Luxman T-530 was macht der CS Filter

+A -A
Autor
Beitrag
AnthonyP
Inventar
#1 erstellt: 28. Okt 2010, 11:40
Hallo,

ich habe jetzt einen wunderschönen Luxman T-530 Tuner erstehen können. Top Zustand udn einfach nur schön. Jetzt leuchtet permanent die CS Filter Lampe, auch wenn der Schalter nicht gedrückt ist.


In meinen Prospekten konnte ich lesen, dass die CAT-Schaltung diese Filter in Anhängigkeit des Signals selbsttätig schaltet. Aber der CS Filter ist auch an, wenn CAT ausgeschaltet ist.

Hat jemand auch so einen Tuner kann mir sagen, ob das normal ist? Leider habe ich keine BDA dazu bekommen, die ich jetzt auch noch suche.

Danke und Gruß
Jo

Luxman T530
rrobb
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 01. Feb 2012, 15:30
Hallo Jo,

ich habe gerade deine schon etwas ältere Frage zum CS-Filter beim Lux T530 gefunden.
Was ist daraus geworden, wurde die Ursache gefunden?
Meiner zeigt das gleiche Verhalten.

Gruß
Andy
Passat
Moderator
#3 erstellt: 01. Feb 2012, 15:44
Der CS-Filter ist ein Zwitscherfilter.

Warum drückt ihr nicht einfach einmal die Taste direkt über der Leuchte?
Damit kann man das nämlich manuell ein- und ausschalten.

Grüsse
Roman
rrobb
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Feb 2012, 16:00
Gerade das funktioniert ja nicht, auch unabhängig von CAT on/off. Genau wie Jo schon geschrieben hatte.
AnthonyP
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2012, 14:43
Hallo zusammen,

tja, ein altes Thema
Mittlerweile habe ich eine BDA finden können, da steht auch etwas von AntiBirdy-Filter.
Also gegen Zwitschern, was ja eher bei normalen Antennenempfang, also nicht Kabel, von Interesse ist.

Aber wie auch rrobb schrieb, lässt der sich eben nicht mehr ausschalten mit oder ohne CAT.
Ich vermute einen Serienalterungsprozess eines Bauteils....
Aber es stört den Betrieb nicht, deshalb istes nicht ganz so dramatisch.

Es bleibt aber ein toller Tuner, zumindest optisch
Klanglich frage ich mich manchmal, ob der T-404 nicht sogar besser ist.

Viele Grüße
Jo
rrobb
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Feb 2012, 17:31
Hallo Jo,

ich habe meinen T530 auch so bekommen, kann also nicht sagen, ob das immer schon so war oder nicht.
Ich habe mir die Schaltung mal angesehen und dann eine Kabelbrücke entfernt (getrennt), die die Basis vom CS-Filter Transistor auf permanent high legt, unabhängig vom Schalter. Der Sinn dieser Brücke ist mir nicht klar, ist möglicherweise nicht original. Jetzt funktioniert er normal.
Auf den wenigen Bildern vom Innern des Tuner, die man so im Netz findet, ist diese Brücke jedoch auch zu erkennen, allerdings nicht genau die Anschlusspunkte. An der Stelle, wo sie bei meinem Gerät war, da gehört sie jedenfalls nicht hin, denke ich. Weiß auch im Moment nicht, was die sonst brücken sollte.

Interesse, das auch mal zu versuchen?

Gruß
Andy
rrobb
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Feb 2012, 18:01
das ist die Brücke. (bzw. war sie, bei mir)

Lux T530 Kabelbrücke

Andy
AnthonyP
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2012, 00:37
Hallo Andy,

also bei Luxman hab ich jetzt schon so einiges erlebt. Unterschiedliche Bestückung zB im Phono-Kanal.
Mich würde es nicht wundern, wenn das nachträglich aus irgendwelchen postalischen Gründen fest verschaltet wurde. Ich werde mir das am Wochenende mal bei meinem anschauen und dann berichten.
Das wäre ja eine werksseitige Tastenbevormundung

Danke für den Tipp!

LG
Jo
tophop
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2012, 02:21
moin moin
bei meinem t 530 konnte ich alles normal schalten zwitscher an - zwitscher aus.
ciao frank
Schwergewicht
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2012, 21:06
Hallo,


AnthonyP schrieb:
Es bleibt aber ein toller Tuner, zumindest optisch
Klanglich frage ich mich manchmal, ob der T-404 nicht sogar besser ist.


der T 404 war der billigste Einstiegstuner von Luxman, der nur optisch wertig wirkt.

AnthonyP
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2012, 19:46
Hallo,

hab grad in meinen T-530 geschaut und siehe da: die Brücke ist auch bei mir drin - jetzt aber nicht mehr
Will selber bestimmen, wann der an ist.

rrobb, danke für den Tipp. Mal wieder eine echte Maßnahme (wahrscheinlich) für den deutschen Markt.

Birdie an, Birdie aus

Danke
und Gruß
Jo
Poetry2me
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2012, 20:16
W O W !!!

Da habt Ihr wieder mal was gefunden!
Das geht wirklich in die selbe Kerbe wie einige andere Funde bei den Luxman Geräten!

Großer Dank an AnthonyP und rrobb, dass Ihr das hier dokumentiert habt.

Meine Interpretation:
Ich kann mir vorstellen, dass das Zwitschern wieder mal eines dieser Probleme war, die ein japanischer Entwickler mit den in der Heimat für den Heimatmarkt entwickelten Geräten hatte, sobald sie in Europa verkauft wurden. In Japan ist die FM (UKW) Senderdichte wesentlich geringer. Wenn also die Marketingstrategen hier in Deutschland schlechte Testergebnisse befürchtet haben, dann war es ihnen wohl lieber, den Zwitscher-Kontrolletti permanent einzuschalten, auch wenn dadurch die Kanaltrennung - oder was auch immer - leiden sollte.

- Poetry2me
geier15
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Feb 2012, 21:39
Der CS Filter mußte in deutschen Geräten permanent an sein, da die FTZ Vorschriften sonst nicht eingehalten worden wären. Daher wurden die Geräte für den deutschen Markt entsprechend modifiziert.

Viele Grüße
Lukas
firefigther
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Feb 2012, 23:42
Einen schönen guten Abend in die Runde,
hatte heute Vormittag mal seit längerer Zeit ins HF reingeschaut und habe hier die Frage nach dem CS-Filter direkt auf den Schirm bekommen. War reiner Zufall, aber gut für mich, da ich ebenfalls einen T-530
in Betrieb habe. Hatte meinen T-530 bis jetzt ausnahmslos auf C.A.T. geschaltet. Bei meinem Gerät lies sich der C.S.filter auch nicht ausschalten. Auch in diesem Tuner war eine Brücke wie weiter oben beschrieben eingelötet. Nun ist sie nicht mehr da und der Schalter tut wieder das was er soll, nämlich ein- oder ausschalten. Auch von mir nochmals herzlichen Dank an Andy für den Tipp.

Weiterhin viel hifideles Vergnügen und ein schönes Wochenende wünscht
Wolfgang
mr.truesound
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jul 2018, 16:12
Hallo,
sorry dass ich den alten Thread ausgrabe aber ich hatte dasselbe Problem bemerkt.
CS Filter ausschalten, das geht bei mir mit FTZ Zeichen auch nicht.
klingt es denn auch besser ohne CS Filter
Lohnt sich das mit der Kabelbrücke?
Etwas doof ist auch dass der beim Netzschalter zum Stromsparen die Kanäle vergisst.
Hat da jemand einen Kondensator Tipp?
Viele Grüße
Andy
oldiefan1
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jul 2018, 14:24
Liebe Forenfreunde,

vielleicht ist nicht allen wirklich klar, was ein "anti-birdie filter" wirklich ist und warum es vorhanden ist und was es macht. Wenn es vorhanden/eingeschaltet ist, verschlechtert es auch nicht den Klang - im Gegenteil!

Dieses Filter ist für in Deutschland zugelassene Stereo-Tuner/Empfänger/Receiver schon seit eh her (seit den 60iger Jahren) vorhanden, auf die FTZ-Vorgabe wurde ja schon weiter oben hingewiesen. In USA ist es heutzutage zwingend nötig geworden, seit auf den Seitenbändern digital übertragen wird, weil ohne dieses Filter dann der Signal-Rausch-Abstand deutlich verschlechtert wird. Dort war es offenbar in der Vergangenheit nicht zwingend.

dieses Filter wird auch genannt...
Nachbarkanalfalle(n)
Pre-MPX Filter
Postdetection Filter

Was macht dieses Filter?
Es hält alle Frequenzen von 114 kHz (= 3 x Hilfsträger 38 kHz) und ggf. auch darüber (noch besser!) vom Stereodekoder fern. Der tiefste mögliche Einsatz ist ab 53 kHz, weil soweit das für Stereo nötige Seitenband reicht und das nicht beschnitten werden sollte.

Warum macht man das; was ist schädlich an 114 kHz?
Aus einer Erläuterung der Fa. Saba aus 1968 (besser kann man es nicht erklären):
"Das vom Ratio-Detektor abgehende Multiplex-Signal durchläuft ein Tiefpaßfilter mit einem Dämpfungspol bei 114 kHz. Dieses Tiefpassfilter verhindert, daß durch Interferenzen mit einem Nachbarkanal und Harmonischen der 38 kHz Schaltfrequenz Störgeräusche entstehen. Das Multiplexsignal von ca. 40Hz bis 53 kHz passiert jedoch ohne wesentliche Amplituden- und Phasenfehler diesen Tiefpass und wird ...dem Stereo-Decoder zugeführt."

In manchen Stereodecodern, die in in einem IC integriert sind, ist dieses 114 kHz Filter ebenfalls schon integriert. Nicht in allen, dann muss es separat vorgeschaltet werden, genauso wie bei diskreten Stereodecodern.

IN USA hatte die Edelmarke "Sequerra" früher für den US-markt auf dieses Filter verzichtet. Dadurch sind die viele Tausend Dollar teuren Tuner heute oft unbrauchbar, wenn sie, wie bei wenigstens einem dieser Modelle, nicht nachgerüstet werden können.

Dazu und zu verschiedenen technischen Ausführungen und Eigenschaften hier mehr:
http://saba-forum.dl...r-Nachbarkanalfalle/

Gruss
Reinhard


[Beitrag von oldiefan1 am 15. Jul 2018, 14:50 bearbeitet]
mr.truesound
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jul 2018, 12:28
Hallo,
Super, vielen Dank.
Den Day Sequerra kenn ich noch aus einem Test im Stereo aus den frühen 80 er.
Da lass ich doch alles beim Luxman T530 so wie es ist.
Ich hatte vorher den Kenwood 6050 dastehen,
der Luxman ist dagegen gar nicht so schlecht im Klang, zumindest bei Kabelempfang.
Vielleicht beeinflusst aber auch das gute Design mit Rosenholz vom Luxman die Psyche positiv.
Gruss, Andreas
oldiefan1
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jul 2018, 20:37
Hallo Andreas,

so würde ich es auch halten.
Der Luxman T-530 ist nach den technischen Daten und seiner Schaltungstechnik ja ein hervorragender Tuner.

Gruss,
Reinhard


[Beitrag von oldiefan1 am 21. Jul 2018, 20:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Luxman T-530 an Timer
roethlisbe am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  6 Beiträge
Bedienungsanleitung Luxman T 530 und L 525
martin2698269 am 26.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  5 Beiträge
Probleme Luxman L-530
ChristianF am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  3 Beiträge
luxman l 530
luxmann06 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  4 Beiträge
luxman l-530 problem
Markus_Stephan am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  3 Beiträge
Luxman C-02, M-02, T 530 lohnenswert?
Mainstream1 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  41 Beiträge
Luxman T-530 ersteigert, kann ich Geld zurück verlangen?
s-bahn am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  31 Beiträge
Luxman T-230
Fidelhai am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  4 Beiträge
Frage zu Luxman
3d-cadman am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  2 Beiträge
Antenne für Luxman T-1
Childerich am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedAliciaIbanez
  • Gesamtzahl an Themen1.414.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.923

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen