Preiskategorien der ALLERLETZTE Witz, vor allem wenn sie bis 12 oder gar 18db+ gehen!

Also es klingt zwar "boomig" für nen Einsteiger/Unerfahren, aber wie gesagt, dass sind nur die Hilfeschreie vom Sub der um Gnade verzerrt!
Master_Blaster
Stammgast
#18 erstellt: 28. Jun 2004, 18:51
also ich wusste auch nie genau wie ichs einstellen sollte...ich hab immo keinen sub und deswegen auch nich den "mörderbass" *g*...

aber damit ich ein bisschen bass im frontsystem hab, hab ich den BB-Regler an der Endstufe (GZRA 2200X) etwas aufgedreht; vielleicht +2db oder +3db (geht auch bis +12db aber das hört sich ziemlich scheiße an). Am Radio (Clarion 648) hab ich den Bass wenn ich laut höre auf 0 und bei leiserer Musik aus +1 oder +2...

Passt das so oder schadet es irgendwem (Amp, Frontsystem, Radio)?
andiwug
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2004, 21:02
@stroker. wieso in den unteren preisklassen. is der bb in den gehobenen preisklassen wohl besser. oder wie darf man das verstehen. und was passiert eigentlich wenn man die sufe auf volle power stellt und den bb voll drin hat. und man nehme an man hat einen 5000watt rms woofer drin. da kann die endstufe doch nix am woofer kaputt machen oder.
polosoundz
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2004, 05:42
Nein, das war auf die Leistung bezogen! Wenn du ne 2000 Watt rms Stufe hast ist klar dass die bis zu ner gewissen Lautstärke noch ECHTE 12db Erhöhung mitmacht! Aber wenn du alle 3db ne Leistungsverdopplung hast und deine Endstufe nur 100 Watt rms raushaut kannst du dir denken was passiert wenn man den BB drin hat und aufreisst...

Wenn das tut, also Stufe und BB voll aufreissen, dann kannste deinen Woofer in die Tonne kloppen, egal, wieviel Watt er aushält, denn mit SAUBERER Leistung hat das nix mehr zu tun, das wird nur noch ein gnadenloses Verzerren und das macht auf kein 100.000 Watt Woofer mit...

Die Wattangaben auf Subs bezihen sich ja auch logischerweise auf SAUBERE Leistung, also in deinem Fall SAUBERE 5000 Watt, dass dass ne mit 100 Watt angegebene Stufe nicht wirklich bringt leuchtet ein oder, da kannst du den BB soweit aufreißen wie du willst!

Also: BB ist Wooferkiller Nr. 1 und sollte IMMER ausbleiben...
MrReed
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Jun 2004, 12:24
Blöde Frage warum haben dann auch teurere Endstufen nen Bassboost?? Die Hersteller sind doch auch keine Trottel?? Auch wenns dann meiner Erfahrung nach keine +18db Boosts mehr gibt wie bei dem absoluten Ramsch aus eBay?? Ich hab z.B. an meiner alten RTO Endstufe auch nen BassBoost von 0 6 oder 12 dB gehabt. Hatte den dann auf 6 dB (dacht das kann man noch vertreten) und dann das Oszilloskop dran gehängt. Der Bass war bis zu nem bestimmten Level ein absolut sauberer Sinus (Testsignal bei 50 oder 60Hz, weiß nimmer genau) Und das bei knapp über der Hälfte der einstellbaren Maximallautstärke. Habe ich den Amp ohne Bassboost betrieben konnt eich bei 3/4 der Lautstärke wo er dann anfing schon oben den Sinus abzuschneiden (Tendenz zum Rechtecksignal) nicht mal annähernd nen Druck am Woofer zu erzeugen. Es ergab also für mich das Bild dass der Bassboost eine etwas zu schwache Ansteuerung im Bassbereich auszugleichen. DAS ist meine Erfahrung mitm Bassboost aber natürlich MIT nachmessen, sonst wärs ma zu gefährlich gewesen

MFG

MrReed

Andere Meinungen?? Erfahrungen ??

P.S. War ein Hameg Oszi, also kein Schrott !
corza
Inventar
#22 erstellt: 29. Jun 2004, 16:59
ja das stimmt irgendwie schon, denn wenn das jeden woofer sofort killen würde hätten sie das ja nicht an die Stufe gebaut....naja....

Habe die nun beide auf 6 DB (also mittelstellung) und was ist mit dem Dazugehörigen Drehregler.. wie kann der am besten...doer auch fast ganz nach Links???

Mal was anderes mein Cap ist 80 cm vonner Stufe weg. Bringt der dann noch was....Verschlechtert er die anlage und den klang so sogar...
andiwug
Inventar
#23 erstellt: 29. Jun 2004, 17:13
also nach meiner meinung gibts den bb bloß damit man wenn man ein leise musik hörer is das man dann auch einen druckvollen bass hat. der bass boost ist also nur bei niedrigen lautstärken sinnvoll. bei lauterem hören müßte die amp auch ohne bb genügend druck bringen. wenn nicht dann is es eine billig amp.
MrReed
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Jun 2004, 19:04
Wer dreht denn bitte NIE mal voll auf??? Also die Erklärung ist mir sehr suspekt als Begründung der Bassboostexistens sorry.

