Kenny KR4400

+A -A
Autor
Beitrag
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2007, 18:27
Bekomme ich demnächst... ist zwar kein Bolide aber ich wollte mal frage ob jemand erfahrungen mit dem Gerät hat und mir was darüber erzählen kann.

neupreis soll so um die 1261DM gewesen sein laut http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Jun 2007, 18:56
Sehr schöner Receiver. Toller Klang, hervorragende Empfangseigenschaften und ein tolles Design. Für Viele der schönste Kenwood Receiver dieser Dekade. Hatte ich auch einige Jahre. Sehr solide. Einziger "Nachteil": die Front ist etwas weich - das Alu. DA kommt schnell mal eine Delle rein. Ansonsten sehr zuverlässig - wie alle Kennies dieser Tage.

Hier kannst Du Dich einlesen:

-- URL entfernt --
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2007, 19:36
Hi Danke habs mir "reingezogen".
Das Mit der Alu Front erinnern mich etwas an Wega...meiner ist
jedenfalls in äusserlich sehr gepflegte Zustand.

Werde mal aufs Alublech achten müssen wenn ich ihm transportiere da ich mitn Fahrrad unterwegs bin.Micht daß ich
das Gerät noch anstosse.
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Jun 2007, 19:37
Dann solltest Du ihn gut mit Luftpolsterfolie umwickeln...
Darf man fragen, was er gekostet hat?


[Beitrag von aileena am 20. Jun 2007, 19:38 bearbeitet]
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2007, 19:51
Kann ich gar nicht so richtig sagen da ich noch eine Onkyo Integra Tuner im "Packet" gekauft habe. Jedenfalls war das ein
Deal unter Freunden sozusagen.Unterm Strich wenn ich mich vom Integra auf der Bucht trennen sollte,war er geschenkt
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 20. Jun 2007, 19:56
Schön, wirklich ein guter deal. Du wirst viel freude mit diesem Receiver haben.
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jun 2007, 18:55
Hab ihm jetzt nachhause gebracht nur sind alle Birnen durch,die scheinen ohne Fassung direkt an Kabelgeötet zu sein,it so Gummis ummantelt.

Was sind das für Birnen und wo bekommen ich Ersatz her?
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Jun 2007, 19:06
Machst Du bitte mal ein Foto von den Lampen in Großformat? Ich weiß nicht mehr welche Lampenform drin ist. Meiner war top in Schuß, als ich ihn verkauft habe. Die Lampen hatte ich vor zwei Jahren gewechselt. Sind 8V300mA vom Wert.
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jun 2007, 19:30
Das ist eine etwas grösse,eine kleine, dann die,die ich rausgebrochen habe da ich dachte die hätte einen schraub oder Stecksockel,dann noch da was von der Birle übrig blieb...

http://img502.imageshack.us/img502/444/birnenjp5.jpg


[Beitrag von nobodysdarling am 21. Jun 2007, 19:31 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Jun 2007, 19:48
Foto ist nicht mehr nötig, habe in meinem Fundus etwas Passendes gefunden:

-- URL entfernt ---- URL entfernt --[/URL]

Das sind Kugellampen - da gibt es keine passenden mehr. Improvisation ist angesagt. Du kannst von Reichelt welche nehmen mit Gewindesockel, die haben aber nur 50mA. Kann etwas schwächlich werden, wenn alle Lampen hin sind. Alternativ gibt es diese Birnchen in 6,3V - dann sollte man sich einen Vorwiderstand errechnen lassen. Die Birnchen sind nicht in Reihe geschaltet.
aileena
Gesperrt
#11 erstellt: 21. Jun 2007, 19:59
Wenn man früh antwortet sollte man die Antwort auch abschicken

Die kleine Lampe kannst Du auch von Reichelt nehmen: 8V80mA. Einfach abschneiden, abisolieren und die neuen dranmachen. Ich nehme die mit den 20cm Kabeln, kürze sie, schiebe vorher Schrumpfschlauch drüber und verdrille die Enden nur. Dann den Schrumpfschlauch über dem verdrillten Draht erhitzen - fertig.
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Jun 2007, 20:04
vielen Dank für die Infos,ich werde mich mal bei Reichelt umsehen und diese bestellen.
wenn die Kiste wieder schön leutet - mache mal ein Bild für die Klassiker Bildgallerie.
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Jun 2007, 20:25
So, das wäre 8V80mA. Die freien Drahtenden mit Schrumpfschlauch isolieren - fertig.

-- URL entfernt --http://www.reichelt....D=3052;ARTICLE=37061[/url]

Oder alternativ reichen die in 9 von 10 Fällen auch:

-- URL entfernt --http://www.reichelt....ID=3052;ARTICLE=9711[/url]

Die für die Skala. Wenn Du ein Multimeter hast, kannst Du die Spannung an den Lampen messen. Meist liegt nicht mehr als 7V an, dann brauchst Du keinen Vorwiderstand. Die Birnchen sind natürlich länger als die originalen, passen aber ohne Probleme rein.

-- URL entfernt --http://www.reichelt....ID=3048;ARTICLE=9676[/url]

Oder die, die sind sogar noch 4mm kürzer. Eher die.

-- URL entfernt --http://www.reichelt....ID=3048;ARTICLE=9700[/url]
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jun 2007, 20:41
Danke nochmal war auch grad am rumsuchen auf der Reicheltseite..bestelle die 8V 80MA D. 3,15MM und
die 7V300mV wird schon hinhauen mit 7V,eine Mulitmeiter hab ich nich aber versuchs mal mit diesen.
nobodysdarling
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jun 2007, 20:56
was ist denn da los bei diesen Reichelt, hab die Dinger im Korb,wenn ich aber zur Kasse gehe wird nichts angezeigt!

wegen Mindestbestellwert habe ich noch einen Lötdraht gekauft,
Ok der geht in Korb und wir bei der Kasse angezeigt aber die Birnen da kann ich sogar 4000 für über 1000 euro in Korb legen
wenn ic hauf Kasse gehe wird nichts angezeigt.Kein einziger Artikel Das ist ja zum verzweifeln
aileena
Gesperrt
#16 erstellt: 21. Jun 2007, 20:56
Das wird... Mit den Lampen. Reichelt: keine Ahnung was da los ist.


[Beitrag von aileena am 21. Jun 2007, 20:57 bearbeitet]
Stormbringer667
Gesperrt
#17 erstellt: 22. Jun 2007, 02:33

nobodysdarling schrieb:
was ist denn da los bei diesen Reichelt, hab die Dinger im Korb,wenn ich aber zur Kasse gehe wird nichts angezeigt!

wegen Mindestbestellwert habe ich noch einen Lötdraht gekauft,
Ok der geht in Korb und wir bei der Kasse angezeigt aber die Birnen da kann ich sogar 4000 für über 1000 euro in Korb legen
wenn ic hauf Kasse gehe wird nichts angezeigt.Kein einziger Artikel Das ist ja zum verzweifeln :cut



Wahrscheinlich eine kleine Vorsichtsmaßnahme,nachdem letzte Woche ein paar Berufsschüler auf Kosten eines Lehrers für ca. 3,6 Mrd. Euro bei Reichelt bestellt hatten.......

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,489547,00.html


[Beitrag von Stormbringer667 am 22. Jun 2007, 02:35 bearbeitet]
Django8
Inventar
#18 erstellt: 22. Jun 2007, 05:36
Das leidige Problem mit den Kenwood-Lämpchen.... Mein KR-6400 hat die selben und ich habe die Beleuchtung nie mehr so hingekriegt, wie sie mal war.... Habe 7V/300mA-Lämpchen verbaut, die von den Abmessungen her etwa den Originalen entsprechen. Von der Stärke her sollten sie eigentlich perfekt passen, aber:
1. Irgendwie ist die Beleuchtung unregelmässig: Dort wo ein Lämpchen ist, ist die Skala sehr hell beleuchtet, dazwischen ist es aber eher dunkel....
2. Irgendwie haben die (Ersatz-)Lämpchen eine sehr kurze Lebensdauer. Bei mir ist (nach nur etwas mehr als einem halben Jahr) schon wieder eines am Flackern (und an den Kontakten liegt es offenbar nicht). Daher empfehle ich Dir unbedingt, Lämpchen mit einem Gewinde und entsprechender Halterung zu verwenden. Sonst musst Du jedes Mal löten, wenn eines ersetzt werden muss. So habe ich es auch gemacht bei meinem KR-6400 Wenn ich ihn das nächste Mal offen habe (was so wie's aussieht leider bald der Fall sein wird), werde ich sonst mal ein Bild von meiner Konstruktion machen.
aileena
Gesperrt
#19 erstellt: 23. Jun 2007, 10:28
Bilder sind immer fein.

Mit den Lämpchen ist mir auch schon aufgefallen. Vielfach sind sie von der Intensität sehr unterschiedlich und manchmal trotz identischer Werte zu hell: Pilotlampen von Reichelt in 8V300mA.
Django8
Inventar
#20 erstellt: 25. Jun 2007, 10:08
So sieht das bei mir aus – zwar etwas chaotisch und nicht unbedingt schön dafür aber "wartungsfreundlich". Zudem: Wen interessiert's schon, wie es im Innern aussieht ?

aileena
Gesperrt
#21 erstellt: 25. Jun 2007, 22:10
Ungewöhnlich und unkonventionell - aber Du hast recht, das Ergebnis sollte letztlich den Ausschlag geben.
Gut gelöst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Klassiker Wertfrage
Atrelegis am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  4 Beiträge
Welche Klassiker-Site ist besser!
Curd am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  24 Beiträge
HIFI Klassiker:
Dreizack am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  12 Beiträge
Auto-Hifi klassiker ?
Synthifreak am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  4 Beiträge
RIP Peter Pichottka alias Hifi-Studio.de
onkel_böckes am 12.08.2018  –  Letzte Antwort am 13.08.2018  –  4 Beiträge
HiFi-Klassiker | Literatur
Curd am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  21 Beiträge
Hifi-Klassiker Kaufberatung
-Fabio- am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  7 Beiträge
80er/90er-Bolide gesucht
Drowned_In_Trance am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  16 Beiträge
HIFI Klassiker Tratsch
HD-MASTER am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  48 Beiträge
Suche Hifi-Klassiker Verstärker
Flipside77 am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedacmp20_
  • Gesamtzahl an Themen1.486.282
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.272.087

Hersteller in diesem Thread Widget schließen