Denon vs Grundig Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
wmb
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2015, 17:47
Hallo Leute!

Ich brauch mal eure Meinungen.

Meine kleinere Anlage wird von einem Denon PMA-860 angetrieben, der seinen Dienst sehr zuverlässig verrichtet. Jetzt hab ich aber bereits einige Geräte aus der Grundig FineArts-Reihe daheim, von denen ich sehr angetan bin (die alten schwarzen mit den Holzwangen).

Kann mir wer sagen, wie man meinen Denon im Gegensatz zu einem FineArts-Verstärker wie beispielsweise dem A-903 einschätzen kann? Auch bezüglich des Phono-Vorverstärkers, der für ein MM-System benötigt wird.

Gruß
Wolfgang
Schwergewicht
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2015, 14:13
Bei einem "Klangvergleich" würde ich den Denon PMA 860 als neutraler, etwas besser auflösend, einstufen. Dies geht aber gleichzeitig etwas zu Lasten der Klangfarben. Ich sehe die beiden Verstärker als insgesamt gesehen ebenbürtig an bzw. wenn ich mich festlegen/entscheiden müsste, den Denon ein "kleines Schüppchen" vorne. Wobei der Denon wiederum gegenüber dem Grundig in Verbindung mit den bereits vorhandenen Fine-Arts-Komponenten optisch eher etwas abfällt.

Die letztendlich daran aufspielenden Lautsprecher (welche?) in Verbindung mit den eigenen "Hörgewohnheiten" sollten die Entscheidung, für welchen Verstärker man sich entscheidet, etwas vereinfachen. Falsch machen kann man da, egal für welchen Verstärker man sich entscheidet, eigentlich nichts.

Den Phono-Vorverstärker der beiden Verstärker habe ich seinerzeit nicht mit einbezogen, sondern nur die "normalen" Hochpegeleingänge, also liegen mir keine persönlichen Klangerfahrungen darüber vor.


[Beitrag von Schwergewicht am 09. Dez 2015, 16:15 bearbeitet]
wmb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Dez 2015, 17:41
Das ist doch mal eine klare Ansage, besten Dank!

Es hängt ein Paar Quadral-Boxen (Regal) dran, nichts Besonderes, aber doch recht überzeugend. Durch meinen anderen Verstärker (HEA Studio 9000) bin ich auf den Geschmack gekommen und bevorzuge doch eher einen weicheren Klang, wärmer, weniger "nüchtern". Und das Design der Grundig-Geräte haut mich ohnehin um. DAS ist zeitlos.

Ich denke, ich werde den Denon gegen den Grundig tauschen.

Danke!

Der Phono wird beim Grundig schon stimmen
Schwergewicht
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2015, 18:51
Für "wärmer" ist der Grundig definitiv die bessere Wahl. Lediglich eine gründliche "Kontaktspray-Kur" wird der 903, wie alle Grundig aus dieser dreistelligen Fine-Arts-Serie, vorab brauchen.
wmb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2015, 21:12
Das schreckt mich nicht ab

Danke dir!
stallion007
Stammgast
#6 erstellt: 09. Dez 2015, 21:20
Die Grundig Fine Arts A905, A9000 und A9009 würde ich dem A903 und dem A904 sowie dem Denon Denon PMA 860 vorziehen. Für "wärmer" halte ich auf jeden Fall die Grundigverstärker definitiv die bessere Wahl.
wmb
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Dez 2015, 21:41
Was ist denn an A905 usw. besser?
stallion007
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2015, 01:44
Grundig Fine Arts A905, A9000 und A9009 sind leistungsstärker und bieten mehr Anschlussmöglichkeiten sowie eine bessere Klangregelung. A905, A9009 sowie der A904 sind fernbedienbar. A9000 und A9009 verfügen über zusätzlich Phono MC mit extra Buchsen umschaltbar an der Frontplatte, so dass man zwei Plattenspieler anschließen kann. Der A9009 hat zusätzlich einen kompletten Digital-Analog-Wandler an Bord. Die "Stereo" stufte den A9000 als absolute Spitzenklasse ein, den A903 als Spitzenklasse.


A903:
http://grundig.pytalhost.com/grundig90/grundig90-22.JPG
http://grundig.pytalhost.com/1988-1/11.jpg

A905:
http://grundig.pytalhost.com/grundig91/grundig91-10.JPG
http://grundig.pytalhost.com/grundig91/grundig91-48.JPG

A9000:
http://grundig.pytalhost.com/1988-1/05.jpg
http://grundig.pytalhost.com/1988-1/10.jpg

A9009:
http://grundig.pytalhost.com/grundig91/grundig91-08.JPG
http://grundig.pytalhost.com/grundig91/grundig91-09.JPG
http://grundig.pytalhost.com/grundig91/grundig91-47.JPG
wmb
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Dez 2015, 01:56
Vielen Dank für diese äußerst ausführliche Gegenüberstellung, ich werde mir die Geräte im Detail genauer ansehen. Ich muss sagen, dass mich vor allem die "dreistelligen" Verstärker sehr ansprechen, die größeren sind mir für den Raum etwas klobig, und derartige Leistung wird auch nicht benötigt.. Auch die Anschlussmöglichkeiten würde ich nicht ausreizen. Na mal schauen
Schwergewicht
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2015, 11:43
Wobei man berücksichtigen sollte, dass das Anwendungsgebiet für den Verstärker in diesem konkreten Fall 2 relativ kleine Quadral-Regalboxen sind. Somit ist es unter klanglichen und auch leistungsmäßigen Aspekten piepegal, ob man jetzt daran einen Grundig 903, 904, 905 oder gar einen 9000 anschließt. Alle 3 dreistelligen Verstärker gehören und das ist in diesem Fall wichtig, einer gemeinsamen "Klangfamilie" an (lediglich der 4., der 9000er, klingt minimal "anders", aber der ist, wie wir ja wissen, auch von Marantz).

Keiner von "uns" wäre normalerweise in der Lage, überhaupt einen klanglichen Unterschied (über Hochpegel) zwischen den 4 Verstärkern an den besagten Regalboxen wahrzunehmen/festzustellen, bestenfalls könnte ein absolutes "Goldohr" einen minimalen Unterschied zwischen den 3 "kleineren" und dem großen "Marantz/Grundig" heraushören. Und wichtig, der 9000 klingt etwas weniger "warm" als der Rest der Familie und "Wärme" ist für den Fragesteller ja ein wichtiges Klangkriterium.

Man müsste schon ganz andere Boxenkaliber auffahren, um selbst das "Klangpotential" nur des 903 auszureizen. Lediglich über Phono könnte wahrscheinlich beispielsweise zwischen dem 903 und dem 9000 zusätzlich ein (leicht) hörbarer Unterschied vorhanden sein.

Aber selbst die Phono-Sektion des 9000 habe ich seinerzeit allerdings nicht in Anspruch genommen. Ich vermute es über Phono aber, da dies bei anderen Verstärkerserien zwischen den Einstiegsgeräten und dem Spitzengerät einer Serie erfahrungsgemäß (fast) immer durch die besser bestückte Phono-Sektion klanglich bei Phono-Wiedergabe der Fall war. Für die jeweilige Hochpegel-Sektion trifft das mit hörbaren Klangunterschieden - wie gesagt - über 2 Quadral-Regalboxen nicht zu.

Auch die Optik der dreistelligen Fine-Arts Verstärker passt wirklich, wie vom TE schon richtig erkannt, besser zu den sonstigen Fine-Arts-Komponenten. Ich sehe da den 903 durchaus auch zusätzlich unter z.B. den preislichen Aspekten als absolut mehr als vollkommen ausreichenden Spielpartner für die kleinen Quadral an.


[Beitrag von Schwergewicht am 10. Dez 2015, 13:23 bearbeitet]
wmb
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Dez 2015, 13:26
Das mit den Boxen ist klar, danke.