MFG

MrReed
andiwug
Inventar
#25 erstellt: 29. Jun 2004, 19:16
was. hast du nich mal tage wo du nicht so laut hören willst? bestimmt schon. und da will man halt auch bass haben. also meine begründung ist vollkommen sinnvoll.
BiermannFreund
Inventar
#26 erstellt: 29. Jun 2004, 19:25
Was für ne Stufe haste denn???
n Geschlossener Thriller Pro 12 sollte MIND. 400 RMS bekommen.
Ich geb meinem kleinen 10er ja scho 350 *G*
Demnächst Evtl. 475, mal abwarten, da gehn se erst richtig ab
Da mussu dann auch kein Basstboost benutzen
Regel war doch mal dem Sub ca n drittel Mehr an Power zukommen zu lassen, wie er brauch, damit der Amp gut arbeiten kann.
Also welchen Amp haste dran?
MrReed
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Jun 2004, 20:12

was. hast du nich mal tage wo du nicht so laut hören willst? bestimmt schon. und da will man halt auch bass haben. also meine begründung ist vollkommen sinnvoll.


Ne hast mich falsch verstanden: Ich meinte wer hört schon IMMER eher leise?? Denn täglich am Subwoofer den Bassboost an und ausmachen kanns ja ned sein. Zumal das meistens ein kleiner fummeliger schalter ist. DAS meinte ich. Man stellt am AMP ja eher was dauerhaft ein. Das man am Radio je nach lied auch mal bass dazugibt ist klar

MFG

MrReed
polosoundz
Inventar
#28 erstellt: 29. Jun 2004, 20:18
Naja, zum HÖREN sind bassbososts auch bei teuren Stufen Mist weil sie eben auch einen derben Peak verusachen!

In der oberen Preis und Leistungsklasse findet man dann wieder Boosts um beim Drag auf ner entsprechend eimgestellten BassBoost Frequenz noch ein zwei db-chen rauszuholen!

Zum normalen Hören, egal wie laut, ist ein Bassboost eben einfach völlig überflüssig, zumindest wenn es solche mit bis zu 12 oder gar 18 db + sind, das KANN nicht klappen, geht physikalisch gar nicht...

Dass ein LEICHTER Boost von 1-2-3 db manchmal Sinn machen kann ist möglich, ansonsten isses wie andi schon sagte auch beim leisen Hören manchmal sinnvoll um dann eben auch bei geringeren Lautstärken einen etwas "fetteren" Bass zu haben, deshalb ist bei den teuren Stufe der BB meißt auch über ne Fernbedienung regelbar...
corza
Inventar
#29 erstellt: 29. Jun 2004, 20:38
http://www.magnat.de...l_nummer=561&lang=de

Naja ich glaubr meine befürchtung wird sich noch mal bewahrheiten oder du meinst den falschen Sub.......
BiermannFreund
Inventar
#30 erstellt: 29. Jun 2004, 20:47
ROFL
Nee, ich mein schon den richtigen Sub
den hier:
http://www.phase-evo...7&nr=1361012&lang=DE

ich hab davon den 10er
Dein Amp is da nich so wirklich für geeignet
Bringt zwar die Leistung, aber es könnten gut und gern 100 W rms mehr druff.
Wie gesagt, hab den 10er in nem 40 L BR mit nem 200 rms Amp gehabt, kam schon gut, aber an 400 macht er erst richtig druck und spaß.
Must einfach mal zu nem ACR oder Media Fahren udn dir mal ne 400/500 RMS dranhängen und gucken, obs n Unterschied bringt.
Wie gesagt, der Amp is net grad erste wahl
Ansonsten weiss ich auch nciht weiter.
Is so das einzigste, was mir einfällt neben zu wenig Strom/Kein Cap und halt nicht genug Amp-Power.
Denn geschlossen sollte der 12er mit genug Watt schon super drücken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Basseinstellung
Doublelifegonzo am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  14 Beiträge
bassboost
becklatzz am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  4 Beiträge
Bassboost? Gut oder Schlecht?
mortuary am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  9 Beiträge
LP/HP/BassBoost/SubSonic
lxr am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  9 Beiträge
Radio und Gain Einstellung !?
NeXatron am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  11 Beiträge
JVC 6101+Bass einstellen ?
laura17.7 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  2 Beiträge
Subwoofer ist oft am Dröhnen! HILFE
lynolcc am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  13 Beiträge
Subout am Radio wie einstellen ?
Mr.$ound am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  3 Beiträge
Mein Sub macht nicht mehr genug Druck
Gripoldi am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  23 Beiträge
Subwoofer Ausgang beim Radio
Bernd_Brot700 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.547 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedRobertboozy
  • Gesamtzahl an Themen1.482.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.199.409

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen