Lautsprecher Alpha Pat 20

+A -A
Autor
Beitrag
raged
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2009, 18:17
Hallo Zusammen,

ich wende mich an euch, da ich über obigen Lautprecher (Alpha Pat 20) im Internet weder über den Hersteller noch den Lautsprecher selbst viel finde. Außer einer russischen Seite gibts da nix:

Link

Vielleicht kennt ja einer von euch diesen Hersteller bzw. diesen Lautsprecher und weiß was der Wert sein könnte. (hab davon zwei Stück)

Vielen dank schon mal
cognito
Neuling
#2 erstellt: 03. Apr 2011, 15:26
Hallo,

ich habe hier ein paar quasineue - wenn man in diesem Alter davon sprechen kann - stehen. Was willst du denn wissen?

Gruß

cognito


[Beitrag von cognito am 03. Apr 2011, 15:27 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#3 erstellt: 03. Apr 2011, 15:29
Der Themenersteller war seit dem Zeitpunkt, zu dem er diesen Thread eröffnete, nicht mehr im Forum angemeldet.
Glaube daher nicht, dass ihn diese Frage noch interessiert.

Grüße
Frank
delfino
Neuling
#4 erstellt: 12. Mai 2011, 21:11
Hallo cognito,

ich würde das thema gerne aufgreifen, da mir auch zwei quasineue angeboten wurden. mich interessiert was man dafür ausgeben könnte (Preis)? nur um eine vorstellung zu bekommen reden wir hier von 200 oder 2000 eus? was haben die einst neu gekostet und was wäre heute vergleichbar? kannst du diese lautsprecher empfehlen? eignen die sich auch für ein 30 m2 wohnzimmer oder eher für den grossen saal?

Für deine infos wäre ich sehr dankbar.

Gruß
delfino
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mai 2011, 03:46
Also einen Saal kann man da nicht mt beschallen. Das ist ja nur eine Passivmembrane. Der kleine Treiber dazu und der HT kann keine riesen räume beschalllen. 30m² sind völlig OK.
Ich habe noch den Original Prospekt, müsste ich mal eionscannen....


[Beitrag von luckyx02 am 13. Mai 2011, 03:47 bearbeitet]
delfino
Neuling
#6 erstellt: 13. Mai 2011, 07:03
Hallo Lutz,

Danke für die Reaktion. Leider bin ich ein kompletter Laie, also ich habe noch nicht mal eine Idee ob diese Boxen gut klingen (kann auch nicht probehören) also hochwertig sind oder eher als veralteter Krempel einzuordnen sind...Weisst Du irgendwas bzgl. Preise?

Danke und Gruß
delfino
cognito
Neuling
#7 erstellt: 13. Mai 2011, 12:39
MoinMoin aus Hamburg!

Habe die PATs neben mir im Wohnzimmer stehen:

Der Bass ist unvergleichlich klar bis unten hin, da die Membran im Gegensatz zu allem derzeit marktgängigen riesig ist, und zudem im Lautsprecher mangels schwingendem Korpus keinerlei Resonanzen entstehen können. Wenn man wummernde Bässe gewöhnt ist, wird man eine Überaschung an neuer Klarheit erleben.

Die Hoch- und Mittel- und Tiefmitteltöner sind allesamt hervorragend und langlebig. Über die beiden langlebigen und bei mir kratzfreien (übrigens Draht-) Potentiometer lassen sich sehr weitreichend die Wiedergabekurven der Treiber einstellen. Der Basstreiber hat eine Gummimembran, die bei meinem noch wie neu ist. Die Passivmembran ist hart aufgehängt - insgesamt nur unmerklich alternd im Vergleich zu Schaumstoffsicken, die in diesem Alter schlichtweg nicht mehr existieren. (Habe da gerade umfangreiche Erfahrung gesammelt: Interface Beta und Alpha und Ohms und ähnliche...)

Einziger konstruktionsbedingter "Nachteil" ist, dass die Position der einzelnen nebeneinander liegenden Mittel- und Hochtonchassis nicht spiegelsymmetrisch aufgebaut ist, die Lautsprecher sind also gleich. Sofern man sie nur in einem Abstand von etwa 1 m aufstellt, kann man das hören. Bei weiterer Entfernung ist das nicht mehr relevant. Ich überlege, ob ich die hier vorhandenen Lautsprecher dahingehend umbaue, dass sie spiegelsymmetrisch sind. DAs sollte relativ einfach möglich sein, da die Front- und Rückplatten leicht zu demontieren sind.

Ich habe mir überlegt, die Lautsprecher wahrscheinlich doch nicht mehr abzugeben, da Konzept, Ausführung, verwendete Technik mit entsprechender Langlebigkeit und vor allem: das Ergebnis so gut sind, dass man wenig anderes braucht. Zudem tragen sie mit 20 com Dicke nur wenig auf...

Ja - Preise sind auf Ebay mal zwischen 1400 und 1600 Euro aufgerufen worden und dafür bekommt man heute kaum was besseres.


[Beitrag von cognito am 13. Mai 2011, 12:39 bearbeitet]
delfino
Neuling
#8 erstellt: 15. Mai 2011, 00:43
Hallo,

vielen Dank für die gute Bescheibung, klingt nach einem Paar sehr geiler Lautsprecher. Ich hatte bei ebay nur eine Auktion gefunden, bei sie für ca. 600,- eus gegangen sind...daher wollte ich ein Gefühl dafür bekommen ob dies die Messlatte wäre...das war dann ja eher ein schnäppchen. Thanx für die Beratung.

Delfino
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Okt 2017, 16:04
Hallo,

ich möchte nach mehr als 6 Jahren das Thema nochmal aufgreifen . Ich besitze seit kurzem diesen Lautsprecher und bin von dem Klang sehr begeistert würde aber gerne mehr über die LS erfahren. Ist
jemand da draußen der mir weiterhelfen kann ?

Gruß

Achim


[Beitrag von HiFi-Fan2015 am 28. Okt 2017, 16:08 bearbeitet]
Alpha_Pat_20
Neuling
#10 erstellt: 27. Okt 2018, 22:09
Servus

Nach dem Du das Glück hast welche zu besitzen, was würde Dich interessieren. Vielleicht habe ich noch eine Info die Dir noch nicht bekannt ist.

L.G.
Aus Österreich 🇦🇹
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Okt 2018, 22:58
Hallo nach Österreich,

ja was möchte ich wissen? Eigentlich alles was den LS betrifft. Im Netz findet man ja nicht wirklich viel. Zwischenzeitlich bin ich ein wenig weiter gekommen. Z.B das es sich bei den Mittel- und Hochtönern um Dynaudio Systeme handelt. Hier konnte ich mir zwischenzeitlich über eBay entsprechenden Ersatz besorgen. Als Basschassis waren Noname Billigteile eingesetzt. Diese habe ich durch hochwertige Chassis von Monacor ersetzt. Es war mir wichtig keine Veränderungen an dem Gehäuse durchführen zu müssen, von daher ist die Auswahl nach einem passenden Chassis etwas tricki. Die Lautsprecher klingen mittlerweile sehr schön und produzieren ein sehr schönes Klangbild mit einem wirklich einmaligem Bass.
Andere Lautsprecher produzieren auch starke Bässe, doch die Alphas klingen luftiger, tiefer und müheloser gerade im Tiefbassbereich.

Ein Problem sein noch die Tiefmitteltöner. Einer der originalen fängt an zu kratzen. Weiteres Potential sehe ich bei der Weiche.

Wie sind Deine? Noch original? Oder hast auch bereits Updates, Reparaturen o.ä. durchgeführt?

Bin gespannt auf eine Antwort

Gruß

Achim
Alpha_Pat_20
Neuling
#12 erstellt: 30. Okt 2018, 11:02
Servus Achim

Ja, diese Lautsprecher sind etwas ganz besonderes! Es wurden hier keinesfalls so wie von Dir vermutet irgend ein Billiglautsprecher verbaut! Du solltest unbedingt versuchen die original Lautsprecher wieder in Topstand zu bringen. Die Dynaudio Hoch und Mitteltöner waren 1977 eine der Besten am Markt. Der Konstrukteur dieser Lautsprecher war ein besessener Tüftler und Genie.
Nun mir waren bis vor einem Jahr diese Lautsprecher total unbekannt. Habe diese bei einer Kleinanzeige in Österreich zufällig entdeckt und mir war sofort klar die muss ich unbedingt haben.
Leider stellte sich heraus das diese in erbärmlichen Zustand und geschunden waren. Ich habe diese trotzdem zu einem für meine Freunde überteuerten Preis gekauft. Denn eines ist klar es gibt so gut wie keine am Markt.

Habe Hochtöner, Bassmitteltöner erneuert bzw. reparieren lassen. Gehäuse hatte Wasserschaden wieder aufgehübscht, Frequenzeichen auf Stand gebracht. Abdeckung werden noch neu bezogen.

Der Klang dieser Lautsprecher ist atemberaubend. Das sage ich der seit über 30 Jahren JBL 250ti betreibt seit über 40 Jahren Böse 901/2, A.R.E.E.s Jet-Monitor, Tannoy SRM 10b ect.

Gruß aus Österreich 🇦🇹
Alpha_Pat_20
Neuling
#13 erstellt: 30. Okt 2018, 22:02
Noch eine Bemerkung zu „inkognito „

Seine Lautsprecher haben keinen konstruktions bedingten Fehler, sondern er hat schlicht und ergreifend zwei Linke Lautsprecher. Das bedeutet irgend jemand da draußen hat Zeit Rechte Lautsprecher. Die sollten sich austauschen. Den die Lautsprecher waren sehr wohl gespiegelt gebaut worden. Welcher Konstrukteur betreibt so einen Aufwand und baut die dann nicht gespiegelt?

Gruß aus Österreich 🇦🇹
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Okt 2018, 23:08
Hallo Alpha Pat 20,

ich bin ebenfalls sehr begeistert von dem Klang. Ich habe natürlich alle defekten Chassis (Mitteltöner) gegen original Dynaudio ersetzt. Die org. Tiefmitteltöner laufen ebenfalls in den Boxen. Nur bei den Bässen bin ich leider noch nicht fündig geworden. Aber die Monacors machen ihre Sache wirklich gut. Ich habe überlegt sie mittelfristig gegen ein Paar Fostex zu ersetzen falls ich keine org. finde. Solltest Du noch welche haben wäre ich sehr interessiert. Ich höre normalerweise mit Backes & Müller BM12, habe aber ebenfalls von Klangstark modifizierte Bose 901/3, die auch wirklich Spaß machen. aber die Alpha ist nochmal etwas ganz besonderes. Was die Spiegelung angeht, bin ich ganz Deiner Meinung, aber auch meine sind nicht gespiegelt. Auch wenn man im Netz sucht, findet man immer nur Bilder von ungespiegelten Paaren. Sind Deine denn gespiegelt?
Die Bespannung habe ich ebenfalls erneuert. Der Zustand meiner Alphas war beim Kauf auch eher gruselig, aber die Nussbaumgehäuse waren noch relativ gut. Die Bespannung habe ich in orange ausgeführt, was den Lautsprechern sehr gut steht. Hier mal ein Bild 5CD225AB-8222-4AE4-B7B1-37E70989DB6C

Erinnert ein wenig an die L-Serie der alten JBL‘s . Wie hast Du denn die Weiche modifiziert? Bei mir läuft noch die Originalweiche.

Gruß

Achim
Alpha_Pat_20
Neuling
#15 erstellt: 31. Okt 2018, 08:34
Servus!

Ja meine sind gespiegelt, und darüber bin ich sehr froh. Inkognito hat auch Deine Situation von zwei gleichen Boxen. Vielleicht ist er schon der mit dem Du Ich austauschen solltest.
Bässe habe ich keine in Reserve, würde ich auch verständlicher Weise nicht abgeben, aber im Bedarfsfall kann man die wieder in Stand setzen.
Deine Bespannungen sehen sehr sauber aus gratuliere.
Lustig das Du boxentechnisch einen ähnlichen Hintergrund wie ich hast.
Ich hatte anfänglich Angst das der Monsterbass den Hoch Mittelton in Grund und Boden spielt und das Ganze eher Bumm Bumm spielt.Aber ich kann mich nur wiederholen, der Hochmittelton ist transparent, analytisch, irrwitzige schnell und dynamisch. Ein hervorragender Grundton und ein begnadeter Bass. Der spielt bis in tiefste Lagen staubtrocken, schnell, präzise, unangestrengt atemberaubend. Und das bei Abmessungen die Wohnraumtauglich sind. Wie gesagt ein Geniestreich!
Wenn ich mir Fachzeitschriften lese von Steroplay, Audio ect. Und dort Bassgehäuse erklärt werden wie Geschlossen, Bassreflex, Transmissonline, Push-Pull, Push-Push und so weiter, aber kein Ton von dieser tollen Konstruktion, dann ist das absolut vergessen oder absichtlich totgeschwiegen. Denn Audio hat die Alpha sehr wohl 1978 getestet und die waren auch komplett überwältigt von diesen Lautsprechern.
Gruß aus Österreich 🇦🇹
Alpha_Pat_20
Neuling
#16 erstellt: 31. Okt 2018, 17:05
Bin Dir noch Antwort schuldig wegen der Frequenzweiche, entschuldige. Nachdem die Lautsprecher soweit funktionstüchtig waren stellte ich fest das ein Mitteltöner leiser spielt. Nach Recherchen entpuppten sich die 40 Jahre alten Kondensatoren der Weich als Spielverderber. Habe dann mit der original Spezifikation Kondensatoren verbaut. Das hat Wunder gewirkt. Also bitte Nichts modifizieren , sonder wieder auf Stand bringen, dann hast Du eine echte Granate zuhause 👍
Da sich der Wert einer Sache nach Angebot und Nachfrage richtet, ist es logisch wenn niemand das Produkt und seine Güte kennt, kein sonderlicher r Preis erzielbar ist. Wenn die Güte der Lautsprecher allgemein bekannt wäre, dann könntest Du sie Dir in Gold aufwiegen lassen, den es gibt sogar wie keine die überlebt haben. Es wurden ohnedies nur eine kleine Stückzahl gefertigt.
Also schau auf Deine Schätze 😉

Gruß aus Österreich 🇦🇹
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Okt 2018, 21:57
Hallo Alpha Pat 20,

Danke für die Info. Ich habe auch daran gedacht die alten Bauteile auf der Weiche durch aktuelle aber baugleiche zu ersetzen, somit den Charakter der Weiche zu erhalten. Bislang spielen die Boxen aber mit gleicher Lautstärke. Der Klang ist so wie von Dir beschrieben, klar analytisch, schnell und abgrundtief im Bass. Man hat das Gefühl als wenn sich der Lautsprecher auch bei tiefsten Bässe niemals anstrengen muss.
Die Ausgabe der Audio habe ich in meinem Bestand und die Alpha kommt wirklich nicht schlecht weg. Leider ist auf den Bildern nur eine Box abgebildet, so das man auch hier nicht erkennen kann ob das Paar als Spiegel aufgebaut war. Sorry, nicht das ich Deine Aussage in Zweifel ziehe, aber kann es sein, dass Deine Modelle umgebaut wurden und Du quasi über Einzelstücke verfügst? Der Gedanke der Spiegelung drängt sich ja praktisch auf. Schick doch mal ein Bild.
Wie auch immer, es sind jedenfalls wunderbar und einzigartige Lautsprecher und ich werde sie wie meinen Augapfel hüten 😊.

Gruß

Achim
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 31. Okt 2018, 22:31
Hallo Alpha Pat 20

kannst Du mir sagen von welchem Hersteller die org. Bässe sind? Das erleichtert mir vielleicht ein wenig die Suche.

Danke und Gruß

Achim
Alpha_Pat_20
Neuling
#19 erstellt: 31. Okt 2018, 23:15
Zweiter Versuch 😬B9930304-B8B8-448E-B106-4C03DFB10D55

Servus

Meine Lautsprecher sind vom Gehäuse ect. Original. Anbei ein Foto. Welcher Hersteller die Bässe produziert hat habe ich noch nicht recherchiert. Meine Bässe funktionieren und ich hatte noch keine Veranlassung diese heraus zuschrauben.
Warum hast Du Sie herraus genommen und sogar durch Fremdprodukte Ersetzt?
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Nov 2018, 14:38
Hallo,

weil, wie ich eingangs erwähnte, der Vorbesitzer irgendwelche Billigteile als Bass verwendet hat. Es waren definitiv nicht die originalen Chassis und von minderwertiger Qualität. Da muss man handeln😉.

Bei der Reparatur ist mir folgendes aufgefallen: der Bass arbeitet ja in ein Kunstoffgehäuse hinein. An der hinteren Seite sitzt wiederum eine Membrane. An dieser Membrane ist die große Passivmembrane aufgehängt ist. Sie ist somit der Antrieb für die große Membrane. Damit das Luftkopplungsprinzip einwandfrei funktioniert ist ein dichtes Kunstoffgehäuse eine Grundvoraussetzung. Ansonsten wird die große Passivmembrane nicht korrekt mit dem nötigen Druck versorgt.
Das Kunstoffgehäuse ist dazu mit der Schallwand (da wo der aktive 20 cm Bass eingesetzt ist) verbunden. Um das Kunstoffgehäuse abzudichten hat man seinerzeit eine schwarze Dichtmasse von innen in den Fugen angebracht. Ähnlich wie bei zerbröselnden Schaumstoffsicken, schlägt auch hier das Alter zu. Die Dichtmasse härtet mit der Zeit aus, wird brüchig und zieht sich zusammen. Unsere Lautsprecher sind 40 Jahre alt, von daher ist das kein Wunder, sondern normaler Verschleiß. Die Folge ist ein undichtes Gehäuse, was dem Arbeitsprinzip des LS nicht zuträglich ist. Ganz zu schweigen von dem klanglichen Verlust den es nach sich zieht.
Ob die Gehäuse noch dicht sind, kannst Du fühlen bzw. testen. Lege dazu ein bassstarkes Stück in den CD-Player und drehe die Lautstärke so weit auf, dass der Bass in Schwingung kommt. Nun fühle mit deinen Händen das runde Kunstoffgehäuse rundum ab. Und zwar da, wo es auf die vordere Holzschallwand aufgesetzt ist. Solltest Du nun an irgendeiner Stelle einen Luftzug verspüren, sind die Gehäuse undicht.