Also selbst wenn ich den "kleinen" 903er nehme kann ich ja eigentlich nix falsch machen. Es ist ja nicht gesagt dass die Boxen ewig bleiben, aber die richtig großen Kaliber werden's hier eh nicht werden.

Danke schön!
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2015, 13:41
Wobei der "kleine" 903 sicherlich nicht klassisch klein ist. Wenn man sich irgendwann einmal für (wesentlich) bessere Boxen interessieren sollte, kann man sich sicherlich auch für einen dann vermeintlich adäquaten Verstärker interessieren. Der wird dann aber wahrscheinlich kein alter Grundig Fine-Arts sein.

Natürlich ist es auch eine Preisfrage. 100,-- Euro sehe ich da als meine (absolute) Schmerzgrenze für einen optisch guten und technisch einwandfreien 903 an. Wenn Du natürlich für beispielsweise alternativ bis zu 100,-- Euro irgendwo einen technisch einwandfreien 904 oder 905 bekommst, kannst Du natürlich ebenfalls zuschlagen, da kann man alternativ natürlich auch immer ein Auge darauf werfen.


[Beitrag von Schwergewicht am 10. Dez 2015, 13:56 bearbeitet]
Compiler7
Neuling
#13 erstellt: 10. Dez 2015, 14:36
Das macht keinen hörbaren Unterschied.
Passat
Moderator
#14 erstellt: 10. Dez 2015, 15:26

Schwergewicht (Beitrag #10) schrieb:
(lediglich der 4., der 9000er, klingt minimal "anders", aber der ist, wie wir ja wissen, auch von Marantz).


Jein.
Der A-9000 ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Marantz und Grundig.

Grüße
Roman
wmb
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2015, 16:01
Besten Dank- bin nun im Bilde!
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2015, 18:10

Passat (Beitrag #14) schrieb:

Schwergewicht (Beitrag #10) schrieb:
(lediglich der 4., der 9000er, klingt minimal "anders", aber der ist, wie wir ja wissen, auch von Marantz).


Jein.
Der A-9000 ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Marantz und Grundig.


Alles bereits seit fast 30 Jahren bekannt, deswegen habe ich ja in dem gleichen Posting für jeden gut lesbar bereits im darauffolgenden Satz geschrieben:



Schwergewicht (Beitrag #10) schrieb:
........einen minimalen Unterschied zwischen den 3 "kleineren" und dem großen "Marantz/Grundig" heraushören.


Wobei der 9000 aber ausschließlich nur bei "Marantz" gefertigt wurde und ich dies als sichtbare Abgrenzung zwischen "Marantz/Japan" und "Grundig/Portugal" bei der 1. Nennung richrtigerweise nur bei Marantz beließ.

Allerdings ist diese Unterscheidung bzw. eine Diskussion darüber, da für den TE überhaupt nicht klangrelevant, vollkommen unwichtig und somit piepegal.


[Beitrag von Schwergewicht am 10. Dez 2015, 18:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig V7200 vs V 7000
seppeldelux am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  6 Beiträge
Grundig Videorecorder VS 680
DOSORDIE am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  2 Beiträge
Grundig Fine Arts V1000dpl vs V14dpl-rf
Aleksander7 am 29.09.2022  –  Letzte Antwort am 30.09.2022  –  12 Beiträge
Audiorama 8000 vs Yamaha Verstärker
*XTOPH* am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  2 Beiträge
Grundig Tuner vs. Aiwa Tuner
rorenoren am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  7 Beiträge
Lautsprecher Grundig vs. Saba (Vintage)
iFreak777 am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  2 Beiträge
grundig V2000 Vs V5000 Vs...Saba MI 450
Velocity am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  25 Beiträge
Grundig V 5000 vs. Yamaha RX 300
neptun1001 am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  12 Beiträge
Grundig 2040 vs. WEGA Studio 3231
simaueyr am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  2 Beiträge
Verstärker Grundig RV864
cromacoma am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedtester222
  • Gesamtzahl an Themen1.529.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.458

Hersteller in diesem Thread Widget schließen