Gummiandruckrolle "behandeln"

+A -A
Autor
Beitrag
juergen56
Stammgast
#1 erstellt: 19. Aug 2007, 14:33
Hallo Geimeinde,

bin jetzt endlich im Besitz eines Tonbandgerätes.
Meine Frage zur Andruckrolle am Capstan:

Die Gummirolle scheint etwas rauh an der Oberfläche zu sein, man fühlt beim Drehen kleine Erhebungen oder "Knuppel"

Empfiehlt sich etwa das Abreiben mit feinem Schmirgelpapier oder rauhem Kunststoffschwämmchen und soll man die Gummirolle mit Gummipflege wie Glycerin o.ä. behandeln?

Danke schon mal für eure hoffentlich vielen Tipps
hf500
Moderator
#2 erstellt: 19. Aug 2007, 16:25
Moin,
zuerst:
Kein Glycerin.

Mit Kontakt WL lassen sich auch Treibriemen und Andruckrollen vorzueglich reinigen, die Tonkoepfe/Bandfuehrungen auch.
Untersuche die Rolle auch auf Standschaeden, die bekommen sie, wenn das Laufwerk in Stellung "Start" abgeschaltet wird
und die Rolle wochen- bis monatelang mit typisch 2-5N gegen die Tonwelle gedrueckt wird.

Also das Geraet ohne Band starten, ein Papiertaschentuch an einer Ecke mit Kontakt WL traenken und dann die drehende Rolle reinigen.
Geht auch mit Wattestaebchen. Dann kann man weitersehen.
Was fuer ein TB ist es denn? Vielleicht gibt es ja wie bei Videorecordern Fabrikate mit typischen Andruckrollenschwaechen.

73
Peter
juergen56
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2007, 18:53
Hallo,

danke für die Antowrt.
Ich habe schon mit Wattestäbchen und Spiritus gereinigt,
werde es mal mit einem Tempo versuchen.


Das Gerät ist ein AKAI X201D

Gruß

Jürgen
Stormbringer667
Gesperrt
#4 erstellt: 19. Aug 2007, 19:41

Das Gerät ist ein AKAI X201D


Das Teil hab ich auch.Aber die Andruckrolle ist eher ein "Andruckrad"....

Vereinzelt habe ich die noch als Original-Eratzteil bei Ebay gesehen.
Elos
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2007, 20:15
So ne Andruckrolle hatte ich auch mal am Revox, nur da war gar kein oder fast kein Gummi mehr vorhanden
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Aug 2007, 20:23
Moin,

irgendwo im Netz bietet einer die Erneuerung des Gummis von Andruckrollen an.

Den Preis habe ich jetz nicht im Kopf, aber billig war´s nicht.

Da es aber meist keine andere Lösung gibt, vielleicht doch interessant.
(klar, dass erst Reinigen und vorsichtiges Aufrauhen mit 400er Schleifpaper ausprobiert werden)

Wenn ich die Seite finde, schreib ich´s hier.


Gruss, Jens
juergen56
Stammgast
#7 erstellt: 22. Aug 2007, 17:12
Hab den Fehler gefunden, danke

Jürgen


[Beitrag von juergen56 am 23. Aug 2007, 06:51 bearbeitet]
MAC666
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2007, 17:35
Hast ihn vielleicht deaktiviert?
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Aug 2007, 07:00

rorenoren schrieb:
Moin,
irgendwo im Netz bietet einer die Erneuerung des Gummis von Andruckrollen an.
Gruss, Jens


@alle

das Gummi einzeln auszuwechseln, geht bei Kassettenrecorder-Rollen. Bei Tonbandmaschinen sind der Metallkern und das Gummi fest miteinander verbunden - man kann die Andruckrolle daher nur komplett wechseln.

Für eine X-210D wird es in der Tat extrem schwierig eine neue Rolle zu finden. Ich schleife die Rollen auch immer mit feinem Schleifpapier (400 bis 800) im Betrieb an der Capstan-Welle (schleifen natürlich an der Aussenseite) bis die Oberfläche gleichmäßig ist. Reinigen mit WL oder Isopropyl-Alkohol.
Wichtig: die senkrechte Oberfläche der Rolle muß exakt paraleel zur Capstanwelle stehen! Durch Betätigen der PLAY oder PAUSE-Taste kann man das gut sehen, der Spalt zwischen Capstan-Welle und Rolle muß halt von oben bis unen gleich breit sein! Unter Umständen muß der der Anpreßdruck an die Well noch erhöht werden, wenn die Feder schon etwas ausgeleiert ist (am einfachsten durch Kürzen der Feder)



Beste Grüße
Armin777
rorenoren
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Aug 2007, 15:57
Moin Armin,

das Angebot der Erneuerung bezog sich auf alle Andruckrollen.

Das Gummi lässt sich, wenn man die Möglichkeiten dazu hat, aufvulkanisieren, bzw. neu auftragen, denke ich.

Gruss, Jens
armin777
Gesperrt
#11 erstellt: 23. Aug 2007, 16:40
@renoren

Hallo Jens,

bei den Kassettenrcordern ist die GA-Rolle meist nur aufgelegt und kann daher einzeln ausgewechselt werden, da gibt es in der Tat Anbieter dafür. Aufvulkanisieren ist sicherlich aufwendig, oder?



Beste Grüße
Armin777
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Aug 2007, 16:47
Hallo Armin,

das mit den Kassettenrecorder- Rollen habe ich schon als Kind ausprobiert. (naja, mit 15 ist man noch Kind, und manchmal, nicht immer, verlief hinterher das Band schlimmer als vorher, schief zugebogen, den Halter, grrr)


Da die Kosten für die Reparatur recht hoch waren, könnte Aufvulkanisieren durchaus möglich sein.

Aufwändig ist es sicher, aber wenn man das jeden Tag macht und in "Serie", dürfte auch das machbar und lohnend sein.

Ich versuche mal, die Seite zu finden.

Gruss, Jens
rorenoren
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Aug 2007, 16:52
Hier unter Andruckrollen:

http://www.elektro-ersatzteile.org/

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wert eines alten Tonbandgerätes
petto am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  6 Beiträge
Pioneer SX-434 - wie komme ich an die Poti's ran?
andi_tool am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  7 Beiträge
Marantz 2238B mit Heimkinosystem?
cpt.cole am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  5 Beiträge
Sansui AU-9500 verkratzter Aluminiumrahmen
50EuroKompaktanlage am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  5 Beiträge
Revox B 77 Capstan macht plötzlich Geräusche
+Maddin+ am 07.12.2018  –  Letzte Antwort am 10.12.2018  –  2 Beiträge
tipps & hilfe zu lenco l75
jansibelius am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  5 Beiträge
Hilfe beim Anschluss eines Equalizers
Til1967 am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  3 Beiträge
Werden kleine Marantze überbewertet
Voice_of_the_theatre am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  93 Beiträge
Vergilbte Oberfläche
eckilein am 17.03.2017  –  Letzte Antwort am 18.03.2017  –  6 Beiträge
Kontaktspray
tyr777 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.275 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedWilliwucht1
  • Gesamtzahl an Themen1.485.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.267.025

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen