Hilfe für Grundig RTV 400

+A -A
Autor
Beitrag
canyonero
Neuling
#1 erstellt: 01. Aug 2010, 15:48
Hallo Zusammen!
Ich habe einen Grundig RTV 400 samt Bassbox geerbt und bei ebay die dazugehörigen Würfel-Hochtöner ersteigert. Tja, und jetzt funktionieren zwar alle Boxen (habe ich an einer anderen Anlage ausprobiert) und der Plattenspieler dreht sich so wie er soll aber ich höre trotzdem nix. Muss allerdings dazusagen, dass ich ein abgeschnittenes zweiadriges rotes Kabel das ganz links hinten rauskommt nicht zuordnen und dementsprechend auch nicht anschliessen konnte.
Weiss jemand was das für ein Kabel sein könnte und was ich damit machen muss?
Für Tips und Tricks wäre ich echt sehr dankbar!!!
Karola
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 01. Aug 2010, 23:16
Hinten links kommt eigentlich nur in Frage:

-Anschluss für Radioantenne

oder

-Netzkabel

Ist doch die Kiste aus dem Jahre 1972, oder?

http://phonogalerie.pytalhost.com/images/Grundig_RTV_400.jpg

Welcher Plattenspieler ist denn dran?


[Beitrag von germi1982 am 01. Aug 2010, 23:17 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2010, 23:39
Auf den Anschluss für Radioantenne habe ich zuerst auch getippt.

Ich muss morgen noch mal bei meinem eigenen RTV 400 schauen, aber mir ist kein herauskommendes Kabel (außer dem Netzkabel) aufgefallen. Lediglich die kleineren RTVs (z.B. RTV 380, 700) haben so ein Kabel mit einer Art "Bananenstecker" dran, dieses ist für die interne UKW-Antenne.

Hinten links befindet sich auf jeden Fall das Netzkabel. Evtl. ist an Deinem RTV 400 doch irgendwann mal etwas "modifiziert" worden...

Der RTV 400 ist ansonsten ein schöner, wertiger und erhaltenswerter Receiver, er war Anfang der 70er der zweitgrößte im Angebot (nach dem RTV 650).

Gruß
Michael
(Besitzer und Nutzer mehrerer RTVs)

EDIT 02.08.10

Hier bin ich noch mal. Also, außer dem Netzkabel gibt es kein anderes herausgehendes Kabel am (originalen) RTV 400.

Kann es sein, dass die Lautsprecher am RTV abgeschaltet sind? Vorne links ist hinter einer Klappe ein Kopfhöreranschluss, und daneben ist ein kleiner Schalter, mit diesem kann man die Lautsprecher ein- und ausschalten.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 02. Aug 2010, 12:28 bearbeitet]
canyonero
Neuling
#4 erstellt: 03. Aug 2010, 00:09
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!

Also Plattenspieler ist der DC servo SL-BD20. Ist wohl von Technics wie ich herausgegooglet habe.
Und es ist exakt diese Kiste aus dem Jahre 1972.
Die Radioantenne gibt es, sie kommt jedoch weiter rechts raus als das beschriebene Kabel. Allerdings bekomme ich das Radio auch nicht in Gang. Das kann aber auch daran liegen, dass mir das bisher nicht so wichtig war wie der Plattenspieler und ich mich noch nicht drangemacht habe herauszufinden welche Knöpfe ich drücken müsste.
Das mit dem Netzkabel kann ich mir auch nur schwer vorstellen, weil er ja Strom bekommt, der Palttenteller dreht sich. Also wenn es nicht 2 Stromeingänge gibt, kommt das nicht in Frage.
Das Kabel kommt halt zwischen Außenwand und dieser Paneel-Rückwand heraus.
Ich kann morgen mal probieren ein Foto davon hochzuladen.
Den Schalter mit dem Kopfhörer habe ich gefunden, allerdings hilft es leider auch nix wenn ich denn umlege (es wäre so schön gewesen )
Habt Ihr sonst noch Ideen?
Grüße,
Karola
gdy_vintagefan
Inventar
#5 erstellt: 03. Aug 2010, 11:19
Hallo Karola,

wenn Du den Grundig einschaltest, leuchtet dann etwas auf?
Sofern alle Birnen noch intakt sind, sollte die Skala gleichmäßig leuchten, das Feldstärke-Instrument und ggf. die Kleinskalen für die UKW-Senderspeicher (sofern aktiviert).

Bleibt es dunkel, so gibt es zwei Möglichkeiten: a) sämtliche Birnchen sind hinüber, oder b) das Gerät bekommt überhaupt keinen Strom (Sicherung?).

Schlägt im Radiobetrieb der Zeiger des Feldstärke-Instruments aus, wenn Du am Senderknopf drehst?

Ein Foto wäre wohl wirklich ganz hilfreich.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 03. Aug 2010, 11:22 bearbeitet]
canyonero
Neuling
#6 erstellt: 03. Aug 2010, 20:17
Hallo Michael!

Also wenn ich einschalte leuchten das Feldstärkeinstrument und die Kleinskalen für die UKW-Senderspeicher.
Allerdings nicht die Skala. Und nein, der Zeiger des Feldstärke-Instruments schlägt nicht aus wenn man am Knopf dreht.
Kann man kaputte Birnen irgendwie wechseln?
Auf dem hochgeladenen Bild sieht man besagtes rotes Kabel ganz links aus dem Gehäuse kommen.
Sagt Dir das irgendetwas?

Grüße,
Karola
http://s3.directupload.net/file/d/2240/lsojk5q6_jpg.htm


[Beitrag von canyonero am 03. Aug 2010, 20:27 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 03. Aug 2010, 22:55
Hallo Karola,

beim "normalen" RTV 400 gibt es nicht dieses rote Kabel.

Aber ich sehe schon, bei Deinem Gerät handelt es sich um ein sog. "HiFi-Studio", eine Art Musiktruhe, in dem der Plattenspieler ebenfalls fest eingebaut ist. Daher werden die Kabel wohl original sein. Nur habe ich keine Ahnung von diesem Kabel, es könnte z.B. das Übertragungskabel für den Ton des Plattenspielers sein...

Ich selbst habe den RTV 400 in der weiter verbreiteten "Standalone"-Version.

Strom ist bei Deinem Gerät auf jeden Fall vorhanden. Die beiden Birnen für die Skala sind definitiv kaputt, denn normalerweise sollte die Skala hell erleuchten!

Gerade bei der Skala lassen sich die Birnen sehr leicht erneuern. Es handelt sich um Schraubbirnen im selben Format wie die üblichen Taschenlampenbirnen.
Meines Wissens braucht man 2 Birnen dieser Art à 7 Volt 100 mA, gibt es sicher bei den üblichen Elektronikversendern.

In die Beleuchtung würde ich aber erst dann investieren, wenn alle anderen technischen Probleme geklärt sind. Vielleicht kann jemand anders mehr zu diesem roten Kabel in der "HiFi Studio" Version sagen als ich.
Im "worst case" besteht ein Defekt an den Endstufen, mit so etwas wäre ich persönlich überfordert. Meinen ersten RTV 400 kaufte ich für teures Geld auf einen Flohmarkt, um zu Hause festzustellen, dass ein Kanal tot war (also auf einem Lautsprecher hörte ich noch Musik). So etwas ist leider nicht auszuschließen.

Ist denn der Plattenspieler an den RTV 400 wirklich angeschlossen? Da müsste ein runder DIN-Stecker in der entsprechenden Buchse am RTV eingesteckt sein.

Und wenn es der Technics SL-BD20 ist, dann ist das nicht der originale Plattenspieler. In solchen Studios war meist ein Dual-Chassis verbaut.

ACHTUNG: Bitte berühre das abgeschnittene rote Kabel nicht am abgeschnittenen Ende! Nachher ist es noch das Kabel für die Stromversorgung des originalen Plattenspielers.

Vielleicht wären noch mehrere detaillierte Fotos vom gesamten "Studio" hilfreich.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 03. Aug 2010, 23:10 bearbeitet]
canyonero
Neuling
#8 erstellt: 04. Aug 2010, 20:00
Hallo Michael!
Der Plattenspieler ist definitiv angeschlossen: da kommen 2 zweiadrige und 1 einadriges Kabel aus dem Kistenteil des Plattenspielers und münden in einen Stecker der im RTV steckt. Die Boxen sind über die DIN-Stecker mit dem RTV verbunden.
Ich habe heute mal hinten links die Abedeckung abgeschraubt um das rote Kabel zu "verfolgen". Es endet auf der Platine wo man die Netzspannung einstellt. Das Rote Kabel steckt in einem flachen weißen Plastikstück das wiederum als Überbrückung auf zwei Metallteilen sitzt.
Und obwohl ich nicht glaube dass das was damit zu tun haben kann geht seitdem gar kein Licht mehr an. Habe ich jetzt auch noch die letzte Birne gehimmelt?
Unter den Metallteilen jedenfalls sind 2 Sicherungen zu sehen, eine die festgelötet zu sein scheint und eine die einfach nur festgesteckt ist. Kann ich irgendwie herausfinden ob die kaputt sind?
Soweit ich sagen kann, wurde der Plattenspieler nicht ausgetauscht, aber wer weiß, ist halt alles schon lange her...
Fotos kann ich leider erstmal nur das eine noch hochladen, weil sich meine Digicam bis nächste Woche noch ohne mich auf Reisen befindet.
Aber darauf sieht man wenigstens die gesamte Rückseite...


Grüße,
Karola
http://s1.directupload.net/file/d/2241/plqhhsu8_jpg.htm


[Beitrag von canyonero am 04. Aug 2010, 20:02 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#9 erstellt: 04. Aug 2010, 22:44
Hallo Karola!

Wie es aussieht, liegt an diesem roten Kabel eine Netzspannung von 230V an (also Vorsicht!). Es endet mit einer Lüsterklemme (das meinst Du sicher mit dem weißen Plastikstück). Sehr wahrscheinlich war das die Stromversorgung für den originalen Plattenspieler.

In seiner jetzigen Form ist das rote Kabel ein Sicherheitsmangel (Gefahr von Stromschlägen). Daher wäre es am besten, es von der Platine wo man die Netzspannung einstellt zu trennen (bei jedem "Eingriff" in die Anlage unbedingt Netzstecker ziehen!!!). Oder man kann provisorisch auch die Lüsterklemme so mit Isolierband umwickeln, dass kein Metall mehr sichtbar ist, aber das ist wirklich nur provisorisch gedacht und sollte keine Dauerlösung sein.

Interessant wäre vielleicht noch die Stromversorgung des aktuell verbauten Plattenspielers. Ist das Stromkabel evtl. auch irgendwo (womöglich nicht ganz fachmännisch) angeklemmt, oder hat der Plattenspieler seinen eigenen Netzstecker?

Der SL-BD20 ist definitiv nicht original, der ist mindestens 15 Jahre jünger als der Rest des Studios. Original war übrigens ein Dual 1212 verbaut.

Der Stecker des Plattenspielers, der in den RTV führt, sieht auch nach Adapter aus (der Technics wurde mit Cinch ausgeliefert). Da sieht man auch was Rotes und was Weißes am Kabel, entweder sind das Cinchstecker, oder aber Isolierband (das ist auf dem Foto leider nicht so deutlich). Auf jeden Fall wurde hier der Cinch-Anschluss auf DIN angepasst.

Dass auch die Birne für das Feldstärkeinstrument nach 40 Jahren nun kaputt sein kann, ist durchaus möglich. Geht denn noch die Birne für die Kleinskalen? Wenn auch nicht, dann besteht ein Problem mit der Stromversorgung, oder es ist wirklich eine Sicherung hinüber.

Defekte Sicherungen lassen sich am besten mit einem Durchgangsprüfer überprüfen. Falls keiner zur Hand, kann man evtl. auch beim Betrachten der Sicherung einen gerissenen Draht im Metallröhrchen erkennen. Auch hier gilt wie überall: unbedingt Netzstecker ziehen, denn hier liegen volle 230V an!

Es sollten alle Sicherungen geprüft werden, vielleicht ist ja auch eine Sicherung für die Endstufen hinüber.

Gruß
Michael
canyonero
Neuling
#10 erstellt: 05. Aug 2010, 17:40
Hallo Michael!
Habe das rote kabel jetzt abgemacht, dann wissen wir jetzt also immerhin, dass es nicht daran liegt.
Der Plattenspieler hat einen separaten Netzstecker, und Du liegst ganz richtig, Cinch wurde mittels Adapter auf DIN angepasst (rot und schwarz im Bild).
Ich habe besagte Sicherung mal ausgetauscht, und jetzt leuchten sowohl das Feldstärkeinstrument als auch die
Kleinskalen wieder. Zu hören ist allerdings immernoch nichts.
Könntest Du mir beschreiben welche Sicherungen ich Deiner Meinung nach auswechseln sollte und wie ich da dran komme?

Das wäre super!

Grüße,

Karola
gdy_vintagefan
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2010, 18:59
Hallo Karola!

Wie es aussieht, ist nun "anschlusstechnisch" schon mal alles in Ordnung. Und Strom ist ja nun auch wieder vorhanden.

Leider bin ich kein Elektronik-Fachmann. Ich will jetzt mein Gerät auch nicht unbedingt abbauen und öffnen. Von daher kann ich nur den Tipp geben: Sieh Dir mal das Innenleben des RTV an, und wenn Du irgendwelche Sicherungen auf den Platinen findest, überprüfe sie auf Durchgang.

Eine Serviceanleitung zum RTV 400 findest Du hier:
Serviceanleitung

Wirklich schlau daraus werde ich nicht, aber zumindest auf den letzten Seiten kann man erkennen, wo sich Sicherungen befinden.

Nachdem jetzt die Anschlüsse so weit geklärt sind, könnte jetzt vielleicht mal jemand anders, der sich gut mit der Elektronik dieser Receiver auskennt, etwas schreiben.

Du hast nicht zufällig einen Kopfhörer mit DIN-Würfelstecker? Sonst könntest Du mit einem solchen testen, ob am Kopfhörerausgang ein Signal ankommt.

Gruß
Michael
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 05. Aug 2010, 19:19
Die Kopfhöreranschlüsse sind aber in der Regel von den Endstufen abgezweigt. Wenn da nichts geht, gehen die Kopfhörer auch nicht.

Und wenn eine Sicherung zerschossen ist hat das eine Ursache, die brennt nie einfach so durch. Und wenn du die einfach so austauschst kann es sein dass noch mehr kaputt geht wenn man die Ursache nicht behebt. Und die Sicherung natürlich nur gegen einen gleichwertigen Ersatz tauschen, also der Stromwert muss passen und das Ansprechverhalten ebenfalls.


[Beitrag von germi1982 am 05. Aug 2010, 19:44 bearbeitet]
canyonero
Neuling
#13 erstellt: 08. Aug 2010, 22:26
Hallo!

Tja,ich denke ich werde das gute Stück jetzt professionellen Händen überlassen bevor ich ernsthaft was kaputt mache.
Vielen Dank jedenfalls für Eure Mühe!

Grüße,
Karola
KULTBILD
Neuling
#14 erstellt: 05. Jul 2015, 10:39
Hey ,
ich hab eine Grundig RTV 400 mit 2 dazugehörigen Boxen und
einem Dual 1019 Plattenspieler geerbt (ohne Betriebsanleitung ):
Ich hab alles angeschlossen und hab auch Strom beim Radio hören hab ich Ton aber nicht beim Schallplatten hören .
Würd mich um Hilfe Tipps und Tricks freuen
Danke schon mal
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2015, 10:49

KULTBILD (Beitrag #14) schrieb:
Hey ,.....


du bist wirklich gewerblicher Teilnehmer?!?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
fragen zu grundig rtv 400
Captain_Cook am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  3 Beiträge
Grundig RTV 1040
AudioramaMan am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  2 Beiträge
HILFE bem anschluss von Grundig RTV 400 und Dual 1019
KULTBILD am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  2 Beiträge
Grundig RTV Receiver Anschlüsse
mrmr am 27.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  3 Beiträge
Grundig Kugelboxen + RTV 900
nerdyjoe am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  15 Beiträge
"Grundig RTV 1020" oder "RTV 820"
Andi1020 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2018  –  23 Beiträge
Unterschied Grundig RTV 600 zu RTV 650
viewvision am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  8 Beiträge
Grundig RTV 1040
Andi1020 am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  9 Beiträge
Wiederbelebung eines Grundig RTV 901
Fuego am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  8 Beiträge
Grundig rtv 1040 bei ebay
toos1411 am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  23 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKosma
  • Gesamtzahl an Themen1.419.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.082

Hersteller in diesem Thread Widget schließen