Sansui AU117

+A -A
Autor
Beitrag
JochenB
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mai 2004, 09:53
Hallo!

Wollte nur meiner Begeisterung etwas Luft machen. Durch Zufall bin ich ziemlich günstigt an einen guterhaltenen Sansui AU-117 von ca. 1978 Vollverstärker geraten, denn ich zunächst nur als Zweitverstärker nutzen wollte. Das Teil sieht bis auf normale altersgemässe Gebrauchsspuren absolut gepflegt aus. Gestern habe ich ihn dann mal probehalber anstelle meines alten Kenwood (2x80 Watt) angeschlossen und war ziemlich von den Socken. Kein Kratzen in den Reglern und von 2x20 Watt (habe mal im Net recherchiert) habe ich bei einem Japaner nicht so einen "Bumms" und sauberen Klang erwartet. Da bin ich von einem Mission Cyrus 1 extrem vorbelastet. Im Gegensatz zu meinem Kenwood sind die Höhen wesentlich sauberer und nicht so "agressiv", wie sie der Kenwood teilweise liefert. Merkwürdigerweise hat der Amp noch einen High-Filter, denn ich aber nur mal kurz angemacht habe. Da wird es dann etwas dumpf. Sonst liefert er aber einen angenehm weichen kräftigen Sound und bei meinen kleinen Missions herrscht sogar ohne Subwoofer ein durchaus gutes kräftiges Klangbild.

Jetzt wollte ich es genau wissen und habe mal eine T+A Test-CD eingelegt sowie mal ein CD-Testberichtsbuch von Visaton zur Hand genommen. Da werden versch. CD´s klanglich beurteilt und an gewissen Passagen einer CD wird kurz beschrieben, was man bei einer guten Anlage an Klangergebnissen erwarten kann oder wie man Schwächen der Lautsprecher oder Verstärker an gewissen Stellen entlarvt. Wird der eine oder andere hier sicher kennen.
Da habe ich mir dann Alan Parsons "Edgar Alan Poe" (remasterte Fassung), Dire Straits "Lover over Gold" und einige Stücke von Simply Red reingezogen und mit dem Buch dagesessen und gewarte, dass ich irgendwas Negatives finde. Nahezu Pustekuchen.

Auf der T+A-CD ist ein klassisches Stück Namens Kanonen-Polka, glaube ich, wo es bass- und dynamikmässig richtig zu Sache geht. Absolut gut, was da raus kam.

Also ich denke ich lasse den Amp dran. Nachdem ich jetzt mit einem Freund den Subwoofer eingemessen und vernünftig grundeingestellt habe, ist das eine weiter Bereicherung meiner antiken Anlage, denke ich.

Meinung willkommen.


Gruss

Jochen


[Beitrag von JochenB am 13. Mai 2004, 09:54 bearbeitet]
imex
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2004, 13:36
mein erster Beitrag.

Hi,

sagt Dir der AU-517 auch etwas?? Bevor ich fragen wollte habe ich erstmal gesucht.
1978 stimmt genau. Habe noch ein Sansui Tuner, Synthesizer und Plattenspieler aus den Jahren...
Was ist vorallem von dem Verstärker zu halten? Kein Etar aber trotzdem hätte ich Lust auf einen neuen..

gruss
norman
imex
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 13:39
sorry, es handelt sich um einen AU-719
horst.b.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 18:49
Hey Jochen,

Könntest du könntest du du den Sansui im Vergleich zum Cyrus I etwas näher beschreiben ? Detailauflösung, Druck von unten, etc. ?

Habe selber AU 217/ AU 317 / AU 717, wobei mir der 317 momentan am besten gefällt.

Gruss
H
JochenB
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2004, 08:57

Hey Jochen,

Könntest du könntest du du den Sansui im Vergleich zum Cyrus I etwas näher beschreiben ? Detailauflösung, Druck von unten, etc. ?

Habe selber AU 217/ AU 317 / AU 717, wobei mir der 317 momentan am besten gefällt.

Gruss
H


Hi!

Upps jetzt erst wieder gelesen!

Auweia, das mit dem Cyrus 1 ist lange her und ich habe den nicht selber gehabt. Habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt. Nur hatte ich bei einem früheren Fachhändler vor Jahren mal die Gelegenheit die gleichen LS, wie ich ich sie zuhause habe an einem Cyrus 1 (den ich mir damals fast gekauft hätte nur als Lehrling ihn mir nicht leisten konnte) gehört habe und dann an meinem Kenwood-Verstärker, den ich mitgenommen hatte. Ich kann da auch nur noch in der Erinnerung kramen, die aber noch recht gut war, weil eindrucksvoll.
Also der erste eindeutige Eindruck war, dass im Bassbereich die kleinen Missions mit dem Cyrus wesentlich besser und kräftiger aufspielten, als mit dem Kenwood. Im ganzen war der Sound irgendwie druckvoller (wenn man das so sagen kann). Sicher sind die kleinen 700er keine Basswunder (gehen ja nur bis max 60 Hz runter, wie ich letztens mal mit einem Freund gemessen habe) und deshalb unterstütze ich sie auch mit einem Sub. Mit dem Sansui AU 117 fühlte ich mich sofort an diese Erfahrung mit dem Cyrus 1 erinnert. Einen direkten Vergleich habe ich jetzt nicht, weil ich leider keinen Cyrus 1 zur Hand habe (leider!!!) Würde mich auch nicht wundern wenn der Cyrus sicher noch ein paar Klassen besser wäre als der kleine Sansui. Von den Leistungsdaten sind sie aber ähnlich.

Wie gesagt, war ich nicht darauf gefasst von einem Japaner mit den doch bescheidenen Leistungsdaten so einen Klang zuhören, der für meinen Geschmack kräftiger, wärmer und angenehmer ist, als der von meinem Kenwood (den ich allerdings auch nach wie vor sehr schätze).

Aber Du scheinst ein Sansui-Fan zu sein. Übrigens läuft der AU 117 jetzt permanent an meiner Anlage und bisher habe ich es nicht bereut. Vielleicht schaue ich mich als Nostalgiker auch mal nach den grösseren Verstärkern aus der Serie um. Kann ja ansich nur noch besser werden.

Gruss

Jochen


[Beitrag von JochenB am 23. Jun 2004, 08:59 bearbeitet]
Tomcam
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Jun 2004, 14:40
Hallo,

ich bin bekennender Sansui- und Vintage-Besitzer und halte insbesondere die Tuner und Verstärker dieser Marke geradezu für sensationell.

AU steht für Amplifier, TU für Tuner. Die Reihe x17/x19 ist tatsächlich besonders gut, wobei ich selbst daraus die Geräte AU-317/517 und TU-717 besitze. Topmodelle sind AU-919 und TU-919, oberhalb davon in Alleinstellung die extrem gesuchten Spitzenmodelle AU-X1 und TU-X1.

Viele Grüsse


Tomcam
JochenB
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2004, 06:59

Hallo,

ich bin bekennender Sansui- und Vintage-Besitzer und halte insbesondere die Tuner und Verstärker dieser Marke geradezu für sensationell.

AU steht für Amplifier, TU für Tuner. Die Reihe x17/x19 ist tatsächlich besonders gut, wobei ich selbst daraus die Geräte AU-317/517 und TU-717 besitze. Topmodelle sind AU-919 und TU-919, oberhalb davon in Alleinstellung die extrem gesuchten Spitzenmodelle AU-X1 und TU-X1.

Viele Grüsse


Tomcam


Hi Tomcam!

Über die Qualität dieser x17/x19 Reihen habe ich allerdings mittlerweile auch positive Infos erhalten. Ich überlege gerade, obwohl der kleine 117 für meine Zwecke eigentlich momentan ausreichend ist, mich auch nach dem einen oder anderen grösseren Modell umzuschauen. Dabei habe ich auch schon oft gehört, dass man ab AU-317 und den in einem guten Zustand, absolut nichts falsch machen kann.
Wie schon gesagt kann ich mir selber gut vorstellen, wenn der Kleinste Amp schon so gut ist (und der ist ja nun wirklich kein Leistungswunder), wie gut müssen sich erst die grösseren der Reihe anhören. Die sind nur leider noch selten zu finden. Also mal die Augen aufhalten.

Gruss

JochenB
Tomcam
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jul 2004, 15:18
Hi,

so selten sind die gar nicht. Schau mal bei ebay rein. Da stehen momentan ein AU-919 und sogar ein AU-X1.

Von letzteren betreibe ich zwei als Endstufen (Bi-Amping) in meiner Zweikanal-Anlage.

Allerdings ist Sansui mittlerweile schon wieder ziemlich gesucht, entsprechend ziehen die Preise an.

AU-117/217 sind schon gut, aber tatsächlich ist der 317 noch besser, weil mit schnellerer Endstufe ausgestattet. Die Basswiedergabe ist für manch heutigen Verstärker geradezu deklassierend.

Den 217 hatte ich mal (TU-217/317 auch), AU-317/517 habe ich noch, ebenso TU-717.

Viel Erfolg


Tomcam
horst.b.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Jul 2004, 19:28
Hi Jochen,

Danke für den Vergleich; ansonsten würde ich einfach mit etwas Geduld immer mal wieder bei ebay nachschauen nach AU 317/517 , die sind wesentlich billiger zu haben als die grossen Modelle und mE hervorragende Geräte.

Was den 317 angeht, kann ich mich Tomcam nur anschliessen, der bringt noch einiges mehr Druck von unten und mehr Dynamik als mein 217.
Bei so alten Geräten bringt es auch immer was, alle Bauteile mal vom Fachmann durchmessen und ggf. austauschen zu lassen.

Gruss
H
JochenB
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jul 2004, 12:10

Hi Jochen,

Was den 317 angeht, kann ich mich Tomcam nur anschliessen, der bringt noch einiges mehr Druck von unten und mehr Dynamik als mein 217.



Hi!

Ich werde mich in jedem Fall mal umsehen. Vielleicht habe ich ja Glück und kann noch ein gut erhaltenes Teil in der Klasse ergattern.

EIn guter Grund dafür wäre z.B. die Rufe meines Sohnes (der sich mittlerweile auch mit dem Hifi-Virus zu infizieren scheint) zu erhören und im den AU117 zu überlassen und Papa holt sich was "Grösseres"

Bin froh, dass ich mit dem Teil offenbar einen guten Griff getan habe und vor allem Glück hatte ein gepflegtes Gerät zu erhalten. Euere Antworten haben eigentlich die positiven Erfahrungen der letzten Wochen damit noch ein wenig untermauert.


Gruss

Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui Vollverstärker
Klangfreak am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  33 Beiträge
SANSUI, SANSUI, Yeah !
germann am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  27 Beiträge
Datenblatt Sansui AU-X111
.Gandalf. am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  4 Beiträge
SANSUI AU 999 ?
eichi am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  18 Beiträge
Sansui AU-317
To4sty am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  5 Beiträge
Sansui AU-919
freakshow123 am 17.06.2020  –  Letzte Antwort am 19.06.2020  –  10 Beiträge
[F] Sansui AU-717
QQW am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  9 Beiträge
Sansui AU-D7
bongchulio am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  4 Beiträge
Sansui AU-719
Heihachi am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  3 Beiträge
Sansui AU-517 Problem
m.a.t.z. am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.937 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliednikola1973
  • Gesamtzahl an Themen1.493.249
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.388.636

Hersteller in diesem Thread Widget schließen