So war es bei mir. Ich habe das eigentlich eher zufällig beim Austausch der Bässe festgestellt, da kleine Partikel der alten schwarzen Dichtmasse innen im Gehäuse lagen. Nachdem ich den inneren Rand mit dem Finger abtastete, fielen mir weitere Teile entgegen. Ich habe daraufhin die alte Dichtmasse komplett entfernt und die Gehäuse anschließend komplett neu abgedichtet.
Das Ergebnis war sofort hör- und fühlbar. Der Bass kam noch präziser, trockener und voluminöser. Ein überschaubarer Aufwand mit großem Effekt.
Die Bässe dazu herauszuschrauben ist kein Problem, da es der Wartung des Lautsprecherers dient. Bei einem alten Auto muss man auch von Zeit zu Zeit den Motor für evtl. erforderliche Wartungsarbeiten öffnen.

Falls Du die Bässe bei Gelegenheit mal ausbauen solltest, mach doch mal ein Photo von von den Bässen. Am besten von hinten, da dort meistens die Typenbezeichnungen aufgedruckt sind. Wäre Dir sehr verbunden. 😊

Gruß

Achim


[Beitrag von HiFi-Fan2015 am 01. Nov 2018, 17:33 bearbeitet]
Alpha_Pat_20
Neuling
#21 erstellt: 02. Nov 2018, 11:12
Guten Morgen 🤗

Danke für Deine Info 👍 Werde bei Gelegenheit einmal fühlen, ob Undichtigkeir besteht. Warum ich etwas vorsichtig bin begründet sich in der Tatsache das hier mit Spannpltten gearbeitet wurde und ein Aus-und Einschrauben die Gefahr birgt, das es locker wird, der Schraube keinen nötigen Biss mehr hat.
Übrigens die Bass-Mitteltöner sind nicht beschriftet. Beim Bass wird man sehen. Kann aber noch nicht sagen wann der eventuell von mir herausgenommen wird. Werde Dich aber zur gegebenen Zeit gerne in Kenntnis setzen.

Was sagst Du zur Spiegelung ? Ich denke Incognito ist Dein Mann zum Austausch.

L.G.
Aus Österreich 🇦🇹
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 02. Nov 2018, 18:13
Hallo,

ich denk das Cognito, genau wie ich, zwei Linke Lautsprecher haben wird und Du wahrscheinlich der einzige bist der ein gespiegeltes Paar besitzt. Ich habe nochmal ein wenig recherchiert und alle Bilder, Auktionen oder sonstige Abbildungen zeigen immer nur die ungespiegelten Paare. Von daher schätze ich die Wahrscheinlichkeit eher gering ein. Und auch ungespiegelt klingen sie toll 😊.

Gruß

Achim
HiFi-Fan2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Nov 2018, 18:30
Hallo nach Österreich,

ich habe Cognito mal angeschrieben ob er mal ein Bild schicken kann. Mal sehen was kommt..😉

Gruß

Achim
Alpha_Pat_20
Neuling
#24 erstellt: 02. Nov 2018, 23:30
Bin gespannt ob er linke oder rechte hat.

Viel Glück 🍀👍
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infos gesucht: Lautsprecher PAT Triangel
DERunsuwe am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  3 Beiträge
Infinity alpha 20 + yamaha Rx-396rds
Spaten93 am 24.09.2018  –  Letzte Antwort am 28.09.2018  –  6 Beiträge
Arcam Alpha 2
Ungaro am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  7 Beiträge
Luxman mit Duo Alpha
Polenpatty am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  6 Beiträge
nikko alpha 450
tuneitup am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  2 Beiträge
A.R.E.S Alpha 10
ulhbr am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  4 Beiträge
Arcam Alpha 3: Kopfhörer schaltet Lautsprecher nicht aus
ibu am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  7 Beiträge
Lautspecher A.R.E.S. Alpha 12 Kaufentscheidung
M_arcus_TM88 am 21.09.2018  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  3 Beiträge
NIKKO Alpha II & Beta II - wie klingt's
Maliq am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  30 Beiträge
SOS! Suche Serviceanleitung für Nikko Alpha 650 ?
Soundghost am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedNico6666
  • Gesamtzahl an Themen1.422.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.415

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen